Hier klicken Sale Salew Salem Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Jetzt informieren 30 Tage lang gratis testen Cloud Drive Photos Learn More Learn more Hier klicken Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle PrimeMusic Autorip longss17
Profil für Bonezor > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Bonezor
Top-Rezensenten Rang: 432.060
Hilfreiche Bewertungen: 93

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Bonezor

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3
pixel
Far Cry 4 - Limited Edition - [Xbox One]
Far Cry 4 - Limited Edition - [Xbox One]
Preis: EUR 19,93

1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Toller nächster Teil der Far Cry 4 Reihe - bitte mehr davon !, 12. Dezember 2014
Nachdem Ubisoft mit AC Unity ja einiges an Prügel hat einstecken müssen, waren natürlich auch viele bei Far Cry 4 skeptisch, doch hat Ubisoft bei diesem Titel Ihre Hausaufgaben gemacht und dafür bin ich Ihnen dankbar.

Der neue Bösewicht heißt Pagan Min und ist ausgezeichnet dargestellt bzw. ist die deutsche Synchro auch wirklich ausserordentlich gut ausgewählt (gefällt mir sogar besser als die Englisch, was wirklich selten vorkommt).

Der neue Bösewicht ist aber eigentlich schon das einzig wirklich neue an Far Cry 4 und wer Far Cry 3 mochte, der wird sich hier sofort wieder wohlfühlen.

Ihr seit dieses mal nicht in den Tropen sondern habt eisige Winde und Schnee um euch herum, doch ansonsten hat man die typische Far Cry Missionsflut: Tiere jagen, Bomben entschärfen, Geiseln befreien, in einer Arena Kämpfen, Wettrennen fahren, Türme befreien, gegnerische Anlagen übernehmen und ach ja...Story Missionen gibt es auch :-).

Wie man hier lesen kann: Es gibt genug zu tun und die Story sollte einen ca. 15 Stunden beschäftigen + mind. 10 weitere für den ganzen Nebenkram....in Kyrat ist also eine Menge los + Ihr könnt das auch alles mit einem Co-Op Partner machen ! Naja...fast alles, denn Kampagne ist leider nicht möglich (nur Ubisoft weiß warum....), doch stört das nur bedingt, da Kyrat einfach verdammt viel bietet für hemmungslosen und verrückten Spielspass.

Grafik und Sound sind sehr gut und hier gibt es nix zu meckern. Synchronsprecher sind im deutschen ausgezeichnet und man sollte das Game auf jeden Fall auf Next Gen spielen und nicht auf der Old Gen - Old Gen hat hier doch Performance Probleme.

Fazit: FC4 ist ein würdiger Nachfolger und bietet viel Spiel für einen angemessen Preis ! Habt Ihr auch noch einen Freund für Co-Op parat, dann sollte sich kein Shooter Fan diese Perle entgehen lassen.

Danke Ubisoft für das Game - It was one Hell of a Ride - See Ya in Far Cry 5 :-)


The Evil Within (100 % Uncut) [AT - PEGI] - [Xbox One]
The Evil Within (100 % Uncut) [AT - PEGI] - [Xbox One]
Wird angeboten von skgames
Preis: EUR 11,90

6 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Der neue Gruselschocker von Resi 4 Mastermind ist nicht gruselig ?, 15. Oktober 2014
Was habe ich mich auf diese Game gefreut und dann wurde es leider nur mittelmäßig - zumindest in meinen Augen. Es ist bei Gott kein schlechtes Spiel und die Fachpresse ist mehr oder weniger auch davon begeistert, doch irgendwie...mir fehlt hier was.

Fangen wir mal an...

Story:

Kurz und knapp: Der Hauptprotagonist + seine Kollegen werden zu einem Tatort gerufen und dort erwartet Sie das Grauen in Form von zig toten, welche brutal abgeschlachtet wurden. Auf der Sicherheitskamera sieht er den Täter: Ein "es" mit Kaputze, dass sich teleportieren kann und die Leute in Sekundenschnelle aufschneidet.
Ab dann geht die wilde Fahrt los: Psychospielchen, der typische Kettensägenschwinger, abgefahrene Monster, viel Blut und noch vieles mehr. Mehr wird nicht erzählt - will ja nichts spoilern.

