Shop now Shop now Shop now Shop now Shop now Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Jetzt informieren PR CR0917 Cloud Drive Photos Learn More Mehr dazu HI_PROJECT Mehr dazu Hier Klicken Jetzt bestellen Unlimited BundesligaLive longss17
Profil für J. Skyline > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von J. Skyline
Top-Rezensenten Rang: 47.990
Hilfreiche Bewertungen: 460

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
J. Skyline (Österreich)

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4
pixel
Amazon Prime Video
Amazon Prime Video
Preis: EUR 0,00

3.0 von 5 Sternen Durchschnitt, 25. Dezember 2016
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Amazon Prime Video (App)
Im Großen und Ganzen überzeugt die Anwendung. Sie ist benutzerfreundlich, intuitiv bedienbar und Videos lassen sich technisch einwandfrei wiedergeben. Wären da nicht folgende zwei Dinge die mich stören. Amazon umgeht den offiziellen Distributionsweg über den Google Play Store. Dies hat zur Folge, dass man die Sicherheit seines Gerätes schwächen muss wenn man diese Anwendung installieren möchte. Denn die Installation aus unbekannten Quellen (Option: Unbekannte Quellen) muss zugelassen werden. Nun lässt sich diese Option nach der Installation wieder aktivieren, jedoch muss sie für jedes Update vorher erneut deaktiviert werden. Ein weiteres Detail, das mich noch viel mehr stört, ist die fehlende Unterstützung des Chromecast. Diese würde ich mir sehr wünschen, da selbst die Konkurrenz das schon lange beherrscht. Mit erstem Manko kann ich leben, die fehlende Chromecast-Unterstützung hat jedoch zur Folge, dass ich vermehrt die Konkurrenz nutze.


ESET Smart Security 2016 - 1 Computer (Frustfreie Verpackung)
ESET Smart Security 2016 - 1 Computer (Frustfreie Verpackung)
Wird angeboten von game-and-fun GmbH

8 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen So weit so gut, 29. November 2015
Die aktuelle Version 9, welche auch als 2016 bezeichnet wird, war meines Erachtens längst überfällig. Zumindest für all jene, die bereits Windows 10 im Einsatz hatten, denn dort gab es mit der vorigen Version 8 noch einige Ungereimtheiten. So produzierte die graphische Oberfläche (GUI) immer wieder Fehlermeldungen beim Herunterfahren und der Gamer-Modus verhielt sich nicht wie gewünscht. All dies wurde auch in den Foren mehrmals bestätigt. Version 9 hingegen macht unter dem neuesten Windows keinerlei Probleme und läuft soweit anstandslos, zumindest ist mir nach knapp zwei Monaten Betrieb nichts aufgefallen.

Neu ist unter anderem die graphische Oberfläche. Diese wurde optisch überarbeitet. Die Menüführung lehnt sich jedoch an den Vorgängerversionen an, soll heißen, wer diese bereits kennt wird sich sofort auskennen. Hie und da wurden Elemente vergrößert und in Listenansichten lässt sich in die Tablet-Ansicht umschalten. Wobei hier die Tabelleninhalte nur größer gezeichnet werden, damit sie auch mit dem Finger leichter anvisiert werden können. Ein großes Plus muss ich für die nun enthaltene Unterstützung hochauflösender Displays (High-DPI awareness) vergeben. Die Oberfläche sieht nun auf Systemen, bei denen Windows Fenster skaliert, nicht mehr verschwommen aus.

Abgesehen von diesen optischen Veränderungen beinhaltet diese neue Version nun auch einen Modus für sicheres Online-Banking. Dieses setzt jedoch einen von drei Browsern voraus: Internet Explorer, Firefox oder Google Chrome. Getestet habe ich es nur mit dem Firefox. Da dies auch mein Standardbrowser ist, startet ESET hierbei automatisch eine eigene Instanz davon, deren Fenster dann mit einem grünen Rahmen umgeben ist. Offenbar läuft der Browser in einer Sandbox. Weiter werden eingegebene Tastatur-Eingaben verschlüsselt. Anzumerken ist, dass beim erstmaligen Starten des neuen Banking-Schutzes lediglich ein neues Firefox-Profil angelegt wird. Alle Modifikationen die man in diesem Modus vornimmt, merkt sich der Browser dauerhaft. Unschönes Detail: Auch die Chronik bleibt gespeichert und ist beim nächsten Ausführen immer noch da.

