Hier klicken Sale Salew Salem Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Jetzt informieren 30 Tage lang gratis testen Cloud Drive Photos Learn More TDZ Hier klicken Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimited Autorip longss17
Kunden diskutieren > top reviewers Diskussionsforum

Amazon-Rezensent wird verklagt


Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-10 von 10 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 29.04.2014, 17:02:38 GMT+2
Ein erster Thread dazu läuft hier:

http://www.amazon.de/forum/sonderangebote%20und%20restposten/ref=cm_cd_et_jump?_encoding=UTF8&cdForum=Fx1ZLFKT71P9IM4&cdPage=1&cdThread=Tx2B6UXIAXT6TOV#CustomerDiscussionsLPIT

Ist es ein Einzelfall eines sowieso unseriösen Händlers? Der Anfang vom Ende vom Online-Rezensionswesen? Oder gibt es Meinungen dazwischen?

Persönlich finde ich das auf jeden Fall einen Grund, dass die "real name"-Plakette rapide an Freunden verlieren sollte. Wenn ein Händler erstmal eine Herausgabe von Kundendaten von Amazon erreichen muss, ist die Schwelle doch deutlich höher, als wenn er nur seine Bestelldaten mit dem angezeigten Namen des Rezensenten abgleich muss.

Veröffentlicht am 29.04.2014, 17:52:18 GMT+2
Haiko meint:
Hallo Tabàro e baùta:

Ich hatte ja bereits an anderer Stelle ausgeführt, wie ich zu den Rezensionen stehe. Hier nochmal in Kurzfassung:
1. Keine Sterne über der Bewertung
2. Keine Namen über der Bewertung
3. Kein Link zum Profil

oder zumindest sollte dem Kunden überlassen werden, ob er dies möchte oder nicht. Etwas mehr Selbstbestimmung wäre mir recht. Dies betrifft natürlich auch die Werbung und die Seitenverfolgung, welche man stets aufs neue deaktivieren muß.

Ich bin sicher, daß o.g. Punkte Rezensionen und Wertungen in eine völlig neue Richtung lenken würden. Einzig die Kaufbestätigung finde ich noch sinnvoll, ob Vine oder Amazon-Kunde ist dabei fast egal.

Hier in diesem Forum scheint einhellige Meinung zu sein: Rezensionen sollen objektiv und ehrlich sein. Na in dem Falle braucht sich doch keiner zu fürchten, wenn Name und Sterne nicht mehr zu sehen sind oder doch? Wer dies unbedingt möchte kann ja alles unter seine Rezension drunterschreiben oder die möglichen Einstellungen im Profil einschalten.

Real-Name oder nicht spielt meiner Ansicht nach keine Rolle. Es kann sowieso niemand auseinanderhalten ob der Name ein Real-, Nick-, Fake-, Firmen- oder sonstwas für ein Name ist.

Gruß.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 29.04.2014, 20:38:46 GMT+2
Bounty meint:
Habe mir die rezension gerade angeschaut, sie wirkt wie eine 08/15 rezension eines Kunden der halt mit dem produkt nicht zufrieden war. Wenn man dafür verklagt wird dann gute nacht Amazonrezensionen, ich bin ja nicht doof dass ich für mau hier Produkte rezensiere, mit der guten Absicht anderen die Entscheidung zu erleichtern, und dann verklagt werde. Überlege mir gerade alle meine rezis zu löschen, sicher ist sicher.

Veröffentlicht am 29.04.2014, 21:26:33 GMT+2
ipou meint:
Da mache ich mir jetzt mal weniger Sorgen. Da sind noch ein paar Hürden vor, die der Händler erstmal nehmen muss. Falls er es überlebt...

1. Er muss dem Rezensenten nachweisen, dass dieser bewusst falsche Fakten gebracht hat. Denn ansonsten ist das ja eine erlaubte Meinungsäußerung.
2. Wenn er doch durchkommen sollte, könnte es noch lustiger werden: Schließlich ist die Rezension offenbar in Einklang mit den Amazon-Richtlinien, also könnte sich der Rezensent noch auf guten Glauben berufen.
3. Ob der Händler dann wirklich gegen Amazon antritt? - Wobei die Frage ist, ob er bis dahin nicht ohnehin schon trockengelegt wurde...

