Amazon-Fashion Hier klicken Anki Bestseller 2016 Cloud Drive Photos TP-Link All-in-One-BOX Learn More Hier klicken Mehr dazu Fire Shop Kindle AmazonMusicUnlimited GC HW16
Kunden diskutieren > thriller Diskussionsforum

Wer kennt gute Krimi-Debuts ?


Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
101-125 von 164 Diskussionsbeiträgen
Veröffentlicht am 10.12.2012 15:42:44 GMT+01:00
fridolinspain meint:
Scherben: Du tötest mich nicht

Veröffentlicht am 10.12.2012 15:06:34 GMT+01:00
merlin99 meint:
Also ein klasse Krimi Debut legt die Autorin mit diesem Buch hin: Die Farbe Ultio [Krimi]. Es liest sich absolut spannend und ich finde es mitreißend mit einem wahren Knall am Ende. Schwer aus der Hand zu legen.

Veröffentlicht am 10.12.2012 03:47:52 GMT+01:00
Rosebud meint:
Lilo, Mein Mörder und Ich

Debut von Drehbuchautor Hartmann Schmige. Hartmann Schmige hat fast hundert verfilmte Drehbücher geschrieben. „Lilo, mein Mörder und ich“ ist sein Debut als Romanautor. Er schrieb für die Serien „Doppelter Einsatz“, „Wolffs Revier“ „Der Ermittler“, „Im Namen des Gesetzes“ „Ein Fall für zwei“, „Der Staatsanwalt“ und „Tatort“.

Veröffentlicht am 22.10.2012 20:39:32 GMT+02:00
Tikal meint:
Schau mal hier: Colombian Powder

Veröffentlicht am 21.10.2012 14:33:29 GMT+02:00
MarioT. meint:
Auch wenn die Meinungen geteilt sind, ich fand den Kurzkrimi/Thriller ganz gut.
GEBLENDET (Thriller)

Veröffentlicht am 17.10.2012 13:24:17 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 17.10.2012 13:25:10 GMT+02:00
Auf der Buchmesse wurde "Cut & Run" von Alix Bosco mit dem dt. Untertitel "Nichts wie weg" vorgestellt. Preisgekrönter Neuseelandthriller, der ohne unnötiges Blutvergießen auskommt und eine glaubwürdige weibliche Ich-Erzählerin hat, also zur Abwechslung mal kein Kommissar-Krimi. Handwerklich sehr gut gemachter Plot, die überraschenden Wendungen haben Cliffhanger-Potenzial, Figuren und Schauplätze sind authentisch konzipiert. Es geht um Korruption, Prostitution, Drogen und Mord beim Sex. Spannend bis zum Schluss.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 16.10.2012 18:57:36 GMT+02:00
Amazon-Kunde meint:
Nun, vielleicht gefällt ihnen dieses Debüt:Cobalt - a Roman deep noir (San Cobalto Serie)

Veröffentlicht am 15.10.2012 23:57:53 GMT+02:00
julian meint:
Ich kann Ravena nur zustimmen. Mein Buchhändler war ganz begeistert vom "Bildermord" und hat ihn mir empfohlen. Mehr als nur ein Regionalkrimi, sehr spannend, auch ohne grausliche Szenen.

Veröffentlicht am 02.10.2012 18:46:21 GMT+02:00
Peter Wagner meint:
[Die meisten Kunden meinen, dass dieser Beitrag nicht zur Diskussion gehört. Beitrag dennoch anzeigen. Alle nicht nützlichen Einträge anzeigen.]

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 02.10.2012 17:51:57 GMT+02:00
Ravena meint:
Das beste Krimidebut, das ich in letzter Zeit gelesen habe ist „Bildermord" von Ingrid J. Poljak, ganz neu, Psycho-Spannung vom Feinsten. Ich frage mich in so einem Fall, wie viele tolle Debuts gehen einfach unter und haben somit kaum Nachfolger, weil Verlage halbherzig oder gar nicht für Neulinge werben, und Leser somit nur Bücher von Leuten angeboten bekommen, die schon einen „Namen" haben.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 02.10.2012 11:11:28 GMT+02:00
[Vom Autor gelöscht am 08.11.2012 09:07:23 GMT+01:00]

Veröffentlicht am 01.10.2012 19:04:12 GMT+02:00
Was wir als Debüt von ausländischen Autoren wahrnehmen, ist meist ein Bestseller im Heimatland der deshalb zuerst übersetzt wurde. Später werden dann die Frühwerke nachgeschoben, die nicht immer an die Qualität heranreichen können. Ein Beispiel ist Simon Beckett. Nach dem Erfolg seiner Hunter-Reihe wurden die Frühwerke verlegt und die waren einfach gruslig. Übrigens hat Tess Gerrittsen auch mit Frauenromanen bzw. Romantikthrillern (komisches Wort) angefangen, genauso wie Lisa Jackson. Auch Des Alphabethaus von Adler-Olson reicht nicht an seine folgenden Bücher (Ebarmen, Schändung, Verachtung) heran. Eine deutliche Entwicklung zeigt auch Steve Mosby. Sein erstes Buch "Spur ins Dunkel" ist unlesbar, Der 50/50 Killer schon besser, aber Schwarze Blumen fand ich richtig gut.

