Hier klicken Sale Salew Salem Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Sonderangebote Bestseller 2016 Cloud Drive Photos Learn More TDZ Hier klicken Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimitedFamily longss17
Profil für Annorra > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Annorra
Top-Rezensenten Rang: 223.856
Hilfreiche Bewertungen: 40

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Annorra

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6
pixel
Bannwald-Saga: Die Entführung
Bannwald-Saga: Die Entführung
von Lex M. March
  Taschenbuch
Preis: EUR 11,95

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Ein entführter Junge auf den Weg in sein großes Abenteuer – dunkle Reiter jagen einen liebenswerten Nachwuchshelden, 13. März 2017
Rezension bezieht sich auf: Bannwald-Saga: Die Entführung (Taschenbuch)
Düstere Reiter machen das Land unsicher und morden bis in die schöne Hafenstadt Orint, wo der Fischerjunge Quell lebt. Gemeinsam mit seiner Freundin Surah spielt er anderen gerne Streiche, doch dann wird ihm selbst ein böser Streich gespielt: Zwei Hexen kommen und entführen ihn. Jetzt heißt es, Abschied nehmen von Witz und Spaß und eine harte Reise durch ein ödes Land antreten – unter der Knute der Weiber und mit den dunklen Reitern im Rücken.

Soweit also zur Story, die vor allem von zwei Spannungspunkten lebt: Was suchen die dunklen Reiter und was genau wollen die Hexen von Quell? Wo bringen sie ihn hin? Die machen ein ganz großes Geheimnis draus. Ich habe das Buch mit einem gewissen Augenzwinkern gelesen, ließ mich aber auf die Handlung und die Figuren ein.

Gerne las ich auch von dem edlen verletzten Grenzwächter Carindor und seinen zwei Gefährten. Durch diesen „erwachseneren“ Handlungsstrang ist etwas Abwechslung da. Aber es kommen noch etliche andere Nebencharaktere vor, aus deren Perspektive manches Kapitel erzählt wird. Da sind Quells Freundin Surah, die unbedingt ins Abenteuer mitwill, der unberechenbare launische König von Orint, sein sorgsam taktierender Berater Agamos, eine Hexe, die ihr eigenes Ding dreht, und einige mehr. Die Abwechslung der Figurenperspektiven tut der Story sehr gut, weil sie der eher einfach gestrickten Handlung mehr Spannung verleiht. Hauptsächlich geht es aber darum, mit den Figuren mitzufühlen und zu leben sowie sich an deren Dialogen und manchen Frotzeleien zu erfreuen.

Ich denke, dass die Geschichte jugendliche Leser und Gelegenheitsleser durchaus gut unterhalten kann. Konkret solche, die gerne High Fantasy lesen oder Geschichten im Stil von Rollenspielen wie „The Legend of Zelda“ – Geschichten von außerwählten Jungen, die ihr großes Abenteuer starten. Es kann durchaus Spaß machen, die Charaktere auf ihrem Weg zu begleiten, und Liebhaber von High Fantasy werden sich schnell zu Hause fühlen. Es ist sehr leicht, der Handlung zu folgen. Für Vielleser, die eine wirklich originelle Handlung erwarten und höchste Ansprüche an die Charaktere, die Schreibkunst und die Fantasywelt haben, ist dieses Buch jedoch nichts. Da möchte ich keine falschen Erwartungen wecken. Doch es gab Zeiten, da hätte ich auch eine Geschichte wie diese mit anderen Augen gelesen, und vor diesem Hintergrund bewerte ich dieses Buch.

Das Buch ist der erste Teil der Reihe, sozusagen Etappe 1 der Reise. Wenn man die Geschichte und die Figuren bisher insgesamt mochte, kann man gespannt sein, was der Autor noch daraus macht und wo er sich originelle Abweichungen von klassischen Wendungen erlauben wird.


Zarin der Vampire. Fluch der Liebe: Verrat, Rache, wahre Geschichte und düstere Erotik
Zarin der Vampire. Fluch der Liebe: Verrat, Rache, wahre Geschichte und düstere Erotik

5.0 von 5 Sternen Zwei bewegende Finale und Emotionen über das Ende hinaus!, 19. November 2014
Mit dem vierten Teil steuert die Vampir-Reihe geradewegs auf den Höhepunkt zu. Viel möchte ich hier nicht verraten, aber spannende Fragen, die man sich beim Lesen stellt, sind: Schafft es die Vampir-Zarin Olga, mit ihrem Geliebten Tarpen von Radewitz aus dem von Revolutionsfeuern brennenden Russland zu fliehen? Wird Tarpen die Wahrheit über Olgas bestialisches Wesen erfahren und hat ihre Liebe eine Zukunft?

