Fashion Sale Hier klicken reduziertemalbuecher Cloud Drive Photos Erste Wahl Learn More Sommerschlussverkauf Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip Summer Sale 16
Profil für leserattebremen > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von leserattebremen
Top-Rezensenten Rang: 4.024
Hilfreiche Bewertungen: 382

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
leserattebremen

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-20
pixel
Ladies and Gentlemen, das ist ein Überfall -: Die Geschichte von Bonnie & Clyde
Ladies and Gentlemen, das ist ein Überfall -: Die Geschichte von Bonnie & Clyde
von Michaela Karl
  Taschenbuch
Preis: EUR 9,99

4.0 von 5 Sternen Ein Leben auf der Flucht, 17. Juli 2016
Bonnie und Clyde sind eines der berühmtesten Gangsterpärchen der Welt, Anfang der 30er Jahre hielten Sie den Süden der USA in Atem mit ihren zahlreichen Überfällen auf Banken und Geschäfte. Ihr Leben wurde mehrfach verfilmt und in zahlreichen Büchern verarbeitet, es gibt sogar Songs über ihr Dasein als „Outlaws“, immer auf der Flucht vor der Polizei. Doch was steckt hinter diesem Mythos der schönen und selbstbestimmten Kriminellen? Michaela Karl geht der Geschichte von Bonnie und Clyde in ihrem Buch detailliert nach und sucht nach der Wahrheit hinter dem sagenumwogenden Mythos.
„Ladies und Gentemen, dies ist ein Überfall!“ Wer dahinter die glückliche Geschichte einer großen Liebe auf der Suche nach einer gerechteren Welt sucht, wird schnell eines besseren belehrt. Clyde rutschte während der schweren Wirtschaftskrise der USA wie so viele langsam in die Kriminalität und zog später auch seine Freundin Bonnie mit. Diese blieb zwar immer bei ihm, weil sie glaubte, ohne ihn nicht mehr leben zu könne, doch schillernd war ihr Leben keineswegs. Geprägt von Flucht, Verletzungen und auch Verlusten im engsten Freundes- und Familienkreis, verbrachten die beiden ein gehetztes und auswegsloses Leben. Beiden war immer klar, dass sie sehr jung sterben würden, vermutlich erschossen von der Polizei auf der Flucht. Denn eines war für Clyde nach seinem Aufenthalt auf einer Gefängnisfarm in Texas klar: Niemals wieder würde er ins Gefängnis gehen, eher würde er sterben.
Michaela Karl beschreibt das Leben der beiden so spannend wie in einem guten Krimi und obwohl die beiden viel Unrecht begehen, fühlt und leidet man mit ihnen. Es ist keine Rechtfertigung, doch in der auswegslosen wirtschaftlichen Situation damals wussten viele sich nicht anders zu helfen, als auf die kriminelle Weise an Geld zu kommen. Und lange Zeit stand auch die Bevölkerung hinter Bonnie und Clyde, wenn sie den skrupellosen Banken das Geld stahlen. Der Autorin ist eine ausgezeichnete Biographie dieser beiden Persönlichkeiten gelungen und gleichzeitig und sehr gute Beschreibung der historischen Situation, in der beide aufgewachsen sind und sozialisiert wurden.
„Ladies und Gentlemen, dies ist ein Überfall! Die Geschichte von BONNIE & CLYDE“, erschienen im btb Verlag, ist eine großartige Lektüre, die man Krimifans genauso ans Herz legen kann wie historisch interessierten Lesern. Ein großartiger Überblick über die Vereinigten Staaten der 20er und 30er Jahre des 20. Jahrhunderts und ein unverstellter Blick auf das Gangsterpärchen Bonnie und Clyde.


Emsa 515544 Salatschleuder mit Kurbel, 4 Liter, Weiss/Ocean, Basic
Emsa 515544 Salatschleuder mit Kurbel, 4 Liter, Weiss/Ocean, Basic

5.0 von 5 Sternen Großartiges Preis-Leistungs-Verhältnis, 11. Juli 2016
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Die Salatschleuder ist stabil und funktioniert einwandfrei. Für den Preis wirklich eine super Sache und die Farbauswahl ist noch ein zusätzlicher Pluspunkt, so kommt etwas Farbe in die Küche.


