find Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Jetzt informieren studentsignup Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ Hier klicken HI_PROJECT Mehr dazu Hier Klicken Shop Kindle AmazonMusicUnlimited AmazonMusicUnlimited Fußball longss17
Profil für aw_muc > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von aw_muc
Top-Rezensenten Rang: 42.364
Hilfreiche Bewertungen: 321

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
aw_muc

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5
pixel
Fujitsu  NUM CALC ext. Nummernblock mit Calculator USB
Fujitsu NUM CALC ext. Nummernblock mit Calculator USB

3.0 von 5 Sternen Eigentlich solides Keypad, aber u.U. Probleme mit Piepsen bei Zifferneingabe, 27. März 2017
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Eigentlich ein solides Produkt, wenn auch etwas größer, als es ein reines externes Keypad sein müsste. Die Größe ist z.T. dadurch bedingt, dass das Gerät auch als reiner (ggf. batteriebetriebener) Taschenrechner (inkl. Display) dienen kann. Diese Funktion ist eigentlich verzichtbar, eine kompaktere Bauform wäre dagegen m.E. besser gewesen. Die Rutschfestigkeit wurde bereits von anderen positiv erwähnt, ich schließe mich da an.
Allerdings gibt es ein Problem im Zusammenspiel mit einer (für mich) wichtigen Windows-Funktion: Unter (Center für)"erleichterte Bedienung" kann man in Windows einstellen, dass ein Piepston für Feststelltasten (getrennt für "ein" und "aus") ausgegeben wird. Sehr praktisch v.a. für die "Caps Lock"- ("Hochstell"-) Feststelltaste, damit man nicht beim (insb. "10-Finger-Blind"-)Tippen versehentlich Groß- und Kleinbuchstaben "verkehrt herum" schreibt. Leider wird bei diesem Ziffernblock in Verbindung mit der genannten Windows-Funktion (bei mir: unter Windows 10, könnte aber auch bei anderen Windows-Versionen auftreten) bei JEDEM EINZELNEN DRUCK AUF EINE ZIFFERNTASTE ein Piepston verursacht, was natürlich unglaublich nervt. Es hilft nur, die "Erleichterte Bedienung"-Funktion abzuschalten, obwohl die für mich ziemlich wichtig ist. Sowas wie die Wahl zwischen Pest und Cholera.
Bei der Verwendung als Cursortasten-Block tritt das Problem nicht auf. Aber dafür hat man dieses Teil wohl kaum gekauft.
Wenn jemand einen Tip hat, wie man dieses Problem lösen könnte, nur her damit. Tante Google gibt leider nichts her. Wahrscheinlich verwenden diese (wie gesagt, sehr praktische) Windows-Funktion einfach zuwenige Leute :-(


ROLLMAYER Plissee Jalousie Plissee-rollo OHNE BOHREN (Grau, B85cm x H150cm) Easyfix Verspannt KLEMMFIX Montage | Farbe & Größe wählbar | Faltrollo Klemmträgern für Fenster / Balkontür | Sonnenschutzrollo & Seitenzugrollo Faltrollo
ROLLMAYER Plissee Jalousie Plissee-rollo OHNE BOHREN (Grau, B85cm x H150cm) Easyfix Verspannt KLEMMFIX Montage | Farbe & Größe wählbar | Faltrollo Klemmträgern für Fenster / Balkontür | Sonnenschutzrollo & Seitenzugrollo Faltrollo
Wird angeboten von Rollmayer
Preis: EUR 27,90

7 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen So kann man einen Samstagabend auch verbringen, 19. März 2017
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Wenn man sonst nichts vor hat an einem Samstagabend, dann ist dieses Plissee eine spannende Möglichkeit, sich die Zeit zu vertreiben. ;)

Ich gehe hier mal in der Reihenfolge der sogenannten Montageanleitung vor:

