find Hier klicken Jetzt informieren PR CR0917 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ Hier klicken Mehr dazu Hier Klicken Storyteller PrimeMusic AmazonMusicUnlimited Fußball longss17
Kunden diskutieren > kamera Diskussionsforum

Welche Digitalkamera ist für 5 jähriges Kind geeignet?


Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-25 von 32 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 31.03.2009, 12:02:39 GMT+2
Claudia Kalka meint:
Hallo,

wir suchen für unseren Sohn eine Einsteiger-Digitalkamera zum 5.Geburtstag. Er wünscht sich ein klassisches "Kindergerät" wie z.B. von Fisher Price oder V-Tech. Diese Dinger liegen preislich bei um die 70-90 Euro und sind unserer Meinung nach das Geld echt nicht wert.
Wir suchen jetzt eine Kamera für ihn, mit der er einfach und schnell alleine gute Fotos machen kann, also schnell Erfolge sieht. Vielleicht mit möglichst wenig Knöpfen und guter "Auto-Einstellung".
Habt Ihr einen Tipp für uns?

Vielen Dank,

Claudia

Veröffentlicht am 31.03.2009, 15:27:09 GMT+2
Hallo Claudia,
die klassischen Kindergeräte haben den Vorteil, die können runterfallen ohne gleich Kaputt zu gehen. Aber es stimmt die Blidqualität ist unterstes Niveau.
Daher ist ein Gerät mit innenliegendem Objektiv empfehlenswert, da diese Geräte eiin bisschen robuster sind.
Leicht zu bedienen ist Olympus und die mju 1040 macht auch ordenliche Aufnahmen. Kosten um die 100€

Veröffentlicht am 01.04.2009, 15:12:50 GMT+2
[Vom Autor gelöscht am 01.04.2009, 15:13:50 GMT+2]

Veröffentlicht am 01.04.2009, 15:12:55 GMT+2
[Vom Autor gelöscht am 01.04.2009, 15:13:37 GMT+2]

Veröffentlicht am 01.04.2009, 15:13:00 GMT+2
Es kommt natürlich drauf an was man ausgeben will... Will man aber etwas womit man selber auch klasse Bilder machen kann dann empfehle ich die Olympus 770sw hier zu finden... http://www.olympus.at/consumer/29_mju_770_sw.htm

Der Vorteil ist: sie ist praktisch unzerstörbar... Wasserdicht bis 3 meter und auch Stoßfest von einer höhe von 1,5 meter... Also, das Kind wird sie nicht kaputt machen können. Mit 7 megapixel trotzdem eine Spitzenqualität und die Unterwasser Fotos sind einfach nur Super...

Ich habe die Kamera schon länger - habe es noch nicht geschafft sie zu zerstören und sie liefert spitzenbilder... Für ein Kind vielleicht etwas zu teuer - aber wenn man bedenkt wie lange er diese hätte und wie vielseitig einsetzbar die ist, dann lohnt es sich allemal...

Veröffentlicht am 01.04.2009, 17:45:06 GMT+2
Zuletzt vom Autor geändert am 01.04.2009, 20:02:05 GMT+2
tom l. meint:
@ Alle:

Hallo,

Man möge mir die Frage bitte nicht krummnehmen, aber irgendwie komm ich nicht umhin sie zu stellen. Sie soll weder abwerten, angreifen oder sonst irgendeinen negativen Beigeschmack haben. Es ist reines Interesse meinerseits.

Brauchen 5 jährige Kinder wirklich (vollwertige) Kameras? Und wenn ja warum?

Gruß tomtom

Veröffentlicht am 01.04.2009, 19:13:19 GMT+2
Reisetante meint:
Ich schließe mich Tomtom an - das war mein allererster Gedanke als ich diese frage gelesen habe. Bevor ich irgendein Billigteil kaufe, das in 1 - 2 Jahren als elektronikschrott irgendwo landet, würde ich meinem Kind lieber etwas kaufen, wo es eigenständig kreativ sein kann - oder wie wärs mal mit einem netten Familienspiel, z.B. Mensch-ärger-dich-nicht???

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 01.04.2009, 23:33:14 GMT+2
Zuletzt vom Autor geändert am 03.04.2009, 00:02:22 GMT+2
Ralf G. meint:
Auch ich finde tomtom's Einwand bedenkenswert - übertragen da nicht die Erwachsenen ihre Vorstellungen einer "guten" Kamera auf ein Kind, dem mit 5 Jahren solche Ansprüche / Prioritäten noch völlig fern und fremd sind?!

