Fashion Sale Hier klicken Jetzt informieren b2s Cloud Drive Photos Inspiration Shop Learn More HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip Summer Sale 16
Profil für Prinz des Chaos > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Prinz des Chaos
Top-Rezensenten Rang: 6.037.728
Hilfreiche Bewertungen: 7

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Prinz des Chaos "Slaanesh" (Chaosgärten 696)

Anzeigen:  
Seite: 1
pixel
Jar of Flies
Jar of Flies
Preis: EUR 17,23

3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Beste Grunge Band, beste EP-Platte, 19. Mai 2011
Rezension bezieht sich auf: Jar of Flies (Audio CD)
Klar Alice and Chains waren mir schon lange ein begriff hatte aber nie CDs von ihnen gekauft da ich eher Thrash/Groovemetal bevorzuge, aber nachdem ich bei einem Freund öfters mal AIC gehört habe konnten meine Fingerchen auf der Amazon-Seite nicht mehr ruhig gehalten werden und hab mir Jar of Flies und Dirt zusammen bestellt.
WOW, ich habe es nicht bereut beide CDS super wobei Jar of Flies für mich das absolut beste ist was die Band je hervor gebracht hat auch wenn es nur eine EP ist(übrigens die einzige EP neben einer von Linken Park die jemals auf Platz eins der Billboard Charts klettern konnte, zurecht!!).
7 Tracks gibt es auf der EP alle mit bass und drumm begleitung akustisch eingespielt, bei manchen Stücken sind auch Hintergrundchöre und Streichinstrumente eingearbeitet und bei "Dont Fallow" wird in den ersten 3 min. eine Mundharmonika verwendet was sich alles super anhört und gut zusammen passt. Ebenso gibt es ein Instumentalstück auf der Platte und das letzte Lied ist sehr untypisch für die Band und verspricht was der Titel aussagt "Swing on This".
Die Lieder kommen für AIC verhätnisse natürlich sehr melancholisch und schwermütig daher und Layne gibt wieder tiefste einblicke in sein Seeleninerstes. Der klasse zweistimmige Gesang von Cantrell und Layne kommt auf dieser ruhigen Platte noch besser zu geltung als auf ihren härteren Scheiben.
Der absolute oberburner ist natürlich "Nutshell", allein das 54 sek Intro ist so geil das ich jedes mal Gänsehaut bekomme ein besserer opener eines Tracks ist mir einfach nicht bekannt.

Also alle die depressive melancholische Musik der ruhigeren gangart mögen sollten diese Platte unbedingt kaufen für alle die sie schon haben... viel spass beim höhren :D


Vulgar Display of Power
Vulgar Display of Power
Preis: EUR 5,49

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Pantera Power, 19. Mai 2011
Rezension bezieht sich auf: Vulgar Display of Power (Audio CD)
Ja wie konnte es anderster sein, Vulgar Display of Power war auch meine erste Pantera CD, sie ist aber auch das beste was die Band jemals hervorgebracht haben und einer der besten Groove/Thrash Alben überhaupt.
Ende der 80er weg vom Hair-Metal war schon Cowboys from Hell eine super Platte aber mit diesem Album haben sie sich selbst übertroffen, so einen Groove wie hier findet man auf keiner anderen CD dieses Genres, dabei übertreiben sie es nicht mit der Härte so wie bei den sachen die nach Far Behind Driven rauskammen. Dass soll aber auf keinen fall heißen das hier Blümchen-Mucke gespielt wird, hier gehts aggressiv und brutal zur sache, vorangestrieben von Vinnie Paul(drumms) und Dimbag(R.I.P. E-Gitarre)die zusammen super harmonieren
untermalt von Phil Anselmos wütenden Gesang ergibt das ein Drumm-Riff-Shoutgewitter der extraklasse.
Lückenfüller sucht man auf diesem Album vergeblich jeder Song hat seine stärken, ausser "By Demons by Driven" der mir persönlich nicht gefällt. Es lassen sich auch 2 Halb-Balladen auf der Cd finden wobei mir "Hallow" besser gefällt wie das ausgekoppelte "Love".
Die geisten Tracks sind das natürlich legendäre hymenhafte "Walk" und mein persönlicher liebling "Regular People" allein das Intro haut dier den letzten funken Verstand aus den Hirnwindungen soviel Groove sagenhaft :D, generell sind die Mid-Temponummern auf der Platte das beste.
Wünsch allen Leutz viel spass mit der Platte, aber vorsicht zuviel gebange führt zu irreperablen Schäden an der Nackenmuskulatur könnte bei dieser Platte passieren also KAUFEN ich bin Orthopäde :D


