Fashion Sale Hier klicken Neuerscheinungen Cloud Drive Photos Alles für die Schule Learn More sommer2016 HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle Sabaton Summer Sale 16
Kunden diskutieren > romane Diskussionsforum

Die interessantesten Frauen der Literatur


Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-17 von 17 Diskussionsbeiträgen
Veröffentlicht am 07.09.2012 21:22:39 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 07.09.2012 21:26:28 GMT+02:00
jetzt ist mir doch noch was eingefallen:
isadora, die hauptfigur aus Angst vorm Fliegen: Roman. Ich bin mir nicht ganz sicher, kann das buch gerade nicht finden, aber ich glaube, sie ist eine ich-erzählerin. egoistisch, naiv und doch so stark, dass sie eine ganze generation von frauen in ihrer sexuellen selbstfindung beflügelt hat.
und ein ganz ähnlicher typ: dahlia aus Das Buch Dahlia: Roman. die junge frau, die an einem gehirntumor sterben wird, wehrt sich gegen alle konventionen und schönredereinen.
in einem anderen forum bereits erwähnt: elisabeth aus Kinder der Nacht. voller leidenschaft manipuliert sie das geschehen aus dem hintergrund bis sie schlussendlich zur mörderin wird.

Veröffentlicht am 02.09.2012 22:47:14 GMT+02:00
[Vom Autor gelöscht am 02.09.2012 22:47:42 GMT+02:00]

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 14.08.2012 15:03:54 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 14.08.2012 15:15:56 GMT+02:00
Babette. H. meint:
Julia Lambert aus Somerset Maughams Theater: Ein Schauspieler-Roman, ebenso Bertha Craddock aus Mrs. Craddock und Mildred aus Der Menschen Hörigkeit.
Alle Frauenfiguren Maughams sind vielschichtig, zum Teil schillernde, hochtalentierte und durchtrieben-charmante Charaktere wie Julia Lambert oder so romantisch-irrational und dabei doch klug wie Bertha Craddock. Besessen von kalt-verbissenem Ehrgeiz hingegen ist Mildred. Es eint sie alle dennoch eine hohe Emotionaliät und die Fähigkeit des Autors, seine Protagonnistinnen bis in die letzten Winkel ihrer unterschiedlichen Seelen und in ihrem Frau-Sein klar und präzise auszuleuchten. Die Lektüre lohnt sich in allen drei Fällen sehr.

Veröffentlicht am 13.08.2012 11:49:57 GMT+02:00
Danke für die Beteiligung bis hierhin!
Weitere Antworten erfreuen mich nach wie vor.

Veröffentlicht am 10.08.2012 17:41:28 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 10.08.2012 17:42:47 GMT+02:00
Uli meint:
Stella Peterson aus:
Schweigeminute: Novelle
von Siegfried Lenz

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 09.08.2012 10:26:20 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 09.08.2012 10:27:38 GMT+02:00
Clara (und auch Rosa und Blanca) aus Das Geisterhaus von Isabel Allende

Elizabeth Bennet (hier stimme ich mit Filmfan 54 überein!) aus Stolz und Vorurteil von Jane Austen

Margje aus Im Garten des Vaters: Roman von Jan Sibelink

Veröffentlicht am 08.08.2012 14:05:08 GMT+02:00
Eveline meint:
Eve Dallas Rendezvous mit einem Mörder: Roman
Winter de Ballosteros Schatten über dem Mond
Lady KatarinaLady Katarina

Veröffentlicht am 08.08.2012 13:57:12 GMT+02:00
Saubaer meint:
Deanerys Targaryen, Cersei Lannister, Arya Stark, ... aus Das Lied von Eis und Feuer

Sorcha aus Die Tochter der Wälder

....

Veröffentlicht am 07.08.2012 19:17:52 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 07.08.2012 19:40:05 GMT+02:00
Liza meint:
Anna Karenina
Rebecca
Jenny Cacillen Love Story: Roman
Die Päpstin
Fiona: Die Teerose
Meggie: Dornenvögel u.u.u.

