Hier klicken Sale Salew Salem Hier klicken Jetzt informieren studentsignup Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ HI_PROJECT Hier klicken Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimited longss17
Profil für Martin F > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Martin F
Top-Rezensenten Rang: 19.637
Hilfreiche Bewertungen: 577

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Martin F (Harsewinkel)

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9
pixel
Iconic Path
Iconic Path
Preis: EUR 10,74

4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Zum träumen schön !, 1. Juli 2008
Rezension bezieht sich auf: Iconic Path (Audio CD)
Ich bin begeistert ! Hochqualitativer Trance und Ambient aus Deutschland. Während etliche Kommerzsampler in unserem Land herauskommen - auf denen wirklich meistens nur totaler Müll vorhanden ist - zeigt Mirco De Govia wie anspruchsvolle elektronsiche Musik klingen kann. Wunderbare Sounds die sich nach Natur, Frühling, Sommer oder Weltraum anhören und mich regelrecht davonschweben lassen. Ob chillige Stücke wie " Sleeping Beauty ", " Appeiron " oder eben clubbigere Trancesounds wie " Catching Light, " " Vital Spark " ," Asarja " ( mit Ronski Speed zusammen) und das verspulte " Morbus ": Mirco erzeugt Musik, die Dich auf eine Traumreise schickt. Auf Gesang wird bei diesem Album komplett verzichtet. Eine gelungene Abwechslung, denn im Moment schießen im Trance die Vocals nur so aus dem Boden und da tut reiner Flächensound auch mal wieder gut.


Kraftwerk - Minimum-Maximum [2 DVDs]
Kraftwerk - Minimum-Maximum [2 DVDs]
DVD ~ Kraftwerk

2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Wenig DVD-Inhalt aber geniale Musik !, 6. Januar 2008
Rezension bezieht sich auf: Kraftwerk - Minimum-Maximum [2 DVDs] (DVD)
Eine DVD, die für jeden Kraftwerk - Fan ein Muss ist. Der Sound ist klasse und viele der alten Klassiker sind neu aufgearbeitet worden und somit auch für die heutigen " Technohörer " tauglicher geworden. Teilweise klingen die Tracks mit den neuen Geräten sogar besser und sauberer als in der Original Version. Beide DVDs sind ein Mitschnitt vom 2004 - Konzert. Bis auf eine MTV- Aufnahme von " Aerodynamik " fehlen jegliche Extras auf der DVD. Kraftwerk gibt sich wie immer zurückhaltend. Nicht einmal ein Booklet existiert. Auch Publikum gibt es kaum aus der Nähe zu sehen. Meistens nur von hinten. Man sieht eher die Bühne aus Publikumsperspektive. Die Zooms sind teilweise etwas zu grobkörnig. Aber der supergeniale Sound bügelt das wieder aus und die Visuells der Show sind auch allererste Sahne. Zu jedem Track werden die passenden Bilder eingespielt, teilweise auch die alten Kraftwerk-Original Videos. Der VW- Käfer, der " Autobahn " einleitet versprüht die Nostalgie der alten Kraftwerk-Zeiten. Meine Favouriten sind " Radioaktivität ", " Das Model ", " Autobahn " " Pocket Calculator ", " Die Roboter " und " Music Nonstop ". Während bei " Radioaktivität " .die großen atomaren Katastrophen wie Sellafield, Harrisburg und Tschrnobyl von einer Roboterstimme als Einleitung aufgezählt werden, bekommt man eine regelrechte Gänsehaut. Auch das Publikum ist spürbar begeistert. Auch " Die Roboter " bietet einen der größten Höhepunkte. Kraftwerk steht hierbei nicht an den Reglern sondern ersetzt die komplette Band- wie damals- durch Roboter-Kopien. Es ist ein wahrliches Vergnügen, wie das Publikum dabei ist, Maschinen zu bejubeln. :) Das ist einfach Kraftwerk. Das liebe ich. Mit " Music Nonstop " bietet die Doppel -DVD einen letzten Kracher zum Ausklang.