Veröffentlicht am 29.09.2012 18:27:06 GMT+02:00
Peter Wagner meint:
[Die meisten Kunden meinen, dass dieser Beitrag nicht zur Diskussion gehört. Beitrag dennoch anzeigen. Alle nicht nützlichen Einträge anzeigen.]

Veröffentlicht am 26.09.2012 22:36:06 GMT+02:00
MINT meint:
Wer sich schon mal durch den "Schwarm" von Frank Schätzing gearbeitet hat, getrieben von Spannung, ausgebremst von den naturwissenschaftlichen Einschüben, der wird den Debut-Krimi "Unter Spannung: Der Geocode" von Susanne Brüning lieben. Näheres hier: Unter Spannung: Der Geocode

Veröffentlicht am 26.09.2012 20:23:04 GMT+02:00
Roko meint:
Antwort aus Österreich: Canard Saigon von Harald Friesenhahn. Ziemlich grauslich, aber super!

Veröffentlicht am 25.09.2012 23:21:03 GMT+02:00
flohpitz meint:
"torheit" von martine maurer aus wien - erschienen vor 2 wochen - ECHT GUT!

Veröffentlicht am 25.09.2012 12:44:39 GMT+02:00
Elke meint:
Hallo Githel,

schau Dir einmal "Desperate Angels" an, ein Thriller Erstling.

Veröffentlicht am 25.09.2012 03:15:43 GMT+02:00
Thomas Thomas
http://www.amazon.de/Mea-Culpa-Der-Rastlose-Introvertierte/dp/849015936X/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1348535048&sr=8-1

Veröffentlicht am 25.02.2012 15:15:00 GMT+01:00
Speedy62 meint:
Habe zuletzt "Dunkler Sommer" von Michael Baacke gelesen und eine Rezension dazu veröffentlich.

Ist ein prima Erstling. Wegen Selbstverlag den einen oder anderen Tipp/Kommafehler gefunden, aber das machte nichts. Sehr ungewöhnliche und spannende Story.

Mein Geheimtipp.
:)

Veröffentlicht am 25.02.2012 14:16:14 GMT+01:00
Bookbunny meint:
Die dunklen Wasser von Aberdenn von Stuart MacBride, ein tolles Debut. Doch der dritte Band der Reihe gefiel mir dann gar nicht mehr...

Veröffentlicht am 24.02.2012 19:44:25 GMT+01:00
Tante Käthe meint:
Vincent Kliesch "Die Reinheit des Todes" - liest sich in einem Rutsch und ist wirklich sehr spannend!

Veröffentlicht am 24.02.2012 17:53:12 GMT+01:00
Paul Cleave: "Der 7. Tod" !!! Sehr zu empfehlen!

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 24.02.2012 17:12:21 GMT+01:00
Krimifan meint:
Kann mit 2 sehr guten Krimi-Debuts aufwarten: Stableford von Rob Reef aus dem Jahr 2010 und Paul Rosenhayns Elf Abenteuer des Joe Jenkins aus dem Jahr 1915. Letzteres Debut habe ich gerade gelesen und die 11 Krimi/Detektivgeschichten sind wirklich ein Knaller (wenn man etwa auf Sherlock Holmes steht).

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 24.02.2012 16:15:52 GMT+01:00
U. Maier meint:
Gartenweg 17 von Steffen Liedtke - da gibt es auch eine sehr passende Rezension unter: Deutsche Krimiautoren.de, hab ich von einer Freundin empfohlen bekommen, war spannend von der ersten bis zur letzten Zeile, hab ich in die Hand genommen und nicht wieder weggelegt.

Veröffentlicht am 23.02.2012 22:32:30 GMT+01:00
A. Frank meint:
"Spines" von Hermann Scherm ist für mich ein sehr gelungenes Debüt. Ich finde den Roman sehr außergewöhnlich und spannend.
Spines
[Kommentar hinzufügen]
Schreiben Sie einen Beitrag zu dieser Diskussion
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Eingabe des Log-ins
 


Kürzliche Einträge in thriller Diskussionsforum

 

Zur Diskussion

Teilnehmer:  136
Beiträge insgesamt:  164
Erster Beitrag:  13.09.2011
Jüngster Beitrag:  22.07.2014

Neu! Bei neuen Einträgen eine E-Mail erhalten.
Von 17 Kunden verfolgt