Jeans Store Hier klicken Strandspielzeug Neuerscheinungen Cloud Drive Photos OLED TVs Learn More 8in1 Promotion Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Summer Sale 16
Kunden diskutieren > romane Diskussionsforum

Ich lese gerade / habe gerade ausgelesen ... 2


Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
176-200 von 1000 Diskussionsbeiträgen
Veröffentlicht am 14.12.2011 15:14:33 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 14.12.2011 15:15:46 GMT+01:00
adam davids meint:
Auch hier viele interessante Listen :-)

Ja, Simmons ist wirklich DIE Entdeckung der letzten Jahre. Für mich auch. Unterschreibe ich sofort. So vielseitig und vor allem so mitreißend in fast jedem Genre schreibt sonst wohl keiner. Gut, Kotzwinkle macht das auch, aber anders, in kleinerem Stil ... Er ist meine persönliche Entdeckung in diesem Jahr. Dank der Foren! Allen voran dank Tedesca! :-)

Freut mich unglaublich, dass dir O'Nan auch so gefällt, Lola! Gespannt wäre ich auf deine Meinung zu Simmons' "Illium"-Fortsetzung "Olympos" ... aber das hat ja Zeit ;-)

Interessant: Von deiner Liste, leselustig, habe ich nur drei Romane gelesen - Zwei an einem Tag, Witwe für ein Jahr, Wasser für die Elefanten. Dafür teile ich deine Sternebewertung zu jedem der drei komplett!

Veröffentlicht am 14.12.2011 15:18:33 GMT+01:00
Leselustig meint:
Die Bestätigung freut mich adam, da es mir immer sehr schwer fällt, Gelesenes in Sterne einzuteilen.

Veröffentlicht am 14.12.2011 15:22:28 GMT+01:00
lolarennt meint:
Olympos kommt irgendwann im nächsten Jahr dran. Da du auch der Meinung warst, dass es nicht soooo der Bringer ist, werde ich es vielleicht als Hörbuch nehmen. Da bin ich etwas nachsichtiger, hab ich festgestellt - vor allem, wenn der Erzähler gut ist, kann aus einem mittelmäßigen Buch ein sehr gutes werden!

Veröffentlicht am 14.12.2011 15:28:53 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 14.12.2011 15:30:36 GMT+01:00
Tedesca meint:
Echt, lola? "Der Chinese" hat von mir 4 Sterne bekommen, der hat mir nicht schlecht gefallen. Komisch,wo wir doch sonst so oft einer Meinung sind.

Dan Simmons wird ja meistens von Detlef Bierstedt gelesen, und der peppt auch die nicht so tollen Geschichten wunderbar auf. Ich finde auch, dass manche Sprecher nicht so tolle Bücher zu feinen Hörerlebnissen machen, lola.

Veröffentlicht am 14.12.2011 15:48:03 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 14.12.2011 17:01:31 GMT+01:00
Hallo,

ich melde mich auch mal wieder und versuche mal gleich eine Liste meiner Tops und Flops. Einige sind schon genannt und teilweise in beiden Kategorien - interessant.

Tops:

Der Hundertjährige, der aus dem Fenster stieg und verschwand: Roman - für mich eine sehr große Überraschung

1Q84

Der menschliche Makel

Der Prozeß

Der Tag, an dem Marilyn starb: Roman

nicht zu vergessen: Corellis Mandoline (viel besser als der auch schon gute Film)

Sehr gute Bücher

Hiobs Brüder: Historischer Roman

»Die Kälte darf nicht siegen!«: Was Menschlichkeit gegen Gewalt bewirken kann

Verbrechen: Stories

Die Eleganz des Igels: Roman

Der weiße Tiger: Roman

Die Tribute von Panem - 3 Bde. im Schuber

Wasser für die Elefanten. Roman

Flops

Die richtige Frau - zum Glück schon wieder vergessen!

Lucy in the Sky

Faustinas Küsse: Roman

Die Jüdin von Toledo (von Grillparzer!, Feuchtwanger ist hervorragend)

Hector und die Geheimnisse der Liebe

Der Rest war weniger auffällig. Wie viele Bücher ich genau gelesen habe, kann ich nicht mehr sagen. Vielleicht schreibe ich mir das künftig auch auf, aber ich glaube, es ist zu aufwändig. Den Chinesen von Mankell fand ich okay (3 Sterne), aber ich las ihn schon 2010 (glaube ich).

