Jeans Store Hier klicken Strandspielzeug Neuerscheinungen Cloud Drive Photos Alles für die Schule Learn More sommer2016 8in1 Promotion Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Summer Sale 16
Profil für annadschan > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von annadschan
Top-Rezensenten Rang: 27.533
Hilfreiche Bewertungen: 738

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
annadschan

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10
pixel
Imagine (Rmst)
Imagine (Rmst)
Preis: EUR 17,99

6 von 52 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Überbewertetes Album!, 11. Oktober 2010
Rezension bezieht sich auf: Imagine (Rmst) (Audio CD)
An das atheistische Konstrukt, das Lennon in seinem Song "Imagine" vorschwebte, denke ich mit Grausen. Musikalisch klingt das Album weitgehend wie Ausschussmaterial im Fahrwasser von "Abbey Road", einzig "Jealous Guy" und "How Do You Sleep?" ragen heraus. Ein enorm überbewertetes Album, daher im Prinzip auch ein überflüssiges Remaster.
Kommentar Kommentare (11) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Mar 24, 2016 7:46 PM CET


Les aventures de Blake et Mortimer, Tome 19 : La malédiction des trente deniers : Tome 1, Le manuscrit de Nicodemus
Les aventures de Blake et Mortimer, Tome 19 : La malédiction des trente deniers : Tome 1, Le manuscrit de Nicodemus
von René Sterne
  Album

4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Guter Plot mit den besten Zeichnungen seit Jacobs !!!, 28. Juli 2010
Viele Amazon-Kunden ärgern sich mit Recht, wenn Artikel bereits bewertet werden, obwohl sie noch gar nicht in Deutschland erschienen sind. In diesem Fall ist die Situation etwas anders, hier geht es nämlich um das neueste Abenteuer von Blake&Mortimer, dessen erster von zwei Bänden in der französischsprachigen Welt bereits seit November 2009 erhältlich ist und hier von Amazon angeboten wird. Nur diese Originalausgabe bewerte ich. Die deutsche Fassung wurde vom Carlsen-Verlag für das Jahr 2011 angekündigt, wohl um dann auch den zweiten Teil der Geschichte (erscheint in Frankreich noch in diesem Jahr) zeitnah folgen lassen zu können. Man muß sich den Band übrigens nicht unbedingt über irgendwelche Umwege oder z.B. aus dem Libanon kommen lassen: Wenn man etwas Zeit einplant (2-3 Wochen), dann kann man ihn sehr zuverlässig auch über das französische Amazon beziehen.
Das Szenario dieses Bandes stammt von Jean Van Hamme. Die Zeichnungen wurden von René Sterne begonnen, der aber im Jahr 2006 während dieser Arbeit mit nur 54 Jahren leider verstarb. Abgeschlossen wurden die zeichnerischen Arbeiten von seiner Frau Chantal de Spiegeleer. Band 2 der Erzählung wird von Aubin Frechon gezeichnet werden.
Seit Fortführung der Serie durch andere Autoren kam die zeichnerische Qualität meiner Ansicht nach nicht mehr so dicht an diejenige Jacobs' heran wie hier. Es ist eine wahre Augenweide, ein französischer Leser vertrat sogar die Ansicht, die Zeichnungen seien so gut "als sei Jacobs wieder auferstanden". Einen wesentlichen Unterschied zwischen der Arbeit Sternes und der de Spiegeleers kann ich auf Anhieb auch nicht erkennen.
Ich möchte den Fans in Deutschland jetzt nicht die Spannung rauben und werde mich daher zum Inhalt nicht näher äußern. Nur soviel: Die Handlung dieses ersten Bandes spielt überwiegend im geschichtsträchtigen, südlichen Griechenland und Mortimer steht hier zunächst ohne seine "bessere Hälfte" dem Bösen gegenüber. Der Plot ist spannend und aus meiner Sicht glaubwürdig gestaltet sowie mit ausführlichen, historischen Details angereichert. Mystische Elemente werden dezent und "glaubhaft" integriert (Jacobs selbst hat in dieser Hinsicht schon weitaus dicker aufgetragen). Wenn man "trente deniers" mit "30 Silberlinge" übersetzt und ein wenig recherchiert, bekommt man einen weiteren Hinweis zur Thematik. Am Ende des Bandes gibt es natürlich einen waschechten Cliffhanger.
Sollte der zweite Teil dieses Niveau halten, dann könnte sich dieser Doppelband zweifellos als einer der besten Blake&Mortimer der Post-Jacobs Ära erweisen. Die Fans in Deutschland dürfen also gespannt sein.
Kommentar Kommentare (2) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Oct 24, 2010 2:37 PM MEST


