Jeans Store Hier klicken Jetzt informieren Neuerscheinungen Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More designshop Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic festival 16
Profil für Martin F > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Martin F
Top-Rezensenten Rang: 8.633
Hilfreiche Bewertungen: 528

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Martin F (Harsewinkel)

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9
pixel
Verbatim DVD-R 16x Speed 4,7 GB Scratch Resistant Surface Jewel Case 5er Pack DVD-Rohlinge
Verbatim DVD-R 16x Speed 4,7 GB Scratch Resistant Surface Jewel Case 5er Pack DVD-Rohlinge
Wird angeboten von lets-sell!
Preis: EUR 5,72

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Qualität lässt letzte Zeit enorm nach !, 20. Februar 2016
Warum Verbatim ? Weil man Qualität möchte. Zunehmend scheint dies nicht mehr der Fall zu sein - so zumindest bei den DVD-Rs. Nachdem ich eigentlich immer zufrieden war habe ich die letzte Monate nur noch Ausschuss gehabt. Mängel: Viele gerade neu gekaufte Rohlinge hatten Luftblasen am Innenring, einmal befanden sich sogar mehrere große Risse am Innenring. Wie gefährlich das für das Laufwerk sein kann brauch ich glaube ich nicht zu erwähnen. Die Meisten wissen schon was gerissene DVDs anrichten können. Dann waren etliche Rohlinge in letzter Zeit verkratzt und das auch noch mit runden Kratzern in Leserichtung, bis hin zu Paketen wo auf jeder DVD die Oberfläche mit komischen "pockenartigen" Beschädigungen übersät war. Das Neueste: Heute hatte Ich zwischen vielen verkratzten DVDs noch eine mit schwarzen Streifen (von innen nach außen) auf der Lesefläche. Schade, dass Verbatim jetzt so einen Billigschrott produziert. Habe damals nie Probleme gehabt.


Lights (Remixes)
Lights (Remixes)
Preis: EUR 3,79

0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Grauenvoll !, 19. Februar 2016
Rezension bezieht sich auf: Lights (Remixes) (MP3-Download)
Cheesy-Pop der untersten Schublade. Furchtbares tussiges Gejammer, billige Sounds. Klingt sogar fast schlimmer als die üblen Lieder von Armada-Ikone Armin van Buuren und das will schon was heißen :) Es ist im Übrigen auch kein Trance, aber darum geht es nicht. Es ist einfach miese Qualität. Sein "Tell Me Why" war damals auch poppig, aber sehr gut produziert und mit gescheiten Vocals unterlegt. Es ist so als würde Dir ein angesehener guter Koch nach vielen Jahren plötzlich matschige fettig triefende Hamburger servieren. Giuseppe Ottaviani kann da mit seinem einfach gehaltenen innovationslosen Uplifting Sounds auch nichts mehr retten und klingt auch nur noch belanglos. Als Nu-NRG auf Vandit Records hat er mir dieser damals noch größtenteils gefallen, aber jetzt langweilt er mich meistens nur noch.


Kyrill & Method - Der Kampf der Konfessionen [Blu-ray]
Kyrill & Method - Der Kampf der Konfessionen [Blu-ray]
DVD ~ Josef Abrham
Preis: EUR 12,99

