Jeans Store Hier klicken Strandspielzeug Neuerscheinungen Cloud Drive Photos Alles für die Schule Learn More HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Summer Sale 16
Profil für Buchstaben-Junkie > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Buchstaben-Junkie
Top-Rezensenten Rang: 7.363
Hilfreiche Bewertungen: 277

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Buchstaben-Junkie "Nicky" (Phantásien)

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11
pixel
Dem Abgrund so nah (Die Danny-Trilogie 2)
Dem Abgrund so nah (Die Danny-Trilogie 2)
Preis: EUR 2,99

14 von 23 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Die seelischen Abgründe von Vater und Sohn, 22. Juli 2016
Geschichten, die auf einer wahre Begebenheit beruhen haben oft einen traurigen oder unglaubwürdigen Beigeschmack. Dieses Buch gehört definitiv in die erste Schublade. Wobei man diese Geschichte selbst gar nicht in irgendwelche Schubladen stecken kann. Ich habe bereits Teil 1 der Danny Story gelesen und kann als erstes nur sagen: „Ich bin froh, dass mein Taschentuchvorrat dieses mal nicht gelitten hat.

„Dem Abgrund so nah“ ist ebenfalls sehr rührend und tief ergreifend. Dennoch hat es nicht diesen todtraurigen Tenor wie sein Vorgänger. Diese Geschichte ist sicher nichts für zarte Gemüter. Es behandelt ein Thema, das meiner Meinung nach viel mehr in den Fokus der Öffentlichkeit gerückt werden müsste. Ein Thema, dass noch viel zu oft totgeschwiegen wird. Jessica Koch ist es gelungen, Danny eine Stimme zu geben und ihm nach seinem Tod eine große Leinwand der Erinnerung zu stellen. Eine Leinwand, die sicher mit vielen dunklen Farben bedeckt ist, auf der aber immer wieder helle Farbkleckse zu sehen sind.

Die gut 300 Seiten sind mit einem Text gefüllt, der sich wunderbar lesen lässt. Auch wenn man weiß, welch ein Ende es mit Danny letztendlich nimmt. Jessicas Schreibstil passt sehr gut ins Bild der Geschichte. Die Charaktere wirken erschreckend real und greifbar, was dem Ganzen noch ein bisschen mehr Glaubwürdigkeit schenkt.

Trotz des düsteren Themas habe ich dieses Buch mit Freude gelesen und werde auch den dritten Teil in meinen Kopf lassen, sobald er erschienen ist. Zwischendurch habe ich mir manchmal gewünscht, Dannys Geschichte in chronologischer Reihenfolge zu lesen. Denn das Ende des ersten Teils schwebt die ganze Zeit wie eine dunkle Wolke über einem.

Ihr habt keine Angst vor der Realität? Wisst, dass nicht hinter jeder Haustür die heile Welt zu finden ist? Dann lasst Dannys Geschichte in euren Kopf und in euer Herz! Ihr werdet es nicht bereuen!

Warum 4 statt 5 Sterne? --> Weil mir Teil 1 noch besser gefallen hat als Teil 2


Jagd nach dem großen bösen Wolf (Nicht mein Märchen 3)
Jagd nach dem großen bösen Wolf (Nicht mein Märchen 3)
Preis: EUR 2,99

5.0 von 5 Sternen Spannend bis zum Schluss, 11. Juli 2016
Wenn man sich die Cover und den Start der Reihe von E.M. Tippetts anschaut, rechnet man nicht im geringsten mit einer solch spannenden Wendung. Man denkt, man liest eine leichte Liebesgeschichte à la Hollywood. Träumt ein bisschen von Glamour und Dramatik und freut sich am Ende auf ein funkelndes Happy End.

Teil drei dieser Reihe entpuppt sich sehr schnell als spannender Thriller, statt als lauwarme Lovestory. Die liebgewonnenen Charaktere aus den beiden Vorgängern ziehen einen durch die Seiten und bereiten ein interessantes Lesevergnügen. Es wird auf keinen Fall langweilig.

