Jeans Store Hier klicken Strandspielzeug b2s Cloud Drive Photos Erste Wahl Learn More 8in1 Promotion Hier klicken Fire Shop Kindle Sparpaket Autorip Summer Sale 16
Profil für Christian > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Christian
Top-Rezensenten Rang: 34.817
Hilfreiche Bewertungen: 27

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Christian

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5
pixel
dipos Samsung Galaxy A3 (2016) Schutzfolie (6 Stück - je 3x Vorne und Hinten) - kristallklare Premium Folie Crystalclear
dipos Samsung Galaxy A3 (2016) Schutzfolie (6 Stück - je 3x Vorne und Hinten) - kristallklare Premium Folie Crystalclear
Wird angeboten von hsw 3000
Preis: EUR 3,99

7 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen verschiedene Displayschutzfolien für das Galaxy A3 (2016) im Test, 27. Juli 2016
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ich habe hier (aus Eigenbedarf) verschiedene Displayschutzfolien/Panzerglasfolien für mein Samsung Galaxy A3 (2016) getestet und wollte euch an meinen Ergebnissen teilhaben lassen, um euch Zeit und Geld zu sparen.

Vorneweg: Ich gehe davon aus, dass man nie eine absolut staubfreie Umgebung schaffen kann (auch nicht im Bad mit 100% Luftfeuchtigkeit) und es so immer Staubeinschlüsse geben wird, die man nachträglich entfernen muss.

Meine getesteten Folien:
1) Premium Panzerglas 9H Pro (nicht mehr verfügbar!) https://www.amazon.de/gp/product/B019GXMU18/
2) 2er SET, Ganvol Panzerglasfolie Samsung Galaxy A3 2016 (Displaygröße 4,7 Zoll) Panzerfolie Hartglas https://www.amazon.de/gp/product/B01E6YC94A/
3) atFoliX Schutzfolie FX-Curved-Clear 3er Set https://www.amazon.de/gp/product/B01CYYU8JM/
4) dipos Samsung Galaxy A3 (2016) Schutzfolie (6 Stück - je 3x Vorne und Hinten https://www.amazon.de/gp/product/B01951879U/

Generell sind die Panzerglasfolien leichter auszurichten und aufzubringen, weil sie starr sind.
Beim A3 (2016) besteht das Problem, dass der Bildschirm gewölbt ist. Wenn die Folien zu groß sind, lösen sie sich außen am Rand ab. Wenn sie zu klein sind, kann es schnell sein, dass sie den "beleuchteten Bereich" des Displays nicht mehr abdecken und man somit das Smartphone am Rand nicht mehr bedienen kann. Das ist in der Tat Millimeterarbeit, die dann auch entscheidet, ob die Folie bei meinem Test durchfällt oder besteht.

1) Premium Panzerglas 9H Pro
Das Panzerglas ließ sich einfach befestigen, da es stabil aus einem Stück gefertigt wurde und sehr passgenau bearbeitet wurde. Staubeinschlüsse konnten sehr leicht wieder entfernt werden: Glasfolie anheben, Tesafilm auf die betroffene Stelle (Display oder Auflagefläche vom Panzerglas) aufdrücken und wieder abziehen, Folie wieder "ansaugen" lassen. Durch reine Adhäsion hält das Panzerglas sehr gut.
Das Panzerglas war etwas zu groß, lag also an den Rändern nicht auf. Dadurch wirkte es etwas billig. Ich war aber einigermaßen zufrieden - zumindest, bis ich das Handy (im Versuch, eine Mücke zu verjagen) glorreich runterfallen ließ. Natürlich voll auf's Display, die Schutzfolie an 2 Stellen gebrochen, eine Macke im Case, aber das Handy komplett ohne jeglichen Schaden. Das Panzerglas hat also seine Rolle voll erfüllt. Nachteil: Als ich es nachbestellen wollte, war es nicht mehr lieferbar.

2) Ganvol Panzerglasfolie
Die stattdessen nachbestellte Ganvol Panzerglasfolie ist "bewusst kleiner, da das Display gewölbt ist". Hier bedeutet aber "bewusst kleiner", dass die Folie nicht nur kleiner als das Display ist (2mm an jedem Rand), sondern auch noch kleiner als der sichtbare Bereich vom Bildschirm (noch mal 2mm an jedem Rand). Dadurch konnte man das Smartphone am Rand nicht mehr bedienen und es gab eine unschöne Kante (im beleuchteten Bereich vom Bildschirm!)
Da war der Hersteller dann doch zu sparsam, und obwohl sich die Panzerglasfolie nirgendwo ablöste, war diese Folie ästhetisch ein Griff ins Klo. Die Schutzwirkung war sicher auch nicht ganz ideal.
Das Aufbringen (und nachträgliche Entfernen von eingeschlossenem Staub) war aber wie bei der ersten Panzerglasfolie auch ziemlich bequem mit Tesa möglich.