4.0 von 5 Sternen Guter Historienfilm, nicht mehr und nicht weniger ! Es kommt auf die Erwartungen an !, 19. Januar 2016
Der Trailer wirkt wesentlich actionreicher als der Film in Wirklichkeit ist und der Zusatztitel „Kampf der Konfessionen“ ist überflüssig. Dieser Film ist Alles Andere als schlecht, aber wenn es den Anschein erweckt er wäre eine Art neuer Hollywood-Epos kann dieser Film nur enttäuschen. Vielleicht ist es gerade gut das in „Kyrill & Method“ nicht soviel mit Digitaleffekten herumgespielt wird sondern offensichtlich meistens vor echten Kulissen wie Nachbauten historischer Orte (vermutlich in Freilichtmuseen) gedreht wurde. Aus dem Computer kommen wohl nur die Ansichten die am Anfang einer Sequenz - wenn man z.B. Regensburg oder Veligrad aus der Ferne sieht - gezeigt werden. Fast dokumentarisch wird die Geschichte der beiden Missionare abgearbeitet und hält sich soweit Ich das jetzt beurteilen kann ziemlich an die historischen Tatsachen. Das ist keineswegs uninteressant wenn man sich wirklich für Geschichte interessiert und Kostüme sowie die restliche Ausstattung überzeugen auch. Dennoch wirkt der Film mehr wie ein Produktion für das TV (wozu Sie vermutlich gedacht war) als für das Kino. Ein bißchen wie die Spielszenen bei Terra X, nur eigentlich noch wesentlich besser ! Das Bild der Blu-Ray ist ziemlich klar. Auch die Bildqualität der zusätzlichen 200 minütigen Serie - die ein Grund dafür sein sollte das man wenn man ein entsprechendes Abspielgerät besitzt auf jeden Fall sich für die Blu-Ray entscheiden sollte - überzeugt. Die 200 minütige Serie wird auf dem Cover als Doku gelistet. Doch lediglich der hin und wieder auftauchende Off-Kommentar der die Zusammenhänge erklärt erweckt den Eindruck einer Doku. Ansonsten ist es eine Historienserie. Es tauchen also keine Interviews mit Historikern etc auf wie es in einer Doku normalerweise der Fall ist. Die Anschaffung der Blu-Ray lohnt also und Vieles kann sich in der Serie in dieser ausführlichen Form besser entfalten. Die Spielfilmfassung ist kürzer als 80 Min. (ohne Abspann) und hat trotz der Kürze einige Längen. Es werden hier hauptsächlich die Geschehnisse im Mährerreich gezeigt während sich die Serie ausführlich mit der Biografie von Kyrill und Method befasst und gerade Vieles (auch durch den gelegentlichen Off-Kommentar) verständlicher wird. Für das private Prim & Prollfernsehen ist diese Serie weniger geeignet. Ich würde Sie eher auf ARTE oder 3Sat vermuten – falls es je zu einer Ausstrahlung kommt. Wer den 2 Teiler „Jan Hus“ auf ARTE mochte könnte auch an „Kyrill und Method“ Spaß haben. Tschechien ist im Moment wohl dafür bekannt auf historische Authenzität zu setzen.


Die Abenteuer von Kapitän Bontekoes Schiffsjungen - Der Fluch der Gezeiten (Storm Bound - Abenteuer auf hoher See)
Die Abenteuer von Kapitän Bontekoes Schiffsjungen - Der Fluch der Gezeiten (Storm Bound - Abenteuer auf hoher See)
DVD ~ Pim Wessels
Wird angeboten von wernernickl
Preis: EUR 7,99