Leuchtturm Westerheversand: Eine Reise durch Licht und Zeit
Leuchtturm Westerheversand: Eine Reise durch Licht und Zeit
von Jens Meyer-Odewald
  Gebundene Ausgabe

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Klasse, dass hat der Leuchtturm verdient., 4. Januar 2008
Ein wunderschönes Buch mit großen Aufnahmen ( teilweise als Panoramabilder). Der Leuchtturm würde während Schnee und Eis im Winter fotografiert oder z.B.in der Dänmerung und während eines wunderchönen Sonnenuntergangs. Der Text ist sehr interessant geschrieben. So bleiben auch die Informationen besser hängen, als wenn man ein reines Fachbuch vorliegen hat.


Quiet Storm On Ibiza
Quiet Storm On Ibiza
Wird angeboten von berlinius
Preis: EUR 2,99

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Super gelungen ! So macht Ibiza Spass !, 1. Oktober 2007
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Quiet Storm On Ibiza (DVD)
Erstmal ist die Musik einfach genial und sehr undergroundig gehalten ! Durch Dolby Surround 5.1 bekommen die Tracks richtig ihre Wirkung.
Die Videoaufnahmen sind auch wunderschön. Es ist sogar eine Unterwasseraufnahme dabei. Hier geht es nicht um Titten, Popos und Arschgeweie. Nein, die DVD zeigt das mystische Ibiza. Hier werden auch Leute von der Insel überzeugt, die vorher eher ein schlechtes Bild davon im Kopf hatten.


This Binary Universe
This Binary Universe
Wird angeboten von FastMedia "Versenden von USA"
Preis: EUR 81,03

4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein musikalisches Meisterstück !, 27. September 2007
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: This Binary Universe (Audio CD)
Was ich an BT schon seit Jahren schätze, ist seine Eperimentierfreudigkeit und Offenheit was Musik betrifft. Ursprüngich habe ich seinen Namen durch die Tranceszene kennengelernt aber dann festgestellt, dass er noch viel mehr Dinge auf Lager hat, die sogar noch interessanter und spannender als normale Trancemusik sind. Auf " This Binary Universe " stellt er mal wieder seine Fähigkeiten als grosser Künstler unter Beweis. Gerade das bei BT nicht alles gleich klingt aber dennoch immer irgendwie BT ist, wird ihm viele Fans eingehandelt haben.

Das Album ist sehr chillig aber lässt sich mal wieder in keine Musikrichtung einordnen. Es werden hier oft verspulte elektronische Klänge mit Elementen der klassischen Musik und Rock kombiniert.
Manchmal wirkt die Musik etwas von Thomas Newtons Soundtrack zu " American Beauty " inspiriert. Die ingesamt 7 Tracks mögen aussehen, als wäre da nicht viel auf der CD. Doch es muss Euch klar werden, wie lang diese Kunstwerke sind. Jeder Track dauert mindestens 10 Min. Einer hat sogar fast 15 Min Spielzeit. Das merkt man allerdings gar nicht, weil jedes Stück so unglaublich spannend im Aufbau ist.

Die DVD rundet das Ganze nochmal durch abgefahrene Videos ab.
Merkwürdige Fantasy - Gestalten und Aliens in " Dynamic Symetry " nehmen einen mit in ferne Welten. Für " Good Morning Kaia " hat BT himself das Video gemacht, dass seine kleine Tochter als Baby zeigt. Wunderschön und süss. :)

Favouriten:

All That Makes US Human Continues
1.618
The Antikythera Mechanism
Good Morning Kaia

Im Allgemeinen wird es dem Album aber nicht gerecht, Tracks nur kurz durchzuhören. Man muss auf die Musik richtig eingehen, um ihre Energie zu spüren.