Weitere Neuerungen sind eine verbesserte Firewall, mit zusätzlich verbesserter Botnet-Erkennung, und darüber hinaus wurde die Installationsroutine überarbeitet. Diese unternimmt jetzt nach der Neuinstallation automatisch eine Anfangsprüfung. Die größten und auffälligsten Neuerungen wurden jedoch oben von mir bereits ausführlich geschildert.

ESET Smart Security 2016 ist als vernünftige und logische Evolution zu sehen. Die Neuerungen sind, bis auf die optisch überarbeitete Oberfläche, dezent. Technische Probleme konnte ich nach knapp zwei Monaten Testzeit auf unterschiedlichen Systemen nicht feststellen. Das Programm läuft gewohnt stabil und performant. Als bestehender Kunde erhält man das Upgrade ohnehin gratis und Neukunden kann ich die Sicherheitsprodukte von ESET nach langjähriger Erfahrung nur wärmstens empfehlen.
Kommentar Kommentare (3) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Jul 27, 2016 8:29 PM MEST


Until Dawn - Extended Edition - (exklusiv bei Amazon.de) - [Playstation 4]
Until Dawn - Extended Edition - (exklusiv bei Amazon.de) - [Playstation 4]

9 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Erfrischend und äußerst unterhaltsam, 8. September 2015
Until Dawn ist ein interessantes und gut gemachtes Spiel, wenn auch das Spielkonzept an sich keine Neuheit mehr darstellt. So dürften viele derartige passive Spiele bereits von Telltale Games (The Walking Dead) oder Quantic Dream (Heavy Rain) kennen. In Until Dawn spielt man eine Gruppe von acht Jugendlichen. Diese kehren nach einem tragischen Ereignis ein Jahr später erneut zu einer einsamen Berghütte zurück, wo anscheinend ein Serienmörder sein Unwesen treibt.

Das Geschehen orientiert sich sehr stark an einem sogenannten „Teenie Slasher“. Oft ausgezeichnet durch schlechte Schauspieler, Protagonisten die sich dümmer nicht verhalten könnten und bei dem das hauptsächliche Unterhaltungsmerkmal auf purem Sadismus liegt. Genau das alles trifft meiner Meinung nach nicht (!) auf Until Dawn zu. Ich war selbst überrascht ob der Vielschichtigkeit, mit der man die Handlung beeinflussen kann. So behält das Spiel zwar stets seinen roten Faden bei, jedoch lassen sich die Handlung, respektive der Weg zum Ende mal stark, mal weniger stark beeinflussen. Das Gefühl, dass alle Entscheidungen nur eine Illusion sind, hatte ich bei Until Dawn nicht annähernd so stark wie bei ähnlichen Spielen. Immerhin sind es diese Entscheidungen, die dazu beitragen, ob alle Protagonisten überleben oder eben sterben. Und genau das ist der Knackpunkt im Vergleich zu einem Filmmedium, denn keiner der Darsteller muss de facto sterben. Sehr gut gefällt mir außerdem die zum Einsatz kommende Motion-Tracking-Technologie, bei der die Protagonisten im Spiel schlussendlich genau gleich aussehen wie die Schauspieler. Die Szenen wurden also allesamt live gedreht. Das verleiht dem Spiel nur umso mehr ein realistischeres Geschehen, vor allem wenn die Besetzung wie in diesem Fall alles andere als schlecht ist.

In der Regel spielt es während des Geschehens weniger eine Rolle ob man nach links oder nach rechts geht, sondern vielmehr ob man in einer Hetzjagd die richtigen Knöpfe drückt. Und das ist zugleich der erste Kritikpunkt den ich an diesem Spiel habe: Die Quick-Time-Events. Ja, es gibt zurzeit keine mir einfallende sinnvollere Alternative um den Spieler in einem derart passiven Spiel stärker zu involvieren, und gleichzeitig das Gefühl von Dramatik und Anspannung zu vermitteln. Insofern funktionieren die QTEs auch sehr gut, jedoch stört es mich gewaltig, wenn man theoretisch durch zu langsames Reagieren gravierende Folgen auslösen kann. Schließlich hat man bei QTEs, wie es der Name schon sagt, nur sehr wenig Zeit und nervös ist man obendrein noch. Hier sollte man sich also sehr stark auf das Geschehen konzentrieren, um ja keine Fehler zu begehen. Immerhin erhält man so eine Motivation das Spiel erneut durchzuspielen. Wobei einem das Spiel nach erstmaligem Durchspielen die Möglichkeit bietet, einzelne Episoden erneut zu spielen.

