Hier klicken Sale Salew Salem Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Sonderangebote Book Spring Store 2017 Cloud Drive Photos Learn More TDZ Hier klicken Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimitedFamily AmazonMusicUnlimited longss17
Profil für jackdeck > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von jackdeck
Top-Rezensenten Rang: 4.544
Hilfreiche Bewertungen: 386

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
jackdeck

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-20
pixel
Celeste - Zwischen Himmel und Erde
Celeste - Zwischen Himmel und Erde
von Annabelle Tilly
  Taschenbuch
Preis: EUR 9,99

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Celeste zwischen Himmel und Erde, 26. Juli 2017
1794, Die 9-jährige Celeste de Lefèbre überlebt ein schreckliches Unglück, das plötzlich ihre Familie heimsucht. Zusammen mit ihrem Welpen Filou ist sie auf einmal alleine in der Welt…

Zehn Jahre später reist Viktor von Löwenstein nach Paris, um im Louvre, Paris zu arbeiten. Bei einem Besuch des Theaters begegnet er Celeste, die als fliegende Ballerina dort arbeitet. Aber nicht nur Viktor besucht das Theater, auch Bertrand Lalique, ein Mann, der 10 Jahre zuvor Celestes gesamte Familie ausgelöscht hat und mit dem auch Viktor wohl eine Rechnung offen hat. Gemeinsam begeben sich Celeste und Viktor auf die Spur von Bertrand Lalique und tauchen ein in die Untergründe und Katakomben von Paris.Die Charaktere sind interessant und ausführlich beschrieben, so dass man sie sich direkt gut vorstellen kann. Die Verknüpfungen, die sich teilweise erst später ergeben, zwischen den Figuren gefallen mir sehr gut. So wirkt der Fortlauf sehr dynamisch und gibt dem Ganzen Komplexität. Was ich besonders hervorheben möchte, sind die Kleinigkeiten, über die sich die Figuren freuen, z. B. als Gilles das erste Mal auf einer Schiffsschaukel fährt, so dass man sich die damalige Zeit und die Standesunterschiede gut vorstellen kann.

Auch geschichtliche Ereignisse werden fast nebenbei in die Handlung eingeflochten, so dass man sich nebenbei ein wenig Geschichtsunterricht erliest. Als Beispiel sei Versailles genannt, über das man Alltägliches erfährt, was man vielleicht zuvor nicht wusste.
Ein atmosphärische, spannende Geschichte in Paris kurz nach der Französischen Revolution. Hier ist alles vereint, was man sich von einem tollen Buch erwartet: tolle historische Recherche, Spannung, gute Unterhaltung, eine kleine Liebesgeschichte und interessante Auszüge aus der Welt der Gaukler und der Kunst. Für mich ein richtiges Lese-Highlight und meine Empfehlung!


Volle Kraft voraus - Jungs gegen Medels
Volle Kraft voraus - Jungs gegen Medels
von Kai Lüftner
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 9,99

5.0 von 5 Sternen Jungs gegen Medels, 21. Juli 2017
Das Hörbuch finden wir sehr gut, denn es hat einen genialen Sprecher und eine spannende, abwechslungs- aber auch lehrreiche Geschichte. Es ist witzig, alles wird anschaulich beschrieben, man kann sich prima in die Protagonisten hineinversetzen. Bei der Grillparty wurden die peinlichen Sachen heimlich Fotos gemacht, und mit diesen möchten die Mädels den Junges eins auswischen. Die Milchpiraten und auch die Mädels wohnen auf den Nachbarinseln Ping und Pong. Echt toll erzählt von Bürger Lars Dietrich und dem Jungen Leon Seibel. Das ist der Eindruck von mir als Mutter, meine beiden Söhne (9 und12 sagen):“ Das ist einfach eine tolle, coole CD.“ Sie wurde mir sofort aus der Hand gerissen und es entstand ein Disput wer sie als erster abends hören darf. Vier ducke Daumen hoch von meinen Jungs für das Hörbuch und auch von mir 5 Sterne.


