Hier klicken Sale Salew Salem Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Jetzt informieren Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More Learn more HI_PROJECT Hier klicken Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle PrimeMusic longss17
Profil für hubibe > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von hubibe
Top-Rezensenten Rang: 122.058
Hilfreiche Bewertungen: 755

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
hubibe "hubibe" (Gütersloh)
(VINE®-PRODUKTTESTER)   

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11
pixel
The Silver Anniversary Collection
The Silver Anniversary Collection
Preis: EUR 11,99

14 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Sehr gelungene David Coverdale Best of, 11. Mai 2003
Rezension bezieht sich auf: The Silver Anniversary Collection (Audio CD)
Das Label "Whitesnake" ist im Grunde genommen etwas eng für diese sehr gelungene Zusammenstellung von David Coverdales besten Songs der letzten 25 Jahre, denn neben den Whitesnake Klassikern findet man auch Songs aus der Deep Purple Zeit sowie aus der Zusammenarbeit mit Jimmy Page und der Soloscheibe "Into the Light". Egal - die unvergleichliche Stimme von Coverdales macht es ja letztlich. Die Songs sind natürlich echte Perlen und ich finde es hervorragend, dass sich die Plattenfirma ausnahmsweise mal nicht ausschliesslich auf die Hits von "1987" und "Slip of the tongue" (die sind natürlich auch mit drauf) verlassen hat, sondern auch die älteren Kracher mit auf diese Best of mit draufgepackt hat. Mit dieser Zusammenstellung kann man nichts falsch machen! Ideal als Einstimmung für die Whitesnake Tour im Sommer...


American Life
American Life
Preis: EUR 7,29

2 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Totale Enttäuschung!, 9. Mai 2003
Rezension bezieht sich auf: American Life (Audio CD)
Gähn - von Madonna hätte ich nach den beiden Überfliegeralben "Ray of Light" und "Music" aber wesentlich mehr erwartet, als diese an echten Höhepunkten arme, vor sich hinplätschernde Scheibe. Einzig der zweite Song "Hollywood" reisst es für mich gerade noch raus und hebt die CD über ein totales künstlerisches Fiasko. Dieser Song ist wirklich ein echter Knaller - genial! Für mich hört sich die CD ansonsten wie Ausschuss von "Music" an - nicht neu, alles schonmal gehört und dabei auch vom Songmaterial her erschreckend schwach. Braucht man nicht, wenn man kein absoluter Fan ist...


Figure Number Five(Ltd.Edition
Figure Number Five(Ltd.Edition
Wird angeboten von mario-mariani
Preis: EUR 24,95

1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Soilwork steigern sich nochmals!, 9. Mai 2003
Rezension bezieht sich auf: Figure Number Five(Ltd.Edition (Audio CD)
Endlich mal wieder eine CD, an der (zumindest) ich mich nicht satthören kann. Soilwork haben sich gegenüber letztjährigem Meisterwerk "Natural Born Chaos" nochmal gesteigert - allerdings ist mir das erst nach diversen Hördurchläufen wirklich aufgefallen. Die Songs sind nämlich etwas sperriger als auf dem Vorgänger ausgefallen und insgesamt noch abwechslungsreicher, aber auch melodiöser. Eine superstarke CD! - Mir fällt es relativ schwer, Highlights zu nennen, aber die letzten 3 Stücke sind die absoluten Granaten. GEnial auch, wie Soilwork Keyboards verwenden - dominierten auf dem letzten Album noch Science Fiction mäßige Sounds, wird jetzt auch mal mit dem guten alten Hammondsound Vollgas gegeben - ich kann diese CD nur jedem aufgeschlossenen Metal-Head empfehlen, da ist für jeden was dabei und von auswimpen kann bei dieser Band nicht die Rede sein!