Der zweite für mich erwähnenswerte Kritikpunkt liegt auf ein paar Logikfehlern in der Handlung selbst. Aber das ist wohl auch dem Genre geschuldet. Ich wusste von Anfang an auf was ich mich einließ und so hatte es mich auch nicht allzu sehr gestört. Immerhin sind die Ungereimtheiten in der Handlung nicht grob und die Autoren haben insgesamt sehr gute Arbeit geleistet. Vor allem da es einige interessante Wendungen im weiteren Spielverlauf gibt.

Abgesehen davon ist es ein hervorragendes und stimmig inszeniertes Spiel, das sehr viel Spaß macht. Davon hätte ich gerne mehr in der heutigen Spielelandschaft. Die Handlung funktioniert, die Atmosphäre ist dicht und der Spieler darf zu einem gewissen Grad in den Handlungsverlauf eingreifen. Dazu kommen noch jede Menge unheimlicher Momente und Schrecksekunden. Wobei ich mich an Letztere sehr schnell gewöhnt habe – das hängt wohl auch damit zusammen, wie abgehärtet man bereits ist, denn persönlich habe ich schon mehrere Horrorspiele hinter mir. Wer jedoch noch nie ein Horrorspiel angetastet hat, der wird mit Until Dawn ein intensives und emotionales Erlebnis haben, das es aber auf jeden Fall wert ist durchzustehen.


Windows 10 Professional 32/64 Bit USB Flash Drive
Windows 10 Professional 32/64 Bit USB Flash Drive
Preis: EUR 203,99

6 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Funktional besser, aber stark getrübter Eindruck, 20. August 2015
Windows 10 ist seit dem 29. Juli offiziell verfügbar. Dennoch empfinde es als noch nicht ganz fertig, da immer noch einige Kinderkrankheiten existieren. Ungeduldige seien daher schon mal vorgewarnt: Es lohnt sich noch einige Monate zu warten bevor man das Upgrade startet.

Sehr erfreulich an Windows 10 ist, dass man es als Besitzer von Windows 7 und aufwärts gratis erhält. Ich war positiv überrascht, wie geschmeidig der Upgrade-Prozess funktionierte. Auf insgesamt drei Geräten, eines davon ein Tablet, machte das Upgrade auf Windows 10 keine gröberen Schwierigkeiten. Alle vorinstallierten Anwendungen liefen auf Anhieb und wurden 1:1 übernommen. Natürlich kann ich keine Garantie geben, dass es in jedem Fall problemfrei ablaufen wird - deshalb ist ein Backup des Systems so oder so Pflicht.

Funktional ist Windows 10 in Bezug auf die Vereinigung von Desktop- und Touch-Umgebungen viel besser geeignet. Der Bruch zwischen den beiden Welten fällt nicht mehr so gravierend aus wie noch bei der Vorgängerversion. Benutzer von Windows Phone fühlen sich nun gleich wie zu Hause. Aber auch Desktop-Nutzer dürften wieder auf ihre Kosten kommen, denn das Startmenü ist unter anderem wieder vorhanden. Zwar nicht in der gleichen Variante wie noch bei Windows 7, aber dafür lässt es sich mit Kacheln und Programmverknüpfungen sehr flexibel gestalten.

Neu ist auch der Microsoft Edge Browser. Dieser soll künftig den Internet Explorer ersetzen, wobei Letzterer noch vorhanden ist. Insgesamt steckt Edge noch in den Kinderschuhen und er kommt daher nicht annähernd an den Funktionsumfang des Internet Explorers heran. Weiters wurde nun die digitale Assistentin Cortana ins System integriert, wobei ich sagen muss, dass ich diese nicht benutze. Nett ist auch die Möglichkeit sich nun via Windows Hello mittels Fingerabdruck einzuloggen oder per Gesichtserkennung. Spielern und Besitzer eine Xbox One ermöglicht die integrierte Xbox-App das Streaming von Spielen sowie die Unterstützung von Game-DVR und einer Screenshot-Funktion bei unterstützten Spielen für Windows.