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 14.12.2011 15:56:47 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 14.12.2011 16:02:25 GMT+01:00
MMMichael meint:
Ich habe eine Excel-Liste, in die ich nur eintrage, was ich gelesen habe. Vier Spalten: Titel, Autor, wann gelesen, Zensur (wie in der Schule).
Wenn mich jemand fragt, was er lesen soll, greife ich zur Liste und finde immer was ...

Ein neues Jahr ist eine gute Gelegenheit, um so eine Liste zu beginnen ... ;-)

Veröffentlicht am 14.12.2011 16:05:01 GMT+01:00
Tedesca meint:
So mach ich das auch. Dazu kommt noch die Seiten- oder Minutenzahl und bei Hörbüchern der Sprecher, weil ich mir das nie merken kann. Geht ruckzuck und ist immer gut zum Nachschlagen.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 14.12.2011 18:48:42 GMT+01:00
R. Gnoss meint:
Normalerweise liegt mein Jahresdurchschnitt der gelesenen Bücher zwischen 30 und 40, je nach Anzahl der Wälzer. In diesem Jahr hatte ich aus privaten Gründen sehr viel mehr Lesezeit und so wurden es 72 Bücher; ich kann es selbst kaum glauben:

Und hier nun die gnossische Bestenliste des Jahres 2011. Es handelt sich um Werke aus den Bereichen Klassiker, Literatur des 20./21. Jahrhunderts sowie Unterhaltung, bunt gemischt, aber alle haben in ihrem Bereich und auf ihre Weise sowohl meinen Kopf als auch mein Herz berührt:

Die Autorenentdeckungen des Jahres:

Gerard Donovan: Winter in Maine
Ein bitterkalter Nachmittag

Luis Sepulveda: Der Alte, der Liebesromane las
Wie Kater Zorbas der kleinen Möwe das Fliegen
beibrachte

Klassiker:

Dostojewskij: Die Brüder Karamasow

Bunin: Ein unbekannter Freund

Camus: Die Pest

Literatur 20./21. Jahrhundert:

Carson McCullers: Frankie

Uwe Timm: Am Beispiel meines Bruders

Simenon: Der Mann, der den Zügen nachsah

Stewart O Nan: Sommer der Züge

Raymond Carver: Wovon wir reden, wenn wir über Liebe reden

Wolfgang Herndorf: Tschick

Anderes:

Arno Geiger: Der alte König in seinem Exil

Unterhaltung:

Mary An Shaffer: Deine Juliet

Außer Konkurenz, leicht unterhaltend und entzückend fand ich Miss Mapple und Moppel the Whale in Garou. Das mag an meinem realen Bezug zu Schafen liegen oder an meinem zeitweise infantilen Gemüt.

Förmlich erbost hat mich der Hype um Daniel Kehlmann und seine Vermessung der Welt. Für mich nicht nachvollziehbar. Und erbost hat mich auch der schlechte Sprachstil von Philip Roth Nemesis, gleichwohl es in diesem Fall vielleicht überwiegend an der Übersetzung lag.

Geldverschwendung war Einsteins Versprechen und Samuel oder die Liebe zu den kleinen Dingen. In beiden Fällen war Francesc Miralles der Täter/Mittäter.

Veröffentlicht am 14.12.2011 19:39:37 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 14.12.2011 19:58:27 GMT+01:00
Leselustig meint:
@ R. Gnoss,
danke für deinen Tip: "Es klopft bei Wanja in der Nacht". Ich hab das Buch heute bekommen, sofort gelesen und bin begeistert. Das ist ein wirklich entzückendes Kinderbuch! Mit nicht zu überdrehten, liebevollen Illustrationen und leicht eingängigen Versen. Und die Geschichte ist einfach bezaubernd! :-))

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 14.12.2011 19:49:26 GMT+01:00
R. Gnoss meint:
Oh, das freut mich!

Veröffentlicht am 14.12.2011 20:06:22 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 15.12.2011 08:01:29 GMT+01:00
Sinaida meint:
Wie viele Bücher ich im Laufe des Jahres gelesen habe, kann ich nicht mehr sagen - so manches habe ich angebissen - ähäm, angelesen meine ich natürlich -, beiseite gelegt und nicht zu Ende gelesen. Eine ordentliche Liste kann ich deshalb auch nicht erstellen. Ich denke, ich mache es mal anders und verleihe eine Art Bücher-Oscar - wie wäre es mit einem "„Goldenen Lese-Kauz" für das Jahr 2011:

The Winner is...

