Fashion Sale Hier klicken b2s Cloud Drive Photos OLED TVs Learn More sommer2016 HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Summer Sale 16
Profil für Almartin > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Almartin
Hilfreiche Bewertungen: 992

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Almartin

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-20
pixel
Walter Bockmayer's Geierwally / Soundtrack-CD
Walter Bockmayer's Geierwally / Soundtrack-CD

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Nur für Insider, 24. April 2014
1988 ist das Erscheinungsjahr dieser CD, an der nur die Leute Spaß haben werden, die sich auch für den Film begeistern konnten.
Dem Team um W. Bockmayer war damals nichts heilig, was mit der heilen Alpenwelt zu tun hat.
Von der Tonqualität her kann man nicht meckern, obwohl manche Stellen etwas dumpf klingen. Die Songs selbst sind nur für die-
jenigen von Interesse, die den skurrilen Humor genießen können, die Leistungen der ausführenden Künstler sind einfach großartig.
Das gilt ganz besonders für Joy Fleming und Elisabeth Volkmann. Einige der Nummern tauchten in der hier gebotenen Form nicht
im Film auf (Nummern 6., 7., 12. und 14.).

Für Interessierte hier die Liste der Songs:
1.) Amoca: Geierwally / 2.) Ralf Morgenstern & Ortrud Beginnen: Es läuten die Glocken am Königssee /
3.) Joy Fleming: Schöner fremder Mann / 4.) Elisabeth Volkmann & Gottfried Lackmann: Bären Rap /
5.) Joy Fleming: Mei Kuah / 6.) Wally Bockmayer: Ich bin die Christel von der Post / 7. Samy Orfgen: Mei siasser Schatz /
8.) Joy Fleming: The Yodel Queen / 9.) Elisabeth Volkmann: Almdudl Twist / 10.) Die Dudus: Fei fei fei /
11.) Ralf "Rappala" Morgenstern: Moi Rappala Bamba / 12.) Ortrud Beginnen: Und die Kuh macht muh /
13.) Gottfried Lackmann & Brigitte Janner: Dudu jaja / 14.) Samy Orfgen: Des is schee
Kommentar Kommentare (2) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: May 19, 2014 7:52 AM MEST


Fairy Tales & Fantasies
Fairy Tales & Fantasies

1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Eine perfekte Sammlung, 24. April 2014
Rezension bezieht sich auf: Fairy Tales & Fantasies (Audio CD)
"Fairy Tales & Fantasies" von Nancy Sinatra und Lee Hazlewood bietet 11 Stücke von der 1968 veröffentlichten LP "Nancy & Lee"
und 4 von der LP "Nancy & Lee Again" aus dem Jahr 1972.
In den Songs werden Geschichten erzählt, das kennt man aus den 60er Jahren z.B. auch aus den sogenannten Teen Operas der
Shangri-Las. Bei Nancy & Lee sind es aber erwachsene Geschichten, die manchmal komisch, manchmal aber auch traurig oder
sogar unheimlich sind. Die Arrangements sind kompliziert aufgebaut wie auch die meisten Songs. Tempiwechsel und Wechsel zwi-
schen charakteristischen Instrumenten unterstützen die beiden völlig unterschiedlichen Stimmen. Die Stimme von Nancy Sinatra ist
nicht besonders groß, aber angenehm und wechselt von mädchenhaft-unschuldig bis zu selbstbewusst-aggressiv. Lee Hazlewood
dagegen zeigt ein charakteristisches Grummeln, das sehr ansprechend ist.
Wie gesagt sind die Songs sehr unterschiedlich - humorvoll sind z.B. 'Greenwich Village Folk Song Salesman', 'Did You Ever?' oder
'Jackson'.'Summer Wine' (vor nicht allzu langer Zeit ein Hit für Ville Valo und Natalia Avelon) und 'Some Velvet Morning' sind geheim-
nisvoll und unheimlich, dann gibt es auch melancholisch-romantische Songs wie 'Elusive Dreams' oder 'Sand'. Die ausgefallenste
Nummer aber ist und bleibt die 'Arkansas Coal Suite' als Schlusspunkt der Sammlung.
Wegen des Abwechslungsreichtums könnte die CD auch jüngeren Hörern gefallen, die nicht zu sehr auf eine einzige Musikrichtung
fixiert sind.


