Fashion Sale Hier klicken Jetzt informieren Neuerscheinungen Cloud Drive Photos Erste Wahl Learn More saison Hier klicken Fire Shop Kindle Sparpaket festival 16
Profil für Sagittarius > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Sagittarius
Hilfreiche Bewertungen: 17959

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Sagittarius "Hans"

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-20
pixel
Mozart in the Jungle - Staffel 2 [dt./OV]
Mozart in the Jungle - Staffel 2 [dt./OV]
DVD

5.0 von 5 Sternen high quality, 6. März 2016
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
gottseidank ein Regentag. Also 10 Teile am Stück gesehen. Sich keine Minute gelangweilt.Jeder Teil hat eine interessante Wendung. Die Geschichte ist und bleibt spannend. Der cliffhänger für die dritte Staffel ist bereits installiert.
Herrlich das Intrigenspiel. Vertretbar auch die musikalischen Schnipsel. Man hat eben Zeit, es muss nicht alles in 90 Minuten erledigt sein.
Es ist Unterhaltung auf hohem Niveau. Da dies heutzutage immer noch selten ist, muss diese Serie einfach gelobt werden.
Man darf gespannt sein, wie es weitergeht!


Winterreise
Winterreise
Preis: EUR 20,01

5.0 von 5 Sternen Maximale Ver-fremdung, 24. Januar 2016
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Winterreise (Audio CD)
Eine Frau, dazu die Drehleier.Das verstört Hörgewohnheiten.Obwohl die Drehleier im Lied 24 im Text ja auftaucht.
Loibner, der Spieler dieses Instruments meint dazu: "Die Verbindung von Schuberts Winterreise zur Drehleier entstand ganz selbstverständlich durch den "Leiermann", der im letzten Lied des Zyklus zumeist als Sinnbild für Wahnsinn,Tod und Erstarrung verstanden wird.
In den Texten Wilhelm Müllers faszinierte mich von Anfang an die ständige Flucht des lyrischen Ichs vor der inneren Zerrissenheit in eine (Todes- und Liebes-) Sehnsucht, deren reale Unstillbarkeit in Schuberts Vertonung erahnbar wird.Als "Leiermann" war ich bei der Herausforderung, die zahlreichen vor allem harmonischen Nuancen dieser musikalischen Ahnung zu interpretieren, von vornherein zum Scheitern verurteilt. So wird das Ende der Winterreise zum Ausgangspunkt und rückt damit die Unerfüllbarkeit und Einsamkeit in den Vordergrund dieser Fassung für Gesang und Drehleier. "

In der Tat: mit der Drehleier hört es sich ungeheuer verloren an, tiefste Einsamkeit,Fremdheit. " Fremd bin ich eingezogen, fremd zieh ich wieder aus."
So ungewohnt der Hör-Eindruck ist, erscheint er mir doch vertretbar, dem Sujet angemessen.
Die Sängerin singt sehr " natürlich". Ich komme nicht auf die Idee, hier werde ein Zyklus des klassischen Lied-Repertoires wiedergegeben. Teilweise wurde ihre Performance als Bänkelgesang bezeichnet, nicht pejorativ,sondern beschreibend. Da steht eine auf dem Marktpatz und singt den Leuten eine Geschichte vor.
Die Sängerin meint dazu:"Die Idee des Grazer Regisseurs Ernst M. Binder weckte in mir eine Begeisterung und eine
unwiderstehliche magische Anziehung, diese Reise durch diesen Winter der Gefühle anzutreten. Und schon nach wenigen Worten Müllers und einigen von Schuberts Tönen entstand das Bedürfnis, diese Gefühle fragil und nackt und von unnötigem Schmuck befreit
zu erzählen um so dem Zuhörer mit der Stimme als Spiegel zu dienen, und ihn teilhaben zulassen an der intimen Kommunikation zwischen Müller und Schubert, die im ganzen Zyklus einmalig aus der Tiefe leuchtet."

In jedem Fall eine wichtige Ergänzung der vorhandenen Einspielungen !


Die Vier Jahreszeiten
Die Vier Jahreszeiten

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Der AltMeister, 17. Januar 2016
Rezension bezieht sich auf: Die Vier Jahreszeiten (Audio CD)
Nun hat er aufgehört zu dirigieren. In den siebziger Jahren hat er diese Aufnahme gemacht und man könnte denken,ist aber überholt.
Mitnichten.

Es ist nach Jahrzehnten noch so frisch, eine Wiedergabe für die Ewigkeit.

Nach Harnoncourt kamen so viele, die in seiner Tradition stehen, wie etwa giardino armonico.

Aber sie nehmen dem Meister nicht die Butter vom Brot.Seine eigene Wiedergabe ist so lebendig, die Charaktere der jeweiligen Jahreszeit erfassend, schlicht großartig,damals gänzlich un- hört, zweiter Satz von primavera etwa

Wie gut, dass diese Wiedergaben konserviert sind. Was Harnoncourt hier und andernorts ( Händel, Telemann) geleistet hat, ist nach wie vor Referenz !