Grafik:

Passend, wenn auch weit weg von Next Gen. Die Monster sind sehr gut und sehr kreativ (auch wenn man einiges schon mal woanders gesehen hat) und die Umgebung ist halt typisch Horror: Dreckig, dunkel und überall gibt es Leichen und Blut. Die Animationen sind ebenfalls passend und hier gibt es eigentlich nicht viel zu meckern.

Sound:

Wenig spektakulär und fällt überhaupt nicht auf. Meistens hört man eh nur auf die Geräusche der Monster oder wenn man mal wieder einem das Messer in den Kopf oder die Pistole ins Gesicht drückt.

Kamera:

3rd Person mit Letterbox (das Spiel läuft nicht im Vollbild, sondern hat die schwarzen Balken). Die Kamera funktioniert meistens, doch oft ist Sie zu nah und in schnellen Situationen komplett überfordert. Nachdem das hier nicht Resident Evil ist und man relativ schnell den Game Over Bildschirm sieht, trägt das nicht unbedingt zur Motivation bei. Ebenfalls finde ich den Letterbox Mode störend und Gott sei Dank ist mein TV 47 Zoll groß.... Warum man diesen Modus auf Konsole aber nicht abschalten kann (am PC ist das per Editor möglich) bleibt mir auf ewig ein Rätsel und war eine schlechte Entscheidung, seitens der Entwickler (meine Meinung - viele lieben das auch).

Gameplay:

3rd Person Horror vom Resident Evil 4 Macher...man weiß also was einen erwartet. Der Unterschied zu der Resi Reihe: Viel mehr Try and Error mit miesen Checkpoints und man sieht den Game Over Bildschirm um einiges häufiger. Mikami wollte hier eindeutig weg von der Resi Action und mehr zum Silent Hill Horror gehen, was Ihm nur bedingt gelungen ist.

Das Problem bei Resi war nämlich der zu hohe Action Teil (Resi 6 war ja mehr ein Michael Bay Game) und Silent Hill war immer viel mehr Psycho Horror. The Evil Within macht es sich leicht: Man nimmt dem Spieler einfach die Muniton weg und baut ein wenig die Splinter Cell Schleichmechanik ein - nur zig mal schlechter. Nachdem Nahkampf nur für Notfälle ist und die Gegner damit kaum Tod zu kriegen sind, bleibt einem nur ein Stealth Kill (von hinten anschleichen und Messer in den Kopf) oder eine direkte Konfrontation (per Waffe, den Gegner in eine Falle locken ect.).

Das ganze funktioniert zwar nicht total schlecht, doch wenn ich permanent herumkrieche, dann von einer Falle oder einem Monster erwischt werde und dadurch den Game Over Bildschirm zu Gesicht bekomme und es mal wieder keinen vernünftigen Checkpoint gab....das nervt und kostet unnötige Zeit.

Ich habe auch nichts gegen ein wenig Herausforderung, doch Try und Error oder vom Gegner weglaufen zu müssen, weil ich keine Muni habe oder der Nahkampf komplett sinnlos ist....finde ich jetzt nicht so motivierend.

Das Hauptproblem ist nämlich auch, dass einem manchmal zig Gegner an den Kopf geworfen werden und einem nur die Flucht bleibt, da viele Gegner auf einem Haufen fast immer den Tod bedeuten (oder man verbraucht irre viel Munition). Wenn man dann noch zig Gegner + einen Kettensägen Schwinger hat, der viel zu viel aushält oder unbesiegbar ist....schlechtes Balancing.

Schwierigkeitsgrad:

Herausfordernd. Es gibt am Anfang nur 2 Optionen - leicht und normal - später gibt es dann noch einen zusätzlichen bzw. auch einen, wo man bei einem Treffer sofort tot ist (habe ich gelesen). Normal ist schon sehr herausfordernd und Fehler werden nicht wirklich toleriert. The Evil Within lebt aber auch bis zu einem gewissen Grad von diesem Try and Error, denn egal welches Review man liest: Jeder Tester ist mehr als 100x gestorben - viele wohl eher im 200er Bereich, was einem in Resident Evil oder Silent Hill nie passiert ist (ausser auf dem höchsten Schwierigkeitsgrad vielleicht).
Leute welche also gerne ein Spiel genießen und am Abend einfach ein wenig abschalten wollen...würde ich mir den Kauf überlegen und vielleicht eher auf Resident Evil Revelations 2 warten.

Fazit:

Es ist bei weitem kein schlechtes Spiel, doch ich habe mir einfach mehr erwartet und mir ist es einfach viel zu viel Try and Error. Ich werde es sicher trotzdem weiter spielen, da die Umgebung bzw. die Monster wirklich gut gemacht sind, doch der überzogene Schwierigkeitsgrad (sicher auch durch die schlechte Übersicht wegen der Kamera + Letterbox) und das recht miese Stealth System machen es für mich zu einem "1x durchspielen und wieder verkaufen Titel".


FINAL FANTASY X/X - 2 HD Remaster - [PlayStation Vita]
FINAL FANTASY X/X - 2 HD Remaster - [PlayStation Vita]
Preis: EUR 29,99

0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Einfach Perfekt....Danke Square-Enix !, 26. März 2014
Nach einer fast endlosen Warterei ist sind die Games endlich erschienen und die Warterei hat sich gelohnt....einfach toll.

Final Fantasy X ist ein typisches Final Fantasy: Riesige Story, riesige Welt, viele Charaktere, ATB System, tolles Entwicklungssystem (Sphärobrett) und massig Umfang (50 Stunden +)

Final Fantasy X2 bietet nur 3 Charaktere und ein Kostüm-ATB-Kampfsystem, wo jedes Kostüm andere Fertigkeiten zur Verfügung stellt. Auch gibt es ein Missions-System und es ist überhaupt ein wenig "anders", was aber nicht schlecht ist.

Das einzige Manko was beide Games haben: Die deutschen Untertitel....was bei dieser Übersetzung hier verbrochen würde...musste nicht nur 1x schmunzeln und heute wäre das nur noch peinlich :-). War aber das erste FF mit voller Sprachausgabe und anscheinend wurde die Übersetzung als nicht so wichtig befunden .....die Games machen dadurch aber nicht weniger Spass.

Fazit: Jeder der von der Final Fantasy 13 Reihe enttäuscht war, findet hier eine perfekte Alternative und weit mehr als 100 Stunden RPG Spielspass auf höchstem Niveau.
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Mar 27, 2014 1:48 AM CET


SanDisk Ultra Plus SDSSDHP-128G-G25 128GB interne SSD (6,4 cm (2,5 Zoll), SATA III) für Notebook schwarz
SanDisk Ultra Plus SDSSDHP-128G-G25 128GB interne SSD (6,4 cm (2,5 Zoll), SATA III) für Notebook schwarz

1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Perfekt...., 26. März 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Habe mein Acer Netbook ein wenig tunen wollen und ausser nem 2GB Riegel musste auch eine SSD rein. Nachdem ich mit SanDisk immer zufrieden war und nie enttäuscht wurde, habe ich mich wieder für diese Marke entschieden und bin vollends zufrieden.

Netbook erkenne ich kaum wieder (Windows 8.1) und das arbeiten macht endlich wieder Spass. Mit einer normalen HDD waren die Zugriffszeiten z.t. unterirdisch, doch das gehört endlich der Vergangenheit an - alles läuft ohne Probleme.

Habe sogar Hearthstone von Blizzard getestet und läuft ebenfalls wirklich gut..sehr zufrieden.

100% Kaufempfehlung !


