find Hier klicken Jetzt informieren PR CR0917 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Storyteller Unlimited AmazonMusicUnlimited Fußball longSSs17
Profil für Ergie Weggedorn > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Ergie Weggedorn
Top-Rezensenten Rang: 7.922.479
Hilfreiche Bewertungen: 218

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Ergie Weggedorn "id" (hb)

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7
pixel
The Last Ship - Staffel 3 [4 DVDs]
The Last Ship - Staffel 3 [4 DVDs]
DVD ~ Eric Dane
Preis: EUR 18,99

0 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Ansehbar, 26. Mai 2017
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: The Last Ship - Staffel 3 [4 DVDs] (DVD)
Die Serie ist insgesamt ansehbar, aber genau wie in den vorherigen Staffeln nerven viele Szenen einfach nur durch ihren hanebüchenen Unsinn.
Allen voran wieder die Feuergefechte - die Chinesen und alle anderen Feinde oder auch einfach nur Leute, die im Wege sind, fallen um wie die Fliegen, die Crew versteckt sich in einer Holzhütte, deren Bretter ungefähr soviel Schutz vor automatischen Waffen bieten wie ein Blatt Papier. Dutzende MSS-Kämpfer hat die wackere Crew schon erledigt, den Rest pickt sich die 5inch Kanone des Zerstörers heraus - natürlich alle tot, nur die Crew (mittendrin) nicht. Das ist einfach lachhaft und doof.
Klar, dass man auf Seiten der Guten nicht jeden opfern kann, dann wäre die Serie ja schnell zuende. Allerdings könnte man auch mal ein wenig mehr Realismus einbringen und die riesigen Verluste der 'Bösen' ein wenig zurückfahren und denen auch mal einen Rückzug gönnen. So aber kann man nur gähnen, wenn wieder ein Kampf ansteht - völlig egal, wie die Chancen stehen, die 'James' Crew legt ja doch alle um. Weiß man schon vorher.
Und woher hat der japanische Pirat all die ollen Minen? Aus einem Museum geklaut?
Das Ganze geht gegen Ende doch ziemlich den Bach runter - die Gegner sind absolut unfähig und nur dazu da, in Massen von den Killerhelden abgeschossen zu werden. Buchstäblich jeder der 'Guten' ist ein ausgebildeter Superkiller, selbst 15jährige Mädchen. Bei den Bösen gibt es keine Frauen, die im Dutzend abgeschossen werden. Warum eigentlich nicht?
Die dritte Staffel fängt ganz interessant an, verfällt dann aber immer mehr in Schwachsinn mit riesigen Logiklöchern. Beispiel: Wie entern die Taucher einen in Fahrt befindlichen Zerstörer? Antwort: Gar nicht, weil unmöglich. Deshalb wird das auch ausgelassen und unsere 4 Helden erobern mal eben das ganze Schiff, nachdem Scotty sie an Bord gebeamt hat. Solche Riesenlöcher haben auch die anderen Staffeln.Schade, aber diese Staffel kann man sich sparen - nur hirnrissiger Blödsinn.


The Last Ship - Staffel 2 [Blu-ray]
The Last Ship - Staffel 2 [Blu-ray]
DVD ~ Eric Dane
Preis: EUR 20,49