Nach dem historischen Teil folgt das zweite Finale im Strang der Gegenwart, Berlin 2016. Wir erinnern uns: Am Ende des dritten Teils steckte Olga nach ihrem Abstecher in eine Satan-Sektenhöhle arg in der Klemme. Wie kommt sie da raus? Was wollen die Fänger von ihr? Und was ist eigentlich mit Olgas Rache an den Zarenmördern? Wird sie ihr Werk vollenden? – Und nicht zuletzt: Wie geht die Beziehung zwischen Olga und Gordon weiter, ihrem Geliebten der Gegenwart? Wird Gordon erfahren, welche hohe historische und zugleich bestialische Persönlichkeit Olga ist? Kann man eine Bestie lieben?

Die beiden Kernstücke des vierten Teils sind die beiden Finale. Gerade der Gegenwartsstrang bestand zu meiner Freude fast nur aus Finale. Wer vom dritten Teil begeistert war und ihn spannend und emotional fand, der wird diesen Teil höchstwahrscheinlich noch spannender und emotionaler finden! Beim dritten Teil war ich etwas skeptisch gewesen, aber der vierte Teil holt wieder voll auf. Trotz der der knappen Darstellungen (welche ein Merkmal der Reihe von Anfang an war) geht mir das Schicksal von Olga und ihren beiden Geliebten ans Herz, es ist auf eine bizarre und doch vertraute Weise rührend. Wie jedes Buch ist es natürlich Geschmacksache, einen Bereich meines Geschmacksspektrum hat die Reihe auf jeden Fall getroffen.

Noch ein Tipp: Wer sich für die Reihe interessiert, sollte sie eher langsam lesen, sich auf die Bücher „einlassen“ können. Denn wer mehr zu den Lesern gehört, die aus Gewohnheit ganze Absätze überspringen und flüchtig durch den Text rasen, wird das Flair und das emotional Rührende dieser Buchreihe vielleicht nicht so ganz nachvollziehen können, da die einzelnen Szenen eher knapp erzählt werden.

Am Schluss möchte ich noch auf die Frage eingehen, wie vorhersehbar das Ende war. Sowohl beim historischen Strang als auch beim Gegenwartsstrang war ich mir bis zum Schluss nie ganz sicher, für welche Lösung sich die Autorin entscheiden wird. Aber mir haben die Lösungen gefallen, die die Autorin gewählt hat. Es bleiben auch interessante Fragen offen, über die man sich als Leser selbst Gedanken machen kann. Persönlich habe ich es gemocht, dass hier keine allzu „perfekten Enden nach Rezept“ gemacht werden, sondern alles ambivalent bleibt. Gerade diese Art von Ende regte mich zum Nachdenken über das Werk hinaus an. Und wer weiß, vielleicht folgt sogar noch ein fünfter Teil?


Zarin der Vampire. Schatten der Nächte + Fluch der Liebe: Doppelband
Zarin der Vampire. Schatten der Nächte + Fluch der Liebe: Doppelband
Preis: EUR 4,99

5.0 von 5 Sternen Zwei bewegende Finale und Emotionen über das Ende hinaus!, 19. November 2014
Mit dem vierten Teil steuert die Vampir-Reihe geradewegs auf den Höhepunkt zu. Viel möchte ich hier nicht verraten, aber spannende Fragen, die man sich beim Lesen stellt, sind: Schafft es die Vampir-Zarin Olga, mit ihrem Geliebten Tarpen von Radewitz aus dem von Revolutionsfeuern brennenden Russland zu fliehen? Wird Tarpen die Wahrheit über Olgas bestialisches Wesen erfahren und hat ihre Liebe eine Zukunft?

Nach dem historischen Teil folgt das zweite Finale im Strang der Gegenwart, Berlin 2016. Wir erinnern uns: Am Ende des dritten Teils steckte Olga nach ihrem Abstecher in eine Satan-Sektenhöhle arg in der Klemme. Wie kommt sie da raus? Was wollen die Fänger von ihr? Und was ist eigentlich mit Olgas Rache an den Zarenmördern? Wird sie ihr Werk vollenden? – Und nicht zuletzt: Wie geht die Beziehung zwischen Olga und Gordon weiter, ihrem Geliebten der Gegenwart? Wird Gordon erfahren, welche hohe historische und zugleich bestialische Persönlichkeit Olga ist? Kann man eine Bestie lieben?