Natural Born Chaos
Natural Born Chaos
Preis: EUR 16,86

9 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen State of the art metal, 23. März 2003
Rezension bezieht sich auf: Natural Born Chaos (Audio CD)
Erstmal eines vorweg: ich bin absolut kein Freund von Death oder Black Metal, weil ich mir zu viel Growl-Gesang einfach nicht ziehen kann. Aber es gibt Ausnahmen: immer dann, wenn eine Combo es versteht, harte Musik mit einprägsamen Melodien zu verbinden, komme ich auch mit Death- oder Black-Metal lastigem Gesang klar. Bestes Beispiel war für mich bislang der Neo-Thrash von Fear Factory und derem Referenzalbum Demanufracture. Bis jetzt.
Seit einigen Monaten schon blockiert nämlich Soilworks "Natural born chaos" meinen CD Player und ich muß sagen, dass dies DIE Metal-CD der letzten 5 Jahre wäre, wenn die Songstrukturen noch etwas abwechslungsreicher wären. Nicht, dass ich falsch verstanden werde: die mit raffinierten Arrangements und spieltechnischen Details (Dream Theater mit wesentlich! mehr Härte) nur so gespickten Songs sind allererste Sahne, aber was einen Klassiker für die Ewigkeit (Master of Puppets, Number of the Beast, Blizzard of Ozz...) ausmacht, ist halt noch ein (wenig) mehr differenziertes Songmaterial (z.B. eine Ballade oder auch mal ein Midtempo-Stampfer). Insbesondere beinhaltet das auch einen nicht immer ähnlichen Wechsel zwischen Growls in den Strophen und cleanem Gesang im Refrain. Das könnte man noch variabler gestalten!
Das ist aber auch wirklich der einzige kleine Kritikpunkt an dieser Scheibe. Ansonsten: all killers, no fillers. Spieltechnisch auf einem sagenhaften Niveau (der Schlagzeuger ist tierisch - hört Euch alleine die Breaks im Opener "Follow the Hollow" an) mit absoluten Ohrwurm-Melodien versehen (meine beiden Favoriten: "Blackstar Deceiver" und "No more angels"), besser geht es kaum. Wenn es den Schweden mit dem neuen Album gelingt, meinen oben genannten Kritikpunkt noch auszumerzen, dann haben wir endlich (!) eine Band, die in die Fußstapfen von Maiden und Metallica treten könnte. Ein Hammer!


Rockdetector: Ozzy Osbourne
Rockdetector: Ozzy Osbourne
von Garry Sharpe-Young
  Taschenbuch
Preis: EUR 18,49

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein Muß für jeden Ozzy Freak, 14. März 2003
Rezension bezieht sich auf: Rockdetector: Ozzy Osbourne (Taschenbuch)
Dieses Buch ist nichts für die Leute, die Ozzy nur von der Hitsingle "Dreamer" kennen, sondern es ist eine super interessante Geschichte der Musiker, mit denen Ozzy in seiner Solokarriere seit Anfang der 80er zusammengespielt hat - die Geschichte der Ozzy Osbourne Band. Also mehr was für echte Ozzy Fans. Los gehts sehr detailliert mit vielen Interviews mit der Entstehung der "Blizzard of Ozz" Band 1979. Lee Kerslake (Drums) und vor allem Bob Daisley (Bass) berichten, wie die ersten Jam-Sessions abliefen und wie es zu den Alben "Blizzard of Ozz" und "Diary of a madman" kam. Der tragische Tod von Randy Rhoads sowie der Zwang, möglichst schnell nach diesem Schicksalsschlag einen Nachfolger für die bereits gebuchte US Arenen-Tour zu finden wird eindrucksvoll von Bernie Tormé geschildert, der damals die unliebsame Aufgabe übernahm, für Randy einzuspringen. Wer mehr über Ozzy und vor allem die Musik erfahren will, sollte sich dieses sehr detailverliebte Buch zulegen. Die Story an sich ist knapp 200 Seiten lang, danach gibts dann noch einen Anhang mit Diskographien und Kurzbiographien aller beteiligten Musiker (und das sind weit mehr, als ich als alter Ozzy Fan so gedacht hätte) wie z.B. Bob Daisley, Tommy Aldridge, Rudy Sarzo, Zakk Wylde, Robert Trujillo, Mike Bordin, Carmine Appice, Don Costa, Jake E. Lee, Geezer Butler, Deen Castronovo, Randy Castillo, Phil Soussan usw usf. Wirklich lohnenswert, mal nicht immer die gleichen Geschichten von der Taube und der Fledermaus!


