Fashion Sale Hier klicken Neuerscheinungen Cloud Drive Photos Alles für die Schule Learn More Hier klicken Slop16 Fire Shop Kindle PrimeMusic Summer Sale 16
Profil für S. D. > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von S. D.
Top-Rezensenten Rang: 6.417.272
Hilfreiche Bewertungen: 171

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
S. D. "black key"

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2
pixel
Nicht Von Dieser Welt 2
Nicht Von Dieser Welt 2
Preis: EUR 14,99

7 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Nicht von dieser Welt 2nd, 1. April 2016
Rezension bezieht sich auf: Nicht Von Dieser Welt 2 (Audio CD)
Man kann m.E. eine CD nicht bewerten, wenn man sie nicht mehrmals gehört hat. Wegen der bisher beiden veröffentlichten "Meinungen"
(für mich sind das keine Rezensionen da zu unqualifiziert) fühle ich mich genötigt, meinen Senf dauzugeben nach dem Motto "Schlimmer geht
immer" bezogen auf die erwähnten Bewertungen. Es ist auch nicht notwendig, seitenlanges Gesülze abzugeben. Ich bin jetzt nicht der
Xavier Naidoo Fan, habe aber die meisten Veröffentlichungen angehört ohne alles zu kaufen. Bei dieser CD fiel mir auf, dass die Produktion
und natürlich auch der Gesang, der letztlich die Songs trägt, für mich gut bis sehr gut ausgefallen ist. Von den Texten habe ich nichts anderes erwartet, ziemlich nervig. Ich möchte aber auch bei den englischen oder amerikanischen Produktionen lieber nicht so genau auf
die Texte achten, die sind oft auch ähnlich unterdurchschnittlich, davon redet aber kaum jemand. Aber noch mehr regt mich auf, wenn einer
um 4 Uhr morgens, wahrscheinlich noch relativ müde,( wäre ja nur logisch ), in die Songs hineingehört haben will und dann auch noch eine endgültige Meinung abgeben will. Das ist nicht nur nicht hilfreich sondern einfach nur lächerlich und bestimmt nicht ernstzunehmen. In der freien Wirtschaft könnte man leicht sagen: Geschäftsschädigung!!! Ich selbst habe auch nur eher oberflächlich in die Songs hineingehört in einige mehrmals, dehalb möchte ich betonen, dies ist nur mein erster Eindruck und der ist,ich wiederhole mich, musikalisch gut bis sehr gut, textlich sehr schwach. Und nochmal: ich bin nicht d e r Xavier Naidoo Fan.
Kommentar Kommentare (4) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Apr 1, 2016 5:50 PM MEST


Beats Powerbeats 2 Wireless In-Ear Ohrhörer - schwarz
Beats Powerbeats 2 Wireless In-Ear Ohrhörer - schwarz
Preis: EUR 143,99

3 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Erneuter Genietreich von Beats....., 15. März 2015
Wie hier oft zu lesen ist, kommt es angeblich bei einigen Rezensenten zu Aussetzern bei der Musikwiedergabe.
Ich selbst nutze den powerbeats 2 wireless immer auf dem Rennrad. Das wird jeder Biker wissen, die Trikots haben
auf dem Rücken meistens 3 Taschen. Dort kommt in meinem Fall der ipod touch 4G hinein. Ich habe dann auch öfter
mit Aussetzern zu tun gehabt. Außerdem habe ich unter anderem auch noch ein iphone 6 plus. Mit diesem habe ich praktisch keine Aussetzer gehabt, allerdings auch nicht auf dem Rennrad mitgenommen.
Man muss aber bedenken, dass der ipod touch 4 G nur Bluetooth 2.1 hat, während der powerbeats mit Bluetooth 4.0 ausge-
stattet ist. Dagegen ist der ipod tuch 4 g schon ein veraltetes Gerät. Und so wird es auch den meisten Nutzern hier gehen, die sich
über Aussetzer beschweren, die Technik ist veraltet und passt nicht immer.
Ich habe aber dennoch einen Weg gefunden, die Aussetzer auf dem Bike zu minimieren bzw. zu eliminieren.
1. Auf die Webseite gehen und ein Firmweareupdate machen. Das bringt etwas, hat aber nicht alle Aussetzer beseitigt.
2. Wenn man den Ipod in der Rückentasche nach oben und vor allem mit dem Geräterücken zum eigenen Rücken steckt, scheint das -
jedenfalls bis jetzt - eine erhebliche Verbesserung zu bringen. Einfach mal ausprobieren: schadet nichts und nützt evtl.
etwas.
Der Klang und die Befestigung am Ohr im Zusammenspiel mit Design, Verarbeitung und Status ist aber dermaßen
genial, dass ich das Gerät deswegen niemals zurücksenden würde. Alleine schon wegen der Lautstärke, die der
powerbeats wiedergeben kann, schon deswegen gibt es kaum Alternativen.
Ich würde den Klang sogar mit dem Beats Studio 2.0 wireless, den ich auch habe, als annnähernd ähnlich bezeichnen,
was für die kleinen sogenannten Inears schlichtweg sensationell ist. Und ich muss keine riesigen Overears tragen um einen
Superklang geboten zu bekommen.
Die angegebene Akkulaufzeit von ca. 6 Std. würde ich bestätigen, obwohl ich die volle Zeit ohne Aufladen noch nie ausgereizt habe.
Aber nach ca. 3 Std. war die im Display des iphone angezeigte Akkurestzeit des powerbeats noch ca. halbvoll, was darauf schließen
läßt, dass 6 Std. erreicht werden, also für fast alle Fälle vollkommen ausrechend.
Bluetoothverbindungen sind nun mal Stromfresser.
Wer den Klang des powerbeats als nur durchschnittlich einstuft, kann nicht normal sein bzw. hat überhaupt keine Ahnung oder ist
vollkommen schwerhörig. Als audiophil kann man die Hörer zwar nicht einstufen, aber wie bei allen Beats ist der Klang spektakulär
und macht wahnsinnigen Spaß.

