Fashion Sale Hier klicken reduziertemalbuecher Cloud Drive Photos yuneec Learn More Sommerschlussverkauf Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip Summer Sale 16
Profil für Eve Schmeve > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Eve Schmeve
Top-Rezensenten Rang: 4.009.327
Hilfreiche Bewertungen: 8

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Eve Schmeve "Eve"

Anzeigen:  
Seite: 1
pixel
Alle Jahre wieder: Der Audiobuch-Adventskalender
Alle Jahre wieder: Der Audiobuch-Adventskalender
von Johannes Steck
  Audio CD

2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Naaaaaja, 11. März 2012
Da es ziemlich schwer ist, einen Kalender zu finden, der keine Süßigkeiten enthält, habe ich mich für diesen Audio Adventskalender entschieden. Eine sehr schöne Idee, wie ich fand - sich mit Adventsgeschichten und Liedern jeden Tag etwas mehr auf Weihnachten zu freuen und die Adventszeit so richtig zu genießen. Leider sind einige der Gedichte wirklich nicht schön, und teilweise sind die Geschichten ziemlich langatmig. Habe den Kalender für meinen Freund gekauft (Ende 20, ich selbst bin Anfang 20) und kann ihn zumindest für unsere Altersklasse nicht wirklich empfehlen. Eine sehr schöne Idee mit einigen schönen Beiträgen, aber so richtig überzeugt hat uns der Kalender dann im Endeffekt nicht.


DK Eyewitness Travel Guide: New York City
DK Eyewitness Travel Guide: New York City
von Eleanor Berman
  Taschenbuch

5.0 von 5 Sternen DK Eyewitness Guides - immer wieder ein Vergnügen, 11. März 2012
Ich hole mir die Reiseführer dieser Marke für jeden Urlaub und bin noch nicht enttäuscht worden. Die perfekte Mischung aus interessanter sowie akkurater Info und informativen Bildern und Grafiken. Nach einer kurzen und übersichtlichen, mit vielen Bildern bestückten Geschichte der Stadt, ist der Guide gut nachvollziehbar in Stadtteile unterteilt.

Auf den ersten Seiten des Abschnittes über den jeweiligen Stadtteil ist ein Ausschnitt des Stadtplans mit den wichtigsten Sehenswürdigkeiten abgedruckt, es folgt eine schematische (immer sehr schöne und anschauliche) Zeichnung eines bestimmten Teils des Stadtteils, für den ein Spaziergang vorgeschlagen und eingezeichnet ist, an dem entlang man einige der wichtigsten Sehenswürdigkeiten (meist mit Bildchen und Infotext) zu sehen bekommt. Die vorgeschlagenen Spaziergänge machen es einfach, die Stadt per Pedes auf eigene Faust zu erkunden.

Danach folgen weitere Seiten mit Text über die verschiedenen Sehenswürdigkeiten, mit den jeweiligen Informationen zu Öffnungszeiten, Adressen, Stationen des ÖPNV und Internetadressen für weitere Informationen. Berühmte oder besondere Sehenswürdigkeiten erhalten meist noch einmal eine Doppelseite mit schematischer Zeichnung der Außenansicht und des Innenlebens mit vielen kleinen interessanten Informationen.

Super ist außerdem, dass der Führer für die großen Museen jeweils ein Gebäudeplan mit den verschiedenen Austellungsebenen sowie eine Art kurzer Rundgang mit den wichtigsten Stücken (mit Bildern) und Informationen zu ihnen beinhaltet, sodass man auch hier im Notfall ohne kostspielige Führung ganz alleine viel mitnimmt.

Im Hinteren Teil des Reiseführers befinden sich ausführliche Informationen zu Hotels, Restaurants, Shopping und alles, was ein Reisender noch so an Informationen braucht. Man muss dazu sagen dass die Preisvorstellungen schon eher gehoben sind, also nichts für junge Budget-Reisende wie mich, trotzdem empfehle ich den Reiseführer genau solchen Reisenden, weil er abgesehen davon so super innovativ und praktisch ist. Dahinter befinden sich noch detaillierte Karten der Stadt sowie eine Karte der Subway Linien mit Stopps.

Alles in Allem kann ich diesen Guide jedem empfehlen, der mit einem Seite um Seite vollgeschriebenen Reiseführer mit viel zu viel Information zum Aufnehmen nicht weit kommt, sondern eine Zusammenfassung der wichtigsten Informationen (die trotzdem auf gar keinen Fall zu kurz geraten ist) und anschauliche Darstellungen bevorzugt. Mir hilft der Guide immer, schon im Vorhinein zu entscheiden, welche Sehenswürdigkeiten ich mir anschaue und welche nicht, und manchmal sehe ich zufällig ein Bild eines Ortes, den ich dann unbedingt besuchen möchte, den ich aber allein aufgrund einer Beschreibung ohne Bild nicht weiter beachtet hätte.


The Hunger Games (Hunger Games Trilogy, Band 1)
The Hunger Games (Hunger Games Trilogy, Band 1)
von Suzanne Collins
  Taschenbuch
Preis: EUR 6,99

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Spannend bis zum letzten Satz, 11. März 2012
Hin und wieder, zwischen Büchern, die man liest, weil sie von anderen empfohlen wurden, Büchern, die man liest, weil es gerade nichts besseres im Bücherschrank gibt, und Büchern, die man liest und an denen man sogar Gefallen findet - hin und wieder stößt man auf ein Buch, das einen daran erinnert, wie sehr man das Lesen liebt.
Ich konnte dieses Buch nicht aus den Händen legen und habe es innerhalb eines einzigen Tages verschlungen. Wenn ich etwas anderes zu tun hatte, konnte ich es kaum erwarten, wieder zurück zum Lesen zu kommen. Das Buch vereinnahmt den Leser wirklich von Anfang an, besonders wenn es ab der Hälfte noch spannender wird.
Ein dystopischer Roman mit originellen Ideen und Action pur, verpackt in eine einfach nachzuvollziehende und doch immer wieder überraschende Handlung. Zugegebenermaßen keine hochtrabende Literatur und nicht wirklich anspruchsvoll - dafür aber das reinste Lesevergnügen für jeden - ein spannender und bereichernder Zeitvertreib.