Tribute (Limited Deluxe Edition)
Tribute (Limited Deluxe Edition)
Preis: EUR 23,72

4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Vorurteile widerlegt, 24. April 2014
Rezension bezieht sich auf: Tribute (Limited Deluxe Edition) (Audio CD)
Ich scheine ein ganzes Stück älter zu sein als die bisherigen Rezensenten, daher fällt auch meine Rezension etwas anders aus.
Das Album war ein Geschenk, und zunächst war ich nicht besonders begeistert, weil ich noch nie von John Newman gehört hatte.
Die Aufmachung der CD fand ich sehr aufwendig und ansprechend, obwohl es etwas schwierig ist, die Disc aus dem Papiercover
herauszunehmen oder wieder hineinzustecken ohne die gefürchteten Fingerabdrücke zu hinterlassen. Die Angaben zu den Musikern
und das Poster mit den Begriffen aus der Musikwelt und den Namen von Künstlern und Gruppen ist gut gelungen.

Die Musik wird wie ich nachgelesen habe bei Soul eingeordnet, was ich nicht wirklich nachvollziehen kann. Als erstes Stück wurde
mir 'Love Me Again' vorgespielt, und ich fand zwar die Musik gut, aber die Stimme, die wirklich charakteristisch ist, war nicht so
meine Welt. Als ich mir am nächsten Tag aber die Zeit nahm, das ausgezeichnet produzierte Album mal konzentrierter anzuhören,
änderte sich meine Einstellung schnell. John Newman versteht es wirklich, in den Songs Gefühle auszudrücken, und im Vergleich
zu vielen anderen Sängern singt er sauber und unangestrengt. Das gesamte Album gefiel mir bei jedem Hören besser, denn bei
den Stücken gibt es keins, das ich als Totalausfall bezeichnen würde. Die Musik ist manchmal etwas bombastisch, doch gerade das gefällt mir.
Wie schon gesagt, das Album ist gut produziert, die Arrangements sind sehr ansprechend, die einzelnen Instrumente sind sehr
differenziert zu hören. Momentan sind meine Lieblingsstücke hier 'Love Me Again', 'Cheating' und 'Gold Dust'. Ich nehme an, das
wird sich noch ändern (stimmungsabhängig). Hörern meines Alters würde ich empfehlen, das Album möglichst vorurteilslos anzu-
hören, um seine Qualität zu entdecken.
Wenn jemand wissen will, warum es keine 5 Sterne gibt, - die möchte ich mir für die Musik aufheben, die mich in jeder Hinsicht
überzeugt und packt.
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Dec 15, 2014 11:53 PM CET


Suzi...and the Other Four Letter Words
Suzi...and the Other Four Letter Words
Preis: EUR 12,49

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Erfolgreich in den 70ern, 24. April 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
In den 70er Jahren war Suzi Quatro in Europa eine Sensation - relativ rockige Musik, ein cooles Outfit und ausgesprochen gut aus-
sehend hatte sie mehr Erfolg als die meisten Künstlerinnen dieser Zeit. Das lag wahrscheinlich daran, dass Chinn und Chapman
ihre rockigeren Titel für Suzi reserviert hatten. In ihrer Heimat, den USA, konnte sie sich seltsamerweise weniger durchsetzen.
"Suzi...And Other Four Letter Words" war schon ihr sechstes Album und relativ erfolglos, was zeigte, dass die Musik nicht mehr dem
Zeitgeschmack entsprach. Mit 'Mind Demons', 'Space Cadets' und vor allem 'Love Hurts' sind hier aber drei anspruchsvollere Songs
enthalten, die zeigen, was die Gruppe um Suzi leisten konnte. 'I've Never Been In Love', 'Mama's Boy' und die restlichen Songs
sind das, was man von Suzi und ihren Mitstreitern erwartete. Die Instrumente werden solide gespielt, die Stimme ist meist angenehm,
also ein nostalgisches Album, das man sich ohne weiteres anhören kann.
Wie all ihre Alben wurde es digital remastered, bietet allerdings keinerlei Bonustracks, dafür liefert das Booklet einiges an Information,
interessante Fotos und die Texte der Songs.