Einmal Beats immer Beats.
Was für mich auch wichtig ist, man kann die powerbeats auch mit Sturzhelm und Sonnenbrille aufsetzen, durch die Riemen am Helm werden die powerbeats zwar nur leicht aber doch etwas fester an die Ohren gedrückt und der Bass wird noch einmal deutlich stärker.
Als Equalizereinstellung an meinen Applegeräten benutze ich die lineare Einstellung: also "AUS". Damit kann man die zudem die größtmögliche
Lautstärke erreichen.
Wie hier auch viel zu lesen ist, müssen die richtigen Ohrstöpsel gefunden und verwendet werden, dann und nur dann ist der Klang optimal.
Man kann auch 2 verschiedenen Ohrstöpselgrößen evtl. mixen wenn es hilft. Ich benutze für beide Ohren die größten Ohrstöpsel.
Das liest man bier auch öfter.

Bedauernswert sind die ganzen Geizhälse, die sich über den Preis beschweren. Wenn ich das Geld dafür nicht habe,
kann ich mich mit diresem Gerät auch nicht befassen.
Wie gesagt, das Gesamtpaket macht es: Design, Verarbeitung, Klang, coole Ohrbefestigung, Statutsfaktor.
Außerdem muss man auch an die Entwicklung denken, wenn man etwas Besonderes auf den Markt bringen will.
Wer das nicht berücksichtigen kann, hat in der Beats-Gemeinde nichts verloren. Diese Leute haben uns aber auch mit ihren
unsäglichen Rezensionen zu verschonen, für mich einfach nur Wichtigtuer ohne die geringste Ahnung.


Beats by Dr. Dre Studio Wireless Over-Ear Kopfhörer Schwarz
Beats by Dr. Dre Studio Wireless Over-Ear Kopfhörer Schwarz
Preis: EUR 289,00

1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Beats Studio Wireless ist der beste Beats Kopfhörer, 7. September 2014
Nachdem ich jetzt schon seit ca. 2 Jahren den Beats Studio 1.0 und den Beats Pro habe, musste ich mir noch den Beats by dr.dre Studio Wireless zulegen. Jeder wird feststellen müssen, dass der Studio 2.0 Wireless über Bluetooth der beste Beats ist. Keiner kann einen solchen Druck aufbauen. Er ist klanglich zwar dem Pro nahe, klingt aber breiter löst etwas besser auf und ist bei Bedarf auch deutlich lauter aber wie erwähnt nur über Bluetooth. Mit Kabel ist er wesentlich leiser. Ich habe ausschließlich an iphone und verschiedenen ipods getestet. Wie ich irgendwo gelesen habe und ich kann das bestätigen, ändert sich der Klangcharakter mit höherer Lautstärke, d.h. er wird in den Höhen analytischer man könnte auch sagen etwas aggressiver. Natürlich wurde die Beats- Philosophie aufrechterhalten: Nämlich eine Art Livecharakter auch bei Studioaufnahmen zu erzeugen. Mit keinem Kopfhörer wird Musik soviel Spass machen, die Beats liefern Emotionen pur.
Nicht unerwähnt sei auch, dass es sich zusätzlich um ein Statutssymbol handelt. Deshalb haben diese Artikel auch
Ihren Preis, wenn sich jeder die Beats leisten könnte wären sie keine Statutsymbole. Dazu kommt das excellente Design,
es macht einfach Spass, diese gutgestylten und zumindest beim studio und besonders beim Pro super verarbeiteten
Produkte zu benutzen. Zum Glück gibt es noch die auch hier verbreiteten Geizhälse mit ihren Bose, At, Beyerdynamic und
was weiss ich noch welche Marken, die die Beats verteufeln, einfach nur pure Neider. Sie haben zusätzlich keine Ahnung
vom Zeitgeist, denn sie hören nicht die Musik sondern nur den Klang. Diese Leute können keinen Spass an der Musik
empfinden, meinen aber Ihren billigen Abklatsch über die Beats ablassen zu müssen.
All das trägt aber dazu bei, dass die Beats nur noch populärer werden, immer mehr erkennen die besondere Soundqualiät
an, man muss sich nur beispielsweise in der S-Bahn umschauen.
Wenn man in ein Rockkonzert geht, will man auch keinen audiophilen Sound hören, sondern etwas wo man mitgehen kann.
Das ist der Unterschied zwischen Beats Kh und anderen KH.
Zum Produkt selbst ist noch zu erwähnen, dass natürlich schon die Verpackung state of the art ist, wie bei Apple Produkten.
Am KH selbst kann man über den linken Hörer die Lautstärke verstellen, Titelsprung vor und zurück, Telefonate annehmen.
Außerdem ist der Studio 2.0 wie auch der Wireless mit einem Akku ausgerüstet, dessen Ladezustand über 5 weisse
LEDS angezeigt werden, wie auch der Betriebszustand (An oder Aus).
Die Bluetoothverbindung zum iphone oder ipod (natürlich nur die mit Bluetooth) klappt innerhalb von 3-4 Sekunden.
Für mich und für viele andere sind die Beats (zumindest die Studios und die Pros) jeden Cent wert auch weil niemand anderes dieses Gesamtpaket bietet.
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Nov 7, 2014 10:43 PM CET


Beats by Dr. Dre Pro Over-Ear Kopfhörer - Schwarz
Beats by Dr. Dre Pro Over-Ear Kopfhörer - Schwarz
Preis: EUR 286,90

