Jeans Store Hier klicken b2s Cloud Drive Photos Alles für die Schule Learn More sommer2016 designshop Hier klicken Fire Shop Kindle WalkingOnCars Autorip Summer Sale 16
Kunden diskutieren > thriller Diskussionsforum

Suche modernen Hard-Boiled/Noir-Thriller


Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-25 von 42 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 02.06.2012 21:25:41 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 02.06.2012 22:07:08 GMT+02:00
S0T meint:
Hallo,
Ich bin seit geraumer Zeit ein großer Fan von Noir und Hard-Boiled Thrillern, gerne auch mit psychologischem oder surrealistischen Einschlag. Vor allem im Filmbereich habe ich mich bereits ausgetobt. Auch Max Payne 3 im Spielegenre hat es mir gerade wieder angetan.

Worum es geht: Es gibt kein Gut und Böse, sondern nur „Grau“, durchwegs korrupte Figuren, ein desillusionierter Protagonist (der am besten relativ kompromisslos in Ich-Form erzählt), Femme Fatale (in die sich der Protagonist vllt. vergebens verliebt), das moderne Leben steht im Vordergrund und wird kritisch seziert, düster, wendungsreich und am besten noch halbwegs anspruchsvoll erzählt.

Mir fällt es aber sehr schwer, etwas Modernes im literarischen Bereich dazu zu finden. Raymond Chandler, James Ellroy und Dashiell Hammett habe ich bereits gelesen. Ich suche aber wie gesagt etwas Modernes. Muss natürlich nicht alle der oben beschriebenen Eigenschaften haben, aber möglichst viele.

Würde mich über Empfehlungen freuen.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 02.06.2012 22:10:43 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 02.06.2012 22:21:01 GMT+02:00
Wilusa meint:
Hallo!
Ich glaube, ich habe einen tip für Dich: und zwar die "Yorkshire-Ripper"-Reihe des britischen Autoren David Peace. Insgesamt vier Bücher sind es, die Titel sind Jahreszahlen: 1974,1977, 1980 und 1983.
Ich habe wirklich fast alle guten Thriller gelesen (bin Buchhändlerin), aber diese Reihe ist etwas ganz eigenes, sehr heftig!
Die Bände sind miteinander verknüpft, mit jeweils anderen Hauptprotagonisten. Einige Figuren tauchen in mehreren Bänden auf. Deshalb macht es sinn, sie der reihe nach zu lesen.
Die Sprache ist sehr eigen, teilweise slangartig,die triste atmosphäre im England der 70 und 80 Jahre
kommt prima rüber.
Die Bücher werden aus der Sicht des jeweiligen "Helden" erzählt, die Gänsefüßchen passen in diesem Fall wie die faust aufs Auge: denn die hauptfiguren sind alles andere als klassische Helden!
Das mag ich an diesen Büchern, das die Figuren eher gebrochene Typen sind, keine Abziehbilder aus irgendeiner Crime-Fernsehserie.
Die Bücher sind in der "Hardcore"-Reihe von Heyne erschienen, und nichts für Leser die sich leicht runterziehen lassen.
Sehr packend fand ich, wie Peace die allmähliche herauskristallisierung und Aufdeckung der kriminellen strukturen innerhalb des Polizeiapparates und der sogenannten "oberen zehntausend" beschreibt.
Ich kann Dir die reihe nur ans herz legen, wie man so schön sagt ;-)
Ist übrigends in England als mehrteilige Serie verfilmt worden, mit erstklassigen Schauspielern ,die "Red riding-Trilogy". (Aus irgendeinem Grund haben die aus vier Büchern 3 Filme gebastelt).
Gibt es auch als DVD in Deutsch. Lohnt sich sehr, aber zuerst würde ich an Deiner Stelle die Bücher lesen!
Ich hoffe, ich konnte Dir helfen!
Grüße,
Anja.
Red Riding Trilogy [3 DVDs]
1974: Roman

Veröffentlicht am 02.06.2012 22:46:27 GMT+02:00
klautuso meint:
Hallo SOT86 und Anja Meyer:
Anja hat die Reihe von David Peace sehr treffend beschrieben welche auch ich mit Begeisterung gelesen habe.
SOT86 zu deinen Vorgaben Hard-Boiled fällt mir der Autor Charles Willeford mit Miami Blues. Der erste Hoke-Moseley-Fall ein, wenn du mit modern die aktuelle Zeit meinst passt es nicht ganz denn die Reihe um Hoke-Moseley wurde schon in den Achtzigern geschrieben.
Möchte noch drei Büchern nennen welche mich in letzter Zeit voll überzeugt haben, vielleicht kannst du damit auch etwas anfangen.
Kalt wie Gold. Stern Krimi-Bibliothek Band 10
Lennox
Tage der Toten: Kriminalroman (suhrkamp taschenbuch)
Gruß klautuso