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 01.05.2014, 15:21:12 GMT+2
[Vom Autor gelöscht am 23.02.2015, 02:04:21 GMT+1]

Veröffentlicht am 03.08.2014, 07:39:24 GMT+2
Hallo,
lt. n-tv.de Nachrichten - bei google bei den News zu amazon gestern gesehen - hat der verklagte Kunde den Prozess in erster Instanz gewonnen. Der Klaeger wollte in einem aussergerichtlichen Vergleich dann nur noch Euro 30.000, der Beklagte entschied sich jedoch, es auf den Prozess ankommen zu lassen.
Nun ist abzuwarten, ob der Klaeger weitere Rechtskosten auf sich nehmen mag und Berufung einlegt ...
(Angaben - wie immer - ohne Gewaehr :-)
Schoenen Sonntag noch, Jai miki

Veröffentlicht am 03.08.2014, 09:32:49 GMT+2
Oh - wer dieses Urteil nun wirklich unnuetz findet, ist ganz sicher hier kein Amateur-Rezensent :-) ...
Denn das un/ueberparteiliche Amateur-Rezensententum haette nach einem anderen Ausgang des Prozesses m. E. naemlich einpacken koennen - ob nun hier bei amazon oder anderswo. Denn wer wuerde sich DEM Risiko denn noch aussetzen - als Privatperson, meine ich jetzt 'mal. LG Jai miki

Veröffentlicht am 03.08.2014, 09:39:12 GMT+2
ipou meint:
Danke fürs Update. Ich hatte mich letztens noch gefragt, was daraus geworden war, aber dann doch vergessen zu googeln.

Einerseits ist das Urteil keine große Überraschung, andererseits aber doch eine gewisse Erleichterung. Bin mal gespannt, ob der Kläger weitergeht...

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 03.08.2014, 09:52:53 GMT+2
"Einerseits ist das Urteil keine große Überraschung"

Nun ja, der Kläger hat nur eine Frist verpasst. Also ein Formfehler, und keine echte Entscheidung für oder wider die Rezensentenfreiheit.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 03.08.2014, 10:06:24 GMT+2
Frist verpasst - Formfehler ...
Danke fuer die Info, das habe ich nicht gewusst.
Allerdings wuerde ICH persoenlich bei einem Prozess, dessen Kosten ich wegs meines Versaeumnisses jetzt tragen darf, keine Frist verpassen. Vielleicht reicht es dem Klaeger ja jetzt? Denn Weiterklagen heisst Weiterzahlen ...
‹ Zurück 1 Weiter ›
[Kommentar hinzufügen]
Schreiben Sie einen Beitrag zu dieser Diskussion
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Eingabe des Log-ins
 


Kürzliche Einträge in top reviewers Diskussionsforum (329 Diskussionen)

  Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Ankündigung
Schnellerer Seitenaufbau für Rezensionen und Amazon.com Rezensionen für englischsprachige Bücher
28 17.01.2017
Doppelte Bewertungen werden mitgezählt 27 Vor 11 Stunden
Plagiate bei Rezensionen 14 Vor 3 Tagen
Fragen zum Vine Programm? Immer hereinspaziert! :) 463 Vor 4 Tagen
Formatierung in Bewertungen 2 Vor 10 Tagen
Frage zu Rezensionen Richtlinen da Support nicht antworten will... 18 Vor 12 Tagen
DIE REIHENFOLGE: Erst das Problem mit dem NK-Missbrauch - nun dazu: "Hauptsache neu und verifiziert und Vine." 25 Vor 13 Tagen
spam mail flut 4 Vor 14 Tagen
Amazon Konto wurde neu gestaltet, aber es fehlt.... 36 Vor 14 Tagen
Rezensionen im Profil nicht sichtbar (seit 20.09. 0.00 Uhr!) 46 Vor 16 Tagen
Rezensionen erscheinen nicht 559 Vor 20 Tagen
Amazon löscht Rezensionen 30 Vor 21 Tagen
 

Zur Diskussion

Teilnehmer:  6
Beiträge insgesamt:  10
Erster Beitrag:  29.04.2014
Jüngster Beitrag:  03.08.2014

Neu! Bei neuen Einträgen eine E-Mail erhalten.
Von 1 Kunden verfolgt