Jeans Store Hier klicken Strandspielzeug Neuerscheinungen Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More sommer2016 8in1 Promotion Hier klicken Fire Shop Kindle Sabaton festival 16
Profil für Christian P > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Christian P
Top-Rezensenten Rang: 253.244
Hilfreiche Bewertungen: 26

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Christian P

Anzeigen:  
Seite: 1
pixel
Set 10x Tintenpatrone XL für Canon PGI-550XL & CLI-551XL Canon Pixma IP 7250 IP 8750 IX 6850 MG 5450 MG 5550 MG 6350 MG 6450 MG 7150 MX 725 MX 925
Set 10x Tintenpatrone XL für Canon PGI-550XL & CLI-551XL Canon Pixma IP 7250 IP 8750 IX 6850 MG 5450 MG 5550 MG 6350 MG 6450 MG 7150 MX 725 MX 925
Wird angeboten von N.T.T. New Time Trade Company
Preis: EUR 40,99

0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Nicht Farbecht, 15. Juli 2016
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Nachdem ich zunächst diverse Ausdrucke mit der Originaltinte von Canon gemacht habe, habe ich dann zu diesen Kartuschen gewechselt. Die farben der Ausdrucke weichen sehr stark von den Originaltinten ab, nicht akzeptabel. Habe jetzt wieder die teuren Originaltinten im Einsatz. Wer auf annähernd farbverbindliche Ausdrucke angewiesen ist, der sollte andere Produkte testen oder die Hersteller-Tinten verwenden.


Was uns Jägern wirklich bleibt ...
Was uns Jägern wirklich bleibt ...
Preis: EUR 12,99

1.0 von 5 Sternen Triviale Anekdotensammlung, 15. Juli 2016
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Da ich im Herbst selbst mein Prüfung zu Jäger entgegensehe, habe ich mir dieses Buch zugelegt in der Hoffnung, einige interessante Erfahrungsberichte eines gestandenen Jägers zu finden. Die guten Bewertungen hier haben mich dann zum Kauf bewegt.

Leider wurden meine Erwartungen nicht erfüllt, vielmehr findet sich hier eine relativ triviale Sammlung von privaten Anekdoten rund um das Thema Jagd. Wer glaubt, hier einem gestandenen Weidmann bei der Jagd "über die Schulter schauen zu können", der wird bitter enttäuscht.


Skandika Crosstrainer CardioCross Carbon Pro Elliptical, 158 x 60 x 117 cm
Skandika Crosstrainer CardioCross Carbon Pro Elliptical, 158 x 60 x 117 cm
Preis: EUR 849,99

1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Top-Gerät in Studioqualität, 15. November 2015
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Wir haben uns vor einigen Jahren mal einen ca. 350,- Euro teuren Einsteiger-Crosstrainer von einem Deutschen Hersteller gekauft. Das Gerät hat uns viel freude bereitet, war aber bei weitem nicht so robust wie ein Studio-Gerät. Ein Tei der geleisteten Bewegungsenergie ging in die Verschraubung über, so dass ich die Schrauben oft nachziehen musste. Beim Training schwankte das Gerät manchmal ein bisschen, es wog so ca 30 KG, nicht viel, wenn da ein 80 KG Mann drauf trainiert. Auch bot das Gerät keine automatische Veränderung der Belastung durch Programme, also musste was neues her.

Der Skandika-Crosstrainer wurde ratzfatz geliefert, die beiden Herren von der Spedi waren so nett die 60 KG in den ersten Stock zu tragen (gegen ein kleines Trinkgeld, versteht sich). Der Zusammenbau ging recht schnell von der Hand, allerdings sollte man gutes Werkzeug haben, die mitgelieferten Werkzeuge gehen zwar, sind aber minderwertig. Die Muttern damit fest anzuziehen wird schwierig.

Das Gerät funktioniert TOP, das Training geht nahezu lautlos von statten. Die Bewegungsenergie geht zu 100% aufs Schwungrad, nichts wackelt, nichts klappert, alle wichtigen Stellen sind kugelgelagert. Der Trainingscomputer ist OK, die Programme machen spaß, allerdings lassen sich keine Benutzer anlegen und Trainingseinheiten abspeichern.

