Fashion Sale Hier klicken Neuerscheinungen Cloud Drive Photos Learn More 8in1 Promotion Hier klicken Fire Shop Kindle Soolo Summer Sale 16
Profil für M. Werner > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von M. Werner
Top-Rezensenten Rang: 132.395
Hilfreiche Bewertungen: 328

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
M. Werner
(REAL NAME)   

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2
pixel
Schändung
Schändung
DVD
Preis: EUR 7,99

1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Achtung: Hat nichts mit dem Buch von Adler-Olsen gemein, 7. Januar 2016
Rezension bezieht sich auf: Schändung (Amazon Video)
Man sollte den Film auf keinen Fall direkt nachdem man das Buch gelesen hat angucken.
Alles, was ich am Buch liebte wurde einfach komplett geändert. Bis auf die Namen hat der Film überhaupt nichts mit dem Buch von Adler-Olsen zu tun. Dort haben mir vor allem die Charaktere Kristian und Kimmie gefallen, welche im Film weggelassen bzw. komplett geändert wurden. Und mit komplett meine ich komplett. Auch ohne den Vergleich zum Buch handelt es sich hierbei maximal um einen mittelmäßigen Film.


The Legend of Zelda: TriForce Heroes - [3DS]
The Legend of Zelda: TriForce Heroes - [3DS]
Preis: EUR 19,02

4 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Bitte vorab informieren! Kein klassisches Zelda, sondern Spin-off!, 23. Oktober 2015
Ich möchte mit dieser Rezension alle potentiellen Käufer darauf hinweisen, dass sie sich vor dem Kauf genauer über dieses Spiel informieren sollten!

Obwohl "The Legend of Zelda" drauf steht, ist es im klassischen Sinne dennoch nicht drinne. Viel mehr handelt es sich hierbei um einen sogenannten Spin-off, vergleichbar mit dem für den Gamecube im Jahre 2005 erschienenen Four Swords Adventures.

Wer ein klassisches Zelda, mit einer großen Oberwelt, einer mitreißenden Story und einen Spielfortschritt im klassischem Sinne (Herzen & Items finden) ist hier schlichtweg falsch und sollte entweder die Finger davon lassen, oder diesem anderen Konzept eine Chance geben.

Wer, wie ich, zwei Leute mit einem 3DS kennt, und mit den richtigen Erwartungen an den Teil herangeht, wird sehr viel Spaß mit diesem haben. Nicht ganz so viel Spaß macht mir der Teil mit fremden Leuten im Internet, da die entsprechenden Kommunikationsmöglichkeiten stark beschränkt sind. Ein weiterer Kritikpunkt ist, dass man das Spiel leider nicht zu zweit mit einem zusätzlichen Computerheld spielen kann. Für diese beiden Kritikpunkte ziehe ich einen Stern ab.

Tl;dr: Erwarten Sie kein klassisches Zelda, sondern vielmehr einen Ableger in "Four Swords Adventures" Manier. Wer Lust hat, mit zwei anderen Helden durch kleine Minilevel zu ziehen und dabei teils knackige, aber auf jeden Fall kreative Rätsel zu lösen, sollte hier zuschlagen und dem ganzen eine Chance geben.


Mario Kart 8 (Standard Edition)
Mario Kart 8 (Standard Edition)
Preis: EUR 49,99

7 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Wieder ein sehr gelungenes Mario Kart!, 4. Juni 2014
Rezension bezieht sich auf: Mario Kart 8 (Standard Edition) (Videospiel)
Wer wie ich die Mario Kart Serie seit Jahrzehnten liebt, wird diesen Teil vergöttern. Auch für Neueinsteiger ist Mario Kart 8 wärmsten zu empfehlen. Von der Spielmechanik ähnelt es sehr Mario Kart 7 für den Nintendo 3DS.
Zum Spiel selbst wurde hier schon genug geschrieben, deswegen halte ich mich kurz mit einer Pro-/ Kontra- Liste:

Pro:
+ wunderschöne Grafik in 1080p Full HD bei 60 fps
+ sehr viel Liebe zum Detail (schaut euch die Umgebungen einmal genauer an!)
+ abwechslungsreiche und gut durchdachte neue Strecken
+ gute Auswahl und Umsetzung der Strecken von früheren Teilen der Serie
+ Tolles Gameplay: Es spielt sich wie aus einem Guss und die Unterschiede der Karts/Bikes in der Lenkung sind deutlich spürbar
+ große Auswahl an Kart/Bike Teilen
+ tolle neue Items und Häufigkeitsverteilungen (weniger blaue Panzer, Hupe sehr rar!)
+ toll umgesetzter Online Modus mit durchdachtem Bewertungssystem
+ 4 Player Split Screen Couch Spaß (Ja, das muss in in der heutigen Zeit erwähnen!)
+ es fühlt sich fairer an (Können wird belohnt, der Wii Teil war mir zu glücksabhängig)
+ Man bekommt automatisch für die leichteren Schwierigkeitsgrade die Ränge der höheren (bei 3 Sternen in einem 150 CCM Cup hat man auch automatisch 3 Sterne bei 100 und 50 CCM)