Veröffentlicht am 07.08.2012 18:35:29 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 07.08.2012 18:43:20 GMT+02:00
Imogen M. meint:
[ASIN:3548209513 Die Quints]]Die Zeit der Leoniden.
Maximiliane Quindt aus "Die Quindts" von Christine Brückner
Wiepe Bertram aus "Die Zeit der Leoniden" von Christine Brückner
Morgens um sieben ist die Welt noch in Ordnung May Pentecost aus "morgens um 7..... von Eric Malpass
Scarlett O Hara[[ASIN:3548261892 Vom Winde verweht: Roman]von Margaret Mitchell
[[ASIN:3442477786 Wer dem Tode geweiht: Ein Inspector-Lynley-Roman- Barbara Havers aus dem "Inspektor Lynley Romanen
Effi Briest von Theodor Fontane
Kitty Fremont aus Exodus von Leon Uris
und viele, viele andere, die anzuführen, hier zuviel Plätz wegnähme.

Veröffentlicht am 07.08.2012 13:31:21 GMT+02:00
Tedesca meint:
Lavinia aus "Bewohnte Frau" von Gioconda Belli. Sie ist stark und unabhängig, leidenschaftlich, liebevoll, unsicher, ängstlich, angepasst, widerspenstig - einfach menschlich. Und sie ist bereit, die Augen für Dinge zu öffnen, die ihr eigenes Leben in Frage stellen und letztendlich auch von ihr verlangen, Farbe zu bekennen.

Veröffentlicht am 07.08.2012 11:14:29 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 12.08.2012 13:33:54 GMT+02:00
Ginnny meint:
Ich weiß nicht, ob es die interessanteste Frauenfigur ist, für mich auf jeden Fall eine der interessanten, die ich nicht vergessen habe.

Valeska aus dem Roman Leben und Abenteuer der Trobadora Beatriz nach Zeugnissen ihrer Spielfrau Laura: Roman

Ja, und interessant ist die Autorin, Irmtraud Morgner selbst.
In diesem sehr eigenwilligen Patchwork-Roman von Irmtraud Morgner gibt es drei Protagonistinnen - Beatriz ist Minnesängerin im Mittelalter, mithilfe mythischer Frauengestalten in einen Tiefschlaf versetzt worden. Am 6.Mai 1968 erwacht sie in Südfrankreich in einem verstaubten alten Gemäuer, einige Zeit landet sie später in Paris, wieder etwas später geht sie freiwillig in der DDR, weil sie gehört hat, dass Frauen dort alle berufstätig sind und sie sich erhofft, dort in ihrem Beruf als Minnesängerin arbeiten zu können.
Laura, ihre Freundin, ist eine Straßenbahnfahrerin und Valeska eine ganz besondere Figur, eine Wissenschaftlerin, die in der Forschung arbeitet und einige Fähigkeiten entwickelt, die.... geheim bleiben sollten, damit es noch Spaß macht, das Buch zu lesen.
Ich fand alle drei interessant, aber Valeska war für mich die weitaus interessanteste Figur, da sie utopische Qualitäten entwickelt (alles immer mit einem s e h r ironischen Augenzwinkern...), die ich zum Teil auch gern hätte, und zugleich auch sehr kryptische melancholische kleine Texte auf die Rückseiten ihrer wissenschaftlichen Manuskriptpapierseiten schreibt.
Ich weiß nicht, ob es mich heute noch genauso glücklich machen würde wie beim ersten Mal, diesen Roman zu lesen, da der zeitgeschichtliche Kontext sich seit dem Fall der Mauer verändert hat und der Roman nicht immer die sprachliche Qualität hat, die ich mir wünschte, doch auf jeden Fall weiß ich, dass in diesen drei Frauenfiguren vieles steckt, das zeitlos ist. Und spannend ist auch das Patchwork-Prinzip, das in dieser Form Irmtraud Morgner als erste (deutsche) Autorin erfand (?) bzw. einsetzte, weil sie selbst als allein Erziehende mit Brot-Job, Kind, Haushalt nur immer zwischendurch mal ein paar Seiten schreiben konnte. Sie hat diese Art des weiblichen Schreibens zur Romanform erhoben, um damit die weibliche Seite auch formal zu betonen.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 07.08.2012 09:12:14 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 07.08.2012 09:46:26 GMT+02:00
Babette. H. meint:
Madeleine aus Wohin die Krähen fliegen: Roman

Madeleine ist noch keine Frau, aber eine der faszinierendsten weiblichen Protagonistinnen, die mir überhaupt je begegnet sind.
In diesem neunjährigen Mädchen spiegelt sich alles wieder, was den ganzen Roman ausmacht: Poesie, Rätselhaftigkeit, Melancholie, Unbeschwertheit, Klugheit, das Gute und das Böse.
Madeleine nistet sich fest in den Seelen ihrer Leser ein und bleibt da - wahrscheinlich für ewig.

