Fashion Sale Hier klicken Strandspielzeug reduziertemalbuecher Cloud Drive Photos Alles für die Schule Learn More sommer2016 designshop Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip Summer Sale 16
Profil für Volker Wrusch > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Volker Wrusch
Top-Rezensenten Rang: 38.254
Hilfreiche Bewertungen: 583

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Volker Wrusch "thommywr" (Rietberg Deutschland)

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-12
pixel
Millionär
Millionär
von Tommy Jaud
  Audio CD

0 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Für Zyniker, 30. Januar 2009
Rezension bezieht sich auf: Millionär (Audio CD)
Geht schon klar, ich habe an vielen Stellen gelacht. Simon Peters ist wirklich ein Vollidiot wie man sich ihn fieser kaum vorzustellen vermag. Und HERBST liest die Geschichte wirklich sehr gut. Mittelmäßige Bücher gewinnen in der Hörbuchfassung öfters wie gute Bücher daran verlieren.
Trotzdem bleibt ein schales Gefühl der Leere zurück. Die Geschichte bleibt eben hohl und viele Gags sind gnadenlos vorhersehbar. Was aber schlimmer ist: Es ist ein Buch über Zyniker von Zynikern für Zyniker. Für Leute, die eigentlich schon immer alles besser wissen, aber nie etwas wirklich verändert wissen wollen. Also auch an alle, die sich die immer gleichen Fernseh-Comedys der Privatsender reinziehen mit ihren schnellen, hirnlosen und oft menschenverachtenden Lachern. Wichtig ist es für den Helden allein, viel Geld zu haben, die Beziehungen zu anderen Personen sind ihm völlig egal. Er neidet den anderen, das sie mehr auf dem Konto haben, egal was sie tun, und stellt sich über andere, die weniger haben. Ein armseliger Mensch. Ja, lachen kann man da, aber die transportierte Gesinnung lässt keinen Spaß aufkommen.


Verblendung
Verblendung
von Stieg Larsson
  Gebundene Ausgabe

4 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Klassekrimi, 30. Januar 2009
Rezension bezieht sich auf: Verblendung (Gebundene Ausgabe)
Schon nach wenigen Seiten ist es klar. Dieses Buch fesselt, so dass es man nicht zur Seite legen kann. Und man weiß, dass man alle 3 Bände der Trilogie schnell hintereinander lesen wird. Leider gibt es keinen Nachschub, da der Autor schon frühzeitig 2004 gestorben ist
In dem Buch findet sich alles, was man für einen guten Krimi braucht. Weite Teile, die auf einer entlegenen Insel spielen erinnern an eher an das geschlossene Ambiente eines klassischen englischen Whodunit-Krimis. Aber technische Spielereien - hinterher geht man nicht mehr so unbefangen an seinen PC- und eine Jagd über mehreren Kontinenten am Ende des Buches lassen auch an James Bond denken. Der Plot verbindet in heutigen Krimis so beliebte Themen wie Wirtschaftkriminalität und sexuelle Verbrechen. Das ist aber hier keineswegs abgestanden sondern spannend gemixt. Die Protagonisten wirken interessant und frisch. Insbesondere Salander wirkt trotz oder vielleicht wegen ihrer ausgeprägten psychischen Probleme sehr sympathisch. Dabei sind die Helden der Geschichten voller Ecken und Kanten. Es beginnt mit der Verurteilung des einen und endet mit Mordgelüsten der anderen. Die Vergleiche mit Wallander-Krimis sind nicht statthaft. Sie kommen beide eben nur aus Schweden. Die Geschichte von LARRSSON verläuft rasanter, die Personen wirken eher manisch als depressiv und Sex spielt eine große Rolle. Dass das Fazit: Die schwedische Wirtschaft ist gut und die schwedische Börse ist böse- völlig blödsinnig ist mag mein Gefallen an dem Buch nicht schmälern. Fragwürdig bleibt, dass die niederen Rachegelüste so lustvoll zelebriert werden. So werden die Bösen schon mal gefoltert oder in den Tod getrieben.