19 von 25 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Rezensenten haben die Philosophie von beats by dr.dre nicht verstanden, 24. August 2014
Nachdem icn hier einige völlig unverständliche Rezensionen über den Beats by Dr.Dre Pro gelesen habe, fühle ich mich
veranlaßt, darauf zu antworten.
Zunächst einmal wird hier nicht verstanden, was dieses Produkt bewirken soll. Es handelt sich nicht nur um einen Kopf-
hörer sondern auch um ein Lifestyle-Produkt. Jeder wird zustimmen müssen, dass der KH einfach superstylisch ausshieht.
Das ist Punkt 1. Punkt 2 ist der Klang. Was glauben Sie warum.hat Apple wohl die Marke Beats übernommen?
Bestimmt nicht, weil sie nichts taugt. Man kann heutzutage keine KH's in Massen verkaufen, wenn sie nur gut aussehen und nicht klingen.
Diesen KH mit sogenannten audiophilen KH's zu vergleichen, ist superkindisch und einfach Schwachsinn. Wer nichts
anderes zu tun hat, kann das natürlich machen. Die Beats im allhgemeinen und der Studio und der Pro können nur eins
aber das besonders gut: Sie machen an. Emotionen ist das Zauberwort. Man fühlt sich auch bei Studioaufnahmen wie bei einem Livekonzert. Dazu trägt natürlich der starke Bassanteil und die mögliche hohe Lautstärke auch bei Appleprodukten (iphone, ipod etc.)bei. Bei Musik insbesondere Pop, Rock, Electronic, Dance etc. geht es um Gefühle und wie das ein KH rüberbringt. Und das ist die ganz große Stärke der Beats. Sie machen wahnsinnig an. Und dass macht unheimlich Spass und kann sogar ein bisschen süchtig machen. Und an alle Audiophile und die sich dafür halten: Halten Sie sich von den Beats ganz weit fern und verkriechen sich sich mit all Ihren Bose, Sennheiser, AKG und was weiß ich noch belanglosen KH's mit ihren angeblich göttlichen aber emotionslosen Auflösungen zuhause und hören ihr Klassikzeug. Die riesige Beatsgemeinde kann auf Sie und Ihre völlig verfehlten Kommentare weil Sie nicht verstanden haben worum es geht komplett verzichten.
An alle die Spaß mit Musik haben wollen und dennoch cool aussehen wollen sollten die Beats in Ihre engere Wahl mit
einbeziehen. Klar: besonders der Pro ist nicht billig. Aber Sie werden sich auch bestimmt mal Designerklamotten kaufen und
da zahlen Sie garantiert auch mehr als beispielsweise der Stoff wert ist.
Ich habe den Studio und den Pro seit fast genau 2 Jahren und die KH's gefallen mir immer noch wie am 1. Tag.
Verschleißerscheinungen oder Gebrauchsspuren obwohl beide Geräte weiss sind, sind immer noch nicht vorhanden. Ein klarer Beweis für die Verarbeitungsqualität.
Außerdem macht es noch mehr Spaß, wenn das Design stimmt.
Kommentar Kommentare (2) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Jan 29, 2015 2:56 PM CET


Braun Series 7 740s-7 elektrischer Rasierer (Rasierapparat, Elektrorasierer einsetzbar als Trockenrasierer und Nassrasierer (Wet und Dry)) grau/schwarz
Braun Series 7 740s-7 elektrischer Rasierer (Rasierapparat, Elektrorasierer einsetzbar als Trockenrasierer und Nassrasierer (Wet und Dry)) grau/schwarz
Wird angeboten von Schnellversand-24
Preis: EUR 149,00

1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Barun 740s-7, 3. Mai 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Habe heute den Braun Rasierer erhalten. Ich wollte eigentlich den 799 cc nehmen, dieser gefiel mir aber nicht so sehr vom
Design her, der schwarze 740 s-7 gefällt mir besser. Außerdem habe ich trotzdem die Option die Reinigungsstation nachkaufen
zu können, was ich sicherlich noch machen werde. Ich habe schon mit der Station (1. Generation)für den Braun 7570 gute Erfahrungen gemacht, denn die Station hielt über 10 Jahre ohne Defekt durch. Man darf auch nicht vergessen, dass das Gerät damit auch geölt wird und offensichtlich auch sonst besser gepflegt wird, was die User, die sich gegen die Reingungsstation äußern, garantiert unterschätzen. Ich fand dafür die Folgekosten auch nicht zu hoch. Der Rasierer fühlt sich immer irgendwie wie neu an.
Zudem ist diese Reinigung sehr komfortabel.

Eines möchte ich aber noch erwähnen, weil ich das hier schon bei den Rezensionen gelesen habe. Braun bietet bei Registrierung
ein Jahr Garantieverlängerung, also dann 3 Jahre an. Jemand hat hier den Quatsch verbreitet, das ginge nicht mit Amazon,
weil Amazon dort nicht gelistet ist. Ich habe Amazon dort auch nicht gefunden.Man muss aber einfach nur als Kaufland
Luxemburg auswählen, als Kaufstadt Luxemburg angeben und Amazon als Händler eintragen. Es erfolgt der Vermerk: Vielen
Dank für die Registrierung. Im folgenden wird eine Mail mit Anlage versandt, in der die Garantieverlängerung extra bestätigt
wird. Diese nimmt man zu seiner Rechnung als Nachweis. 1 Jahr Garantieverlängerung kann man immer mitnehmen, kann mal wichtig werden.