Neutral:
° Die Charakterauswahl hätte abwechslungsreicher sein (Lückenfüller wie die Bowser-Kids und viele Babys)
° Der Balloon Fight macht keinen Spaß, da es keine Arenen gibt (aber ich fahre sowieso lieber Rennen)
° Die Framerate bricht im 4 Player Split Screen auf 30 fps zusammen (ist aber weniger drastisch, als es sich anhört)
° Der Splitscreen zu zweit teilt sich vertikal in der Mitte, man kann keine horizontale Teilung einstellen
° Viele Kart/Bike Teile haben die gleichen Stats

Negativ:
- Nach über 20 Stunden spielen fällt mir wirklich nichts negatives ein.

Fazit: KAUFEN! Egal ob eingefleischter Mario Kart Profi oder Neuling. Es handelt sich hier um einen Pflichtkauf die jede Wii U oder einen Grund sich eine Wii U anzuschaffen!

**EDIT: Monogatari hat in den Kommentaren richtig gestellt, dass es "nur" 720p und keine 1080p sind.
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Jun 5, 2014 7:07 PM MEST


2 x mumbi Displayschutzfolie Nintendo Wii U Schutzfolie CrystalClear unsichtbar
2 x mumbi Displayschutzfolie Nintendo Wii U Schutzfolie CrystalClear unsichtbar
Wird angeboten von janus net AG / inkl. MwSt Widerrufsbelehrung AGB unter Verkäufer-Hilfe
Preis: EUR 2,99

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Achtung, Finger weg!, 17. Oktober 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Der Touchscreen des Wii U Gamepads lässt sich nach Aufbringen der Folie nicht mehr bedienen, egal ob mit Finger oder Stift. Wenn man ganz fest drückt reagiert es sehr hektisch und unkontrolliert.

**EDIT**
Mumbi hat mir prompt neue Folien geschickt, welche wie gewünscht funktionieren. Jetzt ist soweit alles gut. Danke dafür. :)


Luigi's Mansion 2
Luigi's Mansion 2
Preis: EUR 37,99

5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Alles richtig gemacht!, 3. April 2013
Rezension bezieht sich auf: Luigi's Mansion 2 (Videospiel)
Als riesen Fan des Vorgänger für den GameCube, habe ich gespannt auf die Veröffentlichung dieses Spiels gewartet.
Diese war zwar letztendlich später als erhofft, aber das Warten hat sich definitiv gelohnt!

Luigis Mansion 2 beruht auf den grundlegenden Konzepten des Vorgängers und bringt sie zu neuem Leben in einer atemberaubenden 3D-Welt. Im Gegensatz zu anderen 3DS Spielen trägt der 3D-Effekt hier wirklich unmittelbar zum Spielspaß bei. Bisher hat mich bei noch keinem Spiel der 3D-Effekt so sehr wie hier beeindruckt. Die Grafik ist, gerade für einen Handheld, überragend und es wurde auf jedes Detail geachtet.

Der neue Schreckweg 09/15 wurde aufgerüstet und bringt einige Neuerungen, wie zum Beispiel das Schocken mit dem Strobo-Blitz.

Wer mit der GameCube-Version schon vertraut ist, findet sich hier schnell zurecht, aber auch ohne Vorkenntnisse wird man denke ich schnell mit dem Spiel warm werden, denn die Steuerung ist gut und fühlt sich sehr natürlich an, wenn man sich eine Weile damit vertraut gemacht hat.

Ich fande Luigis Mansion 2 eine perfekte Mischung aus Innovationen und Anlehnung an das Original.
Es macht einfach durchgehend Spaß und man legt den 3DS nur schweren Herzens aus der Hand.

Kritisieren könnte man die etwas kurze Spielzeit, was aber subjektiv ist, denn ich finde sie eigentlich genau richtig.
Mir ist es lieber, dass das Spiel Hand und Fuß hat, als dass es künstlich in die Länge gezogen wird.

Ein Mehrspielermodus ist vorhanden, ich habe ihn aber nicht ausführlich genug getestet, um hier eine sinnvolle Kritik abgeben zu können.

Das Spiel ist bisher eines der Highlights des 3DS und meiner Meinung nach auf jeden Fall ein Pflichtkauf für alle 3DS Besitzer und eventuell sogar ein Grund für den Erwerb eines 3DS!


atFoliX FX-Clear Displayschutzfolie für Apple iPhone 5 (2er SET: 2 x Vorder- und 2 x dreiteilige Rückseite) Displayschutz Folie kristallklar! Höchste Qualität - Made in Germany!
atFoliX FX-Clear Displayschutzfolie für Apple iPhone 5 (2er SET: 2 x Vorder- und 2 x dreiteilige Rückseite) Displayschutz Folie kristallklar! Höchste Qualität - Made in Germany!

4 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Super Folien - Super Service!, 25. September 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ich kann diese Folien nur empfehlen, sie passen perfekt auf Vorder- und Rückseite des neuen iPhone 5!

