Hier klicken Sale Salew Salem Hier klicken Sonderangebote Book Spring Store 2017 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ Hier klicken Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimited longss17
Kunden diskutieren > top reviewers Diskussionsforum

Forderung der Rezensentin Helga König: Die Kritik am Kritiker soll verboten werden. Wie seht ihr das?


Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-25 von 257 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 07.04.2014, 14:45:58 GMT+2
Zuletzt vom Autor geändert am 07.04.2014, 14:54:05 GMT+2
Zitat aus Profil von Helga König:
http://www.amazon.de/gp/pdp/profile/A22SWU1MBNU2O1

Beantwortung von Fragen generell gerne, aber nur über Mail unter Angabe des Realnamens, aufgrund der trollverseuchten Amazon-Plattform, der Dauerprovokationen und der respektlosen Pöbeleien besagter Trolle und Stalker, denen Amazon endgültig den Garaus machen sollte, damit hier ähnlich wie auf Facebook kultivierte Dialoge möglich sind. Sinnvoll wäre, dass Rezensenten Troll- und Stalker-Pöbeleien unter ihren Rezensionen löschen können, ohne die Rezension deshalb löschen zu müssen. Auf Facebook erweist sich dies als gute Maßnahme, um der Trollerei ein Ende zu machen. Trolle und Stalker tragen nichts zur Gemeinschaft bei, insofern gehören sie ausgeschlossen. Mit Trollen und Stalkern, die im Diskussionsforum den Ruf von Rezensenten schädigen, sollte Amazon Regensburg so verfahren, wie die Geschäftsleitung es vorgibt, dann erübrigen sich Beschwerden seitens der betroffenen Rezensenten. Von Trollen und Stalkern ist keine Vernunft zu erwarten, deshalb müssen ihnen klar angesagte Grenzen aufgezeigt werden. Geht man mittels dieser Strategie konsequent vor, ist in 6 Wochen das Problem vom Tisch und Amazon trollfrei.

Gespräche mit Amazon-Trollen: Nein, danke.
Zitat - Ende.

Anlässlich dieser "Forderung" von Helga König, die Frage an alle Rezensenten: Soll amazon Kritik an Rezensionen verbieten?

Nachtrag: Als Beispiel der folgende Kommentar, der offenbar nicht gelöscht wurde, da der Rezenseintin einhergehend damit positive Klicks verloren gehen würden.
http://www.amazon.de/review/R15IKLNQWSWDZ0/ref=cm_aya_cmt?ie=UTF8&ASIN=3862444872#wasThisHelpful

Veröffentlicht am 07.04.2014, 17:08:07 GMT+2
[Von Amazon gelöscht am 08.04.2014, 11:47:40 GMT+2]

Veröffentlicht am 07.04.2014, 21:10:48 GMT+2
ipou meint:
Ohne jetzt auf diesen Spezialfall eingehen zu wollen:

Nein, ich finde, dass die Kommentare nicht vom Rezensenten gelöscht werden sollen. Über die Kommentare hat der Kunde die Möglichkeit, mit dem Rezensenten in Kontakt zu treten. Und andere Kunden können sich ein Bild machen, wie ein Rezensent mit seinen Lesern umspringt.

Veröffentlicht am 07.04.2014, 21:35:59 GMT+2
[Vom Autor gelöscht am 26.04.2014, 15:54:08 GMT+2]

Veröffentlicht am 07.04.2014, 21:42:52 GMT+2
[Von Amazon gelöscht am 09.04.2014, 18:29:45 GMT+2]

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 07.04.2014, 21:50:09 GMT+2
[Von Amazon gelöscht am 10.05.2014, 15:20:10 GMT+2]

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 07.04.2014, 21:52:36 GMT+2
ipou meint:
Ja, leider hat Amazon meine Troll-Referenz gelöscht... :(

Aber keine Bange - ich habe meinen Senf abgegeben, jetzt dürfen sich die anderen austoben...