0.) Der Lieferumfang:
Geliefert werden das Plissee, verschnürt mit seinen eigenen Schnüren und ein paar Gummiringen, eine Tüte mit (Plastik-)Beschlägen und eben die Anleitung, die im Laufe des Abends noch für viel Spannung sorgen wird. Bereits im Angebot ist mir aufgefallen, dass die Schienen des Plissees farblich nicht wirklich auf den Stoff abgestimmt sind. Egal welche Farbe man wählt, die Schienen scheinen weiß zu bleiben. Deshalb habe ich vorsichtshalber - reines Weiß wollte ich nicht - nur hellgrau als Stoff ausgewählt, um den Unterschied nicht zu krass werden zu lassen.
Geordert habe ich zwei Plissees für ein zweiteiliges Fenster, zu dem neben dem eigentlichen Fenster noch ein (kleineres) Oberfenster gehört. Dieser Anbieter war der einzige (außer teuren Maßanfertigungen), der für die Fensterkombination in Breite und Höhe irgendwie leidlich passende Plissees hatte.
Tatsächlich war dann aber der Stoff hellgrau, die Schienen nicht weiß, sondern eher ein noch viel helleres Grau, das man auch als dreckiges Weiß bezeichnen könnte, und die Beschläge rein weiß. In der Tüte mit den Beschlägen waren auch jeweils 4 (beidseitige) Klebepads. Da ich die Plissees nur als Provisorium verwenden wollte (statt der - wie ich dachte - aufwendigeren Montage einer noch anzuschaffenden Jalousie) und sie später in einen anderen Raum wandern sollten, habe ich mich entschieden, die Klebepads für später aufzusparen. Was nicht wirklich gut funktioniert, wie sich später noch zeigen sollte.

1.) Die Griffe: Die gehen erst ziemlich schwer auf ihre Befestigung, scheinen am Ende festzustecken, und das letzte Zehntel rutscht dann, mit ausreichender Gewaltanwendung, plötzlich durch und über das Ziel hinaus. Macht gerne Aua an den Fingern :-(

2.) Die Klebepads: Dazu habe ich schon oben etwas geschrieben, und unten kommt noch mehr. ^^

3.) Die "Haken", mit denen die Schnüre oben und unten am Fensterrahmen fixiert werden, bestehen aus zwei Teilen, die zusammengesteckt werden (+ einer Abdeckplatte). Sie lassen sich nur schwer zusammenstecken. Und noch schwerer wieder auseinanderbekommen. Laut Bedienungsanleitung soll man sie am Beginn der Montage zusammenstecken. Bei dieser Gelegenheit ist man vielleicht versucht, sie *ganz* zusammenzustecken, aber ...

4.) Siehe da, so waren sie zu eng für meinen Fensterrahmen. Habe ich schon erwähnt, dass sie schwer wieder auseinanderzubekommen sind? Es bedurfte einiges Gewürges mit einem kleinen Schraubenzieher und einem klassischen Brieföffner, um sie wieder aufzuhebeln. Deshalb mein gutgemeinter Ratschlag: Erst nur ein kleines bisschen zusammenstecken, und erst am Fensterrahmen ganz zusammendrücken. Aber ...

4a/5.) Aufgrund der Dicke meines Fensterrahmens recht weit auseinandergezogen, war nun leider der Halt alles andere als optimal. Hier erschloss sich nun die Existenzberechtigung der (von mir verschmähten) Klebepads. Ohne die wird es eine recht wackelige Angelegenheit. Außerdem lassen sich die Halterungen in situ nur schlecht zusammendrücken. Da ich aber eigentlich der Meinung bin, dass Plissees (jedenfalls die mit den "Haken" am Fensterrahmen) eine Klemm- und keine Klebelösung sind, gibt's hier weiteren Punktabzug.

5./5a) Wie dann der gesamte Plisseepacken mitsamt Schienen während der Montage, wenn es also noch gar keine festgespannten Schnüre gibt, auf magische Weise vor sich hin schweben soll, wie in der Anleitung abgebildet, entzieht sich meinem naturwissenschaftlichen Horizont. Bei mir sauste das Teil natürlich gleich nach unten durch (gerne auch mal schief). Hm. Wunderbare Welt der Schwerkraft? Eine untergestellte Lautsprecherbox auf der Fensterbank hilft (in Grenzen) gegen Newtons perfide Erfindung.

6.) Irgendwie ausgespart hat die Montageanleitung die Antwort auf die Frage (genauer gesagt, wurde selbst die Frage nicht einmal aufgeworfen), wie man die Schnüre eigentlich auf die für das Fenster exakt passende Länge kürzt und damit gespannt kriegt. Laut Instruktion soll man unten einfach - wie oben - das kleine Plastikplättchen in die Rastung einstecken. Durch dieses Plättchen führt die in der Anleitung (durchgehend) einzige Schnur; meine abweichende Realität verzeichnet derer zwei, von denen nur eine durch das Plättchen führt und die andere einzeln lustig rumbaumelt, bis beide sehr viel weiter unten mit einem viel zu tief sitzenden Knoten wieder zusammengeführt werden.