Was vielleicht noch erwähnenswert ist:
Die Folie für die Rückseite besteht aus drei Teilen: jeweils einen für den unteren und oberen Glasabschnitt und eine für den mittleren Almiumbereich. Dieser mittlere Teil wird mit einem ausgeschnittenen Apple-Logo geliefert.

Ich persönlich habe lieber auch das Apple-Logo geschützt, damit dieses nicht zerkratzt wird.
Daraufhin habe ich den Service con atFolix angeschrieben und dieser hat auch kurze Zeit später geantwortet und mir zusätzlich Folien für die Rückseite ohne ausgeschnittenes Logo zugesendet. Das nenne ich Service!


Mario Party 9 - [Nintendo Wii]
Mario Party 9 - [Nintendo Wii]
Wird angeboten von Cmal2_GmbH
Preis: EUR 31,73

12 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Gelungene Abwechslung, 3. März 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Mario Party 9 - [Nintendo Wii] (CD-ROM)
Zunächst: Mario Party 9 ist ein Multiplayerspiel!
Zu viert auf der Couch macht es meisten Spaß.
Wer ein anspruchsvolles Singleplayer Spiel sucht ist hier völlig falsch.

Das Spiel bietet zwar einen sogenannten Storymodus, welcher aber auch nichts anderes als der Partymodus gegen zwei Computer ist. Dieser hätte sicher nur zwei bis drei Sterne verdient und dient lediglich der Freischaltung neuer Charaktere.

Wie schon gesagt: dieses Spiel ist ein Multiplayerspiel und deshalb wird der Schwerpunkt dieser Rezension auch auf dem Partymodus liegen.

Dies ist schon der neunte Teil der Mario Party Reihe, welche bei mir schon seit 1999 für viel Spaß auf diversen Wohnzimmercouchen gesorgt hat.
Meiner Meinung nach wurde die Serie von Teil zu Teil immer schwächer, vorallem auch, weil sich am Grundkonzept (sammle Münzen, kaufe Sterne für 20 davon und alle vier Züge ein Minispiel) nicht wirklich etwas geändert hat. Dies wurde langsam ermüdent und fand seinen traurigen Tiefpunkt meiner Meinung nach im letzten Teil der Serie: Mario Party 8 für die Wii.

Für Mario Party 9 haben sich die Entwickler ein grundauf neues Konzept ausgedacht.
Ob es nun besser oder schlechter als vorher ist, ist sicher eine Geschmacksfrage, bringt aber eine frische Abwechslung in den Spielverlauf.
Die wichtigsten Neuerungen sind:
-Alle Spieler fahren jetzt in einem "Fahrzeug" übers Spielfeld und können sich nicht mehr einzeln fortbewegen
-Abwechselnd würfeln die Spieler für die Anzahl der Schritte
-Der neue Würfel geht von 1-6 (wie eben ein normaler Würfel)
-Es gibt allerdings auch Spezialwürfeln, von denen jeder zwei besitzen kann
-Minispiele kommen nicht mehr alle vier Runden, sondern werden durch spezielle Felder (und durch Zufallskisten) ausgelöst
-man sammelt nurnoch Sterne, keine Münzen mehr, diese gewinnt man durch Minispiele oder findet sie auf dem Spielfeld
-Es gewinnt nicht nurnoch der Gewinner der Minispieler Sterne, sondern alle (der erste bekommt am meisten)
-Es gibt Bosskämpfe. Dort kämpfen alle gemeinsam Gegen einen Bossgegner, umso besser man sich schlägt, umso mehr Sterne
-Das Spiel endet nicht nach einer gewissen Anzahl an Runden, sondern wenn man im "Ziel" ist (zweiter Bosskampf)

Nach Ende eines Spiels sammelt man Punkte, die man in der Bibliothek gegen Prämien eintauschen kann. Dazu zählen zum Beispiel eine neue Strecke und neue Fahrzeuge, aber auch Sammlersachen wie Sternenbilder.

Neben dem Partymodus können auch Minispiele einzeln ausgewählt und gespielt werden.

Insgesamt gefällt mir das neue Mario Party Konzept sehr gut und ich habe auch schon zahlreiche lustige Runden hinter mir.
Was mir allerding negativ aufgefallen ist, dass das Spiel teilweise zu glücksabhängig ist.
Meiner Meinung nach haben die Sterne auf dem Spielfeld einen zu großen Einfluss! Gegen Ende einer Strecke liegen Haufenweise 10 Sterne "Päckchen" auf der Strecke. Ein Gewinner für ein Spiel bekommt in der Regel bloß 5 Sterne!
Sprich: Minispiele haben nicht mehr den riesigen Einfluss, den sie haben sollten. Ein 10 Sterne Pack revidiert schon zwei gewonnene Spiele. Auch ist der Sterneunterschied zwischen dem Gewinner und den Verlierer meiner nach zu gering.
Der Gewinner bekommt 5, der Zweite 3, der Dritte 2 und selbst der Letzte bekommt noch einen Stern.
Es gibt auch Unglücksfelder, die einem gleich 3-10 Sterne abziehen, was bei 10 Sternen Verlust gleich wieder zwei gewonnene Spiele zunichte macht.
Noch schlimmer kann es einen treffen, wenn einem die Sterne halbiert werden. (so fiel ich einmal von 62 Sternen auf 31, was mich vom ersten auf den letzten Platz brachte, obwohl ich bis dahin alle Minispiele gewonnen hatte)
Ein gewisser Anteil Glück gehört natürlich zu Mario Party, dieser ist durch die Sterne auf dem Spielfeld meiner Meinung nach allerdings zu hoch!
Mir hätte es besser gefallen, wenn auf dem Spielfeld nur 1-5 Sterne liegen würden und die Minispiel Aufteilung folgendermaßen wäre: Gewinner 10 Sterne, Zweiter 5, Dritter 3, Letzter keine Sterne.
Wenigstens eine Einstellmöglichkeit für die Glücksabhängigkeit oder die Anzahl der Sterne auf dem Spielfeld wäre erwünschenswert gewesen!

Seis drum: Mario Party 9 ist eine gelungene Abwechslung und einen Kauf wert, viel Spaß!


The Legend of Zelda: Skyward Sword - Limited Edition
The Legend of Zelda: Skyward Sword - Limited Edition

17 von 24 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Das bisher beste Zelda?, 18. November 2011
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
**Edit 25.11.11**

Das ist aus mehreren Gründen sicherlich nicht so einfach zu beantworten.
Zum einen ist es eine Geschmacksfrage und liegt es im Angesicht des Betrachters, zum anderen ist es schwierig Spiele aus verschiedenen Generationen zu vergleichen.
Dennoch: The Legend of Zelda: Skyward Sword macht verdammt viel richtig und ich werde euch jetzt versuchen in einer übersichtlichen und spoilerfreien Rezension zu zeigen was und wieso:

Grafik:
Skyward Sword fühlt sich an wie ein bewegtes Gemälde. Man kann es als eine Mischung aus Wind Waker und Twilight Princess ansehen und ist meiner Meinung nach einfach wunderschön anzuschauen. In diesem Punkt wird mir natürlich nicht jeder zustimmen. Was man jedoch auf keinen Fall abstreiten kann, ist, dass in der Grafik unglaublich viel Liebe zum Detail steckt und dass es sich spielt wie aus einem Guss.
Außerdem ist die Grafik zeitlos und wird in Jahren immernoch schön anzuschauen sein, wohingegen "realistisch" aussehende Spiele schnell altern.

Präsentation:
Diesmal hat sich Nintendo viel Mühe bei der Story gegeben. Ich will nicht zu viel verraten, aber es werden einige unerwartete Wendungen passieren.
Die Zwischensequenzen und Handlungswendungen sind sehr gut inszeniert und lassen einen mit Spannung erwarten, was wohl als nächstes passiert.
Endlich gibt es auch wieder originelle Charaktere, die wohl sehr lange in Erinnerung bleiben werden. Verbunden mit vielen Sidequests, wie es es seit Majoras Mask nicht mehr gab.

Sound:
Zelda-Musik ist einfach legendär. Zwar sind in diesem Teil keine wirklich neuen Ohrwürmer wie z.B. in Ocarina of Time enthalten, dennoch wird das Spiel kontinuierlich von schöner Zelda-Musik begleitet und oft findet man Altbekanntes wieder, zum Teil in anderen Versionen.
Zum allerersten Mal ist die Musik mit einem Orchester aufgenommen worden und das hört man auch.

Gameplay:
Hier bietet das Spiel wohl die größten Neuerungen im Vergleich zu alten Teilen und damit auch seine größten Stärken bzw. Schwächen.
Ich persönlich finde die neue Steuerung großartig! MotionPlus hat bei mir zu 100% immer funktioniert, ich musste kein einziges mal nachjustieren.
Zunächst wirkt alles leicht verzögert (wirklich GANZ leicht), aber mit der Zeit gewöhnt man sich daran und es fällt einem gar nicht mehr auf.
Neben dem Schwert werden auch alle Items mit MotionPlus gesteuert, so kann man zB. seinen Käfer durch die Luft fliegen lassen, oder Bomben werfen oder rollen. Wer wollte nicht schon immer mal das Gefühl haben Links Schwertbewegungen 1:1 auszuführen.
Ich möchte nie wieder eine andere Steuerung für ein The Legend of Zelda Spiel, es fühlt sich einfach richtig an!

(Ich sagte, dass das neue Gameplay auch eine der größten Schwächen des Spiels sein könnte, da man keine Möglichkeit hat auf Klassische Steuerung umzustellen, da das Spiel ja voll und ganz auf MotionPlus ausgelegt ist. Nicht jedem wird die neue Steuerung gefallen, aber ich bitte euch, sie nicht schon vor dem Testen zu verteufeln und der ganzen Sache eine Chance zu geben, man gewöhnt sich wirklich schnell daran!)