Die beiden Kernstücke des vierten Teils sind die beiden Finale. Gerade der Gegenwartsstrang bestand zu meiner Freude fast nur aus Finale. Wer vom dritten Teil begeistert war und ihn spannend und emotional fand, der wird diesen Teil höchstwahrscheinlich noch spannender und emotionaler finden! Beim dritten Teil war ich etwas skeptisch gewesen, aber der vierte Teil holt wieder voll auf. Trotz der der knappen Darstellungen (welche ein Merkmal der Reihe von Anfang an war) geht mir das Schicksal von Olga und ihren beiden Geliebten ans Herz, es ist auf eine bizarre und doch vertraute Weise rührend. Wie jedes Buch ist es natürlich Geschmacksache, einen Bereich meines Geschmacksspektrum hat die Reihe auf jeden Fall getroffen.

Noch ein Tipp: Wer sich für die Reihe interessiert, sollte sie eher langsam lesen, sich auf die Bücher „einlassen“ können. Denn wer mehr zu den Lesern gehört, die aus Gewohnheit ganze Absätze überspringen und flüchtig durch den Text rasen, wird das Flair und das emotional Rührende dieser Buchreihe vielleicht nicht so ganz nachvollziehen können, da die einzelnen Szenen eher knapp erzählt werden.

Am Schluss möchte ich noch auf die Frage eingehen, wie vorhersehbar das Ende war. Sowohl beim historischen Strang als auch beim Gegenwartsstrang war ich mir bis zum Schluss nie ganz sicher, für welche Lösung sich die Autorin entscheiden wird. Aber mir haben die Lösungen gefallen, die die Autorin gewählt hat. Es bleiben auch interessante Fragen offen, über die man sich als Leser selbst Gedanken machen kann. Persönlich habe ich es gemocht, dass hier keine allzu „perfekten Enden nach Rezept“ gemacht werden, sondern alles ambivalent bleibt. Gerade diese Art von Ende regte mich zum Nachdenken über das Werk hinaus an. Und wer weiß, vielleicht folgt sogar noch ein fünfter Teil?


Sünde der Zarin. Sammelband: Geheimnisse + Racheengel + Das Fabergé-Ei : Horror-Mystery-Thriller
Sünde der Zarin. Sammelband: Geheimnisse + Racheengel + Das Fabergé-Ei : Horror-Mystery-Thriller

5.0 von 5 Sternen Eine rachsüchtige Vampirin, die Täter und Opfer in einer Person ist, 12. September 2014
Bereits der Anfang ist düster und blutig, bitter und grausam und es geht dunkel weiter. Wir beobachten die Zarentochter bei ihren vampirischen Genüssen, erfahren ihre Prinzipien von Gerechtigkeit und ihren Durst nach Rache. Einerseits führt sie ein modernes Leben und gilt als erstklassige Detektivin, andrerseits laufen in ihren Dunkelkammern ganz andere Dinge ab.

Das Buch ist ein spannender Mix aus Vampirroman, Kriminalgeschichte und historischer Fiktion und macht es dem Leser nicht zu einfach, ein Urteil über die Protagonistin zu fällen. Gut und Böse liegen im Werk dicht beieinander. Mich haben sowohl die Story als auch Erzählweise und Stil überzeugt.


Rache der Zarin 1+2. Sammelband: Unschuldiges Blut + Glück der Nacht
Rache der Zarin 1+2. Sammelband: Unschuldiges Blut + Glück der Nacht

5.0 von 5 Sternen Der grausame Charme der ersten Teile und ein satanistischer Höhepunkt, 12. September 2014
Konsequent verfolgt die Vampirzarin Olga die Mörder ihrer Familie, die Rache rückt näher – aber auch die feindlichen Truppen, Russland befindet sich im Kriegszustand. Doch genauso groß ist Olgas innerer Kampf: In ihrem Körper tobt die Vampirbestie mit ihrer menschlichen Seite. Sie entwickelt immer stärkere Gefühle für den Offizier Tarpen von Radewitz. Zuerst verführt sie ihn nur, weil sie einen Helfer für ihre Rache braucht, aber bald droht Liebe sie zu überwältigen – oder ist es Blutdurst?

