Facebook Twitter Pinterest
Gebraucht kaufen
EUR 0,01
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Gut | Details
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: gut - Remistrich - schneller Versand
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Dieses Bild anzeigen

Der französische Mathematiker. Taschenbuch – 2000

4.5 von 5 Sternen 4 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Taschenbuch
"Bitte wiederholen"
EUR 0,01
17 gebraucht ab EUR 0,01

Die Spiegel-Bestseller
Entdecken Sie die Bestseller des SPIEGEL-Magazins aus unterschiedlichen Bereichen. Wöchentlich aktualisiert. Hier klicken
click to open popover

Hinweise und Aktionen

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.



Produktinformation

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Tom Petsinis, Mathematiker und Schriftsteller, hat dem Mozart der Mathematik in seiner Romanbiographie ein literarisches Denkmal gesetzt, das nicht nur Fans von Dava Sobels "Längengrad" unter die Haut geht.

Kundenrezensionen

4.5 von 5 Sternen
5 Sterne
2
4 Sterne
2
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Alle 4 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Format: Taschenbuch
Ich liebe dieses Buch. Habe nach Lektüre des Einbandtextes erst einmal lange gebraucht, bis ich dran gegangen bin. Aber dann konnte ich gar nicht mehr aufhören, zu lesen. Die Sprache ist wunderschön - auch in der deutschen Übersetzung. Die Beschreibungen sind prall voller Leben, Menschlichkeit und Klarheit. Die Figuren erscheinen mir in ihrer Charakterisierung konkret, anschaulich und überzeugend. Die literatische Konstruktion mit der imaginären Größe Evariste Galois, der aus dem mathematischen 'Jenseits' heraus seine Geschichte zum Besten zu gibt, um am Schluss anzudeuten, dass alles - oder fast alles auch anders gewesen sein könnte, vielschichtig, stimmig und ähnlich gelungen wie Thornton Wilders 'Iden des März'.
Tom Petsinis schreibt eine fiktive Biografie von Evariste Galois, einem Mathematiker des 19. Jhs, der 20-jährig bei einem Duell ums Leben kommt und kurz zuvor noch seine Gedanken und bisherigen Veröffentlichungen so weit ordnet und zusammenfasst, dass sie der Welt erhalten bleiben. Spannend, detailreich, vielschichtig, eigensinnig, streckenweise fantastisch, leider auch tragisch und voller augenzwinkerndem ironischem Charme. Eigentlich war es eine Abschlussarbeit, die literarische Form mit Geschichte der Mathematik verbinden sollte. Dass sie hier als Roman erscheint, ist absolut berechtigt. Das Genre des historisch-biografischen Romans ist gut getroffen, die literarische Konstruktion sehr überzeugend, das von Galois durchwanderte und beschriebene Paris der Julirevolution - und der Zeit davor und danach, breitet sich voller Leben mit allen Gesellschaftsschichten vor dem inneren Auge des Betrachters aus.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Ein Kunde am 30. Dezember 2000
Format: Taschenbuch
Das Buch erzählt die ganze Wahrheit. Es wird aus der Sicht von Everiste Galois beschrieben, warum Mathematiker Mathematiker werden. Dieses Buch zeigt endlich auch den Mathematikkritikern, warum mache Menschen nunmal aus Berufung Mathematik studieren. Man findet zum Teil seine eigene Persönlichkeit wieder.
Kommentar 8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch
Dieses Buch beschreibt in guter Weise, warum echte Mathematiker von vielen Menschen als etwas suspekt angesehen werden, denn Evariste Galois war ein solcher Mathematiker. Die oft sehr ausführlichen Beschreibungen von Galois Gedanken und Visionen, in denen ihm andere Mathematiker erscheinen, wirkt jedoch ein wenig weit hergeholt und auch nicht unbedingt naheliegend. Gerade diese Phantasien des Autors zerstören den biographischen Charakter des Buches doch sehr nachhaltig, was das Lesevergnügen an sich jedoch nicht ernsthaft beeinflußt.
Kommentar 9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Ein Kunde am 4. Mai 2001
Format: Taschenbuch
Ein gelungenes Buch, um die art der Begeisterung für die Wissenschaft, so wie es die Genies haben, zu verstehen muss man dieses Buch lesen.
Kommentar 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden