Hier klicken May May May Hier klicken Jetzt informieren studentsignup Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ Hier klicken Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle PrimeMusic Autorip longss17
Kunden diskutieren > rock Diskussionsforum

Politik

Diese Diskussion hat die maximal zulässige Länge erreicht. Weitere Beiträge sind leider nicht mehr möglich. Neue Diskussion starten


Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
276-300 von 1000 Diskussionsbeiträgen
Veröffentlicht am 06.08.2013, 12:11:49 GMT+2
J.P.

"Das Leben ist nicht fair!"
Also dieser an billige Polemik kaum zu überbietende Satz kann ja wohl nicht dein ernst sein, oder...???

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 06.08.2013, 12:23:14 GMT+2
Meister Petz meint:
Solarplexus meint:
Na, hier tanzt ja wieder der Bär (Sorry Petz ;-)

jive oder foxtrott ??

so, weitermachen !!

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 06.08.2013, 12:27:04 GMT+2
Petz
War echt nur ein passendes Wortspiel...nicht böse gemeint ;-)

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 06.08.2013, 12:28:35 GMT+2
Meister Petz meint:
schon ok ... habe ich auch so verstanden

Veröffentlicht am 06.08.2013, 12:29:31 GMT+2
Petz

Ich wollte dir mal zwei gute Bluesrock-Sachen empfehlen wenn du magst. Ich gehe dazu in den "Good Taste / Bad Taste-Thread...

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 06.08.2013, 12:29:50 GMT+2
Mona meint:
@Petz
Da steppt der Bär! (lach)

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 06.08.2013, 12:30:43 GMT+2
Meister Petz meint:
ok

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 06.08.2013, 12:32:10 GMT+2
Zuletzt vom Autor geändert am 06.08.2013, 12:38:43 GMT+2
... meint:
Tja, ich habe vielleicht ein bisschen zu oft die Situation erlebt, dass (insbesondere junge) Menschen sich lieber auf Steuerzahlers Kosten ausruhen, statt ihren Hintern zu bewegen, eine Ausbildung zu machen und eigenes Geld zu erwirtschaften. Insbesondere Kinder zu kriegen bedeutet für junge, ungebildete Schulabbrecher mit Hartzerkarriere eine zusätzliche Einkommensquelle, während es für Berufstätige ein Armutsrisiko darstellt. Ich kenne Bedarfsgemeinschaften, wo jedes Jahr ein neues Kind hinzukommt. Die Familie kriegt zusammen mehr Geld vom Amt als ein Ärzteehepaar. Die Kinder werden aller Wahrscheinlichkeit nach später auch von Sozialleistungen leben. So sieht vielerorts die Realität aus.

Ich mache den Leuten auch keinen Vorwurf, sie grasen nur ab, was der Sozialstaat ihnen zur Verfügung stellt. Sie handeln ganz rational.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 06.08.2013, 12:34:40 GMT+2
Meister Petz meint:
Jive Talking

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 06.08.2013, 12:37:11 GMT+2
J.P.

Ja doch, ist sicherlich auch manchmal so...aber doch nicht generell..!!
Ich sträube mich einfach nur dagegen, jeden Hartz IV-Empfänger als :
Faul, Arbeitsscheu und als Schmarotzer zu bezeichnen. Enige...: Ja.
Alle...: Nein.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 06.08.2013, 12:38:29 GMT+2
Mona meint:
@J.P.
Tagtäglich erlebe ich es, dass sich einige Leute "hartzmässig" eingerichtet haben, denen reicht es für ihr tägliches Leben.
ABER: sie bekommen es schon von ihren Grosseltern und ihren Eltern vorgelebt.

Die andere Sache ist: an meiner Arbeitsstelle gibt es ein Auffanglager für Wirtschaftsflüchtlinge. Zur Zeit kocht in der Stadt die Stimmung hoch, weil es in Wirklichkeit keine Wirtschaftsflüchtlinge sind, sondern nach Deutschland kommen, um hier Gelder abzufassen.
In dieser Woche stand ein Artikel in unserer Zeitung, wo von den Flüchtlingen Beschwerde geführt wurde, dass das Essen schlecht sei, die Zimmer menschenunwürdig und die ärztliche Versorgung unter aller Sau ...

