Hier klicken Sale Salew Salem Hier klicken Jetzt informieren 30 Tage lang gratis testen Cloud Drive Photos Learn More Hier klicken Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimited Autorip longss17
Kunden diskutieren > rock Diskussionsforum

In Trauer.......ein Nachruf für......zur Erinnerung an......!


Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
176-200 von 1000 Diskussionsbeiträgen
Antwort auf einen früheren Beitrag vom 26.06.2009, 14:58:21 GMT+2
@ Tippse

Bewiesen ist es nicht, da hast Du recht. Trotzdem roch es damals doch arg nach "Freikaufen"...

Die letzte Ehre sollte man übrigens nur Menschen zuteil werden lassen, die man mochte. Ansonsten wertet man diese Ehre ab.

Ich zB. habe mich diebisch über Möllemanns Bauchklatscher gefreut und als ich die Story mit Haider gehört habe, haben meine Frau und ich einen Piccolo geköpft! Da gibt es keinen Grund für letzte Ehre!

Bei Jacko bin ich neutral. Den muss ich weder ehren, noch `nen Sektkorken ploppen lassen...

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 26.06.2009, 19:38:36 GMT+2
guk&TheWho meint:
zum thema David Carradine also ich kenne ihn weder aus Kung Fu, noch aus Kill Bill
Ich kenne ihn aus Fackeln im Sturm (geniale Serie)

Veröffentlicht am 26.06.2009, 22:05:13 GMT+2
nudelhupe meint:
Ich glaube auch noch nicht genannt: Herman Brood *5.11.46 +11.7.2001 (Suicid)
Fand ein Leben ohne Drogen nicht mehr lebenswert. Er sprang vom Dach des Amsterdamer Hilton.
Eine Überdosis wäre sicher eine sauberere Angelegenheit gewesen. Schade um ihn. Ich liebe seine Musik. Hat übrigens auch klasse gemalt.
Zum Tod Jacksons :" Berührt und wundert mich nicht so sehr (Kannte ihn schliesslich nicht persönlich) Es sterben so viele junge Menschen z.B.durch Kriege, berührt mich eher. Diesen Hype verstehe ich nicht. Der Typ hatte doch ganz schön einen an der Klatsche.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 26.06.2009, 23:33:09 GMT+2
[Vom Autor gelöscht am 26.06.2009, 23:36:12 GMT+2]

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 26.06.2009, 23:34:28 GMT+2
Zuletzt vom Autor geändert am 26.06.2009, 23:35:46 GMT+2
Antwort auf einen früheren Beitrag vom 26. Juni 2009 14:58 MEST
Flami Merkzettel meint:
@ Tippse

Bewiesen ist es nicht, da hast Du recht. Trotzdem roch es damals doch arg nach "Freikaufen"...

Die letzte Ehre sollte man übrigens nur Menschen zuteil werden lassen, die man mochte. Ansonsten wertet man diese Ehre ab.

Ich zB. habe mich diebisch über Möllemanns Bauchklatscher gefreut und als ich die Story mit Haider gehört habe, haben meine Frau und ich einen Piccolo geköpft! Da gibt es keinen Grund für letzte Ehre!

Bei Jacko bin ich neutral. Den muss ich weder ehren, noch `nen Sektkorken ploppen lassen...
*******************************

sowas ist einfach nur dumm! So typisch rote stinke Zecke!

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 27.06.2009, 00:32:17 GMT+2
@ Massenbesteller :
Gebe dir im Prinzip, Recht. Dieser "Beitrag", betreffs Möllemanns Tod, von dem "Merkzettel", ist schlicht und einfach hämisch und sarkastisch, dementsprechend völlig deplaziert.

Wobei "rote stinke Zecke" nun auch nicht gerade sehr sachlich ist...deshalb :

Bitte nicht vergessen :
Dies ist ein Trauer/Nachruf/Erinnerungs-Thread und kein politisch motivierter, Meinungs.-und Beleidigungsthread.
Es sollte doch möglich sein, wenigstens in diesem Thread, ein minimum an Anstand, zu bewahren...

Gruß, Andreas

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 27.06.2009, 08:38:32 GMT+2
[Von Amazon gelöscht am 27.11.2009, 15:17:26 GMT+1]

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 27.06.2009, 11:18:28 GMT+2
Na, wenn es peinlich ist, eine eigene Meinung zu haben und diese auch zu vertreten...ok, dann bin ich gerne peinlich.

Möllemann und Haider waren nur Beispiele. Diese beiden haben - zumindest von meiner Seite - keinen Respekt verdient. Wer ihnen Ehre und Respekt entgegenbringen will...bitte schön.

