Herbst/Winter-Fashion Hier klicken Duplo studentsignup Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More naehmaschinen Hier klicken Learn More Fire Shop Kindle PrimeMusic GC HW16
Profil für Nicolas (Media-Mania) > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Nicolas (Media...
Top-Rezensenten Rang: 222
Hilfreiche Bewertungen: 3963

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Nicolas (Media-Mania)
(TOP 500 REZENSENT)   

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-20
pixel
Doctor Who
Doctor Who
Preis: EUR 19,10

5.0 von 5 Sternen Toller Soundtrack, 29. September 2016
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Doctor Who (Audio CD)
Die Neuauflage von Doctor Who ist eine tolle Serie, die sich auch durch einen unglaublich guten Soundtrack auszeichnet. Ein Soundtrack, der sich wirklich lohnt. Wer die Staffeln mag, liebt die Musik, denn sie fängt einzigartig die Stimmung im Doctor Who Universum ein.


Revell X-Treme 24809 - SUV "Police", Ferngesteuertes Fahrzeug
Revell X-Treme 24809 - SUV "Police", Ferngesteuertes Fahrzeug
Wird angeboten von kieskemper1928
Preis: EUR 61,95

0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Macht viel Spaß, 28. September 2016
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
Länge:: 1:22 Minuten

Es bereitet Spaß das Polizeiauto über die Straßen oder das (seichte) Gelände zu jagen. Der kleine Flitzer ist nicht nur schnell, sondern auch wendig, und lässt sich weitestgehend auch ohne Übung beherrschen. Mit etwas Fingerspitzengefühl ist die stufenlose Steuerung sehr angenehm.

Bei ferngesteuerten Fahrzeugen steht immer die Frage im Raum, an wen sich das Produkt richtet und hier weichen Design und Leistung voneinander ab. Das kindliche Design inklusive Stickern, Blaulicht und "Sirene" täuscht über die Leistung hinweg, denn der kleine Flitzer geht ordentlich ab und hat für ein Fahrzeug dieser Preisklasse eine nicht zu verachtende Reichweite - locker 30+ Meter in Sichtweite. Einer Stunde Ladezeit stehen bis zu 30 Minuten Spielspaß gegenüber, meist deutlich weniger, wenn mit Vollspeed gearbeitet wird. Im Schnitt habe ich es auf 15 Minuten gebracht, was ich in Ordnung finde.

Starke Lenkbewegungen bei hoher Geschwindigkeit führen zum Überschlagen des Fahrzeuges. Der Spoiler hat bei mir keine 5 Minuten gehalten und war nach dem ersten Überschlag ab. Er ließ sich problemlos wieder anstecken, allerdings habe ich etwas Kleber spendiert, um die Verbindung fester zu gestalten. Und damit kommen wir zum Limit des Autos: Die Höchstgeschwindigkeit ist nett, aber selten nutzbar. Der Wagen muss ausrollen oder deutlich langsamer werden, bevor er eine Kurve einschlägt. Bremsen in Form von Einlegen des Rückwärtsganges funktioniert nicht. Das ist schade, denn bremsen ist bei der zu erreichenden Geschwindigkeit eigentlich ein Muss. Auch das Blaulicht hat seine Macken. Es leuchtet zwar schön in der Dunkelheit, aber es geht von selbst wieder aus, wenn der Wagen mehr Leistung benötigt, und blinkt unregelmäßig. Mal in vollen Zügen, mal nur sporadisch. Die Sirene ist für mich nicht interessant, aber der Ton ist grausam. Ein hohes Quietschen, das förmlich danach schreit, nicht eingeschaltet zu werden.

Zum Betrieb wird zusätzlich eine 9-V-Batterie für die Steuerung benötigt. Ein Akkublock ist für das Fahrzeug inklusive Ladegerät im Set enthalten. Die Lösung über den Block gefällt mir deutlich besser als die häufig anzutreffenden Batteriepacks. Er lässt sich leicht laden und auch deutlich einfacher in das jeweilige Set einsetzen. Wer mal draußen mit kalten Fingern versucht hat die kleinen Kabel und Stecker zu verbinden oder zu trennen, weiß, was gemeint ist. Block einsetzen und fertig, einzig beim Herausnehmen helfe ich mit einem Schlüssel nach, da der Block sonst nicht heraus will.