Von der Qualität der Mechanik lässt sich das Gerät auch im semiprofessionellen Bereich einsetzen - absolut robust! Die dazubestellte Dämpfungs-Unterlegmatte haben wir zurückgeschickt, sie wird nicht gebraucht, das Teil arbeitet lautlos. Wir können das Gerät empfehlen.
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Jan 1, 2016 1:17 PM CET


Echt Carbon Case Samsung S6 - lightweight - Carbon composites made in Germany (Samsung S6 edge)
Echt Carbon Case Samsung S6 - lightweight - Carbon composites made in Germany (Samsung S6 edge)
Wird angeboten von no-compromiseshop

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Exzellentes Produkt!, 10. September 2015
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ich neige ja nicht schnell zum schwärmen. Und zugegeben, ein Handy-Case für rund 90 Euro - da mag manch einer mit dem Kopf schütteln. Aber ich bin eigentlich kein Freund von Handy-Hüllen, denn was soll ich mit einem wunderschönen Alu- oder Glas-Rücken-Handy, wenn da so ein 10,- Plastik-Case drum ist, versaut das ganze S6...

Also dieses Carbon-Case bestellt - ich bin beeindruckt. Sitzt wie angesaugt, macht das s6 nicht größer, sieht klasse aus, fühlt sich gut an, nimmt keine Fingerabdrücke an, schützt vor Kratzern. Macht das s6 edge tatsächlich noch schöner. Klare Kaufempfehlung!


HTC One Smartphone (11,9 cm (4,7 Zoll) Touchscreen, Ultrapixel Kamera, 1,7 GHz, 2 GB RAM, LTE, NFC-fähig, BlinkFeed, BoomSound, MicroSIM, Android OS) schwarz
HTC One Smartphone (11,9 cm (4,7 Zoll) Touchscreen, Ultrapixel Kamera, 1,7 GHz, 2 GB RAM, LTE, NFC-fähig, BlinkFeed, BoomSound, MicroSIM, Android OS) schwarz

4 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Umstieg vom HTC One aufs LG G2, 11. April 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ende Oktober 2013 brauchte ich ein neues Handy. Habe mir damals das LG G2 gekauft und das HTC One (M7), um beide zu testen. Das HTC hat den Test damals gewonnen, ich war vom Alu-Finish, dem BoomSound und von der Sense-Oberfläche begeistert. Das LG G2 habe ich dann in der Bucht verkauft.

Das HTC One hat mich tatsächlich begeistert, aber dann fing der Ärger an. Ständig Verbindungsabbrüche beim Telefonieren, wohl weil der Abstandssensor zu schnell abschaltet. Erklärung: Hat man das Hand und hält es sich beim Telefonieren ans Ohr, dann schaltet der Sensor den Screen aus. Zum einen schaut man ja nicht auf den Screen wenn man das Handy am Ohr hat, zum anderen darf der berührungsempfindliche Screen ja an "der Backe" nicht eingeschaltet sein, sonst bedient man ja mit dem Gesicht den Screen...

Und genau das passiert leider beim One. Hab das Problem mal gegoogelt, bin nicht der einzige mit dem Problem. Hält man das One beim Telefonieren in der in der linken Hand, dann liegt der Sensor (links aussen am Handy) auf Grund der Breite des Telefons nicht am Ohr an - das Telefon ragt über das Ohr hinaus, der Sensor misst also den Abstand nicht zum Ohr, sondern zum Kopf. Wenn man das Handy jetzt noch ein bisschen schräg hält, dann reicht dieser Abstand aus, dass der Sensor meint er müsse den Screen wieder einschalten. Als Folge bedient man mit dem Gesicht den Touchscreen ohne es zu merken, schaltet irgendwas ein und aus - oftmals ist ein Verbindungsabbruch die Folge.

Ich habe jetzt keine Segelohren wie Prince Charles und auf kein deformiertes Gesicht. Rein anatomisch ist bei mir alles für Handybenutzung korrekt ausgeformt. Ich bin auch nicht zu blöd zu telefonieren. Diverse iPhones, Galaxys, Desires habe ich bereits besessen, das Problem taucht nur beim One M7 auf - und wie gesagt, nicht nur bei mir.

Ein Anruf beim HTC-Support ergab, dass ich bitte die Software resetten soll, damit der Treiber sich neu installiert. Hilft das nicht soll ich das Handy einsenden. Eines vorab - der Reset hat nix am Problem geändert - ich muss das Handy einsenden.

