find Hier klicken Sonderangebote PR CR0917 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ Mehr dazu Hier Klicken Shop Kindle AmazonMusicUnlimited AmazonMusicUnlimited Fußball longSSs17
Profil für BCA > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von BCA
Top-Rezensenten Rang: 3.935.041
Hilfreiche Bewertungen: 109

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
BCA

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3
pixel
Unsere Mütter, unsere Väter [Blu-Ray] [2 BDs]
Unsere Mütter, unsere Väter [Blu-Ray] [2 BDs]
DVD ~ Volker Bruch
Preis: EUR 14,49

7 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Grandios - die deutsche Antwort auf "Band of Brothers", 24. März 2013
Von ZDF-Mehrteilern ist man viel gewohnt. Oft wenig Gutes. Einen so feingezeichneten Mehrteiler hat man jedoch selten gesehen. Meilenweit entfernt von sentimentalen Machwerken wie "Die Gustloff", welches vor einigen Jahren im ZDF lief und sogar nahe am Revisionismus war. Ein realistischeres Bild - ohne große Effekthascherei, die diesen schrecklichen Krieg oft in Fernsehfilmen plastisch und unwirklich erschienen ließ - wurde hier mit 4 brillanten Schauspielern, langsam erzählter und doch nie langweilig, inszeniert. Man sieht und versteht die Verblendung einer jungen Frau, die an der Front als Sanitäterin arbeiten will, genau so wie die Befürchtungen eines Feingeistes und dessen machtbewussten Bruders. Man sieht die Nöte eines jüdischen Jungen, dessen Vater nicht glauben kann, dass er für das Land für das er gekämpft hat, kein Staatsbrüger mehr ist. Und man kann auch mit der Freundin des jüdischen Jungen mitfühlen, die für ihn mit dem Feind ins Bett gehen muss...

Viel mehr sei an dieser Stelle nicht verraten. Im Gegensatz zum ersten Mehrteiler des Jahres im ZDF - dem 3teiler Das Adlon - wurde der Film auch nicht durch ein kitschiges Ende verdorben, jedoch fehlt diesem Film - auch wenn alle Darsteller wirklich sehr gute Arbeit abliefern - die ganz große Ausnahmeerscheinung (Josefine Preuß).

In den Momenten, in denen der Film von den Schlachtfeldern erzählt - und das sind sehr viele - erinnert er an das Meisterwerk von Steven Spielberg und Tom Hanks - Band of Brothers - und muss sich hierbei keinesfalls, auch wenn er nicht ganz an die Brillianz des HBO-Epos heranreicht, verstecken. Der Pathos von "Band of Brothers" fehlt natürlich, aber deutsche Soldaten waren in diesem Krieg schließlich gar nicht glorreich, im Gegenteil. Trotzdem werden sie nicht als unrealistische Ausgeburten der Hölle dargestellt, sondern als Menschen, "aus denen der Krieg das Schlimmste hervorbrachte"; wie es der feingeistige Bruder mehrmals formuliert.

Auf jeden Fall ist der 3 Teiler den Kauf auf BluRay oder DVD wert. Jedoch zu einem Preis von ca. 20 € (zdfonlineShop) und nicht für fast 50 €.


Das Adlon. Eine Familiensaga [3 DVDs]
Das Adlon. Eine Familiensaga [3 DVDs]
DVD ~ Josefine Preuß
Preis: EUR 13,50

4 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Aber wehe, wehe, wehe! Wenn ich auf das Ende sehe!, 12. Januar 2013
Rezension bezieht sich auf: Das Adlon. Eine Familiensaga [3 DVDs] (DVD)
Eine für deutsche Verhältnisse grandiose Produktion. Der Name Ulli Edel verspricht schon erstklassige Qualität und hält sie auch. Sicher ist es noch ein gewisser Niveauunterschied zwischen diesem Werk und beispielsweise Downton Abbey, von so etwas genialem wie Boardwalk Empire oder Hemingway & Gellhorne gar nicht zu reden. Trotzdem ist es weit weg von dem unsäglichen Unterhaltungsprogramm, dass die Öffentlich-rechtlichen bei uns sonst so haben, und wäre zumindest vergleichbar mit den Produktionen der BBC.