0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Schön altmodischer Segelschiff-Film, aber voll mit nervigen Filmfehlern., 17. Januar 2016
Der Film ist ein klassischer Familienabenteuerfilm nach herrlich altmodischem Muster und lief auch schon unter dem Titel "Storm Bound - Abenteuer auf hoher See" im Fernsehen. Mir gefiel gleich der Anfang im gemütlichen niederländischen Küstenstädchen Hoorn (damals noch an der Meeresbucht Zuidersee die heute durch Eindeichung am See "Ijsselmeer" ,genauer gesagt am Markermeer liegt) des 17.Jahrhunderts. Wer die alten Segelschifffilme und Serien wie "Die Schatzinsel", "Jack Holborn" oder "Robinson Crusoe" mochte könnte an diesem Film durchaus Gefallen haben und er wirkt wie jene Filme die man damals noch mit der ganzen Familie zusammen an einem Röhrenfernseher geguckt hat ohne mit Digital-Effekten, Kampfmaschinen-Action und Hektik zugedröhnt zu werden. Doch leider hat man einige peinliche Fehler gemacht, die einfach nicht in die Zeiten passten in der der Film tatsächlich spielt. Ein paar dieser vielen Fehler nenne Ich mal. Gleich am Anfang laufen singende Seemänner durch die Stadt die ein bekanntes Lied singen, dass man heute bei vielen Shanty-Chören hört. Der Haken: Dieses Lied stammt aus den 1930er Jahren ! Als ein Verbrecher auf freiem Fuss ist sagt dieser: "Ich wurde eher wegen guter Führung entlassen". In der Zeit ? Gabs da sowas überhaupt ? Als das Schiff vor Texel (gedreht wurde sicher woanders) ankert steigen im Hintergrund in einer Kameraeinstellung Wolken von Industriebetrieben auf. Das Stahlwerk Wijk aan Zee oder doch Delfzijl ? :) Da hätte man jedenfalls ein bißchen drauf achten können. Nächster Fall: "Skorbut" an Board ! Ein Arzt erscheint - oh Schreck mit neumodischer Brille wohlgemerkt. Brillen waren zwar schon erfunden, aber nur Wenige trugen Sie und Sie sahen auch völlig anders aus. In jeder Szene in der er auftauchte hätte Ich am liebsten weggeschaut oder Ihm die Brille runtergerissen. Diese hier gab es wohlmöglich noch nichtmal im 19.Jahrhundert. Auch der Arzt wußte natürlich sofort Bescheid was den Menschen fehlte: Die Leute brauchen Vitamine ! Vitamine hat man erst im 20. Jahrhundert (1912) entdeckt. Vitamin C erst 1933 ! Mit anderen Worten: Man wußte im Grunde bis zum 20. Jahrhundert nichts darüber das Vitaminmangel für diverse Krankheiten verantwortlich ist. Aber kann sich ja schonmal vertun, sind ja nur ca. 300 Jahre bis dahin ! :) Das war wirklich mal mies recherchiert... und nochwas: Wie hat die Mutter überhaupt so schnell Hajos Brief bekommen wenn dieser doch auf See war ? Später wird im Film sogar die Silvesternacht auf dem Schiff gefeiert ! Alle zählen bis 0:00 Uhr die Sekunden. Wie jetzt ? Hatte man so genaue Uhren im 17.Jahrhundert ? Vielleicht mal eben die Rolex hervorgeholt ? ;) Auf der Insel geht es dann mit vielen Klischees los. So nach dem Motto "Ich Robin Du Freitag..." Machte ja nichts. Ich habe ja diverse Klischees erwartet und sogar gerne gesehen. Ist halt bewußt altmodisch. Das Eingeborenenmädchen hatte jedoch keine besonders gute Rolle. Die durfte quasi nur durch den Dschungel "modeln" und hatte auch immer schön glatt gekämmte Haare - im Gegensatz zu allen anderen Eingeborenen die alle "zerzaust" aussehen. Sie darf immerhin ein Herzchen am Strand legen. Das ist auch irgendwie eine peinlich und passt da nicht hin ! Dann wird Alles sehr sprunghaft und man hatte nach dem langen Spannungsbogen im Film das Gefühl, dass man den Film jetzt doch recht fix zu Ende bekommen und noch unbedingt dieses oder jenes Klischee unterbringen wollte damit ja Alles drin ist. Selbst "der weiße Hai" hatte noch seinen Kurzauftritt. Leider Gottes mit einem Soundtrack-Thema das sogar an Spielbergs Klassiker erinnert. Diese Hommage musste nicht sein. Hajos Freund Padde nervt leider auch etwas und ist mir als Charakter zu überspitzt gewesen. Letztendlich hat das Ganze aber doch seinen Charme, so dass Ich nicht 3 sondern doch 4 Sterne vergebe. Jack Holborn und Co. bleiben allerdings unerreicht. Aber schön das die Niederländer noch spannende Familienabenteuer bringen. Richtig gut war auch der niederländische Film "Brief für den König" - mit weniger nervigen Filmfehlern !!


Mary - Queen of Scots [Blu-ray]
Mary - Queen of Scots [Blu-ray]
DVD ~ Camille Rutherford
Preis: EUR 10,99