Der Gaukler und die Tänzerin: Historischer Roman
Der Gaukler und die Tänzerin: Historischer Roman
von Nicole Steyer
  Taschenbuch
Preis: EUR 10,99

5.0 von 5 Sternen Der Gaukler und die Tänzerin, 21. Juli 2017
Sommerurlaub und ein gutes Buch, mittlerweile ersehne ich schon vorm Ferienbeginn einen neuen, historischen Roman von Nicole Steyer. So auch hier, das Buch verschönerte mir den Urlaub auf spannende Art und Weise. In ihrem neuen Roman „ Der Gaukler und die Tänzerin“ erzählt die Autorin Nicole Steyer die Geschichte des Zigeunermädchens Suni und ihrem Jugendfreund Mathis, einem dunkelhäutigen „Schokoladenjungen“. Magdalene wächst behütet im Hause ihres Vaters dem Landgrafen von Hessen Darmstadt auf. Als 6-jährige musste sie den Mord an ihrer Mutter durch die zukünftige Ehefrau des Landgrafen, Luise von Spiegel, mitansehen und vor Angst flüchtet sie. Magdalene landet bei einer Zigeunergruppe und findet hier eine neue Heimat, wird Tänzerin und bekommt sogar den neuen Namen Suni. Mathis, der Schokoladenmohr aus Kindheitstagen, rettet sie, muss aber auch mit seinen Geistern der Vergangenheit kämpfen. In Magdalenes Leben treten immer wieder Menschen, die ihr helfen aber sie ist auch immer wieder in Gefahr durch Lorenz, der aus Liebe zu Luise von Spiegel, immer perfidere Aufträge annimmt und so Suni/Magdalene durchs Land verfolgt. Im Laufe der Geschichte wird aus dem unsicheren jungen Mädchen eine mutige, selbstsichere Frau, die ihre Zukunft selbst in die Hand nimmt
Der Schreibstil hat mir gut gefallen, das Buch lässt sich flüssig und schnell lesen. Die Geschichte ist durchgängig spannend und hat keine Längen. Ich wollte unbedingt wissen, wie die Geschichte weiter geht.
Die Charaktere Suni / Magdalene und Mathis haben mir sehr gut gefallen. Die beiden Protagonisten aber auch sämtliche Nebencharaktere waren sehr gut ausgearbeitet und ich konnte mir alle bildlich vorstellen.
Die sehr gute Recherchearbeit der Autorin, die ihrem Roman durch reale Vorbilder Authentizität eingehaucht hat, macht die Geschichte besonders. Besonders möchte ich die Vielfalt der historischen Charaktere hervorheben die in Nicoles Büchern immer wieder zu Wort kommen. Diesmal hat mich der Hintergrund der Sinti/Zigeuner besonders interessiert, davon habe ich bis dato nicht viel gelesen. So gefiel mir fast am meisten der Part der alten Geschichte, wie aus den Sinti ein ruheloses Volk wurde. Dies ist aber nur eine Impression eines wirklich empfehlenswerten Buches, was ich mit Freude und Interesse gelesen habe. Nicole Steyer versteht ihr Handwerk und ist für mich eine feste Größe geworden.