WANDKINGS Wandsticker "Schäfchen zählen" 134 Sticker, Fluoreszierend & im Dunkeln leuchtend
WANDKINGS Wandsticker "Schäfchen zählen" 134 Sticker, Fluoreszierend & im Dunkeln leuchtend
Wird angeboten von Wandkings
Preis: EUR 24,90

5.0 von 5 Sternen Toll...., 26. März 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Habe diese für meine Tochter gekauft und Sie liebt Sie. Schauen echt gut aus, sind wieder abzulösen und die Leuchtkraft passt auch. Ganz klare Kaufempfehlung!


inFamous: Second Son - [PlayStation 4]
inFamous: Second Son - [PlayStation 4]
Wird angeboten von Game World
Preis: EUR 29,69

3 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Der 1 Pflichtkauf für PS4...es wurde Zeit..., 26. März 2014
Der mittlerweile 3 Teil der recht erfolgreichen Infamous Reihe ist hier und dieses mal mit ausgezeichneter Grafik, welche die Power der PS4 möglich macht....ein Fest für die Augen.

Story:

Nett, wenn auch nicht überragend, doch Sie weiß zu unterhalten. Gehe hier jetzt nicht auf großartige Details ein, da diese eh überall beschrieben ist bzw. ich nix spoilern will. Durch das Moral-System bietet sich aber ein nochmaliges durchspielen an - sicher ein Vorteil. Der Hauptcharakter war mir von den Trailern nicht sehr sympathisch, doch ich habe mich getäuscht - ist ein cooler Hund und hat auch immer einen lockeren Spruch auf den Lippen, wo ich sogar schon ab und zu lachen musste.

Gameplay:

Typisch Infamous und dadurch verdammt unterhaltsam. Ihr beginnt mit wenigen Fähigkeiten und baut diese dann im Laufe des Spieles aus. Gibt 4 Bereiche: Rauch, Neon, Video & Stein. Jede Fähigkeit hat Ihre Vor / Nachteile und keine fühlt sich "überflüssig" an. Ansonsten läuft es nach Schema F ab: Story - Neue Kraft - Story - neue Kraft - Story - Neue Kraft und dazwischen mal nen Boss Fight. Nicht aufregend, doch wie gesagt: Unterhaltsam.

Infamous war auch schon immer für sein Moral System bekannt - jede Aktion schiebt euch in die gute oder böse Richtung, was verschiedene Kräfte frei schaltet. Auch ändern sich die Missionen...2tes mal durchspielen ist also absolut notwendig, wenn man alles sehen will. Leider verändert sich die Welt dieses mal nicht wirklich...war in den anderen Teilen besser gelöst.

Grafik:

Wirklich sehr schön anzuschauen und der wohl eindrucksvollste Next Gen Titel aktuell. Ab und zu gibt es Einbrüche in der Framerate wenn alles um einen rum explodiert, doch ich empfand das nie als störend. Besonders schön anzuschauen ist die Neon Kraft bei Nacht...tolles Farbenspiel. Die Stadt ist nett programmiert, doch finde ich Sie ein wenig steril - ebenfalls die ganzen NPCs. Auch die Gegner sind sehr, sehr ähnlich und hier hätte ein wenig mehr Kreativität nicht geschadet. Bosse sind auch nicht weltbewegend, wobei der Endboss noch am besten anzuschauen ist.

Nebenmissionen:

Neben der Hauptstory gibt es natürlich auch anderes Zeug zum abarbeiten und dieses sind Wände ansprayen, gegnerische Kommandoposten vernichten, Scherben suchen (werden für die Kräfte Entwicklung benötigt) ect. Alles ist nett gemacht, doch wiederholt es sich sehr schnell und wird dadurch sehr eintönig. Hier hätte Sucker Punch sich etwas mehr einfallen lassen können....verschenktes Potential.

Sound:

Gute Syncho, gute Musik...hier gibt es nix zu meckern.