In Between
In Between
Preis: EUR 8,29

11 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Nichts für " Only-Trance-Puristen " aber für Alle die aufgeschlossen sind und Abwechslung mögen, 5. September 2007
Rezension bezieht sich auf: In Between (Audio CD)
Mit " In Between " hat sich Paul Van Dyk sicherlich nicht nur Freunde gemacht aber eventuell auch neue dazugewonnen. Das Album ist ziemlich anders als die Vorgänger. Kommen hier doch immer wieder Progressive - House - Elemente durch und oft geht der Sound auch in Pop oder gar Rockelemente über. Klar das, dass für Puristen zuviel ist.

Das Album ist ( für Alle die es nicht wissen ) gemixt. Das verleiht ihm aber eine besondere Note. Ein grosser Spannungsbogen zieht sich durch das Album, ähnlich wie bei seinen Sets auf den legendären Vandit Nights. In voller Länge ( für Djs sicher wichtiger ) gibt es die Tracks bei I-Tunes. Ich persönlich hole mir die bald erscheinende Vinyl -Version dazu, auf der aber leider wohl viele der richtigen Hymnen fehlen. Aber mal sehen, was noch kommt.

1.)Haunted:

- sehr chillig( eigentlich schon Ambient) mit wunderschönem Gesang von Lofi - Sugar.

2.)White Lies ( feat. Jessica Sutta von den Pussycat Dolls)

- sehr amerikanisch. Erinnert mehr an Kylie Minogue als an Paul. Die fetten Synthies sorgen für einen Abgeh-Partytrack.

3.)Sabotage:

- sehr ungewohnt techhousig und müsste den Anhängern der derzeitigen Elektro House Welle auch ganz gut gefallen.

4.)Complicated (feat. Ashley Tomberlin):

- sehr melancholischer schmusiger Vocal -Trance-Track mit Ashley Tomberlin. Was zum träumen !

5.)Get Back ( feat. Alex Morph & Ashley Tomberlin):

Hier hat er mit einem sehr bedeutenden Tranceproduzenten aus dem Pott zusammengearbeitet. Die Beats gehen ordentlich nach vorne. Dann setzt das herrliche Break mit Ashleys wunderschöner hypnotischer Stimme ein und macht einen sehr sehr schönen Liebestrack daraus. Nach dem Break gehts dann mit verzerrten surrenden Sounds progressiv nach vorne . Abgehfaktor !

6.)Far Away ( feat. Giuseppe Ottaviani)

-Sehr hitverdächtiger Uplifting Trance. Sowohl der Sound von Paul als auch der von " Nu NRG - Kopf " Giuseppe Ottaviani ist sofort herauszuhören.

7.)Another Sunday:

Das kommt bekannt vor ? Kein Wunder.
Der Track benutzt ein Sample des Progressive-House Tracks
" Probspot - Blows My Mind ". Das ist aber in dieser Hymne kaum noch
spürbar. PVD hat einen Floorfüller für Grossevents daraus gemacht, bei dem wohl kein Bein still bleibt.

8.)Talk In Grey ( feat. Ayan Merchant)

Huiiii...Hier gehts schön rock-poppig zur Sache. Meiner Meinung nach eines der stärksten Stücke des Albums. Gerade weil wir von Paul sowas noch überhaupt nicht kennen. Ohrwurm total !

9.) In Circles ( feat. Alex Morph )

- erinnert mich ein bißchen von den Samples her an die Dream House -Welle, die damals die 90 er unsicher machte oder auch ein bißchen an Nalin & Kane " Open Your Eyes ". Gelungener Trancetrack, einer der besten auf dem Album.

10.) In Between

- Das nenne ich Real Trance ! Ganz im Stil der alten Paul Van Dyk Zeiten und sehr zurückhaltend. Da schwebst Du davon, leider viel zu kurz angespielt.