Veröffentlicht am 03.06.2012 10:32:10 GMT+02:00
[Vom Autor gelöscht am 03.06.2012 10:34:30 GMT+02:00]

Veröffentlicht am 03.06.2012 10:34:17 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 03.06.2012 11:30:47 GMT+02:00
Hallo,

die Wyatt - Buecher von Gary Disher laufen unter hard-boiled...und sind es auch :)

Habe sie leider nur im Original gelesen, kenne daher die Reihenfolge der deutschen Titel nicht
Willkür: Thriller
Port Vila Blues. Ein Wyatt-Roman
Gier
Vergeltung: Thriller
Dreck: Ein Wyatt-Roman
Niederschlag: Ein Wyatt-Roman
Hinterhalt: Ein Wyatt-Roman
Dirty Old Town (ist trotz des Titel in Deutsch, kommt aber erst Ende des Jahres heraus und ist der bisher? letzte Wyatt Roman)

LG und frohes Lesen
Miki

PS Die Wyatt-Baende spielen in Australien und Umgebung :)

Veröffentlicht am 03.06.2012 11:22:23 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 03.06.2012 11:28:00 GMT+02:00
S0T meint:
Danke für die vielen Tipps. Da scheint doch mal einiges Interessantes dabei zu sein.

Mir fällt übrigens noch ein Beispiel ein, was ich letztens gelesen habe: Inherent Vice von Thomas Pynchon. Den fand ich grandios.

Harte Sprache/Inszenierung ist übrigens gut. Und mit modern meine ich nicht unbedingt, dass es heute spielen muss. Nur: ich bin das Setting der 30er, 50er und 60er ein bisschen satt. Aber am Ende geht es mir um dieses dreckige postmoderne Feeling, alles wächst dem Protagonisten über den Kopf, es gibt weder gut noch böse, er muss sich durchbeißen, seine Seele ist vernarbt, sein Vorhaben hoffnungslos etc. etc..

Es muss auch nicht unbedingt zu 100% unter Hard-Boiled oder Noir laufen. Aber es soll sozusagen die Seele des Noir enthalten. Kann gerne auch experimentell sein. Der Film Brick z.B. spielt eigentlich im High-School-Milieu, handelt aber doch von einem einsamen Kerl, der eine vergebliche Liebe hat, in einen Drogenkrieg gerät, und alles wächst über seinen Kopf, die ganze Geschichte wird mysteriös und abstrakt. Ähnlich ist es bei Blade Runner. Eigentlich ein Sci-Fi. Aber der Protagonist ist auf sich allein gestellt, es ist nicht klar, was gut oder böse ist, selbst die Realität zerfällt. David Lynchs Blue Velvet spielt auch mit diesem Genre, vermischt dies aber mit einem surrealistischen Erotik-Thriller. Mir geht es also wie gesagt mehr um den Geist des Noir/Hard-Boiled, nicht so sehr ums Setting. Wobei mir halt was urbanes recht lieb wäre.

Ich werd mich mal weiter durch eure Empfehlungen forschen. Danke bis hierhin.

Veröffentlicht am 05.06.2012 17:44:41 GMT+02:00
[Vom Autor gelöscht am 16.02.2013 09:03:45 GMT+01:00]

Veröffentlicht am 05.06.2012 19:02:20 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 05.06.2012 19:08:49 GMT+02:00
xibalbay meint:
Ich schließe mich miki 101 an: die Wyatt-Romane habe ich auch schon mal hier in einem anderen Thread empfohlen. Außerdem, wenn es nicht unbedingt Formel-Thriller sein müssen: Das Handwerk des Teufels: Roman --- schwärzer geht es wohl nicht, und Kein Land für alte Männer, mit dem übelsten Bösewicht seit Hanibal Lector. Wenn du Ebooks liest, vielleichtNeobooks - Entbehrlich: Thriller, wo die Protagonisten durchgemangelt werden, ohne je zu erfahren, wieso und von wem. Schiere Vergeblichkeit erfährt man in Tage der Toten: Kriminalroman (suhrkamp taschenbuch); das Buch ist streckenweise ultrahart, überlang und nicht einfach zu lesen, aber es lohnt sich.
Nachtrag: ich sehe gerade, weiter oben empfiehlt Klatuso schon 'Tage der Toten'. Seiner Empfehlung von Miami Blues (Vintage Crime/Black Lizard) schließe ich mich auch an

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 06.06.2012 11:38:43 GMT+02:00
John Magoo meint:
"Tokio Killer" und die Folgeromane kennst Du vermutlich, oder?