7 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Arthouse-Kino statt Gewalt, Sex und Intrigen. Nichts für Leute die nur Hollywood-Filme mögen., 20. Oktober 2015
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Mary - Queen of Scots [Blu-ray] (Blu-ray)
Der Film ist definitiv keine leichte Kost und erfordert manchmal auch etwas Geduld. Dieser Film ist kein klassischer Unterhaltungsfilm. Große Intrigenspiele, Blut und Sex wie man es aus anderen Filmen oder Serien ala "Die Tudors" kennt wird man hier nicht finden und zur Teenie-Schnulzen-Variante ala "Reign" (wenn man die überhaupt erwähnen sollte) ist dieser Film natürlich auch das komplette Gegenstück. Viel mehr beschäftigt sich der Film mit der Frage wie Mary gedacht und gefühlt haben könnte. Wer war Mary ? Dieser Film ist in erster Linie psychologisch. Die Schauspielerin verkörpert Mary sehr gut. Auf der einen Seite ist sie sehr emotional und hat ihre Schwächen, auf der Anderen ist sie ein Mensch mit Durchsetzungsvermögen, eben die Königin von Schottland. Francis ist im Gegensatz zu manchen Schulzen wirklich der kränkelnde Junge der er war. Ihr neuer Mann Lord Darnley wird von "Aneurin Barnard" gespielt den Viele schon durch die Historienserie "The White Queen" und den Metzelfilm "Ironclad" kennen. Tony Curran spielt in einer Nebenrolle Knox. Ihn kennt man durch zahlreiche Mittelalter, Historien - und Fantasyfilme wie "Die Säulen der Erde", "Das verlorene Labyrinth", "Die Nebel von Avalon", "Der 13.Krieger", "Beowulf & Grendel", "Die Tudors"........ Der Film kommt aus der Schweiz und wurde dort auch zu großen Teilen gedreht. Jedoch fällt es überhaupt nicht auf das es sich hierbei nicht um Schottland handelt. Zudem werden die auf dem Schloss gedrehten Aufnahmen durch hypnotische, karge Landschaftsbilder aus Schottland ergänzt die für viel Stimmung sorgen. Die Musik ist sehr experimentell gehalten und besteht aus recht monotonen Klängen die die kunstvolle Atmosphäre unterstreichen aber manchmal auch etwas an der Geduld nagen und für eine beklemmende eher depressive Atmosphäre sorgen. Umso überraschender das, dass Lied im Abspann eher poppig daherkommt. Die Kostüme sind super gelungen und geben ein authentisches Bild der Renaissance wieder. Ein weiteres Stilmittel des Films ist der immer wieder autauchende Puppenspieler der die Beziehung zwischen Mary und Elizabeth darstellt. Meiner Meinung nach ein sehr guter aber ruhiger Film für den man Zeit mitbringen sollte damit er wirkt. Nichts für den "kommerziellen Massenerfolg" sondern eher etwas das man auf ARTE oder 3Sat erwartet.


The Politics of Dancing 3
The Politics of Dancing 3
Wird angeboten von MEDIMOPS
Preis: EUR 4,35