Soehnle 65847 Digitale Küchenwaage Roma, White
Soehnle 65847 Digitale Küchenwaage Roma, White
Preis: EUR 16,99

5.0 von 5 Sternen Großartig, 11. Juli 2016
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Die Waage ist absolut simpel zu bedienen und funktioniert einwandfrei. Statt vieler überflüssiger Funktionen kann man über einen Knopf alles einstellen, was man braucht. Ich kann sie nur weiterempfehlen.


Der Fünfzigjährige, der nach Indien fuhr und über den Sinn des Lebens stolperte: Roman (Die Göran-Borg-Romane, Band 1)
Der Fünfzigjährige, der nach Indien fuhr und über den Sinn des Lebens stolperte: Roman (Die Göran-Borg-Romane, Band 1)
von Mikael Bergstrand
  Taschenbuch
Preis: EUR 9,99

4.0 von 5 Sternen Ausbruch aus dem Leben, 11. Juli 2016
Göran Borg ist Anfang 50, arbeitet in einer Kommunikationsagentur und ist eindeutig ein Gewohnheitstier. Als er seinen Job verliert, macht er etwas für ihn völlig ungewöhnliches: mit seinem Freund Erik reist er kurzerhand nach Indien. Dort erlebt er erst einmal einen gehörigen Kulturschock, doch überrascht muss er feststellen, dass diese Luftveränderung ihm sogar gut tut. Als Erik zurück nach Deutschland reist, bleibt Göran in Indien – und stürzt sich in das turbulente Leben von Delhi.
„Der Fünfzigjährige, der nach Indien fuhr und über den Sinn des Lebens stolperte“ von Mikael Bergstrand ist ein sehr witziges und kurzweiliges Buch mit interessanten und sympathischen Figuren. Doch nicht alles, was Göran erlebt ist einfach nur witzig, es ist teilweise auch nachdenklich. Sein Freund Yogi scheint zwar für alles den passenden Vergleich aus der Welt der hinduistischen Götter zu haben, doch auch er kann Göran nicht immer helfen. Ob Göran nun den Sinn des Lebens findet sei einmal dahingestellt, er lernt auf jeden Fall, dass es sich lohnt aus seinem gewöhnten Leben auszusteigen, um neue Menschen und Kulturen kennenzulernen. Und als Leser begleitet man ihn gerne bei seinen zahlreichen Erlebnissen und hat genauso viel Spaß wie sein Freund Yogi, dem wirklich nichts die gute Laune vermiesen kann, wie es scheint.
Mikael Bergstrand hat mit „Der Fünfzigjährige, der nach Indien fuhr und über den Sinn des Lebens stolperte“ einen fröhlichen Roman mit kleinen Hintergedanken geschrieben, der beim Lesen einfach Spaß macht und einen mit Göran gemeinsam nach Indien entführt.


Frühstück mit den Borgias: Roman
Frühstück mit den Borgias: Roman
von DBC Pierre
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 18,00

