Hier klicken Sale Salew Salem Hier klicken Jetzt informieren 30 Tage lang gratis testen Cloud Drive Photos Learn More TDZ Hier klicken Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimitedFamily Autorip longss17

Sinnliche Erotik ohne Schmutz und Perversionen - eben mal anders


Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-25 von 48 Diskussionsbeiträgen
Veröffentlicht am 26.06.2013, 09:29:05 GMT+2
LeSeRaTTe!! meint:
Erotik - wie weit darf man gehen - diese Frage stellt sich auch bei dem Wendlandkrimi:
" Nur der Wolf war Zeuge "

Veröffentlicht am 11.06.2013, 07:34:22 GMT+2
Das Delta der Venus: Erotische Erzählungen

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 07.06.2013, 21:38:24 GMT+2
[Vom Autor gelöscht am 08.06.2013, 06:54:14 GMT+2]

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 05.06.2013, 23:54:57 GMT+2
Geniale Bemerkung!!!

Veröffentlicht am 01.06.2013, 10:43:58 GMT+2
Christian meint:
Ich empfehle das Buch 25 Rollenspiele für Paare! Man merkt das die Autoren wissen wo von sie reden!

Veröffentlicht am 26.05.2013, 18:20:56 GMT+2
SEXY SHORT STORYS
Mir hat eine Freundin dieses Buch empfohlen und ich fand es super, sexy aber nicht billig, und für Mann UND Frau gleichermaßen sexy

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 22.05.2013, 18:04:54 GMT+2
typisch mann.. man kann sowohl das eine als auch das andere lieben, das erst macht es doch spannend.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 21.05.2013, 13:09:43 GMT+2
Zuletzt vom Autor geändert am 21.05.2013, 13:10:30 GMT+2
SEXY SHORT STORYSIch empfehle für Frauen SEXY SHORT SOTRYS von Terri Hart, sehr sinnlich, sehr sexy, war ein echtes Vergnügen zu lesen

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 11.05.2013, 12:23:38 GMT+2
Hallo Uli, gute Tipps. Allerdings habe ich die Erfahrung gemacht, dass Houellebecq bei Frauen nicht die besten Karten hat.

Veröffentlicht am 11.05.2013, 12:04:15 GMT+2
Vielen Dank für die netten Hinweise. Wer es sinnlich, deftig und dazu noch humorvoll mag, dem sei der nachfolgende Roman ans Herz gelegt:
Die erotischen Fantasien des Studiendirektors M.

Veröffentlicht am 03.05.2013, 14:05:38 GMT+2
Allen, die sinnliche Erotik MIT Schmutz und Perversionen bevorzugen, kann ich nur Von Pferdeschwänzen, Spermalippen und Vergewaltigungsfantasien: Erotische Bekenntnisse, Kurzgeschichten und Wortpornos empfehlen!

Veröffentlicht am 27.04.2013, 22:43:47 GMT+2
Verlockende Lust: Sinnliche Erotik

Veröffentlicht am 09.01.2013, 23:44:18 GMT+1
[Vom Autor gelöscht am 10.01.2013, 10:50:26 GMT+1]

Veröffentlicht am 09.01.2013, 23:43:43 GMT+1
[Vom Autor gelöscht am 10.01.2013, 10:50:34 GMT+1]

Veröffentlicht am 09.01.2013, 23:43:23 GMT+1
Uli meint:
Jugendliebe

Veröffentlicht am 01.10.2012, 18:52:08 GMT+2
"Sturm der Dämonen" von Rachel Caine. Der Roman selbst ist ganz spannend und hat mich, der solche romantic urban fantasy eigentlich nur aus Berufsgründen liest, ganz gut gefesselt. Besonders begeistert hat mich aber die Beziehung der beiden Protagonisten, die mal wirklich nicht dieses Hauruck-Hineinstemmen ist, sondern explizit, aber doch erotisch. Es ist der erste und wahrscheinlich letzte Roman dieser Art, bei dem ich das Wort erotisch mit gutem Gewissen vergebe. Es sei denn, die anderen Werke von Caine sind ähnlich gut.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 01.10.2012, 14:13:29 GMT+2
Zuletzt vom Autor geändert am 01.10.2012, 14:14:43 GMT+2
serdnar meint:
Ich finde, Valentin Nussbaum schreibt sehr erotisch und umfassend. Bisher hat er leider erst eine Kurzgeschichte veröffentlicht, aber eventuell kommt ja noch ein Roman. Aber die Kurzgeschichte ist sehr lesenswert, schöne Atmosphäre.

Geschenke zum Männertag - personal erotik 1

Veröffentlicht am 27.09.2012, 00:26:54 GMT+2
Ulrich Mayr meint:
Ich darf zwei Bücher zum Thema empfehlen: "Stille Tage in Clichy" (Hochliteratur da von Henry Miller), und "Josephine Mutzenbacher" (ebenfalls Hochliteratur da von Felix Salten). Eventuell noch "Plattform" von Houllebeque, dessen Produkte auch der Hochliteratur zugerechnet werden.