Finding Beauty in Negative Spaces
Finding Beauty in Negative Spaces
Preis: EUR 12,21

1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Nix neues im Space, 10. Mai 2011
Rezension bezieht sich auf: Finding Beauty in Negative Spaces (Audio CD)
Nachdem ich mir Disclaimer 2 und Karma and Effekt von Seether geholt hatte und beide super bzw. gut fand hab ich mir FBINS ohne mal vorher reinzuhören bei Amazon bestellt, wird sich schon gut anhören dachte ich.
Tja schad da hatte ich dann mal wieder eine Kurzschlussreaktion, denn das Album hat sich nicht gelohnt, ich hab es mir an 3 Tagen komplett angehört aber der Funke den ich besonders bei Disclaimer2 hatte wollte nicht zünden und seit dem verstaubt sie im CD-Regal.

Es gibt einfach nichts neues, die Lyrics(war noch nie Seethers stärke)werden schlechter statt besser, spätestens nach FBINS hab ich aufgehört zu zählen wie oft die Wörter Fake it in den einzelnen Liedern vorkommen, in 3-5 Tracks auf jeder CD geht es darum, sorry aber das ist sehr ermüdent. Auch die Härte ist abhanden gekommen Fuck It, Out of my Way und Simplest Mistake gingen ja noch richtig ab
hier vermisse ich sowas.
Da gibts nur 2 Punkte von mir, bleibt zu hoffen das das neue Album wieder besser wird, angehört hab ich es noch nicht aber das werde ich diesmal auf jeden fall bevor ich es mir kaufe :D


Stirb Langsam - Jetzt Erst Recht (Special Edition, 2 DVDs)
Stirb Langsam - Jetzt Erst Recht (Special Edition, 2 DVDs)
DVD ~ Bruce Willis
Wird angeboten von pb ReCommerce GmbH
Preis: EUR 4,49

0 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Das waren noch richtige Actionfilme!, 10. Mai 2011
Vorweg: Ich habe die DVD nicht, kenne den Film aber von früher her sehr gut, hatte ihn damals noch auf schönem altmodischen VHS und hab ihn ungelogen mindestens 100mal geschaut :=O, so jeden 3-4 Tag nach der Arbeit als enspannung, ich gehe also mit der Rezension nur auf den Film ein nicht auf die DVD.
"Hot Town, Summer in the City", trällert es am anfang, man sieht das geschäftige New York an einem sonnigen Morgen, Obsthändler verkaufen ihre Ware, gelbe Taxis fahren umher, alles wunderbar und dann !BOOOMMMMM! fliegt ebenmal eine Häuserzeile in die Luft(genauso wie die Autos die davor parkten) und vorbei ist es mit der Ruhe!!
Was für ein Opener, einfach genial und da macht es noch richtig WUMMM, keine billigen Modellexplosionen oder wie in heutigen hochgezüchteten vor Computer-Effekten verunstalteten Filmen.
Danach wird ein bissl Story aufgebaut(aber nur en bissl, is ja immerhin en Actionfilm also nicht so wichtig), Bruce gibt mal wieder den verkaterten leicht alkoholisierten Cop auf dem absteigenden Ast(wer Last Boys Scout, 16 Blocks und Tödliche Nähe kennt versteht das "mal wieder", aber diese Rolle is Bruce einfach auf den Leib geschneidert)der unfreiwillig wieder mal die halbe Welt retten muss.
Der Gegenspieler Simon(ein klasse spielender Jeremy Irons)ist der Bruder des im ersten Teil von Bruce getöteten Terroristenbosses, da könnte man ja denken das dieser Rachegefühle hegt und somit Bruce auf eine Schnitzeljagd quer durch NY hetzt um jede menge Bomben zu entschärfen.
Nachdem Bruce dann in Harlem(ja die Szene mit dem "I HATE NIGGERS", wer sie einmal gesehn hat vergisst sie nicht mehr) seinen schwarzen Helfer Zeus(Samuel L. Jackson)abgeholt hat geht es dann Schlag auf Schlag weiter und der Film fesselt seine zuschauer und gibt ihnen kaum eine Sekunde zum verschnauffen. Alles weitere bleibt dem zuschauer überlassen möcht ja net zuviel verraten.