Fazit:

Infamous erfindet das Rad nicht neu und Sucker Punch hat sich nicht wirklich viel von den vorigen Teilen wegbewegt, was "für mich" nicht schlecht ist, da mir die Infamous Teile immer Spass gemacht haben. Die Kräfte sind gut gewählt, die Charaktere wissen zu Gefallen und der Umfang mit 10 - 15 Stunden ist auch OK, da ein 2tes Durchspielen Sinn macht.

Nachteil sind die sich wiederholenden Nebenmissionen...hier wäre noch viel möglich gewesen und ich tippe mal auf Zeitdruck seitens Sony, da aktuell ja nix für die PS4 erhältlich ist.

Auch wenn es nicht er erwartetet Überknaller ist, so macht es tierisch Spass und das ist ja das wichtigste, weshalb ein Kauf mehr als gerechtfertigt ist.


Donkey Kong Country: Tropical Freeze
Donkey Kong Country: Tropical Freeze
Wird angeboten von Cmal2_GmbH
Preis: EUR 34,95

6 von 22 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Mehr vom alten, was nicht unbedingt schlecht ist, 26. Februar 2014
Ich war beim Kauf etwas skeptisch, da die Reviews ja recht unterschiedlich waren. Die einen lobten es hoch hinauf und die anderen waren gelangweilt, da sich kaum was verändert hat...ich stehe hier in der Mitte.

Ich hatte mit DK auf der Wii viel Spass, dank der guten Grafik, den tollen Levels und dem herausfordernden Schwierigkeitsgrad, weshalb ich mich dann doch zum Kauf habe hinreissen lassen - leider begeistert mich das Game nicht zu 100%.

Gleich vorweg: Die Grafik ist toll - der Sound ebenfalls. Die neuen Charaktere sind nett, wobei ein kompletter Wechsel (also nicht immer nur Donkey Kong als Hauptchar) mir lieber gewesen wäre - hätte mehr Spass reingebracht. Der Schwierigkeitsgrad ist ebenfalls wieder sehr herausfordernd und nur geübte Jump n Runner sollten sich das Spiel kaufen...die anderen beissen wohl relativ schnell ins Gamepad.

Das Hauptproblem von DKC TF ist die Umgebung...irgendwie hat man das Gefühl, dass man schon alles gesehen hat. Natürlich sind die Levels anders designed und haben auch coole Momente, doch trotzdem....das ganze hat einen faden Beigeschmack.

Was mich auch enttäuscht hat, ist die komplette "nicht Einbindung" des Wii-U Gamepads....völlig unverständlich, da Nintendo ja gerade das Gamepad anpreist und welche "Vorteile" es bietet. Die Bosskämpfe sind leider auch ein Krampf, aufgrund mehrer Phasen, wodurch man bei einem Tod immer wieder von vorne beginnen muss.

Fazit: Ein gutes Jump n Run, doch leider ohne irgendwelche Neuerungen. Wer DK nicht kennt, der wird hier sicher seinen Spass haben (wenn er ein Jump n Runner ist oder nix gegen ein bisserl Frust hat), doch ich hätte mir schon etwas mehr als nur ein "Grafikupdate" erhofft.
Kommentar Kommentare (5) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Mar 18, 2014 12:35 PM CET


Lightning Returns - Final Fantasy XIII - [Xbox 360]
Lightning Returns - Final Fantasy XIII - [Xbox 360]
Wird angeboten von karunsode
Preis: EUR 19,99

24 von 30 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Leider nur Mittelmäßig...., 15. Februar 2014
Ich bin anscheinend einer der wenigen, der mit Final Fantasy 13 & 13-2 Spaß gehabt hat, weshalb ich mich doch auf FF13 Lightning Returns sehr gefreut habe (trotz der sehr durchwachsenen Review) - Leider wurde ich enttäuscht.

Meine Rezession basiert auf ca. 10 Stunden mit dem Game, wodurch ich natürlich kein Ende gesehen habe, doch werde ich es nicht beenden bzw. ändert sich nach 10 Stunden auch nichts mehr am Gameplay oder Welt.