MIRALBA Damen Mantel Lillian, Schwarz (Black 33), 36
MIRALBA Damen Mantel Lillian, Schwarz (Black 33), 36
Preis: EUR 80,00

5.0 von 5 Sternen Schön und zweckmäßig, 28. September 2016
Rezension bezieht sich auf: MIRALBA Damen Mantel Lillian (Textilien)
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
Miralba hat es geschafft, einen zweckmäßigen Mantel optisch ansprechend zu gestalten. Der Mix aus Kunstleder und Stoffen (erinnert an Filz/Vlies) ergibt einen lässigen, modernen Look, ein echter Hingucker. Die Aufmachung ist gelungen und auch bei den Details kann der Mantel für die Dame überzeugen. Der breite Kragen und die aufgesetzten Druckknöpfe runden das Erscheinungsbild positiv ab. Insbesondere die lange Lasche, neben dem Reißverschluss ist eine tolle Sache, da der Mantel dort überlappt und weniger Kälte hineinzieht.

Zwar ist die Tasche auf der Brust nur zur Zierde, allerdings sind die beiden Taschen auf Hüfthöhe benutzbar. Für Kleinigkeiten (Schlüssel, Taschentücher, ...) sind diese durchaus ausreichend.

Für die Schulterpartie ist ordentlich Platz vorhanden, allerdings sind die erfreulich langen Ärmel etwas knapp im Durchmesser ausgefallen. Mit einem dicken Winterpullover drunter, ist es kaum möglich hineinzukommen. Im Frühling oder jetzt im Herbst, mit leichter Unterbekleidung allerdings eine tolle Kombination.


DKDS Collection Geschenk Wein-Präsentbox aus Holz mit Kellnermesser, Flaschenverschluss, Weinkragen und Ausgießer, Rot
DKDS Collection Geschenk Wein-Präsentbox aus Holz mit Kellnermesser, Flaschenverschluss, Weinkragen und Ausgießer, Rot
Wird angeboten von Ultra24Shop
Preis: EUR 18,99

3.0 von 5 Sternen Gute Optik, schwächere Verarbeitung, 25. September 2016
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
Insgesamt macht das Set einen mittelmäßigen Eindruck.

Von außen sieht die Box ansprechend aus, mir gefällt die rote Färbung des Holzes. Eine schöne Idee, um entweder selbst eine gute Flasche Wein zu präsentieren oder zu transportieren, aber sicherlich auch als Geschenkverpackung eine Option. Im Inneren ist ein "roter Teppich" für die Flasche ausgelegt, leider nicht ganz sauber, krumm und schief aufgeklebt, sodass nicht der gesamte Boden bedeckt ist. Auch die Ablage für den Hals der Flasche ist schief eingearbeitet. Eine Flasche passt trotzdem vernünftig hinein, sie liegt eben etwas schief. Die als "edel" beworbene Box ist im Übrigen von innen weitestgehend unbehandelt, rau, und durchaus mit Splittern versehen.

Im Deckel sind vier Helfer in einer Matte eingearbeitet. So sind die passenden Werkzeuge direkt zur Hand. Jedes Tool funktioniert, wenngleich diese einfach gehalten sind.

Für den Preis ist die Box sicherlich in Ordnung, das spiegelt sich allerdings in der Verarbeitung wieder.


Ciao Secco Rosso Rotwein 12er-Set - trockener italienischer Qualitätswein im umweltfreundlichen Tetrapack (12 x 1 l)
Ciao Secco Rosso Rotwein 12er-Set - trockener italienischer Qualitätswein im umweltfreundlichen Tetrapack (12 x 1 l)
Wird angeboten von Ultra24Shop
Preis: EUR 29,99

2.0 von 5 Sternen Enttäuschend, 23. September 2016
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
(Rot)Wein aus dem Tetrapack ist nichts Neues, mitunter ist es eine Stilfrage, ob man eine Flasche oder den Karton bevorzugt, aber letztendlich geht es darum, was darin ist. Zumindest sind die Packs handlich und benötigen wenig Platz.