Soehnle 63536 Edelstahlwaage Linea
Soehnle 63536 Edelstahlwaage Linea
Preis: EUR 36,99

2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Scheinbar sehr gute Qualität...., 5. Mai 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ob allerdings der 1.Qualitätseindruck sich bestätigt, wird die Zeit bringen.
Die Waage ist bei mir seit ein paar Tagen in Betrieb.
Natürlich habe ich sie mit meiner alten schon 13 Jahre alten Waage verglichen. Beide Waagen stehen nebeneinander
auf dem gleichen Parkettboden. Nach dem 1. Wiegen zeigte die Soehnle 600 g mehr Gewicht an.
Da brach für mich schon mal eine Welt zusammen.
Wie es bei fast allen Digitalwaagen so ist, sind Wiegeexzesse direkt hintereinander sinnlos, die Waagen zeigen fast
immer das 1. Wiegeergebnis an. Man muss also schon mal ein paar Minuten warten, wenn man ein korrektes 2. Ergebnis
haben will. Ich kann also die Rezensenten überhaupt nicht verstehen, die sich andauernd hintereinander auf die
Waage stellen und dann behaupten, die Waage sei deshalb genau.
Ein späteres Wiegen brachte dann im Verhältnis zu meiner alten Waage nur noch 300 g Differenz und zwar wieder höheres
Gewicht bei der Soehnle.
Am nächsten Tag waren es nur noch 100 g Unterschied. An den darauffolgenden Tagen gab es Unterschiede zwischen 100
u. 300 g Mehrgewicht. Welche Waage objektiv genauer wiegt, ist praktisch nicht feststellbar.
Selbst wenn man ein anschliessendes Wiegen beim Arzt duchführt, wird man nie das objektiv genaueste Ergebnis bekommen weil: 1. kann man niemals direkt vom Wiegen zuhause zum Arzt gehen; 2. hat man beim Arzt immer irgendwelche Kleidung an, was sämtliche Ergebnisse absolut unberechenbar macht. Außerdem gibt es im Laufe des Tages normale Gewichtsschwankungen, die mit dem Wasserhaushalt etc. zusammenhängen.
Die Waage macht aber einen qualitativ hochwertigen Eindruck, das Design ist sehr gut und vor allem das grosse beleuchtete
Display ist sehr erfreulich.
Zudem kann man einen Batteriewechsel mit 4 handelsüblichen Mignon-Batterien selbst vornehmen.
Soehnle gibt auf diese Waage 5 Jahre Gewährleistung, was für mich ein weiteres Kaufargument darstellte.
Weil das hier auch schon beschrieben wurde, habe ich mich mal mit einem Bein auf die Waage gestellt, das Ergebnis war genau
das gleiche wie mit 2 Beinen. Dies aber nur nebenbei, da das dann doch reinste Spielerei ist.
Ich halte nach jahrelangen Erfahrungen mit Digitalwaagen die Differenzen für normal und sie liegen für mich noch im
Toleranzbereich. Ich glaube nicht, das man Waagen die für den Hausgebrauch hergestellt sind findet, die dann auch so
genau sind wie Waagen im medizinischen Bereich. Aber auch dort sind die Ergebnisse bestimmt nicht so stark abweichend.
Eines ist noch unbedingt zu beachten.
Bevor die Waage in Betrieb genommen wird muss noch die Gewichtseinstellung überprüft werden.
Auf der Unterseite der waage befindet sich ein Schieberegler für die Einstellungen kg, lbs u. st. Wenn der Schieberegler
nicht auf kg steht, hat man Werte z.B. statt 70 kg erscheint ein Wert von ca. 320, das sind dann beispielsweise lbs.
Die Angabe kg, lbs oder st erscheint nicht auf dem Display.
Wie man hier lesen konnte, hat ein Rezensent die Waage zurückgesandt, weil er dies nicht wusste und dachte, die Waage
sei defekt.
Kommentar Kommentare (2) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: May 5, 2013 8:06 PM MEST


The Next Day
The Next Day
Preis: EUR 6,99

34 von 50 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Viel Schatten und zu wenige Highlights, 12. März 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: The Next Day (Audio CD)
Seit Aladdin Sane war ich immer ein Fan von Bowie. Wenn man also alle Alben zigmal gehört hat
im Laufe der Jahrzehnte, denke ich, dass man auch diese CD gut einordnen kann.
Auf die einzelnen Songs möchte ich hier nicht eingehen.
Schon die Single Where are we now? war nichts Herausragendes und deshalb habe ich von dieser CD auch nichts Sensationelles erwartet, eigentlich ist die Single ziemlich langweilig. Hätte in den 70ern evtl. mehr gezündet, heutzutage gibt es aufregendere Gruppen, mit denen sich Bowie messen lassen muss, wenn er es denn überhaupt will.
Insgesamt gibt es einige sehr gute Songs aber auch nur durchschnittliches Geschrammel ohne erkennbare Strukturen und Melodien, hauptsächlich so ungefähr in der Mitte des Albums. Es kommt mir so vor, als ob Bowie altes Material, das aus früheren Produktionen übriggeblieben ist und für die damaligen Alben als für nicht gut genug befunden wurde, verwendet und neu aufgenommen hat. Fast bei allen Songs erkennt man Verwandtschaften zu früheren erschienen Aufnahmen.
Bowie kupfert offensichtlich bei allen Songs von sich selbst ab.
Nicht nachzuvollziehen sind die überwiegenden Rezensionen, die hier erschienen sind, die meisten scheinen sich
die CD schönreden zu wollen. Von "meisterhaft" und anderen Superlativen kann nicht die Rede sein.
Alles in allem vergebe ich trotzdem noch 3 Sterne für die angesprochenen guten bis sehr guten Songs, für die gesamte CD gesehen ist dieser Auftritt jedoch zu wenig für 5 Sterne.
Kommentar Kommentare (2) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Feb 3, 2016 2:04 AM CET


Apple iPod Classic MP3-Player schwarz 160 GB (aktuellstes Modell)
Apple iPod Classic MP3-Player schwarz 160 GB (aktuellstes Modell)
Wird angeboten von CMG GmbH
Preis: EUR 459,00

10 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Superklang beim Classic, Lautstärkebegrenzung endlich aufgehoben.., 2. Februar 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Amazon ist einmalig, gestern gegen 14:00 Uhr bestellt, heute ca. 12:00 Uhr geliefert. Wo gibt es das sonst noch?
Dies aber nur am Rande, es soll ja um den Ipod Classic gehen.