Take Two - Duette aus 1000 Jahren Musikgeschichte
Take Two - Duette aus 1000 Jahren Musikgeschichte
Preis: EUR 21,99

5.0 von 5 Sternen This, 15. Januar 2016
Heute ein großes Interview bei NDR Kultur, Klassik a la carte.Ein wunderbarer Mensch. Wenn man diese Aufnahme hört, weiß man, genau DAS ist IHRE Musik. Neu zu erfinden, neu zu gestalten, das ist ihre Berufung.Mit der bloßen Wiedergabe von immer gespielten Stücken ist sie tief unglücklich. Neues zu finden, selbst gestalten, das ist ihre Welt.

Mit diesem Zugang stimuliert sie uns, neugierig zu sein und sich nicht auf Genuß ud Konsum zu beschränken. In der Wiedergabe des klassischen Repertoires vefsucht sie Un-Erhörtes zu spielen. Aber ihr eigentliches Betätigungsfeld ist moderne Musik, die es zu entdecken gilt.

Geige, so sagt sie deutlich im Interview, reiche ihr nicht, sie wolle sich dem Publikum mit allen Nuancen ihres Talents,ihres Menschseins zeigen.

DAVON einen Ausschnitt bekommt man HIER.


Sanitas SEM 05 Mini-Pad TENS
Sanitas SEM 05 Mini-Pad TENS
Preis: EUR 12,99

0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Auch hier: rausgeschmissen, 10. Januar 2016
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Sanitas SEM 05 Mini-Pad TENS (Badartikel)
Auch hier gilt:

Dieser PAD funktioniert so gut GAR NICHT. Das Einschalten ist kompliziert, wahrnehmbarer Strom wird kaum erzeugt und ist nach 10 sec wieder weg.

Ein Gegenwert praktisch nicht vorhanden.

Unbrauchbar.


Beurer EM 10 Mini-Pad Body
Beurer EM 10 Mini-Pad Body
Preis: EUR 10,99

1.0 von 5 Sternen Rausgeschmissenes Geld, 10. Januar 2016
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Beurer EM 10 Mini-Pad Body (Badartikel)
Dieser PAD funktioniert so gut GAR NICHT. Das Einschalten ist kompliziert, wahrnehmbarer Strom wird kaum erzeugt und ist nach10msec wieder weg.

Ein Gegenwert praktisch nicht vorhanden.

Unbrauchbar.


Tchaikovsky: Violin Concerto, Op. 35 - Stravinsky: Les Noces
Tchaikovsky: Violin Concerto, Op. 35 - Stravinsky: Les Noces
Preis: EUR 7,99

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Himmlisches Duo, 9. Januar 2016
Wenn man ein bekanntes Werk mal ganz frisch,neu hören will,muss man Currentzis hören. Es ist einfach sein Markenzeichen. In der Tat, egal, was dirigiert.
Erste Bemerkungen zu dieser Aufnahme, die gestern erschien gibt es auch schon: " In der großartigen moldawisch-österreichischen Geigerin Patricia Kopatchinskaja hat er nun eine verwandte Seele gefunden, die genauso gerne die Musik gegen den Strich bürstet – das beweist die frische Lesart der beiden von Tschaikowskys Violinkonzert, einem Eckpfeiler des Violinrepertoires. Currentzis, Kopatchinskaja und MusicAeterna sind berühmt für ihre natürlichen und wegweisenden Interpretationen von Musik unterschiedlichster Epochen, und bei gemeinsamen Live-Auftritten nach diesem ersten Studioprojekt wurden sie von Publikum und Presse gleichermaßen bejubelt."

In der Tat ist deren Zusammenarbeit eine ganz eigene ( eigenartige), wie man dem Vergleich dieser Aufnahme mit einer Wiedergabe dieses Konzerts durch die Kopatchinskaja in Moskau (youtube) entnehmen kann. In der vorliegenden Aufnahme kann die Kopatchinskaja offensichtlich sehr viel mehr sie selbst sein, mit all'ihren Eigenheiten ( zB Kadenz im ersten Satz).
Ich wollte diese Wiedergabe nicht als einzige haben, aber es ist eine wirklich interessante Alternative.

Es findet sich als Ergänzung noces von Stravinsky. Ich kannte das Werk bisher nicht, kann also die Qualität nicht beurteilen.
Aber bin froh, dieses Werk durch Currentzis kennen zu lernen.

Quasi P.S. auch das cover zeigt, hier findet nichts Konventionelles statt. Nicht die üblichen Hochglanzfotos der Solisten,sondern ein Bild einer bäuerlichen Hochzeit ( Les Noces (russisch Свадебка, Swadebka; deutsch auch Die Bauernhochzeit) ist eine Tanzkantate oder ein Ballett mit Gesang von Igor Strawinsky, das er zwischen 1914 und 1917 komponiert hat.WiKi)

Man darf gespannt, mit welchen Werken dieses DUO weiterhin beglücken wird ?