Nur noch ein paar Szenen die meine persönlichen Highlights sind:
Da wo Bruce in die Staatsbank geht, mit zerissenen Klamotten, verkatert und schweisgebadet zudem noch völlig Öl und Blutverschmiert nach mehreren fast-tödlichen-Bombenexplosionen und von dem am Schalter stehenden Polizisten (ist aber en Terrorist in Uniform)skeptisch begutachtet wird. Daraufhin schaut auch Bruce an sich hinunter und sagt trocken " Hmm heut ist Waschtag".
Einfach aber urkomisch und genial
Oder in der Schule wo die Mega Bombe versteckt ist und Walter(der Polizei-Chief) die restlichen Kinder retten will die sich in der Schule versteckelt hatten. Also das werd ich meinen Lebtag nicht mehr vergessen, das war so spannend das ich Atembeschwerden und Herzrytmosstörungen bekommen hab :D
Also Fazit: Der beste Actionfilm der jemals gemacht worden ist, hier gibbet alles, dicke Explosionen, Auto-verfolgungs-fahrten, spannung bis zum abwinken, rätsel-spielchen, und zwei Hauptdarsteller die unfreiwillig zusammenarbeiten müssen und sich anfangs net besonders leiden können und somit Wortgefechte bilden die besser und lustiger nicht sein können.
KAUFEN, ANSCHAUEN, begeistert sein :D

PS: da fällt mir nochwas ein(dammisch meine Rezi ist schon wieder sau-lang -_-):
An alle die meinen "Och ne wie unrealistisch und sowas geht ja garnet und so weiter". Hey leute das ist en Actionfim. Also Hirn aus und sich einfach begeistern lassen, kla 3-4 Szenen hät kein Mensch überleben können aber es ist John Mclane der kann das, versprochen!!
Wer wirklich was unrealitisches sehen will der kann ja den aalglatten Brosnen in James Bond schauen(ja die übelsten Schlägereien und Crashes und weiss was ich übersteht er ohne das auch nur seine Schmalzlocke ausser Form kommt)oder Sly in Rambo 2-4 wo er ganze Herrscharen von Gegnern alleine platt macht.
Bruce sieht in seinen Actionfilmen wenigstens immer aus als ob er durch en Fleischwolf gedreht und anschließend von nem 40-Tonner
überfahren worden wär und das macht ihn mir sympatisch :D


