Fashion Sale Hier klicken Jetzt informieren Neuerscheinungen Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More Slop16 Hier klicken Fire Shop Kindle WalkingOnCars Summer Sale 16
Profil für Admanthar > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Admanthar
Top-Rezensenten Rang: 3.372.885
Hilfreiche Bewertungen: 73

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Admanthar "admanthar" (Recklinghausen)

Anzeigen:  
Seite: 1
pixel
Nimmermehr-Limited Edition
Nimmermehr-Limited Edition
Preis: EUR 15,45

10 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Unterirdisch unheilig schlecht, 19. September 2013
Rezension bezieht sich auf: Nimmermehr-Limited Edition (Audio CD)
Ums kurz zu fassen. Für dieses Album sollte sich die Band schämen, und das gründlich.
Selbst als hartgesottener Mono Inc. Fan kann ich keines der viel zu vielen Lieder auf der CD auch nur ansatzweise durchgehen lassen.
Das die Band jetzt auch deutsche Texte singt fand ich vor Veröffentlichung der CD noch interessant. Aber als ich dann diese inhaltslosen Plattitüden und lieblos aneinandergereihten Worthülsen hörte, schauderte es mich nur noch.
Ich frag mich ernsthaft wie die Band an dieses Album herangegangen ist. Haben sie von Anfang geplant das schlechteste Album der Band Geschichte zu machen? Oder wollten sie nur viel Kohle scheffeln und ihre eigene Identität über Bord werfen? Klar ist es ja, das sowas erfolgreich ist. Nach Unheilig und anderen Bands tragen wir nun auch Mono Inc. zu Grabe. Dank sei dem Kommerz.
Kommentar Kommentare (2) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Jun 8, 2014 1:41 PM MEST