11.) Stormy Skies ( feat. Wayne Jackson)

Stormy Skies ist einer meiner ganz grossen Favourite -Tracks auf dem Album.
Wayne Jackson verleiht dem melancholischen Stück mit seiner Stimme eine ganz besondere Note. Traurigschön kommt sein Gesang daher, hat fast sogar etwas darkes an sich. Kein Wunder. Hat Wayne Jackson doch bereits für Pauls- Hit " The Other Site " zuletzt gesungen. Einem Song, der über das Leben nach dem Tod handelte. Melodie und Gesang gehen sofort ins Herz !

12.) Detournement

- gepaart mit klassischem Orchester Sound, erzeugt regelrecht Gänsehaut.
Würde mich mal interessieren, woher das Sample kommt bzw. wer für das
Orchester verantwortlich war. Klingt fast wie Pauls seltene Live-Auftritte mit dem
Filmorchster Babelsberg.

13.) New York City ( feat. Starkillers und Austin Leeds )

- klingt beim ersten Reinhören gar nicht nach PVD. Eher ein UK-Progressive Track.
Kein Wunder, hat sich Paul Van Dyk mit den Starkillers und dem bekannten
Progressive House- Produzenten Austin Leeds zusammengetan.
Darker Progressive - Sound, cooler Gesang und im Hintergrund hörst Du öfter die
Sirenen der Polizeiautos. Ja da schwebt das Stadtgefühl mit.

14.) Castaway ( Lof-Fi Sugar)

Sugar ? Ja allerdings. Hier wirds wieder richtig süss. Knuffige Frauenvocals über sanfte Trancesounds. Paul total. So kennen wir es schon von seinem Hit " Tell Me Why. "
Aber dieser Track ist natürlich etwas völlig Anderes.

15.) La Dolce Vita ( feat. Giuseppe Ottaviani)

Hätte ehrlich gesagt mehr bei diesem Stück an "4 Strings" statt an Paul Van Dyk & Giuseppte Ottaviani gedacht - wenn ich es nicht besser gewusst hätte. Die starken Parallelen zu deren Trance- Hit " Into the Night " sind deutlich erkennbar und war der Track doch selbst ein Stück, das damals immer von Paul auf und ab gespielt wurde.
Die Inspiration war wohl da und es war wohlmöglich gewollt, dass es so klingt. Das Ergebnis ist gut geworden und man hat hier sehr fetten wenn auch nicht unbedingt neuartigen Trance ! Das Altbekannte mögen wir ja nun auch.

16.) Let Go ( feat. Rea Garvey )

Rea Garvey von " Reamonn " verleiht dem Track seine einzigartige Stimme. Ein Track der irgendwo zwischen Rock / Pop und elektronischer Tanzmusik steckt. Ich bin die ganze Zeit am überlegen, welches für mich das stärkste Stück auf dem Album ist. Das fällt mir sehr schwer aber Let Go ist dafür ein heisser Anwärter. Das Rea mit Vandit zusammenarbeit, ist keine Neuheit. Hat er doch bereits im Filmtitelsong " Be Angeled " von Jam & Spoon gesungen, der damals auf dem Label erschien.

17.) Fall With Me ( feat. David Byrne )

80 es Fans aufgepasst ! Nach einer kurzen Mix-Pause wirds nochmal zum Abschluss richtig heiss: David Byrne von Talking Heads gab hier seine Stimme und das ist wirklich gut geworden und soundtechnisch auch mal wieder was Anderes als Upflifting Trance. Einfach mal reinhören.


In Between (Ltd.Deluxe Edt.)
In Between (Ltd.Deluxe Edt.)
Wird angeboten von cook29
Preis: EUR 19,97

21 von 22 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Nichts für " Only-Trance-Puristen" aber für Alle die aufgeschlossen sind und Abwechslung mögen., 2. September 2007
Rezension bezieht sich auf: In Between (Ltd.Deluxe Edt.) (Audio CD)
Mit " In Between " hat sich Paul Van Dyk sicherlich nicht nur Freunde gemacht aber eventuell auch neue dazugewonnen. Das Album ist ziemlich anders als die Vorgänger. Kommen hier doch immer wieder Progressive - House - Elemente durch und oft geht der Sound auch in Pop oder gar Rockelemente über. Klar das, dass für Puristen zuviel ist.