10 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen The Politics of Money, 29. Mai 2015
Rezension bezieht sich auf: The Politics of Dancing 3 (Audio CD)
Er hätte die Reihe nicht fortführen sollen ! Jeder der ein Fan des alten PVD ist und seinen Sound in den 90 er Jahren und Anfang der 2000er lieben gelernt hat, dürfte bei dieser Dancepop-Grütze einfach nur abwinken und allerhöchstens ein mitleidiges Lächeln dafür übrig haben. Mit der dritten Ausgabe macht er Alles kaputt was er zuvor mit TPOD geschaffen hat. Mit der ersten setzte er neue Trends, traf eine interessante innovative Trackauswahl guter elektronischer Musik und remixte zudem viele Stücke in seinem typischen PVD Stil. Mit anderen Worten: Die TPOD 1 war ein Meisterwerk. Bei TPOD 3 ist Alles anders. Viel mehr ist es ein Album mit belanglosen Kollaborationen die größtenteils nichtmal nach PVD klingen. Inwiefern er letztendlich an diesen Produktionen selbst Hand angelegt und wieviel er produktionstechnisch dazu beigetragen hat, kann ich als Außenstehender nicht sagen, jedoch klingt fast jeder Track mehr nach den Artists mit Denen er zusammengearbeitet hat als nach Ihm selbst. Herausgekommen ist innovationsloser Schmalz der untersten Schublade für die Generation Smartphone/EDM die so jeder Andere hätte auch bringen können. Aber das ist es eben was die Kids heute wollen: Leicht verdauliche "Dudelmusik" ohne jeglichen Anspruch mit schlechten Lyrcis von der Stange (als hätte man sie in einem Lexikon der Lyrics abgeschrieben). Musik die ich nach dem Hören des Albums ganz sicher nicht kaufen bzw. nichteinmal mit der Kneifzange anfassen würde. Nach spätestens einem Jahr werden die Kids dieses Album vergessen haben...Aber ist ja egal, man kann sich ja sicher danach wieder igendwo das nächste Guetta - Album aufs Smartphone ziehen und Zeitlosigkeit spielt bei derartiger Musik eben keine Rolle mehr. Ich konnte es spätestens seit "Evolution" nicht mehr mit ansehen wie sich PVD zunehmend in der untersten Radiopop-Schublade immer mehr ins Aus geschossen hat. Habe ihm aber nach 2 Produktionen die mal wieder ein kleinwenig nach Ihm geklungen haben nochmal eine Chance gegeben. Es war ein großer Fehler. Es wäre wohl besser gewesen wenn PVD ganz aufgehört hätte und sich von seinem Geld ein paar Villen und Reitställe gekauft hätte - doch da ist vielleicht auch noch die Verantwortung gegenüber seinem Management/seiner Firma und so macht er es sich schön einfach indem er einfach den Rest seiner Karriere in Radiopop ausnudeln lässt und jeder ernsthafte Musikfan den Respekt ganz vor Ihm verliert. Vielleicht interessiert sich bei soviel musikalischer Obeflächlichkeit dann ja wenigstens Deutschlands Prollzeitung Nr.1 für Ihn und schreibt tolle Berichte über teure "Zuchthengste" und "Beziehungskisten". So kann man natürlich auch im Gespräch bleiben. Allen alten Fans sei hier eine Warnung ausgesprochen, aber ich wette es gibt neben den Kids auch noch genügend verliebte alte Fans die die rosarote Brille aufsetzen oder sich das Ganze letztendlich schön saufen solange Pauls Name auf dem Cover steht. Bevor mich jetzt Jemand in die 'Früher war Alles besser' ' Schublade steckt: Ich trauere alten Sachen nicht hinterher sondern bin immer Neuem gegenüber aufgeschlossen. Ich höre aber eben nicht gerne seelenlosen Radio-Einheitsbrei.
Kommentar Kommentare (3) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Oct 3, 2015 3:04 PM MEST


Königreich der Himmel (Director's Cut) [Blu-ray]
Königreich der Himmel (Director's Cut) [Blu-ray]
DVD ~ Orlando Bloom
Preis: EUR 8,79

5.0 von 5 Sternen Großartiger Director`s Cut !, 10. Februar 2015
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Zu diesem Ritterfilm brauch man nicht mehr viel schreiben, es wurde schon das Meiste gesagt. Großartige Ausstattung, Kulissen, Effekte, anspruchsvolle Story. Ein bombastisches Meisterwerk das man auf dem Großbildschirm genießen muss und das im Director's Cut definitiv noch mehr Tiefe bekommt. Klar werden einige Historiker oder Hobbyhistorikier wieder genug zu mäkeln haben, aber ich betrachte den Film unabhänig davon ob er historisch korrekt ist und sehe Ihn als Unterhaltungskino mit Niveau. Definitiv die Mutter aller Ritterfilme. Einen besseren habe ich bis jetzt nicht gesehen. Zumindest keinen der obendrein so gut unterhält !


Merlin [Special Edition] [2 DVDs]
Merlin [Special Edition] [2 DVDs]
DVD ~ Sam Neill
Preis: EUR 12,99