Übrigens heißt das Album nicht "Suzi...And >THE< Other Four Letter Words", was auch wirklich Unsinn wäre.
Kommentar Kommentare (7) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Apr 30, 2014 10:59 PM MEST


Rom
Rom
DVD ~ Welt Weit-Italien

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Eine Frage der Qualität, 14. April 2014
Rezension bezieht sich auf: Rom (DVD)
Zunächst einmal, es handelt sich um eine ältere DVD, das bedeutet, dass die erwähnten Preise noch in DM und Lire angegeben
werden.

Auf der DVD sind zwei Filme enthalten, ein 60minütiger über Rom und als Bonus ein 30minütiger über Capri, der Ton ist bei beiden
Beiträgen nur unterer Durchschnitt, beim Romfilm sogar mit sehr unangenehmen Hall. Während das Bild (Schärfe und Kontraste)
beim Caprifilm akzeptabel ist, ist es beim Romfilm durchgehend schlecht mit einem unruhigen Flimmern, das wirklich störend wirkt.
Als Bonus gibt es ein paar Trailer zu anderen Reise DVDs und Adressen und Weblinks, die ich allerdings nicht auf Aktualität über-
prüft habe.

Der Romfilm bietet zwar wichtige Informationen zu der antiken Zeit (Foren, Thermen, Triumphbögen, Obelisken, Tempel, Pantheon,
Katakomben), zu Renaissance und Barock (Villa Medici, Villa Borghese, Piazze und Kirchen) und auch der neueren Zeit (Hafen,
Märkte, große Straßen, Parks). Aber alles leidet darunter, dass zuviel zu oberflächlich gezeigt und beschrieben wird. Einen besonderen
Platz nehmen noch Vatikan und Lateran ein. Die Fontana di Trevi bildet den Abschluss, und hier bekommt man noch einmal den
wichtigen Hinweis - eine Münze mit der rechten Hand rückwärts über die linke Schulter ins Wasser werfen, dann kommt man noch
einmal nach Rom zurück. Man hätte weniger zeigen sollen, aber bessere Erklärungen liefern.

Der Caprifilm ist ein wenig unterhaltsamer, hier wird ein Tagesausflug der Schauspielerin Saskia Valencia auf Capri beschrieben,
es werden nicht nur die Sehenswürdigkeiten gezeigt (Blaue Grotte, Villa Krupp, Villa San Michele, 12 Villen des Tiberius), sondern
auch typische Charakteristika der Insel wie Verkehrsmittel, Küche, Tourismus, nächtliches Leben.
Wegen des Caprifilms 2 Sterne, sonst höchstens 1.
Kommentar Kommentare (11) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Nov 16, 2015 12:26 AM CET


Traumstadt - Die andere Seite (Filmjuwelen)
Traumstadt - Die andere Seite (Filmjuwelen)
DVD ~ Per Oscarsson
Preis: EUR 12,99

3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Seltsame Gefühle, 6. April 2014
Das Bild der DVD ist nicht klar und differenziert genug, die Tonspur müsste dringend aufgearbeitet werden, denn teilweise ist es
recht schwer, die Dialoge zu verstehen. Als Bonusmaterial gibt es Trailer und ein teilweise aufschlussreiches Interview mit dem Re-
giesseur.

Der Film wurde nach Motiven aus Alfred Kubins Roman 'Die andere Seite' gedreht. Der Künstler Sand (Per Oscarsson) und seine
Frau, die Börsenmaklerin Anna (Rosemarie Fendel), sind vom Alltag frustriert und ziehen auf Anraten eines Freundes in die Traum-
stadt - eine biedermeierliche, deutsche Kleinstadt, die seltsamerweise mitten in einer arabischen Wüste liegt. Dort kann jeder Mensch
nach seiner Fasson leben, was leider wie vorauszusehen im Chaos endet. Es gibt Formen einer unsinnigen bürokratischen Verwal-
tung, es gibt eine Art Bordell, in der alle möglichen Variationen von Sexualität ausgestellt werden, und es gibt skurrile Schauplätze
wie zum Beispiel eine Theatertruppe, die völlig undiszipliniert ist. Sand, der im Grunde nur an sich selbst interessiert ist, kommt mit
dem Leben hier besser zurecht als die mehr praktisch veranlagte Anna.