Dass das Hotel und seine Familie zu wenig unterhaltsamen Stoff hergibt leuchtet ein, deswegen ist es eine gute Idee eine zweite fiktive Familie einzuführen, deren Schicksal jedoch eng mit dem des Hotels oder der Familie Adlon verbunden ist. Durch diese Familie kann die Geschichte des Hotels auch enger mit der Geschichte Deutschlands verbunden werden. Doch hat diese fiktive Familie auch ihre Nachteile, denn leider wird sie auch dazu genutzt einen Schwulst an Liebeleien - wohl als Zugeständnis an das sonstige ZDF-Traumschiff-Lindström-Pilcher-Publikum - einzuführen, der einer tiefergehenden Geschichtsbetrachtung und Analyse häufig die Zeit stiehlt. Vielleicht war das ZDF auch einfach nicht mutig genug - wobei man sich dann schon fragt, warum sie eigentlich Öffentlich-rechtlich sind, wenn sie meinen, sich dem Massengeschmack genauso anbiedern zumüssen wie die Privaten.

Die Kulissen machen einen sehr hochwertigen Eindruck, hier - wie bei der Regie - wurde mit großer Liebe zum Detail gearbeitet. Auch zeigt sich vor allem in der Figur des Sebastians von Tennen eine sehr differenzierte Charakterzeichnung; ähnlich genau ist diese auch noch bei der Figur die Kathrin Wackernagel spielt sowie bei der Figur der Sonja Schadt. Wie immer bei Herrn Ferch, lässt seine Rolle jegliche Komplexität vermissen. Er spielt den gütigen Patron ohne jegliche negative Charaktereigenschaften, das Dunkelste an ihm ist gerade mal, dass er seine Familie für eine Deutsch-Amerikanerin verlässt. Dies steht aber wohl auch nur im Drehbuch, weil Louis Adlon eine historische Figur ist und man auch Hedda Adlon schlecht unter den Tisch fallen lassen konnte.
Josefine Preuss, die die fiktive Figur der Sonja Schadt - und damit die Rolle spielt, die man am ehesten noch als Hauptrolle bezeichnen könnte - spielt, bei der Schauspielerei zuzusehen ist ein wahre Freude. Sie spielt diese Rolle nicht nur im Alter von 15 genau so brilliant wie im Alter von 55, nein, sie spielt die Emotionen und Feinheiten Sonjas Charakters so genau und leise aus, wie man es nicht einmal im Theater oder von Schauspiellegende so viel besser kennt. Sie ist - auch wenn es gewagt ist, dass schon am Anfang des Jahres zuschreiben - wohl die Entdeckung des Jahres und wird noch eine große Karriere vor sich haben. Prognose: Oscar in spätestens 10 Jahren.

Das spricht alles für einen Dreiteiler auf - zumindest wenn man die Maßstäbe des deutschen Fernsehens anlegt - vergleichsweise hohem Niveau. Jedoch macht das Ende alles zunichte. Ein Ende mit soviel pathetischem Kitsch sieht man selbst in den üblichen ZDF Produktionen (Traumschiff und Co.) selten. Das ist sehr traurig und ich kann mir auch kaum vorstellen, dass ein Ulli Edel, dieses Ende haben wollte. Es wurde ihm wahrscheinlich von Leuten des ZDFs mit den Worten "Aber so ein Ende wollen die Zuschauer eben haben!" nahegelegt. Nachdem Film hat man somit eigentlich das Gefühl, dass der Schluss dem Film sämtliche Qualitäten raubt und jegliche komplexe Story und Charakterzeichnung zu nichte macht. Trotzdem gibt es noch 4 Sterne, denn man muss die 285 Minuten davor schließlich auch würdigen. Hätten aber fünf sein können. Schade.


Zukunft ist gut für alle - Geheimrezepte eines Premium-Politikers
Zukunft ist gut für alle - Geheimrezepte eines Premium-Politikers
von Udo Brömme
  Taschenbuch

3 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Das politische Außnahmetalent der CDU - und das als Sohn eines schlesischen Penisprothesenvertreters!, 8. Juni 2009
Angela Merkel - langweilig, Guttenberg - kann man sich in die Haare schmieren und Kohl - höchstens noch das dicke schwarze Konto der Union.

Nein, das wirkliche Außnahmetalent der CDU ist Dr. Udo Brömme. Schon sein (mittlerweile auf 10 Punkte erweitertes) Wahlprogramm überzeugt:
1. Wirtschaft ist Chefsache!
2. Alte Leute weg von der Straße.

...und vor allem...

3. Mehr Wichskabinen.

Beispiel gefällig:

Perfekte Begrüßung im Seniorenheim: Können sie mich höhren?
...und in der Disko: Macht mal die Musik leiser!

Jetzt fehlt nur noch eine DVD mit sämtlichen Ausflügen innerhalb der HSS von "Dr. Udo"

Fazit: Ein sensationelles Buch, das manchmal leider für Leute die Dr. Udo Brömme noch nichts seit er 1998 das erstemal in der Harald Schmidt Show aufgetretten ist kennen, stellenweise zu wenig Gags bietet.


24 - Season 1-3 [20 DVDs]
24 - Season 1-3 [20 DVDs]
DVD ~ Kiefer Sutherland

4.0 von 5 Sternen Spannende, unvorhersehbare und trotzdem glaubhafte Serie, mit starkem republikanischen Markenzeichen!!, 28. Dezember 2008
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: 24 - Season 1-3 [20 DVDs] (DVD)
Ohne Frage ist 24 eine der innovativsten Serien des neuen Jahrtausends, spannend dazu noch. Die "fast" (wenn man die Werbespots abzieht) realen 24 Stunden sind auf jeden Fall ein neues und spannendes Element, und Wendungen wie die in der vorletzten Folge der ersten Staffel oder die der 10. in der zweiten sind fantastisch.

Doch leider gibt es zwei Dinge die mich dann doch ziemlich stören, und dazu gehören nicht Jack Bauers in letzter Zeit von den Medien kritisierter "Folter-Fetisch" - es ist nur eine Serie, und wenn so etwas wirklich Soldaten der USA beeinflusst, dann frag ich mich wieso dort noch Filme wie Saw oder schlimmer noch Hostel frei gezeigt werden dürfen.
Nein, meine zwei Kritikpunkte sind einmal die stark republikanische Färbung der Serie ("Es war ja so mutig, dass es nicht nur Araber sind, die in den Terrorangriff verwickelt sind", Audiokommentar der Staffel 2 oder auch, dass es vollkommen egal ist, ob es jetzt um Serbien, den Kosovo, Berlin oder München geht, alles was durch einen Ozean von Amerika getrennt ist, ist schon mal verdächtig, was dann noch eine andere Religion hat, ist schon mal doppelt gefährlich - der schwarze Präsident und das "Terrorblondchen" aus Staffel 2 (hätte ne super Braut für Kill Bill abgegeben) können da nur schwer darüber hinwegtäuschen)- wobei wen wundert dies bei FOX - und das man spätestens ab Staffel 4 (die aber in diesem Set noch nicht enthalten ist) das Gefühl hat, dass sich im Großen und Ganzen doch alles wiederholt nervt doch auch ziemlich.

Fazit: Eine insgesamt doch einzigartige artige Serie, mit einigen, genannten, Schwächen: 4 Sterne!


Sin City - Recut (2 DVDs im Steelbook)
Sin City - Recut (2 DVDs im Steelbook)
DVD ~ Jessica Alba

1 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Gute Adaption, die sich manchmal zu wichtig nimmt., 13. Dezember 2008
Rezension bezieht sich auf: Sin City - Recut (2 DVDs im Steelbook) (DVD)
Der Film ist eine sehr gute Adaption der Comics, allerdings nimmt er sich an manchen Stellen zu wichtig: Z.B. wenn man in den Off-Kommentaren/Gedanken der Filmfiguren zum gefühlt tausendsten Mal hört, wie dreckig, schmutzig und düster alles in Sin City ist.
Der schwarzweiß Flair und die dennoch eingebundene Farbe lassen das Werk auch noch eine gewisse künstlerische Qualität bekommen.

An der Ausstattung des Steelbooks gibt es nichts zu meckern, allerdings hätte man den Trailer schon auch noch in Deutsch drauf packen können.


Hostel (Kinofassung)
Hostel (Kinofassung)
DVD ~ Jay Hernandez
Preis: EUR 6,78

11 von 17 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Hostel - Ein Gewaltporno..., 7. Dezember 2008
Rezension bezieht sich auf: Hostel (Kinofassung) (DVD)
... der für normale Menschen einmal, wegen der teils schon spektakulären brutalen Bilder, anzusehen ist - welche man aber in gewissen Ecken so mancher Videotheken noch extremer sehen kann.