Dungeons & Bosse:
Hier liegt eine der großen Stärken von Skyward Sword. Die Dungeons sind allesamt fantastisch. Eine gute Dungeonqualität ist man ja von Zelda gewohnt, aber diese wird hier meiner Meinung nach noch einmal übertroffen, denn sie sind unglaublich atmosphärisch und mit wirklich netten Rätseln versehen. Das Sahnehäubchen jedes Tempels ist der Bosskampf. Zwar läuft es zu 90% wieder nach dem Schema: "benutze das gefundene Item gegen den Boss an seiner Schwachstelle" ab, aber die Kämpfe sind so gut inszeniert, dass trotz der einfachen Durchschaubarkeit ein geniales Spieleerlebnis entsteht. Hier sind meiner Meinung nach einige der besten Bosskämpfe der The Legend of Zelda Serie dabei!

Schwierigkeitsgrad:
Es hat einen guten Grund, wieso man nicht wie normalerweise mit drei, sondern mit sechs Herzen das Spiel beginnt. Viele Gegner ziehen mit einem Treffer gleich ein ganzes Herz ab und wenn ich ehrlich bin, mit drei Herzen wäre ich das ein oder andere Mal in der Anfangszeit gestorben.
Darüberhinaus das die Gegner allgemein mehr Schaden anrichten, ist es durch die MotionPlus Steuerung auch schwerer sie zu besiegen.
Man muss sich in aller Regel etwas besser vorbereiten, es schadet nie ein paar Feen oder Tränke dabei zu haben!
Die Rätsel sind nicht zu schwer und nicht zu leicht. Die einen werden bei manchen Rätseln etwas nachdenken müssen, die anderen werden es als keine Herausforderung sehen.
Wenn ich den Schwierigkeitsgrad mit anderen Zeldas vergleichen müsste, würde ich ihn auf "mittel" bis "mittel-hoch" einstufen.
Skyward Sword ist schwerer als z.B. Windwaker, Twilight Princess und auch als die beiden Nintendo DS Teile, jedoch leichter als z.B. A Link to the Past, Zelda I oder Links Awakening. Ich würde sagen, etwa auf einer Stufe mit Ocarina of Time zu seiner Zeit. Wobei die Spiele im Allgemeinen doch schwer zu vergleichen sind.
Skyward Sword hat mich sicherlich nicht unterfordert, ist aber auch nicht unfair schwer.
Ich als Video- und Zeldaspiel erfahrener Spieler hatte keine Probleme mühelos durch das Spiel zu kommen.

Dauerspaß:
Nach knapp 38 Stunden hatte ich das Spiel durch. Die Story ist fesselnd und man lässt nur ungerne den Controller aus der Hand um eine Pause einzulegen. Überall sind Nebenquest zu finden, die einen von der sowieso schon langen Story abhalten. Auch nach 38 Stunden fehlt mir noch ein bisschen zu 100%.
Wenn man das Spiel durch hat, wird es noch einen Anreiz für ein zweites Durchspielen geben. Was dieser Anreiz sein wird, möchte ich an dieser Stelle nicht vorwegnehmen, da es sicherlich mancher selbst herausfinden möchte.
Je nachdem wie perfekt man das Spiel spielen will, wird man mit Skyward Sword zwischen 32 und 80 Stunden beschäftigt sein, schätze ich.

Gesamt:
Um die Frage aus meiner Überschrift zu beantworten: Jein, The Legend of Zelda: Skyward Sword ist meiner Meinung nach zumindest eines der besten Zeldas.
Jedes Zelda hat seine Höhen und Tiefen und genauso ist es auch bei Skyward Sword. Die MotionPlus Steuerung in diesem Ausmaß ist bisher einzigartig in der Videospielbranche. Nach Ocarina of Time wurde es erstmals wieder einmal geschafft die Serie zu revulotionieren. Die wunderschöne, einzigartige Grafik, die fesselnde Story, das perfekte Gameplay, dieses Spiel wird mir lange in Erinnerung bleiben.
The Legend of Zelda: Skyward Sword gehört für mich zu einem der besten Videospiele, die jemals kreirt wurden.
Es bringt Gameplay und das Action-Adventure Genre auf eine ganz neues Niveau.

Dies ist doch genau das Wii-Spiel auf das wir alle gewartet haben. Als damals Twiligt Princess erschien, dachten doch bestimmt die meisten, wie es wohl wäre, Links Schwert 1:1 zu steuern und spätestens nach Wii Sports: Resort wünschte man sich solch ein Spiel, auf das man bis heute vergebens warten musste.

Doch das Warten hat sich gelohnt:
Wer eine Wii besitzt und sich dieses Meisterwerk nicht zulegt, ist selber Schuld und verpasst eines der besten Videospielerlebnisse, das man derzeit haben kann.


