Fashion Sale Hier klicken b2s Cloud Drive Photos Alles für die Schule Learn More Restposten Hier klicken Fire Shop Kindle Sparpaket Autorip Summer Sale 16
Profil für Marius Hofmann > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Marius Hofmann
Top-Rezensenten Rang: 5.665.214
Hilfreiche Bewertungen: 37

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Marius Hofmann "Melan"
(REAL NAME)   

Anzeigen:  
Seite: 1
pixel
Black Sheep Boy & Appendix
Black Sheep Boy & Appendix
Wird angeboten von zoreno-deutschland
Preis: EUR 14,91

5 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen And I don't want to hear you say it shouldn't really be this way..., 29. April 2006
Rezension bezieht sich auf: Black Sheep Boy & Appendix (Audio CD)
Mit diesem schon 2005 erschienenen, jedoch nun mit der dazugehörigen EP "Appendix", die die restlichen Stücke der Aufnahmesession zur "Black Sheep Boy" enthält, wiederveröffentlichten Meisterwerk haben Okkervil River das wohl emotional dichteste und größte Werk in ihrer bisherigen Karriere und auch eines der besten Alben 2005 geschaffen. Die Geschichte, die das Album erzählt, ist angelehnt an Tim Hardins "Black Sheep Boy", mit dem er 1980 sein einziges Konzert in seiner Heimatstadt Oregon einleitete (ein Cover dieses Songs leitet auch eben diese CD ein) und führt die Idee vom Black Sheep Boy, der sich wohl wissend in die Katastrophe begibt, weiter aus. Man leidet beinahe mit dem fiktiven Protagonisten mit, so gefühlvoll werden die intelligenten Lyrics vom Sänger Will Sheff vorgetragen und durch ihn und seine 3 Mitmusiker mit wundervollen Arrangements untermalt.

Insgesamt ist das Album in der Ausführung noch ausgereifter als seine schon genialen Vorgänger und verdient damit volle 5 Sterne (gerade mit der "Appendix", die das Werk mit fast ebenbürtigen Songs wundervoll abrundet) und eine definitive Kaufempfehlung.


Planetary Confinement
Planetary Confinement
Preis: EUR 14,98

5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Wunderschöne melancholische Akustik, 25. Juli 2005
Rezension bezieht sich auf: Planetary Confinement (Audio CD)
Antimatter zeigen sich auf ihrem dritten Album von der rein akustischen Seite. In 47 Minuten zelebrieren sie mit Percussion-Klängen, Geigen und akustischen Gitarren ein gefühlvolles und melancholisches Meisterwerk. Doch die Instrumente allein würden dieses Album noch nicht zu dem machen, was es ist, denn die Perfektion wird erst durch die Stimmen von Mick Moss und 2 Gastsängerin, nämlich Amélie Festa und Sue Marshall (diese ist aber nur bei dem Song Legions zu hören) bei 3 Songs erreicht, die vor Gefühl nur so sprudeln. Der lyrische Bereich unterstreicht die Melancholie des Werkes noch eingehender und ist auch excellent. Für alle Fans von Antimatter und alle, die ruhiger und melancholischer Musik etwas abgewinnen können, ein absoluter Pflichtkauf. Auf jeden Fall schon mal eins der besten Album 2005!


The Rising Tide of Oblivion
The Rising Tide of Oblivion
Preis: EUR 6,99

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Verdammt starkes Debüt der Münsteraner Neaera, 9. März 2005
Rezension bezieht sich auf: The Rising Tide of Oblivion (Audio CD)
Dass es solche Debüts noch gibt, herrlich. Neaera liefern hier ein so starkes Metalcore Brett ab, dass ich, wenn ich es nicht besser wüsste, glauben würde, dass sie schon einige Alben hinter sich haben, jedoch ist das einzige, was vor diesem Album entstand ein Demo von Februar 2004. Dies brachte ihnen bei ihrer Klasse auch gleich einen Vertrag mit dem sehr bekannten Metal Blade Label ein. Daraufhin begaben sie sich zu Andy Classen in das Stage-One Studio und es wurde dieses Meisterwerk eingespielt. Nun zum Album selbst: Sie verbinden hier einen sehr variablen Gesang, der von Hardcore Shouts bis zu Death Metal Growls reicht und durch den sich die Band stark von anderen Metalcore Acts absetzt, mit starkem Drumming und Tobias Buck und Stefan Keller setzen mit ihrer Gitarrenarbeit noch die nötigen Akzente, um das Werk zu vollenden. So bleiben unterm Strich 13 geniale Stücke, die über die gesamte Spielzeit von 45 Minuten voll überzeugen.
Die Produktion ist, wie man es von Andy Classen gewohnt ist, auch sehr gelungen und bringt den Songs die nötige Power.
Kauft euch dieses geniale Stück Metalcore, ihr werdet es nicht bereuen. Ganz große Klasse, diese Band bekommt hoffentlich den Ruhm, der ihr gebührt.