4.0 von 5 Sternen Na ja, 20. Mai 2017
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: The Last Ship - Staffel 2 [Blu-ray] (Blu-ray)
Vier Sternchen gibt es, weil ich mehr nicht von dieser Serie erwartet habe. Thema und Story finde ich ganz interessant und es gibt jede Menge Aufnahmen des Arleigh Burke Zerstörers, was mich persönlich auch interessiert.
Die Feuergefechte sind lächerlich und langweilig - die Bösen fallen zu Dutzenden um (hauptsächlich, weil sie noch nie was von Deckung gehört haben) und die Guten haben fast keine Verluste, weil die Bösen eh nie treffen. Da hätte man sich ein wenig zurückhalten können. Außerdem scheint es absolut niemandem etwas auszumachen, Leute niederzuschießen, zu erstechen oder sonstwie umzubringen. Auch nicht gerade realistisch. Das wäre nochmal ein Ansatzpunkt für die Serie gewesen, ist nun aber zu spät.
Das Pathos der Hauptfiguren nervt hin und wieder, ist aber erträglich.
Wenn man über solcherlei Schwächen hinwegsieht, kann man das ganz gut angucken.
Relativierung: Ein paar Episoden weiter in Staffel 2 hinein gibt es ja immerhin ein paar Gedanken zum Töten und auch einige überraschende Verluste. Insoweit gilt das weiter oben Geschriebene nur teilweise. Vielleicht haben sich die Macher der Serie ja auch ein paar Gedanken dazu gemacht.


Vertrauter Feind
Vertrauter Feind
DVD

0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen IRA, 27. Oktober 2016
Rezension bezieht sich auf: Vertrauter Feind (Amazon Video)
Man hätte vielleicht die Mörder und Terroristen der IRA nicht gar so sehr als heldenhafte Freiheitskämpfer und die britische Armee nicht als Volltrottel darstellen sollen; dann wäre der Film deutlich besser geworden.


Nicht genug
Nicht genug
von Katrin Bischof
  Taschenbuch
Preis: EUR 10,99

5.0 von 5 Sternen Noch ein gutes Buch... (Spoiler gegen Ende der Rez.), 21. September 2016
Rezension bezieht sich auf: Nicht genug (Taschenbuch)
...der Autorin K.Bischof.
Nachdem ich 'Wendepunkte' gelesen hatte, war ich neugierig auf diesen neuen Roman.
Eigentlich sagen die bisherigen Rezensionen schon alles Wesentliche aus - muss ich nicht noch mal variieren.
Neben dem auch hier wieder sehr 'lesbaren' Schreibstil gibt es auch einige ganz besonders gut gelungene Szenen, wie zum Beispiel die, als Gesa und Erik sich zusammen 'The Blade Runner' ansehen - wunderbar beschrieben die Szenen auf dem Bildschirm und davor.
Oder auch das Ende, dessen Unausweichlichkeit dem Leser ja von Anfang an nicht vorenthalten wird - dennoch herzzerreißend, ohne dabei jemals ins Schmalzige abzugleiten.
Zugegeben, kein 'einfaches' Buch, kein Mainstream, nicht weichgespült - aber dafür umso wirksamer und ehrlicher.


Wendepunkte
Wendepunkte
von Katrin Bischof
  Taschenbuch
Preis: EUR 8,99

5.0 von 5 Sternen Kurzgeschichten, wie sie sein sollen, 9. Juli 2016
Rezension bezieht sich auf: Wendepunkte (Taschenbuch)
Schon mein zweites Buch von Fr. Bischof - diesmal eine Sammlung von Kurzgeschichten.
Es geht um Beziehungen der unterschiedlichsten Art - man kann immer gespannt sein, was die nächste Geschichte bereithält.
Der Schreibstil ist Klasse - flüssig, verständlich, aber auch der jeweiligen Geschichte angepaßt.
Und vor allem: Das sind Kurzgeschichten, wie sie sein sollen - findet man bei anderen -auch bei guten Kurzgeschichten- oft nur mit einem Seufzer der Überwindung den Neueinstieg in die nächste Geschichte, so gelingt es der Autorin hier, genau das zu vermeiden. Der Einstieg in buchstäblich jede Geschichte vollzieht sich fast von selbst; man ist sofort 'drin' - der Mittelteil konzentriert sich auf das Wesentliche ohne bruchstückhaft oder abgehackt zu wirken und der Schluß jeder Geschichte lässt einen ganz nach dem Willen der Autorin zürück - mal mit Raum für Interpretationen oder für's Weiterspinnen der Geschichte; aber auch mit klarem Schluß - mal nicht ganz so erwartet, mal mit der unausweichlichen Konsequenz, die man schon während des Lesens hat kommen sehen.
Hatte ich ruckzuck durchgelesen.
Einen halben Stern Abzug gibt es für das fehlende Inhaltsverzeichnis - zumindest in dieser meiner Ausgabe. Das sollte aber niemanden hindern, diese intelligente, kurzweilige Geschichtensammlung zu lesen.