3) atFoliX Schutzfolie FX-Curved-Clear 3er Set
Diese Folie (kein Panzerglas) versprach, dank Abrundung das gesamte Display genau abzudecken. Hier war der Mechanismus zum Aufbringen so, dass man 3 Folien übereinander hat: Unten eine Schutzfolie/Trägerfolie, in der Mitte die eigentliche Displayschutzfolie, oben noch mal eine Schutzfolie, die nach dem Aufbringen auch abgezogen werden soll.
Ich habe schon viele Displayschutzfolien aufgebracht, aber diese Folie war grenzwertig schlimm und hat mir den letzten Nerv geraubt.
- Die Folie hat sich am Rand abgelöst und sich keineswegs der Rundung angepasst
- Wenn man die obere Schutzfolie abgelösen wollte, hat man automatisch die schon perfekt befestigte Displayschutzfolie wieder "angelupft". Und auf einmal schob sich ein Haufen Staub auf das Display (auch, wenn es vorher absolut staubfrei war).
- Die Tesa-Methode zum Staub-Entfernen funktionierte nicht, da der Staub komplett auf der Innenseite der Displayschutzfolie haftete und diese Seite der Folie unglaublich gut mit dem Tesa harmonierte: Man bekam den Tesa-Film nur mit ziemlichem Kraftaufwand wieder von der Displayschutzfolie ab. Die Staubpartikel blieben dann aber immer an der Displayschutzfolie hängen (und nicht wie geplant am Tesa). Ich weiß nicht, ob es an der raueren Oberfläche liegt oder ob diese Folie einen zusätzlichen Klebstoff verwendet; jedenfalls hält sie fester als andere Folien (aber löst sich trotzdem am abgerundeten Rand ab). Ich habe versucht, alle 3 Folien aufzubringen und kam nie zu einem zufriedenstellenden Ergebnis; selbst im Bad mit 100% Luftfeuchtigkeit und laufendem Wasserkocher bekam ich einige Staubpartikel zwischen Display und Folie, die sich nicht mehr entfernen ließen.
Ich bin sehr unzufrieden von der atFoliX Displayschutzfolie und kann sie nicht weiter empfehlen.

4) dipos Samsung Galaxy A3 (2016) Schutzfolie (dieses Produkt)
Diese Folie ist auch "bewusst kleiner". Hier bedeutet das: genau richtig! Sie ist kleiner als das Display, aber exakt so groß wie der Bildschirm, d.h. der ganze Bildschirm ist komplett flächig von der Folie bedeckt. Auch hier tritt das Problem auf, dass sich die Folie ganz leicht an den Rändern ablöst; aber irgendeinen Tod muss man ja sterben.
Die Positionierung ging relativ problemlos: An einer Ecke ein Stück Tesa drunter und so oft wieder anlupfen, bis die Folie exakt positioniert war. Dann noch mal stellenweise anlupfen und die Staubpartikel mit Tesa "abtupfen". Hier ging der Tesafilm ganz entspannt wieder von der Displayschutzfolie ab und nahm allen Staub zuverlässig mit; so soll es sein.
Nach einem Versuch und ein bisschen Getupfe habe ich jetzt die Displayschutzfolie ohne Staubeinschlüsse und Macken exakt dort aufgebracht, wo ich sie haben will. Die Folie schließt bündig mit dem Rand des sichtbaren Bereiches ab und hebt sich (wegen der Rundung des Displays) nur ganz geringfügig vom Display ab. Mal sehen, wie lang sie auf dem Display haften bleibt; ich bin da ganz entspannt, denn ich habe noch 2 Folien in Reserve.
Von mir also wieder mal eine klare Kaufempfehlung für dipos!

Zum Abschluss: Es kursiert hier die Empfehlung, das Display mit Isopropanol zu tränken, um die Folie vor dem finalen Aufbringen besser auf dem Display verschieben/positionieren zu können. Bitte tut euch einen Gefallen und versucht das nicht. Wenn das Isopropanol in die Elektronik gelangt, dann funktioniert euer Handy nicht mehr und ihr habt ein echtes Problem. Glaubt mir, das wollt ihr nicht.