Kurz und knapp: Die drei historischen Teile der Vampirzarin-Reihe bieten reichlich Stoff für eine spannende Geschichte. In den drei recht kurzen Büchlein, die man hier als Sammelband vereint hat, bringt die Autorin eine Menge spannenden Stoff unter. Zentrale Entwicklungen werden weiterentwickelt. Für die gesamte bisherige Reihe vergebe ich 5 Sterne, der dritte Teil fügt sich wunderbar in die Gesamthandlung ein und hat ein Ende, das neugierig auf mehr macht.

Erzähltechnisch und qualitativ hält sich die Autorin im dritten Teil an Konzepte, die sich schon bei den ersten Teilen bewährt haben. Es gibt wieder Passagen von diesem schwarzen russischen Humor und Olga bleibt ihrem bösartig-liebenswerten Charakter treu. Sind alle bisherigen Teile als Buch vereint, gebe ich fünf Sterne.


Zarin der Vampire. Blut der Sünde + Böse Spiele + Schatten der Nächte+Fluch der Liebe: Sammelband aller Teile
Zarin der Vampire. Blut der Sünde + Böse Spiele + Schatten der Nächte+Fluch der Liebe: Sammelband aller Teile

5.0 von 5 Sternen Der grausame Charme der ersten Teile und ein satanistischer Höhepunkt, 12. September 2014
Konsequent verfolgt die Vampirzarin Olga die Mörder ihrer Familie, die Rache rückt näher – aber auch die feindlichen Truppen, Russland befindet sich im Kriegszustand. Doch genauso groß ist Olgas innerer Kampf: In ihrem Körper tobt die Vampirbestie mit ihrer menschlichen Seite. Sie entwickelt immer stärkere Gefühle für den Offizier Tarpen von Radewitz. Zuerst verführt sie ihn nur, weil sie einen Helfer für ihre Rache braucht, aber bald droht Liebe sie zu überwältigen – oder ist es Blutdurst?

Kurz und knapp: Die drei historischen Teile der Vampirzarin-Reihe bieten reichlich Stoff für eine spannende Geschichte. Dasselbe gilt für den Handlungsstrang der Gegenwart in Berlin. Hier kommt der Kommissar Gordon von Mirbach langsam hinter Olgas bestialisches Doppelleben. Wiederum kommt Olga gewissen Mördern auf die Spur. Sie verfolgt die Drahtzieher bis in eine satanistische Sektenhöhle. Sie glaubt, sie hat alles im Griff, doch hat sie das wirklich?

Alles in allem: In den drei recht kurzen Büchlein, die man hier als Sammelband vereint hat, bringt die Autorin eine Menge spannenden Stoff unter. Zentrale Entwicklungen werden weiterentwickelt. Für die gesamte bisherige Reihe vergebe ich 5 Sterne, der dritte Teil fügt sich wunderbar in die Gesamthandlung ein und hat ein Ende, das neugierig auf mehr macht.

Erzähltechnisch und qualitativ hält sich die Autorin im dritten Teil an Konzepte, die sich schon bei den ersten Teilen bewährt haben. Es gibt wieder Passagen von diesem schwarzen russischen Humor und Olga bleibt ihrem bösartig-liebenswerten Charakter treu. Sind alle bisherigen Teile als Buch vereint, gebe ich fünf Sterne.


Zarin der Vampire. Schatten der Nächte: Historischer Roman und Mystery-Thriller
Zarin der Vampire. Schatten der Nächte: Historischer Roman und Mystery-Thriller

5.0 von 5 Sternen Der grausame Charme der ersten Teile und ein satanistischer Höhepunkt, 12. September 2014
Konsequent verfolgt die Vampirzarin Olga die Mörder ihrer Familie, die Rache rückt näher – aber auch die feindlichen Truppen, Russland befindet sich im Kriegszustand. Doch genauso groß ist Olgas innerer Kampf: In ihrem Körper tobt die Vampirbestie mit ihrer menschlichen Seite. Sie entwickelt immer stärkere Gefühle für den Offizier Tarpen von Radewitz. Zuerst verführt sie ihn nur, weil sie einen Helfer für ihre Rache braucht, aber bald droht Liebe sie zu überwältigen – oder ist es Blutdurst?