Nun zu meiner persönlichen Erfahrung mit dem Film. Ich hatte ihn zuletzt in den 80er Jahren im Kino gesehen und war völlig faszi-
niert, so war ich über die Veröffentlichung auf DVD sehr froh. Doch ich konnte mit dem Film nichts mehr anfangen, alles wirkte zu
künstlich und planlos. Die BIlder sind immer noch schön und beeindruckend, doch die Aussage des Films ist für mich einfach zu
schwammig. Auch kann ich mit den beiden Hauptcharakteren nicht mehr sympathisieren. Die schauspielerischen Leistungen aller-
dings sind über jeden Zweifel erhaben. Neben den beiden Hauptdarstellern haben mich besonders die eiskalte Eva Maria Meineke
und der hier faszinierend schmierige Heinrich Schweiger beeindruckt. Die vorhandenen Rezensionen habe ich voller Interesse ge-
lesen, und dann habe ich bei Google eine Kritik von Wolf Donner gefunden ("Die Zeit", 23.11.1973). Da waren die gleichen Vorbe-
halte, die ich erst jetzt hatte, schon vor 40 Jahren geäußert worden. Für mich war es seltsam, wie sehr sich meine eigenen Sehge-
wohnheiten und die Einstellung verändert haben. Ich würde mich sehr freuen, wenn noch mehr Kunden über den Film schrieben,
vielleicht bekomme ich dann eher wieder Zugang dazu.

Meine Bewertung mit 4 Sternen ist einer Mischung aus Vergangenheit und Gegenwart zuzuschreiben.
Kommentar Kommentare (2) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Apr 8, 2014 7:38 AM MEST


Das Haus der Dämonen
Das Haus der Dämonen
DVD ~ Virginia Madsen
Preis: EUR 6,49

1 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Real?, 1. April 2014
Rezension bezieht sich auf: Das Haus der Dämonen (DVD)
Der Film wird mit dem Ausspruch "Nach einer wahren Geschichte" beworben. Sieht man allerdings bei Wikipedia oder anderen Porta-
len nach, so muss man diese Aussage relativieren.
Das Ehepaar Peter und Sara Campbell (Martin Donovan und Virginia Madsen) hat zwei Söhne, den krebskranken Matt (Kyle Gallner)
und seinen kleinen Bruder Billy (Ty Wood). Außerdem kümmert sich das Paar noch um die verwaisten Nichten Wendy und Mary
(Amanda Crew und Sophi Knight). Um Matt die anstrengenden Fahrten ins weit entfernte Krankenhaus zu ersparen, zieht die Fami-
lie in ein Haus im ländlichen Connecticut. Nach und nach häufen sich erschreckende Erscheinungen, unter denen hauptsächlich
der durch die Krankheit angegriffene Matt zu leiden hat. Auch die Nachwirkungen von Peters Alkoholentzug beeinträchtigen das
Familienleben. Im Grunde liegt die Verantwortung für alles bei Sara. Nach anfänglichem Misstrauen akzeptiert Sara aber dann die
Hilfe des Geistlichen Nicholas Popescu (Elias Koteas), der ebenfalls krebskrank ist und den Matt dadurch kennengelernt hat. Er
findet auch entscheidende Hinweise auf das unheimliche Haus, das früher als Leichenhaus gedient hatte und in dem Seancen
abgehalten wurden.
Die ersten wirklichen Schockelemente im Film treten eigentlich schon in der ersten Nacht auf, die Sara und Matt allein im Haus verbrin-
gen, später sind auch die übrigen Familienmitglieder betroffen. Meiner Meinung nach sind die Tricks stellenweise so überzogen, dass
sie nicht mehr wirklich überzeugend sind, das gilt aber nur für wenige Szenen. Die Schauspieler, auch die jüngeren sind überzeugend,
ganz besonders möchte ich Virginia Madsen hervorheben, der man die Rolle der besorgten und liebenden Mutter ohne weiteres
abnimmt.