Die Abenteuer von Blake und Mortimer, Bd.6, Die teuflische Falle (Blake & Mortimer, Band 6)
Die Abenteuer von Blake und Mortimer, Bd.6, Die teuflische Falle (Blake & Mortimer, Band 6)
von Edgar-Pierre Jacobs
  Taschenbuch
Preis: EUR 12,00

4 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Einer der schwächsten Bände der Serie - leider !, 19. Juli 2010
Eine völlig hahnebüchene Story um eine Zeitmaschine, die im Vergleich zu den meißten anderen Bänden dieser Serie auch noch deutlich schlechter gezeichnet wurde. Einsteigern empfehle ich eher Bände wie die um das "Geheimnis der Großen Pyramide", "S.O.S. Meteore" oder die unterbewertete "Diamanten Affaire". Auch die Post-Jacobs Bände "Der Fall Francis Blake" oder "Die Voronov-Intrige" bieten mehr Spannung und sind auch zeichnerisch besser als "Die Teuflische Falle", das aus meiner Sicht höchstens etwas für Komplettisten ist.
Kommentar Kommentare (2) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Mar 31, 2016 2:43 AM MEST


DVD-Video Album - A Token Of His Extreme
DVD-Video Album - A Token Of His Extreme
DVD ~ Frank Zappa

5 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Geniale Performance, aber ..., 26. Juni 2010
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Es handelt sich tatsächlich um die unter Zappa-Fans hochgehandelte und mit Animationen des Knetgummi-Künstlers Bruce Bickford versehene, legendäre TV-Aufzeichnung vom August 1974, in der sich Zappa mit einer seiner stärksten Formationen überhaupt (Ruth Underwood, George Duke, Napoleon Murphy Brock, Chester Thompson und Tom Fowler) die Ehre gab. Gegen die musikalischen Darbietungen gibt es nichts einzuwenden, da ist alles vom Feinsten. Immerhin wurden die Basic-Tracks für "Inca Roads" und "Florentine Pogen" (beide im Folgejahr auf "One Size Fits All" veröffentlicht) bei diesem Event aufgenommen. Die Optik wirkt mit ihren zahlreichen Verfremdungen (ein Großteil erscheint farbverfremdet wie bei einer Solarisation) mittlerweile zwar schon recht zeittypisch, wirklich daneben ist dabei aber eigentlich nur FZs unmögliches Hawaii-Hemd. Völlig unzureichend auf dieser DVD-Ausgabe ist dagegen die Bildqualität, und darauf begründet sich meine schwache Bewertung. Ich habe nämlich den Eindruck, ein altes Videoband sei mit der Filmeinstellung einer kleinen Digitalkamera vom Fernseher abgefilmt worden. Das Bild wirkt durchweg matschig und unscharf, was angesichts der Vielzahl an visuellen Effekten extrem von Nachteil ist. Solange keine bessere Ausgabe dieses Klassikers auf dem Markt ist, eignet sich diese Ausgabe daher leider höchstens zu archivarischen Zwecken. Der Ton ist bei Nutzung eines gewöhnlichen Fernsehers ohne zusätzliche Sound-Ausstattung gerade noch akzeptabel.
Kommentar Kommentare (2) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Jun 30, 2011 9:30 PM MEST


Threesome No.2
Threesome No.2
Wird angeboten von EliteDigital DE
Preis: EUR 54,95

3 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen ... macht keinen Sinn !, 14. Mai 2010
Rezension bezieht sich auf: Threesome No.2 (Audio CD)
Meine Rezension bezieht sich nicht auf den musikalischen Inhalt dieser Box, denn der ist in jedem Falle seine fuenf Sterne wert - und zwar bei jedem der drei Alben. Was mich anwidert ist diese Art eiskalter Vermarktung, die in diesem Falle auch noch inhaltlich problematisch ist. Wenn schon eine Kompilation in Sachen Zappa"s Jazzrock, dann bitte die vollstaendige "Hot Rats"-Trilogie, was bedeutet, dass anstelle von "The Grand Wazoo" (oder zusaetzlich) natuerlich die von FZ seinerzeit offiziell als "Hot Rats 3" titulierte "Sleep Dirt" mit dabei sein muss. Einfach aergerlich, sowas.
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: May 1, 2012 10:02 AM MEST


Acid Bath (Expanded)
Acid Bath (Expanded)
Preis: EUR 17,77

2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Hammerscheibe !!!, 25. November 2009
Rezension bezieht sich auf: Acid Bath (Expanded) (Audio CD)
Die LP habe ich mir im Herbst 1984 gekauft - und es bis heute nie bereut. Eine Hammerscheibe mit einem ebenso genialen Cover. Positive Punk nannte man das damals, egal, die Mischung aus Gothic, EBM, Punk, Alice Cooper und Iggy Pop verursacht eine - im besten Sinne des Wortes - volle Dröhnung, die auch nach 25 Jahren noch wirkt. Für mich ihr sinnlichstes, vielleicht sogar bestes Album. Granate !!!