Das Album ist ( für Alle die es nicht wissen ) gemixt. Das verleiht ihm aber eine besondere Note. Ein grosser Spannungsbogen zieht sich durchs Album, ähnlich wie bei seinen Sets auf den legendären Vandit Nights. In voller Länge ( für Djs sicher wichtiger ) gibt es die Tracks bei I-Tunes. Ich persönlich hole mir die bald erscheinende Vinyl -Version dazu, auf der aber leider wohl leider viele der richtigen Hymnen fehlen. Aber mal sehen, was noch kommt.

1.)Haunted:

- sehr chillig( eigentlich schon Ambient) mit wunderschönem Gesang von Lofi - Sugar.

2.)White Lies ( feat. Jessica Sutta von den Pussycat Dolls)

- sehr amerikanisch. Erinnert mehr an Kylie Minogue als an Paul. Die fetten Synthies sorgen für einen Abgeh-Partytrack.

3.)Sabotage:

- sehr ungewohnt techhousig und müsste den Anhängern der derzeitigen Elektro House Welle auch ganz gut gefallen.

4.)Complicated (feat. Ashley Tomberlin):

- sehr melancholischer schmusiger Vocal -Trance-Track mit Ashley Tomberlin. Was zum träumen !

5.)Get Back ( feat. Alex Morph & Ashley Tomberlin):

Hier hat er mit einem sehr bedeutenden Tranceproduzenten aus dem Pott zusammengearbeitet. Die Beats gehen ordentlich nach vorne. Dann setzt das herrliche Break mit Ashleys wunderschöner hypnotischer Stimme ein und zaubert daraus einen sehr sehr schönen Liebestrack. Nach dem Break gehts dann mit verzerrten surrenden Sounds wieder progressiv nach vorne . Abgehfaktor !

6.)Far Away ( feat. Giuseppe Ottaviani)

-Sehr hitverdächtiger Uplifting Trance. Sowohl der Sound von Paul als auch der von " Nu NRG - Kopf " Giuseppe Ottaviani ist sofort herauszuhören.

7.)Another Sunday:

Das kommt bekannt vor ? Kein Wunder.
Der Track benutzt ein Sample des Progressive-House Tracks
" Probspot - Blows My Mind ". Das ist aber in dieser Hymne kaum noch
spürbar. PVD hat einen Floorfüller für Grossevents daraus gemacht, bei dem wohl kein Bein still bleibt.

8.)Talk In Grey ( feat. Ayan Merchant)

Huiiii...Hier gehts schön rock-poppig zur Sache. Meiner Meinung nach eines der stärksten Stücke des Albums. Gerade weil wir von Paul sowas noch überhaupt nicht kennen. Ohrwurm total !

9.) In Circles ( feat. Alex Morph )

- erinnert mich ein bißchen von den Samples her an die Dream House -Welle, die damals die 90 er unsicher machte oder auch ein bißchen an Nalin & Kane " Open Your Eyes ". Gelungener Trancetrack, einer der besten auf dem Album.

10.) In Between

- Das nenne ich Real Trance ! Ganz im Stil der alten Paul Van Dyk Zeiten und sehr zurückhaltend. Da schwebst Du davon, leider viel zu kurz angespielt.

11.) Stormy Skies ( feat. Wayne Jackson)

Stormy Skies ist einer meiner ganz grossen Favourite -Tracks auf dem Album.
Wayne Jackson verleiht dem melancholischen Stück mit seiner Stimme eine ganz besondere Note. Traurigschön kommt sein Gesang daher, hat fast sogar etwas darkes an sich. Kein Wunder. Hat Wayne Jackson doch bereits für Pauls- Hit " The Other Site " zuletzt gesungen. Einem Song, der über das Leben nach dem Tod handelte. Melodie und Gesang gehen sofort ins Herz !

