Jeans Store Hier klicken Neuerscheinungen Cloud Drive Photos Erste Wahl Learn More sommer2016 designshop Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Summer Sale 16
Profil für Helmut Voelkel > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Helmut Voelkel
Top-Rezensenten Rang: 25.534
Hilfreiche Bewertungen: 138

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Helmut Voelkel (Bayreuth)
(REAL NAME)   

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6
pixel
Lucky-Kitty Schlauchset mit Schlauchbürste (inkl. drei Original Lucky-Kitty Silikonschläuchen und einer praktischen Schlauchbürste)
Lucky-Kitty Schlauchset mit Schlauchbürste (inkl. drei Original Lucky-Kitty Silikonschläuchen und einer praktischen Schlauchbürste)
Wird angeboten von futterbar
Preis: EUR 4,89

0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Unüblicher Durchmesser Verkaufsstrategie?, 17. Mai 2016
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Unsere Katze hatte den Schlauch zum Fressen gern, wenn wir den Brunnen mal gereinigt haben. Somit war der Schlauch schon durchlöchert und wir haben uns nach einem neuen umgesehen. Diese Silikonschläuche gibt es durchaus als Meterware im Baumarkt, allerdings mit anderem Durchmesser. Mir stellt sich jetzt die Frage, ob man hier absichtlich einen exotischen Durchmesser gewählt hat, um dieses teure Schlauchset zu vermarkten...
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: May 30, 2016 5:58 PM MEST


[Quick Charge] Anker PowerCore+ 10050: Der kräftige 10,000mAh Akku mit hochwertiger Aluminium Hülle und Qualcomm Quick Charge 2.0 Technologie (Schwarz)
[Quick Charge] Anker PowerCore+ 10050: Der kräftige 10,000mAh Akku mit hochwertiger Aluminium Hülle und Qualcomm Quick Charge 2.0 Technologie (Schwarz)
Wird angeboten von AnkerDirect

2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Klein, schwer, leistungsfähig ;), 17. Mai 2016
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Das Teil liegt wie ein kleiner Backstein in der Hand, ist aber von den Abmessungen noch Jackentaschen-tauglich. Die Verarbeitung ist edel und die mitgelieferte Tasche schützt das noble Gehäuse. Unterwegs konnten wir locker 2 energiehungrige Smartphones den ganzen Tag damit versorgen, ohne in Bedrängnis zu kommen ;)
Die Energieanzeige stimmt offenbar nur bedingt: Bis der Akku auf 50% fällt dauert es gefühlt ewig, danach geht's aber rapide bergab, 50% heißen hier wohl eher so 25%...
Auch ist mir noch nicht so richtig klar, wann das Gerät eigentlich den Ladebetrieb aufnimmt: Mal stecke ich mein Smartphone an und der Akku versorgt es sofort ohne mein Zutun mit Strom, ein anderes mal geschieht erst einmal nichts und ich muss den Knopf drücken, damit die Ladung beginnt...in der Anleitung steht hierzu nichts, also ist es jedes mal aufs Neue eine Überraschung, wie sich das Teil verhält.


ZDFmediathek
ZDFmediathek
Preis: EUR 0,00

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Ruckelig und unübersichtlich, aber funktioniert., 12. April 2016
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: ZDFmediathek (App)
Leider läuft die App auf meinem FireTV-Stick ziemlich ruckelig. Kein vergleich zur FireTV-Oberfläche. Auch die Sendungen sind lediglich nach Datum sortiert, die Uhrzeit steht nirgends. Somit kann ich nur durch langes Suchen herausfinden, welche Sendung z.B. Sonntags um 19:30 gelaufen ist...über den "Red Button" auf der TV-Fernbedienung gehts doch auch...?!?
Warum 4 Sterne? Weil die App ansonsten klaglos funktioniert und die Sendungen in guter Qualität streamt und das ist ja das Wichtigste.


Anker USB-C auf USB 3.0 Adapter für USB Type-C Geräte inklusive dem neuen MacBook, Nexus 5X, Nexus 6P, ChromeBook Pixel, Nokia N1 Tablet und weitere
Anker USB-C auf USB 3.0 Adapter für USB Type-C Geräte inklusive dem neuen MacBook, Nexus 5X, Nexus 6P, ChromeBook Pixel, Nokia N1 Tablet und weitere

5.0 von 5 Sternen Funktioniert, wie es soll., 12. April 2016
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ich verwende das Kabel an meinem Tablet Pixel C und benutze damit USB-Sticks und CardReader. Bis jetzt hat alles geklappt und es funktioniert so, wie es soll. Keine Probleme.