Kurz und knapp: Der dritte historische Teil der Vampirzarin-Reihe bietet reichlich Stoff für eine spannende Geschichte. Dasselbe gilt für den Handlungsstrang der Gegenwart in Berlin. Hier kommt der Kommissar Gordon von Mirbach langsam hinter Olgas bestialisches Doppelleben. Wiederum kommt Olga gewissen Mördern auf die Spur. Sie verfolgt die Drahtzieher bis in eine satanistische Sektenhöhle. Sie glaubt, sie hat alles im Griff, doch hat sie das wirklich?

Alles in allem: In einem wieder recht kurzen Büchlein bringt die Autorin eine Menge spannenden Stoff unter. Zentrale Entwicklungen werden weiterentwickelt. Für die gesamte bisherige Reihe vergebe ich 5 Sterne, der dritte Teil fügt sich wunderbar in die Gesamthandlung ein und hat ein Ende, das neugierig auf mehr macht. Allerdings fällt es mir etwas schwer, diesen Teil separat zu bewerten. Ich würde ihm mal 4 Sterne geben. Am besten liest man alle Teile in einem Rutsch.

Erzähltechnisch und qualitativ hält sich die Autorin an Konzepte, die sich schon bei den ersten Teilen bewährt haben. Es gibt wieder Passagen von diesem schwarzen russischen Humor und Olga bleibt ihrem bösartig-liebenswerten Charakter treu. Sind alle bisherigen Teile als Buch vereint, gebe ich fünf Sterne.


Sieben Raben
Sieben Raben
Preis: EUR 2,49

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Ab der Mitte nimmt die Geschichte an Fahrt auf, 12. August 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Sieben Raben (Kindle Edition)
Der Thriller ist an das Märchen der Sieben Raben angelehnt. Die Idee ist schön und wird interessant in die heutige Zeit übertragen. Mehrere Raben verfolgen die junge Frana wie ein Fluch. Schließlich kommt einer in ihre Wohnung und Frana hat das Gefühl, dass es sich bei ihm um ihren Bruder Krystof handelt. Bald entdeckt Frana einige dunkle Geheimnisse. Es gibt Morde um ihre Eltern und einige Kinder zu klären – und schließlich gerät Frana selbst in Lebensgefahr. Mysteriöse Leute haben einen Hass auf sie, den sie sich nicht erklären kann.

Das erste Kapitel ist ganz nett geschrieben und kommt gleich zum Kernthema: Wir erleben, wie Frana von den sieben Raben verfolgt wird. Der Sprachstil ist schlicht und ganz angenehm, wie auch im Rest des Buches. Die ernste, nachdenkliche, leicht beklommene Atmosphäre wird durch die Sprache im ganzen Werk recht gut rübergebracht. Allerdings habe ich erst nach ca. 40 Prozent des Buches mit der Figur mitgefiebert und richtig Interesse für dieses Geheimnis entwickelt. Am Anfang bestand für mich lange Zeit das Problem, dass mich die Hauptfigur und ihre mysteriösen Dokumente nicht so recht interessieren wollten. Mir fehlte eine persönliche Bindung an die Figur. Das Buch spielt auch teilweise im Jahr 1991 und teilweise im Jahr 2010. Letzteren Strang habe ich lieber gelesen. Später wurde das Buch dann schön spannend, hektischer und thrillermäßiger (Verfolgung, Gefangenschaft). Ich war neugierig, wie alles ausgeht, und wollte endlich erfahren, warum man Frana nach dem Leben trachtet. So war ich anfangs bei 3 Sternen, später stieg meine Leselust auf 4 Sterne, gesamt 3,5 Sterne. Das Ende ist auch rund gestaltet, der Märchenkreis schließt sich, sodass mir das Buch im Rückblick dann besser gefiel.


Mission Brautschau. Verrückt verliebt: Eine Fantasy über einen Vampir, Werwölfe, Hexen und die große Liebe
Mission Brautschau. Verrückt verliebt: Eine Fantasy über einen Vampir, Werwölfe, Hexen und die große Liebe
Preis: EUR 2,99

5.0 von 5 Sternen Jeder Mensch hat irgendwo im Universum den idealen Partner. Man muss ihn nur finden!, 17. Juli 2014
Habt ihr schon mal versucht, euren Traummann oder eure Traumfrau mit Mathematik zu finden? Der 17-jährige Percy Racliff, der in einer Manhattaner Villa im Jahr 1927 lebt, macht genau das. Er sucht seine zukünftige „Braut“. Doch wer wird sein Traummädchen? Allerdings wird seine Suche bald von einem habgierigen Arzt behindert, der ihn als Fall für die Klapsmühle erklärt und ihm eine „Kur“ in den hinterwäldlerischen Black Hills verordnet.