12.) Detournement

- gepaart mit klassischem Orchester Sound, erzeugt regelrecht Gänsehaut.
Würde mich mal interessieren, woher das Sample kommt bzw. wer für das
Orchester verantwortlich war. Klingt fast wie Pauls seltene Live-Auftritte mit dem
Filmorchster Babelsberg.

13.) New York City ( feat. Starkillers und Austin Leeds )

- klingt beim ersten Reinhören gar nicht nach PVD. Eher ein UK-Progressive Track.
Kein Wunder, hat sich Paul Van Dyk mit den Starkillers und dem bekannten
Progressive House- Produzenten Austin Leeds zusammengetan.
Darker Progressive - Sound, cooler Gesang und im Hintergrund hörst Du öfter die
Sirenen der Polizeiautos. Ja da schwebt das Stadtgefühl mit.

14.) Castaway ( Lof-Fi Sugar)

Sugar ? Ja allerdings. Hier wirds wieder richtig süss. Knuffige Frauenvocals über sanfte Trancesounds. Paul total. So kennen wir es schon von seinem Hit " Tell Me Why. "
Aber dieser Track ist natürlich etwas völlig Anderes.

15.) La Dolce Vita ( feat. Giuseppe Ottaviani)

Hätte ehrlich gesagt mehr bei diesem Stück an "4 Strings" statt an Paul Van Dyk & Giuseppte Ottaviani gedacht, wenn ich es nicht besser gewusst hätte. Die starken Parallelen zu deren Trance- Hit " Into the Night " sind deutlich erkennbar und war der Track doch selbst ein Stück, das damals immer von Paul auf und ab gespielt wurde.
Die Inspiration war wohl da und es war wohlmöglich gewollt, dass es so klingt. Das Ergebnis ist gut geworden und man hat hier sehr fetten wenn auch nicht unbedingt neuartigen Trance ! Das Altbekannte mögen wir ja nun auch.

16.) Let Go ( feat. Rea Garvey )

Rea Garvey von " Reamonn " verleiht dem Track seine einzigartige Stimme. Ein Track der irgendwo zwischen Rock / Pop und elektronischer Tanzmusik steckt. Ich bin die ganze Zeit am überlegen, welches für mich das stärkste Stück auf dem Album ist. Das fällt mir sehr schwer aber Let Go ist dafür ein heisser Anwärter. Das Rea mit Vandit zusammenarbeit, ist keine Neuheit. Hat er doch bereits im Filmtitelsong " Be Angeled " von Jam & Spoon gesungen, der damals auf dem Label erschien.

17.) Fall With Me ( feat. David Byrne )

80 es Fans aufgepasst ! Nach einer kurzen Mix-Pause wirds nochmal zum Abschluss richtig genial: David Byrne von Talking Heads gab hier seine Stimme und das ist wirklich gut geworden und soundtechnisch auch mal wieder was Anderes als Upflifting Trance. Einfach mal reinhören.

DVD:

In der Limited Edition gibt es nochmal eine Bonus - DVD. Das Menü ist schon hübsch kunstvoll gestaltet und im Hintergrund hört man den genialen Aural Float ( Gabriel Le Mar ) Mix von White Lies. Die DVD besteht aus einem EPK Trailer in dem PVD sein Album erklärt, dem glamourösen Video von White Lies und 3 sehr stimmungsvollen Aufnahmen seiner Auftritte mit Jessica Sutta, Rea Garvey, Giuseppe Ottaviani bei der letzten " The Love From Above ", einer ursprünglichen Loveparade Warm Up Party.