The Hubsan X4 H107C Quadcopter Black/Green Crash Pack
The Hubsan X4 H107C Quadcopter Black/Green Crash Pack

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Super Set zum fairen Preis, 30. Mai 2015
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ich habe den Hubsan und bei einem Absturz auch schon einen der Motoren geschrottet...er lief dann mit lauten Geräuschen und setzte offenbar gelegentlich aus, was sich in unruhigem Flugverhalten bemerkbar machte.
Statt nun einen einzelnen Motor für 6,-€ zu kaufen habe ich dieses Set angeschafft, weil hier ja fast ein kompletter Copter (ohne Elektronik) geliefert wird. Wie man sieht sind jede Menge Rotoren dabei, Ersatz-LEDs, ein neues Gehäuse, Gummifüße, ein Akku und jeweils 1 Motor links- und rechtsdrehend.
Habe den Motor (nach Youtube-Anleitung...) in nullkommanichts eingebaut und auch den Zweit-Akku dann zum Fliegen mitgenommen. Als ich den neuen Akku eingesetzt habe, staunte ich nicht schlecht. Im Gegensatz zu vorher wollte dieser gar nicht mehr leer werden, die Flugzeit hat sich locker verdoppelt, außerdem sauste der Hubsan mit einer Affengeschwindigkeit fort, das kannte ich gar nicht ;)
Als Ersatzteil-Set ist das hier wirklich uneingeschränkt empfehlenswert!


PetSafe PPA19-20558 Passport intelligente Katzenklappe
PetSafe PPA19-20558 Passport intelligente Katzenklappe
Wird angeboten von Speed-Box
Preis: EUR 217,46

5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Voll-Plastik, etwas schwergängig und laut..., 25. Mai 2015
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Nach einiger Recherche wegen einer Katzenklappe blieb für mich nur dieses Modell übrig: Die Katze soll über die Terrassentür im Wohnzimmer nach außen gelangen können, daher konnte ich kein Billig-Modell nehmen, welches im Winter die Kälte ungehindert ins Wohnzimmer lässt.
Und tatsächlich ist diese Klappe mehrfach abgedichtet und auch verhältnismäßig dick. Man spürt zwar dennoch bei kalten Außentemperaturen, dass ein wenig Kälte hereinkommt, aber es ist absolut akzeptabel.
Diese Besonderheit hat allerdings ihren Preis: Zum einen natürlich der hohe Preis, zum anderen schließt die Klappe relativ fest, d.h. die Katzen drücken sich ganz schön die Nase platt, bis die Klappe sich mal öffnet. Das muss man den Katzen erst mal beibringen...durch das recht hohe Gewicht der Klappe selbst kommt es beim Verlassen der Klappe auch schon mal vor, dass diese ziemlich unsanft herunterschlägt und der Katze den Schwanz einklemmt...ich frage mich manchmal, ob die Hersteller solcher Klappen da auch mal eine Katze durchgeschickt haben...
Das schlimmste bisher war jedoch, dass durch diese Dreiteilung der Klappe eine ziemliche Gefahr besteht, dass die Katze sich etwas einklemmt. Unsere kleine Maine-Coon ging mal durch die Klappe, machte dann einen Rückzieher und wollte wieder zurück und hat sich dabei völlig unglücklich die Pfote eingeklemmt. Das hat natürlich in ziemlichem Gejammer geendet und wir hatten schon Angst, die Katze benutzt jetzt die Klappe gar nicht mehr...tut sie aber doch, dennoch bleibt das ungute Gefühl, dass die Katze sich hier mal stundenlang verklemmt, wenn wir außer Haus sind...
Was mich noch sehr stört ist die Tatsache, dass die Klappe nach dem Einbau durch einen Fachmann in unsere absolut ebene und gerade Terrassentür etwas verwunden zu sein scheint...gelegentlich schließt die Klappe nicht ganz und verkeilt sich regelrecht, dann braucht man recht viel Kraft, um das wieder zu lösen...ob die Katze diese Kraft aufbringt oder dann einfach davor sitzt und denkt, die Klappe sei verschlossen? Nicht schön, vor allem nicht angesichts des hohen Preises...