Verdammnis (2): Roman (Millennium, Band 2)
Verdammnis (2): Roman (Millennium, Band 2)
von Stieg Larsson
  Taschenbuch

3 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Klassekrimi- auch der 2.Teil, 29. Januar 2009
Auch der 2 Teil der Trilogie des leider schon so früh verstorbenen Autos Stieg LARRSON vermag zu fesseln. Schade, dass es nicht die geplanten 10 Bände wurden Die tragische Lebensgeschichte der hyperintelligenten und emotional instabilen Salander wird nachgezeichnet. Ab Seite 200, wo Salander eines unverständlichen bestialischen Verbrechens beschuldigt wird, überschlägt sich die Spannung geradezu. Da vorher die Geschichte oft aus ihrer Warte erzählt wird, ist ihr plötzliches Verschwinden aus dem Buch umso schwerer zu ertragen. Wann taucht sie auf und was hat sie zu sagen? Da dies zunächst sehr kryptisch verläuft erhöht die Spannung noch einmal. Erst 400 Seiten später kann man das Buch etwas langsam lesen, weil dann klar ist, wohin der Hase läuft. Aber es ist eben nicht so vieles vorhersehbar, denn auch die Helden der Geschichte sind zwiespältig beschrieben und es ist ihnen manches zuzutrauen. Zu viel Krimirealismus sollte nicht erwartet werden. Salander erinnert doch oft an Lara Croft, die Bösewichter sind sehr monströs, haben beispielsweise bizarre Schmerunempfindlichkeiten und solche Sachen. Bei James Bond fragt man ja auch nicht danach, wie das alles so gehen soll.


Helden wie wir
Helden wie wir
von Thomas Brussig
  Audio CD

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Helden wie ihr, 2. Januar 2009
Rezension bezieht sich auf: Helden wie wir (Audio CD)
Vielleicht hätte ich es lesen müssen, als das Buch erschien. Nun wirkt es wie so viele Bücher von DDR-Autoren, die sich über das Leben in der DDR lustig machen schon etwas angestaubt. Jeder Besserwessi weiß doch, dass wie hier im Westen immer alles klüger und vernünftiger gemacht haben, nicht wahr? Die kleinliche miefige und verklemmte Welt der ehemaligen DDR wird gut dargestellt. Warum diese Welt so sang- und klanglos unterging, bleibt aber immer noch ein Rätsel. Dort bewegt sich der Held der Geschichte Klaus Uhltzscht oder so ähnlich, wie ein moderner Eulenspiegel von einem Fettnäpfchen zum nächsten. Die Hörbuchfassung gewinnt durch den schnoddrigen Ton des Erzählers.


Twilight - Bis(s) zum Morgengrauen (inkl. Poster)
Twilight - Bis(s) zum Morgengrauen (inkl. Poster)
Preis: EUR 13,99

4 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Schöne rockige Stücke, 2. Januar 2009
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ich bin der Meinung, dass der Soundtrack sehr gut ist, da er perfekt zum Buch passt. Es sind Lieder dabei die Spannung aufbauen. Aber nicht nur. Auch langsame Stücke werden gespielt und spiegeln die verwirrende Liebe von Bella und Eward wieder.
Der Soundtrack ist auch geeignet für Menschen die das Buch oder den Film nicht kennen.


Das Imperium der Schande: Der Kampf gegen Armut und Unterdrückung
Das Imperium der Schande: Der Kampf gegen Armut und Unterdrückung
von Jean Ziegler
  Taschenbuch
Preis: EUR 8,95