5.0 von 5 Sternen Skurril und vielschichtig, 8. Juli 2016
Ariel Panek ist Wissenschaftler und auf dem Weg aus den USA zu einer Konferenz in Amsterdam. Um Angenehmes und Nützliches zu verbinden, reist mit einem anderen Flug auch seine Studentin Zeva an, mit der er eine Affäre hat. Doch sein Flugzeug muss wegen schlechtem Wetter in Stansted landen und ein Taxifahrer bringt ihn in eine Pension an der Küste, mitten im Nirgendwo, ohne Telefon oder Internet und vor allem zusammen mit einer äußerst skurrilen Familie, die sich im Hotel „The Cliffs“ sehr langfristig eingerichtet zu haben scheint. Weder kann er Zeva informieren noch weiß er, wie er dort wieder gekommen soll. Eine außergewöhnliche Zeit für Ariel beginnt.
„Frühstück mit den Borgias“ ist ein wirklich außergewöhnliches und witziges Buch. Erst ganz zum Schluss versteht man die gesamten Zusammenhänge, aber bis dahin ist es einfach wunderbar abwegig und absurd. Die Charaktere der Familie, die vom Hotelbetreiber wegen ihrer überkandidelten Art die „Borgias“ genannt werden, sind alle mit vielen Eigenarten und Seltsamkeiten angelegt. Die alte, im Rollstuhl sitzende Margot terrorisiert ihre Familie, ihre Tochter Olivia irrt fast hilflos durch die Gegend und das Mädchen Gretchen, von dem nicht ganz klar wird, wie sie zur Familie gehört, ist ein fast ätherisches, märchenhaftes Wesen, das es aber faustdick hinter den Ohren hat. Sie spielen mit Ariel ein kleines perfides Spiel, dem er im „The Cliffs“ hilflos ausgeliefert ist.
„Frühstück mit den Borgias“ war mein erster Roman von DBC Pierre und hat mich restlos begeistert. Selten habe ich so einen absurden und lustigen Roman mit einem so stimmungsvollen und beeindruckenden Ende gelesen, ich kann den Roman nur jedem weiterempfehlen.


Worauf du dich verlassen kannst
Worauf du dich verlassen kannst
von Kate Tempest
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 14,99

5.0 von 5 Sternen Fesselnd und beeindruckend, 6. Juli 2016
Harry, Becky, Pete und Leonard leben in London und sind das Sinnbild dieser pulsierenden Stadt. Sie suchen ihren Weg, kämpfen um Halt und hängen ihren Träumen nach, die sie nicht verwirklichen können. Sie sind jung und wollen eigentlich nur leben, doch viele Dinge stehen ihnen im Weg, nicht zuletzt sie selbst. Als Harry und Becky sich treffen, herrscht zwischen ihnen eine besondere Anziehung, doch ihre Wege trennen sich und Becky verliebt sich in Harrys Bruder Pete. Als Harry und Becky sich über Pete wiedertreffen, sind sie verzweifelter denn je auf der Suche nach einem Sinn in ihrem Leben.
Kate Tempest hat mir ihrem Debutroman „Worauf du dich verlassen kannst“ das leidenschaftlichste und mitreißendste Buch geschrieben, dass ich seit langem gelesen habe. Die Geschichten der Protagonisten sind eindringlich beschrieben und gehen einem unweigerlich nahe, ihre Verzweiflung ist beim Lesen regelrecht spürbar. Sie hängen vergangenen Chancen und unglücklichen Kindheitserinnerungen nach und kommen kaum voran oder jedenfalls nicht dahin, wo sie hinwollen. Kate Tempest beschreibt all dies so fesselnd, dass man völlig in die Geschichte eintaucht und die Charaktere nicht mehr loslassen will. Das Buch nimmt einen gefangen und lässt einen nach Ende der Lektüre nur langsam wieder los. Zu sehr war man an die Figuren und ihre Leben gebunden.
Ich kann „Worauf du dich verlassen kannst“ von Kate Tempest nur uneingeschränkt empfehlen, dieses Buch hat mich begeistert und beeindruckt.


Three Night Stand: Liebe ist simpel
Three Night Stand: Liebe ist simpel
Preis: EUR 3,99

