Fashion Sale Hier klicken Neuerscheinungen Cloud Drive Photos OLED TVs Learn More HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle Roosevelt Summer Sale 16
Profil für jurfantastic > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von jurfantastic
Top-Rezensenten Rang: 917.186
Hilfreiche Bewertungen: 60

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
jurfantastic

Anzeigen:  
Seite: 1
pixel
The Life and Times of Scrooge
The Life and Times of Scrooge
Preis: EUR 16,49

6 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Der Zauber der Musik, 13. April 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: The Life and Times of Scrooge (Audio CD)
Normalerweise genügt für das vorliegende Werk ein einziges Wort als Rezension: ZAUBERHAFT.

Tuomas Holopainen entführt den Hörer in eine Welt des absoluten Hörgenusses. Schon nach der Vorabsingle "A lifetime of adventure" war ich begeistert und orderte das Album, ohne weitere Lieder zu kennen. Auf den Mann ist einfach Verlass.
Er machte nie ein Hehl daraus, dass ihn Filmusik sehr inspiriert und nun endlich konnte er ein solches Projekt umsetzen, selbst, wenn es einen solchen Film noch gar nicht gibt.
Musikalisch enthält das Album einen Mix aus Instrumentals und gesungenen Liedern, wobei Letztere echte Highlights des Albums darstellen. Mein Favorit ist das von Tony Kakko (Sänger von Sonata Arctica" gesungene "Cold heart of the klondike", welches am ehesten mit Nightwish vergleichbar ist (trotz des männlichen Gesangs). Die Stimme und der Bombast passen einfach toll zusammen.

Meine Anspieltipps sind:
- Cold heart of the klondike
- The last sled
- A lifetime of adventure
Kommentar Kommentare (2) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Apr 18, 2014 9:48 AM MEST


Is It Right
Is It Right

8 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Elaiza - die Überraschung des deutschen ESC-Vorentscheid, 14. März 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Is It Right (MP3-Download)
Nahezu unvoreingenommen verfolgte ich gestern abend den deutschen ESC-Vorentscheid, war ich doch gespannt, wie sich der Graf, welcher sich auch bei mir hohe Sympathien verdiente, schlagen würde. Aber noch bevor er an siebter Stelle singen konnte, kam Elaiza mit "Is it right". Was soll man sagen: der Song ging sofort ins Ohr und spätestens beim Schnelldurchlauf summte man den Titel mit. Die Stimme der Frontfrau hat schon gewisse Ähnlichkeit mit Pink, aber dies allein hätte natürlich nicht genügt. Dazu kamen noch osteuropäische Einflüsse und ein Super Akkordeon als Begleitung.
Für mich auch absolut wichtig, die Mädels können live performen und werden nicht wie einst die No Angels auf der ESC-Bühne versagen.
Fazit: Ein absoluter Ohrwurm, der mich lange nicht einschlafen ließ und hoffentlich sich seinen Weg an die deutsche Chartspitze bahnt.


War Of Ages (Limited Digipack inklusive 2 Bonustracks)
War Of Ages (Limited Digipack inklusive 2 Bonustracks)

4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Auf Serenity ist Verlass, 22. März 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Nun liegt es vor, das vierte Studioalbum der Österreicher und es ist voll und ganz gelungen.
Nach dem, in meinen Augen, schwächeren dritten Album haben sie sich mit viel Kraft und Melodie aus
dieser kleinen Kriese herausgespielt.
Es gibt keine Langeweile und die Skiptatste ist völlig überflüssig.

Hier kurz zu meinen derzeitigen Favorieten des Albums:

Das erste Lied "Wings of Madness" ist mein abslouter Favoriet und das kann ich schon nach dreimaligen Durchhören ohne künftige Reue behaupten.
Hier fällt sofort auf, dass die Band Zuwachs bekommen hat. Wunderbar harmonieren hier männlicher und weiblicher Gesang.
Überhaupt ist das gesamte Album hiervon durchdrungen und eine schöne Melodie reiht sich an die andere.

Lied Nummer 3 "Shining Oasis" erinnert zu Beginn ein wenig an Kamleot und hat zudem orientalische Züge. Toll.

Lied Nummer 4 "For freedom's sake" ist durch und durch Ballade und einfach nur wunderschön.

Das Album strotzt vor Spielfreude. Neben den typischen harten E-Gitarren kommen auch Akkustikgitarren und jede Menge Streicher zum Einsatz.

Fazit: Serenity haben das erste Highlight des Jahres 2013 geschaffen.

PS: Klare Kaufempfehlung für alle, die schon immer Serenity mochten und für die, die melodischen Metal mögen.


Neverworld's End
Neverworld's End
Preis: EUR 23,09

42 von 45 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen "Weltklasse Symphonic Metal" aus Deutschland?, 29. Februar 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Neverworld's End (Audio CD)
Bisher konnte man diese Frage klar mit Nein beantworten. Das hat sich mit Xandrias "Neverworlds End" geändert. Die Band schafft meines Erachtens nicht nur den Anschluss an die Weltspitze (Finnland, Holland), sondern sie kommt ganz vorne an.

Mir war die Band bisher nicht bekannt und daher bin ich unvoreingenommen an dieses Album herangegangen. Durch Zufall hat mich ein "tag" von amazon zu dem neuesten Album von Xandria geführt. Das dortige Video von "Valentine" hat mich ersteinmal sprachlos gemacht und mir eine Gänsehaut verpasst. Dann schließt man die Augen und man hat das Gefühl man hört Nightwish mit Tarja.

Mittlerweile läuft das Album bei mir hoch und runter und ich bin restlos begeistert. Das Album ist genau das, was man sich unter Symphonic Metal vorstellt. Vor allem ist es Metal und nicht wie bei Nightwish Filmmusik mit E-Gitarren (was mir aber auch gefällt). Und gerade dieser Unterschied zeigt ganz klar die Existenzberechtigung dieses Albums. Es gibt momentan keine Band die diesen Stiel so konsequent fährt, wie Xandria. Harte Gitarrenriffs, orchestrale Arangements, Chöre, Gitarrensoli und natürlich der 1A Operngesang von Frontfrau Manuela sind hier zu einem Symphonic Metal Juwel verschmolzen.

Zu den Liedern im Einzeln hat der Autor "Saarmetal" eine, wie ich finde, gute Zusammenstellung verfasst, auf die ich hier gerne verweise. Persönliche Höhepunkte und daher Anspieltipps sind:

- A Prophecy of Worlds to Fall
- Valentine
- Forevermore
- The Nomads Crown

Dickes Lob an Xandria für dieses Meisterstück.
Kommentar Kommentare (2) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Nov 19, 2012 3:11 AM CET


Seite: 1