In der Preisklasse ist geschmacklich meist nicht viel zu erwarten und hier ist auch keine Überraschung im Karton. Pur lassen sich sowohl die trockene Note als auch die Säure herausschmecken, aber ansonsten ist da nichts. Als Mischgetränk mit (viel) kalter Cola durchaus trinkbar oder mitunter auch zum Kochen nutzbar. Klar, der Wein ist günstig, aber so schmeckt er auch.


Axe Geschenkset Dark Temptation: Duschgel und Deospray, 1er Pack (1 x 1.505 Liter)
Axe Geschenkset Dark Temptation: Duschgel und Deospray, 1er Pack (1 x 1.505 Liter)
Preis: EUR 6,99

4.0 von 5 Sternen Schöner Duft, aber lieber einzeln kaufen, 21. September 2016
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
"Dark Temptation" ist als Serie von AXE schon längere Zeit erhältlich und mir gefällt der Duft.

In diesem Set sind je einmal das Deo und das Duschgel enthalten. Es handelt sich dabei um die normalen Einzelprodukte, die auch im Drogeriemarkt stehen. Wer meint, dass zur nächsten Feierlichkeit ein Deo/Duschgelset als Geschenk herhalten soll, für den ist dieses Set gedacht. Zwei Produkte von AXE - beide für sich genommen erfüllen ihren Zweck und besitzen den angenehmen Dark Temptation-Duft - werden hier in einer Pappschachtel verpackt, damit sie sich besser einpacken lassen. Und die Verpackung kostet knapp 1/3 des Preises. Die Produkte sind tadellos, das Set an sich hat wenig Reiz, dafür gibt es einen Stern Abzug. Denn so toll ist die Pappe drum herum auch nicht.


AmazonBasics Tresor, 14.1 l, Schwarz
AmazonBasics Tresor, 14.1 l, Schwarz
Preis: EUR 49,99

4.0 von 5 Sternen Ordentlicher Schutz gegen Gelegenheitsdiebe, 17. September 2016
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
"Gelegenheit macht Diebe", so hieß es immer in meiner Jugend, Wertsachen sollten nicht offen herumliegen und da setzt Amazon mit seinem Basic-Programm für diesen Tresor an. Im Lieferumfang enthalten sind vier Schrauben und Dübel, damit der Tresor an der Wand befestigt werden kann. Ansonsten klemmt man sich diesen Tresor nämlich einfach mit seinem Inhalt unter den Arm.

Die Verarbeitung ist gerade noch in Ordnung, wirklich gut ist sie definitiv nicht. Angefangen beim Tastenfeld und dem Display - einfaches Plastik, das auch danach aussieht - über den eingelegten "Teppichboden" bis hin zum Batteriefach, an vielen Stellen ist das Gerät einfach nur zweckmäßig. Die geschlossene Tür besitzt knapp zwei Millimeter an Spiel, sie lässt sich also bewegen obwohl die Tür verschlossen ist, was ich merkwürdig finde. Eigentlich sollte so eine Tür doch fest zu sein.

Auch der "Teppichboden" ist ein wirklich schlecht zurechtgeschnittenes Stück Filz. Schützt zwar Tresor und Inhalt vor Kratzern, aber musste hier erst einmal nachgearbeitet werden, damit dieser auch vernünftig ausliegt und sich nicht hochrollt. Auch der "verstellbare" Innenboden enttäuscht in der Realität, denn es gibt nur eine Schiene im Innenraum, also heißt es entweder mit oder ohne zweite Etage. Höhenverstellbar ist sie definitiv nicht.

Zwar werden die Batterien wohl nicht so schnell ersetzt werden müssen, aber das Batteriefach ist ebenfalls schwach umgesetzt. Ein Plastikfach, das in der Mitte eine Strebe zum Festhalten der eingesetzten Batterien besitzt. Beim Herausnehmen ist das nicht so einfach, da man nur schwer hinter die eingelegten Batterien kommt - ich habe mit einem Messer nachgeholfen.