The Legend of Zelda: Skyward Sword - Special Edition (inkl. Orchestra CD)
The Legend of Zelda: Skyward Sword - Special Edition (inkl. Orchestra CD)
Wird angeboten von Gameshop66
Preis: EUR 94,95

218 von 271 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Das bisher beste Zelda?, 18. November 2011
**Edit 25.11.11**

Das ist aus mehreren Gründen sicherlich nicht so einfach zu beantworten.
Zum einen ist es eine Geschmacksfrage und liegt es im Angesicht des Betrachters, zum anderen ist es schwierig Spiele aus verschiedenen Generationen zu vergleichen.
Dennoch: The Legend of Zelda: Skyward Sword macht verdammt viel richtig und ich werde euch jetzt versuchen in einer übersichtlichen und spoilerfreien Rezension zu zeigen was und wieso:

Grafik:
Skyward Sword fühlt sich an wie ein bewegtes Gemälde. Man kann es als eine Mischung aus Wind Waker und Twilight Princess ansehen und ist meiner Meinung nach einfach wunderschön anzuschauen. In diesem Punkt wird mir natürlich nicht jeder zustimmen. Was man jedoch auf keinen Fall abstreiten kann, ist, dass in der Grafik unglaublich viel Liebe zum Detail steckt und dass es sich spielt wie aus einem Guss.
Außerdem ist die Grafik zeitlos und wird in Jahren immernoch schön anzuschauen sein, wohingegen "realistisch" aussehende Spiele schnell altern.

Präsentation:
Diesmal hat sich Nintendo viel Mühe bei der Story gegeben. Ich will nicht zu viel verraten, aber es werden einige unerwartete Wendungen passieren.
Die Zwischensequenzen und Handlungswendungen sind sehr gut inszeniert und lassen einen mit Spannung erwarten, was wohl als nächstes passiert.
Endlich gibt es auch wieder originelle Charaktere, die wohl sehr lange in Erinnerung bleiben werden. Verbunden mit vielen Sidequests, wie es es seit Majoras Mask nicht mehr gab.

Sound:
Zelda-Musik ist einfach legendär. Zwar sind in diesem Teil keine wirklich neuen Ohrwürmer wie z.B. in Ocarina of Time enthalten, dennoch wird das Spiel kontinuierlich von schöner Zelda-Musik begleitet und oft findet man Altbekanntes wieder, zum Teil in anderen Versionen.
Zum allerersten Mal ist die Musik mit einem Orchester aufgenommen worden und das hört man auch.

Gameplay:
Hier bietet das Spiel wohl die größten Neuerungen im Vergleich zu alten Teilen und damit auch seine größten Stärken bzw. Schwächen.
Ich persönlich finde die neue Steuerung großartig! MotionPlus hat bei mir zu 100% immer funktioniert, ich musste kein einziges mal nachjustieren.
Zunächst wirkt alles leicht verzögert (wirklich GANZ leicht), aber mit der Zeit gewöhnt man sich daran und es fällt einem gar nicht mehr auf.
Neben dem Schwert werden auch alle Items mit MotionPlus gesteuert, so kann man zB. seinen Käfer durch die Luft fliegen lassen, oder Bomben werfen oder rollen. Wer wollte nicht schon immer mal das Gefühl haben Links Schwertbewegungen 1:1 auszuführen.
Ich möchte nie wieder eine andere Steuerung für ein The Legend of Zelda Spiel, es fühlt sich einfach richtig an!

(Ich sagte, dass das neue Gameplay auch eine der größten Schwächen des Spiels sein könnte, da man keine Möglichkeit hat auf Klassische Steuerung umzustellen, da das Spiel ja voll und ganz auf MotionPlus ausgelegt ist. Nicht jedem wird die neue Steuerung gefallen, aber ich bitte euch, sie nicht schon vor dem Testen zu verteufeln und der ganzen Sache eine Chance zu geben, man gewöhnt sich wirklich schnell daran!)

Dungeons & Bosse:
Hier liegt eine der großen Stärken von Skyward Sword. Die Dungeons sind allesamt fantastisch. Eine gute Dungeonqualität ist man ja von Zelda gewohnt, aber diese wird hier meiner Meinung nach noch einmal übertroffen, denn sie sind unglaublich atmosphärisch und mit wirklich netten Rätseln versehen. Das Sahnehäubchen jedes Tempels ist der Bosskampf. Zwar läuft es zu 90% wieder nach dem Schema: "benutze das gefundene Item gegen den Boss an seiner Schwachstelle" ab, aber die Kämpfe sind so gut inszeniert, dass trotz der einfachen Durchschaubarkeit ein geniales Spieleerlebnis entsteht. Hier sind meiner Meinung nach einige der besten Bosskämpfe der The Legend of Zelda Serie dabei!