In der Kategorie
Beste Oldies Sherlock Holmes 6-Book Boxed Set (Collector's Library)
Für eine passionierte Krimileserin wie mich ohnehin ein Muss - in dieser Form ein "haptischer" Genuss dazu.

Bester Roman - Der Tod des Teemeisters: Roman (suhrkamp taschenbuch)
Sowohl vom Thema wie Schreibstil her - für mich die perfekte Genuss-Lektüre;

Bester Thriller -Der Zorn der Wölfe: Roman
Emotional der packendste Roman des Jahres zum Thema rücksichtsloser Zerstörung alter Traditionen und der Natur, aus einem ungewohnten Blickwinkel gesehen;

Beste Sprache - Die portugiesische Reise
Ich war entzückt, habe manche Sätze nochmals gelesen und auf der Zunge zergehen lassen - obwohl das Thema überwältigend und daher ermüdend war (lese es stückchenweise - und wohl noch lange);

Bestes Sachbuch - Poison King: The Life and Legend of Mithradates, Rome's Deadliest Enemy
Eine Studie über ein wenig bekanntes Thema, für mich außerordentlich interessant, da ich die Gegend gut kenne und von der Geschichte der Krim fasziniert bin - das Buch bietet viele neuen Informationen und ist dennoch gut lesbar (schaffen deutsche Autoren irgendwie nicht);

Bester History-Roman - Imperium
Dem Autor gelingt es, das Geschehen objektiv und übersichtlich darzustellen und gleichzeitig eine spannende Geschichte zu erzählen (ich habe das Buch nicht aus der Hand legen können) - für mich der beste historische Roman dieses Jahres;

Beste Komödie - Das Erlkönig-Manöver: Historischer Roman und Das Hamlet-Komplott: Roman
Deutsche Klassiker und Romantiker durch den Kakao gezogen, brillant und gekonnt - mein Lesespaß des Jahres, ich muss jetzt noch grinsen, wenn ich daran denke!

Bester Krimi - der Preis wird dieses Jahr nicht vergeben!

Ein „"Zukunfts"-Kauz - für eine Sammlung, in der ich nächstes Jahr (hoffentlich!) noch lesen werde:
Die schönsten Kurzgeschichten aus aller Welt. 2 Bände
Alle bisher gelesenen Geschichten haben mich zu Nachforschungen, Nachdenken und neuem Bücherlesen angeregt. Was kann man sich als Leser Besseres wünschen? - Habe noch mehr als 80 Lese-Pralinen vor mir... mhmhmhm

* * *

FLOPS
lese ich häufig gar nicht zu Ende. Und wenn, bemühe ich mich sie ganz schnell wieder zu vergessen. Trotzdem erinnere ich mich noch an folgende:

Mario Puzo "„Die Familie"
eine Mafia-Geschichte mit dem Ehrgeiz, ein historischer Roman über die Borgia werden zu wollen - hat es nicht geschafft. Ist durchgefallen!

Jeanne Kalogridis „"Die schwarze Königin: Ein Katharina von Medici-Roman"
Die Autorin glaubt eine spannende historische Epoche durch unglaubwürdige satanistische Szenen aufpeppen zu müssen - ein „"Zugeständnis" an den Leser? Eher ein Verdruss!

Andreas Gruber "„Rachesommer"
Ein Thriller-Ärgernis erster Güte: haufenweise Morde, als Dreingabe Selbstmord, Kinderschändung und -quälerei, Psychos mit multipler Persönlichkeit, Schießerei (was sonst noch im Angebot war, habe ich vergessen) und das ganze durch unglaubwürdige und unlogische Handlung zusammengehalten - der Autor hätte anstelle des Honorars Prügel verdient!
Deshalb erhält der Roman von mir den Preis für das UNBUCH des Jahres!