Was aber Leute an einem solchen Film finden (der nicht einmal im entferntesten Sinne versucht eine ordentliche Story auf die Beine zu stellen - im Gegensatz zu den ERSTEN Saw Teilen), dass sie sich ihn mehrmals ansehen bleibt für mich doch fraglich. Geilt man sich da als Zuschauer genau so auf wie die Geschäftsmänner im Film an ihren Gewalttaten? Ich persönlich würde mir einen Psychologen oder wahlweise den nächsten SM-Club suchen, wenn ich mir solche Filme wirklich mehrmals reinziehen würde.

Das Tarantino (Kill Bill, Pulp Fiction und Mitproduzent bei Sin City) seinen Namen für so einen Müll hergibt, ist für mich ja noch das aller letzte; die billige Promo: In irgendeiner TV Zeitung stand das Eli Roth, der eigentliche Regisseur des Films, kein Blut sehen kann - das klingt nach Promo wie für eine Fernsehschnulze bei den Öffentlich-Rechtlichen. Wobei diese auch nur ein Publikum mit einem viel schwächeren Nervenkostüm haben, intellektuell aber in etwa das selbe wie dieser Film hier.

Zwei Sterne für die spektakulären und drastisch inszenierten Szenen. Ich für meinen Teil bleibe aber bei wirklichen Horrorfilmen mit Story, bei denen ich nicht vorher mein Gehirn auf Sparflamme stellen muss. Und in Sachen "Pornos" bleib ich bei der "normalen Variante", mit nackten Frauen, statt blutender Kehlen.

P.S.: Und es soll mir keiner erzählen, er schaut den Film, weil er die Abgründe der menschlichen Seele zeigt - dafür gibt es anspruchsvollere (Schweigen der Lämmer, Hannibal usw.) Filme - , dass ist wie wenn mir einer sagt, dass er den Playboy wegen der tollen Interviews liest.


Live!
Live!
DVD ~ Brown
Wird angeboten von Filmexpress
Preis: EUR 3,00

3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Gute (billig produzierte) Mediensatire mit seltsamen künstlerischen Einflüssen, 6. Dezember 2008
Rezension bezieht sich auf: Live! (DVD)
Am Anfang des Films wird man regelrecht in die Story geworfen und findet sich mitten in einer Sendekonferenz der Senderchefin Kathy (gespielt von Eva Mendes) und anderen Verantwortlichen. Hier entsteht wie durch Zufall die Idee für eine "russisch Roulette"-Show. Was am Anfang verwundert ist die verwackelte Kamera; später wird einem dann klar, dass hier das Schaffen von Kathy dokumentiert werden soll. Wieso? Weshalb? und Warum? wird einem aber im ganzen Film nicht erklärt. Im "Making of" erzählt der Regisseur, dass er so eine andere Sichtweise auf Kathy - durch den Dokufilmer, der mit Kathy eine Affäre beginnt - bekommen wollte. Für mich klingt das sehr nach "gut gemeint, aber schlecht gemacht", denn im Film wirkt dieses Element völlig überflüssig und verwirrt nur; da hat sich der Regisseur scheinbar sehr "verkünstelt". Zudem setzt das Gewissen bei Kathy viel zu abrupt ein: Wo sie sich gerade noch über 60 % Marktanteil freut, steht sie eine "Filmminute" später schon total verstört neben einem Waschbecken.

Die Idee des Filmes ist aber grandios, und die Umsetzung der eigentlichen Show auch; man hat wirklich das (beängstigende) Gefühl Live! könnte so morgen im Fernsehen laufen. Man sieht dem Film nur leider an, wieso er gleich (in Deutschland) auf DVD erschienen, denn in fast allen Sequenzen (angefangen von den max. 5 verschiedenen Sets bis hin zum viel zu kleinen Studio für eine Sendung wie Live!) merkt man ihm seine geringen finanziellen Möglichkeiten an.

Die besten Momente hat der Film während der Live!-Show, dem Zusammenschnitt verschiedener kurioser TV Projekte (relativ am Anfang des Films) und an seinem offenen Ende.

Fazit:
Live! ist ein Film der von der Story her allein locker 5 Sterne verdient hätte, doch dadurch, dass der Regisseur scheinbar trotz einem minimal Budget ganz ganz groß sein wollte (und damit teilweise ordentlich auf die Schnauze fällt), gibt es nur 3 Sterne. Für Fans von Eva Mendes ist er natürlich trotzdem uneingeschränkt zu empfehlen, in Sachen Mediensatiren ist der deutsche Film "Free Rainer - Dein Fernseher lügt (Director's Cut)" die bessere Wahl.
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Mar 27, 2010 2:00 AM CET


Harald Schmidt & Oliver Pocher - Das erste Jahr: Best of [2 DVDs]
Harald Schmidt & Oliver Pocher - Das erste Jahr: Best of [2 DVDs]
DVD ~ Harald Schmidt

13 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Für Brömme..., 15. November 2008
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Wieso die Schmidt DVDs immer umfangreicher werden, der Inhalt aber schlechter, würde ich gerne mal erfahren.