Aber der moderne Mensch kann ja nicht ohne Handy leben - wie soll ich bitte schön EINE WOCHE ohne Smartphone existieren? Undenkbar. Also muss ein Ersatzhandy her. Also bestelle ich mir die Tage nochmals das LG G2 und was soll ich sagen - ich bin begeistert.

Das LG hat zwar kein Alu, ist aber leichter und hat einen überragenden Screen. Alles ist superschnell, schneller als beim One. Auch der Browser, Webseiten laden deutlich schneller als beim One.

Die Sense-Oberfläche vom One wirkt zwar edel - aber auch auf Dauer langweilig. Alles grau. Das G2 ist bunter, wenn auch nicht kitschig, genau richtig. Die Oberfläche lässt sich hervorragend konfigurieren. Knock On und der Rear-Key haben mir damals schon gefallen, jetzt liebe ich die Funktionen.

Die Kamera vom One habe ich mir seinerzeit schöngeredet - tatsächlich ist sie ein Ärgernis. Besonders erstaunt mich, dass beim One M8 wieder dieser "Mega"-Pixel-Blödsinn verbaut wird, die Cam taugt einfach nicht. Die Camera von G2 ist um Klassen besser.

Der Stereo-Freisprecher vom One ist unerreicht, da kommt nix ran. Hier liegt das G2 deutlich dahinter. Aber für Klingeltöne reicht es allemal.

Aber: HTC BoomSound, ein spezielles Feature vom One, hat mich anfänglich begeistert. Ich habe erstklassige InEars von Philips, Fidelio. Beim HTC One war der Sound oft viel zu basslastig, weil BoomSound hier reichlich Bässe reinsteuert. Beim G2 ist der Sound viel ausgewogener, habe mir den Player Pro installiert mit DPS-Pack, der Sound ist jetzt besser als beim One!

Ich bin Mac-Anwender, habe also Musik und Bilder auf dem Mac. Wer Samsung Kies für Mac kennt, der kennt die Hölle. HTC liefert für Mac dem HTC Sync Manager mit, leider auch sehr verbesserungswürdig (langsam, nicht alles funktioniert). Um so erstaunter war ich, als ich entdeckte, dass es die LG PC Suite auch für Mac gibt, und was soll ich sagen - funktioniert 1A, iTunes-Playlisten und iPhoto-Diashows werden schnell und einfach übertragen! Hurra!!

Mein Fazit: Nicht das Schlechte, dass nicht auch zum Guten führt. Ich bin dankbar für den Fehler mit dem HTC-One-Abstands-Sensor, habe ich doch im nachhinein das LG G2 32 Gb in Schwarz als das bessere Handy entdeckt.

Ich werde hier nach der Reperatur berichten wie die Sache ausgegangen ist.
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Apr 28, 2014 9:41 PM MEST


LG G2 Smartphone (5,2 Zoll (13,2 cm) Touch-Display, 32 GB Speicher, Android 4.2) schwarz
LG G2 Smartphone (5,2 Zoll (13,2 cm) Touch-Display, 32 GB Speicher, Android 4.2) schwarz
Wird angeboten von Turbado Deutschland
Preis: EUR 238,00

8 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Umstieg vom HTC One aufs LG G2 - Hurra!!, 11. April 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Umstieg vom HTC One aufs LG G2 - Hurra!!

Ende Oktober 2013 brauchte ich ein neues Handy. Habe mir damals das LG G2 gekauft und das HTC One (M7), um beide zu testen. Das HTC hat den Test damals gewonnen, ich war vom Alu-Finish, dem BoomSound und von der Sense-Oberfläche begeistert. Das LG G2 habe ich dann in der Bucht verkauft.

Das HTC One hat mich tatsächlich begeistert, aber dann fing der Ärger an. Ständig Verbindungsabbrüche beim Telefonieren, wohl weil der Abstandssensor zu schnell abschaltet. Erklärung: Hat man das Hand und hält es sich beim Telefonieren ans Ohr, dann schaltet der Sensor den Screen aus. Zum einen schaut man ja nicht auf den Screen wenn man das Handy am Ohr hat, zum anderen darf der berührungsempfindliche Screen ja an "der Backe" nicht eingeschaltet sein, sonst bedient man ja mit dem Gesicht den Screen...