Ich denke, es geht doch erst einmal darum, auszuprobieren, ob das Fotografieren dem Kind tatsächlich Spaß macht - und das Interesse auch anhält ...
Und dazu habe ich gleich zwei Ideen:

1.) Ich habe Ende der 70er-Jahre als Teenie das Fotografieren begonnen mit einer einfachen Kodak-Kamera ("Instamatic"???), in die Filmkassetten eingelegt, auf einem Ring am Objektiv ein Wetter-Symbol eingestellt und bei Bedarf Blitzwürfel aufgesteckt wurden - gibt es etwas Vergleichbares heutzutage eigentlich noch?!
(vielleicht ja gebraucht bei Ebay oder beim Fotohändler?)

2.) Auch wenn ich sonst gegen "Wegwerf"-Produkte eingestellt bin, zum Ausprobieren täte es ja vielleicht auch eine Einweg-Kamera, und die gibt es noch (sogar wasserdichte Versionen für witzige Urlaubsfotos ...), siehe:
https://www.amazon.de/s/ref=nb_ss_?__mk_de_DE=%C5M%C5Z%D5%D1&url=search-alias%3Dphoto&field-keywords=Einweg&x=0&y=0

Nachteile sind allerdings gegenüber Digitalkameras, daß es kein sofortiges Erfolgserlebnis gibt, und daß durch Filmentwicklung und Abzüge Folgekosten entstehen (auch für misslungene Fotos, die man auf der Digicam sofort gelöscht hätte) ... Allerdings würden ja auch von Digitalfotos wahrscheinlich Ausdrucke gemacht werden, um ein Fotoalbum zu gestalten oder sie zu verschenken.

Gruß Ralf

P.S.: Wenn es denn doch eine Digitalkamera sein soll (wegen sofortigem Erfolgserlebnis), kann man mit der Funktion "Finden Sie Ihre Kamera" (auf der Amazon-Foto-Startseite) gut nach Angeboten in den Preisklassen 0-20 € oder 20-50 € suchen. Aufgefallen sind mir da z.B.:

- die Rollei Compactline 50 (in schwarz, weiß, blau oder rot, 5 MP, digitaler 4fach-Zoom, also keine empfindliche Objektiv-Mechanik!, und 2,5" Display, leider nirgends Kundenbewertungen oder Tests gefunden), NEU für rund 50 € (incl. Versand)
- die Kodak EasyShare C330 (silbergrau, 4 MP, optischer 3fach-Zoom, optischer Sucher, leider nur 1,5" Display, mit meist guten Kundenbewertungen), gebraucht ab 53 € (incl. Versand)
- die Olympus Camedia C-310 (silbergrau, 3,2 MP, optischer 3fach-Zoom, leider nur 1,8" Display, aber optischer Sucher und Makrofunktion ab 2cm!, mit gemischten Kundenbewertungen), gebraucht ab 49 € (incl. Versand)

Mein Tip für Kameras, die mit Standard-AA-Batterien / -Akkus betrieben werden:
Sanyo Eneloop-Akkus halten besonders lange, auch bei wochen-/monate-langen Pausen!

Veröffentlicht am 02.04.2009, 16:57:45 GMT+2
BK meint:
Ich möchte mich tomtom einfach nur anschließen. Wenn mein Kind fotografieren will, bin ich dabei und dann fotografieren wir mit meiner Kamera. Und wenn es erst 5 ist, darf es höchstens mal zugucken, wie Mama fotografiert - ich würde wirklich noch ein paar Jahre warten, bis ich meinem Kind eine eigene Kinderkamera kaufe.

Ansonsten tuts echt auch ne Wegwerfkamera, denn dem Kind wird es reichlich egal sein, was ne Digicam für tolle Gimmicks hat.

Veröffentlicht am 02.04.2009, 18:37:09 GMT+2
tom l. meint:
@ Alle

um es hier nochmal klarzustellen:
Mich interessiert einfach nur der Standpunkt. Ich habe das nicht geschrieben um jemanden meine Meinung aufzudrängen, bzw. hier den Standpunkt zu vertreten es besser zu wissen. Oder jemanden in eine Ecke zu stellen. Das soll jeder für sich entscheiden. Ich KANN und WILL es nicht werten.
Ich möchte es auch nicht haben mir von anderen vorschreiben zu lassen was für meine Kinder gut ist.