Ich kenne auf der anderen Seite viele ältere Menschen, die damals nicht mal die 10 Euro hatten, um zum Arzt zu gehen, nicht bei Edeka einkaufen können und in kleinere Wohnungen umziehen MÜSSEN, weil sie sich die Miete nicht mehr leisten können.
Da blutet mir das Herz!
Wenn ich in einem anderen Land leben möchte, muss ich mich selbst um alles kümmern - da gibt es keine Unterstützung usw.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 06.08.2013, 12:38:55 GMT+2
Meister Petz meint:
Einige...: Ja.
Alle...: Nein.

stimmt, alle sicherlich nicht ... und sicherlich gibt es welche die das schon sehr stark ausnutzen und sich um die jobvermittlung winden und drehen

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 06.08.2013, 12:40:54 GMT+2
... meint:
>>> Ich sträube mich einfach nur dagegen, jeden Hartz IV-Empfänger als : Faul, Arbeitsscheu und als Schmarotzer zu bezeichnen. <<<

Habe ich nie getan.

>>> Enige...: Ja. <<<

Es sind meiner Erfahrung nach etwas mehr als nur ein "einige".

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 06.08.2013, 12:47:48 GMT+2
J.P.
>> Tja, ich habe vielleicht ein bisschen zu oft die Situation erlebt, dass (insbesondere junge) Menschen sich lieber auf Steuerzahlers Kosten ausruhen, statt ihren Hintern zu bewegen, eine Ausbildung zu machen und eigenes Geld zu erwirtschaften <<

Deine eigenen Worte..!! Also, wer da nicht "Schmarotzertum" und "Faulheit" herausliest...

Veröffentlicht am 06.08.2013, 12:50:02 GMT+2
J.P.
>> Es sind meiner Erfahrung nach etwas mehr als nur ein "einige". <<
Wieder deine eigenen Worte.
Wie sind denn dahingehend konkret "deine Erfahrungen..??" Arbeitest du in einem Jobcenter, bist du Selbstständiger und suchst Mitarbeiter...???

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 06.08.2013, 13:05:31 GMT+2
IM Erika meint:
"diese "drohung" funktioniert doch schon lange nicht mehr im bereich von fachkräften und leitenden positionen ... selbst im bereich von hilfsjobs ist es immer schwerer gute leute zu bekommen UND ZU HALTEN !!!"

Ach ja, jetzt kommt dann wieder die Mär vom Facharbeitermangel! Gähn

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 06.08.2013, 13:25:32 GMT+2
Zuletzt vom Autor geändert am 06.08.2013, 13:29:21 GMT+2
Meister Petz meint:
das ist keine mähr sondern das tägliche problem was wir zu lösen haben ... und nicht nur wir sondern viele andere mittelständler ... wir reden hier nicht von hilfsarbeitern und aushilfen sondern von gut ausgebildeten handwerkern usw

was du nicht wahrhaben willst muss nicht immer die wahre lage sein

http://de.reuters.com/article/domesticNews/idDEBEE97301P20130804
Berlin (Reuters) - Handwerkspräsident Otto Kenztler plädiert wegen des zunehmenden Fachkräftemangels für eine Rente mit 70.

"Wer kann, soll bis 70 arbeiten", sagte Kentzler dem Magazin "Focus". Viele Ältere seien fit, sagte er. "Selbst wenn sie nur halbe Tage arbeiten, ihre Erfahrung kann uns helfen." Allerdings stoßen solche Vorschläge nur auf sehr geringe Zustimmung in der Bevölkerung. Einer GfK-Umfrage für die "Welt am Sonntag" zufolge wären gerade einmal 1,6 Prozent der Befragten bereit, über das 69. Lebensalter hinaus erwerbstätig zu sein. Selbst die Rente mit 67 stößt auf geringe Akzeptanz.

Der Präsident des Zentralverbands des Deutschen Handwerks argumentierte, bereits jetzt müssten Betriebe Aufträge ablehnen, weil ihnen die Fachkräfte fehlten. Einige Unternehmen hätten auch das Tempo der demografischen Entwicklung unterschätzt, sagte Kentzler. Um den Fachkräftemangel zu entschärfen, müsse man sich auch verstärkt um diejenigen bemühen, die keinen Schulabschluss hätten. Zuwanderung sei nur ein kleiner Teil der Lösung, denn zum einen kämen zu wenige Ausländer, zum anderen müssten sie erst sprachlich und fachlich auf eine Ausbildung vorbereitet werden.