Trnenherz (Ltd.Deluxe Edt.)
Trnenherz (Ltd.Deluxe Edt.)
Preis: EUR 19,99

12 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Solide, 20. Februar 2011
Rezension bezieht sich auf: Trnenherz (Ltd.Deluxe Edt.) (Audio CD)
Vampir-Pop zum zigsten, Blutengels Tränenherz läuft gerade in meinem CD-Player.
Nach den ersten Hörproben fällt auf, das Blutengel anscheinend soviel neues nicht eingefallen ist. Als nicht wirklich eingefleischter Blutengel - Hörer merke ich kaum einen Unterschied zu den letzten CD's. Aber der Sound soll ja erwachsener und reifer geworden sein. Das Vokabular hat sich nicht geändert. Mit den Worten Night, Blood, Children, Kill, Lust, Soul kann man fast jeden Text mitsingen. Das ist schön, vor allem schön einfach, da muss man nicht überlegen, welches Lied gerade läuft, sondern kann sich aufs Spaß haben konzentrieren.
Das Intro der CD kommt noch düster und verstörend daher, aber dann wird es schon spaßig mit 'Über den Horizont'. 'Wenn deine dunklen Träume dich verführ'n in jeder Nacht, dann komm zu mir, komm zu mir, breite deine Flügel aus und flieg mit mir durch die Nacht, über den Horizont hinaus.'
Shallaaallaaaaa, da möchte man mitschunkeln. Das ist sooo schlecht, das man aus dem Grinsen nicht mehr rauskommt und laut mitgrölt. Absoluter Kracher.
'Lost Children' kommt solide in typischer Blutengel Art daher. Absolut Dancefloor tauglich.
'Save Me', bemüht finster und unentschlossen, auch der Refrain haut einem nicht vom Hocker. Weiterzappen.
Kennt noch jemand dieses 'Vielleicht' von Heppner? Mit 'Irgendwann' kommt jetzt Blutengels Version dieses Lieds. Man merkt, das der Herr Alvarez hier produziert hat. Ist das jetzt Wolfsheim mit Vampiren? Warum gab es das nicht schon früher? Sehr unterhaltsam. Die Lyrik erklimmt auch hier neue Gipfel. 'Und die Welt um uns bleibt stehen, werden wir uns wiedersehen, wenn nicht heute, wenn nicht hier, irgendwann bin ich bei dir. Wird die Zeit langsam vergehen, werden wir uns wiedersehen, wenn nicht morgen, wenn nicht hier, irgendwann bist du bei mir.' Unfassbar, wer denkt sich so etwas nur aus? Hr. Pohl, nachsitzen. Aber wenigstens seine Stimme ist einfach schön bei diesem Lied. Und man kann wunderbar mitsingen.
'The Watcher', beginnt wie ein VNV Nation Song und verfällt dann in typische Blutengel Soundlandschaften. Nett, aber auch nicht mehr.
'Ordinary Darkness' klingt zeitweise nach Schiller. Braucht man das? Der nächste Song bitte.
'Reich mir die Hand' zaubert einem gleich das Grinsen ins Gesicht und lässt das Tanzbein zucken. Klassischer Blutengel Song, genau deswegen mag man die Band. Ein echtes Highlight, nicht nur auf der CD, sondern auch für Blutengel. Hier beweist die Band sehr eindrucksvoll, welches Potenzial in ihr steckt. Bitte mehr davon.
'Down on my knees' kommt fast wie ein Diorama oder Diary of Dreams Song daher. Solide, wahrscheinlich hört es sich noch besser an, wenn Hr. Pohl es mit Adrian Hates im Duett singen würde.
'Doomsday' rauscht einem durch die Ohren, ohne das irgendwas hängenbleibt, und schon ist man beim nächsten Lied.
'Undone' kommt ebenfalls nicht über den Status eines Lückenfüllers hinaus.
'The End' schon wesentlich lebendiger, ein wenig nach 'Covenant' klingend. Aber der Song verliert sich irgendwo im nirgendwo. Nette Beats.
'Das andere Ich' , klingt zeitweise nach 'Suicide Commando' (Dein Herz meine Gier). 'Ich muss diesen Weg weitergehen, auch wenn ich weiß, das wir am Abgrund stehen. Die Welt gehört nicht uns allein, die Zeit steht nicht still, und ich werd mich befreien. Ich bin die Gier in deinem Herz....
singt uns Hr. Pohl, und wieder mal zeigt er uns sein lyrisches Talent. Jederzeit tanzbar, und sauber produziert.
'Ein Augenblick' ist ein schöner Gothic-Schlager, der zum Träumen einlädt. Netter Ausklang für diese CD.
Und nach dem Outro kann man feststellen, das diese CD für Blutengel ' Verhältnisse wirklich gut gemacht ist. Aber für die schwarze Szene keine wirkliche Bereicherung oder Innovation bereithält.


Grosse Freiheit (Ltd.Special Edition)
Grosse Freiheit (Ltd.Special Edition)
Wird angeboten von Music-Finder
Preis: EUR 30,94

