Hier klicken Sale Salew Salem Hier klicken Sonderangebote Books Summer Shop 2017 Cloud Drive Photos Alles für die Schule Learn More TDZ HI_PROJECT Hier klicken Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimited longss17
Kunden diskutieren > top reviewers Diskussionsforum

"Diese Rezension bezieht sich auf.." verschwunden?


Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-4 von 4 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 14.06.2014, 19:23:53 GMT+2
Zuletzt vom Autor geändert am 14.06.2014, 19:27:31 GMT+2
Hallo.

Ich hatte eine Rezension zu der 16er Fassung (DVD) von "Sabotage" geschrieben, wo ich natürlich von der geschnittenen Fassung abgeraten hatte. Es geht um diese Fassung:

Sabotage

Nach wenigen Tagen erhielt ich einen negativen Kommentar, meine Rezension wäre doch sinnvoll, da doch ganz klar dastehen würde, es wäre die 18er Fassung. Verdutzt schaute ich also nochmal nach und natürlich, wie üblich, hat Amazon meine Rezension, die ich ausschließlich zur geschnittenen 16er DVD verfasst und dort eingetragen hatte, bei allen Versionen verteilt. Das ist nichts neues. Was neu ist, dass aber der Hinweis entfernt wurde: "Diese Rezension bezieht sich auf..." Durch diesen Zusatz konnten Kunden wenigstens noch genau herausfinden, welche Version genau gemeint ist. Dieser Hinweis fehlt nun aber bei "Sabotage".

Da ich fast nie Rezensionen zu DVDs/Blu-rays schreibe, eben weil es in meinen Augen unsinnig ist, alle Versionen durcheinanderzuschmeißen, habe ich meine Rezension nun gelöscht. Mit dieser Praxis kann ich mich nicht identifizieren. Nun wird es den Kunden noch schwerer gemacht, beim Fassungswirrwar durchzusehen und viele Leute können sich zukünftig auf diverse Kommentare gefasst machen von Kunden, die verdutzt sind. Dass diese die Rezension dann negativ bewerten, weil sie diese als ungerechtfertigt ansehen, dürfte klar sein.

Was haltet Ihr von dieser Praxis?

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 14.06.2014, 19:42:09 GMT+2
Almartin meint:
Hallo Mr. Blonde,

Das finde ich genauso unangenehm. Es ist nicht sinnvoll, verschiedene Fassungen eines Films zusammen zu fassen oder Blu-Ray, DVD oder
2 DVD Fassungen auf einer Seite erscheinen zu lassen. Noch seltsamer finde ich es aber, dass Dein Hinweis auf die besprochene Version
verschwunden ist. Hast Du Dich an den Kundendienst gewandt?

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 14.06.2014, 19:56:01 GMT+2
Zuletzt vom Autor geändert am 14.06.2014, 19:59:00 GMT+2
Danke für den Kommentar!

"Noch seltsamer finde ich es aber, dass Dein Hinweis auf die besprochene Version
verschwunden ist. "

Mhhh? Also meine Rezension habe ich selbst gelöscht, da ich sie innerhalb dieses "Rezensionskontextes" nicht mehr als sinnvoll erachtet habe. Oder was meinen Sie?

Anmerkung zum Ausgangsposting: es muss natürlich sinnlos heißen und nicht sinnvoll!

Richtig absurd wird die ganze Praxis ja dann, wenn Amazon verschiedene DVD-Sammelboxen zusammenfasst, die völlig unterschiedliche Filme beinhalten, wie hier:

http://www.amazon.de/product-reviews/B0087WU41I/ref=cm_cr_pr_top_link_1?ie=UTF8&showViewpoints=0&sortBy=bySubmissionDateDescending

Da befinden sich u. a. Rezensionen zur Klaus Kinski Classic Edition mit dabei, die da absolut nichts zu suchen haben.

Oder die Blu-rays von "Für eine handvoll Dollar", in der man munter Rezensionen von "Für ein paar Dollar mehr" reingekloppt hat und umgekehrt genau so.

"Hast Du Dich an den Kundendienst gewandt? "

Nein, dafür habe ich leider keine Nerven mehr.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 14.06.2014, 21:20:17 GMT+2
Zuletzt vom Autor geändert am 14.06.2014, 23:09:18 GMT+2
ZAM meint:
Hallo Mr.Blonde,
dem vom Ihnen beschriebenen Elend kann man bei Filmen oder Büchern problemlos ausweichen.
Indem die Eckdaten wie Titel, Autor,Produzent oder auch Veröffentlichungsdaten, ISBN und weitere Daten im ersten Teil der Rezension benannt werden.

Ich handhabe es jedenfalls so weil bei einigen Produkten ein amazonseitiges "Produkt nicht verfügbar" zu lesen ist. Mitunter fehlt sogar ein Bild zum Artikel. Das bedeutet im Endeffekt, dass der Interessent keinerlei Daten über Amazon bekommt. Noch nicht einmal den Titel eines rezensierten Filmes erhält. Es ist unklug wenn sich ein Rezensent die wichtigste Arbeit der Besprechung abnehmen lässt. Nämlich die korrekte Benennung und Verifizierung des Produktes. Schreibt der Rezensent eines Filmes von Asterix oder Julius Cäsar? Geht es um Kochlöffel oder einem Schaumsieb? Ich würde vorschlagen, dass die Rezensenten selber ihr Produkt mit den Eckdaten versehen die wichtig zur Erkennung dessen sind. Es ist nicht besonders aufwändig, diese paar Zeilen zur allgemeinen Info zu schreiben. Oder?
Dann kann den interessierten Lesern keine Besprechung unterkommen, welche einem anderen Produkt gewidmet wurde.
Jede amazonseitige Fehl-Verteilung der korrekt betitelten Rezensionen würde auf die Firma Amazon.de selber fallen,
da hierdurch deutlich ein fehlerhaftes/wirres Rezensions-Management erkennbar wäre.

Mr. Blonde: Scheiben Sie die Eckdaten zu Ihrem Produkt hinein ... und lassen Sie Amazon machen.
Mit einer von Ihnen ungewollten Verteilung zu anderen Produkten blamieren sich die Rezensionsverwalter.
Und nicht Sie.

ZAM
‹ Zurück 1 Weiter ›
[Kommentar hinzufügen]
Schreiben Sie einen Beitrag zu dieser Diskussion
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Eingabe des Log-ins
 


Kürzliche Einträge in top reviewers Diskussionsforum (337 Diskussionen)

 

Zur Diskussion

Teilnehmer:  3
Beiträge insgesamt:  4
Erster Beitrag:  14.06.2014
Jüngster Beitrag:  14.06.2014

Neu! Bei neuen Einträgen eine E-Mail erhalten.
Von 3 Kunden verfolgt