Ich habe ipods seit der 1. Stunde, genau gesagt, ipods, Nanos, Ipod Touch's, Iphones, zwar nicht alle Generationen,
aber doch schon eine Menge. Nur ein Classic hat mir noch gefehlt. Hätte ich gewußt, was mir da entgeht, hätte ich mir
schon viel früher einen zugelegt.
Der Classic mag für viele mittlerweile mit seinem Clickwheel vielleicht etwas antiquiert vorkommen, ich finde ihn
mit dem derzeitigen Menü und der sonstigen hochwertigen Ausstrahlung sehr schön. Ich finde ihn trotzdem modern.

Ich will mich hier ausschließlich über den Klang auslassen, das ist in fast allen Rezensionen praktisch nicht beschrieben, ist aber bei einem Musicplayer schließlich das Allerwichtigste.
Es kommen dabei immer nur Adjektive wie "Toll", "Super", Spitzenklang", "Hammer" und was da sonst noch so benutzt wird, zum Einsatz.

Diese Schlagworte können nicht zu einer Kaufentscheidung beitragen, wenn hauptsächlich Wert auf die Klangqualität gelegt wird.

Ich habe es also bei allem Für und Wider gewagt und einen Classic bestellt.

Es ist die aktuellste Version, wie bei Amazon üblich.

Um alle Fragen bezüglich der Lautstärkebgrenzung zu befriedigen:
Die Lautstärkebegrenzung ist beim iphone 5, beim Touch 5 G, beim Nano 7 G und jetzt auch beim Classic praktisch
aufgehoben, trotzdem ist das iphone 5 nicht so laut wie der Classic. Ich gehe davon aus, dass jetzt auch die gleichen Geräte wie in den USA hier vertrieben werden, dort gab es bekanntlich keine Lautstärkebegrenzung wie in der EU.

Im Unterschied zu den USA hat jeder bei der europäischen Version die Möglichkeit unter dem Punkt Lautstärkebegrenzung auf die EU Richtlinie manuell umzustellen. Ich nehme an, dass es europäische und amerikanische Ausführungen gibt, kann dies aber nicht ausdrücklich bestätigen.

Wer die EU-Norm will, bitte sehr, es wird dann aber sehr leise, was den meisten nicht gefallen wird, denn Pop- Rockmusik, Indie, Alternative, Dance, R & B etc. wirken m.E. nur mit einer gewissen Lautstärke. Wie weit man damit gehen will, liegt an einem selbst. Anscheinend hat Apple so die vorgegebene EU-Norm ausgehebelt.

Die Lautstärke selbst kann man natürlich nicht beschreiben. Nur soviel: Ich habe heute ca. 1 Std.15 Min. mit dem Classic und als Kh den Beats by dr.dre Pro benutzt und muss zumindest bei dieser Kombination warnen. Ich habe noch nie eine solche Wucht und Lautstärke mit einer, wohlgemerkt, "mobilen" Kombination erlebt. Ich konnte die volle Lautstärke nicht ansatzweise ertragen. Dabei wurde das Klangbild auch nicht sonderlich verzerrt. Wie das aber bei Lautstärken über 70 % aussieht, konnte ich
noch nicht testen, weil ich nicht glaube, dies länger auszuhalten. Und ich bin bei diesem Punkt bestimmt nicht zimperlich.

Wäre der Classic tatsächlich auch nur annähernd leise, wäre dies für mich ein absolutes Killerargument gegen den Classic.
Nur um zu verdeutlichen, wie wichtig mir die Lautstärke ist. Auch darüber gibt es genug Foren, die sich mit der Aufhebung der Lautstärkenbegrenzung bei ipods / iphones beschäftigen.

Ich finde es aber gut zu wissen, das noch Ressourcen vorhanden sind, auch wenn man sie nicht nutzt.

Zum Klangbild selbst kann ich sagen, dass es fast surroundmässig reproduziert wird und indem beide Kopfhörerseiten wie eine Raumergänzung wirken, kommt es einem vor, dass das Klangbild viel breiter wird und sich nicht nur mitten im Kopf abspielt. Ob das musikalisch richtig ist, ist eine andere Frage, mir macht das aber sehr viel Spass.
Dazu wird Musik mit einem Detailreichtum wiedergegeben, der von keinem anderen ipod / iphone erreicht wird. Der Gesamteindruck ist eher warm, aber trotzdem offen, aus keine Fall auch nur ansatzweise dumpf. Apple ist hier ein toller klanglicher Spagat gelungen, den man, vorausgesetzt, man hat die richtigen Aufnahmen, (da gibt es leider auch massenweise Qualitätsunterschiede) schwer wiederfinden wird. Ich würde sagen, der Klang beim Classic ist nach amerikanischen Hörgewohnheiten ausgerichtet, was mir persönlich sehr entgegenkommt.
Das heißt immer, dass mit analytischen und aggressiven Höhen und oberen Mitten nicht zu rechnen ist.
Da alles kommt mit einer Wucht daher, dass man fast seinen eigenen Ohren nicht mehr traut. Dabei handelt es sich doch nur um ein mobiles Equipment, was allerdings mit der genannten Kombination immerhin mit ca. 640, 00 € zu bezahlen ist. Ich meine, diese Kombination ist jeden Cent wert. Das ist aber meine persönliche Meinung und kann aber jeder für sich selbst beurteilen.

Instrumente werden deutlicher abgebildet und schärfer umrissen und so wiedergegeben, wie sie aufgenommen wurden, also auch mit aggressiven, schneidenden Gitarren, aber auch schönen Klavierpassagen (keine klassik) und einem sehr kontrollierten, aber auch manchmal sehr harten Bass, je nach Aufnahme. Es ist viel Luft zwischen den einzelnen Instrumenten. Was wäre Pop- oder Rockmusik ohne das richtige Bassfundament; natürlich darf der Bass nicht wummern und darf nicht aufgebläht sein. Das alles kann man mit dem Classic erleben.