1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Scham und Schande, 2. Januar 2009
Natürlich werden nur diejenigen die Schande über die Ungerechtigkeit der Welt empfinden, die am wenigsten dafür können und dann auch eher zu den Lesern dieses Buch werden. Alle anderen werden ignorant darüber hinweggehen oder ihre Eigensucht mit den Umständen rechtfertigen. Die neoliberale Weltordnung ist so selbstverständlich geworden, dass sie als zweite Natur erscheint ohne Alternative und Ausweg. Dagegen begehrt ZIEGLER auf und so ist das Buch zu empfehlen trotz aller Unzulänglichkeiten, etwa die romantisierende Sprache, wenn er die Dritte Welt beschreibt. Aber er nennt auch ausdrücklich die Firmen, die mit ihrem Profitstreben die Gesundheit außer Acht lassen, wie etwa Nestlé, die Trockenmilch an Stillende Mütter vertreibt, das die Babys krank und die Familien arm macht. Mit geschickter Werbung wird die Muttermilch schlecht gemacht und die eigenen Produkte vermarktet. Er kritisiert die Tendenz, dass buchstäblich alles im Kapitalismus zur Ware gemacht wird, damit es Profit abwirft. So werden zunehmend Pflanzen, Düngemittel und Tiere patentiert um damit Geld zu machen. Selbst Stickstoff aus der Luft wird als Medikament deklariert, damit es teurer verkauft werden kann. Die Schere zwischen arm und reich, zwischen erster und dritter Welt wird dadurch vertieft. Aber auch in Europa steigt sie Armut, was nicht zuletzt dadurch deutlich wird, dass Speisungen und Versorgung von Armen in Deutschland immer augenscheinlicher und verbreiteter werden.


Im Bann der Dunkelheit: Roman
Im Bann der Dunkelheit: Roman
von Dean Koontz
  Taschenbuch

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Langeweile statt Bann, 2. Januar 2009
Rezension bezieht sich auf: Im Bann der Dunkelheit: Roman (Taschenbuch)
Das Buch ist nur mäßig interessant. Zwar versteht KOONTZ es Spannung aufzubauen, aber seine Schilderungen und Erklärungen wirken weit hergeholt und aufgesetzt. Der lockere Ton der Protagonisten passt nicht zur düsteren Atmosphäre und so verliert der Schrecken stark an Wirkung. Aber vielleicht glauben Amerikaner, sie müssen immer so locker und erfolgreich sein. Selbstzweifel sind völlig unbekannt. Von einem Thriller erwarte ich, dass er mich wirklich in den Bann zieht, in eine unerklärliche Wirklichkeit, wie LOVECRAFT es kann. Dann kann der Held der Geschichte nicht so unberührt sein, wie in diesem Buch. Die dauernden Zitate über gelesene Bücher und Filme sind ärgerlich. Der Plot ist unglaubwürdig und wird wenig konsistent erzählt.

KOONTZ habe ich nun mal ausprobiert und festgestellt, dass er nur ein Vielschreiber ist


Was wäre geschehen, wenn?: Wendepunkte der Weltgeschichte
Was wäre geschehen, wenn?: Wendepunkte der Weltgeschichte
von Robert Cowley
  Taschenbuch

15 von 17 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Eimgeschränkte Phantasie, 12. Dezember 2008
Für jeden Fan der Geschichte ist die kontrafaktische Geschichtsspekulation etwas sehr verführerisches. Zu jedem Ereignis gibt es zigfache Alternativen und so hätte man sich hier auf ein Buch freuen können, in dem Fachwissenschaftler mal so richtig loslegen können. Aber leider Thema verfehlt! Historische Wendepunkte werden dargestellt, aber mögliche alternative Verläufe kommen zu kurz. Es gelingt noch am besten in der Alten Geschichte, bei einem frühen Tod von Sokrates oder einem Sieg von Kleopatra über Oktavian, aber nicht mehr bei den Ereignissen aus dem 20. Jahrhundert. Störend macht sich bemerkbar, dass hauptsächlich Militärhistoriker schreiben, so dass der Ton oft schnarrend und engstirnig ist. Beim Artikel über Lenin lebt der Kalte Krieg unnötigerweise noch einmal auf. Auch ist der Blickwinkel sehr auf Amerika und England gerichtet. Besonders unergiebig sind die Kapitel über die Verteidigung Australiens gegen Japan. Dort wird eine militärische Heldengeschichte erzählt. Aber die Auswirkungen einer Niederlage bei einer japanischen Invasion Australiens werden gar nicht erörtert. Fehlanzeige. Was hat das mit dem Thema des Buches zu tun? Oder was ist wichtig daran, wenn Hitler keinen Selbstmord begangen hätte und sich in Nürnberg dem Gericht hätte stellen müssen? Dann wäre er eben 1 Jahr später gestorben -na und? Mit dem Thema lassen sich wohl spannendere Bücher schreiben.
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Jun 4, 2011 6:09 PM MEST