Ein neuer Code ist schnell eingestellt, das geht einfach. Zur Not gibt es immer noch 2 Schlüssel, um den Tresor manuell zu öffnen, wenn man denn die Plastikplatte vorm Schloss aufbekommt. Mit der hatte ich leider auch zu kämpfen. Wenn wenigstens am Schlüssel ein Stück Metall wäre, um die Abdeckung aufzuhebeln ...

Der Warnhinweis auf der Kartoninnenseite (... "This product contains lead, a chemical known to the State of Califonia to cause cancer and birth defects ...") schreckt im ersten Moment ab, aber letztendlich, okay, Blei ist nicht gesund, Händewaschen nach der Benutzung sollte der Benutzer noch hinbekommen.

Insgesamt ein kompakter Tresor, der sich einfach bedienen lässt. Rudimentärer Schutz gegen fremden Zugriff, aber im günstigen Preis schlägt sich auch das verarbeitete Material nieder.


La Cosa Nostra
La Cosa Nostra

5.0 von 5 Sternen Frischer Wind in der Mafia, 16. September 2016
Rezension bezieht sich auf: La Cosa Nostra (Spielzeug)
Ein schneller, bunter Einstieg

Als Crowdfunding-Projekt auf Startnext gestartet, überzeugt "La Cosa Nostra" in vielen Dingen. Dazu gehört das Spielmaterial: Stabile Karten in Standardgröße, die sich sehr gut mit Card Sleeves umhüllen lassen, "Deal"-Marker und clever gestaltete Kartenfelder - alle wichtigen Informationen wie die Anzahl der zu ziehenden Karte pro Runde sind hier noch einmal vermerkt - erwarten die Spieler. Alle Spielmaterialien sind aus Papier (Geld) oder Pappe/Karton (Karten, Kartenfelder). Johannes Sich, Autor und Illustrator in Personalunion hat den Karten neben einem klaren und gut lesbaren Design auch viele gute und passende Zeichnungen spendiert. Dicke Polizisten, selbstzufriedene Mafia-Bosse oder schmierige Drogendealer grinsen dem Spieler von den Karten entgegen.
Einzig die Würfel (W6) sind nicht so schön verarbeitet, es lassen sich die Platzhalter für weitere Augen erkennen, aber die Würfel lassen sich durch eigene ersetzen. Dies ist ein optischer Makel, den Spielspaß trübt es nicht. Das ganze Material ist in einer angemessenen, griffigen Box verpackt. Viel Inhalt (knapp zweihundert Karten), wenig Platz - sehr gut. Ebenfalls sehr gut: Wenn die Karten gesleevt sind, passen diese immer noch in den Karton!

Wie viel Arbeit und Mühe in diesem Spiel steckt, wird beim Lesen der Anleitung verdeutlicht. Sauber strukturiert und mit etlichen, farbigen Beispielen versehen bleiben keine Fragen offen. Kurzregeln und Glossar bieten sich zum Nachschlagen an. Auf der Webseite sind zusätzlich Video-Tutorials und eine Spielszene bereitgestellt. Wer sich die Anleitung einmal durchgelesen und eine Einstiegsrunde gespielt hat, der benötigt jedoch keine Hilfe mehr (auch wenn es Spaß bereitet Anna am Spieltisch zu "erleben"). Anleitung lesen, Karten auf den Tisch und los geht es. Nach ungefähr sechzig bis neunzig Minuten steht der Sieger fest.