Weitere sinnvolle Verbesserungen seit Windows 8.1 sind unter anderem die modernisierte Kommandozeile (cmd.exe) sowie die integrierte Unterstützung von virtuellen Desktops. Außerdem enthält Windows 10 nun einen PDF-Drucker und ist in der Lage MKV- und FLAC-Dateien abzuspielen. Weiter ist es nun auch möglich, in Fenstern zu scrollen die nicht aktiv ausgewählt wurden - also nur wenn man mit der Maus darüber fährt, so wie man es z.B. von OSX her kennt.

Kritik gibt es natürlich auch, und der größte Kritikpunkt betrifft die schamlose Datensammlung. Selbst das früher genannte "Programm zur Verbesserung der Benutzerfreundlichkeit" ist standardmäßig aktiviert und auf der höchsten Stufe eingestellt - womit laut Datenschutzbestimmung theoretisch auch persönliche Dateien übermittelt werden könnten. Das meiste lässt sich verhindern, indem man bei der Installation nicht die Express-Einstellungen auswählt. Auf jeden Fall lohnt sich auch nach der Installation ein Blick in die Privatsphäre-Einstellungen des Systems. Zudem habe ich ohne die Nutzung von Gruppenrichtlinien keine Möglichkeit mehr gefunden, Programme von der Fehlerberichterstattung auszunehmen.

Darüber hinaus gibt es noch zahlreiche Kleinigkeiten. Apps die hie und da abstürzen und optische Ungereimtheiten. Leider haben es die Tabs nicht in den Explorer geschafft, jedoch soll Windows 10 laufend neue Funktionen erhalten und vielleicht darf ich mich bald auf diese Funktion freuen. Microsoft ist jedenfalls fleißig dabei neue Patches zu verteilen, auch wenn mich daran bisher die mangelnde Dokumentation stört. Man spielt momentan Updates ein, ohne zu wissen was diese überhaupt im Detail machen - lediglich eine Liste der veränderten Dateien wird im Knowledgebase-Artikel zusammengefasst.

[UPDATE 13.11.2015]
Nun kommt nach diesem Datum ein weiterer großer Kritikpunkt an Windows 10 hinzu. Und zwar betrifft dies die Installation von Upgrades. Microsoft führt hierbei allen Ernstes das gleiche Prozedere durch, als wie wenn man von einem Vorgänger-Windows auf Version 10 ein Upgrade durchführt. Das heißt, Windows Update lädt automatisch ein 4-5 GB großes Image herunter und installiert dies beim nächsten Neustart. Und alles nur wegen einer neuen Build-Nummer. Leider habe ich es verpasst, das Upgrade zurückzustellen. Bei der klassischen Home-Variante ist dies übrigens gar nicht möglich. Nach dem Upgrade läuft zwar alles noch wie vorher, man erhält aber tatsächlich alle vorinstallierten Apps wieder, manche Programme wollen neu konfiguriert werden und Inkonsistenzen wie ein Kontextmenü-Eintrag zum Scannen mit Windows Defender, obwohl dieser deaktiviert ist, sind nur weitere unliebsame Details. Wenn Microsoft nun also wirklich vor hat dies alles drei Monate wegen einer neuen Build-Nummer zu wiederholen, sehe ich mich leider dazu genötigt ein Downgrade auf eine ältere Windows-Version durchzuführen.