Und genau das passiert leider beim One. Hab das Problem mal gegoogelt, bin nicht der einzige mit dem Problem. Hält man das One beim Telefonieren in der in der linken Hand, dann liegt der Sensor (links aussen am Handy) auf Grund der Breite des Telefons nicht am Ohr an - das Telefon ragt über das Ohr hinaus, der Sensor misst also den Abstand nicht zum Ohr, sondern zum Kopf. Wenn man das Handy jetzt noch ein bisschen schräg hält, dann reicht dieser Abstand aus, dass der Sensor meint er müsse den Screen wieder einschalten. Als Folge bedient man mit dem Gesicht den Touchscreen ohne es zu merken, schaltet irgendwas ein und aus - oftmals ist ein Verbindungsabbruch die Folge.

Ich habe jetzt keine Segelohren wie Prince Charles und auf kein deformiertes Gesicht. Rein anatomisch ist bei mir alles für Handybenutzung korrekt ausgeformt. Ich bin auch nicht zu blöd zu telefonieren. Diverse iPhones, Galaxys, Desires habe ich bereits besessen, das Problem taucht nur beim One M7 auf - und wie gesagt, nicht nur bei mir.

Ein Anruf beim HTC-Support ergab, dass ich bitte die Software resetten soll, damit der Treiber sich neu installiert. Hilft das nicht soll ich das Handy einsenden. Eines vorab - der Reset hat nix am Problem geändert - ich muss das Handy einsenden.

Aber der moderne Mensch kann ja nicht ohne Handy leben - wie soll ich bitte schön EINE WOCHE ohne Smartphone existieren? Undenkbar. Also muss ein Ersatzhandy her. Also bestelle ich mir die Tage nochmals das LG G2 und was soll ich sagen - ich bin begeistert.

Das LG hat zwar kein Alu, ist aber leichter und hat einen überragenden Screen. Alles ist superschnell, schneller als beim One. Auch der Browser, Webseiten laden deutlich schneller als beim One.

Die Sense-Oberfläche vom One wirkt zwar edel - aber auch auf Dauer langweilig. Alles grau. Das G2 ist bunter, wenn auch nicht kitschig, genau richtig. Die Oberfläche lässt sich hervorragend konfigurieren. Knock On und der Rear-Key haben mir damals schon gefallen, jetzt liebe ich die Funktionen.

Die Kamera vom One habe ich mir seinerzeit schöngeredet - tatsächlich ist sie ein Ärgernis. Besonders erstaunt mich, dass beim One M8 wieder dieser "Mega"-Pixel-Blödsinn verbaut wird, die Cam taugt einfach nicht. Die Camera von G2 ist um Klassen besser.

Der Stereo-Freisprecher vom One ist unerreicht, da kommt nix ran. Hier liegt das G2 deutlich dahinter. Aber für Klingeltöne reicht es allemal.

Aber: HTC BoomSound, ein spezielles Feature vom One, hat mich anfänglich begeistert. Ich habe erstklassige InEars von Philips, Fidelio. Beim HTC One war der Sound oft viel zu basslastig, weil BoomSound hier reichlich Bässe reinsteuert. Beim G2 ist der Sound viel ausgewogener, habe mir den Player Pro installiert mit DPS-Pack, der Sound ist jetzt besser als beim One!

Ich bin Mac-Anwender, habe also Musik und Bilder auf dem Mac. Wer Samsung Kies für Mac kennt, der kennt die Hölle. HTC liefert für Mac dem HTC Sync Manager mit, leider auch sehr verbesserungswürdig (langsam, nicht alles funktioniert). Um so erstaunter war ich, als ich entdeckte, dass es die LG PC Suite auch für Mac gibt, und was soll ich sagen - funktioniert 1A, iTunes-Playlisten und iPhoto-Diashows werden schnell und einfach übertragen! Hurra!!