Für uns weniger interessant ist die Smart-Funktion, d.h. die Erkennung der in der Katze implantierten Chips, da wir hier in der Gegend nur wenig anderes "Getier" haben und fremde Katzen uns nicht mal besuchen, wenn im Sommer die Terrassentür stundenlang sperrangelweit offen steht...
Auch hieran ist sehr unschön gelöst, dass die Zeitschaltuhr nur zusammen mit der Chip-Erkennung funktioniert. Möchte ich, dass die Katzen ab 20 Uhr nur noch ins Haus kommen, nicht mehr aber hinaus, so bin ich gezwungen, die Chip-Erkennung zu aktivieren...schwachsinn. Auch diese Geschichte will der Katze erst wieder beigebracht werden: Sie muss sich der Klappe nähern und dann kurz abwarten, bis der laute Motor (was eine schreckhafte Katze erst mal in die Flucht schlagen dürfte) den Verschluss öffnet. Dann muss die Katze relativ schnell durch die Klappe, da sie sich sonst wieder verschließt. Die Zeit kann man zwar einstellen, aber meiner Meinung nach nicht lange genug für zögerliche Katzen.

Allerdings muss ich hier andere schlechte Bewertungen etwas entkräften: Im Gegensatz zu den meisten Kommentaren hier funktioniert die Chip-Erkennung bei uns durchaus. Wir haben 2 Katzen mit unterschiedlichen Chips (einmal mit einer deutschen Kennung und einmal mit irgendeiner Hersteller-spezifischen Kennung) und beide wurden erkannt...bei einem hatten wir zwar beim Einlesen ein kleines Problem, das kann aber auch an unserem dicken Kater gelegen haben ;)

Alles in allem bin ich vom gebotenen etwas enttäuscht, wenn man den hohen Preis bedenkt. Würde die Klappe nur 100,-€ kosten, dann könnte man über das nicht sehr verwindungssteife und billig wirkende Plastik sicherlich hinwegsehen, aber bei diesem Preis ginge mehr...

Achja, kleiner Hinweis auf einen "Design-Fehler", wie ich finde: Wenn man die Tür aus der Packung nimmt und zum ersten mal einrichtet (ohne sich schon eingebaut zu haben), dann muss man die Batterie für die Uhr auf der RÜCKSEITE einlegen, d.h. auf der Seite, die an die Tür geschraubt wird...da Batterien nicht das ewige Leben haben kann man sich schon mal darauf vorbereiten, dass man in ca. 2 Jahren die Katzenklappe wieder abschrauben darf, um die Batterie zu wechseln! Der Ingenieur, der das verbrochen hat, sollte in Zukunft nur noch Sachen kaufen können, die er komplett zerlegen oder von der Wand lösen muss, um seine Batterien zu wechseln...


Withings WS-50 Smart Body Analyzer, schwarz
Withings WS-50 Smart Body Analyzer, schwarz
Preis: EUR 102,48

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen WLAN instabil...Nachtrag 30.05.15, 25. Mai 2015
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Update 30.05.15:
Da die Waage bei uns an einem WLAN-Repeater von AVM hängt und sich nahezu jeden Tag davon abmeldet, habe ich auch AVM mal nach einer Lösung gefragt, hier die Antwort:
"Wenn alle anderen WLAN-Geräte, die mit dem Fritz!WLAN Repeater verbunden sind von diesem Problem nicht betroffen sind handelt es sich sicher nicht um ein Problem des Repeaters. Der Neustart des Repeaters fordert von allen WLAN-Geräten eine Neuanmeldung, daher funktioniert es dann auch mit der betroffenen Waage, wenn diese sich im Energiesparmodus befand. Das eigentliche Problem ist jedoch, dass sich die Waage offenbar nicht korrekt vom WLAN Funknetz abmeldet, wenn Sie in den Energiesparmodus geht. Für den WLAN Access Point sieht es dann so aus, als wäre die Waage noch verbunden, eine Neuanmeldung desselben Geräts wird daher verhindert.
Ursache ist hier ein Fehlverhalten der Waage bzw. deren Energiesparfunktion im WLAN. Das Problem kann am Fritz!WLAN Repeater nicht gelöst werden.
Wenden Sie sich bitte mal an den Hersteller, vielleicht ist diesem das Problem bekannt und er bietet inzwischen eine neue Treiberversion an, die das Problem fixt."