Ozzy Osbourne - Don't Blame Me
Ozzy Osbourne - Don't Blame Me
DVD ~ Ozzy Osbourne
Wird angeboten von WonderBook-USA
Preis: EUR 9,74

12 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Super! - Sofort kaufen!!!, 14. März 2003
Rezension bezieht sich auf: Ozzy Osbourne - Don't Blame Me (DVD)
Wow, diese Doku ist wirklich der Knaller. Zwar nicht ganz aktuell (das Ganze geht bis zur "No more tears" Scheibe) aber einfach nur erste Sahne. Ozzy's Leben wird hier erzählt. Von ihm selbst, von Sharon Osbourne und von vielen anderen Musikantenkollegen (Rob Halford, Lars Ulrich, Joe Elliot...). Eine gute Schote jagt die nächste. Der Zuschauer erfährt alles über Ozzy's Kindheit, seine Karriere bei Black Sabbath, den Rauswurf mit anschließender Totaldepression und den Aufstieg als Solokünstler, zusammen mit Randy Rhoads. Dann der erneute Tiefschlag durch den tragischen Tod des jungen Gitarristen am 19.3.82 und Ozzy's Triumphzug (vor allen in den USA) mit Jake E. Lee und insbesondere Zakk Wylde. Das Ganze ist garniert mit Konzertausschnitten, Videos und einfach NUR klasse. Kann ich jedem Ozzy Fan empfehlen. Besser kann man so eine Doku nicht machen. Einziger Wermutstropfen: die letzten 10 Jahre sind halt nicht berücksichtigt. Vielleicht gibts ja bald Teil 2!?


The Essential Ozzy Osbourne
The Essential Ozzy Osbourne
Preis: EUR 8,49

19 von 20 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Fast komplette Best of, 13. März 2003
Rezension bezieht sich auf: The Essential Ozzy Osbourne (Audio CD)
Sharon Osbourne ist wirklich mit allen Wassern gewaschen. Kaum wird aus dem Madman der Lieblings-TV-Serien-Papa Amerikas, gibts auch schon die Doppel-Best Of "The Essential Ozzy Osbourne". Gute Idee - und der Erfolg gibt ihr (mal wieder) recht. Ganz offenkundig ist dieses Best Of Package auf die vielen Fans der MTV Serie zugeschnitten, da man als alter Ozzy Fan hier nichts neues findet: keine Bonustracks, die nicht schon mal irgendwo erschienen wären, keine Live-Songs, die man nicht schon hätte. Aber egal. Die Songauswahl ist - wie könnte es auch anders sein -bärenstark und man hat als eingefleischter Ozzy Fan das Gefühl, dass der Altmeister bei der Auswahl der Stücke doch ein Wörtchen mitreden durfte. So bleibt der von ihm selbst ungeliebte Ausflug in den amerikanischen 80er Jahre Metal unberücksichtigt. Von "The ultimate Sin" ist kein Stück zu finden, die gesamte Jake E. Lee Ära wird mit Stücken nur von "Bark at the moon" recht kurz gehalten. Dafür gibts aber Randy Rhoads satt: alle wichtigen Klassiker der ersten beiden Alben plus die "Paranoid"-Live-Version von der "Tribute" Scheibe sind enthalten. Die zweite CD ist dann komplett den Gitarrenkünsten von Zakk Wylde gewidmet - klasse. Hier wird deutlich, dass das "No more tears" Album nach wie vor eine Sonderstellung inne hat - alleine 6 Songs kommen von diesem Klassiker. Fazit: Ozzy Neueinsteiger sollten hier zugreifen (und können sich neben dem allseits beliebten "Dreamer" auf viele neue Ohrwürmer freuen), Ozzy Freaks werden nicht viel neues finden...