Premium Panzerglas 9H Pro - Samsung Galaxy A3 2016 - Schutzfolie Hartglas Panzerglasfolie Handy Displayschutz Glasfolie Schutzglas Hartglasfolie Displayschutzfolie Smartphone
Premium Panzerglas 9H Pro - Samsung Galaxy A3 2016 - Schutzfolie Hartglas Panzerglasfolie Handy Displayschutz Glasfolie Schutzglas Hartglasfolie Displayschutzfolie Smartphone

0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Verschiedene Displayschutzfolien im Test - Samsung Galaxy A3 (2016), 26. Juli 2016
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ich habe hier (aus Eigenbedarf) verschiedene Displayschutzfolien/Panzerglasfolien für mein Samsung Galaxy A3 (2016) getestet und wollte euch an meinen Ergebnissen teilhaben lassen, um euch Zeit und Geld zu sparen.

Vorneweg: Ich gehe davon aus, dass man nie eine absolut staubfreie Umgebung schaffen kann (auch nicht im Bad mit 100% Luftfeuchtigkeit) und es so immer Staubeinschlüsse geben wird, die man nachträglich entfernen muss.

Meine getesteten Folien:
1) Premium Panzerglas 9H Pro (nicht mehr verfügbar!) https://www.amazon.de/gp/product/B019GXMU18/
2) 2er SET, Ganvol Panzerglasfolie Samsung Galaxy A3 2016 (Displaygröße 4,7 Zoll) Panzerfolie Hartglas https://www.amazon.de/gp/product/B01E6YC94A/
3) atFoliX Schutzfolie FX-Curved-Clear 3er Set https://www.amazon.de/gp/product/B01CYYU8JM/
4) dipos Samsung Galaxy A3 (2016) Schutzfolie (6 Stück - je 3x Vorne und Hinten https://www.amazon.de/gp/product/B01951879U/

Generell sind die Panzerglasfolien leichter auszurichten und aufzubringen, weil sie starr sind.
Beim A3 (2016) besteht das Problem, dass der Bildschirm gewölbt ist. Wenn die Folien zu groß sind, lösen sie sich außen am Rand ab. Wenn sie zu klein sind, kann es schnell sein, dass sie den "beleuchteten Bereich" des Displays nicht mehr abdecken und man somit das Smartphone am Rand nicht mehr bedienen kann. Das ist in der Tat Millimeterarbeit, die dann auch entscheidet, ob die Folie bei meinem Test durchfällt oder besteht.

1) Premium Panzerglas 9H Pro (dieser Artikel)
Das Panzerglas ließ sich einfach befestigen, da es stabil aus einem Stück gefertigt wurde und sehr passgenau bearbeitet wurde. Staubeinschlüsse konnten sehr leicht wieder entfernt werden: Glasfolie anheben, Tesafilm auf die betroffene Stelle (Display oder Auflagefläche vom Panzerglas) aufdrücken und wieder abziehen, Folie wieder "ansaugen" lassen. Durch reine Adhäsion hält das Panzerglas sehr gut.
Das Panzerglas war etwas zu groß, lag also an den Rändern nicht auf. Dadurch wirkte es etwas billig. Ich war aber einigermaßen zufrieden - zumindest, bis ich das Handy (im Versuch, eine Mücke zu verjagen) glorreich runterfallen ließ. Natürlich voll auf's Display, die Schutzfolie an 2 Stellen gebrochen, eine Macke im Case, aber das Handy komplett ohne jeglichen Schaden. Das Panzerglas hat also seine Rolle voll erfüllt. Nachteil: Als ich es nachbestellen wollte, war es nicht mehr lieferbar.

2) Ganvol Panzerglasfolie
Die stattdessen nachbestellte Ganvol Panzerglasfolie ist "bewusst kleiner, da das Display gewölbt ist". Hier bedeutet aber "bewusst kleiner", dass die Folie nicht nur kleiner als das Display ist (2mm an jedem Rand), sondern auch noch kleiner als der sichtbare Bereich vom Bildschirm (noch mal 2mm an jedem Rand). Dadurch konnte man das Smartphone am Rand nicht mehr bedienen und es gab eine unschöne Kante (im beleuchteten Bereich vom Bildschirm!)
Da war der Hersteller dann doch zu sparsam, und obwohl sich die Panzerglasfolie nirgendwo ablöste, war diese Folie ästhetisch ein Griff ins Klo. Die Schutzwirkung war sicher auch nicht ganz ideal.
Das Aufbringen (und nachträgliche Entfernen von eingeschlossenem Staub) war aber wie bei der ersten Panzerglasfolie auch ziemlich bequem mit Tesa möglich.