Ich halte mich kurz und schreibe nur die Pros / Cons - Ausführliche Reviews gibt es ja genug.

Pro

Lightning als Hauptcharakter: Sicher Geschmackssache, doch mir hat Sie immer gut gefallen
Open World: Ihr habt ziemlich früh auf die ganze Welt Zugriff und könnt Sie nach Herzenslust erkunden
Sound: Musik in FF ist ja eigentlich nie schlecht und auch hier - Sie weiß zu gefallen. Ebenfalls sind die englischen Sprecher gut gewählt
Fähigkeiten: Sämtliche Fähigkeiten werden über Outfits gesteuert und hier gibt es schier endlose Möglichkeiten, weshalb man sehr flexibel agieren kann.

Neutral

Kampfsystem: Schnelles und direktes Kampfsystem - nicht rundenbasierend. Mehr Tempo und flexibler, doch auch manchmal unübersichtlich. Mir wäre rundenbasierend lieber gewesen, doch ich finde es auch gut, dass Square Enix was neues wagt
Welt: 4 Hauptzonen, welche nicht schlecht, aber auch nicht besonders sind. Die 1 Stadt ist recht monoton, die Wüste ist halt ne Wüste und der Wald ist ebenfalls nicht besonders aufregend. Die letzte Welt ist ein wenig hübscher....

Negativ:

Technik: Nicht sehr sauber und läuft nicht wirklich rund. Die Optik ist typisch FF und hat man leider auch schon alles gesehen.
Story: Wirr und seltsam - auch das Verhalten von Lightning ist ... naja... seltsam, da Sie nichts mehr fühlt und mit niemand wirklich Mitleid hat. Das wird zwar versucht zu rechtfertigen, doch wird einem Lightning dadurch komplett egal und bei einem RPG sollte einem der Hauptchar eigentlich schon irgendwie wichtig sein.
Zeitlimit: Das Zeitlimit gehört zur Story, doch ist es trotzdem störend - das hier ist ein RPG und kein Mario wo ich schnell durch die Welt laufe. Man hat oft die Panik was zu verpassen und viele Sachen kann man nur zu gewissen Zeiten sehen / absolvieren. Hier hätte man ala Dead Rising 3 die Option einbauen sollen, dass Zeit Limit abschalten zu können... die Story läuft ja trotzdem weiter.
Quests: Es gibt zig Quests - wie in einem MMO. Problem ist, dass man nur Anhaltspunkte bekommt und dann suchen, suchen und suchen darf. Das wäre ja nicht so schlimm, doch da kommt dann wieder das tolle Zeit Limit ins Spiel, was einen wieder unnötig stresst / nervt.

Fazit: Für mich der schlechteste Teil der Final Fantasy 13 Serie und eine totale Enttäuschung. Ich spiele normal jedes Final Fantasy zu Ende, doch das ist das 1 was schon vorab in EBay landet und vielleicht hat jemand anders mehr Spaß damit. Hoffentlich ist das nächste FF auf PS4 & Xbox One besser.... der Trailer macht zumindest Lust auf mehr.
Kommentar Kommentare (2) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Mar 5, 2015 1:45 PM CET


Xbox One Konsole - Limitierte Day One Edition
Xbox One Konsole - Limitierte Day One Edition

5 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Next Gen is here - Xbox On !, 3. Dezember 2013
Nun ist Sie also endlich da...Microsofts Next Gen Konsole, welche sich einen festen Platz im Wohnzimmer sichern will, was Ihnen wohl auch gelingt - trotz negativer Kritik im voraus.

