Hier klicken Amazon-Fashion Amazon-Fashion Amazon-Fashion Hier klicken Jetzt informieren 30 Tage lang gratis testen Cloud Drive Photos Learn More Hier klicken Mehr dazu Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip GC HW16
Kunden diskutieren > rock Diskussionsforum

In Trauer.......ein Nachruf für......zur Erinnerung an......!


Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
101-125 von 1000 Diskussionsbeiträgen
Antwort auf einen früheren Beitrag vom 04.06.2016 16:11:52 GMT+02:00
Gut gemeinter Tipp, der Ingenör versteht dich nicht.

Veröffentlicht am 04.06.2016 15:58:28 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 04.06.2016 16:12:28 GMT+02:00
OurToyBoy meint:
Aber dass diese Box-Clubs, die es mittlerweile auch in Europa gibt, Agressionen auch gegen DICH und die Deinen verhindern - DAS ist dir schon recht, oder?
OK - Peace on Earth.
Im Namen des Champs.

PS. Eigentlich wollte ich auch darauf hinweisen, dass immer wieder auch weniger bekannte Menschen im Sport-Spektakel auch jung sterben. Einfach so.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 04.06.2016 15:53:13 GMT+02:00
[Von Amazon gelöscht am 12.09.2016 11:52:02 GMT+02:00]

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 04.06.2016 15:50:45 GMT+02:00
OurToyBoy meint:
Also,
ich verstehe das, dass du Boxen nicht magst. OK.
Magst du nun Motorrad-Rennen oder nicht?
Deine Beileidsbezeugung fand ich einfach nicht sehr passend.
Denn durch Box-Clubs werden z.B in den USA viele Jugendliche von der Strasse ferngehalten. Da dort auf geregelte, und zwar SEHR geregelte Art und Weise auch Aggressionen abgebaut werden.
ICH finde das positiv.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 04.06.2016 15:42:24 GMT+02:00
[Von Amazon gelöscht am 12.09.2016 11:52:00 GMT+02:00]

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 04.06.2016 15:37:17 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 04.06.2016 15:43:37 GMT+02:00
OurToyBoy meint:
@ den in-genialen Ingen...
Ist dir dann der tragische Tod des jungen Motorrad-Piloten Luis Salom, 24 Jahre, gestern erschlagen von seinem eigenen "Ross" jetzt lieber?
Weil du vielleicht Motorrad-Rennen lieber magst als Boxen?
Booooah... Daumen 'runter!

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 04.06.2016 15:30:23 GMT+02:00
Quaddrich meint:
genau, meiner vater auch.

Veröffentlicht am 04.06.2016 14:46:08 GMT+02:00
[Von Amazon gelöscht am 12.09.2016 11:51:58 GMT+02:00]

Veröffentlicht am 04.06.2016 12:52:54 GMT+02:00
http://www.t-online.de/sport/boxen/id_78026240/muhammad-ali-ist-tot-darum-ist-er-der-groesste-sportler-aller-zeiten.html

Wenn Muhammad Ali auf einem entfernten Kontinent wieder einmal seinen WM-Titel im Boxen verteidigt hat, dann war es in Deutschland meist tiefste Nacht. Es ist eine meiner frühesten Kindheitserinnerungen. (Foto-Show: Das Leben von Muhammad Ali
Meine Eltern achteten eigentlich penibel darauf, dass ich kleiner Knirps ausreichend Schlaf bekam. Aber wenn Ali in den Ring stieg, musste ich dabei sein. Ob ich wollte oder nicht. Mein Vater bestand darauf, dass ich um drei Uhr mitten in der Nacht mit ihm vor dem Fernseher saß und mir die Boxkämpfe Alis anschaute.
Schlüsselmoment in Atlanta

Ich hatte es nach meiner Kindheit und Jugend eigentlich verdrängt und lange nicht darüber nachgedacht. Erst rund 20 Jahre später, als ich einen vermeintlich bemitleidenswerten ehemaligen Boxer sah, wie er von Parkinson gezeichnet mit zitternder Hand 1996 in Atlanta das Olympische Feuer entzündete, fielen mir diese gemeinsamen Box-Nächte mit meinem Vater wieder ein und ich begann, mich erneut für Muhammad Ali zu interessieren.
Als Boxer war er über fast zwei Jahrzehnte lang seinen Konkurrenten meilenweit voraus. Er ließ es alle wissen. Er sei der Größte, Beste, Schönste und so weiter…rief er bei jeder Gelegenheit in die Welt hinaus. Wer kann sich das schon leisten und wird trotzdem von allen geliebt? Ali.
Ein Anführer - auch außerhalb des Boxrings

Weil er sich nicht als Boxer definierte, sondern als Mensch. Weil er den Sport dazu nutzte, Botschaften in die Welt zu senden. Jede Pressekonferenz mit ihm wurde zum Ereignis. Er liebte Kinder und hasste Ungerechtigkeiten. Er war leidenschaftlich, humorvoll, blitzgescheit, hatte ein riesiges Herz, den Mut eines Löwen und war stets bereit, die Verantwortung für sein Handeln zu tragen. Nicht nur im Ring. Er war ein Anführer in der besten Bedeutung des Wortes.