3) atFoliX Schutzfolie FX-Curved-Clear 3er Set
Diese Folie (kein Panzerglas) versprach, dank Abrundung das gesamte Display genau abzudecken. Hier war der Mechanismus zum Aufbringen so, dass man 3 Folien übereinander hat: Unten eine Schutzfolie/Trägerfolie, in der Mitte die eigentliche Displayschutzfolie, oben noch mal eine Schutzfolie, die nach dem Aufbringen auch abgezogen werden soll.
Ich habe schon viele Displayschutzfolien aufgebracht, aber diese Folie war grenzwertig schlimm und hat mir den letzten Nerv geraubt.
- Die Folie hat sich am Rand abgelöst und sich keineswegs der Rundung angepasst
- Wenn man die obere Schutzfolie abgelösen wollte, hat man automatisch die schon perfekt befestigte Displayschutzfolie wieder "angelupft". Und auf einmal schob sich ein Haufen Staub auf das Display (auch, wenn es vorher absolut staubfrei war).
- Die Tesa-Methode zum Staub-Entfernen funktionierte nicht, da der Staub komplett auf der Innenseite der Displayschutzfolie haftete und diese Seite der Folie unglaublich gut mit dem Tesa harmonierte: Man bekam den Tesa-Film nur mit ziemlichem Kraftaufwand wieder von der Displayschutzfolie ab. Die Staubpartikel blieben dann aber immer an der Displayschutzfolie hängen (und nicht wie geplant am Tesa). Ich weiß nicht, ob es an der raueren Oberfläche liegt oder ob diese Folie einen zusätzlichen Klebstoff verwendet; jedenfalls hält sie fester als andere Folien (aber löst sich trotzdem am abgerundeten Rand ab). Ich habe versucht, alle 3 Folien aufzubringen und kam nie zu einem zufriedenstellenden Ergebnis; selbst im Bad mit 100% Luftfeuchtigkeit und laufendem Wasserkocher bekam ich einige Staubpartikel zwischen Display und Folie, die sich nicht mehr entfernen ließen.
Ich bin sehr unzufrieden von der atFoliX Displayschutzfolie und kann sie nicht weiter empfehlen.

4) dipos Samsung Galaxy A3 (2016) Schutzfolie
Diese Folie ist auch "bewusst kleiner". Hier bedeutet das: genau richtig! Sie ist kleiner als das Display, aber exakt so groß wie der Bildschirm, d.h. der ganze Bildschirm ist komplett flächig von der Folie bedeckt. Auch hier tritt das Problem auf, dass sich die Folie ganz leicht an den Rändern ablöst; aber irgendeinen Tod muss man ja sterben.
Die Positionierung ging relativ problemlos: An einer Ecke ein Stück Tesa drunter und so oft wieder anlupfen, bis die Folie exakt positioniert war. Dann noch mal stellenweise anlupfen und die Staubpartikel mit Tesa "abtupfen". Hier ging der Tesafilm ganz entspannt wieder von der Displayschutzfolie ab und nahm allen Staub zuverlässig mit; so soll es sein.
Nach einem Versuch und ein bisschen Getupfe habe ich jetzt die Displayschutzfolie ohne Staubeinschlüsse und Macken exakt dort aufgebracht, wo ich sie haben will. Die Folie schließt bündig mit dem Rand des sichtbaren Bereiches ab und hebt sich (wegen der Rundung des Displays) nur ganz geringfügig vom Display ab. Mal sehen, wie lang sie auf dem Display haften bleibt; ich bin da ganz entspannt, denn ich habe noch 2 Folien in Reserve.
Von mir also wieder mal eine klare Kaufempfehlung für dipos!

Zum Abschluss: Es kursiert hier die Empfehlung, das Display mit Isopropanol zu tränken, um die Folie vor dem finalen Aufbringen besser auf dem Display verschieben/positionieren zu können. Bitte tut euch einen Gefallen und versucht das nicht. Wenn das Isopropanol in die Elektronik gelangt, dann funktioniert euer Handy nicht mehr und ihr habt ein echtes Problem. Glaubt mir, das wollt ihr nicht.


atFoliX Schutzfolie Samsung Galaxy A3 (2016) Folie - 3er Set - FX-Curved-Clear speziell für gewölbte Displays +++ vollflächiger Schutz bis zum Rand +++
atFoliX Schutzfolie Samsung Galaxy A3 (2016) Folie - 3er Set - FX-Curved-Clear speziell für gewölbte Displays +++ vollflächiger Schutz bis zum Rand +++
Wird angeboten von @FoliX GmbH
Preis: EUR 13,09

2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen verschiedene Displayschutzfolien für das Galaxy A3 (2016) im Test, 26. Juli 2016
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ich habe hier (aus Eigenbedarf) verschiedene Displayschutzfolien/Panzerglasfolien für mein Samsung Galaxy A3 (2016) getestet und wollte euch an meinen Ergebnissen teilhaben lassen, um euch Zeit und Geld zu sparen.

