Jeans Store Hier klicken Strandspielzeug Neuerscheinungen Cloud Drive Photos Erste Wahl Learn More HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle WalkingOnCars Summer Sale 16
Profil für Laminat > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Laminat
Top-Rezensenten Rang: 5.072.092
Hilfreiche Bewertungen: 4

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Laminat

Anzeigen:  
Seite: 1
pixel
Besondere Schiffsmodelle: Eigenbau vom Bauponton bis zum Baggerschiff
Besondere Schiffsmodelle: Eigenbau vom Bauponton bis zum Baggerschiff
von Günther Slansky
  Broschiert

2.0 von 5 Sternen revenge, 10. August 2011
Der Autor benutzt das Beispiel eines Schubschiffes und eines Kranschiffes, um den Bau von 2 interessanten Funktionsmodellen, ergänzt um einen Bauponton, zu beschreiben. Dabei geht es ihm nicht um Detailtreue und Funktionen eines ganz bestimmten Schubschiffes, sondern er betont ausdrücklich den Hinweis, den Schubschiffverband als roten Faden, als Beispiel für die Bau- und Funktionsmöglichkeiten zu nutzen. Das Buch enthält in gut lesbarer Form eine ganze Reihe von Bauhinweisen, Anregungen und gute Farbfotos, die für diejenigen, die diese Schiffe bauen möchten, durchaus interessant sind.
Meine Kritik: Die ersten 30 von 175 Seiten sind 'Motivationsseiten', d.h. Betrachtungen des Autors über Sinn des Selbstbaus und seiner Wirtschaftlichkeit, das hätte wesentlich kürzer gefasst werden können. Statt dessen wären mehr Baubeschreibungen zu wichtigen konkreten technischen Details in diesem immerhin 26,80 € teuren Buch wertvoller gewesen. So gibt es z.B. keinen einzigen Hinweis auf die eingebauten Motorleistungen für Hauptantrieb, Krandreh- und Auslegerantrieb und sonstige Funktionen, z.B. Heben und Senken des Greifers am Ausleger. Hier hätte der Autor durchaus die konkreten Leistungsdaten nennen können anstatt den Hinweis zu geben, hier habe er selbst im Laufe seiner Modellbauzeit viele Erfahrungen sammeln müssen.
Endgültig unzufrieden wurde ich aber durch 2 Aspekte: 1. Der Autor beschreibt anfangs, auch mit Zeichnungen und weiteren Details, wie in dem Schubschiff im Heck ein Querruder eingebaut wird (das es so in der Praxis nie gegeben hat) und im Abschluss des Buches schreibt er kurz und lapidar, dass sich dieses Querruder zur Steuerung in der Modellpraxis nicht bewährt hat und er es deshalb wieder ausgebaut hat. 2. Da der Bremsweg des Schubverbandes aufgrund seiner Masse (und immerhin ca. 3,20 m Länge) relativ groß ist, weist er mit Hinweis auf die steuerungstechnische Ausführung darauf hin, dass er nachträglich im Bugbereich des Schubschiffes einen Zusatzpropeller zum Bremsen eingebaut hat. Wie das rumpfbautechnisch realisiert wurde, bleibt völlig offen.
Also: Ich hatte von diesem Buch bei diesem Preis wesentlich mehr Details erwartet. Um die Schiffe bauen zu können, ist man trotz des Buches und der Investition in die 2 Baupläne des vth-Verlages (ca. 85 €) immer noch auf weitere Hilfestellung (Literatur und Vereinsfreunde) angewiesen.


Formenbau und Laminieren: Praxisbewährte Arbeitsmethoden
Formenbau und Laminieren: Praxisbewährte Arbeitsmethoden
von Jörg Britsch
  Broschiert

4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Laminieren, 14. Januar 2010
Das ist wie die Katze im Sack kaufen: Aufgrund des Titels und der Preisklasse des Buches entstanden bestimmte Erwartungen bzgl. Inhalt und Aufmachung, die sich dann für mich aber als Flop erwiesen. Der Autor ist ohne Zweifel ein erfahrener Fachmann auf dem Gebiet, das er hier vorstellt, aber er ist kein Autor, der sein Wissen und Können methodisch/didaktisch sinnvoll aufbereiten und formulieren kann. An vielen Stellen beschreibt er Tätigkeiten, die so aus seiner Sicht klar sind, aber nicht für einen Leser, der sich mit dieser Thematik erstmals intensiver befassen will. Viele z.T. sehr holprig und mit vielen Füllwörtern formulierte Stellen muss man mehrfach lesen, bis man versteht, was der Autor da eigentlich meint, und damit bin ich beim Grundübel dieses Buches: Um
zu verstehen, was da konkret zu tun ist, muss man doch einiges Grundwissen haben, und für diejenigen, die dieses Grundwissen haben, ist dieses Buch überflüssig, weil es dafür wieder zu sehr an der Oberfläche bleibt.
Vermisst wird z.B. als Erfahrungshinweis, wie man festlegt, wie viele Schichten aus Matten und Gewebe denn nun laminiert werden sollen, um bestimmte Festigkeiten in Abhängigkeit von der Form- bzw. Rumpfgröße zu erhalten (Laminataufbau). Oder die Verwendung von CFK und Aramidfasern wird im Text überhaupt nicht erwähnt, sie sind nur im Kap.12 als Fachbegriffe genannt.
Ärgerlich beim Lesen sind neben einigen widersprüchlichen und sachlich unsinnigen Äußerungen die vielen orthografischen, grammatikalischen und redaktionellen Fehler auf fast jeder Seite, die mich darauf schließen lassen, dass hier vor der Freigabe zum Druck keine Korrekturlesung erfolgte.
Kurzum: Das Buch ist für mich ein einziges Ärgernis, schade um den hohen Preis, den ich dafür bezahlt habe.


Seite: 1