Veröffentlicht am 04.06.2016 12:14:32 GMT+02:00
Ich kann mich daran erinnern, dass mein Vater damals mitten in der Nacht aufgestanden ist, um die Kämpfe von Ali zu sehen. Ich war leider zu jung dafür.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 04.06.2016 10:17:06 GMT+02:00
Jeff Stress meint:
Er war ja so etwas wie ein Pop-Star, jeder kannte und respektierte ihn als Sportler, aber auch als Menschen mit ganz viel Herz und Charakter! Jetzt in einer Reihe mit Hendrix! RIP und wieder einer gestorben dank Industrienahrung...

Veröffentlicht am 04.06.2016 10:16:17 GMT+02:00
http://www.t-online.de/sport/boxen/id_78024902/muhammad-ali-ist-tot-gott-hat-seinen-champion-zu-sich-geholt-.html

Seine Kämpfe gegen Joe Frazier, George Foreman und Kenny Norten waren der Wahnsinn!

Veröffentlicht am 04.06.2016 10:14:06 GMT+02:00
[Von Amazon gelöscht am 11.09.2016 19:35:32 GMT+02:00]

Veröffentlicht am 04.06.2016 09:51:18 GMT+02:00
pit meint:
So wie er getänzelt hat im Ring, blitzschnell zugeschlagen und wieder weg vom Gegner, das gibt es heute nicht mehr im Schwergewicht. Zu seiner Glanzzeit hätten gleich beide Klitschkos kommen können. Leider war die Parkinson über viele Jahre ein unüberwindbarer Feind. Ruhe in Frieden, Ali.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 04.06.2016 09:18:02 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 04.06.2016 09:34:00 GMT+02:00
http://www.t-online.de/sport/id_78024768/muhammad-ali-ist-tot-the-greatest-stirbt-im-alter-von-74-jahren.html

Der Größte ist tot. :-(

Box-Legende Muhammad Ali ist im Alter von 74 Jahren in einem Krankenhaus in Phoenix gestorben.
Das bestätigte sein Sprecher Bob Gunnell. Auf der offiziellen Twitter-Seite wurde zudem ein Foto Alis mit dem Zusatz "1942 - 2016" veröffentlicht. (Foto-Show: Das Leben von Muhammad Ali)

Ali war am Donnerstag mit Atembeschwerden ins Krankenhaus eingeliefert worden. Im Laufe des Freitagabends verdichteten sich Berichte über eine rapide Verschlechterung seines Zustandes. Ali war seit 1984 an Parkinson erkrankt. 1981 hatte er seine Karriere beendet.

Veröffentlicht am 28.05.2016 12:27:56 GMT+02:00
Alex Harvey (* 5. Februar 1935 in Glasgow, Schottland; † 4. Februar 1982 in Zeebrugge, Belgien) war ein schottischer Rockmusiker aus Glasgow. Mit seiner Sensational Alex Harvey Band (SAHB) war er in den 1970er Jahren ein erfolgreicher Bühnenstar in Europa.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 28.05.2016 12:25:58 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 28.05.2016 12:49:04 GMT+02:00
Steffen Frahm meint:
Ja, der Fall Behrens hat was Tragisches. Vielleicht mal spenden...

Auf der FB-Seite von Herrn Spelde finde ich allerdings keinen Spendenaufruf. Vielleicht muß man sich mit ihm auch erst befreunden.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 28.05.2016 11:32:28 GMT+02:00
http://www.t-online.de/unterhaltung/id_77961616/trio-trommler-peter-behrens-kann-nicht-beigesetzt-werden.html

Am 11. Mai 2016 starb Peter Behrens an multiplen Organversagen. Jetzt soll der Schlagzeuger der Band Trio seine letzte Ruhe finden. Doch seiner Tochter fehlt das Geld für eine Bestattung.
"Die Urnenbeisetzung kostet 5000 Euro. Das kann ich nicht aufbringen. Mein Vater selbst hat außer Schulden nichts hinterlassen", erzählt Tochter Morlin der "Bild"-Zeitung.