Pack schlägt sich - Pack verträgt sich

Reizvoll an diesem "kooperativen" Kartenspiel ist die Mischung beziehungsweise die Dualität, die dem Spieler abverlangt wird. Zwar spielt jeder auf seinen Sieg hin (das meiste Bargeld nach vier Spielrunden zu besitzen), aber ohne die Hilfe der Mitspieler kommt kaum etwas Zählbares zusammen, da die wichtigen Ressourcen (Geschäftsmänner und Unternehmen) untereinander aufgeteilt sind oder teilweise erst noch erworben werden müssen. Wer beispielsweise den Auftrag "Autodiebstahl" ausführen möchte, benötigt entsprechende Karten. In diesem Fall ein Unternehmen, eine Werkstatt. Gute Verhandlungen ermöglichen die Nutzung der Werkstatt eines anderen Mafia-Bosses (der Spieler legt dazu einen "Deal"-Marker auf der Ressource ab und darf diese irgendwann verwenden), aber es kann jederzeit sein, dass ein Konkurrent oder eben auch der vermeintliche Partner ein doppeltes, böses Spiel treibt und die geschlossene Abmachung mit einer Aktion hintergeht. Der eigene Job ist damit vielleicht fehlgeschlagen oder deutlich weniger ertragreich. Durch die Vielzahl der Jobs und die Möglichkeit frei zu verhandeln bieten sich den Spielern zahlreiche Optionen, wie sie ihr Spiel gestalten wollen. Dazu sind vier Runden Zeit, um sich selbst mit Unternehmen und Geschäftsmännern zu versorgen, die gewinnbringend eingesetzt werden sollen. Pläne müssen geschmiedet, Anschläge vereitelt, Absprachen getroffen und gebrochen werden. Doch wer vertraut einem Mafiaboss, der schon einen Verrat begangen hat? Genau in diesen Abwägungen liegt der Reiz des Spiels - Runde für Runde!

"La Cosa Nostra" nutzt ein einfaches Würfelprinzip, um dem Spiel immer einen gewissen Unsicherheitsfaktor zu geben. Egal wie gut ein "Job" geplant und die gegnerischen Bosse eingespannt oder ausgespielt sind, die Würfel entscheiden mit über den Verdienst oder Erfolg einer Aktion. Doch selbst hier lässt sich durch die Zuordnung der Jobs auf schwache oder starke Gangster die Wahrscheinlichkeit an die eigenen Wünsche anpassen, da durch die Stärke die Anzahl der zu verwendenden Würfel bestimmt wird. Mehr Würfel erhöhen die Chance, die Forderungen zu erfüllen. Je nach Absprache ist es sogar verlockend absichtlich zu scheitern, um abgesprochene Deals unattraktiver zu machen ("Wenn ich deinen Nachtclub benutzen darf, bekommst du 50 % vom Gewinn eines anderen Jobs" und dieser zweite Job wird von einem schwachen Gangster ausgeführt und scheitert). Durch die einfache, aber clevere Idee mit den Würfeln wird das Spiel nicht langweilig und neben all den Verhandlungen, Taktiken und Intrigen benötigen die Spieler eine gewisse Portion Glück. Ach ja und Vertrauen in die Mitspieler, denn nur die "Deal"-Marker sind verbindliche Absprachen, Bezahlungen und andere Handel können jederzeit gebrochen werden.

Runde um Runde

Neben einem schnell verinnerlichten Spielprinzip besticht das Spiel durch seine Ausgewogenheit. Selbst wenn die Handkarten in der ersten Spielrunde nicht so gut ausfallen sollten, hat jeder Spieler die Chance sich hochzuarbeiten. Auch nach einer völlig desaströsen Auftaktrunde, bei der nicht gekauft und ein Job verloren wurde oder sogar noch ein gegnerischer Angriff erfolgreich war, kann sich der Spieler wieder ins Spiel kämpfen. Natürlich mit einer gehörigen Portion Rache für die Angriffe aus der Vorrunde, zumal die späteren Runden auch wichtiger für das Spiel sind. Umfangreichere Jobs erfordern mehr Unternehmen und Geschäftsmänner, bieten dafür aber auch die Chance auf viel mehr Geld. Zu Beginn spielt jeder Spieler mit drei Gangstern und kann somit auch drei Aufträge planen. Allerdings lassen sich bis zu drei weitere Gangster pro Spieler anwerben. Dadurch erhöhen sich die Möglichkeiten, sowohl bei der Durchführung von Jobs als auch beim Sabotieren der Mitspieler. Es bereitet unheimlich viel Spaß die Mitspieler zu sabotieren, erst recht, wenn der eigene Job oder die Deals erfolgreich waren.

Kurzum: Dieses Spiel ist ein Paradebeispiel für ein gelungenes Crowdfunding-Projekt. Mit wenig Spielmaterial wird ein fesselndes Strategiespiel geboten, das einfach Spaß bereitet. Gutes Mafia-Setting, einfache Regeln, lockeres Gameplay mit viel Interaktion und schier unbegrenzten Möglichkeiten am Spieltisch. Autor Johannes Sich macht mit "La Cosa Nostra" ein Angebot, das nicht abgelehnt werden sollte.


