Hier klicken Sale Salew Salem Hier klicken Sonderangebote studentsignup Cloud Drive Photos Learn More TDZ HI_PROJECT Hier klicken Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimitedEcho longss17
Kunden diskutieren > pop Diskussionsforum

Mesh - electronic rock aus England


Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-17 von 17 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 24.01.2013, 14:27:05 GMT+1
Monghi242 meint:
Seit über 20 Jahren gibt es nun die britische Band 'Mesh'. Anfangs wurden sie oft mit Depeche Mode verglichen, inzwischen sagen viele Leute, dass Mesh besser sind als die Superstars aus Basildon. Die Musik von Mesh wird oft als electronic rock bezeichnet. Was ich nicht verstehe ist, dass die Band nach all den Jahren immer noch lediglich ein Nischendasein fristet. Dabei sind die Meinungen zu ihrer Musik sehr positiv. Letzte Woche ist die neue Single 'Born To Lie' erschienen:
Born to lie
Sie ist der Vorbote zum im März erscheinenden Album 'Automation Baby'.
Kennt Ihr Mesh? Wie findet Ihr die Musik?

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 24.01.2013, 14:45:14 GMT+1
Die gibt es noch? Da sieht man mal, wie unbekannt die sind. Vor zig Jahren hatte ich mal ein Lied von denen auf einem Sampler, das mir ziemlich gut gefallen hat. Ich fand es zwar etwas "harmlos", aber ich weiß ja nicht, wie die anderen Stücke so klingen.

Veröffentlicht am 24.01.2013, 16:14:49 GMT+1
Monghi242 meint:
Ja, die gibt es noch. Und sie werden mit jedem Album besser. Trotzdem kennt sie kaum jemand. Kannst Du Dich erinnern, wie das Lied auf dem Sampler damals heißt? Und wie findest Du die neue Single, die ich oben verlinkt habe?

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 24.01.2013, 18:04:11 GMT+1
Ui, das ist fast 10 Jahre her; das weiß ich wirklich nicht mehr. Ich bin vom Arbeitsrechner aus online, der hat leider keinen Sound.

Veröffentlicht am 25.01.2013, 14:25:28 GMT+1
Monghi242 meint:
Vor 10 Jahren, dann war das entweder eine der beiden Singles 'Leave You Nothing' bzw. 'Friends Like These'. Oder 'Razorwire'. Dieser Song ist in einer anderen Version auf einem Sampler namens 'Advanced Electronics' erschienen.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 27.01.2013, 09:01:26 GMT+1
Zuletzt vom Autor geändert am 27.01.2013, 09:07:23 GMT+1
Tja, mag ja alles sein, vielleicht haben die "vielen Leute" ja recht, und "Mesh" sind vielleicht wirklich "besser" als die "Superstars" (sic! - bezeichnen sich DM selber so? - wage ich zumindest zu bezweifeln...) aus Basildon... (wohnen die alle wirklich noch dort?)
Aber: DM gab's vorher! Und kopiert ist halt nur kopiert (woher kommt dann um Gottes willen denn der Vergleich?) - ob mittlerweile besser, oder nicht...
Wie wär's mit Eigenständigkeit? Gerade im Electrobereich stehen einem doch alle Türen dazu offen. Und nach über 20 Jahren kann man das auch begriffen haben...

Ach so, wie ich "Born to lie" finde? Nett, aber langweilig. DM; Monghi, ähhh... Front 242 - und so manches andere finde ich spannender.
Nix für ungut, aber Du wolltest meine Meinung.

Übrigens, was ist denn "electronic rock" für eine scheussliche Stilbeschreibung? Da fährt es mir eiskalt denn Rücken runter, da ich gleich an sowas wie "Jump" von Van Halen denken muß...