Peter Behrens hatte nach dem Ende von Trio vor 30 Jahren Versuche einer Solo-Karriere gestartet - ohne Erfolg. Stattdessen machte der Musiker wiederholt durch Alkohol- und Drogenprobleme Schlagzeilen. Der 68-Jährige galt als ein Beispiel für einen gescheiterten Star. Außer Schulden blieb von seinem Erfolg in den Achtzigern nichts übrig.
Spendenaufruf auf Facebook

Tochter Morlin möchte eine Sozialbestattung umgehen. Daher startete die 22-Jährige gemeinsam mit dem Fotografen Peter Spelde einen Spendenaufruf auf Facebook.

"Wir alle sind unfassbar traurig über den plötzlichen Abschied vom Peter. Um ihm eine angemessene und seinen Wünschen entsprechende Trauerfeier zu ermöglichen, hat mich Morlin, Peters Tochter, gebeten im Namen ihrer Familie auf ein Spendenkonto hinzuweisen", heißt es auf Speldes Facebook-Seite.

Was ist das schlimm und traurig!
Vielleicht sollte Stephan Remmler mal helfen?!

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 22.05.2016 18:53:15 GMT+02:00
http://www.t-online.de/unterhaltung/id_77910606/ex-megadeth-drummer-nick-menza-ist-tot.html

Der ehemalige Drummer der Metal-Band Megadeth, Nick Menza, ist im Alter von 51 Jahren gestorben. Er erlitt am Samstag einen Herzinfarkt, als er mit seiner aktuellen Band Ohm gerade im Jazz-Club "The Baked Potato" auftrat.
Der Club in Studio City, Kalifornien, kondolierte auf seiner Facebook-Seite schlicht mit "RIP Nick Menza". Megadeth-Frontmann David Mustaine zeigte sich auf Twitter dagegen wesentlich emotionaler: "Sagt mir, dass das nicht wahr ist", schrieb er. "Ich wachte um 4 Uhr morgens auf und musste erfahren, dass Nick Menza bei einem Auftritt gestorben ist."

Ruhe in Frieden Nick!

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 20.05.2016 19:26:51 GMT+02:00
pit meint:
Nein, nicht sie auch noch. Warum nicht? Keiner hat das ewige Leben. Sie und ihr Honey haben das schon gar nicht verdient. Lebten zurückgezogen und vor allem unbehelligt, bis es sie auch erwischte. Verstehe deine Lobhudelei auf sie ganz und gar nicht.

Veröffentlicht am 20.05.2016 11:34:57 GMT+02:00
John Berry, eines der vier Gründungsmitglieder der Beastie Boys, ist ist am Donnerstagmorgen in einem Hospiz in Danvers, Massachusetts, gestorben. (http://www.nydailynews.com/entertainment/music/beastie-boys-original-member-john-berry-dies-52-article-1.2643522)

Veröffentlicht am 19.05.2016 17:38:22 GMT+02:00
[Von Amazon gelöscht am 19.05.2016 18:40:00 GMT+02:00]

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 19.05.2016 17:37:48 GMT+02:00
Jeff Stress meint:
Ach ja, die Schweiz und Punk. Bin mal in München in den 70igern einigen Schweizer Punks begegnet und sie erzählten wie sie mit dem Flieger nach London fliegen zum Shopping... Kannte nur Grauzone mit ihrem Hit Eisbär, hatten auch mit Punkrock angefangen. Immer schade, wenn wer aus der gleichen Generation stirbt und man selbst steht da so nahe dran... Punkmis dead! RocknRoll too...

Veröffentlicht am 19.05.2016 17:16:18 GMT+02:00
http://www.20min.ch/entertainment/musik/story/Zuercher-Punk-Pionierin-Marlene-Marder-ist-tot-30975716

https://www.youtube.com/watch?v=6klXq2ZaZgo

Veröffentlicht am 19.05.2016 12:40:06 GMT+02:00
[Von Amazon gelöscht am 24.09.2016 20:14:48 GMT+02:00]
[Kommentar hinzufügen]
Schreiben Sie einen Beitrag zu dieser Diskussion
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Eingabe des Log-ins
 


Kürzliche Einträge in rock Diskussionsforum

 

Zur Diskussion

Diskussion:  rock Diskussionsforum
Teilnehmer:  248
Beiträge insgesamt:  1984
Erster Beitrag:  18.09.2008
Jüngster Beitrag:  Gestern

Neu! Bei neuen Einträgen eine E-Mail erhalten.
Von 8 Kunden verfolgt