*********************Alte Rezension***************************
Die Waage ist jetzt bei uns den dritten Tage im Einsatz und hat mich schon sehr viel Nerven gekostet. Die Ersteinrichtung muss man am Smartphone über Bluetooth tätigen, was vielleicht im Nachhinein logisch sein mag (da sie ja nicht von selbst ins WLAN kommt), aber nur sehr unzureichend beschrieben wird und man von daher nicht so richtig weiß, warum man diese ganzen Schritte nun eigentlich durchführt. Ein nicht technisch begabter Mensch wird hier schnell das Handtuch werfen. Aber wie gesagt, es ist an sich logisch und irgendwann hat man die Waage mit dem WLAN verbunden.
Aaaaaaaaaaaber: Die WLAN-Verbindung zeigt sich extrem zickig. Aus irgendeinem Grund wurde unser WLAN und auch diverse aus der Nachbarschaft im Empfangsbereich doppelt angezeigt. Beim Anmelden ans WLAN kam irgendeine Meldung für 1 Sekunde, die ich folgendermaßen im Gedächtnis habe "bug: Wi-Fi keine Antwort"...wie gesagt, das leuchtet mal kurz auf und verschwindet sofort wieder ohne jegliche Erklärung. Dann habe ich es genau gleich nochmal getestet und plötzlich hat sich die Waage mit dem WLAN verbunden.
Tatsächlich werden dann auch die Werte für Gewicht usw. mit dem Withings-Konto abgeglichen (dass man das Smartphone nicht mal in der Nähe haben muss, bzw. eigentlich gar nicht benötigt, da es im Web eine absolut brauchbare Web-App gibt steht auch nirgends...).
Jedoch funktioniert der Abgleich mit dem Konto nur vorübergehend...ich habe es gestern mal in diversen Zeitabständen ausprobiert: Nach 1 Stunde geht die Synchronisierung immer noch, auch nach etwa 4 Stunden konnte ich mich wiegen und die Werte erschienen nur wenige Minuten danach in der App.
Nach meiner Nachtruhe jedoch wog ich mich heute früh und die Werte wurden nicht mehr synchronisiert...ich habe es mehrmals probiert, es passiert einfach nichts mehr, die App zeigt die Werte nur von gestern an.
Da ich echt hartnäckig bin, habe ich bereits alles ausprobiert: Firmware-Update (war vorher 1221 und ist jetzt 1311, obwohl es angeblich schon die 1521 gibt..?!?), Factory-Reset und auch die WLAN-Settings manuell eingegeben, also eine feste IP-Adresse usw. eingestellt. Es hat alles nichts gebracht. Vermutlich verliert die Waage irgendwann mal die Verbindung zum WLAN und stellt sie dann nicht mehr her, was bei einer "Online-Waage" eigentlich absolut nicht sein sollte. Wenn ich die Batterien kurz entferne und die Waage dann neu startet, werden neue Messungen gleich wieder synchronisiert, die alten Daten sind aber weg, vermutlich wegen dem Stromausfall durch die entfernten Batterien.

Da ich hier eine echt teure Waage mit dem Alleinstellungsmerkmal "WLAN" gekauft habe, ewarte ich eigentlich, dass das problemlos funktioniert...jedes 40,-€ Smartphone kann die WLAN-Verbindung länger als 4 Stunden aufrecht erhalten und unternimmt zumindest Versuche, sich neu zu verbinden, wenn es eine Störung gibt.

Offensichtlich bin ich mit den Problemen nicht alleine, andere hier beschreiben es ähnlich und der Support soll unterirdisch sein...dennoch versuche ich mein Glück nochmal beim Support, ansonsten geht diese Waage zurück und ich kaufen eine günstigere, die halt dann kein WLAN hat...

Echt schade, da mir die Waage ansonsten sehr gut gefällt, aber es verursacht echt schlechte Laune, wenn man immer wie gebannt auf sein Smartphone starrt und hofft, die Daten kommen jetzt endlich an, nur um dann enttäuscht zu werden...


Altranet loc8tor Pet Locator
Altranet loc8tor Pet Locator

4.0 von 5 Sternen Nicht perfekt, aber gut., 1. April 2015
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Altranet loc8tor Pet Locator (Misc.)
Ich habe das Gerät für unsere kleine Miezi gekauft, die bei offener Tür immer ziemlich schnell ziemlich weit weg lief (aber wieder nach Hause gekommen ist, brav so).
GPS-Geräte sind allesamt noch wahnsinnig groß und erschienen mir in unserer Gegend (viele kleine Gärten mit Gartenhäuschen und vielen Büschen und Bäumen) nicht sehr sinnvoll, weshalb eigentlich nur dieses hier in die engere Auswahl kam.