4.0 von 5 Sternen Guter Sam Neill, großartiger Soundtrack und märchenhafte Atmosphäre entschädigen für teilweise gewöhnungsbedürfte Optik !, 10. Februar 2015
Rezension bezieht sich auf: Merlin [Special Edition] [2 DVDs] (DVD)
Diesen Fantasyfilm habe ich seit dem Jahr seiner TV-Erstausstrahlung nicht mehr gesehen. Die Story war mir noch bekannt, die Optik habe ich vergessen. Im Jahre 2015 habe ich den Film dann mit anderen Augen gesehen und war erstmal von der Optik alles Andere als angetan. Es fing schon in der Anfangssequenz damit an das eine Gruppe Sachsen (natürlich mit Hörnerhelm und kindischer Barbarenvorstellung) in einen Saal stürmte. Königin Mab erinnerte mich irgendwie an eine Mischung zwischen Nina Hagen, Gothic-Girl und Cosplayer, was sich in einem Film der im frühen Mittelalter spielt nicht besonders gut macht. Natürlich ist die Liste an Fehlern in solchen Filmen lang, über Dinge wie "Steinburgen" sieht man ja schon weg (es ist ja nunmal Fantasy und nicht History), aber das Mab teilweise richtig bunte Outfits (sogar in lila) trägt ist schon zuviel des Guten. Ihr Helfer Frick ist von der Optik her ebenfalls gewöhnungsbedürfig und wie er sich in verschiedene Persönlichkeiten anderer Zeitepochen verwandelt und rumkaspert ist schon hart an der Grenze zu Disney-Zeichentrickfilmen - mit dem Unterschied das man es dort eher verschmerzen kann. Ich kann mir einfach nicht vorstellen welchen Sinn es haben soll, dass sich Frick in einen neuzeitlichen Lehrer verwandelt wenn er Merlin die Zauberkunst lehrt oder warum er sich vor Morgan in einen "Fechter" des Barock verwandeln muss ? Obwohl verdeutlicht wird, dass man mit „Zauberei“ manchmal in die Zukuft blicken kann finde ich sowas sehr unpassend. Auch die knallroten Rüstungen mit "Fantasy-Römerhelmen" von Uthers Heer sind ein bißchen naja.....:) Die Special Effects sind für damalige TV-Filme noch ok, heute wirken sie eher billig. Als Merlin Nimue aus dem Moor retten will gibt sie unheimlich komische Schreie von sich - was auch schon irgendwie unfreiwillig komisch wirkt und an einen B-Film erinnert. Zwischenzeitlich gab es echt desöfteren solche Momente wo ich kein Bock mehr hatte weiterzugucken, doch die mystisch märchenhafte Atmosphäre, die wirklich wuchtige und wunderchöne Filmmusik sowie ein auf ganzer Linie überzeugender Sam Neill brachten mich dazu weiterzugucken. Irgendwann hatte man sich an die wohl gewollt schräge Optik gewöhnt, und die Landschaften waren ja auch geradezu passend gewählt. Belohnt wurde ich im Laufe des Films mit einem Märchen das viel tiefgängiger als erwartet war, und die Schlusszene zwischen Merlin und Mab hat mich auch sehr überzeugt. Mir persönlich tat Mab leid. Sehr interessant war es auch Lena Headey aus „Game Of Thrones“ als Guinevere zu sehen. Jetzt weiß ich auch warum mir Hedey in Ihrer Mittelalter-Rolle in GoT so bekannt vorkam. Fazit: Statt 3 Sterne habe ich dann doch 4 für den Film übrig. Als Gesamtwerk ist er doch sehr schön erzählt !


Merlin 2 - Der letzte Zauberer [Special Edition] [2 DVDs]
Merlin 2 - Der letzte Zauberer [Special Edition] [2 DVDs]
DVD ~ Sam Neill
Preis: EUR 9,97