Zuerst mal das Positive:

- Die Bayern WG hat mittlerweile Kultstatus und Matze Knop sowie Oliver Pocher haben dadurch eine gewisse Daseinsberechtigung erhalten, denn bisher war einem der eine nur als Super Richy und Nervensäge in den letzten Monaten der Wochenshow bekannt und der Andere als wirklich recht lustiger Comedien bei Pro7.

- Dr. Udo Brömme (alias Ralf Kabelka) ist so witzig wie eh und je und hätte wirklich mal eine ganz eigene DVD (sowie ihrer Zeit Bimmel und Bommel) verdient. Da Herr Kabelka jetzt redaktionsleiter ist, vielleicht gar nicht so ein frommer Wunsch.

- Die Ausstattung der DVD ist wirklich vorbildlich. Die zwei Interviews die sich die Beiden gegenseitig geben sind kurzweilig und wirklich witzig und zum allerersten mal gitbs auf einer DVD von Herrn Schmidt sogar einen Audiokommentar.

Negativ:

- Oliver Pocher ist sowas von überhaupt nicht Late Night Show fähig, dass ich mir selbst Anke Engelke besser als Harald Schmidts Showpartner vorstellen könnte. Das hat einen ganz klaren Grund: Ihm fehlt jegliche Schlagfertigkeit. Sei es beim Besuch von Lady Bitch Ray oder bei anderen üblen Reaktion gegen ihn gewesen: Kein Konter, gar nichts, nur ein "Mhm" mit einem verschämten Blick nach unten. Als Sketchkomiker okay, aber für eine Late Night ist er absolut nicht gemacht.

- Dieses "Mein Gast, dein Gast"- Getue ist wohl richtig bescheurt, wo Harald Schmidt doch vor nicht mal 5 Jahren auch noch die ganzen "VIVA-Schlampen" und sonstige Skandalpersönchen bei Sat.1 selber begrüsst hat.

Fazit:

Wie oben schon erwähnt ist die DVD von der Ausstattung her vobildlich. Bloß der Inhalt lässt zu wünschen übrig. Harald Schmidt hat nun, wohl in der Hoffnung seiner zunehmenden ARD angepassten Altersmilde entgegen zu wirken, sich einen wirklich fähigen Parodisten und Sketchkomiker an die Seite geholt nur Late Night ist eben etwas ganz spezielles an der schon größer Unterhalter als Oliver Pocher (Gottschalk, Engelke) gescheitert sind. Oliver Pocher geht es da nicht anders.
Insofern kann man diese DVD nur eingefleischten Pocherfans empfehlen oder Leuten die Spaß daran haben wenn ein kleiner Mann zeigt was er nicht kann, nämlich Late Night. Die ehemalig Schmidtzuschauerschaft scheint die DVD sowieso weitestgehend zu ignorieren, wenn man sieht das die Meisten die diese DVD angesehen haben "Keinohrhasen" mit Till Schweiger gekauft haben.
Ich hab mir diese DVD vor allem wegen Brömme zugelegt. Insofern ein Stern für Brömme, einen halben für eine ehemalige TV Legende (Herr Schmidt) und noch einen halben für die wirklich gute Ausstattung. Womit wir bei den 2 Sternen wären.
Ja, Stefan Raab scheint, mit dem was Harald Schmidt schon vor über 10 Jahren gemacht hat, mittlerweile nicht nur die "besseren Quoten" zu haben, sondern auch die "besseren Zoten" zu reißen. Er sollte sich eigentlich mal bei Harald Schmidt für dessen zunehmende Lustlosigkeit und Pochers für sein Versagen bedanken, die ihn zum obersten Late Night Talker in Deutschland gemacht haben.