Mein Fazit: Nicht das Schlechte, dass nicht auch zum Guten führt. Ich bin dankbar für den Fehler mit dem HTC-One-Abstands-Sensor, habe ich doch im nachhinein das LG G2 32 Gb in Schwarz als das bessere Handy entdeckt - im Moment (April 2014) dürfte es das Handy mit dem besten Preis-Leistungsverhältnis sein. Mein One geht in Reparatur - und dann ab in die Bucht.
Kommentar Kommentare (2) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Jun 30, 2014 7:26 AM MEST


Garmin nüvi 3597LMT EU Navigationsgerät (12,7 cm (5 Zoll) Touch-Display, Kartenmaterial 45 Länder Europas, Gesamteuropa, Kartenupdate, TMC Pro)
Garmin nüvi 3597LMT EU Navigationsgerät (12,7 cm (5 Zoll) Touch-Display, Kartenmaterial 45 Länder Europas, Gesamteuropa, Kartenupdate, TMC Pro)

6 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Komplizierter geht es nicht, 16. März 2014
Hab die Navi seinerzeit mit als erster bei einem Amazon-Mitbewerber erworben, da ich vom Design und guten Ruf von Garmin überzeugt war. Hatte davor Navigon.

Das Gerät selbst ist nicht schlecht, Design, Screen, Spracheingabe - alles OK. Freisprecher naja, eigentlich währen der Fahrt untauglich. Karten und Navigation sind OK, manchmal etwas merkwürdig.

Was aber wirklich nervt und dieses Teil zu einem Ein-Sterne-Produkt macht ist die Anbindung an den PC zum Updaten. Man braucht:

- Das Programm Garmin Express
- Den Garmin Web-Updater
- Das Browser-Plugin Garmin Communicator Plugin
- dazu (in meinem Fall, Firefox) noch einen USB-Treiber
- Und eine Registrierung bei MyGarmin

Während ich diese Rezension schreibe, lade ich gerade das Communicator-Plugin herunter. Zum 4 mal! Ich installiere, starte den Browser neu (Plugin ist aktiv!), logge mich ein - "Plug wird vom Browser nicht erkannt, bitte installieren Sie das Communicator-Plugin". So geht das seit einer Stunde. Dabei ging es schon mal!

Hat man dann endlich alles irgendwie zum laufen gebracht (bin beileibe kein EDV-Neuling) kann das Kartenupdate endlich starten. Satte 6.6 Gigabyte. Bei Navigon konnte ich wählen, welche Karten ich Updaten will, bei Garmin heisst es immer ganz Europa. Da ich nur UMTS/HDSPA habe eine schöne Sache - da ist die Monats-Flat schnell 2x aufgebraucht.

Mein Fazit: Komplizierter geht es nicht. Warum eine Kombination von Offline-und Online-Services? Warum reicht nicht ein verdammtes Programm das man installiert, eine Registrierung, fertig. So hatte ich es jahrelang bei Navigon, klappte 1A. Werde mich daher von Garmin wieder verabschieden, zumal wie gesagt auch die Navigation manchmal sehr umständlich abläuft.


Harman/Kardon Go & Play Tragbares Wireless Bluetooth Lautsprechersystem Dockingstation mit Harman TrueStream Technologie Kompatibel mit Apple iOS und Android Geräten - Weiß
Harman/Kardon Go & Play Tragbares Wireless Bluetooth Lautsprechersystem Dockingstation mit Harman TrueStream Technologie Kompatibel mit Apple iOS und Android Geräten - Weiß
Preis: EUR 299,00

6 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Aussetzer bei Bass, Batterie-Fresser, 27. Februar 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Habe mir diesen HK Go+Play für die Beschallung auf der Terasse gekauft. Der Sound bei Netzbetrieb ist wirklich gut, da gibt es nix zu meckern - 5 Sterne. Aber: Bei batteriebetrieb gibt es bei Stücken, in denen ein kräftiger Bass ist, manchmal Aussetzer. Das darf natürlich bei einem portablen Soundsystem dieser Preisklasse nicht sein - 1 Stern abzug.

Und noch schlimmer: Gerät nach einer halben Stunde Nutzung abgeschaltet. Nach einem Monat wieder eingeschaltet - alle Batterien leer. Dachte ich hätte da einen Bedienungsfehler gemacht, Gerät nicht richtig ausgeschaltet, das ganze nochmal - Batterien wieder leer - 2 Sterne abzug.

Mein fazit: drinnen hui, draussen pfui. Ich würde den Go + Play nicht wieder kaufen.
Kommentar Kommentare (2) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Oct 21, 2014 5:48 PM MEST


Seite: 1