Splitten wir das ganze Review mal ein wenig auf:

1) Design: Geschmackssache - ganz klar. Die PS4 + Wii-U ist um einiges kleiner, doch MS will hier wohl keinen 2ten Xbox360 Start haben und sämtliche Überhitzungsprobleme vermeiden - Ansonsten hätten Sie nicht so ein Gehäuse ausgesucht. Der Einschaltknopf ist Touch basiert und das Laufwerk ist nun ein Slot-In...gute Entscheidung (auch wenn es bei manchen leider nicht so richtig funktioniert hat, doch eine gewisse Fehlertoleranz muss man leider einplanen). Das Netzteil ist mal wieder zum Einbrecher erschlagen, doch wie schon oben geschrieben - Überhitzungsschutz. Ansonsten fügt sich die Xbox One gut ein und macht mehr den Eindruck eines Receivers / Set Top Box, was MS ja auch erreichen wollte.

2) Controller: Der Xbox360 Controller war für die Mehrheit ja der beste Controller und MS hat sinnvolle Verbesserungen gemacht. Das D-Pad funkt um ein vielfaches besser und von den Sticks rutscht man nun nicht mehr so leicht ab bzw. hat MS hier auch einen Rumble Effekt eingebaut - gut eingesetzt von Forza 5. Ansonsten hat sich rein optisch nicht viel geändert, doch ich denke die Mehrheit ist mit dieser Entscheidung auch zufrieden, da mehr Extra Kram am Controller auch mehr Akku benötigt und keiner will permanent Batterien wechseln oder am Netzkabel hängen.

3) Hardware: Die Hardware Spezifikationen kann jeder selber nachlesen und ja - die PS4 ist wohl die perfomantere Konsole. MS betont ja immer "The Power of the Cloud" und die Zeit wird zeigen, ob die PS4 wirklich einen "extremen" grafischen Unterschied produzieren wird. Ich tippe auf eine Xbox360 / PS3 Situation - nur ist dieses mal Sony im Vorteil. Wirklich interessant wird es aber eh erst in 1 - 2 Jahren....siehe die "Last Gen" Konsolen

4) Betriebssystem: Microsoft pusht Ihren Windows 8 Look und ich finde es gut - viele andere wohl weniger, doch wenn wir ehrlich sind, dann ist kein OS perfekt. Einige Dinge sind noch nicht wirklich nachvollziehbar (keine Friend Online Einblendung, Avatare sind eigentlich sinnlos geworden, das anpinnen ist auf der Startseite nicht wirklich aufgeräumt ect.). Hier muss man aber natürlich erwähnen, dass wir hier von einem Windows OS sprechen = dieses wird zu 100% noch verbessert und jeder sollte sich im klaren sein, dass eine Launch Konsole immer einige "Ungereimtheiten" mit sich bringt...Day One Käufer sind immer irgendwie "Versuchskaninchen", doch wird es wohl leider nie eine Open Beta für ein Konsolen OS geben...leider. Das ganze OS ist auch über Sprachbefehle steuerbar - funktioniert auch recht gut, wenn man mal alle Sprachbefehle intus hat.

5) Kinect: Das heikle Thema bei Xbox One und einer der bzw. für viele wohl "der" Grund, warum Sie die PS4 favorisierten. 100 Euro + für ein Gerät welches bei der Xbox 360 mehr schlecht als recht funktionierte, ein großes Wohnzimmer erforderte bzw. auch keine Core Games bot ? Macht das Sinn ? Ja - tut es. Kinect liegt nun jeder Xbox One bei = jeder Besitzer hat es und die Entwickler wissen das. Nicht alles macht Sinn, doch z.b. bei Need for Speed lässt sich schnell eine GPS Route wählen, was in der Hitze des Gefechts praktisch sein kann. Dead Rising 3 bietet Inventar Funktionen oder man kann die Zombies anlocken...witzig, wenn natürlich auch nicht notwendig. Kinect wurde natürlich um ein vielfaches verbessert und es funktioniert nun auch in kleineren Räumen bzw. erkennt auch Finger und den Puls. Der Sprachchat ist ebenfalls ausgezeichnet und Skype ist hier wohl die Vorzeige App. Kinect ist also eine gute Sache, doch klar - aktuell muss man zugeben, dass es keine 100Euro + gerechtfertigt - zumindest nicht für die meisten Leute. Hier muss MS erst in den nächsten Monaten zeigen, dass es auch wirklich für jedermann Sinn machen kann bzw. auch von den Games genutzt wird.