Schwierigkeitsgrad:
Es hat einen guten Grund, wieso man nicht wie normalerweise mit drei, sondern mit sechs Herzen das Spiel beginnt. Viele Gegner ziehen mit einem Treffer gleich ein ganzes Herz ab und wenn ich ehrlich bin, mit drei Herzen wäre ich das ein oder andere Mal in der Anfangszeit gestorben.
Darüberhinaus das die Gegner allgemein mehr Schaden anrichten, ist es durch die MotionPlus Steuerung auch schwerer sie zu besiegen.
Man muss sich in aller Regel etwas besser vorbereiten, es schadet nie ein paar Feen oder Tränke dabei zu haben!
Die Rätsel sind nicht zu schwer und nicht zu leicht. Die einen werden bei manchen Rätseln etwas nachdenken müssen, die anderen werden es als keine Herausforderung sehen.
Wenn ich den Schwierigkeitsgrad mit anderen Zeldas vergleichen müsste, würde ich ihn auf "mittel" bis "mittel-hoch" einstufen.
Skyward Sword ist schwerer als z.B. Windwaker, Twilight Princess und auch als die beiden Nintendo DS Teile, jedoch leichter als z.B. A Link to the Past, Zelda I oder Links Awakening. Ich würde sagen, etwa auf einer Stufe mit Ocarina of Time zu seiner Zeit. Wobei die Spiele im Allgemeinen doch schwer zu vergleichen sind.
Skyward Sword hat mich sicherlich nicht unterfordert, ist aber auch nicht unfair schwer.
Ich als Video- und Zeldaspiel erfahrener Spieler hatte keine Probleme mühelos durch das Spiel zu kommen.

Dauerspaß:
Nach knapp 38 Stunden hatte ich das Spiel durch. Die Story ist fesselnd und man lässt nur ungerne den Controller aus der Hand um eine Pause einzulegen. Überall sind Nebenquest zu finden, die einen von der sowieso schon langen Story abhalten. Auch nach 38 Stunden fehlt mir noch ein bisschen zu 100%.
Wenn man das Spiel durch hat, wird es noch einen Anreiz für ein zweites Durchspielen geben. Was dieser Anreiz sein wird, möchte ich an dieser Stelle nicht vorwegnehmen, da es sicherlich mancher selbst herausfinden möchte.
Je nachdem wie perfekt man das Spiel spielen will, wird man mit Skyward Sword zwischen 32 und 80 Stunden beschäftigt sein, schätze ich.

Gesamt:
Um die Frage aus meiner Überschrift zu beantworten: Jein, The Legend of Zelda: Skyward Sword ist meiner Meinung nach zumindest eines der besten Zeldas.
Jedes Zelda hat seine Höhen und Tiefen und genauso ist es auch bei Skyward Sword. Die MotionPlus Steuerung in diesem Ausmaß ist bisher einzigartig in der Videospielbranche. Nach Ocarina of Time wurde es erstmals wieder einmal geschafft die Serie zu revulotionieren. Die wunderschöne, einzigartige Grafik, die fesselnde Story, das perfekte Gameplay, dieses Spiel wird mir lange in Erinnerung bleiben.
The Legend of Zelda: Skyward Sword gehört für mich zu einem der besten Videospiele, die jemals kreirt wurden.
Es bringt Gameplay und das Action-Adventure Genre auf eine ganz neues Niveau.

Dies ist doch genau das Wii-Spiel auf das wir alle gewartet haben. Als damals Twiligt Princess erschien, dachten doch bestimmt die meisten, wie es wohl wäre, Links Schwert 1:1 zu steuern und spätestens nach Wii Sports: Resort wünschte man sich solch ein Spiel, auf das man bis heute vergebens warten musste.

Doch das Warten hat sich gelohnt:
Wer eine Wii besitzt und sich dieses Meisterwerk nicht zulegt, ist selber Schuld und verpasst eines der besten Videospielerlebnisse, das man derzeit haben kann.
Kommentar Kommentare (20) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Dec 27, 2013 1:53 AM CET


The Legend of Zelda: Spirit Tracks
The Legend of Zelda: Spirit Tracks

51 von 65 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Besser als sein Vorgänger, 13. Dezember 2009
Zunächst ein paar kurze Worte, was mich am Vorgänger "Phantom Hourglass" störte und wofür meiner Meinung nach in diesem Teil der Serie ein guter Kompromiss gefunden wurde:

Jeder, der den ersten Zelda Teil für den DS gespielt hat kennt ihn noch: den verhassten Tempel des Meereskönigs, zu dem man unzählige Male im Laufe der Geschichte zurückkehren und ständig die gleichen Rätsel lösen musste.
Auch in "Spirit Tracks" gibt es wieder einen solchen Ort, dem man nach jedem Tempel einen Besuch abstatten muss: Der Turm der Götter. Zum Glück ist Nintendo diesmal wohl auf die vielen enttäuschten Kunden eingegangen, denn jedes Mal, wenn man den Turm der Götter nach dem Hinzufügen eines Stockwerkes betritt erweitert sich auch das "Treppenhaus" im Inneren des Turms, so, dass jede Ebene lediglich ein Mal betreten werden muss und das OHNE Zeitlimit. Mit Zelda als Phantom an seiner Seite kommt zudem frischer Wind in die Spielmechanik, was dafür sorgt, dass der Turm der Götter (zumindest bei mir) nie ermüdend oder nervig geworden ist.