Carl Eisner hält nicht nur die Protagonistin sondern auch den Leser auf trapp.
Cloe sitzt ein bisschen zwischen den Stühlen. Eigentlich hat die Ergreifung von Eisner höchste Priorität, aber da ist ja noch ihre Beziehung zu Jason, die gepflegt werden muss. Wie soll sie sich da entscheiden?
Jason jettet ständig zwischen Arbeit und Privatleben hin und her, versucht beides unter einen Hut zu bekommen, doch etwas belastet ihn. Er zieht sich immer weiter von Cloe zurück. Ist er ihr vielleicht doch  nicht so treu, wie er immer behauptet?
Auch Vicki spielt noch eine sehr große Rolle in diesem Teil. Sie hat zwar mittlerweile einen neuen Freund, aber meint sie es wirklich so ernst mit ihm? Oder will sie Cloe nur in Sicherheit wiegen?  (Sie konnte keine Sympathiepunkte bei mir sammeln.)

Was mir ja besonders an den Büchern von E.M. Tippetts gefällt, ist der Schreibstil. Sarkasmus und Schlagfertigkeit, die den schweren Themen dieses Buches ein bisschen ihre Dunkelheit nehmen.

Man mag bemängeln, dass die Gefühle zwischen Jason und Cloe ein bisschen kurz kommen in diesem Teil, mich persönlich hat es nicht gestört. Ich hab es ganz gerne mal ein bisschen spannend zwischendurch.

Wer also auf fliegende Herzen und reichlich Schmetterlinge im Bauch verzichten kann, sollte sich diesen Teil der Reihe auf keinen Fall entgehen lassen. Ob Sommer oder Winter - von mir gibt es eine Leseempfehlung!


Geliebter Samurai (Yuna und Yoshi 1)
Geliebter Samurai (Yuna und Yoshi 1)
Preis: EUR 2,99

3.0 von 5 Sternen Asiatische Geschichte mal anders, 2. Juni 2016
Wenn man an Bücher über Japan denkt, hat man gleich das Wort Manga im Kopf. Doch An Lin schreibt keine Mangas sondern Liebesromane. Ihr letztes Werk “Geliebter Samurai” durfte ich lesen und damit ein bisschen in die japanische Kultur eintauchen.

Ich hab es normal nicht so mit den Asiaten (ohne jetzt rassistisch klingen zu wollen), aber dieses Buch lässt einen tatsächlich zeitweise in den wuseligen Alltag Japans eintauchen.

Was als recht vielversprechende Fantasy Story beginnt, flacht doch leider recht rasch ab und die Lesefreude bis zur letzten Seite bleibt irgendwann auf der Strecke. Sehr sehr schaden, dabei hat die Geschichte wirklich Potenzial. Aber wo sind die Hindernisse, die großen Steine auf den Weg zum Ziel? Die beiden Hauptcharaktere hatten es mir definitiv zu leicht. Vielleicht bin ich da aber auch einfach nur anderes gewöhnt. Ich brauche einen rasenden Puls und schillernde Farben, um in eine andere Welt eintauchen zu können. Andere würde da schon besorgt ihren Arzt rufen und wahrscheinlich ist genau für die dieses Buch wie geschaffen.

Yuna, die stolze Karrierefrau ist in den ersten Kapiteln noch recht amüsant mit ihrer leicht verdrehten Art, alles im Griff haben zu wollen. Ihr Geist ist dabei weit aus jünger geblieben als ihr Körper. Im Laufe der Geschichte empfand ich sie dann allerdings auf Dauer recht nervig. Sie ist sehr naiv und unbeholfen. Leider bin ich mit ihr so gar nicht warm geworden. Da war mir Yoshi doch weit aus sympathischer. Er ist das genaue Gegenteil von Yuna. Außen noch ein Kind aber im Kopf fast ein reifer Erwachsener. Er steht auf Computerspiele und findet die Schule mehr als langweilig. Eigentlich eine Kombination die sehr viel Witz und Kopfkino bietet, doch leider kam das beim Lesen nur selten rüber.

Die Bewertungen im Netz zeigen, dass es viele Leser gibt, die sich genau nach solchen Geschichten die Finger lecken und das finde ich super. Jede Geschichte ist es wert, gelesen zu werden. Wer also leichte Unterhaltung sucht und auf den Asia Touch steht, wird hier sicher seine Freude dran haben.

Meins war es leider nicht.


Bis zum letzten Herzschlag
Bis zum letzten Herzschlag
Preis: EUR 2,99

4 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Bis zur letzten Seite, 2. Juni 2016
Rezension bezieht sich auf: Bis zum letzten Herzschlag (Kindle Edition)
Jasmin Winter hat sich zwei Jahre zeit gelassen, bis sie sich sicher war, ihr Buchbaby in die weite Welt hinaus zu lassen. Zwei Jahre, in denen eine Liebesgeschichte gewachsen ist, die vielleicht etwas anders daher kommt, als man es sonst gewohnt ist.