6) Games: Das Launch LineUp ist gut aufgestellt und für jeden sollte hier etwas dabei sein. Dead Rising 3 ist technisch weit weg von perfekt, bietet aber stundenlangen "sinnlosen" Zombie Spielspass - vor allem @ Co-Op. Forza 5 ist ein Fest für Autonarren und die Cloud wird gut genutzt. Ryse ist Hack n Slay mit stumpfem Gameplay und einer hervorragenden Grafik. Killer Instinct ist ein toller Reboot eines alten Fighting Games. Multiplattform Titel wie Battlefield, Call of Duty, AC4 Black Flag ect. gibt es ebenfalls - genug dabei. Der Killer Titel ala Halo fehlt natürlich, doch im März erscheint ja das vorab hochgelobte Titanfall und mal schauen ob dieses wirklich so gut ist.

7) TV: Jeder kann seinen Receiver bzw. sogar Xbox360/PS3 ect. anschließen und über die Xbox steuern. Hier kann ich leider kein Fazit abgeben, da ich es selber nicht benutze und die Meinungen stark auseinander gehen. Ein interessantes Feature, doch leidet es wohl auch noch unter Kinderkrankheiten.

Fazit: Es gibt noch Kinderkrankheiten, doch Microsoft hat ein tolles Stück Hardware abgeliefert, welches sich aber noch beweisen muss. Die Cloud Features sind interessant und falls Sie geschickt genutzt werden, dann könnte das MS einen Vorteil bringen - eine gewisse Skepsis ist aber natürlich vorhanden. Von der Performance liegt Sie hinter der PS4, doch fallen einem die Unterschiede natürlich nur dann auf, wenn man beide Konsolen nebeneinander laufen hat - kein Game schaut aber "schlecht" aus...das wäre auch bei "Next Gen" bedenklich. Kinect ist ein tolles Stück Hardware und kann eine Bereicherung sein, doch auch hier - die Zeit wirds zeigen. Bekommt MS die Kinderkrankheiten in den Griff und verliert bzgl. TV Europa dieses mal nicht aus den Augen, dann könnten Sie wirklich viele ansprechen und sich fest im Wohnzimmer verankern. Hoffentlich hören sie auf die User wie bei der damaligen E3 Vorstellung und folgen nicht wieder "stur" Ihrem Pfad....


Donkey Kong Country Returns 3D
Donkey Kong Country Returns 3D
Wird angeboten von schneidersoft
Preis: EUR 39,95

4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Gutes Game, doch nur für geübte Jump n Run Fans, 12. September 2013
Rezension bezieht sich auf: Donkey Kong Country Returns 3D (Videospiel)
Ich habe das Spiel schon auf der Wii durchgespielt und bekam es durch die Nintendo Aktion Gratis - kann dadurch also beide Versionen vergleichen und die Wii Version ist die bessere.

Die 3D Effekte sind zwar nett, doch läuft es auf der Wii flüssiger - fand ich auf dem 3DS doch ein wenig nervig. Stört einen das nicht, dann kann man ruhig zur 3DS Variante greifen, da Donkey Kong Country 3D ein geniales Jump n Run mit einfallsreichen Welten ist, die Stunden lang Spielspass bieten.

Die 3DS Variante bietet auch einen Modus für ungeübtere Jump n Run Fans, da der Original Modus ziemlich schwer ist und viele Käufer frustriert hat. Man sollte aber trotzdem mit Vorsicht an das ganze ran gehen, denn die Levels wurden ja nicht einfacher gemacht - man kann halt neue Sachen im Store kaufen und hat 1 Herz mehr... Findet man also Mario schon nicht einfach, dann sollte man um Donkey Kong eher einen großen Bogen machen...wäre Schade, wenn der 3DS als Wurfobjekt benutzt wird :-).


Seite: 1 | 2 | 3