Auch in "Black Moon Party" des deutschen Autors Klaus Sebastian (spielt auf den Philippinen) geht es recht düster und korrupt zu. Der Möchtegern-Ermittler ist allerdings noch nicht durch und durch desillusioniert.

Wurde just rezensiert: http://succulture.de/black-moon-party-klaus-sebastian/

Veröffentlicht am 14.06.2012 19:21:42 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 14.06.2012 21:35:54 GMT+02:00
@ All

Lennox ist top!
1.Band: Lennox
2.Band: Lennox' Rückkehr: Krimi
3.Band: Lennox - Der dunkle Schlaf: Krimi, kommt aber erst am 1.12.2012 heraus.

Auch Willeford's andere Romane, z.b: Neue Hoffnung für die Toten. Der zweite Hoke-Moseley-Fall, Seitenhieb. Der dritte Hoke-Moseley-Fall, Wie wir heute sterben. Der vierte Hoke-Moseley-Fall, und seine eigenstaendigen Krimis sind echt lesenswert!

LG Miki

PS: Tage der Toten: Kriminalroman (suhrkamp taschenbuch) auch Zeit des Zorns: Roman (suhrkamp taschenbuch), Frankie Machine: Kriminalroman (suhrkamp taschenbuch) von Don Winslow fallen eindeutig in diese Kategorie - und Kalt wie Gold. Stern Krimi-Bibliothek Band 10 auch ...
Auch James Elleroy mit Tag der Sühne: Thriller und Vergib uns unsere Sünden: Thriller fallen fuer mich in diese Kategorie!!!
(Die letzten Links hat amazon nicht mehr herausgehoben, da ueber tot man nicht weiter empfehlen kann excz)
Und:
Danke Klautuso!!!

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 15.06.2012 00:15:25 GMT+02:00
klautuso meint:
Miki, nichts zu danken wir profitieren doch oftmals gegenseitig von Tipps welche in den verschiedenen Diskussionen abgegeben werden.
Bin oft erstaunt über dein Lesetempo und die Vielzahl deiner Buchvorschläge und das nicht nur in deutscher Sprache.
Weiterhin alles Gute und viel Lesefreude.
Ich glaube die Anzahl der Links welche herausgehoben werden ist auf 10 begrenzt.
Gruß klautuso

Veröffentlicht am 17.06.2012 11:16:55 GMT+02:00
Vielleicht könnte die Reihe um den New Yorker Privatdetektiv Burke, geschrieben von Andrew Vachss, etwas sein. Ähnlich wie James Ellroys Werk, sind die Bücher von Andrew Vachss sehr durch den Lebenslauf des Autors geprägt. Und leider sind die deutschen Übersetzungen auch genau so schlecht wie bei Ellroy, ich empfehle daher dringend die Originalfassungen...
Weitere Infos und Leseproben sind zu finden unter http://www.vachss.de/ bzw. http://www.vachss.com/

Viele Grüße,
Frank

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 18.06.2012 10:33:35 GMT+02:00
[Vom Autor gelöscht am 18.06.2012 15:56:30 GMT+02:00]

Veröffentlicht am 18.06.2012 14:40:36 GMT+02:00
Hallo,

nun, als hard-boiled kann man auch die Charlie "Bird" Parker-Reihe von John Connolly bezeichnen.
Versuche es mit Nr 1 : Das schwarze Herz...
und Du kaufst Dir die ganze Serie!