White House Down (Steelbook) [Blu-ray] [Limited Edition]
White House Down (Steelbook) [Blu-ray] [Limited Edition]
DVD ~ Channing Tatum
Preis: EUR 21,98

0 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Unfassbar...., 26. Mai 2016
...schwachsinnig, was der völlig unfähige Emmerich hier wieder verbrochen hat. Gegen dieses hirnlose Slapstick-Spektakel ist 'Olympus' geradezu realistisch.
Der ebenso untalentierte Tatum ginge vielleicht noch als Robocop durch und sämtliche Szenen mit seiner Filmtochter sind derart zum Fremdschämen, dass man es kaum ertragen kann. Wie so vieles andere in diesem entsetzlich schlechten Machwerk auch.
Aber was beschwere ich micht? R. Emmerich hat noch nie einen guten Film gemacht, nur richtig schlechte. Ich hätte es also wissen müssen.
Kommentar Kommentare (4) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Nov 9, 2016 7:22 PM CET


Zodiac - Die Spur des Killers
Zodiac - Die Spur des Killers
DVD ~ Jake Gyllenhaal
Preis: EUR 6,49

5.0 von 5 Sternen Exzellent, 29. Februar 2016
Rezension bezieht sich auf: Zodiac - Die Spur des Killers (DVD)
Einer meiner Lieblingsthriller - als ich ihn das erste mal gesehen habe, ging mir tagelang 'Hurdy Gurdy Man' von Donovan nicht mehr aus dem Kopf und was dazu passiert...aber diese extrem starken Eingangssequenzen sind nicht das einzig Faszinierende an dem Film - Schauspieler, Atmosphäre, die düstere Grundstimmung - alles trägt seinen Teil dazu bei, dies zu einem 1a Thriller zu machen. Ganz anders als etwa 'Sieben', aber genauso gut.
Ansonsten verweise ich auf die anderen hohen Bewertungen hier anstatt diese Bewertung in die Länge zu ziehen und eh nur zu wiederholen, was andere schon herausgehoben haben.


Game of Thrones - Die komplette 5. Staffel [Blu-ray]
Game of Thrones - Die komplette 5. Staffel [Blu-ray]
DVD ~ Lena Headey
Wird angeboten von averdo24
Preis: EUR 45,50

4 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen hmmm....(Spoiler!), 19. Februar 2016
Ich muss leider auch sagen, dass in dieser Staffel die Handlung nur schleppend vorankommt - die ganze Geschichte quält sich dahin, fächert immer mehr in die Breite, ohne mal voranzukommen.
Dazu wieder die unsägliche Brutalität der Arya-Szene, in der das kleine Mädchen einen Fiesling auf perverseste Art umbringen darf - natürlich ist das alles 'gerechtfertigt' und der Typ entsprechend dargestellt - da muss man sich wirklich fragen, was im Kopf des Autors vonstatten geht, sich so eine Handlung für ein Kind auszudenken - mit Berufswunsch Auftragsmörderin. Ganz zu schweigen von dem Unsinn der ganzen Szene.
Ziemlich albern auch der Abflug der Drachenschwester aus der Arena - wie in einem Kinderbuch.
Natürlich gibt es neben Arya und Brianne in der Abteilung Killer-Babe noch Zuwachs - drei mörderische Super-Kampf-Teenies, die, völlig ohne Gewissen selbstverständlich, auch hilflose Gefangene töten und durch J. Lannister und den Ex-Piraten nicht zu besiegen sind; obwohl diese vorher ohne große Probleme vier Reiter erledigt haben - mit den drei Mädchen werden sie nicht fertig. Aha. Hingerichtet werden sie für die Morde an den vier Soldaten auch nicht, obwohl sie deren blutbefleckte Uniformen tragen.
Tyrion sehe ich immer noch am liebsten.
Auf der positiven Seite der Angriff auf den Einschiffungsplatz der Wíldlinge; das war richtig gut gemacht - spannend und sogar ein bisschen unheimlich, als die Hunde anfangen zu bellen....