Vorneweg: Ich gehe davon aus, dass man nie eine absolut staubfreie Umgebung schaffen kann (auch nicht im Bad mit 100% Luftfeuchtigkeit) und es so immer Staubeinschlüsse geben wird, die man nachträglich entfernen muss.

Meine getesteten Folien:
1) Premium Panzerglas 9H Pro (nicht mehr verfügbar!) https://www.amazon.de/gp/product/B019GXMU18/
2) 2er SET, Ganvol Panzerglasfolie Samsung Galaxy A3 2016 (Displaygröße 4,7 Zoll) Panzerfolie Hartglas https://www.amazon.de/gp/product/B01E6YC94A/
3) atFoliX Schutzfolie FX-Curved-Clear 3er Set https://www.amazon.de/gp/product/B01CYYU8JM/
4) dipos Samsung Galaxy A3 (2016) Schutzfolie (6 Stück - je 3x Vorne und Hinten https://www.amazon.de/gp/product/B01951879U/

Generell sind die Panzerglasfolien leichter auszurichten und aufzubringen, weil sie starr sind.
Beim A3 (2016) besteht das Problem, dass der Bildschirm gewölbt ist. Wenn die Folien zu groß sind, lösen sie sich außen am Rand ab. Wenn sie zu klein sind, kann es schnell sein, dass sie den "beleuchteten Bereich" des Displays nicht mehr abdecken und man somit das Smartphone am Rand nicht mehr bedienen kann. Das ist in der Tat Millimeterarbeit, die dann auch entscheidet, ob die Folie bei meinem Test durchfällt oder besteht.

1) Premium Panzerglas 9H Pro
Das Panzerglas ließ sich einfach befestigen, da es stabil aus einem Stück gefertigt wurde und sehr passgenau bearbeitet wurde. Staubeinschlüsse konnten sehr leicht wieder entfernt werden: Glasfolie anheben, Tesafilm auf die betroffene Stelle (Display oder Auflagefläche vom Panzerglas) aufdrücken und wieder abziehen, Folie wieder "ansaugen" lassen. Durch reine Adhäsion hält das Panzerglas sehr gut.
Das Panzerglas war etwas zu groß, lag also an den Rändern nicht auf. Dadurch wirkte es etwas billig. Ich war aber einigermaßen zufrieden - zumindest, bis ich das Handy (im Versuch, eine Mücke zu verjagen) glorreich runterfallen ließ. Natürlich voll auf's Display, die Schutzfolie an 2 Stellen gebrochen, eine Macke im Case, aber das Handy komplett ohne jeglichen Schaden. Das Panzerglas hat also seine Rolle voll erfüllt. Nachteil: Als ich es nachbestellen wollte, war es nicht mehr lieferbar.

2) Ganvol Panzerglasfolie
Die stattdessen nachbestellte Ganvol Panzerglasfolie ist "bewusst kleiner, da das Display gewölbt ist". Hier bedeutet aber "bewusst kleiner", dass die Folie nicht nur kleiner als das Display ist (2mm an jedem Rand), sondern auch noch kleiner als der sichtbare Bereich vom Bildschirm (noch mal 2mm an jedem Rand). Dadurch konnte man das Smartphone am Rand nicht mehr bedienen und es gab eine unschöne Kante (im beleuchteten Bereich vom Bildschirm!)
Da war der Hersteller dann doch zu sparsam, und obwohl sich die Panzerglasfolie nirgendwo ablöste, war diese Folie ästhetisch ein Griff ins Klo. Die Schutzwirkung war sicher auch nicht ganz ideal.
Das Aufbringen (und nachträgliche Entfernen von eingeschlossenem Staub) war aber wie bei der ersten Panzerglasfolie auch ziemlich bequem mit Tesa möglich.