Kate lebt das perfekte amerikanische Leben. Sie wohnt mit ihrer Jugendliebe zusammen und denkt über das gemeinsame Altwerden nach. Doch eine Kette von Entscheidungen treibt sie nach Deutschland zu ihren Wurzeln. Zehn Jahre soll es dauern, bis sie wieder amerikanischen Boden unter den Füßen spürt. Zehn Jahre, in denen sich viel verändert hat. Bis auf eine Tatsache - die Liebe.

Dieses Buch beginnt ganz klassisch. Die betrogene Frau flüchtet in die Arme ihrer besten Freundin und wirft ihr altes Leben über den Haufen. Neues Land, neue Frisur, neuer Job. Doch Jasmin Winter zeigt in ihren geschriebenen Zeilen, dass man die Vergangenheit manchmal nicht komplett hinter sich lassen kann. Es können Orte sein, die immer wieder Bilder in einem heraufbeschwören. Es können aber auch zwei kleine blaue Striche auf einem Plastikstäbchen sein, die einen jeden Tag aufs neue an die Heimat denken lassen.

“Bis zum letzten Herzschlag” ist eine Geschichte, die einen bis zur letzten Seite an das Happy End glauben lässt, doch wer ein “happily ever after” braucht, ist hier vielleicht nicht ganz richtig aufgehoben. Doch eigentlich macht genau das, das Buch zu etwas besonderem in diesem großen Meer aus Friede Freude Eierkuchen. Das Leben besteht nun mal nicht aus einer rosaroten Wolke. Jetzt mögen manche sagen: “Aber genau das will ich doch. Ich will in eine rosarote Welt eintauchen, weil es draußen vor dem Fenster so grau ist.” Da kann ich nur sagen: “Das sei euch gegönnt, aber ich brauche Zwischendurch auch ein paar graue Seiten in den Büchern, die ich lese.”

Also, wer mal nicht auf das glitzernde Happy End aus ist, sollte einen Blick in dieses Buch werfen.


Wolke 7 ist auch nur Nebel: Moyas Liebesexperiment
Wolke 7 ist auch nur Nebel: Moyas Liebesexperiment
von Mara Andeck
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 14,99

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Wolke 9, 22. April 2016
Ein Buch über die Liebe, wie langweilig und öde mögen manche jetzt denken. Aber dieses Buch ist ein wenig anders. Hier mischt sich die klassische Liebesgeschichte mit Wissenschaft, ganz viel trockenem Humor und reichlich Rationalität.

Auch wenn es kaum einer zugeben mag, aber wir alle schauen mal beim Bachelor, Hochzeit auf den ersten Blick oder Frauentausch rein. Wir wollen verdrehte Realitäten in der Flimmerkiste sehen und uns bei einem Fremdschämfaktor von über 10 ein Kissen vor die Augen halten. Dieses Buch bietet uns die Möglichkeit, eine Priese von all dem zu bekommen und uns dabei ungeniert hinter den zauberhaft gestalteten Buchdeckeln zu verstecken.

Mara Andeck ist kein unbeschriebenes Blatt und sie hat mit ihrem neuen Werk wieder einmal bewiesen, dass sie den Geist der Zeit trifft. Sie hat ein Buch über das Suchen und Finden von Liebe geschrieben und dabei ein paar sehr sympathische Charaktere in die Welt der Bücher entlassen.

Moya ist 18 und mit der Schule und der Liebe hat sie abgeschlossen. Mit dem Leben dafür aber um so weniger. Ihre Freundin Lena denkt da ganz anders. Liebe ist für sie ein großes und bedeutendes Wort und sie versucht Moya auf den rechten Pfad der Tugend zu bringen.

Ich habe dieses Buch innerhalb von 2 Tagen verschlungen und die Zeit mit Moya, Lena und den männlichen Kollegen sehr genossen. Bei 350 Seiten mag jemand behaupten - o.k. das ist ja auch kein sehr dickes Buch. Da kann ich nur entgegnen - diese 350 Seiten sind vollkommen ausreichend. In der Geschichte ist alles gesagt, was gesagt werden musste, ohne dass einem Stellen fehlen. Es wurde nicht unnötig ausgeschmückt und in die Länge gezogen. Es wurde aber auch nicht gehetzt.

Ein tolles Buch für die kommenden Sonnenstunden. Einfach mal ein bisschen der Realität entfliehen und sich bespaßen lassen. Ich denke viele werden sich in der ein oder anderen Situation selbst wiedererkennen.


