Hier klicken Sale Salew Salem Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Jetzt informieren studentsignup Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More Learn more Hier klicken Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle PrimeMusic longss17
Profil für georgi > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von georgi
Top-Rezensenten Rang: 5.218.021
Hilfreiche Bewertungen: 14

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
georgi

Anzeigen:  
Seite: 1
pixel
LG 34UM65-P 86,4 cm (34 Zoll) LED-Monitor (DVI-D Dual Link, HDMI, DisplayPort 1.2, 5ms Reaktionszeit) schwarz
LG 34UM65-P 86,4 cm (34 Zoll) LED-Monitor (DVI-D Dual Link, HDMI, DisplayPort 1.2, 5ms Reaktionszeit) schwarz

0 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Leider defekt!, 31. Mai 2015
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Monitor wurde wie immer schnell geliefert. Hatte/habe vorher einen Dell 27'' Monitor und war von dem Format des 34'' LG doch sehr überrascht. 21:9 ist schon sehr gewöhnungsbedürftig.
Die Montage des Fusses und die Inbetriebnahme des Monitors über DisplayPort gingen rasch über die Bühne. Dann jedoch der Schock: ein lautes Knacken des/der Lautsprechers mit zeitgleich zuckenden Bild haben mich überrascht. Dann erst einmal im Einstellungsmenü rumgesucht, ob irgendetwas nicht richtig eingestellt ist. Wieder ein Knacken und Zucken- hier stimmt was nicht. Trotzdem weiter getestet und versucht, mich an dieses ungewöhnliche Format zu gewöhnen- kurzum: Ich komme damit nicht klar. Ich weiß nicht, wohin ich bei diesem breiten Bild schauen soll.

Gut, wollte noch ne Runde Battlefield spielen, bei dem dieses Format ja taktische Vorteile bringen soll. Hier ging es mir nach dem Motto: Den Wald vor lauter Bäumen nicht gesehen. Auch durchgefallen.
Das Knacken und Zucken ist zwar mit längerem Betrieb etwas weniger geworden (Wärmeausdehnung?), deutet aber trotzdem auf einen Defekt hin. Monitor geht zurück.
Werde wahrscheinlich doch bei 27'' bleiben.


Blackhat [Blu-ray]
Blackhat [Blu-ray]
DVD ~ Chris Hemsworth
Preis: EUR 6,99

3 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Klasse Film!, 31. Mai 2015
Rezension bezieht sich auf: Blackhat [Blu-ray] (Blu-ray)
Ein neuer Michael Mann Film- endlich!
Etwas irritiert von den zum Teil katastrophalen Wertungen hier bin ich mit der Einstellung an den Film gegangen, dass hier vielleicht ein Top Regisseur das erste Mal Bockmist gebaut hat.
Leute, dem ist nicht so! Der Film ist absolut klasse! Ein typischer Michael Mann Film ala Heat oder Miami Vice.

Ist das allgemeine Niveau schon so weit gesunken, dass man solche Filme nicht mehr versteht? Ich kann mir viele Bewertungen sonst hier nicht erklären. Wer natürlich seichte Kost wie Transformers oder X-Men erwartet, für den ist zugegebenermassen dieser Blackhat nichts. Dieser Film- wie eigentlich sonst auch kein Michael Mann Film- ist nicht zum niveaulosen Berieseln für popcornmampfende Whatsapp Kiddies gedacht, sondern für Filmfans, die einen spannenden, klasse gedrehten Thriller sehen wollen, in dem nicht jeder Dialog oder Handlungsstrang vorhersehbar ist.

Und typisch Michael Mann sind hier die Gegner dermassen fies und brutal, dass man nie weiss, wer bei den atmosphärisch dicht gefilmten Konfrontationen als Sieger hervorgeht.
Die grob aufgelöste Wackelkamera, die hier viele möchtegern Hobbyfilmer kritisieren, ist ein typisches Stilelement des Regisseurs und in allen seinen Film mehr oder weniger vorhanden. Ich mag das. Das gibt mir als Zuschauer das Gefühl, direkt dabei zu sein.

Der Hauptdarsteller macht seine Sache ganz gut- ob jetzt unbedingt Chris Hemsworth als Computerhacker durchgeht- darüber kann man sich streiten. Das Thema Cyberkriminalität ist in diesem Film trotzdem sehr spannend in Szene gesetzt worden.
Wem das alles zu kompliziert erscheint, soll sich halt Stirb Langsam 4.0 reinziehen- das ist leichte Kost und ein paar explodierende Hubschrauber gibts noch obendrauf.
Für alle anderen gilt: Seht euch diesen packenden Thriller an. Ihr werdet nicht enttäuscht!


Broken Bones
Broken Bones
Preis: EUR 11,99

11 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Zeit zum Aufhören, 26. September 2012
Rezension bezieht sich auf: Broken Bones (Audio CD)
So, nun ist es endlich da- das neue Dokken Album. Um es vorweg zu sagen: Ich kenne alle Dokken Alben und auch die Solo Alben von George Lynch bzw. Lynch Mob- aber wenn man "Broken Bones" hört, denkt man unweigerlich, wo ist der Dokken Sound beblieben? Das typisch Zusammenspiel von Micks Drums einer melodiösen Stimme von Don himself oder die virtuose peitschende Gitarre von George (gut, ihn ersetzt Jon Levin)? Nichts ist mehr da! Bis auf den gelungenen opener "Empire" klingt alles müde, emotionslos, einfach langweilig. Ich dachte eigentlich, dass solle das ultimative Dokken Album im Stil der früheren Werke werden... "Broken Bones" ist weit weg davon und kommt bei Weitem nicht an das letzte Album "Lightning strikes again" heran.

Don's Stimme ist eine Katastrophe. Keine Variation mehr. Jon Levin kopiert geschickt das Gitarrenspiel von Lynch und er ist noch das Highlight auf dieser Scheibe. Ich habe Dokken nochmals eine Chance gegeben- aber dieses Album klingt wie der Abgesang. Don sollte aufhören.

Gerüchteweise arbeitet die Urbesetzung mit Jeff Pilson, George Lynch und Wild Mick Brown an einer eigenen Scheibe unter dem Namen "Tooth&Nail". Die Hoffnung stirbt zuletzt.
Kommentar Kommentare (3) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Jul 15, 2015 2:23 PM MEST


Seite: 1