The Blackening
The Blackening
Preis: EUR 5,70

5.0 von 5 Sternen Thats awesome!!, 10. Mai 2011
Rezension bezieht sich auf: The Blackening (Audio CD)
The Blackening is das erste Album was ich mir von Machine Head zugelegt hab und ich hab es keine Sekunde bereut, meine persönliche entdeckung des Jahres.
Ich kann selbst nicht erklären warum diese Perle des Thrash-Metals mir solang vorenthalten blieb, (naja in letzter Zeit hab ich doch zuviel "softere" sachen gehört, das könnte der grund sein)aber nach ordentlicher Durchforstung von Youtube wird dieses nicht das letzte Album der Band sein(somit auch nicht die letzte Rezension).
Was die Band hier an verschiedenen Gitarrenriffs abliefert ist phenomenal, da ist in manchen Tracks mehr abwechslung als bei anderen Bands auf ner ganzen Platte. Das Drumming geht nur vorwärts aber keineswegs so das durchgehend eintöniges double-drumm Gewitter vorherrscht, es ist abwechslungsreich mal sauschnell dann wieder mit fetten breaks.
Robby Flynn shoutet sich fast durch das komplette Album(manchmal klingt es vielleicht etwas zu gewollt), dennoch lassen sich gerade am Ende von den einzelnen Tracks oder in manchen Refrains ruhige passagen finden mit klarem Gesang was, wie ich finde, super passt.
Die einzelnen Solos von Flynn und Demmel(abwechselnd oder auch zusammen) harmonieren perfekt, gerade bei den Tracks Aesthetics of Hate und Halo, die sehr melodisch daherkommen.
Die einzlenen Lieder haben teilweise Spiellängen von über 10 min., was mir persönlich saumässig gut gefällt(da kommen die alten Iron Maiden zeiten zum vorschein :D), weil man so die einzelnen Stücke abwechslungsreich und vom aufbau her perfekt gestallten kann.
Zu den einzelnen Liedern brauch ich eigentlich garnicht näher einzugehen da sie durchgehend gut sind, ach was sag ich da, es geht nur vorwärts, ständig gibbet nur auf die vollen und wenn man mal denkt "phu jetz hör ich ja mal klaren gesang hier da kann man ja mal durchatmen....bummmmm" da setzt es schon das nächste Riff und Drumgewitter.
Aso der geilste Part für mich auf dem ganzen Album is bei Wolves ab 4.26 min da fetzt es dir aber den letzten funken Verstand aus den Hirnwindungen bei dem heftigen gebange was sich völlig automatisch und unkontrolliert einrichtet :D
So allen Hörern und denen die sich die Platte kaufen(und das solltet ihr "dies kann auch als Befehl angesehen werden", euer Prinz)viel spass beim hören.


The Illusion of Progress
The Illusion of Progress
Preis: EUR 9,99

3.0 von 5 Sternen Wo bleibt die Härte?, 28. April 2011
Rezension bezieht sich auf: The Illusion of Progress (Audio CD)
So wie Staind 2008 verlauten lies sollte TIoP wieder härter werden als die Vorgänger, juhuu dachte ich, aber leider wurde daraus nichts.
Es ist mit abstand das sanfteste Album der Band aber keineswegs das schlechtetse, meiner Meinung nach fällt da 14 SoG noch dahinter. Anderseits ist es auch nicht zu verwundern das die Härte von Dysfunktion oder wenigstens von BtC nicht erreicht wird, diese Jungs sind nun schon ziemlich lang im Musikgeschäft und haben ihre aggresive wuterfüllte Zeit überwiegend hinter sich gelassen, Sie sind älter geworden und zudem teilweise Familienväter geworden( Aaron z.b. hat 3 Töchter), da brauch wohl niemand zu erwarten das da nochmal eine Platte wie Tormented rauskommt wo über selbstzerstörung und Suicid gesungen(eher geschrien)wird.
Die CD an sich kommt mit einer schönen mischung aus mehreren Balladen einigen etwas rockigeren härteren Songs daher hat aber auch ein paar für diese Band bis dahin untypische Lieder parat so z.b. All I Want was ein sehr lockeren lebensfrohen Sound zutage legt oder The Corner was zusammen mit einem Chor aufgenommen wurde und sogar ein wenig Bluesigen Touch an den Tage legt, des weiteren findet man leichte Country Elemente in manchen Songs.