Mein bester letzter Sommer: Roman
Mein bester letzter Sommer: Roman
von Anne Freytag
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 14,99

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Verfallsdaten sind relativ, 30. März 2016
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Wenn man ein Buch in den Händen hält, das “Mein bester letzter Sommer” heißt, sollte einem die jahrelange Erfahrung sagen, dass es kein gutes Ende nehmen wird für den Leser. Der Vorrat an Taschentüchern wird sicher nicht reichen und in die Öffentlichkeit sollte man sich vielleicht auch eine Zeit nicht wagen. Verquollene Augen und eine rote Nase sind einfach vorprogrammiert. Was soll ich sagen, dieses Buch hat all das und noch so viel mehr.

Die Geschichte von Tessa und Oskar ist nicht einfach nur ein Jugendroman über ein todkrankes Mädchen, das angst vorm sterben hat. Dieses Buch zeigt, wie wichtig es ist, wirklich jede Sekunde seines Lebens zu nutzen. Über seinen Schatten zu springen und sein innerstes zu zeigen.Seiner Familie und seinen Freunden immer wieder zu sagen, wie lieb man sie hat, auch wenn man sich doof dabei vorkommt.

Das Leben ist kurz und für manche kürzer und wenn wir ehrlich zu uns sind, dann tun wir so, als wären wir unsterblich. Erst wenn man weiß, wie kurz die Zeit nur noch ist, lernt man, was wirklich wichtig ist.

Tessa wird sterben und das weiß sie auch. Sie weiß, dass sie keine Jahre mehr haben wird sondern eher nur noch Wochen. Sie weiß, dass sie nie Kinder bekommen, keinen Mann heiraten und kein Studium beenden wird. Was sie nicht weiß ist, wie sich der Tod anfühlen wird und das macht ihr angst. Wenn man dann jemanden trifft, der einem diese Angst nehmen kann und einem zeigt was liebe ist, kann man dem Tod ohne Sorge entgegentreten. Dieser jemand ist Oskar.

Ich habe dieses Buch gelesen und jede Seite genossen. Ich habe geweint und gelacht und bin mit Teskar durch Italien gefahren. Habe die Sonne gerochen und die Lebensfreude gespürt. Ich wollte die letzten Kapitel nicht lesen und mir mein eigenes Happy End spinnen. Wollte Tessa und Oskar für immer durch Rom schlendern lassen. Ich habe es nicht getan. Ich kann ein Buch nicht unfertig liegen lassen. Ich habe alles gelesen und nichts bereut!

Danke Anne für diesen Schatz. Ein Buch, dass sich nicht nur in den Händen sondern auch im Herz gut anfühlt.


Dem Horizont so nah (Die Danny-Trilogie 1)
Dem Horizont so nah (Die Danny-Trilogie 1)
Preis: EUR 3,49

0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Es wird immer Tor 2 sein!, 15. März 2016
Wenn man ein Buch gelesen hat und nicht weiß, wie man dieser Geschichte mit Worten “gerecht” werden soll, hat der Autor alles richtig gemacht.

Die Lebensgeschichte von Jessy und Danny hat mich dermaßen beeindruckt, dass ich nicht weiß, wie ich diese leere weiße Seite mit Worten füllen soll. Wie soll man einer solchen Geschichte gerecht werden? Dieses Buch zeigt auf wundervolle weise, wie ungerecht das Leben sein kann. Wie scheiße das Schicksal mit einem spielt. Wie einen die Fesseln einer Vergangenheit am Schreien hindern, obwohl man ihr so gerne die Meinung geigen will.

Ich glaube, man trifft nicht oft im Leben auf seinen Seelenverwandten und wenn man dann doch das Glück hat und er plötzlich vor einem steht, möchte man ihn nie wieder loslassen. Dann gibt es aber diese Scheißsituationen im Leben, die man nicht beeinflussen kann.

Man hat dann nur die Wahl zwischen

ich laufe direkt weg und lasse den Eimer voll Glück einfach hinter mir stehen

oder

ich trete dem Schicksal in den Arsch und nehme mir so viel Glück, wie ich kriegen kann, auch wenn das Ende mir das Herz zerreißen wird

Jessy zeigt mit ihrer Lebensgeschichte genau das. Sie nimmt einen mit in ihre Vergangenheit und versucht zumindest ein bisschen von ihrem Glück an uns weiterzugeben. Wir dürfen mit Jessy und Danny drei emotionsgeladene Jahre verbringen. Wir lachen mit ihnen, zertrümmern Möbel mit ihnen und lassen die Tränen einfach laufen. Wir fiebern jeder Seite entgegen, wollen das Buch nicht aus der Hand legen und haben doch scheiße Angst vor dem Ende und der Endgültigkeit.