Für mich waren beide Rechtspopulisten, die ihrerseits ja nun auch nicht gerade mit Respekt und Toleranz um sich geworfen haben.

Übrigens ist "Linke Zecke" Faschojargon. Und ich gehe mal davon aus, dass das eher nicht eure Szene ist, oder ?
Abgesehen davon, dass ich auch ganz bürgerliche Menschen kenne, die den o.g. Herren eher mit Freuden- als mit Trauertränen nachweinten...

Und hiermit beende ich dieses Thema.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 27.06.2009, 11:28:32 GMT+2
Zuletzt vom Autor geändert am 27.06.2009, 11:29:06 GMT+2
Jemanden nicht leiden können ist eine Sache.
Sich öffentlich über den Tod desselben "diebisch zu freuen" eine andere.

"Die letzte Ehre sollte man übrigens nur Menschen zuteil werden lassen, die man mochte. Ansonsten wertet man diese Ehre ab."

Stimmt. Es stimmt aber auch: "Ansonsten behält man seine Meinung für sich und hält die Klappe."

Massenbesteller ist mir trotz der für meine Begriffe berechtigten Entrüstung aufgrund seines Jargons auch äußerst suspekt...

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 27.06.2009, 11:59:42 GMT+2
" Er sprang vom Dach des Amsterdamer Hilton.
Eine Überdosis wäre sicher eine sauberere Angelegenheit gewesen."

Aha...komische Ansicht...

"Diesen Hype verstehe ich nicht. Der Typ hatte doch ganz schön einen an der Klatsche."

Der wurde ja auch nicht dafür geliebt/bewundert, weil er zweifellos einen an der Klatsche hatte, sondern wegen seiner Musik/Songs und wahrscheinlich auch wegen seiner sonstigen karitativen Aktivitäten.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 27.06.2009, 13:02:26 GMT+2
Daniel Zynda meint:
Selbst sowas wie Jacksons Tod sorgt hier schon wieder für die üblichen Kommentare, komisch.

Ob nun Jackson, Möllemann oder Haider (die Mischung ist aber gut!), ich freu mich nicht über deren Ableben (ich glaube das letzte Mal das ich mich über einen Tod gefreut hab war beim Ableben von Milosevich) und ich trauere nicht, mir waren die allsamt egal. Ich kannte keinen von denen persönlich, und deren Werk (Jackson: Mainstream-POP; Möllemann: Keine Ahnung, Einkaufswagen-Chips?; Haider: Mainstream-POPulist) sagte mir auch nicht zu. Weswegen ich nicht um die Jungs trauern kann.

Macht es doch alle wie der, der den neuen Thread eröffnet hat: Meditiert und betet für (oder besser ZU) Michael. Schließlich war er ja mit höchster Wahrscheinlichkeit der Nachfolger von Jesus.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 27.06.2009, 16:01:11 GMT+2
Zuletzt vom Autor geändert am 13.08.2009, 20:33:12 GMT+2
Steffen Frahm meint:
Das Thema "sexualisierte Gewalt gegenüber Kindern" ist ja hochemotional besetzt, und das ist auch gut und richtig so. Und es ist nachvollziehbar, daß man über den von Tod Menschen, die einem, solang sie lebten, egal waren oder die man nicht mochte, nur schwerlich trauern kann.

Die Äußerung "...Ein Kinderschänder weniger !..." des Teilnehmers "Womanizer"/"Tashunka Witko" ist allerdings selbstgerechter Auswurf. Ich glaube, es gibt ein paar mehr Leute, die diese Einstellung haben und sich damit ganz und gar im Recht fühlen. Sie hauen am laufenden Meter Sätze raus wie "Kinderschändung ist schlimmer als Mord." und haben über den tatsächlichen Gehalt solcher Parolen wahrscheinlich noch nie nachgedacht. Die Vorstellung einer schweigenden Mehrheit, die nach Todestrafe und Lynchjustiz ruft, sobald ihre sie Wertesysteme nur ausreichend angekratzt sieht, ist mir unheimlich. Da brechen sich Rachegelüste gegen alles Mögliche Bahn, aber mit Ethik und Moral hat das nichts zu tun, auch wenn es sich grunzend so aufführt. Und wenn dann, quasi als Bestätigung von anderer Seite, noch die Aussage "...Und die "Musik" die er/es gemacht hat fand ich schon immer zum kotzen..." kommt, wird vollständig deutlich, daß hier jemand das Eine nicht vom Anderen unterscheiden kann sondern nur dumpf seinen Emotionen freien Lauf läßt. Das ist die unterste Schublade röhrender Stammtisch-Beliebigkeit. Es ist ein Segen, daß Du, Witko-nizer, in diesem Land nichts zu melden hast. Was DAbei rauskommen würde, das mag man sich gar nicht vorstellen...