Der erste Eindruck war gut, die Sender für das Halsband der Katze relativ klein und leicht. Allerdings könnte ich mir vorstellen, dass es noch kleiner ginge...wenn man nämlich den beigelegten Spritzschutz an den Sendern noch befestigt, dann wirds schon wieder relativ groß und bei kleinen Katzen ist das dann schon ein ziemlicher Klotz am Hals...hat denn von den Entwicklern wirklich niemand kleinere Katzen (so bis 4kg)?

Die in der Werbung versprochenen 100m mögen wirklich auf einem abgeernteten Feld mit völlig freier Sicht gelten, naturgemäß hält sich eine Katze hier aber eher weniger auf, abgesehen davon, dass ich sie dann ja auch sehen würde 8)
Ich kann nur schätzen, aber realistisch sind die schon vielfach genannten 20m wohl eher. Wenn ein Haus dazwischen steht, dann hatten wir schon bei 10-15m Entfernung kaum mehr Empfang.

Eigentlich sollte einem das Gerät die Richtung anzeigen, in der der Empfang besser wird, also sich die Katze befindet. Tatsächlich steht man beim ersten Einschalten zunächst mal etwas verwirrt da, dreht sich um die eigene Achse und wird merken, dass man an mehreren Stellen (und durchaus auch in 180 Grad entgegengesetzter Richtung) immer wieder Empfang bekommt. Mann muss dann tatsächlich mal los laufen und hier darauf achten, ob es besser oder schlechter wird...wird der Empfang schlechter, einfach in die andere Richtung laufen. Das klappt dann wiederum relativ gut und wenn die Katze nicht allzu weit weg ist, findet man sie durchaus ziemlich schnell. Ich stand schon laut dem Gerät direkt vor der Katze (Empfang war voll da), aber ich habe sie nicht gesehen...tatsächlich befand sie sich über mir auf einer Gartenhütte ;) Ohne das Gerät wäre es schwierig geworden, sie da zu entdecken, da ich nicht groß genug bin, um auf die Gartenhütte zu schauen ;)

Wenn die Sender noch etwas kleiner, bzw. der Spritzschutz nicht so ausladend wäre und die Reichweite vielleicht doch ein bisschen höher (50m in bebauten Gegenden wären schon toll...), dann gäbe es 5 Sterne.


DROK® Elektronische Zigarettenanzünder Wiederaufladbare flammenlose Zigarettenanzünder Windproof Mini-Tasche Zündung Feuerzeug kein Gas mit USB-Ladekabel für Weihnachten / Geburtstagsgeschenk usw.
DROK® Elektronische Zigarettenanzünder Wiederaufladbare flammenlose Zigarettenanzünder Windproof Mini-Tasche Zündung Feuerzeug kein Gas mit USB-Ladekabel für Weihnachten / Geburtstagsgeschenk usw.
Wird angeboten von DEOK
Preis: EUR 18,20

4 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Ausgefallen..., 1. April 2015
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Das Feuerzeug war ein Geschenk und traf voll ins Schwarze: Niemand hat so ein Ding jemals gesehen und alle waren begeistert 8)

Kurze Beschreibung:
Statt einer Flamme, oder so einer Stichflamme (wie es auch schon viele Feuerzeuge gibt) funktioniert dieses Feuerzeug mehr wie ein Elektro-Schocker :)
Es hat vorne also 2 Kontakte zwischen denen bei Knopfdruck ein längerer Funken springt, der offenbar genug Energie hat, um Zigaretten (und Papier usw.) zu entzünden. Das funktioniert im Grunde genommen bei Wind und Wetter und somit sehr zuverlässig.
Wenn der Funke mal nicht mehr überspringt, dann ist das auch kein Problem, das Feuerzeug wird nämlich über einen USB-Anschluss aufgeladen. Sofern jemand also einen Computer oder auch nur ein einfaches Handy-Ladegerät zuhause hat, kann er das Feuerzeug immer wieder aufladen.

Hier in den Rezensionen gibt es immer wieder Beschwerden über das Geräusch (Pfeiffen), welches das Feuerzeug von sich gibt, wenn man es benutzt. Das Geräusch kann ich natürlich bestätigen und es ist ziemlich durchdringend, aber wer lässt das Feuerzeug schon Minutenlang an? Man benutzt es doch höchstens 2 Sekunden und da kann man das Geräusch auch ertragen ;)
Außerdem ist das Geräusch prinzipbedingt und wird nicht vom Feuerzeug selbst erzeugt, sondern von den überspringenden Funken...schon mal eine Tesla-Spule in Betrieb gesehen? Die ist auch wahnsinnig laut, aber wie gesagt ist es hier halt das Prinzip...wenn einem das nicht gefällt, dann muss man sich nach einem anderen Feuerzeug umsehen.