Kalkofes Mattscheibe - Zony Edition Box [20 DVDs]
Kalkofes Mattscheibe - Zony Edition Box [20 DVDs]
DVD ~ Oliver Kalkofe
Wird angeboten von digitaldisc
Preis: EUR 124,24

26 von 29 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Eine Reise in die "gute alte Fernsehjugend" oder "auch früher war schon vieles richtig schlecht", 30. August 2008
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ich bin mit Sicherheit kein riesiger Kalkofe Fan und habe die Mattscheibe damals nur sporadisch gesehen, im Gegensatz zu den meisten Anderen hier. Was er aber leistete und bis heute (man schaue sich nur mal die Entwicklung von Harald Schmidt, Der Wochenshow- und der SamstagNacht-Crew oder auch von "TV total" im Vergleich dazu an) noch leistet ist einfach unglaublich. Hier hat sich im aller positivsten Sinne nicht viel verändert.

Nun aber zu der DVD-Box. Man bekommt wirklich viel für sein Geld: Das komplette Material aus der Premierezeit inklusive aller Specials (Die Silvesterspecials, die Olli Kalk und Brink Show, die Achim Nacht, Wunschmattscheiben usw.). Hier wiederholt sich natürlich (z.B. bei den Wunschmattscheiben) einiges, allerdings ist das bei diesem Umfang durchaus verschmerzbar und gehört ja (der Vollständigkeit wegen) auch dazu. Doch habe ich auch einige Fehler entdeckt, die bei einer professionellen DVD nicht bestehen sollten; einige sind eher verschmerzen, da es sich nur um Buchstabendreher im Menü oder vom Original abweichende Coverdarstellungen handelt. Viel gravierender hingegen ist der Fehler, dass ein im Booklet aufgeführter Bonusclip auf der 4. DVD der 4.Staffel komplett fehlt, und sowas darf eigentlich nicht sein.

Die Kommentare und Parodien von Kalkofe sind durchgehend unterhaltsam, besonders in Erinnerung geblieben sind mir die "Hummel Hummel Hummel"-Nummer, die Geschichten mit Fips Asmussen, verschiedene Heino Nummern und das Spezial zur "Superlachparade". Dazu kommen natürlich die ganzen bekannten Klassiker wie der "Bratpfannenhitler", das Dolly-Quiz aus Peep! oder das Lafer-Mettbrötchen. Doch auch für Leute (wie mich) die denken das das Fernsehen im letzten Jahrzehnt doch viel besser war, ist diese DVD der absolute Gegenbeweis. Doch eins stellt auch Kalkofe fest, wenigstens hat man damals im Fernsehen noch richtig viel Geld investiert...

Diese DVD bietet also viele lustige Minuten und eine Reise zurück in die 1990er bzw. in meinem Fall in meine TV Jugend.

P.S.: Mittlerweile habe ich von Freunden erfahren, diejenigen die mir auch diese Box geschenkt haben, dass auf der DVD zur 4. Pro7-Staffel der fehlende Clip der DVD zur 4. Premiere-Staffel als Easter Egg zu finden ist. Für eingefleischte Kalkofe Fans sicher wissenswert, für mich aber im Endeffekt (wenn auch vermutlich nicht absichtliche) Geldmacherei.
Kommentar Kommentar | Kommentar als Link


Die Wochenshow - Highlights
Die Wochenshow - Highlights
DVD ~ Ingolf Lück
Wird angeboten von svalv
Preis: EUR 76,98

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen "Die beste Wochenshow DVD" oder auch "Qualität statt Quantität", 4. August 2008
Rezension bezieht sich auf: Die Wochenshow - Highlights (DVD)
Diese DVD ist nicht die quantitativ beste die es zur Wochenshow gibt
( das wäre eher diese hier:Das Beste aus "Die Wochenshow": Die fetten Jahre Vol. 1 (4 DVDs)), aber sie hat die beste inhaltliche Qualität. Denn sie ist die einzige DVD zur Wochenshow, die wirkliches Bonusmaterial, wie ein "Wochenshow Making of.." oder ein Interview mit allen Darstellern zu dieser Zeit (Ingolf Lück, Bastian Pastewka, Anke Engelke und Markus Maria Profitlich) bietet.

Ein besonderes Highlite ist der Zusammenschnitt der allerersten Wochenshow (vom 20.04.1996), damals noch mit Lück, Engelke, Rima und Friesicke, aber ohne Pastewka, der neben Anke Engelke meiner Meinung nach der beste Komiker der Wochenshow war.

Die DVD ist also uneingeschränkt empfehlenswert, wobei man sie sicherlich auch günstiger bekommt als für 55 €, denn sie ist zwar vergriffen, aber wer sucht der findet auch noch die DVD in eher vertretbaren Preisklassen.


Seite: 1 | 2 | 3