Nebenbei gesagt würde ich auch auf eine Gebrauchte oder ein noch für wenig Geld erhältliches Uraltneugerät spekulieren, wenn's denn unbedingt eine "vollwertige Kamera" sein soll. Ralf G. hat dazu ja schon Vorschläge gemacht. Mir fallen da nur diese komischen länglichen Powershots von Canon ein...... Ich glaube das waren die A400 usw.

Gruß tomtom

Veröffentlicht am 02.04.2009, 19:12:21 GMT+2
Andree Kupka meint:
Hi,

also meine Kinder 4 und 6 Jahren lieben es mit meiner alten Canon Ixus II zu Fotografieren. Den kleinen ist allerdings schon aufgefallen das die Auslöseverzögerung zu lang ist. Jetzt "leihen" sie sich meine 2 Jahre alte Casio Exilim. Es besteht natürlich die Gefahr das die Kamera mal runterfällt, aber die Kameras sind ja auch schon älter, also nicht mehr so schlimm. Sicherheitshalber kommt die Kamera an einen Schlüsselband um den Hals und dann sollte nichts mehr schief gehen.
Auf der anderen Seite ist die Perspektive der Kinder schon interessant, vor allem wenn sie alleine auf Fototour im Garten sind. Da gelingen witzige Fotos.

Die Spielzeugkameras eignen sich dafür definitiv nicht.

Bis dann
Andree

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 02.04.2009, 19:38:41 GMT+2
Zuletzt vom Autor geändert am 02.04.2009, 19:39:00 GMT+2
tom l. meint:
@ Andree Kupka,

Hallo!

Danke für Ihre Rückmeldung. Mir ging es eigentlich nur um die Erfahrung die man damit macht, bzw. wie man dazu kommt. Oder besser gesagt wie die Kids dazu kommen. Das was Sie schreiben kann ich gut nachvollziehen, obwohl ich selber auf diese Idee nicht kommen würde. Da tue ich mich zugegeben auch schwer.

Was aber glaube ich zum Einen an den Kindern liegt... die eben schon ein "wenig" größer sind und selber fotografieren. Weiterhin habe ich die Fotografie aus meiner Kindheit noch als teures "Erwachsenenhobby" in Erinnerung. Erst "Ritschratschklick" brachte ein wenig Besserung in Richtung Bezahlbarkeit. Das bleibt einfach hängen. Für die Kinder heute ist der PC oder die "Digi" Normalität. Für uns ist das halt schwer zu begreifen weil wir die Welt auch ohne kennengelernt haben und eigentlich wissen, das wir das Zeug nicht brauchen um in der Welt bestehen zu können.

Gruß tomtom

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 03.04.2009, 00:38:23 GMT+2
Ralf G. meint:
Tomtom, "diese komischen länglichen Powershots von Canon" - das ist die Canon PowerShot A470 (7 MP, optischer 3fach-Zoom, 2,5" Display, in 4 Farbkombinationen) gebraucht ab 69 € (Resterampe), neu 81-88 €.

Ich denke, da ist die o.g. Rollei Compactline 50 (NEU 50 €) die bessere Wahl, weil unempfindlicher (nur digitaler Zoom, also keine empfindliche Mechanik) und schicker!
Und Andree Kupkas Tip - Schlüsselband um den Hals - ist auch sehr gut ...

Gruß Ralf

Veröffentlicht am 03.04.2009, 12:26:14 GMT+2
tom l. meint:
@ Ralf G.

Du hast bestimmt recht. Ich habe bei bestimmten Fragestellungen sofort ein Bild vor mir. Beim Thema "Kinderspielzeug" fiel mir eben diese "komisch längliche Canon Powershot" ein.....
Das war ja mal voll der Bringer ;-))