Meine Anspieltipps:
Auf jeden Fall Rainy Day Parade, der wirklich einzig härtere Song auf der Scheibe mit fetten Gittarenriffs und einer Bridge wo Aaron sogar fast anfängt zu shouten wie in längst vergessenen zeiten :D
Des weiteren sind Believe in Me und Save Me sehr schöne gelungene Balladen, Break Away und This is It kommen wieder etwas härter daher durchaus gelungen.
Zudem gibt es 2 extra Lieder auf der CD, 2 Live-Accoustik Stücke, wie sagt man so schön, das beste zum Schluss^^

So da ich eher ein Staindfan der ersten Stunde bin ist dies natürlich nicht mein Lieblingswerk aber es hat sich den Platz in jeder Staindsammlung verdient, 3 Sterne von mir. Für die Leute die auf Balladigen Alternativ Rock stehen kann man aber locker 5 Sterne geben da gibt es nicht viel vergleichbares zu.

An alle die die CD haben oder sie sich noch zulegen werden, Viel Spass beim Hören :D!


14shades of Grey
14shades of Grey
Preis: EUR 14,49

1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Hmm grauer Mischmasch, 28. April 2011
Rezension bezieht sich auf: 14shades of Grey (Audio CD)
Tja was soll ich sagen.
Ich bin wirklich grosser Staindfan, hab sogar das Bandlogo auf dem Unterarm tättowiert, dennoch find ich nicht alles super-dupi-toll was sie herausgebracht haben und genau so geht es mir bei 14 SoG.
Die ersten 3 Alben waren durchweg Hammer, aber bei dieser kommt bei mir keine grosse Stimmung auf es ist alles zu einstimmig es gibt keine wirklich harten Lieder und gute Balladen wie auf BtC findet man hier auch nicht.
Es ist die einzige Staind CD die ich mir nicht komplett in einem rutsch durchhören kann, es ist mir einfach zu eintönig und selbst die Stimme von Aaron Lewis der normalerweise einen Beipackzettel von Durchfalltabletten vorsingen kann und es sich trotzdem super anhört geht mir in manchen Liedern auf die Nerven. So z.b. bei Could it Be, der Song startet mit einem super Intro, die Verse hören sich auch klasse an aber der Refrain geht dann garnicht, schade drumm hätte man mehr drauss machen können denk ich mir dann.
Aber natürlich ist nicht alles schlecht wir sind ja immerhin noch bei Staind, FILL ME UP sticht da besonders hervor, mein Lieblingstrack auf der CD der es locker mit Songs von BtC aufnehmen kann.
Weiterhin sind Fray, Layne, Yesterday(bester Pre-Chorus den ich kenne das muss ich der CD lassen^^) und die als Single ausgekoppelte Ballade So far Away klasse Songs zum abrocken und nachdenken.

Also für jeden Staind-Fan ein muss um die Sammlung komplett zu haben, für alle anderen Hard/Alternative Rocker besser vorher erstmal reinhören, so 2,5 Punkte, da es meine Lieblingsband ist bin ich so gnädig und gewähre eine 3, aber mehr gibbet auf kennen fall :O


Dysfunction
Dysfunction
Preis: EUR 9,47

0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Leider das letzte Harte Album, 27. April 2011
Rezension bezieht sich auf: Dysfunction (Audio CD)
Nach ihrem selbstproduziertem Depütalbum `Tormented`ist dieses von Fred Durst produzierte nun ihr erstes echtes Studioalbum, aber die Gangart bleibt weiterhin sehr hart und das ist auch gut so.
Natürlich kommt sie an die rohe gewalt und agrresion des ersten Werkes nicht heran dafür ist die Scheibe aber super aufgenommen und hat einen tadelosen Klang wo es ja bei Tormented etwas gehangen hat.
Staind finden hier langsam ihren Sound, super klingender Hard Rock/Grunge mit einer brisse New Metal, die leichten einflüsse des Groove Metal/Neo-Thrash findet man auf dieser Platte nicht mehr.
Aaron Lewis Stimme ist eine sache für sich, einfach fantastisch wie er z.b. bei Spleen zwischen extremen Shoutpassagen und hohen sauber klingendem Gesang hin und her wechselt, für mich einer der meist unterschätzden Sänger des Rock/Metal, selbst Corey Taylor von Slipknot kommt neben ihm wie ein Chorknabe daher wie auf diversen Liveauftritten (z.b. All-Star-Jam auf Youtube)zu sehen. Mike und Jonny pressen aus ihren Gitarren alles raus was geht untermahlt von der klassen Drummleistung von Mike Mushrok die bei Spleen und A Flat richtig geil rüberkommt.