Das Zugfahrt- und Gleissystem ist meiner Meinung nach sehr gut umgesetzt worden. Zunächst hatte ich Angst, dass meine Bewegungsfreiheit durch die Wegvorgabe der Schienen sehr eingegrenzt wäre, doch durch das Einzeichnen seiner eigenen Route(und es gibt durchaus verschiedene Wege ans Ziel zu gelangen); vier einstellbarer "Gänge"; die gegnerischen Züge; die Hasenjagd; Monster auf den Schienen; Weichen, die während der Fahrt umgestellt werden können und ständig neuen Gleiserweiterungen kommt ein riesen Spaß beim Zugfahren auf. Spätestens als ich die Kanone erhalten habe hat mich das Zugfahren gepackt. Nach einiger Zeit wird das Zugfahren jedoch etwas monoton, wofür später jedoch eine kleine Abhilfe durch Teleporter geschaffen wird, die aber nur teils nützlich sind (ein Portal kann einen nur zu einem bestimmten und nicht jedem beliebigen Portal befördern).

Bedenken hatte ich auch bei den neu angekündigten Items, der "Flöte des Landes" und dem "Wirbelwind", da ich nicht gerade ein Freund des Mikrofoneinsatzes in DS-Spielen bin. Ich muss allerdings sagen, dass diese neuen Items sehr gut umgesetzt wurden. Sie lassen sich sehr präzise benutzen und ein ganz leichtes pusten aus recht großer Entfernung wird schon registriert, super! Anfangs kommt man sich beim Flöte spielen vielleicht etwas dämlich vor, gewöhnt sich jedoch sehr schnell daran.

Von der Grafik her hat sich im Vergleich zum Vorgänger nicht wirklich was getan. Muss es auch gar nicht, da ich die Grafik im 2D/3D Comic-Look sehr hübsch und passend und die Grafik im Allgemeinen für DS Verhältnisse sehr gut finde.

Die Steuerung wurde auch 1:1 von "Phantom Hourglass" übernommen. Link lässt sich komplett mit dem Stylus steuern. Durch ein Drücken der R Taste wird das ausgewählte Item aktiviert. Durch Berührung eines Gegners wird ein Schwertschlag ausgeführt usw. Funktioniert tadellos. Die einzige Änderung die mir jetzt aufgefallen ist, ist das Link jetzt durch einen kurzen Doppelklick auf den Touchscreen eine Rolle macht und nicht wie zuvor durch eine kleine Kreisbewegung(wenn ich mich nicht irre), was es eindeutig leichter macht eine Rolle auszuführen.

Für mich als riesen Zeldafan war das Spiel nicht schwierig zu bewältigen, aber es war meiner Meinung nach doch etwas knackiger als Phantom Hourglass.
Die Rätsel bleiben stets fair und machen wirklich Spaß, so wie man das von Zelda gewohnt ist. Für Neueinsteiger der Serie sollte das Durchspielen von Spirit Tracks auch kein Problem darstellen.

Nun zu den negativen Punkten, von denen es leider auch ein paar gibt:

Es ist schade, dass es wieder nur zwei verfügbare Spielstände gibt und dass das Spiel mit gerademal fünf Tempeln doch sehr klein und schnell durchgespielt ist.
Leider sind auch wenige Sidequests vorhanden, welche auch nicht sonderlich abwechslungsreich sind. Entweder muss man eine Person an einen bestimmten Ort bringen oder per Güterwagen ein bestimmtes Material abliefern. Entlohnt wird man dafür meist durch eine Erweiterung der Schienen.
Bedauerlicherweise können wieder nur ein paar "ganze Herzen" gefunden werden und keine Herzteile. Aber das war man ja von Phantom Hourglass auch nicht anders gewohnt.
Die Tempel schaffen es leider auch nicht in ihrer Einzigartigkeit und Charakteristik zu glänzen (sind aber meiner Meinung nach atmosphärischer und fesselnder als in Phantom Hourglass), sondern wirken etwas lieblos gestaltet, unterscheiden sich meist nur durch die Farbe der Wände und des Bodens und man erreicht nach gut einer halben Stunde schon das Ende. Die Bosskämpfe sind jedoch wieder sehr kreativ und genial umgesetzt, nur meiner Meinung nach etwas zu einfach zu durchschauen.

Das Spiel fesselte mich knappe 17 Stunden, bevor ich es durchhatte (für 100% fehlen aber noch Stempel etc., das heißt die nächsten Tage werde ich noch etwas beschäftigt sein). Mehr als 20-30 Stunden Spielzeit dürfen nicht erwartet werden. Wer mehr erwartet muss auf das nächste "große" Zelda für die Wii warten :-)

Meiner Meinung nach ist "The Legend of Zelda: Spirit Tracks" ein must-have für jeden Zelda Fan. Für jeden der noch keiner ist: Trotzdem kaufen, danach seid ihr einer, da bin ich mir fast sicher :-). Also von mir eine klare Kaufempfehlung.

Als eigenständiges Spiel: 5 Sterne
Im Vergleich zu anderen Zelda Spielen: 3-4 Sterne
Insgesamt: 5 Sterne
Kommentar Kommentare (3) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Jun 30, 2011 12:10 PM MEST


Seite: 1 | 2