Gruß tomtom

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 03.04.2009, 13:12:27 GMT+2
Zuletzt vom Autor geändert am 03.04.2009, 13:14:11 GMT+2
Helmut meint:
Hi Tom;
nu muss ich auch noch meinen Senf gazu geben. Meinerster Gedanke war ähnlich dem Deinen - ein Gespräch mit meiner Frau ergab folgendes: gugg dir mal meinen Enkel an (was auch meiner ist ;-))der ist 2 jahre alt,geht an meinen Rechner - wenn er übers weekend bei uns ist und ruft ziel gerichtet Outlook auf - Begleittext: Mama Mail schicken (denk dir die Kindersprache) - ein Sohn meines Geschäftspartners (4,5 Jahre) sieht mein Handy (Palm Treo 500V) und zählt mit die Dinge auf, was das Scheisteil alles kann?!?!? Der wusste Sachen -ich sags Dir, die weiss ich nicht!!
Denk mal 15 Jahre zurück -da hatte ich meinenersten PC - und Schweisausbrüche bei der Erstinbetriebnahme - man(n) könnteb ja was falschmachen. Tom - wir müssen umdenken -ist halt so. Und somit kann ich durchaus begreifen oder verstehen (mittlerweile) dass ein 5 Jähriger eine vollwertige Digicam hat - ich bin mir sicher, nach 4 Wochen sagt der uns (alten...) wie es funzt und nach weiteren 4 Wochen wie es besser ginge. Wetten??

Beste Grüße

Fotoschmied Helmut

p.S. Bin 46!

Veröffentlicht am 03.04.2009, 14:37:20 GMT+2
Zuletzt vom Autor geändert am 03.04.2009, 14:39:40 GMT+2
tom l. meint:
@ Helmut

Hallo Helmut,

Der Vergleich mit dem PC ist gut! Ich seh's ja genauso. Ich habe das in meiner Anmerkung an Hr. Kupka schon in etwa so formuliert und kann das auch gut akzeptieren. Ich seh's ja selbst was es ausmacht mit PC's aufzuwachsen. Wenn ich ein Problem hab' geh ich zum "Kleinen" und frag ihn, bzw. lass es ihn besser gleich selbst machen ;-))...... Der "Kleine" studiert mittlerweile Wirtschaftsinformatik.

Ja irgendwie muss ich wohl doch umdenken :-))))) Der Zahn der Zeit nagt halt auch an mir..... Prust!

Gruß tomtom

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 03.04.2009, 15:28:43 GMT+2
Helmut meint:
@tom: .... und nun stell ich einen Antrag auf ein Zimmer im Pflegeheim. So isses halt. AAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAber: am 26.4 zeig ich alter Knochen den Jungs wieder was ne harke ist - beim Halbmarathon bin ich noch immer schneller als so mancher von den Jungen! GRINSSSSSSSSSSSSSSSSSSSSSSSSSSSSSSSSSSSSSSSSSS!!!!

Schönes Weekend mit gutem Fotolicht wünscht allen!!

Fotoschmied Helmut

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 03.04.2009, 17:38:13 GMT+2
Ralf G. meint:
@ Tom & Helmut:

Köööööstlich, ich lache mich gerade schlapp ... erinnert mich irgendwie an Waldorf & Statler in ihrer Loge bei der Muppet Show! ^.^

Aber ich schließe mich (43) hiermit gerne der Senioren-Fraktion an - jaja, früher war halt alles ... jaja, damals, weißt Du noch ... ;-)
Hauptsache, man bleibt sich immer dessen bewusst, daß die eigenen Erfahrungen und Rezepte nicht für jeden und für alle Zeiten gelten, und daß man zum lebenslänglichen Lernen "verurteilt" ist!

Ebenfalls ein schönes Frühlings-Wochenende Euch Allen! - Ralf

Veröffentlicht am 03.04.2009, 19:01:02 GMT+2
snoop2008 meint:
@Ralf
Grööööööööl-mal wieder richtig was zu lachen-Statler u. Waldorf-nee nee nee!!!
Aaaaaber, ich habe mir das hier auch mal durchgelesen und mir so meine Gedanken gemacht-los ging es eigentlich mit den "Geadanken von tom".

Eigentlich hat jeder hier ein bißchen Recht, aber auch der Gedanke von Claudia ihrem Sohn eine kleine Kamera zu kaufen, finde ich nicht schlecht.
Wir reden ja hier von einer "Kinderkamera" oder kleinen gebr. Kamera, sie will sich ja nicht zwischen `ner 450d oder D80 entscheiden.

Habe meinem kleinen Neffen, jetzt sechseinhalb Jahre, vor ca. einem Jahr meine Sony DSC-P72 geschenkt und die lebt noch und der Kleine hütet sie wie sein Augapfel.
Die Ergebnisse sind auch nicht schlecht.
Das Teil dürfte bei E....y so um die 30 Euro kosten!!!

Mir ist es so lieber, wenn er um den Bauernhof, wo er lebt, rennt und einfach ein paar Fotos von Tieren usw. macht, als wenn er, wie einige seiner Freunde vor dem PC sitzt und irgendwelche "hirnlosen" Spiele in sich rein zieht.

