Facebook Twitter Pinterest
Gebraucht kaufen
EUR 38,00
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von fundus_online
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: Fadengehefteter Originalpappband. Wiesbaden : Reichert, 2006. 70 S. Ein gutes und sauberes Exemplar. - Italienische Reiseverhältnisse um 1840 -- Fanny und Wilhelm Hensels Reise nach Italien 1839/40 -- Das "Reise-Album 1839-1840" -- Auf der Hinreise -- In Venedig -- In Rom -- In Neapel -- Auf der Rückreise -- Wieder in Berlin -- Nachklang -- Die Kompositionen Fanny Hensels im "Reise-Album 1839-1840". ISBN 9783895004827
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Dieses Bild anzeigen

»O glückliche, reiche, einzige Tage«: Fanny und Wilhelm Hensels italienische Reise. Mit dem Faksimile der Bildseiten aus dem „Reise-Album 1839 bis 1840« Gebundene Ausgabe – 15. Oktober 2006


Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Gebundene Ausgabe
"Bitte wiederholen"
EUR 59,00 EUR 38,00
2 neu ab EUR 59,00 2 gebraucht ab EUR 38,00

Die Spiegel-Bestseller
Entdecken Sie die Bestseller des SPIEGEL-Magazins aus unterschiedlichen Bereichen. Wöchentlich aktualisiert. Hier klicken
click to open popover

Hinweise und Aktionen

  • Sie suchen preisreduzierte Fachbücher von Amazon Warehouse Deals? Hier klicken.

  • Musiknoten für alle Instrumente:
    Stöbern Sie doch einmal durch unsere Songbooks, Noten und Unterrichtswerke. Auf unserer Musiknoten-Seite finden Sie alle Materialien auf einen Blick.
  • Musikinstrumente für jede Tonart:
    Sind Sie auf der Suche nach einer Gitarre, einem Keyboard oder einem neuen Schlagzeug? Besuchen Sie den Musikinstrumente-Shop bei Amazon.
    Zum Shop

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.



Produktinformation

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

„Der „Fanny-Boom“, seit Jahren zu konstatieren, geht unvermindert weiter. Der schmale Umfang von Fanny Hensels überliefertem Werk steht dabei in seltsamem Kontrast und der Fülle der Zuwendung. Dass dafür nicht in erstere Linie die - großenteils kaum bezweifelbare - Qualität der Musik, sondern eher das Bedürfnis heutiger Musikerinnen, Musikpublizistinnen und Musikliebhaberinnen nach Identifikation mit den vermeintlichen oder tatsächlichen Selbstbefreiungsbemühungen der Protagonistin verantwortlich sei, darf vermutet werden. Die „story der unterdrückten Komponistin“ geistert weiterhin durch die Diskussion. Um so wichtiger erscheint es, wenn in der neueren literarischen Produktion ein Trend zur Präsentation der in seltener Füller überlieferten, jedoch nicht immer leicht zugänglichen Quellen und zur ernsthaften Auseinandersetzung mit ihnen zu konstatieren ist. Zu denjenigen, die sich große Verdienste erworben haben, gehört an vorderer Stelle Hans-Günter Klein, der systematisch Bestände des an der Berliner Staatsbibliothek angesiedelten Mendelssohn-Archivs in Brief- und Tagebuchpublikationen sowie in bemerkenswerten Ausstellungen präsentiert hat. Nunmehr legt er eine Dokumentation von Fanny Hensels „Sonntagsmusiken“ vor, der sich - unterstützt durch ausgewählte Illustrationen sowie kompetente Kommentierung - chronologisch die erhaltenen Programme, die organisatorischen Vorbereitungen und die Publikumsreaktionen sowie die nachweisbaren Mitwirkenden entnehmen lassen. Ein sozial- und kulturgeschichtliches Dokument ersten Ranges stellt auch das Reisetagebuch des Ehepaars Hensel nach Italien dar, das nach der Rückkehr auf der Grundlage von Erinnerungen und Tagebucheinträgen von Fanny Hensel mit musikalischen Stimmungsbildern für ein- bis vierstimmigen Gesang und für Soloklavier sowie von ihrem Gatten mit Zeichnungen von markanten Motiven konzipiert wurde.“In: Österreichische Musikzeitschrift. 11/12 (2008). S. 90-91.-------------------------------------„Zur italienischen Reise des Ehepaares Hensel in den Jahren 1839/40 liegt inzwischen ein weiterer, sehr schön ausgestatteter Band vor, der das Reise-Album mit Kompositionen Fannys von dieser Reise mit begleitenden Texten verbindet. Es handelt sich nicht um ein vollständiges Faksimile des Manuskripts, sondern nur der Bildseiten mit Vignetten von Wilhelm Hensel zu den Liedern und Klavierstücken. Die Texte resümieren die Erlebnisse der Hensels in den von ihnen besuchten Städten (Venedig, Rom, Neapel) und verbinden damit Auszüge aus Tagebüchern und Briefen, so daß ein gut zu lesendes ,Bilderbuch` entsteht. Kurze Anmerkungen zu den Kompositionen in einem Abschlußkapitel geben allerdings auch deren genauere Entstehungsdaten und die Texte zu den einzelnen Liedern. Ober die Präsentation des Erinnerungsalbums – mit dem die Hensels in der Rückschau ihre Erlebnisse in Italien konservieren wollten – hinaus macht der Band jedoch das Phänomen der Bildungsreise nach Italien im wahrsten Sinne des Wortes anschaulich, wie sie von vielen Malern und Bildhauern des 19. Jahrhunderts unternommen wurde, um Anregungen aus der Antike und der Kunst der alten Meister zu empfangen. Diese Ausgabe belegt damit auch die künstlerische – malerische wie musikalische – Italienrezeption in der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts (und könnte durchaus auch eine Geschenkidee für den Musik- und Italienliebhaber sein).“In: Forum Musikbibliothek. 28 (2007) 2. S. 184.-------------------------------------„Un'opera, insomma, di pregio assoluto, tanto più significativa se pensiamo che questo viaggio fu senz'altro determinante per Fanny non solo da un punto di vista esistenziale, ma anche artistico, come dimostrano le stesse creazioni 'italiane', oltre che il più noto ciclo pianistico „Das Jahr“, pure composto come rievocazione musicale dell'intero periodo trascorso nel nostro paese.In: Nuova rivista musicale italiana. 2/2006. S. 257-258.

Kundenrezensionen

Noch keine Kundenrezensionen vorhanden.
5 Sterne
4 Sterne
3 Sterne
2 Sterne
1 Stern