Veröffentlicht am 12.07.2012, 18:05:11 GMT+2
Versuch doch mal Blutige Laken: Roman - der Inhalt ist wesentlich softer, als der etwas reißerische Titel vermuten läßt.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 12.07.2012, 14:14:10 GMT+2
H. N. meint:
[Die meisten Kunden meinen, dass dieser Beitrag nicht zur Diskussion gehört. Beitrag dennoch anzeigen. Alle nicht nützlichen Einträge anzeigen.]

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 12.07.2012, 14:13:28 GMT+2
H. N. meint:
hast du adressen oder andere info bekommen , lass es mich wissen wo und welche.dake

Veröffentlicht am 08.07.2012, 14:00:21 GMT+2
Eumel meint:
Also unter dem Aspekt "echt mal anders" fand ich das hier bemerkenswert: "Der Flokati" von Staudt (s. Link). Leider gibt's das noch nicht als (dann hoffentlich günstigeres) ebook. Gepoppt wird hier noch gar nicht (weil noch zu klein), aber umso mehr entdeckt, dass es so etwas wie Erotik gibt auf der Welt. Eine "verwirrende Erkenntnis". Doch auch im frühen Teenageralter (und selbst schon davor), ist die Faszination und der heimliche Wunsch, das andere Geschlecht endlich mal nackt sehen zu können, bereits enorm. Die frühen Anfänge, also das erste Erwachen der Erotik, wird literarisch insgesamt recht selten beschrieben. Hier geht es nicht um den üblichen Übergang vom Jugendlichen zum Erwachsen werden, sondern um den Übergang vom Kind zum Jugendlichen. Unter diesem Gesichtspunkt ist der Roman ausgefallen, mutig und gewagt; nur im Mittelteil vielleicht etwas zu lang geraten. Aber anders als bei den meisten sonstigen neuen Romanen kann man nicht gleich sagen: "Ach, das ist so ähnlich wie dies, das oder jenes", und allein das ist heutzutage schon recht selten. Auf jeden Fall nicht einer der üblichen "Jugendliche haben Probleme"-Romane.

Der Flokati: Das Nackedasein. Roman

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 29.06.2012, 14:07:22 GMT+2
SPZ meint:
Hallo Leandra,

ich kann dir empfehlen Ayla und das Tal der Pferde: Ayla 2: Ayla 02 (Kinder Der Erde / Earth's Children), Ayla und die Mammutjäger: Ayla 3: Ayla 03 (Kinder Der Erde / Earth's Children), Ayla und das Tal der Großen Mutter. Auch wenn es hauptsächlich eine Geschichte aus der Eiszeit ist, nimmt die Liebesgeschichte zwischen Ayla und Jondalar, die sehr geschmackvoll und detaillreich erotisch ausgeschmückt ist, hier einen großen Raum ein. Ebenso sehr schön die Schilderungen zu Jondalars Liebes(vor)leben im 2. Band und und Aylas Erfahrungen mit einem anderen Mann (den sie beinahe geheiratet hätte - großes Liebes-Mißverständnis) im 3. Band. In Ayla und der Stein des Feuers: Roman (Kinder Der Erde / Earth's Children) sind die erotischen Schilderungen bis zur Romanmitte auch noch sehr gut geraten. Ab der Romanmitte kommt Erotik praktisch nicht mehr vor. (Ehealltag halt mit Schwangerschaft und Alltag mit kleinem Kind, da bleibt die Erotik auf der Strecke. War schon in der Eiszeit so.)

Natürlich gibt es auch einen ersten Band zur Romanreihe (Ayla und der Clan des Bären. Aber da kommt keine Erotik vor (nur eine Vergewaltigung), weil Ayla da noch Kind und junge Frau ist, noch bei den Neandertalern lebt und noch keinen Partner hat.

Veröffentlicht am 27.06.2012, 21:54:41 GMT+2
Von Erik L. Rot kenne ich noch den Roman "Liebeslied" und den Erzählband "Zweisam".
Beide knüpfen an "Jupitersinfonie" an, in dem sie die Erotik ästhetisch und sinnlich zelebrieren.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 22.06.2012, 17:05:56 GMT+2
Ich empfehle, weil es mir gut gefallen hat: Papier ist geduldig
Gruß G.E.
‹ Zurück 1 2 Weiter ›
[Kommentar hinzufügen]
Schreiben Sie einen Beitrag zu dieser Diskussion
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Eingabe des Log-ins
 


Kürzliche Einträge in ratgeber und lifestyle Diskussionsforum (124 Diskussionen)

 

Zur Diskussion

Teilnehmer:  39
Beiträge insgesamt:  48
Erster Beitrag:  23.12.2009
Jüngster Beitrag:  26.06.2013

Neu! Bei neuen Einträgen eine E-Mail erhalten.
Von 8 Kunden verfolgt