Veröffentlicht am 27.01.2013, 15:17:08 GMT+1
Monghi242 meint:
Danke für Deine Meinung! Auch wenn Du meinen Beitrag offenbar nicht so recht verstanden hast. Denn dass Mesh anfangs mit Depeche Mode verglichen wurden heißt nicht, dass sie wie Depeche Mode klangen. Im Gegenteil, wenn man sich das Debut 'Fragile' anhört, dann ist das alles andere als eingängiger, melodischer Synthi-Pop, sondern eher rauhe, härtere Kost. Sowas haben 'Depeche Mode' in ihrer über 30-jährigen Karriere noch nicht gemacht. 'Mesh' klingen meiner Meinung nach wie 'Mesh', und 'Depeche Mode' klingen wie 'Depeche Mode'. Woher die Vergleiche kommen? Frag die Rezensenten diverser Musikmagazine. 'Electronic Rock' klingt in der Tat sehr merkwürdig, aber mal ehrlich, ich würde 'Depeche Mode' auch nicht (zumindest nicht mehr) als 'Synthi-Pop' bezeichnen. Aber die Musikindustrie braucht halt Schubladen, und da werden dann Begriffe erfunden, ob sinnvoll oder nicht. Aber das ist ein anderes Thema ;)

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 27.01.2013, 17:27:23 GMT+1
" Electronic rock " ist minimal Musik.!

Veröffentlicht am 27.01.2013, 17:39:22 GMT+1
dakkertguy meint:
Ich finde Mesh auch total klasse und kann nicht verstehen, warum die nicht weiter gepusht wurden bisher - die hätten den großen Druchbruch längst verdient!
Crash ist ein absoluter Ohrwurm und mein Lieblings-Song!

Ich mache übrigens ähnliche Mucke - kann man hier mal hören und bei Gefallen gerne auch kaufen ;-)

Sic Parvis Magna

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 28.01.2013, 06:15:52 GMT+1
Wie meinen? "Minimal" (Reduziertheit, Weglassen, Beschränkung auf's Wesentliche) und "Rock" (Aufgepimptheit, Aufgeblasenheit, Bombast und nicht selten Wichtigtuerei) schliessen einander doch schon von vornherein (fast) aus, es sei denn, Du hängst ein "n' Roll" an "Rock" dran, so etwa im Sinne von Alan Vega solo, dann könnten wir leidlich ins Geschäft kommen...

Ergo, "Electronic Rock" ist doch wieder einmal nur so ein Pseudo-Seelentrösterchen für Leute, denen man elektronische Musik erst dann schmackhaft machen kann, wenn sie "rockt" - oder sowas. Oh, Gott...

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 28.01.2013, 06:42:22 GMT+1
Zuletzt vom Autor geändert am 28.01.2013, 08:28:02 GMT+1
Naja, dann habe ich aber zumindest verstanden, daß - laut Deinen Aussagen - "viele Leute" sagen würden, Mesh wären "besser" als Depeche Mode. Und das sogar, wenn man die beiden Bands ja eigentlich gar nicht vergleichen könne, da soundmässig different ausgerichtet. Vergleichen diese "vielen Leute" eigentlich auch Äpfel mit Birnen? Fällt denen nichts anderes ein als Depeche Mode, weil sie schlichtweg nichts anderes aus der (eigentlich doch weitgefassten) Sparte Elektronische Musik kennen? Klar, dann muß ja sowas kommen, dann vergleichen wir demnächst apfelbirnig einfach mal AC/DC mit, sagen wir mal, Velvet Underground. Da gibt's sicher auch irgendwelche "vielen Leute", die AC/DC "besser" (logischerweise, sind ja AC/DC, boah, ey...) finden - einfach aus borniert-spiessiger Fanboy-Haltung heraus. Oder: es ist ja auch "besser", im brütenden Hochsommer einen Eimer kühles Wasser zu trinken, als ein Gläschen guten Rotwein...

Wie auch immer, dann preise doch Mesh demnächst ohne hinkende Superlativ-Übertrumpf-Vergleiche und -Wertungen an, wenn Du schon selber mit diesen nicht konform gehen kannst!

Also, Depeche Mode beiseite (die es in ihrer "30-jährigen Karriere" ja eigentlich auch nicht nötig hatten, so etwas wie Mesh gemacht zu haben - immerhin haben sie aber die Einstürzenden Neubauten gesampelt, was sie heute sicherlich auch nicht mehr machen würden...), mit wem würdest Du Mesh musikalisch dann eher in Verbindung bringen? Denn - Hand auf's Herz - so ganz eigenständig sind Mesh nun auch nicht...
Und die "rauhe", "härtere Kost" kommt mir ziemlich verdächtig bekannt vor, aber ich möchte auch nicht "Industrial" (höhö...) oder "EBM" (hihi...) rufen wollen. Nun, denn...

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 28.01.2013, 09:23:59 GMT+1
Zuletzt vom Autor geändert am 28.01.2013, 09:26:56 GMT+1
Rock ist aufgepimpt, aufgeblasen, bombastisch und wichtigtuerisch? Na ja, das ist so bestimmt nicht richitg. "Rock" ist ein Oberbegriff, der eigentlich erst in Kombination mit einer anderen Bezeichnung das Genre definiert, wie etwa Punk Rock, Stoner Rock, Alternative Rock, Industrial Rock etc. Ist eines der von mir genannten Genres bombastisch, wichtigtuerisch, aufgepimpt und aufgeblasen? Nein, wohl eher nicht.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 28.01.2013, 09:47:29 GMT+1
Zuletzt vom Autor geändert am 28.01.2013, 09:53:22 GMT+1
Nun, mein lieber Doktor, sicherlich ist nach Deiner Definition "Rock" schon als Oberbegriff zu bewerten und zu begreifen - ganz richtig. Aber nicht selten wird "Rock" ganz wahllos und wie selbstverständlich als festgemauerte Größe und Eigenstilrichtung von nicht wenigen "Rockfans" verstanden. Ganz genau, ich weiß: ich habe "Rock" auch wieder über den einen Kamm geschoren, aber dies ganz bewusst. Manchmal genügt, bzw. taugt "-Rock" eben auch als weiter gesplittete Untersparte nicht mehr als Umschreibung. Dann kann man das Terrain auch mal guten Gewissens verlassen. Und, mit Verlaub, wer mit "Minimal" und "Electronic" sich immer noch im "Rock" verorten will, der kann irgendwie nicht richtig loslassen, wo's auch mal vonnöten wäre...

Und mit "Punk Rock" (sag mal manchen Punks, sie machen Rock - auch wenn es im Prinzip so ist...) oder "Industrial Rock" möchte ich einige meiner Favoriten nicht unbedingt benannt wissen, war Punk doch im Prinzip als eine Emanzipation vom ("nur"-)Rock gedacht, und Industrial im Kern eine vollkommen Rock-ferne Stilrichtung. Aber daran sieht man, es kommt immer darauf an, wer wann was macht, und sich definiert. So können natürlich auch "Industrial Rock", "Punk Rock", "Gothic Rock", "Indie Rock", "Alternative Rock" und gerade "Stoner Rock" in den Händen gewisser Leute schon zu einer aufgeblasenen, wichtigtuerischen und nicht selten stockkonservativen und sturen Angelegenheit werden. Und manche Fans tragen ordentlich dazu bei...

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 28.01.2013, 10:08:40 GMT+1
test meint:
Kann ich nur zustimmen! Warum schreibe ich hier eigentlich noch!