Veröffentlicht am 14.12.2011 21:23:57 GMT+01:00
Anna Cotty meint:
Oh, was seid ihr gut organisiert! Ich kann mich beim besten Willen nicht mehr daran erinnern, was ich im Fruehjahr gelesen habe :-(.
George R. Martin, Song of Ice and Fire - Baende waren eine Entdeckung. Ich habe schon lange keine Buecher gelesen, die mich so vollstaendig
in eine andere Welt transportierten. Die 4 Baende ( den 5. habe ich noch nicht gelesen) hielten mich
2 oder 3 Wochen so gefangen, dass selbst mein Laptop ausgeschaltet wurde.
Colin Cotterill , Dr. Siri Noch eine Ueberraschung! Ich glaube, ich muss mich bei Tedesca dafuer bedanken.
Jo Nesbo, Devil's Star, Nemesis
und Snowman Bin eigentlich kein grosser Fan von Skandinaviern, aber die drei Buecher waren gute Unterhaltung.

Lindqvist, Let the Right One In Noch ein Skandinavier. Ein Vampirbuch, wo die Vampire mich mehr an Bram Stoker erinnerten, als an
die romatischen sexy Vampire, denen man heutzutage 'begegnet'. Auch ein Buch, was ich mehr
'gesehen' als gelesen habe.

Suzanne Collins, Panem-Buecher Fand ich sehr spannend und wie die ganze Geschichte mit dem dritten Band geendet wurde, gefiel
mir auch gut.

Stephen King, Unter the Dome Spannend: richtige boese Boesewichte und ein paar Gute ( auch wenn die angeschlagene 'Engel'
waren. Und eine Geschichte, die ich unbedingt zu Ende lesen wollte. Und mir Appetit auf mehr King
machte. ( Der Talismann liegt schon da).

Mir fallen sicher nachher noch mehr Buecher ein, die ich dieses Jahr gelesen habe. Im Moment ist alles 'blank'.

Und meine 'Stinkliste': Peter Robinson, Inspektor Bank Reihe Habe einen Band angefangen und habe versucht, ihn zu lesen.
Unmoeglich. Ich haette sie vielleicht halbwegs akzeptabel gefunden,
wenn sie 1950 geschrieben worden waeren. Aber die Personen sind
furchtbar stereotyp und die Handlung nicht besonders logisch. Das
schlimmste ist, dass ich noch 3 andere Baende von ihm habe, die
ungelesen bleiben werden, weil ich damit nicht meine Zeit
verschwenden will.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 15.12.2011 08:32:22 GMT+01:00
Tedesca meint:
R. Gnoss, mein Lieblingsschaf war auch immer Mopple, weil der so verfressen ist :-) "Garou" hab ich noch daheim liegen, aber es kommt sicher noch dran.

Sinaida, von Kalogridis hab ich "The Convenant of the Vampire" gelesen, vor ewigen Zeiten, es handelt sich dabei um eine Art Fortsetzung zu Stokers "Dracula", war aber auch nicht DER Renner. Die Frau kann man sich wohl in Zukunft sparen.

Liebe Grüße,
tedesca

Veröffentlicht am 15.12.2011 09:03:32 GMT+01:00
K.S. meint:
Hallo und toll, dass es weiter geht mit dem Thread. Hatte einige Tage keine Zeit zu lesen, habe es schnell
überflogen.
Lese gerade von Jo Nesbo "Der Fledermausmann" und habe mir gerade den zweiten Band bestellt.
Hatte dieses Jahr nicht so viel Zeit zum Lesen. Hoffe es wird 2012 besser.

Veröffentlicht am 15.12.2011 09:13:20 GMT+01:00
MMMichael meint:
...ist ja kurios, wo man seine persönlichen Tops und Flops in den Listen der anderen wiederfindet.
Diese Jahresendlisten sind immer wieder für Überraschungen gut. Aufregend ist das. Und anregend: mein Wunschzettel ist schon wieder gewachsen...

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 15.12.2011 10:19:20 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 15.12.2011 10:19:46 GMT+01:00
Sinaida meint:
Tedesca, ich werde kein Buch von Kalogridis mehr lesen - ich hatte den Eindruck, dass sie einen historischen Roman für Regenbogenpresse-Leser geschrieben hat. Vielleicht hat sie angenommen, damit einen größeren Leserkreis zu erreichen - und möglicherweise hat sie damit ja recht.

Aber ich verabscheue es, wenn ich als Leser so gering geschätzt werde - und ich fauche auch regelmäßig, wenn ein Krimi unlogische Wendungen aufweist und der Autor damit erkennen lässt, dass er mit der möglichen Intelligenz seiner Leser gar nicht rechnet. Ich habe schon mehr als einmal solch ein Machwerk an die Wand geworfen!