Exkurs: Ich hätte gerne eine zur Höhe meines Hauptfensters (123 cm) halbwegs genau passende Version bestellt, aber die gab es nicht, nur "120 cm" (zu kurz) und "150 cm" (zu lang). Also wurde es die offiziell (nicht nachgemessen) 150 cm lange Variante. Für das 60 cm hohe Oberfenster war ich ohnehin froh, bei diesem Anbieter neben der passenden Breite (85 cm, eher selten) ein wenigstens nur 100 cm hohes Plissee zu finden (viele Anbieter haben stur 130 cm Mindestlänge).

Der Versuch, die abweichenden Realitäten - und beide Schnüre - durch die Setzung eines neuen Knotens in passender Position zusammenzuführen, ist etwas für Menschen mit viel Geduld. Leider gehört der Rezensent nicht zu dieser Gruppe. Nach ca. einem Dutzend Fehlversuchen mit einem leicht wieder zu lösenden Knoten (Fachausdruck: Slipknoten) wurde dieser Ansatz mangels Treffgenauigkeit (außerdem sind solche Knoten dann, wenn man sie braucht, gerne mal irgendwo im Nirgendwo verschwunden) zugunsten eines simpleren Knotens eingestellt. Ging auch nicht viel besser. Hinweis: Ein klassischer Brieföffner ist auch zur Lösung eines widerspenstigen Knotens hilfreich. Wüste Flüche andererseits sind zwar nicht wirklich hilfreich, bringen aber situativ trotzdem eine erstaunliche Erleichterung.

Die Variante in der Anleitung funktioniert natürlich von Haus aus nicht, weil die Schnur (diesmal tatsächlich nur die eine) einfach lustig durch die Öse des Plastikplättchens durchsaust.

Mit genügend Durchhaltevermögen bekommt man es dann (vielleicht) irgendwann doch hin, einen Knoten da hinzumachen, wo die Schnur im Ergebnis weder zu lang noch zu kurz ist, man das komische Plättchen in die richtige Rastung einfügen und das Schnurkapitel beenden kann. Abdeckungen drauf machen nicht vergessen (wo waren die Dinger jetzt nochmal?).

7.) Endlich: Den ganzen Packen lösen. Entgegen der Anleitung ist der nicht mit einen Papier(?)streifen zusammengehalten, sondern mit Gummiringen. Kann man trotzdem durchschneiden.

8.) Das Plissee für das Oberfenster (Unterkante in ca. 2 Meter Höhe) montiere ich dann, wenn ich ausreichend große Lautsprecherboxen aufgetrieben habe. Oder ich bohre einfach Löcher in die Decke und befestige dort eine richtige Jalousie für beide Fenster auf einmal. Dürfte letztlich einfacher sein.

Noch ein gut gemeinter Ratschlag: Wenn man - wie ich - zwei übereinander liegende Fenster mit getrennten Plissees versehen will, auf keinen Fall das obere zuerst angehen! Das führt nur zu unendlichem Frust, langwierigem Leiter-Rauf-Runter und kann im Extremfall im Von-der-Leiter-Fallen (wegen übermäßiger Erregung?) enden. Unbedingt das einfachere zuerst machen und die gewonnenen Erfahrungswerte dann für das schwierigere verwenden.

Zu immer wieder erheiternden Aha-Momenten führt übrigens die Tatsache, dass die Schnüre, die unten rechts rauskommen, oben links reingehen (und umgekehrt und seitenverkehrt etc.). Aber das ist bei Plissees normal.

Ach ja: Wenn man auf die Idee kommt, eine der Abdeckplatten auf den Halterungen noch einmal entfernen zu wollen, bricht mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit mindestens die Hälfte der kleinen Plastikzapfen ab. Been there, done that.