Nothing Like Us (Upper East Side-Reihe 1)
Nothing Like Us (Upper East Side-Reihe 1)
Preis: EUR 6,99

4.0 von 5 Sternen Nothing like us, 12. Juli 2017
Die 19-jährige Lena Winter kann ihr Glück kaum fassen: Sie hat einen Praktikumsplatz in der Küche des WEST Hotel & Residences ergattert - eines der größten und angesehensten 5-Sterne-Hotels in New York. Doch statt den Köchen und Pâttisieren bei der Arbeit zuzuschauen oder gar zur Hand zu gehen, muss sie an ihrem ersten Tag im Hotel den Hof fegen und Wäschekammern aufräumen. Das hatte sie sich eigentlich anders vorgestellt. Zumal ihr dann auch noch ein anderer Praktikant zur Seite gestellt wird, der zwar unverschämt attraktiv ist, dessen überhebliche Art sie aber vom ersten Moment an in den Wahnsinn treibt. Was sie nicht ahnt: Der Mann, den sie soeben zum Bodenfegen verdonnert hat, ist niemand anders als Sander West, der Sohn und Erbe des milliardenschweren Besitzers der WEST-Hotelkette. Doch Sander ist so fasziniert von der schlagfertigen und ehrgeizigen jungen Frau, dass er das Missverständnis nicht aufklärt. Schon bald knistert es heftig zwischen den beiden. Aber was geschieht, wenn Lena die Wahrheit erfährt?

Zu Beginn hat mich die Geschichte richtig verzaubert. Die Reibereien zwischen Lena und Sander haben mir besonders gut gefallen und ich habe mich sehr amüsiert. Es waren schöne Momente, vor allem als die beiden sich näher kamen. Das Knistern in der Luft war förmlich greifbar. Zu diesem Zeitpunkt wollte ich das Buch nicht mehr aus der Hand legen. Doch je weiter die Geschichte voranschreitet, umso mehr stagniert die Spannung. Ich hätte mir da so gerne eine überraschende Wendung gewünscht. Es wurde für meinen Geschmack zu vorhersehbar.

Im Gesamten hat mir das Buch gut gefallen, die Charaktere haben einen entscheidenden Teil dazu beigetragen. Allen voran Kaito und Lexie, die beiden habe ich schnell in mein Herz geschlossen.


Stell dir vor, dass ich dich liebe
Stell dir vor, dass ich dich liebe
von Jennifer Niven
  Broschiert
Preis: EUR 14,99

3.0 von 5 Sternen Stell dir vor ....., 12. Juli 2017
Stell dir vor, dass ich dich liebe“ ist der zweite Roman der Autorin Jennifer Niven. Ihr erster Roman „All die verdammt perfekten Tage“, ist in 2015 erschienen.
Es geht im Buch um Jack und Libby….
Die Story von Jack, der an einer seltenen Gehirnanomalie leidet, die es ihm verwehrt, dass er Gesichter wiedererkennt. Auch gute Freunde kann er schon nach wenigen Minuten nicht mehr als solche erkennen, geschweige denn seine Mitschüler oder Nachbarn. Ein ums andere Mal ergeben sich daraus peinliche oder sogar beängstigende Situationen. Aber er möchte niemandem, nicht mal der eigenen Familie, sagen, dass er schon einige Zeit unter dieser Krankheit leidet. Bei Libby ist es ziemlich auffällig, dass sie nicht wie alle anderen ist. Sie ist übergewichtig. Nach Jahren besucht sie das erste Mal wieder eine öffentliche Schule und wird dort sofort zum Mobbingopfer.

Das Buch an sich ist leicht und schnell zu lesen, vor allem auch wegen den kurzen Kapiteln. Insgesamt hätte ich mir aber mehr Tiefgang gewünscht, vor allem weil doch sehr spezielle und wichtige Themen angesprochen werden. Das liegt sicherlich daran, dass sich die Story vor allem auf die sich entwickelnde Liebesgeschichte zwischen Jack und Libby richtet. Die Autorin hätte viel mehr aus der Story herausholen können. Die Thematik Prosopagnosie gefällt mir zwar weiterhin, und ich finde sie in Jack auch durchaus gut umgesetzt, aber irgendwie habe ich einfach etwas anderes erwartet.
Für mich ist "Stell dir vor, dass ich dich liebe" eine solider Jugendroman, hinter der zwei faszinierende protagonisten stehen, die eigentlich mehr hergegeben dient hätten. Daher gute 3 von 5 Sternchen.