Eine kurze Naturgeschichte des letzten Jahrtausends
Eine kurze Naturgeschichte des letzten Jahrtausends
von Josef H. Reichholf
  Taschenbuch
Preis: EUR 9,95

7 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Gegen Naturverniedlichung, 12. Dezember 2008
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ein hervorragendes Buch, welches konsequent die Veränderungen unserer Umwelt unter naturwissenschaftlichen Gesichtspunkten betrachtet. Und eben nicht wie so oft unter rein ökonomischen einerseits oder romantisierenden Aspekten andererseits.
Das weitverbreitete romantisierende Naturverständnis geht von "statischen Gleichgewichten" aus, die der "Mensch" böse zerstört. Die Schöpfung wird harmonisch gedacht und idealisiert. REICHHOLF als Professor für Zoologie in München weiß es besser. Natur ist ein dynamischer Prozess dauernder Veränderungen. So wandelte sich das Klima auch in geschichtlicher Zeit oft und auch abrupt ohne menschliches Zutun. Arten kamen und verschwanden gemäß den Regeln der Selektion und der Anpassung. Den Einfluss der modernen Gesellschaft vornehmlich als umweltzerstörend zu beschreiben stellt die Menschen außerhalb der Natur und ist damit nicht ökologisch gedacht. REICHHOLF beschreibt, dass die Industrialisierung nicht nur negative sonder auch positive Effekte auf Fauna und Flora haben kann. Und er kritisiert, wie verlogen der herkömmliche Tierschutz oft daherkommt. Ich habe mich auch schon oft gefragt, wie etwa der Schutz der Delphine bei den Fischen ankommt, die von ihnen gefressen werden. Tiere die beliebt, niedlich und repräsentativ sind werden geschützt, andere eben nicht und das bringt diversen Verbänden auch gut Geld ein. Man kann dies durchaus billigen- wer hat schon was gegen Pandas? - aber mit einem naturwissenschaftlichen Verständnis hat das nichts zu tun.
Der Stil ist am Anfang etwas holprig. So spricht er von der "unrühmlichen Rolle des Rums". Geschichtliche Entwicklungen werden oft sehr vereinfacht und teilweise falsch beschrieben, etwa wenn er behauptet, dass die Syphilis aus Amerika kommt oder die Goten aus Skandinavien. Da sind veraltete Ansichten. Aber wenn er zu seinem eigentlichen Thema kommt, schreibt REICHHOLF brillant und fundiert.


Imperium (Cicero, Band 1)
Imperium (Cicero, Band 1)
von Robert Harris
  Taschenbuch

4 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Geschichtsunterricht, 12. Dezember 2008
Rezension bezieht sich auf: Imperium (Cicero, Band 1) (Taschenbuch)
Für jeden Geschichtsinteressierten biete das Buch einen guten Einblick in das Leben Ciceros und in Zeit der untergehenden Römischen Republik. Aber das Buch krankt wie viele historische Romane daran, dass über die gute Recherche der Zeitbedingungen die Handlung im Roman vernachlässigt wird. Cicero ist hier eine Person mit ausschließlich positiven Eigenschaften, der sich heroisch gegen eine Vielzahl von Fieslingen durchsetzt - Hollywood pur. Ein dermaßen geschönter Charakter wird schnell uninteressant, eine Entwicklung wird in der Persönlichkeit nicht erkennbar. Harris erster Roman "Vaterland" überraschte durch einen originellen Plot, wobei auch damals die Auflösung fade war. In seinen folgenden Romanen konnte man viel lernen, aber gute Unterhaltung ist etwas anderes
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Jan 15, 2009 1:03 PM CET


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-12