Übrigens kann man den Knopf bei geschlossener Klappe zwar drücken, dann passiert aber nichts, es ist also ein Schutz eingebaut, damit es nicht versehentlich ausgelöst wird.

4 Sterne gebe ich nur, weil es für mich als Nichtraucher nicht mehr als ein Gag ist und es sich erst mal beweisen muss...meine Befürchtung ist, dass sich die Elektroden abnutzen oder der Akku vielleicht nach kurzer Zeit den Geist aufgibt...wie gesagt ist das noch nicht passiert, aber das scheinen mir die Schwachstellen zu sein. Wenn es 1-2 Jahre beim Beschenkten im Dauerbetrieb (Raucher) durchhält, dann kann man auch über 5 Sterne nachdenken ;)


Icy Box IB-868-B Interner Multikartenleser mit 2x USB, 1x eSATA und USB-Ladeport für einen 3,5" (8,9 cm) Einbauschacht
Icy Box IB-868-B Interner Multikartenleser mit 2x USB, 1x eSATA und USB-Ladeport für einen 3,5" (8,9 cm) Einbauschacht
Preis: EUR 28,98

4.0 von 5 Sternen Nicht zu gebrauchen unter WIndows 8.1 und Intel H97-Chipsatz UPDATE: Jetzt doch!, 15. August 2014
Das Update vorneweg (01.04.2015):
Nach vielen und sehr ärgerlichen Problemen (siehe unten) und keinerlei Reaktion auf meine Fragen seitens Raidsonic haben sich die Probleme sprichwörtlich in Luft aufgelöst...
Konnte ich den CardReader letztes Jahr so gut wie nicht nutzen, so ist seit einigen Wochen alles in Ordnung...plötzlich funktioniert er jederzeit zuverlässig und schnell, obwohl ich nichts verändert oder installiert habe.
Ich kann mir nur erklären, dass es ein Windows-Update gegeben haben muss, welches den USB-Treiber geändert und somit die Probleme beseitigt hat.
Eigentlich könnte ich 5 Sterne geben, weil er wirklich schnell, schön und zuverlässig arbeitet. Wegen dem unterirdischen Support von Raidsonic und der völligen Hilflosigkeit mit meinem Problem gibts aber nur 4 Sterne. Die Probleme könnten andere Kunden ja weiterhin haben...

*********************************************************************************

Ich habe die Firma Raidsonic mit meinem Problem bereits kontaktiert, auf eine Antwort warte ich seit mehr als 1 Woche noch immer...

In meinem PC mit Intel H97-Chipsatz, auf dem ich Windows 8.1 installiert habe, funktioniert das Wichtigste -der CardReader- quasi gar nicht: Zunächst werden im Explorer noch die ganzen Laufwerke für die jeweiligen Kartenslots angezeigt. Steckt man jedoch eine Karte in den CardReader (ich habe SD und Micro-SD getestet), verschwinden die ganzen Laufwerke, dann tauchen sie 1 Sekunde später wieder auf, nur um nach 5 Sekunden wieder zu verschwinden. Tatsächlich hat der Reader auch mal gute 20 Sekunden "durchgehalten", was es mir erlaubte, eine größere Datei von einer UHD-SD-Karte herunterzukopieren...mit 80MB/Sekunde...also der Reader wäre schon toll, wenn er denn funktionieren würde.

Dass der Reader keinen Defekt hat, konnte ich zunächst durch einige Berichte im Internet mit den gleichen Symptomen (aber anderen Geräten, wie externen Festplatten usw.) herausfinden. Dann habe ich im BIOS des PC den xHCI-Modus deaktiviert, was den USB3.0-Anschluß auf einen USB2.0-Modus degradiert...damit lief der CardReader dann einwandfrei, auch wenn obige Karte nur noch mit etwa 20MB/Sekunde gelesen wurde. Damit könnte ich eigentlich leben, aber ich muss ja SÄMTLICHE USB3.0-Anschlüsse so drosseln, da ich den xHCI-Modus nicht nur auf einem bestimmten USB-Anschluß deaktivieren kann...

Somit ist der Reader momentan für mich unbrauchbar, eine Lösung noch nicht in Sicht. Vielleicht meldet sich Raidsonic noch mit einer Lösung...ich glaube ja nicht daran...


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6