3) atFoliX Schutzfolie FX-Curved-Clear 3er Set
Diese Folie (kein Panzerglas) versprach, dank Abrundung das gesamte Display genau abzudecken. Hier war der Mechanismus zum Aufbringen so, dass man 3 Folien übereinander hat: Unten eine Schutzfolie/Trägerfolie, in der Mitte die eigentliche Displayschutzfolie, oben noch mal eine Schutzfolie, die nach dem Aufbringen auch abgezogen werden soll.
Ich habe schon viele Displayschutzfolien aufgebracht, aber diese Folie war grenzwertig schlimm und hat mir den letzten Nerv geraubt.
- Die Folie hat sich am Rand abgelöst und sich keineswegs der Rundung angepasst
- Wenn man die obere Schutzfolie abgelösen wollte, hat man automatisch die schon perfekt befestigte Displayschutzfolie wieder "angelupft". Und auf einmal schob sich ein Haufen Staub auf das Display (auch, wenn es vorher absolut staubfrei war).
- Die Tesa-Methode zum Staub-Entfernen funktionierte nicht, da der Staub komplett auf der Innenseite der Displayschutzfolie haftete und diese Seite der Folie unglaublich gut mit dem Tesa harmonierte: Man bekam den Tesa-Film nur mit ziemlichem Kraftaufwand wieder von der Displayschutzfolie ab. Die Staubpartikel blieben dann aber immer an der Displayschutzfolie hängen (und nicht wie geplant am Tesa). Ich weiß nicht, ob es an der raueren Oberfläche liegt oder ob diese Folie einen zusätzlichen Klebstoff verwendet; jedenfalls hält sie fester als andere Folien (aber löst sich trotzdem am abgerundeten Rand ab). Ich habe versucht, alle 3 Folien aufzubringen und kam nie zu einem zufriedenstellenden Ergebnis; selbst im Bad mit 100% Luftfeuchtigkeit und laufendem Wasserkocher bekam ich einige Staubpartikel zwischen Display und Folie, die sich nicht mehr entfernen ließen.
Ich bin sehr unzufrieden von der atFoliX Displayschutzfolie und kann sie nicht weiter empfehlen.

4) dipos Samsung Galaxy A3 (2016) Schutzfolie
Diese Folie ist auch "bewusst kleiner". Hier bedeutet das: genau richtig! Sie ist kleiner als das Display, aber exakt so groß wie der Bildschirm, d.h. der ganze Bildschirm ist komplett flächig von der Folie bedeckt. Auch hier tritt das Problem auf, dass sich die Folie ganz leicht an den Rändern ablöst; aber irgendeinen Tod muss man ja sterben.
Die Positionierung ging relativ problemlos: An einer Ecke ein Stück Tesa drunter und so oft wieder anlupfen, bis die Folie exakt positioniert war. Dann noch mal stellenweise anlupfen und die Staubpartikel mit Tesa "abtupfen". Hier ging der Tesafilm ganz entspannt wieder von der Displayschutzfolie ab und nahm allen Staub zuverlässig mit; so soll es sein.
Nach einem Versuch und ein bisschen Getupfe habe ich jetzt die Displayschutzfolie ohne Staubeinschlüsse und Macken exakt dort aufgebracht, wo ich sie haben will. Die Folie schließt bündig mit dem Rand des sichtbaren Bereiches ab und hebt sich (wegen der Rundung des Displays) nur ganz geringfügig vom Display ab. Mal sehen, wie lang sie auf dem Display haften bleibt; ich bin da ganz entspannt, denn ich habe noch 2 Folien in Reserve.
Von mir also wieder mal eine klare Kaufempfehlung für dipos!

Zum Abschluss: Es kursiert hier die Empfehlung, das Display mit Isopropanol zu tränken, um die Folie vor dem finalen Aufbringen besser auf dem Display verschieben/positionieren zu können. Bitte tut euch einen Gefallen und versucht das nicht. Wenn das Isopropanol in die Elektronik gelangt, dann funktioniert euer Handy nicht mehr und ihr habt ein echtes Problem. Glaubt mir, das wollt ihr nicht.
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Aug 1, 2016 2:47 PM MEST


Vanlog Samsung Galaxy Xcover 3 Hülle, Galaxy Xcover 3 Leadertasche Premium Lederhülle Flip Case im Bookstyle Folio Cover Kartenfächer Magnetverschluss und Standfunktion Leder Schale Etui für Samsung Xcover 3 Handytasche Grau Schutzhülle mit Schmetterling Muster
Vanlog Samsung Galaxy Xcover 3 Hülle, Galaxy Xcover 3 Leadertasche Premium Lederhülle Flip Case im Bookstyle Folio Cover Kartenfächer Magnetverschluss und Standfunktion Leder Schale Etui für Samsung Xcover 3 Handytasche Grau Schutzhülle mit Schmetterling Muster
Wird angeboten von Vanlog
Preis: EUR 5,99

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Sehr hochwertig, mit Schmetterlingravur, 26. Juli 2016
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Machen wir uns nichts vor: Das Xcover 3 ist keine Schönheit. Braucht es auch gar nicht sein, immerhin ist es ein wasserdichtes Outdoor-Handy.