4.0 von 5 Sternen Liebe ist manchmal doch nicht so simpel, 4. Juli 2016
Lisa George ist eine erfolgreiche Autorin und reist nach Los Angeles, um mit an den Drehbüchern für ihre Romanreihe zu schreiben. Bevor jedoch die Arbeit losgehen soll, geht sie mit ihrer Freundin Karen auf eine Party – und landet prompt mit einem hübschen Mann im Bett. Eigentlich will sie Nick danach nie wiedersehen, doch es wartet eine Überraschung auf sie. Ob sie wollen oder nicht, müssen die beiden in Zukunft zusammenarbeiten. Ob das gut gehen kann, nach dem die beiden nach der Party miteinander im Bett gelandet sind?
„Three Night Stand“ von Ina Linger bringt alles mit, was ein locker-leichter Frauenroman haben sollte: Die Figuren sind ausgesprochen sympathisch, sowohl die Haupt- als auch die Nebenfiguren haben eine eigene Story und sind größtenteils glaubwürdig. Die Ausgangssituation wirkt zwar etwas konstruiert, aber das erkennen sogar die Charaktere an, die sich stellenweise wohl vorkommen wie in einem etwas plumpen Drehbuch. Mit dem überdrehten und dennoch liebenswerten Schauspieler Liam Chandler als Nicks bestem Freund ist der Autorin ein großartiger Charakter gelungen, der der Geschichte den nötigen Pep verleiht und den Protagonisten hin und wieder den nötigen Schubs in die richtige Richtung gibt.
„Three Night Stand: Liebe ist simpel“ hat mir sehr gut gefallen, wie auch schon im vorhergehende Roman hat die Autorin Ina Linger alles richtig gemacht, was man für einen typischen Frauenroman braucht: Etwas Liebe, etwas Drama und die ein oder andere ungewollte Verwechslung sorgen für viel Unterhaltung und Spaß bei der Lektüre.


Geradeaus ist keine Himmelsrichtung: Roman
Geradeaus ist keine Himmelsrichtung: Roman
von Irene Zimmermann
  Taschenbuch
Preis: EUR 9,99

4.0 von 5 Sternen Kurzweilige Story und nette Charaktere, 29. Juni 2016
Karola braucht kurzfristig Geld und nimmt daher einen etwas seltsamen Job an: Sie soll ein Auto in der Schweiz abholen und nach Deutschland überführen, angeblich wurde er in der Schweiz nach einem Unfall dort repariert. Kurzerhand packt sie Freundin Regine und deren Bekannte Giulia ein und gemeinsam geht auf Tour nach Zürich. Als die drei auf der Rückfahrt jedoch 1,5 Millionen Euro im Kofferraum finden und von Mafiastreitigkeiten in der Stadt hören, wird ihnen mulmig. Als sie dann von Karolas Tochter auch noch erfahren, dass deren Wohnung komplett auf den Kopf gestellt wurde, sehen sie nur noch eine Möglichkeit: Flucht. Und zwar direkt nach Hedelstetten, wo Karola aufgewachsen ist. Ob die Mafia sie dort finden kann?
„Geradeaus ist keine Himmelsrichtung“ von Irene Zimmermann ist ein kurzweiliger und lustiger Roman um drei Frauen, die zwar vor der Mafia flüchten aber eigentlich auch ein bisschen auf der Suche nach dem eigenen Glück sind. Bei Karolas Tante Gisa schlüpfen sie unter und überlegen sich die kuriosesten Arten, wie sie sich vor der Mafia versteckt halten könnten und vor allem auch, was sie mit dem Geld machen könnten. Die drei Figuren sind sehr sympathisch, wenn sie auch teilweise ein wenig flach bleiben und man gerne etwas mehr über ihren Charakter erfahren würde. Dennoch macht der Road-Trip beim Lesen viel Spaß und man fiebert mit ihnen mit. Auch die Nebenfiguren sind liebevoll beschrieben, besonders der Oberbürgermeister und Karolas Tante Gisa sind witzige Charaktere.
Irene Zimmermann, die eigentlich Kinder- und Jugendbuchautorin ist, hat mit ihrem ersten Roman „Geradeaus ist keine Himmelsrichtung“ die perfekte Unterhaltung für den kommenden Sommerurlaub geschrieben – locker, unterhaltsam und witzig von der ersten bis zur letzten Seite.