Ton und Bild der DVD sind wirklich solide, allerdings beschränkt sich der Sprachbereich auf deutsche und englische Tonspur, sowie
deutsche Untertitel. Der Bonusbereich ist hauptsächlich auf den Werbespruch (s.o.) ausgerichtet, es gibt eine zweiteilige Reportage
zu Nachforschungen zu den geschilderten Ereignissen, 'Memento Mori' heißt ein Feature zur Fotografie von Leichen, dann gibt es
ein 'Making Of' zum Film. Dazu kommen ausgefallene Szenen, bei denen ein Kommentar des Regiesseurs zugeschaltet werden
kann. Dann gibt es noch Trailer und einen Filmtipp.

Es handelt sich um einen gemäßigten Horrorfilm, den man allen empfehlen kann, die sich wohlig gruseln wollen und eine Vorliebe
für das Übernatürliche haben.
Kommentar Kommentare (3) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Apr 5, 2014 10:30 AM MEST


Müllers Büro
Müllers Büro
DVD ~ Christian Schmidt
Wird angeboten von rocktom5
Preis: EUR 24,90

4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Komödie mit Musik, 29. März 2014
Rezension bezieht sich auf: Müllers Büro (DVD)
Nach meiner Überschrift erwarten Sie wahrscheinlich einen Film zum Schnarchen, aber ich kann Sie beruhigen - der Film ist etwas
ganz Besonderes, wenn Sie Sinn für skurrilen Humor haben.
Für mich ist es ein Vorteil, dass ich erst jetzt (2014) über den Film schreibe und all die interessanten Rezensionen lesen konnte.
Bitte klicken Sie nicht Leute ab, die sich über geschnittene Versionen oder ähnliche Dinge beschweren. Achten Sie auf das Alter der
Rezensionen, es gibt nämlich wirklich verschiedene Fassungen.

Der Film ist eine gelungene Parodie auf ältere Kriminalfilme und arbeitet mit witzigen, originellen Musikeinlagen, die zum Genre nicht
zu passen scheinen. Das wird besonders deutlich bei gesungenen Todesszenen oder einem gesungenen Orgasmus. Manchmal
glaubt man einer schlechteren Laienspieltruppe zuzusehen, wenn mit völlig überzogenem, falschen Pathos gesprochen wird, doch
dann wird man wieder durch eine gezielte lakonische Bemerkung überrascht, und so albern manches wirken mag, irgendwie habe ich
immer wieder das Gefühl, dass eine gehörige Portion Weltschmerz verarbeitet wird. Natürlich ist das ein ganz persönlicher Eindruck.

Der Privatdetektiv Max Müller (Christian Schmidt) wird durch eine geheimnisvolle Frau, Bettina Kant (Barbara Rudnik), in einen Fall
verwickelt, der ihn in die Kreise der Unterwelt führt. Müller hat eine Schwäche für Damenschuhe und unheimliche Chancen bei
seiner Sekretärin, Fräulein Schick (Sue Tauber). Sein Partner Larry Lipinsky (Andreas Vitasek) findet in der jungen Prostituierten
Maxi (Maxi Sukopp) eine fordernde Partnerin. Interessant sind auch die verschiedenen Gangsterbanden, was besonders auffällig
bei Meiers Fest wird. Übrigens kann auch ein Gangsterwagen mal einen Polizeiwagen verfolgen.
Besonders in Erinnerung bleibt mir Fräulein Schicks Kleid, das sie trägt, wenn sie über Marzipan (Meine Lieblingsdiät) singt, aber
auch die Tatsache, dass Larrys Sofabezug und sein Morgenmantel das gleiche Muster haben, hat sich mir eingeprägt. Die Szene,
in der Larry und Maxi ihre gegenseitige Zuneigung entdecken, ist für mich eine der schönsten und berührendsten im Film.