Mit dieser schönen Tasche kann man aber das klobige Äußere gut kaschieren. Die Tasche ist stabil, hochwertig und der Magnetverschluss hält fest. Das Schönste sind aber die Schmetterlinge, die in die Ledertasche graviert sind (d.h. es sind wirklich Vertiefungen fühlbar).

Meine Freundin ist begeistert und ich bin froh, ihr diese Tasche geschenkt zu haben.


WC Sitz mit Absenkautomatik, hochwertige Oberfläche, einfache Montage, stabile Scharniere, Bambus
WC Sitz mit Absenkautomatik, hochwertige Oberfläche, einfache Montage, stabile Scharniere, Bambus
Wird angeboten von WCShop24 - Preise inkl. MwSt - Widerrufsbelehrung und AGB unter "Verkäufer-Hilfe"
Preis: EUR 69,95

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Sehr hochwertiger Klodeckel, 26. Juli 2016
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ein sehr hochwertiger und schöner Klodeckel. Passt auf unsere "handelsübliche" Toilette super drauf, leicht zu befestigen und die Absenkautomatik ist super angenehm (momentan geht der Deckel noch etwas arg langsam runter, aber das gibt sich ja erfahrungsgemäß mit der Zeit). Das Design und die Wertigkeit (Stabiles, solides Holz! Nicht dieses dämliche dünne Plastik!) sprechen für sich. Da setzt Man(n) sich gerne hin. Und mit vollem Gewicht draufstellen (um etwas von den zu hohen Hängeschränken zu holen) verkraftet der Klodeckel auch problemlos - bei den Plastikdeckelchen bekommt man spätestens dann Angst, etwas zu zertrümmern.

Der einzige Nachteil tritt nur dann auf, wenn ich dann mal eine Toilette ohne Absenkautomatik verwende ;)


Fahrradtasche Rahmentaschen, MOREZONE Frarradschnalletasche mit zwei Fäche, geeignet für Handy mit Größe unten 6,0", Farhradlenkertasche (Black)
Fahrradtasche Rahmentaschen, MOREZONE Frarradschnalletasche mit zwei Fäche, geeignet für Handy mit Größe unten 6,0", Farhradlenkertasche (Black)
Wird angeboten von Morezone
Preis: EUR 39,99

5.0 von 5 Sternen Beste Fahrradtasche, mit etwas Handarbeit, 26. Juli 2016
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
ich habe einige Fahrrad/Rahmentaschen ausprobiert. Diese hier ist die Beste.

Für mein Samsung A3 (2016) mit Tasche ist sie etwas groß; aber lieber zu groß als zu klein!

Ich fahre ein Damenfahrrad mit Trapezrahmen; da ist das Handy zwar etwas schlechter ablesbar, passt aber noch immer super.

Dadurch dass das Handy direkt auf der Rahmenstange aufliegt (anders als andere, bei denen die Taschen höher sind und das Handy quasi "obenauf" liegt) ist die Befestigung stabiler und ich komme nicht versehentlich mit meinen Knien an die Tasche.

Allerdings sind die Klettverschlüsse eher für Herrenfahrräder und breite Lenkerstangen ausgelegt, also für meine Zwecke zu lang.

Ich habe deshalb die beiden Klettbänder per Hand etwas umgenäht (etwa 5 cm kürzer). Das ging relativ einfach: dort, wo die Klettbänder an der Tasche befestigt sind, eine kleine Schlaufe machen und das Band direkt am Band festnähen. Jetzt passt es perfekt und wackelt kein bisschen.

Wenn ich mal ausnahmsweise mit einem Herrenfahrrad fahre und deshalb die Abstände zwischen Ober- und Unterrohr größer sind, habe ich einen Klett-Kabelbinder (von Thomann *hehe*) immer parat, mit dem ich die Länge des unteren Klettbandes problemlos verlängern kann.

Nach diesen Anpassungen ist diese Handytasche einfach perfekt.


Büchel Scheinwerfer LED Frontscheinwerfer Secu Sport S 40 Lux mit Standlicht, Schwarz, 51250845
Büchel Scheinwerfer LED Frontscheinwerfer Secu Sport S 40 Lux mit Standlicht, Schwarz, 51250845
Preis: EUR 21,89

5.0 von 5 Sternen Sehr helle Frontleuchte mit Standlicht, 26. Juli 2016
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Beim Anfahren flackert sie etwas, aber wenn man dann fährt gibt sie ein sehr helles Licht ab und leuchtet den Fahrbereich richtig gut aus. Gar kein Vergleich zu einer Halogenfunzel und auch deutlich heller als ein anderes vorinstalliertes LED-Frontlicht. Für den Preis einfach unschlagbar gut.