CityTrip Venedig
CityTrip Venedig
von Birgit Weichmann
  Broschiert

4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Viel Text, sehr wenig Inhalt, 29. März 2011
Rezension bezieht sich auf: CityTrip Venedig (Broschiert)
Statt diesem Reiseführer hätten wir auch die Wikipedia Seite für Venedig ausdrucken können, damit hätten wir mehr Informationen gehabt. Der Führer ist sehr unübersichtlich gestaltet, die Kapitelaufteilung ist sehr unpraktisch und die Kapitelüberschriften nichtssagend, sodass man nicht weiß, wo die gesuchte Information zu finden ist.
Es gibt keine vorgeschlagenen Spaziergänge oder Routen, sodass man ohne vorherige genaue Planung zu Hause relativ planlos herumläuft und eher zufällig auf Sehenswürdigkeiten stößt, die dann sehr dürftig beschrieben werden, mit oft auch unnötigen und uninteressanten Informationen.
Es beschäftigen sich lediglich 46 der knapp 150 Seiten mit Venedigs Attraktionen selbst, der Rest stellte für uns größtenteils unnötige Information dar, die keinem Reisenden, der sich auch nur halbwegs mit dem Internet auskennt und sich damit ein wenig auf seine Reise vorbereitet, weiterhelfen wird. So listet die Autorin z.B. zig Hotels und Unterkünfte auf - in der heutigen Zeit mit tausenden Internetbuchungsseiten unserer Meinung nach nicht mehr zeitgemäß.
Statt der zwar hübschen, aber meist nichtssagenden Bilder von Venedig, die teilweise eingefügt sind, wären Bilder zu den Informationstexten über Sehenswürdigkeiten hilfreicher gewesen. Die Sektion über den Canal Grande ist fast völlig nutzlos, da sie nur aus einer schematischen mit Zahlen versehenen Karte ohne Bilder besteht, wobei die den Zahlen zugehörigen Informationstexte über die Gebäude auf dahinterliegenden Seiten stehen, sodass man umblättern muss und eigentlich generell keine Ahnung hat, über genau welches Haus man da gerade etwas liest.
Einzig die oft interessanten und ungewöhnlichen Anekdoten (die aber wahrscheinlich auch in jedem anderen vernünftigen Reiseführer zu finden wären) waren eine Bereicherung.
Nach 2 Tagen fanden wir in Venedig selbst einen anderen Führer, der auf 60 Seiten mehr für uns relevante Informationen und ungleich hilfreichere Illustrationen hatte (eine Pocketversion des Eyewitness Travel Guide, mit dem wir in anderen Städten schon gute Erfahrungen gemacht haben) und mussten zu unserem Entsetzen entdecken, dass wir die bisher besuchten Sehenswürdigkeiten eigentlich nochmal besuchen müssten, um die in diesem Reiseführer so dürftigen beschriebenen Orte wirklich wertschätzen zu können. Mit dem neuen Führer in der Hand war die Enttäuschung über die verpassten Möglichkeiten des Entdeckens von Details und Infos sehr groß, und ich wurde die ganze Zeit das Gefühl nicht los, dass dieser Reiseführer unseren ersten Urlaub in Venedig zu einem weniger schönen Erlebnis gemacht hatte, als er es hätte sein können. Allein der Abschnitt über den Markusplatz, die Markuskirche und den Dogenpalast sollte eigentlich so viel interessanten Stoff bieten, dass man ihn interessant und ausführlich beschreiben könnte. Die Autorin beschränkt sich hier auf sehr allgemeine geschichtliche Informationen und kurze grobe Beschreibungen des Inneren der Gebäude, dies ist übrigens auch bei allen anderen Attraktionen der Fall.

Zum Schluss noch ein Wort zur beigefügten Straßenkarte von Venedig, die zwar mehr und auch kleinere Straßen und Wege darstellt als z.B. die kostenlosen Touristenkarten, aber dafür unheimlich oft und zu unserem Verdruss viele Kanalübergänge und Verbindungswege zwischen Straßen nicht verzeichnet. Wir sind oft auf Durchgänge gestoßen, die in der Karte als Sackgassen dargestellt werden. Dies macht die Planung eines Weges durch die ohnehin schon nicht leicht zu navigierenden Straßen noch schwieriger und nervt unheimlich.
Auch die Markierung der Sehenswürdigkeiten teilweise nur durch Zahlen, die man dann mühsam und langwierig im Führer wiederfinden muss, um herauszufinden, um was es sich bei diesem Objekt handelt, ist verbesserungswürdig. Ich verweise auf mir bekannte Karten von anderen Städten, bei denen zumindest die größten Sehenswürdigkeiten als kleine Bildchen dargestellt sind oder direkt auf der Karte mit Namen erwähnt sind.

Für das selbstständige Entdecken der Sehenswürdigkeiten in Venedig ohne zusätzliche teure Touren oder andere Broschüren und Infomaterialien ist dieser Führer völlig unbrauchbar!


Seite: 1