Maybaum MAYB PBL 1 G 2-in-1 Design-Standmixer, 30000 U/min, 1,5 L, 850 W Kochfunktion
Maybaum MAYB PBL 1 G 2-in-1 Design-Standmixer, 30000 U/min, 1,5 L, 850 W Kochfunktion
Preis: EUR 188,84

3.0 von 5 Sternen Schwache Verarbeitung, 15. September 2016
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
Dieser Multifunktions-Blender kann mehrere Dinge, unter anderem auch Dampfgaren und Kochen, wirklich überzeugend sind die Zusatzfunktionen und die Verarbeitung allerdings nicht.

Bereits im ersten Probelauf beginnen die Probleme: Die Gummifüße unter dem Gerät sind nicht korrekt angebracht (oder gleich lang), das Gerät wackelt. Sobald die Messer rotieren, schaukelt das Gerät hin und her. Auf höheren Stufen bewegt sich der Mixer daher über die Arbeitsplatte! Dies ließ sich zwar mit einer kleinen Unterlage beheben, aber das darf nicht sein.

Die Verarbeitung ist generell durchwachsen. Der Mixbehälter ist aus Glas und damit wertig, aber auch schwer. Ich finde Glas immer besser als Plastik beim Mixer. Allerdings ist der Griff aus Plastik und die "Nähte" dort sind unsauber. Teilweise sind Spalten vorhanden, an anderen Stellen steht eine Hälfte des Griffes über, an der man hängen bleiben kann. Der Motorblock ist eine bullige Kiste, bei der oben eine "Matte" aufliegt, diese schlägt allerdings "Wellen". Das heißt, sie liegt nicht sauber auf, und steht an einigen Stellen hoch. Auch das macht keinen guten Eindruck. Insbesondere in Kombination mit dem Umstand, dass nach den ersten Durchläufen sich ein feiner Abrieb an der Unterseite des Kruges gesammelt hatte. Nach einigen weiteren Durchläufen war davon (bisher) nichts mehr zu sehen.

Verbaut sind drei Messer und ja, die sind leistungsstark. Selbst Gefrorenes wird in kurzer Zeit zerkleinert. Das kann der Maybaum gut mit anderen Systemen mithalten. Das Display und die Bedienungsoberfläche sind von der Verarbeitung her okay, aber mir sagt die Position des Displays nicht zu, denn es ist frontal an das Gerät angebracht. Um einen guten Winkel zum Ablesen und ein Einstellen von Programmen zu bekommen, muss man sich herunter beugen, eine schräge Variante, wie oft üblich, hätte dieses Problem vermieden. Das ist einfach unangenehm und störend, die meisten anderen Küchengeräte lassen sich gut von oben ablesen und/oder bedienen - dieses nicht.

Neben einem freien Modus beherrscht das Gerät 12 Programme, die auf ganz unterschiedliche Namen hören (Juice, Milk Shake, Soy Milk, Herb Tea, Powder ...), aber im Prinzip zerkleinern und vermischen diese - wiederholend in verschiedenen Phasen. Einige Programme erhitzen oder kochen dann auch noch den Inhalt. In der Anleitung ist aufgelistet, was die einzelnen Phasen jedes Programmes sind, sodass auch eigene Varianten damit zubereitet werden können. In dem ebenfalls mitgelieferten Heftchen mit Beispielrezepten wird beispielsweise eine Barbecue-Soße auch mit "Herb Tea" zubereitet.