Der Schreibstil ist flüssig und sehr angenehm zu lesen. Sie kurbelt das Kopfkino von der ersten bis zur letzten Seite an und erzeugt farbenfrohe Bilder. Man hat das Gefühl, man würde Jessy schon Jahre kennen und Danny und Tina hätten direkt nebenan gewohnt. Das Ganze wirkt sehr authentisch und man kann sich nur schwer vorstellen, wie man selbst in solch einer Situation gehandelt hätte. Wählt man den Topf voll Glück oder die Sicherheit und Angst?

Ich habe einen heiden Respekt vor dieser mutigen Autorin. Dass sie ihre Geschichte mit der Öffentlichkeit teilen will. Gleichzeitig applaudiere ich ihr, dass sie ein Buch geschrieben hat, das nicht aus seitenweise Zuckerguss besteht. Ich will mehr davon, denn diese “Rosarote Brille” Geschichten hängen mir zum Hals heraus.

DANKE an Jessy für diese Seiten Realität und Echtheit.

Schnappt euch eine dicke Packung Taschentücher und genießt dieses Buch in vollen Zügen!!!


Geburt eines Helden (Basaltblitz 1)
Geburt eines Helden (Basaltblitz 1)
Preis: EUR 1,99

5.0 von 5 Sternen Wer braucht schon Marvel ..., 16. Februar 2016
Wer braucht schon Marvel und Co, wenn er Markus Tillmanns haben kann.
Mit „Basaltblitz“ hat er einen neuen Helden in den Kampf gegen die Superschurken geschickt.
Derber Humor und reichlich Witz führen den Leser durch diesen ersten Teil der Reihe und machen direkt Lust auf mehr. Leider gibt es nur gut 100 Seiten, für meinen Geschmack viel zu wenig. Dafür dürfen wir uns auf weitere Teile freuen.
Durch den wirklich flüssigen Schreibstil fliegen die Seiten nur so an einem vorbei und plötzlich ist man schon am Ende angelangt. Die Charaktere sind schön umschrieben und bringen das Kopfkino zum Sprudeln. Eine toll abgestimmte Mischung, die man sich nicht entgehen lassen sollte.

Nick ist ein kleiner schüchterner Teenie, der sich durch den Schulalltag schleppt, sich Svens Schikanierungen hingeben muss und seine Zeit eigentlich lieber mit Superman, Batman, Spiderman, Arrow, Flash, X-Men und Wolverine verbringen würde. Seine Nase steckt tief in den Comicheften bis er aus versehen einen Kometen isst. Von da an ändert sich alles und auch sein neuer Mitschüler Bruce spielt eine größere, als nur reichlich Haare zu haben und Schokotrüffel zu verteilen.

Wer also auf ein bisschen Aktion und reichlich Superheldengedöns steht, sollte schnell einen Blick in diese Reihe werfen.

Ich sage, das lohnt sich!


Bluttempel: Das Vermächtnis der Walhalla
Bluttempel: Das Vermächtnis der Walhalla
Preis: EUR 2,99

0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Nichts für »mal eben« zwischendurch, 15. Februar 2016
Dieses Buch will sich einfach in keine Schublade stecken lassen. Es ist ein bisschen wie ein Thriller, doch fehlt es ihm dafür eigentlich an Schnelligkeit. Dann haben wir eine Liebesgeschichte, der es sicher nicht an Tragik dafür aber vielleicht ein wenig an Romantik fehlt. Und ein bisschen Zeitreise-Roman, doch ohne wirklichen Hauch von Fantasie. In welches Regal also stellt man dieses Buch? Gut, dass ich diese Entscheidung nicht treffen muss, da meine Regale nach Autoren sortiert sind.