Gut, die Geschmaecker sind verschieden... :)

LG Miki

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 18.06.2012 15:27:47 GMT+02:00
klautuso meint:
Hallo Miki, kann gut sein das ich "Stadt der Engel" erwähnt habe steht in meinem Thailand-Regal.
Fand deine Erläuterungen recht interessant dann bleib mal schön am Ball.
Habe vor kurzem Geschichten aus Thailand als Hörbuch geschenkt bekommen hat mir sehr gut gefallen beleuchtet Land und Leute durchaus auch auf humorvolle Art.
"Das schwarze Herz" habe ich auch gelesen war genau meine Kragenweite.
Gruß klautuso

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 18.06.2012 15:36:42 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 18.06.2012 15:57:27 GMT+02:00
Nun,
ich fand die Geschichten sehr informativ..
Hast Du sein erstes Buch Farang in Thailand auch gelesen?
Nun, wgs Farang... Blettenburgs Farang, das weiss ich das Du es kennst. Aber die Siamesische Hunde oder Saigon - Berlin: Thriller von Buthe... vielleicht ist da noch etwas fuer Dich ---

Aber auch fuer SOT - die sind alle urban hard-boiled ...

So, LG und froehliches Lesen @ all

miki

pS habe die fuer Dich bestimmte INFO geloescht - Du weisst schon...

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 18.06.2012 17:33:31 GMT+02:00
klautuso meint:
Alles klar Miki die Info ist ja bei mir angekommen.
Das andere Buch von "Ruffert" kenne ich noch nicht.
Siamesische Hunde wurde sogar mal verfilmt (1989) lief unter
"Bangkok Story" der Alternativtitel war Killing Drugs.
Und "Saigon-Berlin" werde ich im Auge behalten.
Danke für die Hinweise.
Gruß klautuso

Veröffentlicht am 18.06.2012 17:41:00 GMT+02:00
Hi,
habe heute eine Rezi fuer Chris G. Moore's The Wisdom of Beer eingestellt.
Ich hoffe, das Buch wird auch 'mal uebersetzt... :))

LG Miki

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 19.06.2012 14:11:39 GMT+02:00
Neversleep

Hallo S0T86,

auch wenn ich eher auf klassische Thriller bzw. in letzter Zeit auf Anraten meiner FRau auf "Anspruchsvolles" stehe: bei Hard-Boiled-Thrillern muss ich immer an Filme von Quentin Tarantino oder den Coen-Brüdern denken, also z.B. Pulp Fiction, Kill Bill, Fargo, No country for old men, The big Lebowski usw. Ich liebe diese Kinowerke, insbesondere wegen ihrer lakonischen und surrealen Stimmung und den durchgehend kaputten Typen. Ist mal was anderes und meistens 18+

Mehr durch Zufall als aufgrund gezielter Suche bin ich neulich auf diesen unbekannten Roman gestoßen (war Hörbuchtipp in irgendeinem PC-Magazin., ich stehe aber nicht auf Hörbücher): Neversleep. Die Story handelt von einem Selbstmörder, der auf der Flucht vor seinem Mörder ist. Das Ganze spielt in einer Nacht in einer Kleinstadt in Montana. Lauter Irre kreuzen den Weg des verzweifelten und genervten Wissenschaftlers, der vor seinem Tod eine geheime BioFormel vernichten will, in dessen Besitz ein US-Konzern mit allen Mitteln gelangen möchte.

Vielleicht interessiert`s ja.

Beste Grüße

Veröffentlicht am 30.06.2012 15:01:12 GMT+02:00
[Vom Autor gelöscht am 15.07.2012 17:25:55 GMT+02:00]

Veröffentlicht am 30.06.2012 18:23:15 GMT+02:00
Für dich wie gemacht sind wohl die Bücher von Tom Piccirlilli. Der ist übrigens selber absoluter Noir-Fan und so sind auch seine Bücher

