Fashion Sale Hier klicken Sport & Outdoor reduziertemalbuecher Cloud Drive Photos yuneec Learn More designshop Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip Summer Sale 16
Profil für A Burkard > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von A Burkard
Top-Rezensenten Rang: 3.643.799
Hilfreiche Bewertungen: 14

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
A Burkard

Anzeigen:  
Seite: 1
pixel
Hidden Champions - Aufbruch nach Globalia: Die Erfolgsstrategien unbekannter Weltmarktführer
Hidden Champions - Aufbruch nach Globalia: Die Erfolgsstrategien unbekannter Weltmarktführer
von Hermann Simon
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 42,00

14 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Aktueller und Praxis-relevanter Leitfaden in der gewohnten Klarheit, 21. August 2012
Simons neuestes Werk ‚Hidden Champions – Aufbruch nach Globalia‘ übernimmt viele seiner grundlegenden Thesen aus dem 2007 erschienenen Vorgänger ‚Hidden Champions des 21. Jahrhunderts‘ und aus ‚Die Wirtschaftstrends des 21. Jahrhunderts‘. So widmet sich der Autor in den ersten fünf Kapiteln der detaillierten Widerlegung bzw. Qualifizierung weit verbreiteter Annahmen. Simon stellt zum Beispiel die bleibende Bedeutung der Wirtschaftsräume Nordamerika und Europa, die ‚2025 immer noch die größten Märkte‘ sein werden, der Euphorie um China und Indien entgegen. Darüber hinaus weist er auf die wachsende Bedeutung Afrikas und des islamischen Raumes hin und verbittet sich überzeugend das ‚Über-einen-Kamm-Scheren von Indien und China‘. In gewisser Weise empfiehlt sich der erste Teil des Buches daher auch für Anfänger ohne wirtschaftswissenschaftlichen Hintergrund als Einführung in die Wirtschaftsfragen der Gegenwart. Für fortgeschrittene Theoretiker empfehlen sich sicher andere Werke.
Die wahre Stärke des Buches kommt aber in erster Linie in den praktischen Empfehlungen für Mittelständler zum Ausdruck, welche den zweiten Teil (12 Kapitel) bestimmen. Simon behandelt u. a. Fragen wie weiche Diversifizierung, ‚Mitarbeiter-Inspiration‘ und (Krisen-relevant) ‚Solide finanzieren‘. Die Tatsache, dass hierbei wenig thematisierte Gebiete nicht außen vor bleiben (ich empfehle den Abschnitt über ländliche Standorte) zeigt Simons über Jahrzehnte aufgebautes enzyklopädisches Wissen.
Summa summarum: Der große Vorteil dieses Buches gegenüber seinen Vorgängern liegt naturgemäß in seiner Aktualität. Die seit 2007 andauernde Krise verstärkt dies allerdings über das normale Maß hinaus. Besonders hervorgehoben sei in diesem Zusammenhang das Plädoyer des Autors gegen neuerliche protektionistische Tendenzen in Amerika, Spanien und Frankreich. Das Buch gewinnt auch durch handwerkliche Redlichkeit: Klarheit und Schnörkellosigkeit des Ausdrucks meiden die mittlerweile verbreitete Tendenz zu schwammigen Termini und Mäander-Sätzen. Das drei-teilige Register ist ebenso hilfreich.


Seite: 1