Man merkt,dass Apple den Classic klanglich hochgezüchtet hat im Verhältnis zu all den Nanos, Touchs, Iphones, Shuffles etc. Offensichtlich werden bei diesem Gerät klanglich hochwertigere Bauteile benutzt. Mich würde mal interessieren, ob immer noch Cirrus Audiochips verwendet werden oder doch wieder Wolfson, die klanglich immer besser waren?

Dies ist beileibe kein audiophiles Equipment, sondern ein Equipment, was grossen Spass macht und das soll es für mich auch sein. Eher fühlt man sich in einen rumpeligen Clubkeller mit einem hohen Livecharakter.
Videos, Fotos etc. habe ich mit dem Classic nicht getestet, werde ich wahrscheinlich auch nicht.
Für mich ist der Classic eine reine Musikmaschine mit einer HDD, die auf dem gesamten Markt ihresgleichen sucht.
Apropos HDD: Ich käme nie auf die Idee, wie ich es hier schon bei anderen Rezensionen gelesen habe, den Ipod Classic beim Joggen oder Rennradfahren zu benutzen. Ich weiss nicht, ob die HDD das auf Dauer störungsfrei mitmacht, ich jedenfalls würde diese Erschütterungen, die dabei entstehen, nicht riskieren. Dafür nutzt man Geräte mit einem Flashspeicher.
Normales Gehen sollte aber problemlos möglich sein.
Der Equalizer ist beim Classic anders ausgelegt wie bei den anderen Applegeräten. Die einzelnen Presets werden
mit Balken dargestellt, sodass man eine visuelle Vorstellung bekommt, wie das Klangbild aussehen soll, entweder
Mitten, Höhen- oder Bassbetont, oder auch Aus.
Normalerweise sind die Equalizer bei meinen Applegeräten auf "Aus" gestellt, in letzter Zeit favorisiere ich
aber die Einstellung "Klassik".

Fazit: Ich bin von dem Apple Ipod Classic völlig überrascht. Eine so gute Qualität, auch in punkto Design und der appletypischen Superverarbeitung (bis auf die kratzempfindliche Rückseite) habe ich nicht erwartet. Umso besser.
Ich hoffe, all den Klanginteressierten, von denen es offensichtlich viele gibt, das kann man ja an all den vielen Foren sehen, bei einer evtl. Kaufentscheidung geholfen zu haben.......


Beats by Dr. Dre Pro OverEar-Kopfhörer (Aluminium, Flip-Up-Funktion, faltbar) NEUE VERSION schwarz
Beats by Dr. Dre Pro OverEar-Kopfhörer (Aluminium, Flip-Up-Funktion, faltbar) NEUE VERSION schwarz

4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Beats Pro ist der beste Beats by dr.dre, 2. Februar 2013
In letzter Zeit habe ich 3 der derzeit erhältlichen 4 Beats by dr.dre (mit dem Solo)gehört bzw. besitze ich den Beats Pro und
den Beats Studio.
Den Mixr habe ich ausführlich gehört und kann für diesen keine Empfehlung aussprechen.
Klanglich ist der Beats Pro doch deutlich über dem Studio anzusiedeln, obwohl eine klangliche Ähnlichkeit nicht zu verleugnen ist. Der Bass ist nicht übertrieben aber doch sehr kontrolliert und bei entsprechenden Aufnahmen auch sehr hart.
Meine beste Kombination ist der Pro mit Apple ipod touch 1 G oder iphone 5, hauptsächlich mit Applelossless-Dateien.

Den Ipod Classic bekomme ich heute und werde diesen auch mit dem Pro und dem Studio testen.

Mit dem Pro ist man näher am Klanggeschehen, die Höhen sind toll, einerseits klar, aber trotzdem rund und
schön. Die Mitten sind sauberer als beim Studio und der Bass ist dort, wo benötigt oder von den Aufnahmen gewollt,
sehr hart und fast körperlich spürbar. Das hat aber nichts damit zu tun, dass deswegen das Klangbild vom Bass überdeckt wird. Das Klangbild des Pro ist offener als beim Studio. Beide Kh wirken klanglich warm, der Studio ist etwas
wärmer. Deswegen beschreiben manche User den Studio als dumpf, er ist aber nicht dumpf, die Höhen sind einfach
zurückhaltender.
Man könnte aber mit dem Studio auch sehr gut leben, weil er ähnliche Klangeigenschaften hat, der Pro macht aber in jedem Bereich alles etwas besser.
Der Pro ist deutlich teurer, wer aber den optimalen Klang mit einem Beats haben will, kommt am Pro
nicht vorbei.
Und nicht unerwähnt lassen möchte ich den Druck, den sowohl der Pro als auch der Studio bietet, aber auch hier ist der
Pro besser.
Da meint man, man nimmt an einem Rockkonzert teil, obwohl es sich doch um Studioaufnahmen handelt.
Die Abbildung und Wucht einzelner Instrumente, ob Schlagzeug, Bassgitarre, E-Gitarre wird am besten vom Pro erreicht. Wer das einmal erlebt hat, wird es nicht mehr missen wollen.
Mit audiophil hat das Ganze nichts zu tun, aber darum geht es hier auch nicht.
Es geht um Spass und das bietet der Pro am meisten.

Das Styling ist m.E. unübertroffen schön und gerade beim Pro hat man ein sehr hochwertiges Gefühl, alles wirkt sehr massiv
und unzerstörbar.

Für mich ist weder der Studio noch der Pro auf dem Kopf zu schwer und ich nutze die Kh mindestens fast täglich zwischen
1 und 1, 5 Std. ausschließlich unterwegs.

Also kann man die Beats eindeutig klassifizieren. Der Beste ist der Pro, dann mit ähnlichen Klangeigenschaften aber
deutlichen Abzügen der Studio und dann der von mir nicht empfehlenswerte Mixr, der mich in allen musikalischen Bereichen
komplett enttäuscht hat. Die für den Mixr positiv verfassten Rezensionen sind nicht erklärbar.