Mittsommerleuchten: Roman
Mittsommerleuchten: Roman
von Åsa Hellberg
  Taschenbuch
Preis: EUR 9,99

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Sommerlektüre für zwischendurch, 30. Mai 2017
Rezension bezieht sich auf: Mittsommerleuchten: Roman (Taschenbuch)
Gloria und Agnes, die beiden Schwestern, habe ich sehr in mein Herz geschlossen. Sie sind sehr authentisch, wenn auch manchmal ihr Verhalten nicht altersgemäß wirkt, aber warum soll man mit über 50 nicht auch noch Dummheiten machen und schmollen dürfen. Gerade das macht sie liebenswert. Das Zusammentreffen mit ihren beiden vergangenen Liebhaber Dominic und Sebastian und dem Dirigenten Pjotr fand ich amüsant. Alle Personen sind wunderbar ausgearbeitet und man kann sich ein gutes Bild davon machen. Insgesamt konnte ich mich gut in die Szenen hinein versetzen. Der Schreibstil hat mich angesprochen, aber leider nahm die Geschichte für mich erst zum Ende hin so richtig Fahrt auf, um mich vollkommen in seinen Bann zu ziehen. Auf das Familiengeheimnis war ich sehr gespannt, meiner Ansicht nach hätte es noch ausführlicher erzählt werden können.
Eine unterhaltsame Lektüre, die mir äußerst unterhaltsame und aufregende Lesestunden beschert hat. Ich habe das Buch von der ersten bis zur letzten Seite genossen. Das Cover ist ein echter Hingucker, so könnte man einen Abend am See verbringen. Selbstverständlich vergebe ich gerne 5 Sterne und freue mich auf das nächste Buch der Autorin.


Das Haus der schönen Dinge: Roman
Das Haus der schönen Dinge: Roman
von Heidi Rehn
  Taschenbuch
Preis: EUR 9,99

5.0 von 5 Sternen Das Haus der schönen Dinge, 30. Mai 2017
Die jüdische Kaufmannsfamilie Hirschvogel wird 1897 zum könglichen Hoflieferanten ernannt. Sie sehen sich am Ziel ihrer Wünsche. In den darauffolgenden Jahren setzen sie alles daran ein ganz besonderes Kaufhaus zu führen und der Bevölkerung eine Vielzahl an exquisiten Waren anzubieten.

Von ihren drei Kindern teilt nur Lily die Tochter ihre Begeisterung für das Kaufhaus. Sie lenkt dann auch bald die Geschicke dieses inzwischen renommierten "Konsumtempels".
Doch sehr bald verändert sich die Freundschaft und Unterstützung ihres Umfelds. In den 1930er Jahren sehen sie sich einer immer größer werdenden Feindseligkeit gegenüber und bald ist die schreckliche Wahrheit erkennbar, das alles Jüdische angefeindet und ausgerottet werden soll.
Dieser historische Roman ist ein Stück deutscher Geschichte und hat mir sehr gut gefallen. Es ist eine spannende, unterhaltsame und dramatische Familiengeschichte die gut recherchiert worden ist. Der flüssige Schreibstil ist hervorragend und läßt das Buch sehr gut lesen. Auch die Personen kommen sehr gut herüber, sie sind voller Lebendigkeit. Man kann so richtig mitfühlen was auf dieser Familie z kommt. Man kommt sehr schnell in den einzelnen Handlungen rein und mitten drin in dem Geschehen. Auch die Charaktere sind sehr gut beschrieben und es kommt glaubhaft her rüber.
Ein sehr schönes und interessantes Buch was ich empfehlen kann!