Und über die Standlichtfunktion freue ich mich jedes Mal, wenn ich nachts in den dunklen Fahrradschuppen fahre. Genial.


M-Wave Universalhalter Schlösser,Pumen etc. schwarz Fahrrad
M-Wave Universalhalter Schlösser,Pumen etc. schwarz Fahrrad

4.0 von 5 Sternen erst frickelig, dann stabil, 26. Juli 2016
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ein günstiger Artikel, der sich aber nicht verstecken muss.
Die Plastiklasche einzufädeln und mit der Plastikschraube festzudrehen ist am Anfang etwas schwierig (bei einem der Halter hat es gar nicht geklappt, da musste ich einen Teil abschneiden bzw ein Stück vom Plastikgewinde herauskratzen).

Ich bin mir sicher, dass M-Wave alternativ eine Ersatzlieferung geschickt hätte; für mich war es so aber in Ordnung.
Nach dem Befestigen hält es stabil und sicher, ich habe ein Kabelschloss daran befestigt, welches ich sehr einfach und bequem abnehmen kann.

Deshalb von mir 4 Sterne; ein Stern Abzug für das etwas frickelige Einfädeln bei einem der Halter.


ABUS Fahrradrahmenschloss 4850 LH NKR, Black, 52318
ABUS Fahrradrahmenschloss 4850 LH NKR, Black, 52318

4.0 von 5 Sternen Ideales Schloss zur Fahrradbefestigung mit einigen Mängeln, 26. Juli 2016
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ich habe einige Fahrrad-/Rahmenschlösser mit zusätzlichem Kabel getestet. Das ABUS 4850 LH NKR war davon das teuerste, aber auch das hochwertigste.

Zwei Schlösser, vier Schlüssel - ich kann mit einem Handgriff sowohl mein Fahrrad als auch das meiner Freundin aufschließen. Ein kleiner, aber sehr bequemer Pluspunkt.

Das optionale Kabel ist super, wenn auch manchmal etwas kurz. Im Normalfall kommt man damit aber gut hin.

Man kann den Schlüssel abziehen; das gibt es nur bei ABUS (NKR), die ganzen günstigen Anbieter haben das leider nicht. Das war mir aber explizit wichtig, weil ich den Schlüssel an meinem Schlüsselbund (Carbocage) haben möchte.

Das günstigere ABUS 4960 Lh Nkr wirkt weniger hochwertig und hat bei mir gehakt, deshalb wurde es von mir zurückgeschickt. Der Vorteil vom 4960 war, dass man das (optional erhältliche) Kabel oben am Rahmenschloss befestigen konnte. Beim hier verkauften 4850 wird die Kette am "Schiebemechanismus" befestigt. Deshalb kann man das Kabel nicht ständig im Rahmenschloss eingesteckt lassen und es ist etwas mehr friemelig, das Schloss zu schließen. Im Alltag stört mich das aber überraschenderweise gar nicht so sehr.

Im Großen und Ganzen bin ich voll zufrieden mit dem ABUS 4850. Meistens schließe ich nur das Rahmenschloss ab, bei längerem Stehen oder am Bahnhof oder so kommt das zusätzliche Kabel zum Einsatz. Passt, hält und ich hoffe mal, dass das Fahrrad nicht so schnell geklaut wird.


ABUS 4850 Cable 4850 Kabel + ST 4850
ABUS 4850 Cable 4850 Kabel + ST 4850
Preis: EUR 17,98

5.0 von 5 Sternen Kabel super, manchmal etwas kurz, 26. Juli 2016
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Das 1m Kabel ist super, sehr stabil (auch wenn man es mit Spezialwerkzeug/Seitenschneider sicher durch bekommt) und ideal für eine zusätzliche Befestigung, damit man das Fahrrad nicht einfach wegtragen kann.

Wenn man 2 Fahrräder damit um einen Mast o.ä. befestigen möchte, kann das 1m Kabel aber schnell mal zu kurz sein, dann fängt es an friemelig zu werden.

Die Tasche taugt leider nichts, ich habe mir zum Befestigen des Kabels an der Sattelstange den M-Wave Universalhalter (https://www.amazon.de/gp/product/B015HHA6C2/) bestellt. Gut zusammengewickelt ist das Kabel so aufgeräumt und immer für den Einsatz bereit.


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5