Klar, ein Milchshake lässt sich ohne Probleme ausgießen, ich habe aber auch das mitgelieferte Rezept für das Hong-Balsamico-Dressing ausprobiert, etliches klebte am Boden, unter den Messern. Da etwas rauszukratzen ist mühselig, ich bin mir nicht sicher, ob spezialisierte Geräte nicht sinnvoller wären. Eins zum Mixen, eins zum Kochen/Dampfgaren. Zum einen sind die mitgelieferten Rezeptideen sehr überschaubar, da muss man also selbst ausprobieren, was man wie zubereitet, zum anderen sind viele Einschränkungen vorhanden. Wer mit dem Gerät beispielsweise eine Suppe zubereiten möchte (Dauer ~ 23 Minuten), darf maximal 20-30 Gramm(!) Fleisch verwenden. Zutaten, die anbrennen könnten, dürfen immer erst zum Schluss hinein. Für viele Dinge sind weitere Schritte, wie Braten, erforderlich - im Endeffekt ist die beste Funktion des Gerätes eben das Mixen/Zerkleinern. Die zusätzlichen Optionen sind nicht weniger arbeitsintensiv als bei der herkömmlichen Zubereitung.

Schwierig erweist sich die Reinigung. Es gibt generell zwei Varianten bei solchen Geräten. Entweder lässt sich der Krug abnehmen und unten ist eine Dichtung, in der sich häufig Essen verfängt, oder - wie in diesem Fall - der Krug ist fest auf einem Sockel montiert, was bedeutet, dass die Reinigung wenig Spaß bereitet. Im ersten Schritt lädt das Gerät natürlich dazu ein mit Wasser und etwas Spülmittel kurz zu mixen, aber sauber wird es damit nicht. So muss man doch in den Behälter, während die Messer weiterhin drin sind, da hilft aber auch die beigelegte Bürste wenig. Ins Wasser getaucht werden darf der Krug übrigens nichts. Zum einen läuft der "Cool-Touch-Griff" (einfaches Plastik) voll, zum anderen sind im Sockel bereits einige Bauteile verarbeitet. Die Reinigung ist daher langwierig und mit Vorsicht zu bewältigen, da die Messer nicht so einfach ausgebaut werden können. Und viel Platz für größere Hände ist im Behälter nicht.

Fazit: Die Mixfunktionen sind toll und funktionieren. Sowohl Smoothie, Milchshake, Salatsoße und Co gelingen problemlos, aber die Kochfunktionen sind eingeschränkt. Die Verarbeitung ist nicht überzeugend, die Ausrichtung des Displays unpraktisch und der Aufwand bei der Reinigung hoch.


Konstsmide 3613-800 Micro LED Lichterkette / für Außen (IP44 / VDE geprüft / 24V Außentrafo / 200 bernsteinfarbene Dioden / schwarzes Kabel
Konstsmide 3613-800 Micro LED Lichterkette / für Außen (IP44 / VDE geprüft / 24V Außentrafo / 200 bernsteinfarbene Dioden / schwarzes Kabel
Preis: EUR 47,82

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Gut verarbeitet, einfach zu verlegen, angenehmes Licht, 9. September 2016
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
Insgesamt macht die Lichterkette einen sehr guten Eindruck, wenn es für den Benutzer akzeptabel ist, dass die Leuchtmittel nicht ausgewechselt werden können.

Diese Lichterkette von Konstmide ist für den Außeneinsatz gedacht und dementsprechend im Sinne von IP44 hergestellt, also geschützt gegen Spritzwasser. Geliefert wird die Kette ordentlich zusammengelegt, sodass sie sogleich verlegt werden kann. Etwas über 40 Meter ist die Lichterkette lang, zusätzlich sind noch einmal ~ 10-Meter-Kabel vorhanden. Lichterkette in den Baum legen, Stecker in den Trafo stecken und die Schutzkappe aufschrauben und schon erstrahlt der Baum in einem recht hellen Licht. Funktioniert und sieht gut aus. 200x ein angenehm warmes Licht.

Wie so oft bei LED-Produkten lassen sich diese LED nicht austauschen. Sind also irgendwann die ersten kaputt, bleiben sie halt dunkel und die Kette muss irgendwann entsorgt werden. (Ich gehe mal davon aus, dass einzelne LED dunkel bleiben und nicht die ganze Kette direkt kaputt ist.) Angegeben ist eine Lebensdauer von ungefähr 50.000 Stunden. Die Kette könnte also theoretisch knapp 6 Jahre durchgehend leuchten. Wenn das nur annähernd hinkommt, benötige ich für viele, viele Jahre keine neue Kette mehr. Ich bin gespannt.

Bild: Lichterkette in Action
Kommentar Kommentar | Kommentar als Link


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-20