Es gibt sicher auch gute Spiele, aber die Spiele, welche ein gewisses "Aggressionspotenzial" aufweisen, scheinen bei den "Kleinen" doch beliebter zu sein!!!

Ja, manchmal müssen wir aus der Senioren-Fraktion, doch etwas umdenken-die Frage, ob es sinnvoll ist, einem 5jährigen eine Digitalkamera zu kaufen, darüber kann man diskutieren.

Nur sollten wir mal uns selber an die Nase fassen und fragen, was ist sinnvoll.
Ich ertappe mich schon wieder dabei, nach einer Nikon D300 oder gar D700 zu schielen, obwohl ich mir erst vor einem halben Jahr eine D90 gekauft habe-ich nutze weder die HD Movie Funktion und den LV zu etwa 10%.
Hätte also die D60, welche ich vorher besessen habe nicht etwa auch ausgereicht.

Und tom, Du hast es hier irgendwie mal in einem anderen Zusammenhang erwähnt, es ist wie eine Sucht, man "braucht" unbedingt noch dieses Objektiv, doch einen "größeren" Blitz, geschweige denn doch den größeren und schnelleren Body.
Will keinem was unterstellen, aber kann sich vielleicht so mancher wiederfinden, mich einbezogen.

Und dann fragt man sich, was wünscht sich so ein kleiner "Knirps" eine Digitalkamera????
Einen schönen und nachdenklichen Bericht habe ich hier gefunden.
Wünsche Euch ein schönes Wochenende
http://www.docma.info/index.php?id=5764
gruß snoop

Veröffentlicht am 03.04.2009, 19:46:35 GMT+2
Zuletzt vom Autor geändert am 03.04.2009, 19:56:56 GMT+2
tom l. meint:
@ snoop

Auch in Deinem Beitrag finde ich vieles was ich unterstreichen kann. Den von mir verfassten Beitrag den Du meinst bezog sich auf den Einstieg in die digitale SLR Welt und die steigenden Bedürfnisse die Bilder zu verbessern, bzw. mit besserer Ausrüstung "bessere" Bilder zu bekommen.
Auch das ist natürlich etwas was wir Kindern vorleben. Lernen am Modell also.

Die Wahrheit liegt irgendwo in der Mitte. Auf der einen Seite steht das behütete "natürliche" Aufwachsen(was immer das auch ist) und auf der anderen Seite die Vorbereitung auf die reale(von jedem anders betrachtete) Welt da draussen. Für mich ist das total spannend und deswegen habe ich auch diese Frage gestellt. Ich halte eine Kamera nicht zwingend notwendig für Kinder und doch finde ich auch ganz viele positive Aspekte Kinder mit Kameras experimentieren zu lassen. Ich denke da nur an die "Perspektive" die oben schon erwähnt wurde. Oder auch die Möglichkeit den PC nicht nur zum Spiel, sondern auch zur Bildbearbeitung zu verwenden (für ältere Kinder).
Ich finde nichts verwerfliches am Fotografieren und letztlich ist zum einen nur meine Vita die mich eben nachdenken lässt. In meiner Kindheit hatte das eben noch einen ganz anderen Stellenwert. Ich muß aber auch die Zeichen der Zeit lesen und Veränderungen wahrnehmen können. Trotzdem bleibt es aber auch eine Art des Konsums die sich verselbstständigt, Ressourcen verschlingt und trotzdem mittlerweile Normalität ist. Das ist auch ein Punkt der mich zum Überlegen bringt. Ein Kind ist dazu eben noch nicht in der Lage das zu verstehen und zu hinterfragen. Es kennt ja nix anderes!

Aber das ist eben unser Job. Unsere Aufgabe ist es eben einen gesunden Mittelweg dafür zu finden. Und das ist schwer genug.

Übrigens Danke für den Link, das ist ein sehr interessanter und lesenswerter Artikel!