Insgesamt macht Windows 10 vor allem aus funktionaler Sicht einen guten Eindruck, auch wenn noch nicht alles geschmeidig läuft. Wären da nur nicht die erzwungenen Upgrades mit dem schwergängigen Installations-Prozess, die den Einruck stark trüben, hätte ich Windows 10 glatt weiterempfohlen. So kann ich nur dazu raten, lieber beim aktuellen System zu bleiben, so lange dies noch Update-Support erhält. Wer es trotzdem haben muss, der sollte unbedingt noch ein wenig warten. Für Experimentierfreudige bietet sich zum Beispiel auch eine virtuelle Maschine an. Allen anderen sei zwingend ein voriges System-Backup empfohlen, auch wenn Windows selbst die Möglichkeit bietet einen Rollback zu starten - zumindest wenn man die Upgrade-Option gewählt hat.
Kommentar Kommentare (3) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Oct 18, 2015 11:25 PM MEST


Adobe Acrobat Pro DC 2015 Student and Teacher [PC Download]
Adobe Acrobat Pro DC 2015 Student and Teacher [PC Download]
Preis: EUR 87,89

1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Anfangs skeptisch, nun überzeugt, 26. Juli 2015
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Nach längerer und reifer Überlegung habe ich mich dazu entschieden meine alte Version des Adobe Acrobat 9 Pro durch diese neue 2015-Version zu ersetzen. Zum einen, da ich nicht weiß ob Adobe künftig noch unbegrenzte Lizenzen anbieten wird, da der Trend leider immer mehr in Richtung Abonnement geht. Und zum anderen weil mit der älteren Version gerade in externen Programmen wie Microsoft Office Kompatibilitätsprobleme auftreten.

Anfangs war ich ob der neuen Bedienführung sehr skeptisch. Doch nach einer Testphase, die ich wirklich jedem Käufer anraten würde bevor er dieses Produkt kauft, fand ich die Bedienführung doch sehr intuitiv und logisch aufgebaut. Wo man früher seine Werkzeugleiste selbst zusammenstellen musste damit man effizient arbeiten konnte, so entfällt dies hier nahezu gänzlich ' auch wenn sich trotzdem noch Werkzeuge individuell zur Leiste hinzufügen lassen.

Als weiteren großen Pluspunkt sehe ich endlich die saubere Unterstützung hochauflösender Displays an (High-DPI Awareness). Endlich skaliert die graphische Oberfläche ordentlich mit der Windows-Skalierung mit. Mit Vorgängerversionen gab es hier massive Probleme von zu kleinen oder großen Bedienelementen bis hin zu unscharfer Schrift.

Nachteile sind aus meiner Sicht die enge Cloud-Verzahnung. Man muss eine Adobe-ID besitzen um das Produkt freizuschalten und auch sonst sind die Cloud-Features allgegenwärtig, auch wenn man sie zum Glück nicht nutzen muss. So lässt sich Mobile-Link zum Beispiel komplett deaktivieren. Seit dem letzten Update merkt sich die rechte Seitenleiste auch endlich ihren Status, also ob sie zuvor geöffnet oder geschlossen wurde. Es war teilweise sehr lästig, dass die Leiste stets geöffnet wurde, nur wenn man ein Dokument lesen mochte. So nahm sie unnötig Platz weg.

Adobe ist immer noch der Platzhirsch in puncto PDF-Bearbeitung. Keine andere Suite von Drittherstellern kann dem Acrobat derzeit das Wasser reichen. Dennoch gibt es genügende, sehr gute Alternativen die vielen Nutzern mehr als reichen würden. Kurzum: Hätte ich nicht die verbilligte Studenten-Edition erhalten, hätte ich wahrscheinlich ein Konkurrenz-Produkt gekauft. Denn der Preis ist im Vergleich eben mit jener Konkurrenz sehr hoch.


ESET NOD32 AntiVirus 2015 - 3 PCs (Frustfreie Verpackung)
ESET NOD32 AntiVirus 2015 - 3 PCs (Frustfreie Verpackung)

5.0 von 5 Sternen Gewohnt gute Qualität, 22. Februar 2015
Als langjähriger und zufriedener Nutzer von ESET-Produkten überzeugt mich auch die neueste Version wieder vollauf. Der Funktionsumfang ist in der achten Version erneut gewachsen – wenn auch hauptsächlich unter der Haube. So wurden diverse Algorithmen überarbeitet, respektive verbessert und eine weitere praktische Neuerung ist die Medienkontrolle. Damit können externe Medien bzw. Geräte verwaltet und z.B. auch gesperrt werden. Das Programm an sich läuft immer noch flott wie eh und je und stört den Nutzer selten mit irgendwelchen Meldungen. ESET hat ohnehin eine der geringsten Fehlerraten bei der Erkennung von Schadsoftware (false positives) auf dem Markt. Auch im Erkennen von Schadsoftware gehört ESET immer noch zu den besten. Das beweisen unter anderem Tests von Prüflaboren wie z.B. AV-Comparatives.