ZUSATZANMERKUNGEN:

Hinter dem "urdeutschen" Firmennamen verbirgt sich kurioserweise ein Einzelkaufmann mit nicht ganz so deutsch klingendem Namen. Ein Herstellungsland ist weder auf dem Artikel noch auf der Verpackung angegeben. Allerding steht an verschiedenen Stellen des Plissees "Vegas Plisse" (sic!) bzw. "Rolett Vegas". Hinweise auf ein Produkt dieses Namens finde ich nur in Osteuropa.

Auf YouTube gibt es übrigens ein Montagevideo der Firma mit deutlich (!) abweichenden Montagebeschlägen. Eigentlich hatte ich gedacht, sowas zu bekommen. Die gelieferten Halterungen (samt der unterirdischen Anleitung) sind leider weit weniger durchdacht.

Das Haupt-, Grund- und Überhaupt-Problem ist, dass man die wirklich benötigte Länge mit individuellen Knoten herstellen muss, die man fast nie wirklich in der passenden Position trifft, und dass man dafür unendlich viele Versuche braucht. Eine sinnvolle Klemmlösung zur Anpassung wäre wünschenswert (und ist nicht wirklich undenkbar), ist aber nicht vorhanden. Die "Anleitung" ist unter aller Kanone.

Als ich die beiden Plissees bestellt habe, gab es dafür noch keine einzige Produktrezension. Dass seitdem einige (ausschließlich 5-Sterne-)Rezensionen hier wie Pilze aus dem Boden geschossen sind, finde ich bemerkenswert. Die in einer dieser Rezensionen abgebildeten (z.T. Metall-)Beschläge habe mit den mir gelieferten (ausschließlich Plastik-)Beschlägen kaum etwas gemein.

FAZIT:

Produktqualität: 3 Sterne. Die Farbabweichungen sind unschön, die nicht vorhandene Schnur-Klemmlösung ist dämlich, "bessere" Plissees haben drei Bahnen (eine in der Mitte) für die Schnüre (KORREKTUR: auch dieses Plissee hat die dreigeteilten Schnüre, eine Bahn in der Mitte), außerdem hätte man sich an den Schienen seitliche Abdeckungen (dort, wo die Schnüre rauskommen) vorstellen können, die hier nicht vorhanden sind. Angesichts des zugegebenermaßen niedrigen Preises gerade noch einen Stern mehr, als das Produkt eigentlich verdient hätte.
Anleitung: Null Sterne. Der Verfasser hat seinen Beruf verfehlt.
Lieferung: 4 Sterne, weil schnell und vollständig; aber das zählt nicht, weil keine Produkteigenschaft.
Zusammengerechnet dann 1,5 Sterne, aufgerundet 2 und damit einer mehr als der Amazon-Zwangs-Mindest-Stern.

@ "Rollmayer": Vielen Dank für einen "gelungenen" Samstagabend.

Wenn der/die geneigte Leser/in nun meinen sollte, dass es doch ziemlich lange dauern dürfte, eine solche völlig sinnlos überlange Rezension zu verfassen, kann ich versichern: Im Vergleich zur tatsächlichen Montage dieses Dingens sind das Peanuts.
Kommentar Kommentare (2) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Jul 14, 2017 6:33 PM MEST


Inateck USB 3.0 Externes 2,5 Zoll Festplattengehäuse für 9.5mm 7mm 2.5 Zoll SATA-I, SATA-II, SATA-III, SATA SSD und HDD, Unterstützt UASP
Inateck USB 3.0 Externes 2,5 Zoll Festplattengehäuse für 9.5mm 7mm 2.5 Zoll SATA-I, SATA-II, SATA-III, SATA SSD und HDD, Unterstützt UASP
Wird angeboten von Inateck
Preis: EUR 19,99

0 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Macht leider nach einiger Zeit Probleme, 12. März 2017
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Zunächst war ich ganz zufrieden mit diesem Gehäuse. Einbau geht sehr leicht, Geschwindigkeit war (gefühlt, nicht gemessen) okay, nur die Mikro-USB-Buchse scheint etwas zu tief versenkt zu sein, so dass am Laptop bei der kleinsten Bewegung der Kontakt verloren geht. Mittlerweile habe ich allerdings an zwei Rechnern große Probleme mit dem Gehäuse festgestelllt: Ein älteres Thinkpad (T61) bootet nicht, wenn dieses Gehäuse angeschlossen ist (wird es später angesteckt, gibt es dort keine Probleme), und ein gerade neu zusammengebauter AM1-Mini-ITX-PC (mit ASRock AM1H-ITX) friert ein, wenn es angeschlossen wird. Damit leider eigentlich unbrauchbar. Ärgerlich, dass die Probleme nach gut 1 Jahr aufgetreten sind und nicht innerhalb der Rückgabefrist.