Veröffentlicht am 06.08.2012 22:31:49 GMT+02:00
Tikal meint:
Claire Beauchamp aus der Highland-Saga - eine echt starke Frau!!!!
Feuer und Stein: Roman: Band 1 der Highland-Saga

Veröffentlicht am 06.08.2012 13:11:38 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 06.08.2012 19:40:07 GMT+02:00
Babette. H. meint:
Wirklich ganz auf die Schnelle: Lottie Wilkins aus Elisabeth von Arnims Verzauberter April: Roman (insel taschenbuch). Sie ist und bleibt einer meiner literarischen Lieblinge. "Interessant" ist für sie nicht ganz das richtige Adjektiv: Lottie Wilkins sehe ich viel mehr als durch und durch liebenswürdige Figur, die das Talent zur echten Freude besitzt, zur Wandlung und Veränderung und vor allem das Talent, ihr Gegenüber zutiefst zu verstehen, ohne dass es großer Worte bedarf.

Außerdem: Sarah Woodruff aus John Fowles Die Geliebte des französischen Leutnants
Sie ist ein vielschichtiger, komplizierter und vor allem für das viktorianische Zeitalter progressiver Charakter, darüber hinaus ein tolles Beispiel dafür, dass auch die Innenansichten eines Menschen romanfüllend sein können.

Veröffentlicht am 06.08.2012 10:39:22 GMT+02:00
filmfan54 meint:
Elizabeth Bennet aus "Pride and Prejudice" von Jane Austen

Ersteintrag: 06.08.2012 08:58:44 GMT+02:00
Nachdem wir eine Zeit lang die interessantesten Männer der Literatur gesammelt haben, mögen nun die Frauen dran sein.
Ich mache den Anfang mit Gabriele Feldcamp aus "Ehe die Spuren verwehen" von Christine Brückner.
‹ Zurück 1 Weiter ›
[Kommentar hinzufügen]
Schreiben Sie einen Beitrag zu dieser Diskussion
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Eingabe des Log-ins
 


Kürzliche Einträge in romane Diskussionsforum

  Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Harvard tests zeigen, vernachlassigung durch die Eltern verusach Homosexualitat 27 Vor 7 Minuten
ILmeP 2.0 4513 Vor einer Stunde
Brauche Hilfe... Suche ein Buch kenne den Namen und die Autorin aber nicht 3 Vor 3 Stunden
Storys um gruselige Häuser 19 Vor 20 Stunden
Zitate, Aphorismen, Teststellen die Euch besonders gafallen haben :) 3981 Vor 2 Tagen
Suche Liebesromane, die unter die Haut gehen (möglichst ohne Vampire) 4953 Vor 3 Tagen
Romane in denen die Protagonistin schwanger ist/wird .... 26 Vor 4 Tagen
Kurze, knackige Gedichte 4372 Vor 6 Tagen
Hilfe*******Suche eine Bücherreihe weiss weder Namen noch Autor 10 Vor 8 Tagen
Gerade eben gratis oder reduzierte eBooks 372 Vor 8 Tagen
Suche Bücher rund um Königshäuser (Gern Romane) 4 Vor 10 Tagen
Romane mit Haupt- oder Nebenthema "Sport" 9 Vor 10 Tagen
 

Zur Diskussion

Teilnehmer:  13
Beiträge insgesamt:  17
Erster Beitrag:  06.08.2012
Jüngster Beitrag:  07.09.2012

Neu! Bei neuen Einträgen eine E-Mail erhalten.
Von 1 Kunden verfolgt

Kundendiskussionen durchsuchen