Vermutlich weil ich "Rock" bin. Aufgeblasen nd wichtigtuerisch.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 28.01.2013, 10:19:21 GMT+1
Zuletzt vom Autor geändert am 28.01.2013, 10:24:50 GMT+1
Na gut, manchen Genrevertreter begehen vielleicht tatsächlich derartige Pfade. Aber -nehmen wir mal das Besiepiel- Punk (ob mit oder ohne "Rock") IST musikalisch betrachtet nun einmal der Rockmusik zuzuordnen, ob es den Punks passt oder nicht. Drums, Bass, Gitarre, Gesang, Songaufbau: Rock. Für manch einen mag dieses Wort gleichzusetzen sein mit Konservatismus und Aufgeblasenheit, das kann ich verstehen. Für mich ist das aber nicht so. Das ist für mich so, als würde man sagen: Alle Tische sind aus Holz und haben vier Beine. Konservativ und aufgeblasen ist für mich z.B. AOR, also "Adult Orientated Rock", ein Subgenre also. Aber nicht "Rock" allgemein. Wie gesagt, so sehe ICH das.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 29.01.2013, 08:42:42 GMT+1
Zuletzt vom Autor geändert am 29.01.2013, 08:48:20 GMT+1
Bleiben wir beim Beispiel Punk: habe ich etwas gravierend anderes behauptet? Natürlich ist ein erheblicher Teil von Punk nichts anderes als rotzig, schnell, schludrig und/oder respektlos gespielter Rock. Nicht selten nichts weiter als eine schäbige Parodie des Rock, ob nun gewollt oder unfreiwilig. Da kam es natürlich auch auf die Haltung an. Der mehr oder eher weniger dezente Hinweis darauf, daß Rock eigentlich von der Strasse kommt, und nicht alleine etwas mit dem behäbigen Soundtrack für gesetzte Honoratioren zu tun hat, wenn einer zum Auto polieren, z.B. die Nacharschaft mit AC/DC beschallt - und sich dabei wie ein "Rocker" fühlt...
Die Aufbegehr aus dem, sagen wir mal "Inneren Kreis des Rock" heraus, der Willen hin zum "Anti-Rock", von mir aus - aber Klischees beiseite - wissen, kennen wir doch alles.
Und tatsächlich macht es letztendlich nur der Songaufbau aus, mit den "Zutaten" Drums, Bass, Gitarre, Gesang kann ich vollkommen Rockfremdes kreieren, wenn ich nur will, aber kann ich damit gegebenenfalls auch pointiert und/oder gezielt Rock konterkarieren, so daß es diejenigen verstehen, die es verstehen sollen?
Aber man muß nun wirklich nicht alles dem "Rock" einheimsen/zuordnen, nur weil irgendetwas mal als "härter" (?) empfunden wird. Dafür haben wir doch immer noch unsere gute alte Tante Pop. Und ich stolpere halt immer noch ganz bewusst über die Stilverballhornung "Electronic Rock"...
Warum Mesh (das eigentliche Thema hier) nicht einfach als das begreifen, was es ist: elektronische Popmusik. Depeche Mode hin oder her - oder eher nicht... Und gut ist.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 29.01.2013, 09:13:56 GMT+1
Na gut, das kann man so stehen lassen.
‹ Zurück 1 Weiter ›
[Kommentar hinzufügen]
Schreiben Sie einen Beitrag zu dieser Diskussion
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Eingabe des Log-ins
 


Kürzliche Einträge in pop Diskussionsforum (908 Diskussionen)

  Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Wurde das Universum von Gott oder durch den Urknall erschaffen? 2 4154 Vor 7 Tagen
Ich hab schlechte Laune; kann mir mal einer nen Witz erzählen? 3740 Vor 25 Tagen
Die zwölf Apostel ! 1099 24.05.2017
forum für gläubige christen 521 10.05.2017
Was ist Gott? 2382 08.05.2017
Gott-Religion-Atheismus 7158 14.02.2017
Jewel-Case und Super-Juwel-Case Habe dazu eine Frage 16 04.02.2017
Wer kennt Bands mit AC/DC ähnlichen Sound? 88 26.01.2017
Wurde das universum von Gott oder durch den Urknall erschaffen? 16 14.01.2017
Wieso und warum müssen sich hier in den Foren Leute gegenseitig beschimpfen bloß weil man mal nicht derselben Meinung ist? 18 14.01.2017
Paranormale Phänomene, die auf eine höhere Macht verweisen könnten 356 14.01.2017
Haben alle Frauen seltsame Plattensammlungen??? 171 14.01.2017
 

Zur Diskussion

Diskussion:  pop Diskussionsforum
Teilnehmer:  6
Beiträge insgesamt:  17
Erster Beitrag:  24.01.2013
Jüngster Beitrag:  29.01.2013

Neu! Bei neuen Einträgen eine E-Mail erhalten.
Von 1 Kunden verfolgt