4 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Die Reise geht weiter, 21. Februar 2010
Eins vorweg, ich bin seit Jahren treuer Fan des Grafen. Habe viele Stationen seiner unglaublichen Karriere miterlebt. Von der Maschine bis zum Wedding Planer. Hab mit seiner Musik Weihnachten gefeiert. Und jetzt erlebt man mit, wie der Graf die Charts stürmt mit einer wunderbaren, typischen unheiligen Ballade. Es freut mich sehr für den Grafen, das er jetzt endlich den lang verdienten Erfolg hat. Das so viele Menschen seine Musik hören und die Hoffnung, das die Welt dadurch ein wenig besser wird. Doch auch Skepsis regte sich in mir, wird das kommende Album der kommerzielle Supergau? Wird sich der Graf ans Musikgeschäft verkaufen? Ein Blick zu ASP wagte ich, die sich den kommerziellen Rückzug auf die Fahne geschrieben haben, um ihren Fans näher zu sein, um sich nicht verbiegen zu lassen.
Die Trailer machten jedenfalls neugierig auf die große Freiheit. Und so schob ich ungeduldig den neuen Schwarzling in den CD Player. Das erste Lied 'Zum Meer' schon bekannt von seiner Homepage. Endlich in voller Länge. Wahrscheinlich das beste Intro das es je von Unheilig gab. Kraftvoll und mächtig schwört es den Hörer auf die Reise ein. Nur zu gern ist man bereit dem Grafen auf die weite Reise zu folgen. Die Musik ein steter Wellengang, es geht auf und ab. Ein wogendes Meer aus Emotionen. Doch am Ende der Reise fragt man sich, was war das?
Es ist sehr schwer sich ein Urteil zu bilden. Die musikalische Bandbreite von Unheilig hat sich deutlich erhöht. Nie war er so facettenreich, nie gab es soviele Instrumente zu hören. Musikalisch zwischen Kitsch, Tränenmeer , klarer Schönheit und stampfenden Beats. Doch auch die Anleihen an andere Bands werden zu deutlich. Mal Rammstein, mal Marilyn Manson, mal Joachim Witt. Und das sind ja nun nicht die wahren Helden. Textlich gibt der Graf gewohnt einen tiefen Blick in seine Biographie. Wunderschön, tiefgründig und in der deutschen Musikszene einmalig. Aber man merkt auch, das er sich zunehmend wiederholt. Die gleichen Floskeln benutzt, das 'Grönemeyer Syndrom'. Das Taschentuch sollte man dennoch stets gezückt halten. Die Musik des Grafen bezeichne ich gern als 'Gothic Schlager', dieser Eindruck hat sich jetzt noch verstärkt. Ich mein was sollen Lieder wie 'Grosse Freiheit'? Sollte man das nicht besser Achim Reichel überlassen? Dazu die aufgesetzt wirkende Akkordeon Begleitung, wow, Klischee pur. Er versucht an manchen Stellen wie Hans Hartz zu klingen. Na ja, bei anderen Bands wären solche Songs der Untergang. Auch ein Liebeslied an die Mutter, das mag zu Hansi Hinterseer passen. Aber es ist doch der Graf. Was soll man nur davon halten. Und es wird sein wie immer, hört man diese Lieder live, gröhlt man mit, feiert man mit. Man kann sich dem Charisma des Grafen einfach nicht entziehen. Diese Lieder drängen darauf live gespielt und gehört zu werden. Denn es sind auch wirklich geniale Songs dabei, die bestimmt echte Unheilig Klassiker werden.
Dieses Album wäre für andere Bands der Untergang. Dem Grafen jubelt man dennoch zu. Und so steht man am Ende der CD auf dem Neuland, schaut zurück auf das war war, kopfschüttelnd, verwirrt, ein wenig seekrank. Im Kopf noch die vielen Ohrwürmer und sehnt sich nach dem Schutzengel der einem jetzt tröstend die Flügel umlegt.


Get on Your Boots (2-Track)
Get on Your Boots (2-Track)
Wird angeboten von hifi-max
Preis: EUR 9,99

8 von 23 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen No points for anybody, 17. Februar 2009
Rezension bezieht sich auf: Get on Your Boots (2-Track) (Audio CD)
Koan Punkt fur soan Schmarnn.
Wer oder was hat sich denn hier neu erfunden? Und was ist daran neu?
Das ist doch alles nur unkoordiniert zusammengewürfelt. Nach dem Motto:
Schmeiss mal alles in den Topf, wird schon ein Hit.
U2 Fans sind ja treu, die kaufen alles, egal wie schlecht es ist.
Und das hier ist schlecht, sehr schlecht.
Dieser Song hat nichts. Und wir müssen uns fragen, ist das überhaupt ein Song?
Schade, das man sich jetzt so gar nicht mehr auf das Album freuen kann. Vielleicht sollte man sich nicht immer neu erfinden, sondern bei dem bleiben, was man kann. Kein Hörvergnügen, einfach abschalten.
Kommentar Kommentare (2) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Feb 26, 2009 11:43 AM CET


Radiohead: The Best Of
Radiohead: The Best Of
Wird angeboten von Fulfillment Express
Preis: EUR 25,75