Relax Edition Three (Deluxe Hardcover Box)
Relax Edition Three (Deluxe Hardcover Box)
Preis: EUR 14,99

7 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Schöne CD aber kommt nicht an die Vorgänger ran, 23. April 2007
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Relax 3 ist zweifellos eine schöne Chill Out CD, dennoch wirkt sie kurzlebiger, während Relax 1 + 2 für mich absolut zeitlos waren. Wenn man Relax 3 ganz durchgehört hat, stellt man sich irgendwie die Frage: War es das schon ? Es fängt mit einem wunderschönen Intro an. Danach geht es mit Mike Francis los- und zwar gleich zweimal hintereinander. Bis dann Mike Francis auf dem ganzen Album in fast jedem 2. Track zu hören ist. Klar haben wir hier teilweise wirklich schöne Songs mit Mike vorliegen. Am Besten gefallen mir " Friends " und " Down ". Doch ist es ist einfach zu oft der gleiche Sänger und das macht die CD eben weniger abwechslungsreich und kurzlebiger. Keine Sarah Mclachlan, keine Pet Shop Boys, keine Claudia Brücken.... Manche Tracks hätte man ruhig auch in der Instrumental Version lassen können, davon gibt es nämlich auf Relax 3 auch zu wenig, z.B. hinterlassen " Die Blaue Stunde " , " The Palms ", " Florent 2 AM " und " California Sunrise " auf der CD einen positiven Eindruck. Die sind nämlich wirklich klasse. Meeresplätschern und Möwen bringen auf CD 1 dennoch schöne Sommerstimmung rüber.

Auf CD 2 befinden sich dann Beach House Tracks. Manche sind klasse, manche weniger qualitativ. Zu den besten zählen " Captain Of Her Heart " ( Lounge Instrumental), " Lazy " (absolut schöner monotoner Deep House von dem Niemand vermuten würde, dass er von B & J ist), " Josephine " und zum Abschluss ein richtiger Sommerkracher mit Bongos, nämlich " People From Ibiza ( Bongoloverz Mix) der den Vogel auf der CD abschiesst.

Ingesamt eine schöne Doppel- CD die aber nicht an die Vorgänger rankommt sondern eher eine nette Ergänzung ist. Wer Relax 1+2 noch nicht hat, sollte sich erstmal diese kaufen...


Expeditionen ins Tierreich: Die Nordsee [2 DVDs]
Expeditionen ins Tierreich: Die Nordsee [2 DVDs]
DVD ~ Thoralf Grospitz

7 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Genial, eine Doku über das Meer vor unserer Haustür. Darauf haben wir lange gewartet, 22. Oktober 2006
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Selten habe ich eine so tolle umfassende Doku über das Meer vor unserer Haustür gesehen. Auch die Unterwasseraufnahmen sind absolut sehenswert. Ich kann meinem Vorgänger nur zustimmen und wüsste nicht, wie ich es noch ergänzen sollte. Einen Kritikpunkt habe ich dennoch: Schade das nur die nordfriesischen und nicht die ostfriesischen Inseln behandelt wurden.
Denn die sind ja von der Entstehungsgeschichte ( bei ihnen handelt es sich nicht wie bei den nordfriesischen um Reste des alten Festlandes sondern um Sandbänke) höchst interessant.


The Fog - Nebel des Grauens (Special Edition, 2 DVDs)
The Fog - Nebel des Grauens (Special Edition, 2 DVDs)
DVD ~ Adrienne Barbeau

6 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Einer der besten Horrorfilme aller Zeiten !, 18. Oktober 2006
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
The Fog ist für mich einer der Klassiker schlechthin. Denn im Gegensatz zu vielen anderen Horrorfilmen kann man sich bei diesem Film tatsächlich gruseln. Es geht nicht um besonders viel Blut oder Splatterszenen sondern hauptsächlich um die gruselige Atmosphäre des Films. Carpenter hat es wie auch schon bei Halloween geschafft, mit den Bildern und der gruseligen Filmmmusik ein Meisterwerk zu schaffen. Die Geschichte ist sehr altmodisch und gerade das gefällt mir. Hinzu kommt auch noch, das die Doppel DVD tolle Extras hat. Die beiden Dokus zum Film sind echt sehenswert.


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9