Bosch Akkuschrauber IXO (mit Winkelaufsatz und Exzenteraufsatz, 10 Bits, USB-Ladegerät, Metalldose, 3,6 Volt, 1,5 Ah)
Bosch Akkuschrauber IXO (mit Winkelaufsatz und Exzenteraufsatz, 10 Bits, USB-Ladegerät, Metalldose, 3,6 Volt, 1,5 Ah)
Preis: EUR 59,95

1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Licht = Fehlkonstruktion, 15. Januar 2017
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Das ist keine volle Rezension (vielleicht kommt die noch), aber ich möchte auf einen ziemlich unglücklichen Punkt im Design hinweisen:

In vielen Testberichten und auch den Rezensionen hier wird positiv das "verbesserte" LED-Licht erwähnt. Leider ist das aber gleichzeitig eine rechte Fehlkonstruktion, weil man nun bei Verwendung der alternativen Aufsätze (Winkel, Exzenter, Drehmoment- oder Bohraufsatz), die den Ixo erst richtig nützlich machen, gar kein Licht mehr hat. Die LED leuchtet nämlich nun durch die Gummikappe hindurch, und das ist bei den anderen Aufsätzen nicht vorgesehen. Beim Vorgänger Ixo IV ist das Licht unterhalb der Gummikappe und funktioniert auch mit alternativen Aufsätzen. Das Problem wurde schon in 2 Rezensionen erwähnt, aber nur am Rande, daher hier noch einmal groß herausgestellt.

Wer also den Ixo vor allem als praktische Alternative zum "großen" Akkuschrauber für "fummelige" Arbeiten mit diesen Aufsätzen verwenden will, sollte sich vielleicht noch schnell einen IVer besorgen, oder warten, bis Bosch (hoffentlich) neu designte Alternativaufsätze nachliefert. *Zaunpfahlwink* nach Leinfelden-Echterdingen.

Nachtrag zum IVer: Der passt dafür mit alternativen Aufsätzen nicht in seine Ladeschale. Auch so eine Desigen-"Großtat". Ob Bosch die Ladeschale *deshalb* beim Ver gleich weggelassen hat?


Lenovo C20-00 49,3 cm (19,4 Zoll Full HD) All-in-One Desktop-PC (Intel Celeron N3150 Quad-Core Prozessor, 2,08GHz, 4GB RAM, 500GB HDD, Intel HD Grafik, Windows 10 Home) schwarz
Lenovo C20-00 49,3 cm (19,4 Zoll Full HD) All-in-One Desktop-PC (Intel Celeron N3150 Quad-Core Prozessor, 2,08GHz, 4GB RAM, 500GB HDD, Intel HD Grafik, Windows 10 Home) schwarz

8 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Für anspruchslose Aufgaben brauchbar, 25. August 2016
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Eigentlich ein ganz brauchbarer All-in-one-PC für Office-Aufgaben und ein bisschen Internetsurfen, Email etc. Der Prozessor ist aber ein Intel Atom (Intel betreibt ein Verwirrspiel mit den Namen "Celeron" und "Pentium": manche sind aus der vollwertigen Desktop-CPU-Serie, z.B. Haswell oder Skylake, manche aber Mobil-CPUs aus der Atom-Serie wie dieser hier), von dem man nicht allzuviel erwarten sollte. Mein Exemplar des C20-00 produzierte ein leises, aber nerviges Rattern. Deshalb zurückgeschickt.