26 von 30 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Funktioniert nur bedingt, 22. Juni 2008
Rezension bezieht sich auf: Radiohead: The Best Of (Audio CD)
Ich war ja zugegebenermaßen sehr überrascht ob der Ankündigung eines Best Of von Radiohead. Als ich dann die fertige CD in den Händen hielt, zumal noch die Doppel CD, erstaunte mich vor allem die doch sehr gelungene Liedauswahl.
Ein paar persönliche Highlights fehlten mir zwar, doch ist es eine repräsentative Auswahl, die den Werdegang und die Entwicklung der Band sehr gut aufzeigt. Allerdings wirklich nur in Verbindung mit der 2. CD.
Über die Legitimation eines solchen Albums mache ich mir keine Gedanken. Und über den Ausverkauf einer Band eigentlich auch nicht. Ich ging zunächst offen an die CD heran. Um am Ende dann doch enttäuscht zu werden.
Wenn man die Lieder nämlich so aneinandergereiht auf der CD hört, also aus dem Zusammenhang des eigentlichen Albums herausgerissen, verlieren sie sehr viel an Wirkung und Kraft. Sie funktionieren einfach nicht mehr. Wie oft hatte ich am Ende eines Liedes schon den nachfolgenden Song des Albums im Ohr.
Gerade Radiohead Songs funktionieren und wirken am besten im Gesamtkontextes einer CD. Radiohead CD's sind sehr komplexe Werke, und jedes einzelne Lied macht einen wichtigen Bestandteil dieser Struktur aus. Löst man die Lieder aus dieser Struktur heraus, laufen sie ins Leere, wirken deplaziert. Das mag bei den Single Erfolgen noch so gehen, aber z.b. "National Anthem" aus dem Körper von Kid A entrissen, funktioniert gar nicht mehr, lässt es noch befremdlicher erscheinen, als es wirklich ist.
Also diese CD ist für jene gerade richtig, die eine Ahnung davon bekommen möchten, wer und was Radiohead sind.
Wer jedoch die Band lange Jahre auf ihrem musikalischen Werdegang begleitet hat, und sowieso jede CD gekauft hat, kann sich den Kauf sparen.
Zumal man ja auf rare B-Seiten fast gänzlich verzichtet hat.
Deswegen nur 3 Sterne und die Hoffnung auf ein ganz neues Radiohead Album.
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Oct 10, 2015 4:44 AM MEST


Accelerate
Accelerate
Preis: EUR 7,98

13 von 30 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Wie, das war es?, 29. März 2008
Rezension bezieht sich auf: Accelerate (Audio CD)
Ich hab die CD wirklich mit Spannung erwartet, gerade erst recht nach dem doch etwas enttäuschenden letzten Album. Die Vorabkritiken liessen die Neugier wachsen. Und endlich fütterte ich meinen Player mit dem neuen Silberling. Doch was ich zu hören bekam, rechtfertigte in meinen Ohren nicht die Vorschusslorberen. Und was ich da hörte, schien mir auch nicht zu einer Band zu passen, die so viele Klassiker hingelegt hat. Es klang eher nach einem uninspirierten Erstlingswerk. Eilig zusammengeschustert.
Und in diesem Zusammenhang finde ich die Laufzeit des Albums, hier oftmals kritisiert, eher als wohltuend. Mehr muss von dieser Musik gar nicht sein.
Bei mir ist auch nach dem fünften Durchlauf nichts hängengeblieben.
Es ist ein solides Album, gut produziert. Aber wo ist die Tiefe, wo ist die Seele, die gerade R.E.M. ausmachten? Wo ist die Grösse? Auf dieser CD finde ich sie zumindest nicht. Deswegen frage ich mich eher, wie arm ist unsere Musiklandschaft geworden, dass man so ein Album dermassen feiert?
Einen Stern gebe ich für das bemühen, zu den Wurzeln zurückzukehren und für die kurze Laufzeit. Und hoffe auf ein Wiederauferstehen einer wirklich grossen Band.


Seite: 1