Sehr angetan bin ich immer noch von der schlanken graphischen Oberfläche. Diese wirkt alles andere als überladen und wechselt auch nicht jedes Jahr, nur um dem Kunden ein Gefühl von etwas "Neuem" zu vermitteln. Einziger großer Kritikpunkt am graphischen Interface: Es ist nicht für die Skalierung auf Displays mit hohen Auflösungen (High-DPI) optimiert. Wer also eine sehr hohe Auflösung bei seinem Display besitzt und auf die Windows-interne Skalierung angewiesen ist, damit Bedienelemente und Schriften nicht zu klein sind, dessen graphische Oberfläche würde unscharf angezeigt. So musste ich es unter anderem bei meinem Notebook erleben - hier muss ESET also dringendst nachbessern.

Ein weiterer Kritikpunkt, der mich jedoch nicht persönlich betrifft, ist die nun entfernte Unterstützung des E-Mail-Clients Thunderbird. Unterstützt werden nur mehr Microsoft Outlook, die alten Outlook Express/Windows Mail und Windows Live Mail. Unabhängig davon werden die Ports für die jeweiligen Mail-Protokolle (POP, IMAP) überprüft und können in den Einstellungen auch angepasst werden. Der Schutz bleibt also gewährleistet.

Und als Schlussplädoyer bleibt mir nur zu sagen, dass mich ESET immer noch voll überzeugt und bisher nie enttäuscht hat. Es läuft flott und performant und bietet gute Erkennungsraten und eine schlichte Oberfläche. Technische Schwierigkeiten bei Installation und Systemprüfung gab es bei mir nie. Wenn sie diese Strategie beibehalten, werde ich auch weiterhin Kunde bleiben.


ESET Smart Security 2015 - 3 Computer (Frustfreie Verpackung)
ESET Smart Security 2015 - 3 Computer (Frustfreie Verpackung)

5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Gewohnt gute Qualität, 22. Februar 2015
Als langjähriger und zufriedener Nutzer von ESET-Produkten überzeugt mich auch die neueste Version wieder vollauf. Der Funktionsumfang ist in der achten Version erneut gewachsen - wenn auch hauptsächlich unter der Haube. So wurden diverse Algorithmen überarbeitet, respektive verbessert und der Botnetschutz sowie ein Netzwerkangriffsschutz (IDS) integriert. Diese letzten zwei Neuerungen betreffen die integrierte Firewall. Wer diese nicht nutzt, profitiert also nicht davon. Eine weitere praktische Neuerung ist die Medienkontrolle. Damit können externe Medien bzw. Geräte verwaltet und z.B. auch gesperrt werden. Das Programm an sich läuft immer noch flott wie eh und je und stört den Nutzer selten mit irgendwelchen Meldungen. ESET hat ohnehin eine der geringsten Fehlerraten bei der Erkennung von Schadsoftware (false positives) auf dem Markt. Auch im Erkennen von Schadsoftware gehört ESET immer noch zu den besten. Das beweisen unter anderem Tests von Prüflaboren wie z.B. AV-Comparatives.

Sehr angetan bin ich immer noch von der schlanken graphischen Oberfläche. Diese wirkt alles andere als überladen und wechselt auch nicht jedes Jahr, nur um dem Kunden ein Gefühl von etwas "Neuem" zu vermitteln. Einziger großer Kritikpunkt am graphischen Interface: Es ist nicht für die Skalierung auf Displays mit hohen Auflösungen (High-DPI) optimiert. Wer also eine sehr hohe Auflösung bei seinem Display besitzt und auf die Windows-interne Skalierung angewiesen ist, damit Bedienelemente und Schriften nicht zu klein sind, dessen graphische Oberfläche würde unscharf angezeigt. So musste ich es unter anderem bei meinem Notebook erleben - hier muss ESET also dringendst nachbessern.