LG (=^__^=)

Veröffentlicht am 15.12.2011 11:52:03 GMT+01:00
Tedesca meint:
Wenn's wenigstens spannend oder witzig ist, kann ich mit ein paar Oberflächlichkeiten oder Unstimmigkeiten auch noch leben. Aber wenn mich dann der Stil auch noch nervt oder das Ganze zu billig aufgemacht ist, dann kann ich nicht weiterlesen, da landet's dann auch bei mir an der Wand! SO schlimm war diese Vampirgeschichte von Kalogridis dann allerdings nicht. Aber da stellt man auch andere Ansprüche als bei einem historischen Roman.
Liebe Grüße
tedesca

Veröffentlicht am 15.12.2011 15:56:13 GMT+01:00
Donata Davis meint:
Ich habe mir eine salzige Nase Seemannsgarn bei Joseph Conrad & seiner KG "Das Untier" abgeholt. Das UNTIER ist ein riesiges, klobiges & recht hässliches Schiff das sich mindestens einen Seemann pro Jahr "gönnt". Es ist unberechenbar & scheint einfach böse zu sein. Erzählt wird die KG von einem alten Seemann im hinteren Raum eines Pubs. Eine Kurzweilige Story in die geschickt eine kleine Liebelei & das eine oder andere Augenzwinkern untergebracht wurde. Nett geschrieben.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 15.12.2011 19:33:00 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 15.12.2011 19:44:19 GMT+01:00
Sinaida meint:
Au fein, Donata,
ich werde Dir auf das UNTIER folgen!

Ich melde mich wieder - bis demnächst (=^__^=)

P. S. Ich habe gerade vorhin Heat and Dust: Sek II aus dem Briefkasten geholt, eine Erwerbung aufgrund unserer letzten Lesestunde mit Ruth Prawer Jhabvala. Ich habe schon ein bißchen hineingesehen - es scheint ein sehr leicht lesbares Englisch zu sein.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 15.12.2011 20:39:25 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 15.12.2011 20:42:41 GMT+01:00
maxi meint:
Habe mal wieder bei euch gespinnst, ich bekenne mich weiterhin als Mitleser *lach*. Und bin, dank eurer Jahresabschlusslisten fündig geworden - dabei wollte ich dieses Jahr keine Bücher mehr kaufen.

@ Sinaida
Danke dir, werde mir mal - Das Erlkönig-Manöver: Historischer Roman und Das Hamlet-Komplott- zulegen. Hört sich gut an, die schenke ich mir dann zu Weihnachten *lach*.

Ach, und Listen habe ich auch keine, ich gehöre da auch zu den Unorganisierten. Aber ich habe mir vorgenommen im neuen Jahr mal eine Strichliste anzulegen, wie viele Bücher ich pro Jahr lese würde mich dann doch mal interessieren....

Veröffentlicht am 15.12.2011 20:40:41 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 15.12.2011 20:42:34 GMT+01:00
karinky meint:
Moin,
ich habe in 2011 so um die 80 Bücher gehört bzw. gelesen.

Die Knaller waren für mich
- Das Erlkönig-Manöver: Historischer Roman
- Der Alte Mann und Mr. Smith
- Die Einsamkeit der Primzahlen: Roman
- Der Mann, der durch das Jahrhundert fiel
- Die Therapeutin: Roman
- Wasser für die Elefanten. Roman
- Replay - Das zweite Spiel: Roman - Mit einem Vorwort von Terry Bisson
- Die Vermessung der Welt
- In Plüschgewittern
- Zehn: Stories

gern gelesen habe ich
- die Krimis von Nele Neuhaus (bis auf Mordsfreunde)
- Kluftingers Fälle
- den Fengshui-Detektiv
- die ersten beiden Bücher von Kate Morton (das dritte nicht)
- Für Eile fehlt mir die Zeit von Horst Evers
- Letzte Nacht in Twisted River von John Irving
- Der alte König in seinem Exil von Arno Geiger
- Tödliche Intrige von Indridason
- Die besten 10 Sekungen meiner Lebens von Roger Schmelzer
- Beim Griechen von Stefanidis

Dann gab es noch so einige mäßig gute Bücher, die ich hier nicht aufführen will und etliche nicht lesenswerte, die ich hier nicht würdigen möchte.