Bild und Ton der DVD sind wirklich gut, klar und deutlich. Auch bei dem Bonusmaterial hat man sich Mühe gegeben. Neben den
üblichen Trailern findet man die interessanten 'Szenen aus dem Cafe Malaria', dazu Ausschnitte aus dem Musical, vier der Songs
mit Credits, eine Fotogalerie, Presseheft und Filmkritiken.
Für alle, die etwas andere Filme mögen.
Kommentar Kommentare (5) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Jul 28, 2014 5:47 PM MEST


Folk Rock - Rock Legends
Folk Rock - Rock Legends
DVD ~ Fairpoint Convention

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Leider nicht optimal, 26. März 2014
Rezension bezieht sich auf: Folk Rock - Rock Legends (DVD)
Für Freunde der britischen Folk Music ist diese DVD leider eine der wenigen Möglichkeiten, etwas von den Vertretern dieser sehr in
Vergessenheit geratenen Musikrichtung zu sehen. Leider muss man sagen, da an Musik viel Mittelmäßiges geboten wird und der Ton
zwar annehmbar ist, beim Bild aber viel gemacht werden müsste.
Es gibt jeweils drei Nummern von Fairport Convention und Steeleye Span, und je zwei von Mostly Autumn, Lindisfarne, Karnataka,
den Strawbs und Pentangle. Zum neuen Zweig des Folk Rock gehören Karnataka und Mostly Autumn, die anderen sind fast schon
Klassiker. Es handelt sich fast ausschließlich um Live-Auftritte, nur die neueren Gruppen wurden mit Videoausschnitten aufgepeppt
und das zweite Pentangle-Stück wird in einem Studio eingespielt.
Für mich die musikalischen Höhepunkte sind Lindisfarne mit einer guten Version von 'Lady Eleanor' und die Strawbs mit 'Lay Down'.
Von der früher typischen Konzertatmosphäre kommt am ehesten etwas bei Steeleye Span und 'Cam Ye O'er Frae France' mit
Maddy Priors Tanzeinlage herüber. Der berührendste Moment wird erreicht, wenn die Strawbs das der verstorbenen Sandy Denny
gewidmete 'Ringing Down The Years' aufführen ohne kitschige Bilder oder ähnliche Dinge zu zeigen.

Was mir unverständlich ist, ist die Tatsache, dass die DVD keinerlei Informationen bietet - Ort und Zeit scheinen völlig unwichtig
zu sein. Wirklich schade.
Kommentar Kommentare (2) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Mar 29, 2014 7:10 PM CET


90s ROCKERS 11 Music videos of the best UK indy artists
90s ROCKERS 11 Music videos of the best UK indy artists
Wird angeboten von Game World
Preis: EUR 5,78

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Wirklich Rockers?, 26. März 2014
Unter dem Titel 90's Rockers hatte ich mir etwas Anderes vorgestellt, und auch meine Interpreten- und Songauswahl wäre anders
gewesen. Interpreten und Songs sind:
1. The Orb: "Toxygene" / 2. Paul Weller: "The Weaver" / 3. Ocean Colour Scene: "The Day We Caught The Train" /
4. Pulp: "Common People" / 5. Gene: "We Could Be Kings" / 6. Shed 7: "Going For Gold" / 7. Longpigs: "She Said" /
8. The Wonderstuff: "Size Of A Cow" / 9. Vic Reeves and the Wonderstuff: "Dizzy" / 10. Cast: "Free Me" /
11. Charlatans: "Forever"

Wie man sehen kann sind keine wirklichen Klassiker vorhanden, zumindest nicht in den vorliegenden Versionen. Bild- und Tonqua-
lität sind sehr unterschiedlich. Während man mit den meisten Videos wirklich zufrieden sein kann, muss man bei Ocean Colour
Scene und Gene, zumindest was den Ton angeht, Abstriche machen, und wirklich schlecht sind Bild und Ton bei Paul Weller
(leider) und Shed 7.
Was die einzelnen Stücke angeht, da muss wohl jeder für sich entscheiden, was ihm gefällt und was nicht. Die DVD ist unter
Vorbehalt zu empfehlen.


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-20