Einen Nachteil erkenne ich trotzdem, man gewöhnt sich schnell an den Klang und erkennt dann erst wieder die Qualitäten,
wenn man mal auf einen anderen Kh umsteigt, wenn beide Kh schon sehr ähnliche Klangeigenschaften aufweisen.

Im Gegensatz zum Studio sind keine Batterien für den Pro erforderlich, wer so etwas im Zusammenhang mit dem Pro
liest, weiss ganz genau, dass diese Personen den Pro niemals genutzt haben können.

Beide Kh sind Overear-Kophfhörer, das heißt, die Ohrmuscheln umschließen, jedenfalls meistens, die Ohren.
Der Mixr und der Solo sind Onear-Kh, sie sitzen also auf den Ohren.

Obwohl der Pro und der Studio also Overears sind, schliessen sie die Umgebungsgeräusche zwar gut sehr aus, aber
nicht 100 %, daran kann ich persönlich im Gegensatz zu anderen überhaupt nichts aussetzen.


Apple iPod Touch 5G 32GB schwarz
Apple iPod Touch 5G 32GB schwarz
Wird angeboten von ELECTRONIS
Preis: EUR 329,93

73 von 260 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Mangelhafte bis ungenügende Rezensionen bei ipod touch & Co....., 31. Januar 2013
Rezension bezieht sich auf: Apple iPod Touch 5G 32GB schwarz (Elektronik)
Wenn man sich die Rezensionen generell bei den Appleprodukten ansieht, so fällt immer wieder auf, dass es
so gut wie keine relevanten Rezensionen gibt. Warum schreiben die Leute so ein belangloses Zeug? Die Zeit dafür könnten sie doch ganz sicher sinnvoller verwenden.

Man kann immer 2 Fraktionen erkennen, einmal die Appleanbeter und die erkennbaren Applehasser, von mir auch Neider
genannt. Speziell bei den Applegegnern kann man, wenn man näher hinsieht, feststellen, dass überhaupt keine Ahnung
über die Bedienung oder auch nur ansatzweise Fähigkeiten über selbständige Problemlösungen vorliegen.
Es wäre schon mal gut, wenn diese Leute irgandwann mal selbst feststellen könnten, was sie für einen Unsinn
schreiben. Wenn man dann nicht weiterkommt, ist natürlich das Gerät schuld und dann auch gleich Schrott.

Ich z.B. habe im Laufe von jetzt schon vielen Jahren mehrere Appleprodukte wie z.B. mehrere iphones, ipods, ipad etc. besessen bzw. besitze sie noch, gehört und miteinander verglichen, mir war in erster Linie immer der Klang wichtig. Ich denke deshalb, ich kann mir ein Urteil erlauben.

Wenn ich mir beispielsweise den Touch 5 g kaufen will, wohlgemerkt ist dieser in erster Linie ein MP3-Player,
also ein Musikwiedergabegerät, dann erwarte ich doch mindestens eine klangliche Beschreibung. Schon dazu sind eigentlich alle Rezensenten nicht in der Lage zu sein, obwohl doch feststehen dürfte, dass sich die unterschiedlichen Generationen der
Ipods allesamt klanglich irgendwie unterscheiden.

Selbst in der Fachpresse sind diese superschlauen "Journalisten" nicht einmal in der Lage, eine ausführliche
klangliche Beschreibung abzuliefern. Alles, was denen einfällt, sind Daten wie etwa der Klirrfaktor. Einfach nur arm.
Nicht erwähnenswert ist dieser ganze Firlefanz wie Displayqualität, Prozessorgeschwindigkeit, Spiele, Kamera und dieser ganze Käse, ich betrachte diese ganzen Features einfach nur als Zugabe.

Das wichtigtse Kriterium muss immer die Musikwiedergabequalität sein.

Der touch ist kein iphone, dort könnte man all dies eher erwarten.
Das Design könnte man dagegen schon eher beleuchten, denn alleine schon dadurch setzen sich die Apples von eigentlich allen sonstigen bekannten Marken entschieden ab. Das haben selbst die Sympathisanten dieser Marken erkannt, denn sie kaufen sich ja anscheinend immer mehr Apples, wie man hier immer wieder lesen kann. Aber natürlich ist dann der Klang der Apples "um Welten schlechter".

Aus einigen amerikanischen Foren kann man da viel mehr herausziehen. Ich konnte einige Rezensionen
dort sehr gut selbst nachvollziehen und habe dies auch so getestet.
Klanglich sind die ipods am besten, die mit einem Wolfson Audiochip ausgestattet sind. Davon habe ich z. B.den
Ipod touch 1 G, der deutlich besser klingt als der Touch 4 G. Demgegenüber klingt das iphone 5 ähnlich dem
Ipod touch 1 G, wenn nicht sogar etwas besser. Da liegt der Verdacht nahe, dass der Touch 5 G klanglich dem
iphone 5 nahesteht. Nichts davon wird hier erwähnt.

Um nur einiges zu nennen, sind die Mitten und die Höhen beim touch 1 G und beim iphone 5 schöner, damit meine ich runder und niemals aggressiv, ein superkontrollierter und da wo nötig harter Bass; der schon mal gerne sehr dominant ist. Das Klangbild ist sehr offen und wuchtig, man hört mehr Luft zwischen den Instrumenten, der Klang geht mehr in die Breite, ich würde sagen dreidmensionaler als beispielsweise beim Touch 4 G. Beim iphone 5 und beim touch 1 G passiert einfach mehr im Klangbild, man hört viel mehr Details. Immer unter der Voraussetzung, man nutzt einen Kh, der den erforderlichen Druck erzeugen kann, aber
nicht die als "audiophil" angepriesenen Kh, die sind immer zu leise, weil zu hochohmig.

Das macht selbst Songs, die man gut kennt, oft zu völlig neuen Erlebnissen.