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Fortsetzung ????, 5. Februar 2015
Nicht wirklich. Dieser Film hat mit dem ersten Merlin - Film rein gar nichts zutun. Viel mehr hat er eine eigene Handlung die keineswegs an die alte anknüpft und als Forsetzung voller Ungereimtheiten stecken würde. Die ganze Herangehensweise des Films ist eine völlig Andere. Man könnte sagen, dass es eine ganz neue Merlin-Verfilmung ist, die nicht viel mit der Arthus-Sage zutun hat und in der man zwei Schauspielern, Sam Neill (Merlin) und Miranda Richardson (Die Herrin vom See) nochmal ihre Rollen spielen lässt. Warum die Herrin vom See hier einen völlig anderen Charakter hat ist mir genauso schleierhaft wie der Titel des Films selbst, denn Merlin kommt in der zweiten Hälfte der Miniserie "Merlin 2" überhaupt gar nicht mehr vor (nur in kleinen Rückblicken und einmal kurz zum Schluss) - viel mehr geht es um seinen Lehrling ! Die Kostüme gefallen mir teilweise besser, weil sie nicht so quietschig bunt wie im ersten Film sind und manche Klamauk-Szenen von Frick fand ich in "Merlin" auch etwas nervig, diese fallen hier auch komplett weg - obwohl ich ansonsten Frick vom Charakter schon interessant fand. Merlin 2 will ernster sein, möchte Tiefang erzeugen, aber versagt auf dieser Ebene so ziemlich. Leider ist der Film nicht immer sonderlich unterhaltsam und vor Allem sehr dialoglastig. Er zieht sich manchmal zäh wie Kaugummi und es wird oftmal um den heißen Brei herumgelabert. Irgendwas hat Camelot vergiftet ? Ja was nur ? Dieses völlig unwichtige Blabla zieht sich manchmal endlos hin und man fragt sich ob man manche Sätze nicht sogar mehr als einmal im Film gehört hat. Ich bin oft eingenickt und habe den Film mehrmals unterbrechen müssen. In einem Stück wäre er mir einfach zu öde gewesen. Mit viel Gerede kann man natürlich auch einen Zweiteiler füllen und umgeht teure Special Effects und Schlachten. Das macht den Film sehr durchschnittlich, bzw. hätten 90 Minuten für das ausgereicht was man erzählen wollte. Hier fehlt einfach sowas wie richtige Spannung...Es muss doch mal was passieren ! Doch dann ist der Film auch schon vorbei.


Flesh + Blood - Uncut Edition [Blu-ray]
Flesh + Blood - Uncut Edition [Blu-ray]
DVD ~ Tom Burlinson
Wird angeboten von sofort lieferbar
Preis: EUR 12,94

0 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen "Fast wie ein Mittelaltermarkt-Spectaculum, nur mit mehr Sex und Gewalt....", 3. Februar 2015
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
könnte man zu diesem Film sagen, da er gerne mit einigen gängigen Klischees um sich wirft und die Ausstattung nicht unbedingt authentisch daherkommt. Dennoch macht dieser Film viel Spaß und zeigt die Renaissance in einem herrlich schmutzigen Gewand mit einigen Ekelszenen. Die Gewaltszenen stechen eigentlich zwischen heutigen Schlachtplatten ala "Ironclad" nicht mehr besonders hervor und sowohl diese als auch die Sexszenen haben wir mittlerweilse schon deutlich drastischer in "Game Of Thrones" gesehen. Für die Zeit der Produktion (80er Jahre) war der Film wohl noch ein Skandal, aber heute würde man Ihn wahrscheinlich ab 16 freigeben. Da der Film nunmal aus den 80ern stammt macht sich hier und da etwas 80er Trash und unfreiwillige Komik breit. Ich empfinde auch den Kardinal zwischen den Söldnern - mit seiner Statue des heiligen St.Martin - manchmal etwas albern und bei manchen Kostümen muss ich etwas an alte osteuropäische oder DEFA - Märchenfilme denken. Szenen wie die Befreiung durch einen Blitzschlag sind echt Quatsch und wie kann man SO SCHNELL an der Pest erkranken ? Inkubationszeit ? Im Großen und Ganzen hat man schon das Gefühl das die Story nicht größte ist. Dennoch hat der Film ganz starke Momente. Als richtig düster empfinde ich Ihn jedoch nicht, da ist immer noch "Der Name der Rose" der Maßstab - ein Film den man hiermit natürlich von der Machart her überhaupt nicht vergleichen kann. Da der Film gut unterhält würde ich nochmal 4 Sterne geben. Keine für großen Anspruch - aber für gute Unterhaltung. Jedoch ist die Bluray -Qualität nicht in Ordnung und so entscheide ich mich für 3.. Am Anfang ist das Bild klasse. Später wird es schlechter und in manchen dunklen Szenen ist es der Witz schlechthin und wirklich eine Frechheit sowas auf eine Bluray zu pressen. Da aber später wieder viele Szenen bei Tageslicht "im Freien" spielen wird es dann wieder erträglicher. Extras gibt es kaum: Eine Bildergalerie und ein paar wenige Trailer. Das wars ! Leider gibt es noch keine bessere Alternative zu dieser Bluray aber ich freue mich trotzdem das dieser Film endlich meine Mittelalter/Renaissance - Filmesammlung ziert.


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9