Fashion Sale Hier klicken Jetzt informieren b2s Cloud Drive Photos Alles für die Schule Learn More sommer2016 designshop Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Summer Sale 16
Profil für y-phoenix > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von y-phoenix
Top-Rezensenten Rang: 694.491
Hilfreiche Bewertungen: 15

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
y-phoenix "y-phoenix"

Anzeigen:  
Seite: 1
pixel
Lilith und die Dämonen des Kapitals: Die Ökonomie auf Freuds Couch
Lilith und die Dämonen des Kapitals: Die Ökonomie auf Freuds Couch
von Tomas Sedlacek
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 26,00

7 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Lernen über sich selbst, 11. Oktober 2015
Ich habe gerade „Lilith“ fertig gelesen - mir hat es ausgezeichnet gefallen! Die Verbindungen von griechischer und römischer Antike, Bibelstellen mit Psychologie und Ökonomie sind ein guter Fundus für Ideen und Anregungen. Und man kann ja doch einiges lernen, so habe ich mir zB folgendes Satz unterstrichen: „Am Beispiel Lilith erkennen wir, was ein exzessives Verlangen nach Freiheit bewirkt: Einsamkeit.“ Auch wenn es als ökonomisches Buch beworben wird, fand ich v.a. die mythologischen und psychoanalytischen Verweise spannend. Man lernt wohl mindestens soviel über sich selbst wie über „die Ökonomie“. Das ist ja wohl auch (ein) Zweck des Buches. Das Kapitel zu Angst ist gerade jetzt lesenswert, wo es sehr oft in politischen Debatten um „die Ängste der Menschen“ geht. Um auch was Kritisches zu finden: Gerade zum Ende hin ist mir eine gewisse Beliebigkeit aufgefallen (die ZEIT-Rezension hat das auch betont): Am Beginn waren die vielen Querverweise noch spannender, befruchtender (etwa zu Erich Fromm). Mit dem dritten und vierten Märchen wird es aber irgendwann vielleicht auch mal „too much“. Nichtsdestotrotz aber ein sehr lesenswertes Buch!


The 500 hidden secrets of Brussels
The 500 hidden secrets of Brussels
von Derek Blyth
  Taschenbuch
Preis: EUR 16,95

5.0 von 5 Sternen Top 5, 26. November 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Very Good Top 5 lists from the nicest places in Brussels, I like a lot the structure of the book.


Vogelgrippe: Zur gesellschaftlichen Produktion von Epidemien
Vogelgrippe: Zur gesellschaftlichen Produktion von Epidemien
von Mike Davis
  Broschiert
Preis: EUR 14,00

8 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Soziale Ursachen der Vogelgrippe, 25. Februar 2006
Der kalifornische Öko-Marxist Mike Davis (geb. 1946) veröffentlichte im September 2005 sein Buch zur aktuell breit diskutierten Vogelgrippe. Nach einem knappen naturwissenschaftlichen Überblick (Kapitel 1) beschreibt Davis im Stile eines Krimis die gesellschaftlichen Ursachen der Vogelgrippe. Er verweist auf die Ursprüunge von H5N1 im Jahr 1997 im chinesichen Guangdong und geht in diesem Zusammenhang auf die rasante Entwicklung der Massentierhaltung in den siebziger Jahren in Asien ein. Die Region des Ausbruchs entspricht einem jener Orte der Welt mit den meisten Hühner(farmen) auf einem Fleck. Davis geht auf Vertuschungen ein, zitiert aus Science-Artikeln un asiatischen Medien und zeichnet den Weg bis zum Herbst 2005 minutiös nach. Dabei schießt er mitunter auch übers Ziel hinaus, wenn er etwa, zwar nicht ernsthaft aber doch, auf Aliens eingeht (S. 20 und S. 49) bzw. auf Zitate in diesem Zusammenhang verweist.

Mike Davis liefert mit diesem Buch einen wichtigen Beitrag im Verstehen von Entstehen von Massenseuchen durch Massentierhaltung, ähnlich wie es der Princeton-Professor Peter Singer an anderer Stelle bereits getan hat. Somit ergeben sich mitunter interessante Parallelen zwischen BSE, Schweinepest und Vogelgrippe. Eine fundierte wissenschaftliche Zitierweise und ein Glossar runden das Büchlein ab, das abseits der massenmedialen Hysterie Einblicke in die Welt des industriellen Lebens(mittel)komplexes gibt.


Seite: 1