Die Abenteuer von Blake und Mortimer, Bd.3, Das gelbe M (Blake & Mortimer, Band 3)
Die Abenteuer von Blake und Mortimer, Bd.3, Das gelbe M (Blake & Mortimer, Band 3)
von Edgar-Pierre Jacobs
  Taschenbuch
Preis: EUR 12,00

5 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Gute Zeichnungen, leider mit klischeehafter, vorhersehbarer Story !!!, 13. November 2009
Ich mag diese Serie sehr und kenne inzwischen alle Bände, auch diejenigen der Post-Jacobs-Ära. Doch ausgerechnet das hochgerühmte "Gelbe M" scheint mir einer der schwächeren Bände zu sein. Zu vorhersehbar ist die Geschichte um einen durchgeknallten Wissenschaftler, der als Kind wohl zu wenig geschaukelt worden ist und offenbar meint, sich nun anderweitig Respekt verschaffen zu müssen indem er zum mysteriösen Finsterling mit Weltmacht-Obsessionen mutiert. Ein Klischee jagt dabei das andere, Humor gibt es so gut wie keinen. Diese Story wirkt einfach nur altbacken und ausgelutscht, es gibt keine echten Überraschungen. Ganz schrecklich ist der pathetische Epilog aus Blakes Mund auf der letzten Seite. Da helfen auch die meißt sehr gelungenen, detailreichen Zeichnungen (Hintergründe und Interieurs, bei Jacobs wie immer eine Augenweide) nicht weiter, wobei auch hier anzumerken ist, daß die Darstellung der Mimik mitunter doch recht eingeschränkt ist und die Charaktere daher oft - im Gegensatz etwa zu Tintin - wie erstarrt wirken. Am deutlichsten fällt dies bei dem irren Professor ins Gewicht.


Mattel P3895-0 - Hot Wheels Hai Attacke Spielset
Mattel P3895-0 - Hot Wheels Hai Attacke Spielset

38 von 44 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Spielwert gleich Null !!!, 5. November 2009
Mein Sohn (5) hatte sich das Hot Wheels P3895-0-Hai Attacke Spielset aufgrund der Werbung gewünscht und zum Geburtstag geschenkt bekommen - es wurde eine einzige Entäuschung! Denn leider lässt sich mit dem Set so gut wie nichts anfangen: Die einzige Strecke ist einfach viel zu kurz, als daß man hier noch von einer "Rennbahn" sprechen könnte. Zudem ist der Lift schwergängig, und die hohlen Sprüche des "Hais" ("Ah, da kommt mein Frühstück" etc.) kann man spätestens beim dritten Mal nicht mehr ertragen. Sehr frustrierend, das Ganze. Wie leider so oft bei Hot Wheels ist die Gebrauchsanweisung nur schwer zu entziffern, daher haben sich uns die verschiedenen "Bespielungsarten" letztlich auch nicht erschlossen. Als wir das Set wegen Nichtgefallens wieder ins Geschäft zurückbrachten, war selbst die Verkäuferin von der Sinnlosigkeit des "Spiels" überzeugt und gab uns sofort das Geld zurück. Am besten suche ich wohl nach einer gebrauchten Strecke mit Looping, Kreuzung und Sprungschanzen aus den 70ern, damit konnte man damals noch richtig Spaß haben.