Ein weiterer Kritikpunkt, der mich jedoch nicht persönlich betrifft, ist die nun entfernte Unterstützung des E-Mail-Clients Thunderbird. Unterstützt werden nur mehr Microsoft Outlook, die alten Outlook Express/Windows Mail und Windows Live Mail. Unabhängig davon werden die Ports für die jeweiligen Mail-Protokolle (POP, IMAP) überprüft und können in den Einstellungen auch angepasst werden. Der Schutz bleibt also gewährleistet.

Und als Schlussplädoyer bleibt mir nur zu sagen, dass mich ESET immer noch voll überzeugt und bisher nie enttäuscht hat. Es läuft flott und performant und bietet gute Erkennungsraten und eine schlichte Oberfläche. Technische Schwierigkeiten bei Installation und Systemprüfung gab es bei mir nie. Wenn sie diese Strategie beibehalten, werde ich auch weiterhin Kunde bleiben.
Kommentar Kommentare (3) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Apr 16, 2015 3:36 PM MEST


Die Worte des Lichts: Roman (Die Sturmlicht-Chroniken 3)
Die Worte des Lichts: Roman (Die Sturmlicht-Chroniken 3)
Preis: EUR 11,99

11 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Wahrlich ein Genuss, 25. November 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ich bin immer wieder fasziniert, wie schnell doch die Seitenzahl bei einem Fantasy-Roman gen Ende rücken kann. Man wird vom Inhalt regelrecht gefesselt und nur schwer entkommt man diesem Bann wieder. Brandon Sanderson schaffte dieses Kunststück schon mit seiner Mistborn-Reihe, die wirklich vorzüglich war. Ein wirklich hochkarätiger Autor, der sowohl eine sehr durchdachte und mitunter auch tiefgründige Handlung erschafft, den Charakteren sehr viel Persönlichkeit und Leben einhaucht und sich dabei einer wirklich schönen Sprache bedient - ein Lob deshalb auch an den Übersetzer dieses Buches – ohne dass dabei die Kontinuität verloren geht, sprich, ernsthafte logische Fehler oder verwirrende Zwischensequenzen vorkommen. Die Handlung wird aus all diesen Gründen nie wirklich langweilig und behält ein konstantes Spannungslevel bei, das zwischendurch mehr Höhen bereithält.

Wird das Genre Fantasy gerne mit Kindlichkeit in Zusammenhang gebracht, so richtet sich dieses Buch sicherlich nicht an Kinder oder Jugendliche, dafür ist die Handlung zu komplex und stellenweise auch zu brutal. Da dies bereits das zweite, respektive dritte Buch (erstes wurde in zwei Teile aufgeteilt) der Sturmlicht-Chroniken ist, muss ich wohl nicht allzu sehr ins Detail über das Geschehen gehen. Die wohl größte Motivation eines Fantasy-Romans, das Grande Finale, rückt unweigerlich immer näher. Im Februar nächsten Jahres soll bereits der zweite Teil dieses Buches erscheinen. Ich halte zwar nicht viel davon doppelt für ein Buch zahlen zu müssen, auf der anderen Seite wäre die Wortanzahl nach der Übersetzung für einen Band wohl zu groß um noch als handlich zu gelten – auch wenn dies bei einem E-Book keine Rolle spielen würde.

Wer also bereits die ersten Teile lieben gelernt hat, wird sich auch in diese Fortsetzung sofort verlieben. Aber Achtung, das Buch nimmt unheimlich schnell an Fahrt auf und gewährt dem Leser aufgrund der dichten Erzählweise kaum Ruhepausen.


Microsoft Wired Keyboard 600 (Tastatur kabelgebunden, schwarz, deutsches QWERTZ Tastaturlayout)
Microsoft Wired Keyboard 600 (Tastatur kabelgebunden, schwarz, deutsches QWERTZ Tastaturlayout)
Preis: EUR 13,99