Schändung
Schändung
DVD ~ Nikolaj Lie Kaas
Preis: EUR 5,00

11 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Aufgesetzt und vorhersehbar - Achtung: inklusive Spoiler!-, 2. Februar 2016
Rezension bezieht sich auf: Schändung (DVD)
Fing ja ganz gut an, wurde dann aber erst langsam, dann immer schneller sehr schlecht. Logikfehler en masse, von denen man anscheinend glaubt, es wäre dem Zuschauer egal oder er merkt es nicht. Beispiel: Die von der verhuschten Pennerin zum einsamen Rächer-Streetfighter-Babe mutierte Kimmie (oder wie sie hieß) bricht aus der U-Haft aus - mit einem ganz tollen Trick setzt sie den Beamten (wie zuvor auch schon jeden anderen) außer Gefecht und marschiert dann wahrscheinlich unbehelligt aus dem Polizeirevier. Wie das vonstatten geht, zeigt der Film wohlweißlich nicht. Wer soll denn den Blödsinn glauben? Kein Mensch, normalerweise - ebenso hirnrissig die Szene, in der der Hauptdarsteller seine Pistole auf den Boden legt und sich einer mit einem Eisenrohr bewaffneten Verdächtigen, die er überhaupt nicht kennt, ausliefert. Und sich auch noch freiwillig in deren Reichweite begibt. Den Polizisten möchte ich mal sehen, der so verblödet ist.
Auch absolut nicht nachvollziehbar, wieso der Hauptdarsteller sich in einem Fall, den er gerade erst übernommen hat, schon wie ein Berserker aufführt, als ob er sich schon 10 Jahre lang an dem Fall die Zähne ausbeißt - natürlich hat er auch sofort die jeweiligen Befindlichkeiten ausgemacht. Damit das auch dem Zuschauer deutlich wird, brabbelt er ständig irgendwas von 'Das hat sie nicht verdient', usw. und geht den Oberschurken an wie ein wildgewordener Terrier. Wirkt furchtbar aufgesetzt. Wie überhaupt der ganze Habitus des 'kaputten' Kommissars...auch schon eher die langweilige Variante. Den besten Eindruck macht noch sein Kollege Assad.
Spätestens ab der Hälfte lässt sich die nächste Szene schon fast sicher vorhersagen. Lächerliche 'Action'-Einschübe wie der ach so gefährliche Ex-Miltär für's Grobe, der schon außer Gefecht ist, als er von Miss Ich-lebe-auf-der-Straße-und-weiß-wie-man-kämpft (das sollte das ja wohl darstellen) mit einem Füller gepiekt wird.
Zwei Kasperpolizisten mit einer hanebüchenen Aktion nach der anderen in einer löchrigen Story mit Schema-F Zutaten. Das Sahnehäubchen zum Augenverdrehen ist dann noch das Stereotyp "Neue Sekretärin"...mit den üblichen Zutaten.
Völlig überbewertet.
Kommentar Kommentare (2) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Feb 2, 2016 10:04 PM CET


Vikings - Die komplette Season 2 [3 DVDs]
Vikings - Die komplette Season 2 [3 DVDs]
DVD ~ Travis Fimmel
Wird angeboten von Topbilliger
Preis: EUR 29,99