The Ultimate Sin
The Ultimate Sin
Preis: EUR 5,49

10 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Der Tiefpunkt in Ozzy's Schaffen..., 13. März 2003
Rezension bezieht sich auf: The Ultimate Sin (Audio CD)
...und doch ein Album, welches man als Hard n Heavy Fan kennen sollte. Auch wenn "The ultimate Sin" für Ozzy-Maßstäbe recht schwachbrüstig daher kommt, so ist es gegenüber der Heavy Konkurrenz aus den 80ern immer noch ein gutes Werk. Der Titelsong, die Power-Ballade "Killer of giants" und der die Platte abschließende (damalige) Hit "Shot in the dark" rechtfertigen allein schon den Kauf der CD. Der Rest besteht aus netten, meist im Midtempo gehaltenen Rockern, die - auch aufgrund der kommerziellen Produktion von Ron Nevison - doch sehr nach dem amerikanischen 80ies Metal á la Ratt oder Mötley Crüe klingen. Ozzy selbst äußert sich rückblickend auch nicht gerade mehr positiv über "The ultimate din" (O-Ton)- daher verwundert es nicht, das auf der gerade erschienenen Doppel-Best of "The Essential Ozzy Osbourne" kein Stück von "The ultimate sin" gelandet ist (obwohl ich meine, dass zumindest der Titelsong und "Shot..." mit drauf gemusst hätten...).


Defenders Of The Faith
Defenders Of The Faith
Preis: EUR 4,99

15 von 18 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Priest = Metal, 25. Januar 2003
Rezension bezieht sich auf: Defenders Of The Faith (Audio CD)
Obwohl es verdammt schwer fällt, aus dem immensen Priest-Back-Katalog eine Scheibe als "beste" auszuwählen, würde ich mich für die 84er Scheibe "Defenders of the Faith" entscheiden (trotz anderen Überfliegern wie"British Steel", "Painkiller" oder "Screaming for vengeance"). Der Grund: für mich ist das hier die definitive Metal-Blaupause. "Defenders" ist ein super-abwechslungsreiches Metal-Album, angefangen beim schnellen Opener "Freewheel Burning" über Mid-Tempo Stampfer wie "Rock hard, ride free" bis hin zur Mega-Ballade "When the night comes down". Hier ist jeder Song ein Volltreffer. Der Sound der neu bearbeiteten 16 Bit remasterten Version ist auch anno 2003 noch hervorragend, Rob Halford stimmlich auf seinem Zenith und über Glenn Tipton und KK Downings KÖnnen muß man eigentlich keine Worte verlieren - man höre nur die sich abwechselnden Gitarrensoli in "The Sentinel" (eines der Priest-Markenzeichen, aber niemals besser als in diesem Song). Ein echter Metal-Klassiker.


OZZMOSIS
OZZMOSIS
Preis: EUR 6,50

7 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Heavy Rock mit Tiefgang, 25. Januar 2003
Rezension bezieht sich auf: OZZMOSIS (Audio CD)
Ozzy's drittes Solowerk mit Gitarrero Zakk Wylde fällt deutlich dunkler aus als die beiden Vorgänger "no rest for the wicked" und das überragende "no more tears". Aus meiner Sicht ist "Ozzmosis" trotzdem ganz klar ein weiterer echter Ozzy-Klassiker. Angefangen mit dem superben Einstieg "Perry Mason" (super Drums!) über das kommerzielle "I just want you" - ich habe mich immer gewundert, warum das kein Hit geworden ist (außerdem bitte mal "Unsterblich" von den Toten Hosen hören und vergleichen..."I just want you" ist älter) über "Thunder Underground" mit seinen (über-)deutlichen Sabbath Reminiszensen ("All right now" - das gabs genauso auch schonmal auf "Sweet Leaf" zu hören - aber lebende Legenden dürfen sich auchmal selbst zitieren, zumal Geezer Butler den Bass quält) bis hin zu den beiden Übersongs "See you on the other side" - klasse Text, wunderschöner Song - und "Tomorrow" - alte, harte Schule - hier sind keine Ausfälle zu verzeichnen. Wie immer bei Ozzy abwechslungsreiche Songs, tolle Melodien und super-Musiker. Rockerherz was willst Du mehr?! Und die beinharte Produktion von Michael Beinhorn setzt dem ganzen die Krone auf ("Tomorrow" hat meine damaligen Autoboxen ins Jenseits befördert). Uneingeschränkt empfehlenswert.


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11