... und Dank Euch ist mein SuB nicht kleiner sondern größer geworden

Veröffentlicht am 15.12.2011 20:44:59 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 15.12.2011 20:45:19 GMT+01:00
karinky meint:
Moin,

gegewärtig lese ich Brautflug (Fischer Taschenbibliothek) und lasse mir beim Autofahren Nirgendwo ist Poenichen von Eva Mattes vorlesen und bin von beiden sehr angetan.

Veröffentlicht am 15.12.2011 21:43:35 GMT+01:00
umi meint:
Tops
Winter in Maine: Roman" von Gerard Donovan
"Tschick" von Wolfgang Herrndorf
Ein Bär will nach oben" - William Kotzwinkle
Terror: Roman
"Rumo und die Wunder im Dunkeln" Moers
Die Vermessung der Welt
Fengshui-Detektiv
Für Eile fehlt mir die Zeit von Horst Evers
Die Eleganz des Igels - ist jedes Jahr wieder mein Lieblingsbuch

Flops
"Mitten im Krieg" von der Frau, deren Namen ich glücklicherweise vergessen habe
"Die alltägliche Physik des Unglücks"
"Muo und der Pirol"
dieses Buch von dem Japaner, das ich vollständig aus meinem Gedächtnis gelöscht habe

Veröffentlicht am 15.12.2011 22:13:39 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 15.12.2011 22:15:17 GMT+01:00
adam davids meint:
Dass es die "Therapeutin" in deine Knaller-Liste geschafft hat, freut mich ja, Karinky! Habe ich auch sehr genossen. Wirklich ein spannendes, düster-angenehmes Kammerspiel. Auch "Replay" und "Die Einsamkeit der Primzahlen" - großartig ... bei mir alle nicht auf der Top-Liste, aber ich freue mich gerade, weil ich merke, dass es wohl doch ein gutes Lesejahr war!

Ah, auch umi hat einen Simmons drauf! Und einen Moers! Und einen Kotzwinkle!
Die Methode, wirklich schlechte Bücher gleich wieder aus dem Gedächtnis zu streichen, musst du mir sagen. Großartige Idee. Schafft auch Platz im Kopf :-)

Ich lese gerade Wolfskinder von Lindqvist. Noch 200 Seiten. Aktuell bin ich an einem Punkt, wo ich mich fast nicht traue, weiterzulesen, weil ich Angst habe, die Geschichte driftet ins zu Absurde ab ... bisher ist es nämlich ein Highlight. Aber ich warte mit meinem Urteil ...

Liebe Grüße,
Adam.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 15.12.2011 22:34:05 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 15.12.2011 22:41:01 GMT+01:00
karinky meint:
Ja, @adam, ein gutes Lesejahr!
Dass es die "Therapeutin" in meine Knaller-Liste geschafft hat, ist wohl 'ne Berufsmacke ;-). Aber nicht weitersagen!
[Kommentar hinzufügen]
Schreiben Sie einen Beitrag zu dieser Diskussion
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Eingabe des Log-ins
 


Kürzliche Einträge in romane Diskussionsforum

  Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Zitate, Aphorismen, Teststellen die Euch besonders gafallen haben :) 3982 Vor 8 Stunden
ILmeP 2.0 4521 Vor 12 Stunden
Brauche Hilfe... Suche ein Buch kenne den Namen und die Autorin aber nicht 8 Vor 12 Stunden
Harvard tests zeigen, vernachlassigung durch die Eltern verusach Homosexualitat 27 Vor 18 Stunden
Storys um gruselige Häuser 19 Gestern
Suche Liebesromane, die unter die Haut gehen (möglichst ohne Vampire) 4953 Vor 4 Tagen
Romane in denen die Protagonistin schwanger ist/wird .... 26 Vor 4 Tagen
Kurze, knackige Gedichte 4372 Vor 7 Tagen
Hilfe*******Suche eine Bücherreihe weiss weder Namen noch Autor 10 Vor 8 Tagen
Gerade eben gratis oder reduzierte eBooks 372 Vor 9 Tagen
Suche Bücher rund um Königshäuser (Gern Romane) 4 Vor 11 Tagen
Romane mit Haupt- oder Nebenthema "Sport" 9 Vor 11 Tagen
 

Zur Diskussion

Teilnehmer:  309
Beiträge insgesamt:  6222
Erster Beitrag:  04.12.2011
Jüngster Beitrag:  Vor 24 Tagen

Neu! Bei neuen Einträgen eine E-Mail erhalten.
Von 31 Kunden verfolgt

Kundendiskussionen durchsuchen