The Illusion of Motion
The Illusion of Motion
Preis: EUR 9,98

6 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Stärkstes Doom Album seit Khanate - Things Viral, 8. März 2005
Rezension bezieht sich auf: The Illusion of Motion (Audio CD)
YOB schaffen mit diesem 4 Songs umfassenden knapp 1 Stunde in Anspruch nehmendem Werk eines der besten Doom Alben und setzen gleich mit ihrem Einstand auf Metal Blade ein Zeichen, was für geniale Musik sie im Stande sind zu produzieren. Die Songs bauen sich auf und wälzen den Hörer mit ihren psychedelischen Passagen, den unerwarteten Wendungen und der düsternen Grundstimmung nieder. Rockige Stellen fügen sich perfekt mit den überwiegenden doomigen Passagen zusammen und verbinden sich zu einem Kunstwerk. Mike Scheidt schafft mit seinen die Texte durchleidenden Vocals, unterstützt durch die eindringliche Arbeit an den Klampfen und das teils an Neurosis erinnernde Drumming eine sehr starke Stimmung und die Mischung überzeugt auf ganzer Linie.
Ein geniales Album und ein genauso sensationeller Einstieg auf Metal Blade, die hier einen Glücksgriff gelandet haben dürften.


66sick
66sick
Preis: EUR 17,99

5 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Bestes Album der deutschen Emotional Deathcore Band..., 7. März 2005
Rezension bezieht sich auf: 66sick (Audio CD)
Man mag es fast nicht glauben, aber Disbelief haben sich auch mit ihrem neuen Output "66Sick", dem auch noch dieses geniale Wortspiel im Titel beiwohnt, wieder gesteigert. Selbst den schon superben Vorgänger "Spreading The Rage" konnten sie schlagen, wohl auch durch den Wechsel des Labels zu Nuclear Blast angespornt, all ihr Können zu zeigen. Mit ihrem ganz eigenen Stil, von Nuclear Blast treffend als Emotional Deathcore bezeichnet, machen sie sich zu einer einzigartigen Band und haben sich schon immer von anderen Death Metal Acts abgehoben, indem sie eine unglaubliche Intensität in ihre Songs einbringen und durch ihre Ehrlichkeit begeistern. Einen großen Teil dieser Faszination macht auch zweifellos Karsten "Jagger" Jäger aus, der in seine Growls sehr viel Emotionen legt und einen zum Mitbrüllen anregt.
Schlussendlich bleibt zu sagen, dass Disbelief wohl einfach keine schlechten Alben produzieren können, was mit dem vorliegenden wieder eindrucksvoll bestätigt wurde. Ein sehr intensives Meisterwerk, jedoch kein Easy Listening Stoff, so wie man es halt von Disbelief gewohnt ist. Volle Kaufempfehlung, ich weiß nicht, wie man es noch besser machen kann, aber spätestens mit dem nächsten Album werden Disbelief es mir wohl beweisen.


Chronoclast
Chronoclast
Wird angeboten von -uniqueplace-
Preis: EUR 5,65

6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Anspruchsvolles Werk des Newcomers aus Ottawa, Kanada, 6. März 2005
Rezension bezieht sich auf: Chronoclast (Audio CD)
Buried Inside dürfte den wenigsten ein Begriff sein, woran dieses Album jedoch leider auch wenig ändern können wird. Nach dem Vertrag mit Relapse Records ist dies das erste Album der Band auf dem neuen Label und gleich ein Highlight. Sie schaffen durch den Mix von Melodie und immer wieder ausbrechender Härte ein Hörerlebnis, wie es sonst nur Bands wie Isis, Cult of Luna oder den Göttern des Doom Noisecore Neurosis gelingt. Durch dieses Zusammenspiel können sie in ihren Liedern ihren Gedanken einen erschreckend exakten Ausdruck verleihen, machen das Album aber auch zu keinem leichten Stoff, den man mal eben nebenbei hören könnte. Man muss sich diesem Kunstwerk, welches, wie unschwer an den Titeln der Lieder zu erkennen, geschickt das Thema Zeit behandelt, ganz widmen, sonst kann man es nicht erfassen. Diese Scheibe mag anfangs unbequem sein, viele mögen es sogar nur als wildes Chaos abtun, aber damit wird man dem Album nicht gerecht, denn wenn man sich erstmal auf die Musik einlässt, entfaltet sich einem die ganze Tragweite und Genialität der selbigen. Anspieltipps kann man keine geben, man muss sich das Album im ganzen anhören, um es wirken zu lassen.
Gebt diesem Album eine Chance, ihr werdet es nicht bereuen.
Ganz große Kunst des Doom Noisecore, daher volle Punktzahl!


Conceptions
Conceptions
von Luis Royo
  Gebundene Ausgabe

7 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Entstehungsgeschichte der genialen Werke, 16. Mai 2004
Rezension bezieht sich auf: Conceptions (Gebundene Ausgabe)
In diesem Buch wird zum ersten Mal sehr schön die Entstehung der genialen Werke von Luis Royo gezeigt. Es sind fast nur Skizzen und Scribbles enthalten, was für jeden, der selber zeichnet, eine wahre Fundgrube ist, da man Royos Art zu zeichnen nachvollziehen kann. Wer sich aber nur fertige Bilder angucken möchte, sollte sich lieber ein anderes Art Book von Luis Royo kaufen, da in diesem fast keine gewöhnlichen fertigen Bilder enthalten sind.


Seite: 1