Veröffentlicht am 07.04.2014, 21:59:57 GMT+2
[Vom Autor gelöscht am 26.04.2014, 15:54:20 GMT+2]

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 07.04.2014, 22:35:12 GMT+2
[Von Amazon gelöscht am 08.04.2014, 17:36:52 GMT+2]

Veröffentlicht am 08.04.2014, 12:02:04 GMT+2
[Von Amazon gelöscht am 08.04.2014, 17:37:36 GMT+2]

Veröffentlicht am 08.04.2014, 13:59:07 GMT+2
[Vom Autor gelöscht am 26.04.2014, 15:54:13 GMT+2]

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 09.04.2014, 10:36:22 GMT+2
[Von Amazon gelöscht am 09.04.2014, 18:31:31 GMT+2]

Veröffentlicht am 09.04.2014, 14:46:56 GMT+2
Zuletzt vom Autor geändert am 09.04.2014, 14:48:47 GMT+2
Almartin meint:
Sehr geehrte Königstreue,

auch wenn ich Sie nicht kenne, muss ich Ihnen einfach meine Bewunderung aussprechen. Wo gibt es heute noch Menschen, die blind, treu und
ergeben für ihre(n) Souverän(in) einstehen und sich durch keinerlei Anfeindungen oder Unverständnis von ihrem zielgerichteten Weg abbringen
lassen. Das nennt man wahre Treue. Weiter so! Hochachtungsvoll, kein Troll.

Edit: aus Königsgetreue Königstreue gemacht (tut garnicht weh.)

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 09.04.2014, 16:00:37 GMT+2
dark hunter meint:
Almartin! Sie Schmeichler. Möchten Sie uns um den Finger wickeln oder dürfen wir Ihre offenen Worte als Bewerbung interpretieren? In der Tat suchen wir weitere unabhängige Accounts mit denen wir die Königin supporten können. Nicht nur Amazon-, auch Facebook- und Twitter-Acounts herzlich willkommen. Bewerbungen und Zugangsdaten Ihrer Konten wollen Sie bitte an unsere Adresse in Marbach senden. Nicht per E-Mail, wir verlassen uns nur auf Analog-Daten, die nicht gehackt werden können. Alles weitere erledigen wir. Sie bekommen im Gegenzug Zugangsdaten zu anderen Konten, mit denen Sie dann arbeiten dürfen. Aus dem Grund, dass das Amazon-IP-System ausgehebelt wird. Wir haben hier ein äußerst durchdachtes System geschaffen, das wir dieser Tage eindrücklich getestet haben. Nur für kurze Zeit hatten wir zirka 100 Rezensionen der Königin auf 2von 2 oder 3 von 3 geklickt! Leider haben unsere Gegner danach wieder zugeschlagen und wie verrückt nicht hilfreichs verteilt, so dass die Königin wieder ihr vertrautes Procedere starten musste. Sie stellen sich gar nicht vor, wie wahnsinnig viel Zeit diese Prozeduren in Anspruch nehmen! Umso verschärfter arbeiten einige wenige Kollegen daran den Paten dinghaft zu machen. Wir konnten nun Wiesbaden, Stuttgart, Regensburg, Koblenz und München als seinen Hauptsitz ausschließen, im schlimmsten Fall arbeitet unser größter Widersache jedoch auch mit IP-hacker-Systemen und damit wären wir dann mit den eigenen Waffen geschlagen. Eingehend wird also an neuen Taktiken gearbeitet, doch seit unser Hautpberater aus dem Saarland sich den Arm ausgekugelt hat, sind wir auf Rookies aus der IT Branche angewiesen, die noch genauer in das Sachgebiet eingearbeitet werden müssen. Sie werden erkennen: Wir benötigen hinten und vorne Hilfe. Möchten uns gar nicht verinnerlichen, was passieren könnte, wenn der worst case eintritt und die Königin wieder in die zweite Reihe eingegliedert wird. Das darf nicht passieren! Unter keinen Umständen!