2 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Gut.../inkl. Spoiler/, 26. Januar 2016
....zu gucken, sonst wär' ich gar nicht bis Staffel 2 gekommen. Was ich gut finde, ist, dass es so gut wie keine Sympathieträger gibt, wenn überhaupt welche. Selbst die Hauptdarsteller sind fast ausschließlich gemeine Mörder, berechnende Opportunisten oder blutdürstige Irre. So fiele es auch nicht schwer, zu sehen, wenn mal der eine oder die andere bekäme, was er/sie verdient hat.
Aber leider schleppt die Serie sie so ziemlich alle mit durch - bisher jedenfalls.
Nicht mal der geisteskranke Halsabscheider Floki durfte nach Walhalla; ich hatte mich schon gefreut.
Schwach wie in fast allen solchen Filmen/Serien die stereotype Darstellung der Kampfszenen: Die Wikinger sind natürlich die absoluten Überkämpfer, während die englischen Soldaten selbstverständlich dumm wie Brot und völlig unfähig sind. Man weiß schon immer vorher ganz genau, wie ein Kampf ausgeht und kann sich nur fragen, ob die engl. Soldaten davon noch nichts gehört haben, zumal sie immer hirnlos in die falsche Richtung rennen (Richtung Wikinger) anstatt sich nach Cornwall oder besser gleich an die Cote d'Azur abzusetzen.
Sicher waren die Wikinger-Raubzugteilnehmer ziemlich mörderische Gesellen, bezogen aber einen Großteil ihrer Schreckenswirkung aus der Tatsache, dass sie sich hauptsächlich über die Zivilbevölkerung hergemacht haben - zumindest als es sich wie hier noch um kleinere Aktionen handelte. Und wer im damaligen England Soldat war, war mit Sicherheit auch kein verzärteltes Jünglein. Eine etwas differenzierte Darstellung der Kämpfe wäre wie so oft auch hier wünschenswert - dem Zuschauer muss ja nicht immer mit dem Holzhammer eingehämmert werden, wer hier die 'Helden' sind. Oder doch? Die Filmemacher scheinen das jedenfalls in den meisten Fällen zu glauben.
Gipfel der Lächerlichkeit ist Ragnars Ex, die immer wieder aufpoppt wie ein Stehaufmännchen - jetzt sogar als 'Earl'. Das war der Gipfel. Sie nervt langsam etwas - allerdings sorgt sie auch für unfreiwillige Lacher; etwa als sie im Hintergrund beim Kampftraining zu sehen ist, während Ragnar im Beisein seiner aktuellen Dame sein Breichen löffelt.....innerhalb von Sekunden fertigt sie alle Sparringspartner ab - sei es im Stil von Bud Spencer (mit Überschlag) oder Super-Ninja-Turtle-Schwertkampfamazone.
Und das in der Serie so ziemlich jeder immer jeden über's Ohr hauen will, ist soweit klar - wer allerdings Ragnar vertraut, ist selbst schuld. Selten hab ich einen Darsteller gesehen, der verschlagener gucken kann als er. Schlimmer als jeder Gebraucht-Pferdekarrenhändler. Aber das macht er richtig gut.
Na, mal weitergucken - vielleicht kriegt Ragnar doch noch mal eins auf den Deckel. Würde dem Filmcharakter ganz gut tun.

Kleine Egänzung:
Schon eine Episode weiter ist es soweit - die Wikinger kriegen mal eins auf den Deckel. Allerdings wieder ohne Verluste an 'wichtigen' Persönlichkeiten, die stattdessen unzählige Gegner niedermähen, merkwürdigerweise dann aber doch gezwungen sind, sich zurückzuziehen.
Extrem schwach das Staffelfinale - Ragnar & Co. gewinnen dank des superschlauen Plans mal wieder zu 100%...gähn. Moment - so superschlau war der Plan doch nicht oder hat er das halbe Dutzend seiner Leute zum Wohle des Plans geopfert?
Ich will mal hoffen, dass die dritte STaffel in dieser Hinsicht etwas besser wird - es nervt einfacht, dass die Ragnar-Crew ständig alle bösen Verräter komplett besiegt - bei Null eigenen Verlusten. Ich könnte jedenfalls gut auf seinen tumben Sohn, seine Ex oder Floki verzichten. Das ist bei GoT irgendwie besser; da weiß man nie, wen es wann erwischt.
Dies Finale war irgendwie billig.


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7