Gegen Liebe ist kein Kraut gewachsen
Gegen Liebe ist kein Kraut gewachsen
von Abbi Waxman
  Taschenbuch
Preis: EUR 9,99

1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Gegen Liebe ist kein Kraut gewachsen, 25. April 2017
Lilian, versucht nach dem Tod ihres Mannes so etwas wie ein normales Leben auf die Beine zu stellen. Ihre Schwester unterstützt sie liebevoll dabei, aber dennoch bleibt es schwer. Aber sie muss zurück ins Leben finden, dass ist sie ihren Kindern schuldig.
Da tut sich ein berufliches Fenster auf und Lilian ist Illustratorin und soll ein Gärtnerseminar besuchen. Wird sich dort ihr Witwendasein ändern? Ist sie überhaupt bereit sich wieder neu zu verlieben? Ich kann behaupten, mit der Protagonisten mitgelitten zu haben, mir hat der emphatische und sinnige Schreibstil ungemein gefallen. Das Buch empfand ich als sehr angenehm und wohltuend zu lesen, der Inhalt verspricht noch viel mehr als man vom Cover erwartet. Ich gebe meine volle Leseempfehlung.


Mit Bewegung durch das Kita-Jahr: Bewegungslandschaften, Mitmach-Geschichten, Tänze und Spiele
Mit Bewegung durch das Kita-Jahr: Bewegungslandschaften, Mitmach-Geschichten, Tänze und Spiele
von Michaela Lambrecht
  Taschenbuch
Preis: EUR 19,99

5.0 von 5 Sternen Sport frei, 25. April 2017
Das Buch ist in die vier Jahreszeiten mit insgesamt 12 jahreszeitlichen Unterthemen z. b. Winter / Schneetrieben und Eiseskälte aufgeteilt. Zu jedem Unterthema gibt es dann noch einmal verschiedene Angebote. Allein das schöne Cover lässt schon einen kleinen Einblick in das Buch zu. Ich bin Erzieherin im Kindergarten und Mutter von drei Kindern und immer wieder auf der Suche nach neuen Einflüssen, was ich gemeinsam privat und beruflich umsetzen kann. Gerade die Frühlingszeit lockte meine Gruppe jetzt immer mehr nach draußen und wir haben viele Angebote aus dem Buch in unsere Bewegungsstunde mit eingebaut. Didaktisch sind die Angebote sehr schön strukturiert und übersichtlich dargestellt. Gerade bin ich mit meiner Ausbildung fertig geworden und das Buch zählt auf jeden Fall zu meinem Handwerkszeug beim Start ins Berufsleben. Ich kann es wärmstens empfehlen.


The Message: Thriller
The Message: Thriller
Preis: EUR 2,99

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen The Message, 25. April 2017
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: The Message: Thriller (Kindle Edition)
Die Story setzte sich aus Briefen, E-Mails, SMS, Blogeinträgen und dergleichen zusammen. Hier gibt es auch nicht den normalen Fließtext, sondern die Chatnachrichten der Gruppe „Charlie‘s Eight“. Die einzelnen Nachrichten sind mit Namen und Uhrzeit versehen und je nach Person mit einer anderen Farbe eingekastelt. Ganz am Anfang steht geschrieben, dass man dieser Gruppe hinzugefügt wurde. Man wird zum Teil davon, bekommt das Gefühl jederzeit in den Chat einsteigen zu können. Das macht das, was die anderen Chatteilnehmer erleben, noch eindrucksstärker, das ganze Leseerlebnis intensiver als man es sonst erlebt.t und lassen eine Tiefe vermissen. Der Schreibstil wurde komplett in WhatsApp Nachrichten gehalten. Das war zunächst ungewöhnlich, man fand sich aber schnell rein und die Spannung stieg. Wow, „The Message“ von Tibor Rode ist mal so ganz anders wie die Thriller die ich bisher gelesen habe und es waren einige. Atemlos liest man weiter, da die Protagonisten nicht aufhören, sich über die Ereignisse auszutauschen, die immer wieder voranschreiten.
Habe ich an einem Abend ausgelesen.


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-20