Ein Mangel herrscht nicht nur bei den Hochqualifizierten. "Fachkräfteengpässe zeigen sich mehr und mehr auch bei beruflich Qualifizierten", sagte Achim Dercks, der stellvertretende Hauptgeschäftsführer des Deutschen Industrie- und Handelskammertages (DIHK), der "Welt am Sonntag". "Vier von zehn Unternehmen, die Stellenbesetzungsprobleme haben, suchen derzeit ohne Erfolg dual ausgebildete Fachkräfte." Vor allem in technischen Berufen und im Gesundheitswesen hätten bereits heute viele Unternehmen Schwierigkeiten, offene Stellen zu besetzen.

Nach einer Studie des Instituts der Deutschen Wirtschaft (IW) für die Zeitung gibt es 119 Berufe, bei denen die Zahl der Stellenangebote die der im Juni gemeldeten Arbeitslosen übersteigt. Mehr als drei Viertel dieser Berufe werde von Fachkräften ohne Studium ausgeübt. So ist der Engpass bei Kellnern, Klempnern und Pflegekräften größer als bei studierten Vermessungstechnikern und Ärzten.

habe extra reuters und nicht das kapitalistische handelsblatt genommen ;-)

Veröffentlicht am 06.08.2013, 13:25:59 GMT+2
Meister Petz meint:
bis 70 ... na klasse ... goldene zeiten warten auf uns

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 06.08.2013, 13:48:34 GMT+2
IM Erika meint:
gähn!!

ich wusste es. Wenn man eine Lüge tausendmal erzählt wird sie nicht wahr!

Veröffentlicht am 06.08.2013, 13:54:58 GMT+2
Zuletzt vom Autor geändert am 06.08.2013, 14:09:33 GMT+2
Han Solo meint:
Prabutzki hast du schon mal überlegt warum alle in die Arbeitslosenversicherung bezahlen !? Das ist wie eine Berufsunfähigkeit- oder Unfallversicherung ! Wer betroffen ist, wird von den anderen die es nicht betrifft, finanziert ! Das ist das einfachste gerechte Prinzip einer Versicherung in Deutschland und du willst das hier einer bestimmten Gruppe, die egal aus welchen Gründen nicht arbeiten geht, trotz das der Anspruch auf soz. Leistung geprüft wurde, absprechen und gönnst denen das nicht ?

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 06.08.2013, 14:13:13 GMT+2
Meister Petz meint:
ich wäre froh wenn es eine lüge wäre ...

dann müsste ich nicht jeden tag personalpläne umstellen und kunden vertrösten

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 06.08.2013, 14:14:37 GMT+2
Meister Petz meint:
das "gönnen" wäre zu differenzieren, ansonsten ist das nun mal so im SOZIAL staat ... wer nötig hat dem wird geholfen

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 06.08.2013, 14:16:50 GMT+2
IM Erika meint:
"dann müsste ich nicht jeden tag personalpläne umstellen und kunden vertrösten "

siehste, damit kann man sich auch den ganzen tag beschäftigen

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 06.08.2013, 15:23:43 GMT+2
Der Herr Kentzler wird sich wohl Zeit seines Lebens gut geschont haben,bei dem kann ich mir das gut vorstellen...

Wer aber 30-40 Jahren auf Baustellen geschuftet hat,für den ist dieses Ansinnen eine ganz prächtige Frechheit...

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 07.08.2013, 09:11:38 GMT+2
Meister Petz meint:
http://www.welt.de/politik/deutschland/article118733584/Abhoerprotest-ist-Voyeur-Alarm-am-Nacktbadestrand.html

klar ... Die Welt ... aber zwischen den zeilen ist die botschaft irgendwie schon verständlich ... wer im amazonforum über kapitalismus wettert, sich bei facebook über datenausspähung mokiert hat evtl was falsch verstanden ... nur mal so als anregung
Diskussion ist gesperrt

Kürzliche Einträge in rock Diskussionsforum

 

Zur Diskussion

Diskussion:  rock Diskussionsforum
Teilnehmer:  64
Beiträge insgesamt:  10000
Erster Beitrag:  29.07.2013
Jüngster Beitrag:  08.06.2015

Neu! Bei neuen Einträgen eine E-Mail erhalten.
Von 5 Kunden verfolgt