Es gibt aber nicht nur rohes Gitarrengewitter und guturales Geschreie, nein es finden sich auch 2 sehr schöne Balladen plus ein accoustik Hidden-Track ca 5 min nach Spleen.
Das einzig kleine Manko ist das nur 9 Lieder(10 mit dem Hidden-Track)auf der Scheibe sind, aber bei der Qualität der Songs lässt es sich verschmerzen :D
Persönliche Anspieltipps(das geilste vom besten sozusagen :D):
Me :Ballade mit super einfühlsamen Lyrics, einer klasse mehrstimmig gesungener Bridge, und
stimmigen Refrain
Home :Als Singel ausgekoppelte Ballade, geht unter die Haut, einfach toll anzuhören
A Flat :Der geilste Track, super 1 1/2 minütiges Intro ungewöhnlich für Staind, genialer harter rytmischer
Sound, brachiales Geschreie von Aaron in der Bridge, sehr langer Refrain
Spleen :Das Härteste zum Schluss, fette Breaks, krasses Geshoute da wippt der Schädel von ganz allein :D

Also wünsch allen viel spass mit der Scheibe!!


Tormented (US Import)
Tormented (US Import)

5.0 von 5 Sternen Wie das ist Staind?!, 27. April 2011
Rezension bezieht sich auf: Tormented (US Import) (Audio CD)
Genau das hörte ich von meinen Freunden die Staind bisher nur von Outside und Its been Awhile her kannten, wie erwartet waren die Meinungen geteilt manche fanden es super ander konnten überhaupt nichts mit anfangen.
Wer auf jeden fall die etwas härtere Gangart mag liegt mit dieser Scheibe genau richtig, leider ist sie nicht allzu leicht zu bekommen.
Hier kommen Staind noch völlig unbeeinflusst von irgendwelchen Produzenten und Platten-Label daher, aufgenommen in irgend einem Hinterhof Tonstudio und genau so klingt es auch: Roh, Emotionsgeladen, Agressiv, Depressiv mit wummernden Bass, hammerharten drumming(gelegentlich sogar douple-drumms)und einem wahrlich zugleich depressiv wütenden manchmal auch melancholichen klingenden Aaron Lewis. Zudem spielt Mike Mushrok die einzig schnellen harten Solos der Bandgeschichte die es auf ein Album geschafft haben.
Das Genre lässt sich schwer ausmachen, die meisten schieben es in die Nu-Metal Schiene, es hat zwar ansätze von diesem aber es kommen weder Keybords oder andere untypische Rockinstrumente vor noch werden Rap-Elmente beigemischt wie z.b. bei Korn oder Linken Park, auf jeden fall hört man einflüsse von Korn, Alice and Chains aber auch aus dem Groove-Metal, Neo-Thrash(Pantera, Machine Head) heraus.
Die Qualität der Platte von der Aufnahme her ist erwartungsgemäss nicht die beste aber braucht sie auch nicht, genau so wie sie ist ist sie perverkt.
Meine Lieblingstracks sind Painful(kommt einer Lokomotive gleich die auf dich zurast:o), See Thru und das fantastische 4 Walls ( einzige Ballade, aber mit sehr harten Lyrics)
Also viel spass mit der Platte an die leute die sie haben oder an die die sie sich noch zulegen werden :D
Kommentar Kommentare (2) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: May 1, 2011 12:20 AM MEST


Seite: 1