Die Idee mit der mathematisch errechneten Traumfrau fand ich sehr amüsant und wirklich originell! Durch sein Schicksal wurde mir der Held schnell sympathisch. Einerseits ist er ein Junge, andrerseits wirkt er durch seine Denkweise auf eigenwillige Art recht intelligent und erwachsen. Das Ganze ist gewürzt mit Romantik und Humor.
Das Buch ist der erste Teil der Fantasyreihe.


Energie des Lichts
Energie des Lichts
Preis: EUR 4,61

5.0 von 5 Sternen Energiegeladen, actionreich, magisch!, 17. Juli 2014
Rezension bezieht sich auf: Energie des Lichts (Kindle Edition)
Den Jugendlichen Garbiella, Juventud und Kevin wird von einem Pegasus offenbart, dass sie Magierkrieger sind, und bald kämpfen sie zur Rettung der Welt und des Universums. Der Obergegner schickt erst eine Kriegerin namens Mormahr gegen die Jugendlichen in den Kampf und als sie versagt, die Kriegerin Savage.

Vieles in dem Buch erinnerte mich an Sailor Moon. Ich fühlte mich schnell in ein ähnliches Konzept hineinversetzt und habe vor meinem inneren Auge eine Sailor-Moon-Kulisse erschaffen. Wer also Fantasy mag, die in diese Richtung geht, könnte seine Freude an diesem Buch haben. Gekämpft wird mit Energieblitzen, Lichtkugeln und Ähnlichem. Ich persönlich mag es, kann mir auch alles gut vorstellen (bin auch Fan von Mangas, und Animes), wobei Leser da unterschiedlich sind. Das Buch ist voller Bewegung, magischer Action und Magiekämpfe. Es gibt auch viele Dialoge zwischen den Jugendlichen, zu denen später weitere hinzustoßen. Im Grunde ist es eine Geschichte vom Kampf zwischen gut und Böse. Nicht einzigartig, aber ich habe mich gut unterhalten gefühlt. Der Sprachstil ist energiegeladen, mitreißend und einfach, wie es zu Jugendbüchern passt.
Gut gefallen haben mir die Gedanken der Protagonistin am Anfang von jedem Kapitel. In den Kapiteln selbst wird wie gesagt viel gekämpft und es werden Strategien für die Lage besprochen; für tiefsinnige Gedanken bleibt da wenig Platz. Die Gedanken am Kapitelstart schaffen hier einen schönen Ausgleich und machten mit jedes Mal neugierig auf das Kapitel selbst.
Das Buch legt seinen Schwerpunkt auf die bewegenden Kämpfe und Konflikte zwischen den guten und bösen Kriegern, ebenso auf die Jugendlichen als (Krieger-)Gruppe und deren Accessoires (manches Mädchen trägt einen Minirock, was das Sailor-Moon-Feeling verstärkt und überhaupt fallen Stichworte wie Diamant oder Dark Princess). Entsprechend sind die Charaktere selbst und die Welt drumherum nicht so detailliert ausgearbeitet, sondern die Handlung steht im Mittelpunkt (was ich persönlich mochte). Es mag Leser geben, die dies nicht zufriedenstellen könnte. Ich selbst habe hier nichts vermisst und bewerte so was auch immer unterschiedlich je nach Story. Zu dieser Story passt es so, wie es ist, finde ich.

Ich vergebe für das Werk subjektiv 4,5 Sterne mit Tendenz zu fünf. Für meinen Geschmack war es gut erzählt und ich habe es von der ersten bis zur letzten Seite gerne gelesen, es war spannend, magisch-emotional, ich mag diese Art von Fantasy. Aber ich weiß, Leser sind verschieden. Meine Wertung ist also mit ein wenig Vorsicht zu genießen. Von der Autorin kenne ich übrigens noch das Werk „Eve“ und mit diesem Werk kann man aus meiner Sicht wirklich wenig falsch machen, wenn man gute Jugend Fantasy sucht.


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6