Übrigens, all Ihr Vor-Verurteiler in diesem und anderen Threads zum Thema "Michael Jackson ist tot": Daß jemand wg. "Kindesmißbrauch" vor Gericht stand, heißt mitnichten, daß er's auch GEMACHT hat. Auch das ist im Zusammenhang mit diesem Thema häufig zu beobachten: Der bloße Verdacht gilt bereits als Beweis. Wie früher, als sie komische alte Tanten verbrannt haben. Da wäre ich etwas vorsichtiger. Eure Verletztheit geht mit Euch durch.

Steffen (der mit diesem Beitrag sexualisierte Gewalt nicht bagatellisieren oder entschuldigen wollte und nie ein Fan von Michael Jackson gewesen ist - um mal präventiv den dümmstmöglichen Reaktionen auf meinen Post zu begegnen...hier muß man ja mit allem rechnen.)

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 01.07.2009, 21:56:12 GMT+2
RIP Karl Malden

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 02.07.2009, 12:25:25 GMT+2
[Von Amazon gelöscht am 21.12.2009, 16:54:21 GMT+1]

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 18.07.2009, 13:36:21 GMT+2
Dizrhythmia meint:
Im Jacko-Fieber total untergegangen:

Charlie Mariano (Saxophonist) vor zehn oder vierzehn Tagen, hat viele gute Sachen gemacht.

Veröffentlicht am 18.07.2009, 20:12:54 GMT+2
Eddi S meint:
Ich möchte, da fast alle anderen genannt worden sind an Chris Jones erinnern.
Ein begnadeter Gitarrist der im Schwerpunkt für das Label "Stockfisch" gearbeitet hat.
Zusammen mit Allan Taylor, Sarah K oder auch Steve Strauss hat er viele tolle und klanglich über
jeden Zweifel erhabenen Platten herausgebracht, die leider nur Insidern bkannt waren.

Veröffentlicht am 19.07.2009, 21:19:08 GMT+2
Kiki meint:
In gedenken an den Schlagzeug Gott Cozy Powell, verstorben am 05.04.1998

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 20.07.2009, 08:32:13 GMT+2
Thomas.S. meint:
Stimmt Eddi, Chris Jones hat tolle Sachen gemacht und war ein begnadeter Gitarrist. Und Auch bei den anderen von dir angesprochenen Künstler kann ich Dir nur beipflichten, allerdings noch mit der Ergenzung von David Munyon.

PS: ....und an diesen Vollpfosten von Neindrücker, wenn Du Chris Jones nicht kennst, dann halt einfach die Finger still.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 21.07.2009, 19:29:31 GMT+2
[Von Amazon gelöscht am 27.11.2009, 15:16:23 GMT+1]

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 22.07.2009, 09:17:22 GMT+2
Dizrhythmia meint:
Hugh Hopper am 7.6 verstorben - Bassist von Soft Machine

Veröffentlicht am 25.07.2009, 00:24:22 GMT+2
Merrowlink meint:
Jason Sears 1968-2006

Frontmann von R.K.L.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 25.07.2009, 10:17:07 GMT+2
[Von Amazon gelöscht am 27.11.2009, 15:15:26 GMT+1]

Veröffentlicht am 28.07.2009, 20:26:26 GMT+2
... meint:
Mike Baker von den US-Prog-Rockern Shadow Gallery. Mike verstarb am 29. Oktober 2008 im Alter von 45 Jahren an einem Herzinfarkt.

Ruhe in Frieden!

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 29.07.2009, 17:40:01 GMT+2
Zuletzt vom Autor geändert am 29.07.2009, 17:40:31 GMT+2
Dizrhythmia meint:
George Russel (Jazzkomponist und Arrangeur, Filmmusik) 86 Jahre, gestern

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 30.07.2009, 11:35:10 GMT+2
[Von Amazon gelöscht am 27.11.2009, 15:15:24 GMT+1]
[Kommentar hinzufügen]
Schreiben Sie einen Beitrag zu dieser Diskussion
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Eingabe des Log-ins
 


Kürzliche Einträge in rock Diskussionsforum

 

Zur Diskussion

Diskussion:  rock Diskussionsforum
Teilnehmer:  251
Beiträge insgesamt:  2029
Erster Beitrag:  18.09.2008
Jüngster Beitrag:  Gestern

Neu! Bei neuen Einträgen eine E-Mail erhalten.
Von 8 Kunden verfolgt