Farm (European Version)
Farm (European Version)
Preis: EUR 25,00

5 von 23 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Unseren täglichen Hype gib uns heute ..., 30. Juni 2009
Rezension bezieht sich auf: Farm (European Version) (Audio CD)
Was hier und in anderen Foren derzeit an Lobhudelei für dieses Album abgeht, ist für mich nichts anderes als Hype reinsten Wassers und wird in spätestens zwei Monaten vergessen sein. "Farm" überzeugt nämlich absolut nicht: Mascis' "Gesang" ist nur noch ein Schatten seiner selbst und musikalisch gibt es kaum mehr als soliden Standard-Hard Rock (nur eben lauter), ein Eindruck, der für mich über die gesamte Dauer des Albums konstant bleibt. Die ganze hochenergetische, trotzdem mit Leichtigkeit vorgetragene Durchgeknalltheit früherer Tage ist einfach weg. Stattdessen herrscht nur noch platte Schwerfälligkeit. Ich bestehe nicht darauf, daß eine Band heute noch genauso klingt wie vor über 20 Jahren, nur sollte sie sich irgendwie weiterentwickeln und lebendig bleiben. Das hier kommt mir dagegen vor wie ein muffiges Museum.
Kommentar Kommentare (6) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Dec 1, 2009 12:22 PM CET


Inland Empire
Inland Empire
DVD ~ Laura Dern
Preis: EUR 8,47

9 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Sinnlose Seelentortur, 11. August 2008
Rezension bezieht sich auf: Inland Empire (DVD)
Seit Mitte der 80er Jahre zähle ich mich zu den Bewunderern der Filme von David Lynch und sehe jedem von ihm neu angekündigten Werk mit großer Spannung und Vorfreude entgegen - bisher ausnahmslos zu Recht.
"Inland Empire" jedoch ist der erste Lynch-Film, der auf ganzer Linie enttäuscht.

Schon rein formal erschöpft er sich im Ansammeln von Eigenzitaten, es gibt wirklich fast nichts, das man nicht schon so oder besser gesehen hätte. Den paranoid überdrehten und dabei teils entsetzlich in die Länge gezogenen Kamerafahrten, die den Seelenzustand der Beteiligten illustrieren sollen und natürlich auch ihre perfekt inszenierten Schönheiten bieten, steht ein auch nach mehrmaligem Ansehen kaum durchschaubarer Handlungswirrwarr gegenüber. Bemühte alte Bekannte wie das "roten Zimmer" verweisen auch kaum auf neue Aspekte.
Verschärfend wirkt sich die für mich unzulängliche Leistung der Hauptdarstellerin Laura Dern aus, die - im Gegensatz zur Darstellerin ihres Alter Egos Julia Ormond - schon mimisch nur über ein sehr begrenztes Reservoir verfügt. Als positiv besetztes Kleinstadtmädel in "Blue Velvet" wusste Dern seinerzeit zu überzeugen, mit der psychologischen Ausgestaltung einer leise alternden, von ihrem autoritären Ehemann gegängelten Diva ist sie jedoch völlig überfordert und wirkt ermüdend und langweilig. Derns darstellerische Qualitäten, die die Presse sowie David Lynch selbst zu preisen nicht müde werden, sind angesichts der hier gebotenen Tranigkeit vor allem in der zweiten Hälfte des Films einfach nicht nachvollziehbar. Dagegen sind viele der zahlreichen, oftmals grotesk angelegten Nebenparts (z.B. die polnischen Schwiegereltern oder die orakelnde Hexe aus der Nachbarschaft) geradezu perfekt besetzt, was für jemanden wie Lynch allerdings bloßes Beherrschen seines Handwerks bedeutet.

Gelungen sind auch Jeremy Irons Darstellung des Regisseurs (seine Physiognomie erinnert verblüffend an die von Charles Manson) und die seiner helfenden Hand durch Harry Dean Stanton. Als Witz dagegen entpuppt sich die "special appearance" von Nastassja Kinski, deren nicht einmal ansatzweise zu erahnende Anwesenheit zum Schluss (auf einem Sofa neben Laura Dern sitzend) reines Statistentum ist, jedoch kein Cameo.

Natürlich lässt sich angesichts der Darstellung teils surrealer Geschehnisse, die sich oft in unterbewussten Parallelwelten abspielen, ohnehin nur schwer mit Kategorien wie "verstanden / nicht verstanden" aufwarten. Trotzdem finde ich - und in Lynchs früheren Filmen fühle ich mich dahingehend bestätigt - dass ein Film inhaltliche Orientierungspunkte braucht und ein Mindestmaß an Unterhaltungswert besitzen muss, wenn er den Zuschauer packen soll. Die wenigen Ansätze zum Handlungsentwurf gleich zu Beginn sind aber bereits so altbacken (im Sinne Lynchs) und dünn, dass sie eine spannende Weiterentwicklung eigentlich kaum zulassen. Das Resultat ist eine fast dreistündige Seelentortur, die ich mir kein weiteres (drittes) Mal antun möchte.

Dass ich mich bei Lynch einmal derart langweilen würde hätte ich nie für möglich gehalten.


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10