Oh, wie groß überdies unsere Freude, endlich Lob und Anerkennung zu erfahren. Wie wohl das tut. Sie müssen verstehen, dass wir der Königin rund um das Jahr ergeben sind. Das bedeutet, dass wir immer zu Diensten sind, wenn sie neue Texte veröffentlicht. Immer! Wissen Sie, was das bedeutet? Da diese bewundernswert leistungsfähige Journalistin seit Jahren keinen Urlaub verbringt, sondern all ihre wertvolle Lebenszeit in Amazon steckt, haben wir viel zu tun, somit keinerlei Möglichkeit eine Auszeit für uns einzuplanen. Sie werden gewiss Verständnis haben, wenn wir hier kurz erwähnen, dass dies einer der enervierendsten Jobs ist, die man sich nur denken kann. Natürlich verzeihen wir diesen Verschreiber, denn wichtig ist einzig unser aller Ansinnen:
Alles zum Wohl der Königin!
Das haben Sie richtig erkannt.
Wir umarmen Sie im Geiste und danken in vorauseilendem Gehorsam, für Ihre geschätzte Unterstützung und senden die allerherzlichsten Grüße nach Dortmund.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 09.04.2014, 16:39:42 GMT+2
Almartin meint:
An alle Königstreuen,

Schmeicheleien liegen mir völlig fern. Wir hier in Dortmund wissen was Treue bedeutet, schließlich haben wir einen Fußballverein,
bei dem wir sogar Niederlagen feiern wie andere Siege. Sie dagegen haben, ähm nunja etwas Anderes, aber Ihre Unterstützung
ist genauso einzigartig wie die, die wir unseren Helden zukommen lassen.

Aber ein gutgemeinter Rat, schonen Sie sich ab und zu, denn nur ein durch Schlaf und Muße gestählter Untertan kann wirklich
dienen. Ihr unermüdlicher Einsatz wird sicher einst belohnt werden. Von wem weiß ich leider nicht. Was aber fest steht, ich freue
mich immer über Ihre Beiträge, auch wenn sie nicht dem BVB gelten. Wenn Sie von Ihrer Arbeit mal wieder völlig genervt sind,
dann denken Sie bitte daran, im Ruhrpott haben Sie Unterstützung und Anerkennung. Ganz besonders freundliche Grüße.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 11.04.2014, 12:00:07 GMT+2
[Vom Autor gelöscht am 18.04.2014, 23:08:37 GMT+2]

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 11.04.2014, 14:25:20 GMT+2
Hei-No meint:
Nichts für ungut, S. Jai Michaela, aber ich gehe davon aus, dass Sie all die Lindt-Leckerlies, die Sie allein in den letzten zwei Wochen anpreisen, genauso intensiv verkostet haben wie Helga König jeden ihrer als "empfehlenswert" rezensierten Schmöker, die die Welt nicht braucht, aufmerksam gelesen hat!

Schönen Tag noch, ich trolle mich dann mal wieder...

Veröffentlicht am 14.04.2014, 15:38:13 GMT+2
Zuletzt vom Autor geändert am 14.04.2014, 15:48:00 GMT+2
dark hunter meint:
Liebe Freunde!
Im Zeitraum vom 7.4. bis heute, 14.4., konnten wir weitere Erfolge erzielen. Die Anzahl an Facebookfreunden haben wir von 1790 auf 1814 erhöht, bei Twitter läuft das Geschäft eher zäh, hier blicken wir auf einen enttäuschenden Zuwachs von nur 15 Freunden zurück - es sind nunmehr 2123 Follower. [Anmerkung: Wir danken der Königin, dass Sie uns täglich neue Zahlen zur Verfügung stellt. Wir führen selbstverständlich genau Buch über jeden neuen Freund und sein Klickverhalten.]