Windows 8.1 Pro Pack 32/64 Bit - Upgrade von Windows 8.1 auf Windows 8.1 Pro (Product Key Card ohne Datenträger)
Windows 8.1 Pro Pack 32/64 Bit - Upgrade von Windows 8.1 auf Windows 8.1 Pro (Product Key Card ohne Datenträger)

2.0 von 5 Sternen Vorsicht, hohe Gefahr der Falschlieferung!, 12. April 2016
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ich habe dieses Produkt zum Upgrade des "einfachen" Windows 8.1 auf 8.1 Pro gekauft, und zwar insbesondere, da im "Pro Pack" - man beachte die genaue Bezeichnung! - das Windows Media Center enthalten ist. Ja, das ist wirklich so, auch wenn viele Verkäufer das vermutlich selber nicht wissen (Microsoft hat hier eine ziemliche Verwirrung angestiftet), obwohl es auf der Schachtel (des Originalprodukts, entspricht der Abbildung hier bei Amazon) deutlich draufsteht. Microsoft hat den Verkauf dieses Produkts leider eingestellt. Man ist auf Drittanbieter angewiesen, die dieses (scheinbar) noch anbieten. Gekauft von 2 verschiedenen Marketplace-Händlern, beidesmal dasselbe ernüchternde Ergebnis: Beide lieferten keinen "Pro Pack"-Schlüssel, sondern einen normalen "Pro"-Schlüssel. Dieser ist nicht zum Upgrade von 8.1 auf 8.1 Pro geeignet, und er enthält auch nicht das Media Center.
Die Gefahr, dass der Schlüssel gar ein Fake ist, kommt noch hinzu. Dazu kann ich aber nichts sagen, da ich die Schlüssel nicht zu aktivieren versucht habe.
Trotz großer Verärgerung gebe ich auf den einen Pflicht-Stern noch einen dazu, weil das (eigentliche) Produkt nichts dafür kann.


MS Win Pro Pack 8.1 32-bit/64-bit Intl PUP Mediale
MS Win Pro Pack 8.1 32-bit/64-bit Intl PUP Mediale

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Vorsicht, hohe Gefahr der Falschlieferung!, 12. April 2016
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ich habe dieses Produkt zum Upgrade des "einfachen" Windows 8.1 auf 8.1 Pro gekauft, und zwar insbesondere, da im "Pro Pack" - man beachte die genaue Bezeichnung! - das Windows Media Center enthalten ist. Ja, das ist wirklich so, auch wenn viele Verkäufer das vermutlich selber nicht wissen (Microsoft hat hier eine ziemliche Verwirrung angestiftet), obwohl es auf der Schachtel (des Originalprodukts, entspricht der Abbildung hier bei Amazon) deutlich draufsteht. Microsoft hat den Verkauf dieses Produkts leider eingestellt. Man ist auf Drittanbieter angewiesen, die dieses (scheinbar) noch anbieten. Gekauft von 2 verschiedenen Marketplace-Händlern, beidesmal dasselbe ernüchternde Ergebnis: Beide lieferten keinen "Pro Pack"-Schlüssel, sondern einen normalen "Pro"-Schlüssel. Dieser ist nicht zum Upgrade von 8.1 auf 8.1 Pro geeignet, und er enthält auch nicht das Media Center.
Die Gefahr, dass der Schlüssel gar ein Fake ist, kommt noch hinzu. Dazu kann ich aber nichts sagen, da ich die Schlüssel nicht zu aktivieren versucht habe.
Trotz großer Verärgerung gebe ich auf den einen Pflicht-Stern noch einen dazu, weil das (eigentliche) Produkt nichts dafür kann.


Oramics 90922 Neodym-Magnete, silber, 1 x 1 x 1 cm
Oramics 90922 Neodym-Magnete, silber, 1 x 1 x 1 cm
Wird angeboten von Kingk
Preis: EUR 11,94

3.0 von 5 Sternen Okay, aber nicht ideal gefertigt und bruchgefährdet, 31. März 2016
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Die Magnete kamen schnell und vollzählig an. Die Haltekraft habe ich nicht gemessen, aber auch ich habe gewisse Zweifel an den angegebenen 2,8kg. Ein Rezensent will 1,8-2,0kg gemessen haben, das könnte hinkommen (ich würde es aber eher am unteren Ende ansiedeln).
Die bereits anderweitig kritisierten in der Fertigung überlackierten Dellen kann ich bestätigen, kamen bei mir auch vor.
Zudem sind mir bei einigen der Magnete schon am ersten Tag Stücke abgesplittert, was angesichts der hohen magnetischen Anziehung und des damit verbundenen gelegentlichen harten Aufpralls offensichtlich schnell passiert.
Damit insgesamt ein durchwachsener Eindruck.