Winterreise
Winterreise
Preis: EUR 19,99

5.0 von 5 Sternen Entdecken !, 8. Januar 2016
Rezension bezieht sich auf: Winterreise (Audio CD)
Da ich mit Fischer Dieskau aufgewachsen bin, fällt es schwer,nach anderen Interpreten zu suchen. Der " Monolith"hat Maßstäbe gesetzt, an denen die allermeisten anderen Sänger scheitern.

Die Aufnahme mit Talvela habe ich spät kennen gelernt.

Dafür bin ich dankbar!

Gothoni ist ein ganz fabelhafter Gestalter.Begleiter zu schreiben, wäre ganz unangemessen. Er gestaltet Emotionen selbständig,oftmals viel Zorn über die Situation des Wanderers.

Mit Stimmen ist es ja immer so eine Sache. Sie muß einem gefallen, wenn das nicht der Fall, wie bei Winterreise für mich Hans Hotter,kann der Zyklus mich nicht überzeugen. Die warmen,dunkle Stimme von Talvela sagt mir sehr zu.Es ist ein dunkler Zyklus, dazu passt die Stimme.

Anders als viele Engländer singt Talvela erstaunlich akzentarm,auch wenn man natürlich bei genauem Hinhören bestimmte Färbungen hört, die ihn nicht als Muttersprachler ausweisen.

Unter den so vielen Aufnahmen sollte diese nicht unbeachtet sein.

HÖREN


Wassermusik u.a.
Wassermusik u.a.
Wird angeboten von AZALEE-KLASSIK-DE
Preis: EUR 36,00

5.0 von 5 Sternen Proms, 7. Januar 2016
Rezension bezieht sich auf: Wassermusik u.a. (Audio CD)
Die herrlich falsch spielenden Hörner bei den Proms, Niquet 2012, erinnern mich an die alte Aufnahme von Harnoncourt. Seine eingesetzten Naturhörner schnarrten auch munter vor sich hin.

Das war damals eine Provokation und es ist heute noch.

Und so spannend musiziert, wie es Harnoncourt eben in den siebziger Jahren praktizierte.

So einen wie Niquet steckt er glatt in die Tasche !


Spiel-Zeuge: Hommage an das Spiel
Spiel-Zeuge: Hommage an das Spiel
von Albert Vinzens
  Broschiert
Preis: EUR 22,80

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Der Extreme, 5. Januar 2016
Bergsteiger,nein Extrembergsteiger(nicht einmal dieser Begriff trifft es) und Doktor ( 1999 Friedrich Nietzsches Instinktverwandlung).

Ich könnte auch schreiben, der Lebendige. Schon das Vorwort belegt, es geht um Leben und die Deformation desselben durch die Zeiten.
Nachdrücklich wendet sich Vinzens gegen diese Deformationen, die Austreibung des Lebendigen und des Spiels.Schon die Sprache, die Begriffsbildung schränkt die Ursprünglichkeit des Lebens und die Absichtslosigkeit des Spiels ein.

Zitat aus der Verlagsankündigung: "Kaum ein Begriff wird so häufig missverstanden und missbraucht wie das »Spiel«. Wir sind umgeben von Computerspielen, Spielbanken, Wettspielen und Spielzeugen jeglicher Art. Und doch hat all dies nichts mit Spiel im eigentlichen Sinn zu tun. Mit dem inflationären Gebrauch des Spiels geht der Verlust unserer Spielfähigkeit einher, argumentiert der Philosoph, Hochschullehrer und ehemalige Extrembergsteiger Albert Vinzens in seinem poetischen und sehr persönlichen Essay. Das freie, absichtslose, aber keineswegs beliebige Spiel ist eine Grundkraft der menschlichen und auch der mehr-als-menschlichen Natur: Nur im Spiel zeigt sich die Welt. Verlieren wir unsere Spielfähigkeit, verlieren wir unsere gemeinsame Muttersprache. Durch seine Praxis als lebenslang Spielender und durch den gedanklichen Ausschluss dessen, was nicht Spiel ist, nähert sich der Autor diesem ursprünglichen Phänomen: Spiel ist Weltverbundenheit, Spiel ist Mehrwert des Lebens, Spiel ist Extremerfahrung, Spiel ist Freiheit..."

Das alles wird in einer ebenso anschaulichen wie poetischen Sprache beschrieben,neben den unmittelbar zugänglichen Passagen findet man philosophischen Tiefgang,Passagen, die mehrfach gelesen werden wollen, um sie zu " verdauen".

Vinzens schreibt gegen die Marginalisierung des Spiels als Randerscheinung von ora und labora.
Für ihn ist "Spiel" Ursprung,im Spiel kommt die Schöpfung , das große Ganze ins Leben.
Im Spiel kann der Mensch ganz bei sich sein ( möglicherweise um des Preises eines erheblichen Sonnenbrands).

Ich habe das Buch mit großem Gewinn gelesen ( wiederholtes Lesen schadet nicht!)


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-20