Satin Island: Roman
Satin Island: Roman
von Tom McCarthy
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 19,99

4.0 von 5 Sternen Der große Bericht, 28. Juni 2016
Rezension bezieht sich auf: Satin Island: Roman (Gebundene Ausgabe)
U. ist Anthropologe und arbeitet in der freien Wirtschaft. Sein Auftrag lautet, den ultimativen großen Bericht zu schreiben. Die Form? Egal, die findet sich. Vor diesem Auftrag stehend ergeht U. sich für den Leser in Betrachtungen über die Menschen in der Gegenwart, seiner „Präsensanthropologie“ wie er es nennt. Von Ölkatastrophen über Starbucks zu Fallschirmunfällen und politischen Protesten fasst er fast formlos und unsortiert die Welt zusammen.
Es ist nicht der große Bericht, den man mit „Satin Island“ liest, es ist ein faszinierendes und anregendes Buch. Tom McCarthy zwingt regelrecht zum Nachdenken und Weiterdenken. Sicher ist es keine lockerleichte Unterhaltungsliteratur, aber McCarthy legt den Finger in die Wunden der Gesellschaft und führt uns unsere eigene Absurdität vor. Er ist ein großartiger Beobachter von Menschen und Mustern, anders hätte „Satin Island“ wohl nicht zu dieser Form finden können. Was nach einem Mammutroman von 800 Seiten klingt fasst er kompakt und doch überzeugend auf 200 Seiten zusammen und lässt uns Leser am Ende doch allein zurück mit der Frage, was das eigentlich war, was wir da gerade gelesen haben. Beobachtung? Gesellschafskritik? Oder einfach nur die Beschreibung des alltäglichen Chaos, dem wir uns alle immer wieder wie U. auch stellen müssen.
Am Anfang hatte ich Probleme, mich in den Stil von Tom McCarthy einzufinden und wirklich in „Satin Island“ einzutauchen, doch Seite für Seite faszinierte es mich immer mehr. McCarthy ist ein spannendes und außergewöhnliches Stück Literatur gelungen, das meiner Meinung nach vollkommen zu Recht für den Booker Prize 2015 nominiert war.


Shopaholic & Family: Ein Shopaholic-Roman 8 (Schnäppchenjägerin Rebecca Bloomwood, Band 8)
Shopaholic & Family: Ein Shopaholic-Roman 8 (Schnäppchenjägerin Rebecca Bloomwood, Band 8)
von Sophie Kinsella
  Taschenbuch
Preis: EUR 9,99

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Becky Bloomwood ist zurück, 22. Juni 2016
Rebecca Bloomwood ist wieder unterwegs, dieses Mal aber nicht nur mit ihrem Mann Luke und Tochter Minnie. Ein Roadtrip steht an und mit dabei sind neben Freundin Suze auch Beckys Mutter Jane und deren Freundin Janice. Gemeinsam wollen Sie Beckys Vater Graham und Suzes Mann Tarquin finden, die plötzlich verschwunden sind, um irgendetwas „in Ordnung zu bringen“, wie es auf einem hinterlassenen Zettel stand. Die Jagd führt sie von L.A. nach Las Vegas und noch weiter durch den Süden Kaliforniens. Was hat Beckys Vater nur vor und welches Geheimnis verbirgt er vor seiner Familie?
In diesem Band der Shopaholic-Reihe präsentiert sich Rebecca wunderbarerweise mal von einer etwas anderen, ruhigeren Seite. Sonst immer auf der Jagd nach Schnäppchen, Promis und den berühmten fünf Minuten Ruhm, merkt sie jetzt, dass diese Oberflächlichkeit nicht alles ist. Das Verschwinden ihres Vaters und ein Streit mit Suze führen dazu, dass sie reflektierter wird. Dadurch gewinnt das ganze Buch, da es nicht mehr so platt und bunt daher kommt und Rebecca einem wieder sympathischer wird, nachdem sie im vorherigen Buch den absoluten Höhepunkt an Egoismus erreicht hatte.
Ansonsten ist „Shopaholic & Family“ wieder super geschrieben, flüssig und spannend zu lesen und eine super Lektüre für den Sommerurlaub. Besonders wenn man die Charaktere schon kennt und die Bezüge zu „Shopaholic in Hollywood“ herstellen kann, lohnt sich das Buch. Auch Derek Smeath, Beckys langjähriger Bankmitarbeiter, kommt wieder zu einem Gastauftritt, auch wenn seine Rolle hier recht klein ist. Alles in allem kann man „Shopaholic & Family“ allen Fans wieder uneingeschränkt empfehlen.


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-20