Gruß tomtom

Veröffentlicht am 04.04.2009, 12:18:20 GMT+2
Claudia Kalka meint:
Hallo,

meine Güte, da hab ich aber eine schöne Diskussionsrunde losgetreten :-))

Schon sehr interessant zu lesen, wie Ihr alle dieses Thema so seht und was Ihr dazu meint. Leider ist jetzt nicht so wirklich der 100%ige Tipp dabei rausgekommen ;-)
Wir werden wohl eine kleine Samsung-Kamera für knapp 70,- Euro kaufen und ihm diese - natürlich - mit einem Schlüsselband um den Hals hängen. Der Wunsch nach einer Kamera ist aufgekommen, weil er zum einen bei seinem Freund diese (unverschämt teure und grottenschlechte) Fisher Price Kamera gesehen hat und zum anderen möchte er immer mit unserer "guten" Kamera abdüsen, die mir einfach zu schade ist und letztendlich für ihn auch zu kompliziert in der Bedienung.
Ich weiss, dass er die Kamera hüten wird wie einen Schatz - er geht mit seinen Dingen sehr pfleglich um - und sicher wird so die nächste Urlaubsreise oder der nächste größere Ausflug eine besondere Perspektive bekommen...

Euch allen ein schönes Frühlingswochenende,

Claudia

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 04.04.2009, 12:23:06 GMT+2
Helmut meint:
@claudia;
das ist mit Sicherheit die beste Lösung. Wenns nicht zum Hobby kommt ist nicht allzuviel Geld hin - wenn doch -haben wir alle einmal "klein" angefangen.

Schöne Grüße

Fotoschmied Helmut

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 05.04.2009, 00:04:18 GMT+2
Zuletzt vom Autor geändert am 05.04.2009, 18:19:59 GMT+2
Ralf G. meint:
Hallo Claudia,

dann wünsche ich Euch, vor allem aber Eurem Sohn, viel Foto- und Video-Spaß mit der Samsung-Kamera! Bei der genannten Preisklasse vermute ich mal, daß es sich um die S760 handelt, laut Amazon-Rezensionen eine gute Wahl! - Mein Tip: Schaut Euch mal die Gebraucht-Angebote der "Resterampe" an (Amazon-Tochter mit demselben 30tägigen Rückgaberecht und voller Garantie / Gewährleistung). Dabei handelt es sich um günstige fast neue Geräte, die andere Amazon-Kunden nach Ausprobieren zurückgeschickt haben.

Für die so gesparten Euros gibt es dann noch eine SD-Speicherkarte und ggf. eine Kameratasche, und los geht's! Ach ja, auf Dauer empfehle ich noch (statt Wegwerf-Batterien) Sanyo-Eneloop-Akkus - die halten länger als andere Akkus auch mit höheren mAh-Werten, da es kaum Selbstentladung (auch über Wochen!) gibt.
Ein nach eigener Erfahrung sehr gutes Ladegerät (weil elektronisch gesteuert) für bis zu 8 (!) AA-Akkus gibt es bei www.PEARL.de für 29,90 € + 4,90 € Versand, es heißt "Profi-Fast-Charger" (so in das Suchfeld eingeben). Das lohnt sich erst recht, falls noch weitere Akku-betriebene Geräte / Spielzeuge vorhanden sind ...

Gruß Ralf

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 05.04.2009, 14:03:35 GMT+2
H. Kühlwein meint:
Das war auch mein erster Gedanke: Was soll ein Fünfjähriger mit einer Kamera??? Kommt das Interesse wirklich von den Kind?
Grüße H. Kühlwein

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 05.04.2009, 18:32:12 GMT+2
Zuletzt vom Autor geändert am 05.04.2009, 18:32:41 GMT+2
Ralf G. meint:
@ H. Kühlwein:

Das ist doch schon durchdiskutiert, und die Mutter hat die Situation gut geschildert, siehe obigen Beitrag (04.04., 12:18) ...
Fazit: Heutzutage wachsen die Kinder von klein an ganz selbstverständlich mit Technik auf, die für (ältere) Erwachsene einen ganz anderen Stellenwert hat. Z.B. hat mein ältester Neffe schon mit 2,5 Jahren die Digitalkamera seiner Eltern (vorsichtig! und ohne Geschrei der Eltern!) in die Hände genommen und mit viel Spaß die Familienfotos am Display durchgeblättert - nach dem Motto: Alles beobachten und dann selber machen wollen!

Gruß Ralf
‹ Zurück 1 2 Weiter ›
[Kommentar hinzufügen]
Schreiben Sie einen Beitrag zu dieser Diskussion
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Eingabe des Log-ins
 


Kürzliche Einträge in kamera Diskussionsforum

 

Zur Diskussion

Teilnehmer:  17
Beiträge insgesamt:  32
Erster Beitrag:  31.03.2009
Jüngster Beitrag:  02.08.2014

Neu! Bei neuen Einträgen eine E-Mail erhalten.
Von 1 Kunden verfolgt