Eine E-Gitarre wird deutlicher umrissen, aggressiver und verzerrt dargestellt, wenn sie so aufgenommen wurde.
Nichts versinkt in einem Klangbrei oder in einem emotionslosen Geschrammel.
Nicht vergessen, dies gilt für das iphone 5 und den touch 1 G, das iphone 5 hat alleine schon wegen der deutlich höheren Lautstärke die Nase vorn.

Zu beachten ist aber, dass dies im Rahmen der Möglichkeiten von "mobilen" Geräten und nur mit entsprechenden
niederohmigen Kopfhörern erreicht werden kann. Dazu gehören in keinem Fall die beigelegten earpods, deren Verbesserung zu den alten Ohrhörern nicht nennenswert ist, sie sind also für einen klanglich höheren Anspruch unbrauchbar. Sie sind nur eine Notlösung, man kann damit hören, es macht aber keinen Spaß. Es handelt sich aber auch mit sehr guten Kopfhörern trotzdem nicht um audiophile Musikerlebnisse, das soll es m.E. auch gar nicht sein, sondern die Emotionen sollen eher wie bei einem Livekonzert angesprochen werden, dort geht es auch nicht audiophil zu, es soll aber Spass machen.

Und das machen die Apples zur Genüge.

So möchte ich das und bestimmt nicht nur ich zumindest für unterwegs haben.
Ein weiterer wichtiger Punkt ist wie man immer wieder lesen kann, die Lautstärke. Darüber gibt es im Netz maasenweise
Diskussionen. Immer wieder wird gefragt, wie man die EU Norm hinsichtlich der Lautstärke aushebeln kann.
Man kann an der Vielzahl der Diskussionen ablesen, wie wichtig eine bestimmte Lautstärke für eine gute Musik-
wiedergabe ist, aber nicht nur die Lautstärke ist wichtig.

Das Iphone 5, der Ipod toch 5 G und der neue nano 7 G wurden in diesem Punkt so geändert, dass die fast vollständige
Lautstärke wie bei den deutlich früheren Geräten oder wie bei den amerikanischen Geräten wieder zur Verfügung
steht, man kann aber jetzt manuell auf die EU Norm umstellen, dann wird es aber spürbar leiser auch bei Maximallautstärke.
Auch das wird nirgends erwähnt, obwohl, wie schon vorstehend erwähnt, die Lautstärke ein sehr wichtiger Faktor für die Qualität der Musikwiedergabe darstellt, nicht zuletzt ist dies auch für die Auswahl von Kopfhörern wichtig, weil dann auch etwa hochohmige KH verwendet werden können.

Stattdessen werden hier Klangeigenschaften wie "toller Klang", "hervorragend", "sehr guter Sound", "Spitzensound" genannt;
damit kann niemand etwas anfangen.

Nur sekundär wichtig sind m.E. solche Beschreibungen wie "schnelle Lieferung" oder sonstige organisatorischen Details,
die haben nämlich mit dem Gerät nichts aber auch gar nichts zu tun.

Ich denke, dass viele andere Kaufinteressenten auch so unzufrieden über diese sogenannten "Rezensionen" sind wie ich.
Über Player, die immer wieder in diesem Zusammenhang genannt werden möchte ich gar nicht reden, diese Vergleiche haken schon alleine wegen dem Speicher (s. ipod classic); ich habe diese Geräte zwar nicht gehört, aber aus einigen Beschreibungen kann man doch etwas herausziehen und ist auch vorstellbar. Die Vergleiche mit diesen Geräten sind hier überhaupt nicht angebracht, einen echten Applejünger wird dies sowieso nicht interessieren, weil die genannten Geräte im Gegensatz zu Apple überhaupt keine Ausstrahlung haben, auch wenn man schon vom Klang absieht.

Und schließlich noch diese schwachsinnigen Diskussionen um itunes. Wer damit nichts anfangen kann oder sich für
"gegängelt" hält, wie immer wieder von einigen "intellektuellen" Vollpfosten zu lesen ist, ist besser beraten, die Finger von den Appleprodukten lassen, aber das können diese Leute offensichtlich auch nicht, sonst würden sie sich solche Geräte nicht kaufen. Ich bin sicher, dass diese User für die "Applegemeinde" nicht geeignet sind.
Weitgehend störungsfrei laufen die Applegeräte nur mit itunes, wenn nicht, liegen in fast allen Fällen Bedienungsfehler vor, soll heißen, die Leute sind einfach zu blöd für itunes. Sicher ist itunes in einigen Bereichen schwerfällig unter windows
und umständlich, man kann sich aber, wie an jedes Programm, gewöhnen. Und wenn man alle Möglichkeiten von itunes kennt,
ist es nicht schlecht.
Es ist doch paranoid, sich einen Ipod/ iphone zu kaufen, über itunes herzuziehen und auf andere Programme ausweichen
wollen. Da kann man nur raten: Wo ist die schnellsterreichbare Psychiatrie????
Was viele vielleicht gar nicht wissen oder unterschätzen, ist, dass itunes unerverzichtbar ist, wenn ein ipod/ iphone
zurückgesetzt oder wiederhergestellt werden muss, abgesehen von den notwendigen Updates.

Um Missverständnissen vorzubeugen, diese Rezension bezieht sich nicht auf das Gerät Ipod Touch 5 G, da ich dieses
Gerät nicht habe, sondern auf sämtliche Rezensionen für den Touch 5 G sowie für die Rezensionen auf andere
Ipods/Iphones, die ich bisher gelesen habe.

Wenn man wie ich den touch 4 g hat, braucht man den 5 g auch nicht unbedingt zu besitzen, zu identisch sind beide Geräte bis auf ein paar Unterschiede wie z.B. Design, Display etc. . Sämtliche klangliche Beschreibungen beziehen sich auf die hier genau bezeichneten Geräte, die ich auch selbst besitze.
Kommentar Kommentare (40) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: May 24, 2014 10:27 PM MEST


Seite: 1 | 2