1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Solide und preiswert, 28. Oktober 2014
Ich besitze bereits das Vorgängermodell (500), habe mich aber für ein neueres Modell entschieden, da ich vor allem von dem leiseren Tastenanschlag profitieren wollte. Die alte Tastatur lebt also noch und ist nicht kaputt, obwohl sie damals auch in diesem Preissegment lag. Sie ist mittlerweile an einem anderen Rechner im Einsatz. Dieses neue Modell bietet denselben pragmatischen Komfort den ich mir wünsche. Von ergonomischen Tastaturen halte ich wenig bis gar nichts, da sie einfach zu speziell sind und hohe Eingewöhnungszeit bedürfen. So viel, dass ich davon profitieren würde, schreibe ich nun auch wieder nicht und die ständige Umgewöhnung von Notebook- zur Desktoptastatur wäre einfach zu hoch. Das Microsoft Wired Keyboard 600 hingegen ist eine Tastatur mit Standard-Layout ohne lästige Eigenheiten. Für mich ganz wichtig:

- eine Kontextmenü-Taste,
- eine große Enter-Taste,
- genug Platz für Pfeil und Mediatasten,
- ein Ziffernblock,
- und für mich ganz wichtig: die Taschenrechner-Taste.

Als Dreingabe gibt es noch Multimedia-Tasten, welche zwar ganz nett sind, aber letztlich keine Kaufentscheidung ausmachen. Diese bieten weitere Funktionen via F5 bis F8, die nur bei Windows 8.x von Nutzen sind (Charms-Bar) ' zu erreichen über die FN-Taste. Das hätte es zwar meiner Meinung nach nicht gebraucht, aber es stört andererseits auch nicht im Geringsten.
Als Fazit kurzum: Preis- Leistung stimmt einfach und ist sicherlich unschlagbar. Programmierbare Tasten gibt es hier zwar nicht, wer aber nichts weiter als eine normale und solide Tastatur sucht, findet hier genau das Richtige. Benötigt man einen PS/2-Anschluss, muss noch ein Adapter dazugekauft werden.


Sugru Formbarer Kleber 8 Stück, mehrfarbig, SMLT8
Sugru Formbarer Kleber 8 Stück, mehrfarbig, SMLT8
Preis: EUR 15,43

87 von 92 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Nicht schlecht, aber auch kein Wunderwerkzeug, 2. August 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Wie der Titel der Rezension schon aussagt, ist dieser selbsthärtende Silikongummi gut zu gebrauchen, aber kein Wunderwerkzeug, wie aus vielen anderen Rezensionen zu entnehmen ist. In vielen Fällen funktioniert Sugru überraschend gut, je nach dem was man damit reparieren möchte. Natürlich sind dabei auch den eigenen kreativen Ideen keine Grenzen gesetzt. Eine Tasse lässt sich sehr einfach reparieren. Das Resultat: Es hält und hat bisher auch jede Wäsche im Geschirrspüler überlebt. Schuhe, die ich damit reparieren wollte, zeigten sich jedoch weniger kooperativ. Zwar hält es korrekt angebracht und sofern man die zu flickende Stelle vorher säubert sehr gut, nur ging der Silikongummi sehr rasch durch versehentlich verursachte Stöße beim Laufen wieder ab. An einer weniger empfindlicheren Stelle am Schuh mag es jedoch keine Komplikationen geben. Dinge, die wenig in Bewegung und im Einsatz sind, lassen sich damit wunderbar reparieren - so z.B. ein fix installiertes Netzwerk-Kabel, das ich geflickt habe. In diesem Fall macht Sugru seinen Job wunderbar.

Schließlich muss ich sagen, dass ich doch erstaunt bin, wie einfach sich mit diesem Silikongummi Dinge flicken und reparieren lassen. Auch Schrauben die irgendwo hervorstehen, lassen sich damit spielend leicht abdecken, um z.B. die Verletzungsgefahr zu reduzieren. Einzig in manchen Fällen, wie bei den Schuhen, vermag die Reparatur oft nicht das zu versprechen, was man sich eventuell erhofft hatte. Man sollte sich daher nicht zu viel erwarten. Auch optisch mag die reparierte Fläche nicht jedermanns Geschmack sein. Zudem sei angemerkt, dass man vor einer Bestellung wirklich einige Dinge in petto haben sollte, die man damit wieder auf Vordermann bringen möchte, ansonsten lagert der Silikongummi im Kühlschrank. Dort hält er zwar laut Hersteller bis zu 1,5 Jahren - wer weiß aber, wie oft man ihn in diesem Zeitraum wieder braucht.


Seite: 1 | 2 | 3 | 4