Sie sehen, liebe Freunde, wir arbeiten unermüdlich daran. Neue connections in China sehen erfolgversprechend aus. Wir haben eine Kommune im Südwesten dieser Republik mit Smartphones versorgt und hoffen, dass die Chinesische Telekom mit der Bereitstellung der notwendigen Internet -Konten hinterherkommt, so dass wir dort von rund 17.000 neuen Freunden sprechen. Wie wir erfahren haben wird zu diesem Zweck eine Serie von Sendemasten aufgestellt, dass dabei der Lebensraum des lilafarben Latzhosenpfeifers gerodet werden muss ist ein Kollateralschaden, den wir billigend inkauf nehmen. Entsprechende Bestechungsgelder wurden gezahlt.

Wie Sie aus den Medien dieser Tage entnehmen können, hatten wir das große Glück eine Sicherheitslücke für uns nutzen zu können, dass wir auf diese Art an 22.576 Nutzerdaten für Kreditkarten und andere Internet-Konten gelangen konnten, die wir nun für diverse Aktivitäten nutzen werden. Gemäß den fundierten Hilfestellungen unseres lieben Freundes Jury, haben wir Käufe von Artikeln veranlasst, die entsprechenden Konten werden erst aktiviert, so dass wir damit rechnen am Wochenende die Königin wieder in die erste Reihe klicken zu können. Wir sind dabei einen weiteren Hinweis unseres Beraters gefolgt und haben nicht Druckerpatronen, Tapeten oder andere Ladenhüter gekauft, sondern haben Bücher geordert, die von der Königin rezensiert wurden. Auf die Art steigern wir die Wichtigkeit der Rezensionen mit. Insider werden wissen, welcher Vorteil sich daraus ergibt. eine komplett geniale Win-Win-Win-Situation! Amazon erwirtschaftet reichlich Umsatz, die Verlage profitieren durch die von der Königin rezensierten Bücher, die Rezensionen dieser durch uns im Verkaufsrang gepushten Bücher werden für die Ranglistenberechnung der Königin wesentlich höher gewertet. Einer unserer Mitarbeiter hatte schließlich den Nachteil unseres Systems entdeckt, denn die von uns gekauften wurden bisher in Zentrallägern gesammelt, Kapital , das brach herumliegt!
Ein eilig einberufenes brainstorming team konnte diesen vermeintlichen Nachteil in einen Vorteil kehren: Wir spenden die nutzlosen Bücher einer commune in Westafrika, wo sie wirkungsvoll für das Beheizen von Kesseln für Suppenküchen in Flüchtlingslagern genutzt werden können.

Das wichtigste Ziel, ein weiteres Abrutschen der Königin, konnten wir bisher erfolgreich umsetzen. Dafür danken wir den vielen uns Unbekannten Klickenden ebenso wie den drei ehrlichen Käufern, die im Verlauf der letzten Woche Bestellungen aufgegeben haben.

Weitere Therapiestunden, für die so viele Spenden eingingen (Danke!), haben der Königin sehr geholfen. Wie Sie heute sehen können hat sie gestern bereits wieder die Kraft gefunden eine Rezension zu einem wichtigen Buch zu verfassen, das sich mit dem Erfolg fleißiger Menschen befasst. Die unterschwellige Kränkung, die aus dieser Rezension herausschreit, dass man ihr, der von eigenen Gnaden erkannten Rezensions-Queen von Amazon, nicht den ersten Platz am Treppchen gewährt, haben wir vernommen. Wir sind zuversichtlich, dass weitere Therapiestunden ihr helfen können mit dieser Schmach besser umzugehen, und arbeiten unermüdlich daran sie weiter nach oben durchzureichen. Selbstverständlich benötigen wir die Hilfe der Königin ebenso, wie die Ihre! Ohne neue Rezensionen, viele (!) neue Rezensionen, fehlt uns ein wichtiger Faktor für die Ranglistenwichtigkeit der Königin. Ohne Zutun Ihrer Königlichkeit höchstselbst wären wir regelrecht --- arbeitslos!
Sie sehen, es bedarf rundherum um Hilfe und Zutun aller Parteien, damit wie unser Ziel erreichen.