Kein Titel verfügbar

3.0 von 5 Sternen Achtung, wird jetzt mit Windows 10 ausgeliefert, 29. März 2016
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Entgegen der Produktbeschreibung "MINIX NEO Z64 Windows 8.1 (Bing)" wurde das Gerät als "Windows 10 Edition" (und damit auch mit Windows 10 Home-Schlüssel im BIOS) geliefert. Da das nicht der Beschreibung entspricht und für mich unbrauchbar ist (Grund tut nichts zur Sache), geht das Teil ohne Inbetriebnahme umgehend zurück.
Zudem machte mir die Sendung aufgrund der etwas derangierten Innenverpackung verdächtig den Eindruck eines Rückläufers.
Verkäufer war "take-now". Kontatktaufnahme mit Verkäufer habe ich mir geschenkt, weil dieser in Hong Kong.
Ich mag auch keine Rezensionen, die eher den Verkäufer als das Produkt bewerten, aber diese Information wollte ich dann doch loswerden.
Bewertung neutral mangels Benutung.
Mittlerweile habe ich die Windows 8.1-Version aus dem Offline-Handel. Werde die Rezension bei Gelegenheit aktualisieren, wenn mehr Erfahrungen vorliegen.


SanDisk Ultra Android microSDHC 32GB bis zu 80 MB/Sek, Class 10 Speicherkarte + SD-Adapter FFP
SanDisk Ultra Android microSDHC 32GB bis zu 80 MB/Sek, Class 10 Speicherkarte + SD-Adapter FFP
Preis: EUR 16,99

2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Schwankende Geschwindigkeit, schreibt langsam, hält Mindestspezifikation nicht ein, 6. Januar 2016
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Dank Amazons "frustfreier Verpackung" (die dem Käufer die sonst vom Hersteller auf der Originalverpackung abgedruckten Angaben vorenthält) und mangels genauer Angaben auf Amazons Angebotsseite weiß ich nicht, ob es sich bei den von mir (als Amazons Vorweihnachtsangebot 2015 für 9€/Stück) gekauften zwei 32GB-Exemplaren um die neueste, von Sandisk mit Lesegeschwindigkeiten "bis zu" 80 Megabyte (MB)/s beworbene Version handelt. Klar ist aber, dass auf den Karten die Logos "Class 10" und "UHS I 1" aufgedruckt sind. "Class 10" und "UHS I 1" definieren jeweils eine konstante (!) Schreibrate von 10 MB/s, die die Karte einzuhalten hat.

Gemessen mit dem c't-Tool H2testw an einem USB 3.0-Kartenleser, kommen beide Karten auf eine durchschnittliche (!) Schreibrate von gerade mal 12 MB/s (bei einer Leserate von ca. 50 MB/s, beides gemessen in mehreren Versuchen jeweils über die gesamte Karte). Bei einer der beiden Karten sind zumindest am Anfang der Tests stark schwankende Schreibraten bis unter 5 MB/s aufgetreten. Da es sich bei den 12 MB/s wie gesagt um eine Durchschnittsrate über die gesamte Karte handelt, ist davon auszugehen, dass bei beiden Karten die Mindestschreibrate von 10 MB/s zeitweise - u.U. deutlich - unterschritten wird. Damit erfüllen die Karten nicht einmal die aufgedruckten, nicht besonders ambitionierten, Spezifikationen.

Mir geht es ähnlich wie einem anderen Rezensenten: Angesichts des Preises lohnt es sich nicht, die Karte zurückzuschicken. Aber insgesamt enttäuschend; ich hätte von Sandisk mehr erwartet. Aufgrund der mit Linux ausgelesenen Kartendaten, die keine Verdachtsanzeichen zeigen, gehe ich davon aus, dass es sich nicht um eine Fälschung handelt. Ich hoffe nur, dass die beschriebenen stark schwankenden Schreibraten keine Vorboten eines Defekts sind.

Für Smartphone und Tablet werden die Karten es tun, daher mit Ach und Krach 2 Sterne (besser wären sie wahrscheinlich in einem MP3-Player aufgehoben, der mehr liest als schreibt). Photographen sollten aber einen weiten Bogen um diese Karte machen.

Update 10.1.2016: Gerade erst sehe ich, dass es sich ausweislich des Aufdrucks auf dem Aufkleber auf der "frustfreien Verpackung" tatsächlich um die "80MB"-Version handelt.


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5