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 01.07.2012 14:26:29 GMT+02:00
Wowie Zowie meint:
Hi,
da kann ich dir die HardCaseCrime-Reihe aus dem Rotbuch Verlag ans Herz legen. Da finden sich allerdings auch Autoren/Bücher aus den vermtl. 40er und 50ern, aber auch "neuzeitlich" angesiedelte. Meine Empfehlung hierzu ist an erster Stelle Hardcore Angel von Christa Faust. Fand ich klasse. Hier mal der Klappentext:
"Als er nach unten tastete, um meine Jeans aufzuknöpfen, ergriff ich die Gelegenheit. Die Pistole war genau da, wo ich sie vermutet hatte. Einen Herzschlag später hatte ich sie herausgezogen und hielt sie ihm unters Kinn."
Alles beginnt mit einem Anruf: ein letzter Filmauftrag für Pornostar Angel Dare. Eigentlich leitete sie eine eine erstklassige Modellagentur. Doch bei diesem Dreh geht es nicht nur um viel nackte Haut, sondern auch um eine Tasche voller Geld. Ehe sie sich's versieht, liegt Angel gefesselt in einem Kofferraum. Aber Angel ist zäh - selbst wenn das bedeutet, eine Spur von Leichen hinter sich herzuziehen ...
Guck mal in die Leseprobe, das Buch ist nicht so platt geschrieben, wie der Klappentext, im Gegenteil. Bin sicher, es wird dir gefallen.
Dann gibt es aus der selben Reihe noch von Ken Bruen/Jason Star die Bücher Crack und Flop, ein drittes dazu ist auch erschiene, da weiß ich den Titel gerade nicht. Die sollten aber chronologisch gelesen werden, bauen aufeinander auf.
"Flop" ist das erste, "Crack" das zweite.
Darüber hinaus würde ich dir "Kill your friends" von John Niven nahelegen wollen. Das ist zwar "Hard Boiled" aber geht nicht in Richtung Film Noir. Ist aber super cool und ein riesiger Spaß. Ganz sicher wird dir auch das sehr gut gefallen!
Bei Neigung kannst du ja mal Rückmeldung geben, ob das Treffer waren!

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 10.07.2012 01:38:22 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 10.07.2012 04:45:13 GMT+02:00
Hi klautuso,

was fuer eine Vorstellung hast Du denn von DI Steel?

Werde mich wohl von Europa loesen und mich einfach an das miese Klima gewoehnen und hier im Heissen bleiben ...Nur - die Feuchtigkeit halt, das kennst Du ja auch.

Kennst Du eigentlich Lawrence Block, der hat die Tanner-Krimis geschrieben, Tanner, der seit dem Korea-Krieg micht mehr geschlafen hat... koennte auch ins Hardboiled/Noir Thema passen - hat auch 3 Sued-ostasien Thriller geschrieben Tanner On Ice (Evan Tanner Suspense Thrillers) in dem er Aung Suu...in Burma ermorden soll, The Scoreless Thai (Evan Tanner Mysteries) spielt in Thailand, undTanner's Virgin (Evan Tanner Suspense Thrillers) spielt in Afghanistan.
Lawrence Block hat hunderte von Krimis/Thrillern geschrieben:

http://de.wikipedia.org/wiki/Lawrence_Block

die eigentlich alle Hardboiled sind...

Somit richtig fuer diesen Thread...

LG und bis bald
Miki

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 10.07.2012 11:15:43 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 10.07.2012 11:16:12 GMT+02:00
klautuso meint:
Hallo Miki,
vielleicht hätte ich liebe Person als Umschreibung für DI Steel in Anführungszeichen setzen sollen. Meine Vorstellung von ihr trifft nun mal so gar nicht überein wie ich mir eine Partnerin vorstelle. Hatte beim Lesen irgendwie die Figur der Staatsanwältin "Wilhelmine Klemm" aus dem Münster-Tatort vor Augen.
Lawrence Block kannte ich vom Namen her nicht, habe gerade beim nachschauen entdeckt das ich einige Filme kenne welche nach seinen literarischen Vorlagen entstanden.
8 Millionen Wege zum sterben
Die diebische Elster
Captian America
Habe gesehen dass du im Thread "Der Club der toten Dichter" sehr aktiv bist, weiterhin viel Freude damit
Viele Grüße klautuso

Veröffentlicht am 10.07.2012 15:11:14 GMT+02:00
Kim Seibolt meint:
S0T86, in Sachen psychologischer Thriller ohne naives Gut-und-Böse-Spiel empfehle ich dir "Film Riss" von Kolja Alexander Bonke: Film Riss
Moderne und intensive Studie eines Desperados, die den Leser wirklich killt. Das Wort Pageturner trifft hier zu wie selten, finde ich jedenfalls.
‹ Zurück 1 2 Weiter ›
[Kommentar hinzufügen]
Schreiben Sie einen Beitrag zu dieser Diskussion
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Eingabe des Log-ins
 


Kürzliche Einträge in thriller Diskussionsforum

 

Zur Diskussion

Teilnehmer:  25
Beiträge insgesamt:  42
Erster Beitrag:  02.06.2012
Jüngster Beitrag:  15.02.2013

Neu! Bei neuen Einträgen eine E-Mail erhalten.
Von 4 Kunden verfolgt

Kundendiskussionen durchsuchen