Wir müssen leider noch einen negativen Punkt ansprechen, der uns Kummer bereitet. Mit Entsetzen mussten wir feststellen, dass dem Konto von der Königin weiterhin massiver Schaden zugefügt wird! Im Laufe einer Woche gab es 8 - in Worten: ACHT !!! - Negativklicks.
Wir appellieren an diese finsteren Gestalten:
Bitte hören Sie auf damit. Nehmen Sie Vernunft an. Sonst müssen wir Ihnen diese Spielchen austreiben!!

Gerne nehmen wir sachdienliche Hinweise und weitere Konten-Spenden gerne von Ihnen an. Melden Sie sich hierzu in diesem Beitrag, nennen Ihre Mail-Adresse und wir werden Sie umgehend kontaktieren.

Herzliche Grüße von
Den unermüdlichen Königstreuen!

Veröffentlicht am 18.04.2014, 20:03:04 GMT+2
Zuletzt vom Autor geändert am 18.04.2014, 20:03:19 GMT+2
ipou meint:
Ach Jottchen! Wenn ich mir - gerade wieder aktuell - ansehe, mit welchem Aufwand das Nichtbeantworten von Kommentaren verbunden ist, bleibe ich doch lieber bei meiner bewährten Vorgehensweise, freundlichen Kommentatoren auch freundlich (und möglichst hilfreich) zu antworten...

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 18.04.2014, 20:05:03 GMT+2
[Von Amazon gelöscht am 16.09.2015, 15:28:42 GMT+2]

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 18.04.2014, 20:26:00 GMT+2
ipou meint:
Danke, Mladen, Dir auch!

Veröffentlicht am 18.04.2014, 20:44:49 GMT+2
[Von Amazon gelöscht am 16.09.2015, 15:28:43 GMT+2]

Veröffentlicht am 18.04.2014, 21:41:00 GMT+2
Zuletzt vom Autor geändert am 18.04.2014, 21:44:26 GMT+2
ipou meint:
Aus gegebenem Anlass hier der §187 StGB:

Wer wider besseres Wissen in Beziehung auf einen anderen eine unwahre Tatsache behauptet oder verbreitet, welche denselben verächtlich zu machen oder in der öffentlichen Meinung herabzuwürdigen oder dessen Kredit zu gefährden geeignet ist, wird mit Freiheitsstrafe bis zu zwei Jahren oder mit Geldstrafe und, wenn die Tat öffentlich, in einer Versammlung oder durch Verbreiten von Schriften (§ 11 Abs. 3) begangen ist, mit Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.

Es soll tatsächlich Leute geben, welche die Unterstellung der Teilnahme an diesem Forum als geeignet interpretieren, jemanden in der öffentlichen Meinung herabzuwürdigen.

Ist das Forum wirklich gar so schlimm? - Ich finde nicht. Umgekehrt finde ich es interessant, welches Bild vom Hausherren damit gezeichnet wird...

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 18.04.2014, 21:46:44 GMT+2
[Von Amazon gelöscht am 16.09.2015, 15:28:44 GMT+2]

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 18.04.2014, 21:47:57 GMT+2
ipou meint:
Generisches Neutrum ^^
‹ Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 Weiter ›
[Kommentar hinzufügen]
Schreiben Sie einen Beitrag zu dieser Diskussion
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Eingabe des Log-ins
 


Kürzliche Einträge in top reviewers Diskussionsforum (337 Diskussionen)

 

Zur Diskussion

Teilnehmer:  53
Beiträge insgesamt:  257
Erster Beitrag:  07.04.2014
Jüngster Beitrag:  03.02.2017

Neu! Bei neuen Einträgen eine E-Mail erhalten.
Von 13 Kunden verfolgt