Martina Schmidt beschreibt ihr Werk selbst wie folgt:
»Ein Thriller, der in zwei Zeitebenen geschrieben ist (Gegenwart und Zeit um 1830) und in der Oberpfalz spielt. Die Walhalla hat dabei eine tragende Rolle«

Die Kulturbanausen unter uns (dazu zähle ich mich selbst auch) werden sich jetzt fragen, wer oder was zur Hölle ist die Walhalla. Wäre ich nicht vor Kurzem in Berlin gewesen und hätte ein Modell dieses Bauwerkes gesehen, hätte ich nicht geahnt, wie beeindruckend dieser »Koloss« zu sein scheint. Ein guter Grund also, ihm einen Roman zu widmen. Und ich bewundere Martina dafür, dass sie sich wieder an ein so außergewöhnliches Thema gewagt hat. Wer Ihr Buch »Feed me« kennt, weiß, wovon Ich rede.

Auch wenn ich ihren Schreibstil sehr mag und sie den Spagat zwischen heute und damals wirklich gut gemeistert hat, viel es mir schwer aus den einzelnen Puzzleteilen ein rundes Gesamtbild zu legen. Die einzelnen Charaktere schafften es leider nicht in meinen Kopf, um zu mir eine Beziehung aufzubauen, um mir ihre Geschichte bildlich vor Augen zu führen.

Ich sage deshalb leider, weil ich sehr viel Potenzial in ihnen sehe. Ich hatte beim Lesen aber das Gefühl, sie wollten zu viel auf einmal, ohne sich auf das zu konzentrieren, was sie wirklich können. Dadurch blieben interessante Handlungsstränge auf der Strecke oder aber ihre Bedeutung blieb unklar.

Dieses Buch ist sicher nichts für »mal eben« zwischendurch. Diesem Buch muss man Zeit geben und vielleicht habe ich manches einfach nicht verstanden, weshalb mir einige Aspekte verborgen blieben.

Ich kann jetzt nur noch sagen - macht euch wie immer selbst ein Bild. Kunst ist immer eine Geschmacksfrage.


Einfach zauberhaft: Die verfluchten Geister
Einfach zauberhaft: Die verfluchten Geister
von Lucy Moregan
  Taschenbuch
Preis: EUR 14,98

0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Gute erste Schritte, 15. Februar 2016
Vom Sachbuch zum Fantasyroman ist es ein großer Schritt. Fast ein Spagat könnte man sagen. Lucy Moregan hat diesen Spagat gewagt und nun ihren ersten Roman veröffentlicht. Sie tritt in diesem Genre in sehr große Fußstapfen. Man muss nur an Rowling, Tolkien, Funke oder Gier denken. Auch wenn Moregans Schuhe für diese Riesen noch etwas zu klein sind, muss sie sich mit ihrem Buch nicht verstecken. Da habe ich schon weitaus „schlechtere“ neue Welten bereist.

In „Einfach Zauberhaft – Die verfluchten Geister“ schickt sie den Leser in 3 verschiedene Zeitebenen und deckt damit nach und nach einen Jahrhunderte alten Fluch auf.

Man merkt dem Buch an, dass die Autorin sich bislang nur im „trockenen“ Sachbuchbereich getummelt hat. Doch die Geschichte hat einige Lichtblicke, für die es sich lohnt, dem Ganzen eine Chance zu geben. Die Story selbst, also der Plot gefällt mir sehr gut. Die Charaktere sind schön ausgearbeitet und es macht Spaß, sie durch die Geschichte zu begleiten. Das hilft auch beim Lesen, über die ein oder andere ungeschliffene Textstelle hinweg zu sehen. Ich muss aber leider sagen, dass mir zwischendurch mein Kopfkino fehlte. Und gerade das ist so enorm wichtig bei einem wirklich fesselnden Buch. Es sind keine Bilder in mir entstanden. Vielleicht liegt es an dem großen Spagat zwischen Sachbuch und Fantasyroman. Es ist eine enorme Aufgabe, eine „neue“ Welt zu erschaffen.

Die Welt und die Geschehnisse selbst sind oft sehr detailliert beschrieben, was für Fantasie super ist, aber leider manchmal etwas trocken und schwer. Ich bin mir aber sicher, dass sich das mit der Zeit legen wird. Autoren fallen nicht einfach vom Himmel, die müssen alle üben, üben, üben ...

Mit Schottland hat sich Lucy Moregan einen guten Schauplatz für ihre Geschichte ausgesucht. Hier wimmelt es nur so von Mythen und legenden. Also eine super Grundlage für eine sicherlich vielversprechende Reihe rund um Lily und Ethan.

Schauen wir mal, wie sich Lucy Moregan noch so entwickelt.

Zum Schluss bleibt mir nur zu sagen – macht euch selbst ein Bild und versucht mit Lily und ihren Freunden einen alten Fluch zu brechen.


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11