Hier klicken May May May Hier klicken Jetzt informieren Cloud Drive Photos Learn More TDZ Hier klicken Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimited Autorip longss17

Hilfe für Gaming-PC-Zusammenstellung gesucht


Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-13 von 13 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 26.09.2013, 21:27:54 GMT+2
Chrizzl meint:
Hallo,
ich würd mir gern einen neuen PC kaufen, und dachte an sowas hier:

http://gamingpckaufen.com/gaming-pc-fuer-1000-euro/

Ich würd gern noch mal andere Meinungen dazu hören.

Das kommt meinem Budget auch ziemlich nahe, da ja Betriebssystem und Monitor noch dazukämen.

Der Autor des Artikels schlägt ja z.B. Alternate vor, aber da gibts gar nicht alle Teile.

Wichtig wäre mir auf jeden Fall next-Gen Spiele problemlos auf 1920x1080 zocken zu können.

Danke schonmal für die Antworten. :-)

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 27.09.2013, 12:18:45 GMT+2
Zuletzt vom Autor geändert am 27.09.2013, 12:19:32 GMT+2
Stev meint:
Bevor du das machst Gib ich dir meinen Games pc um 550 + monitor usw usw ! meld dich bei mir ! Frozendark54@hotmail.com

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 27.09.2013, 18:26:06 GMT+2
Chrizzl meint:
Nein Danke, ich möchte einen Neuen.

Veröffentlicht am 27.09.2013, 18:28:16 GMT+2
cTX meint:
Na dann viel Spaß mit der Mühle die Sie dir da empfehlen

Veröffentlicht am 27.09.2013, 21:23:36 GMT+2
shar meint:
Servus.

Würde es etwa wie folgt machen, die Lautstärke des Systems außer Acht lassend und davon ausgehend, daß man nicht übertakten möchte. Kostenpunkt ca. 1000€:
http://geizhals.de/?cat=WL-354005

Gute normale Festplatte als Datengrab (sofern benötigt/gewünscht).
Eine schnelle SSD für das OS und ein paar Spiele.
Eine Xeon-CPU. Ist etwa gleich schnell wie, der i5. Der Xeon kann jedoch nicht einfach übertaktet werden, dafür verfügt er über HTT (damit simuliert er vier weitere Kerne), was eventuell mit der neuen Konsolengeneration vorteilhaft sein wenn, sollten die Spiele endlich mal eine anständige Unterstützung von mehr als vier Kernen bekommen (die neuen Konsolen sollen mehr als vier Threads bearbeiten können).
8GB Ram. (RAM mit 1600Mhz bringt kaum was)
Eine schnelle GPU.
Ein gutes, zum Rest passendes Mainboard.
DVD-Brenner.
Ein wirklich gutes Gehäuse.
Ein gutes, nicht zu teures Netzteil dazu mit mehr als ausreichender Leistung.

Dazu dann als Monitor z.B.:
Dell UltraSharp U2212HM
LG Electronics Flatron IPS235P
Dell U2312HM
Dell U2412HM

Und Windows 7 64bit:
http://geizhals.de/microsoft-windows-7-home-premium-64bit-inkl-service-pack-1-deutsch-pc-gfc-02054-a620886.html
...oder halt W8, sofern du das willst.

Alternative zur GTX770: http://geizhals.de/?cat=gra16_512&xf=132_1024~1440_HD+7970+GHz+Edition#xf_top

Grüße ~Shar~

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 28.09.2013, 09:36:13 GMT+2
Chrizzl meint:
Danke erstmal für die Antwort.

Ich bin ein ziemlicher Laie was das angeht...warum die Lautstärke außer Acht lassen?
Ich möchte keine FLugzeugturbine da stehen haben... :-)

Und was heißt Übertakten und warum will ich das nicht? Und woher weiß ich welches Mainboard passt?

Veröffentlicht am 28.09.2013, 09:59:49 GMT+2
shar meint:
Servus.

Hast du dir die von mir verlinkte Liste auf geizhals.de angeschaut? Dort ist ein zu diesem System passendes Mainboard aufgelistet.

Mit dem Übertakten der CPU oder GPU kannst du etwas mehr Leistung heraus holen. Allerdings mit den sich hieraus ergebenden Problemen/Nachteilen.
U.a. benötigst du eine leistungsfähigere Kühlung. Ein Leiser Betrieb dahingehend wird schwieriger.
Der Stromverbrauch steigt, je nach Übertaktung deutlich an.
Je nach Hersteller ein Verlust der Garantie.
Man sollte wissen was man tut. Ein Einlesen in die Thematik ist ratsam.

Ob du das willst - oder auch nicht - weiß ich nicht. Das von mir vorgeschlagene System ist hierfür weniger geeignet. Entsprechend auch die Info in meinem Beitrag.

Ich rate nicht dazu, die Lautstärke außer Acht zu lassen - ich selber lege großen Wert auf ein leises System, auch unter Last.
Nur gibt es Viele, denen es egal ist. Und da es bisher den Anschein machte (die Konfiguration aus deinem Link ist dahingehend nicht optimiert), daß diese Eigenschaft nicht so relevant sei, achtete ich nicht wirklich bei der Konfiguration darauf, zumal ein leiser Betrieb auch zu Lasten des Budget bzw. sich hieraus ergebend zu Lasten der Leistung geht.

Entsprechend stellt sich nun die Frage, willst du die Option des Übertaktes haben oder nicht?
Soll das System leise sein? Unter weitestgehend allen Bedingungen? Würdest du hierfür auch auf Leistung verzichten?

Grüße ~Shar~

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 28.09.2013, 19:52:42 GMT+2
Chrizzl meint:
Also Übertakten muss ich wohl nicht können, aufgrund der beschriebenen Nachteile.
Und auf Leistung würde ich nur ungern verzichten, bzw. nicht unter allen Umständen...wenn man leise hört dass er halt läuft find ich es OK...aber wenn er durchdreht wenn er sich mal anstrengen muss ist auch doof.

Abgesehen davon habe ich das Problem dass ich so ein Ding nicht zusammenbauen kann, darum musste ich alle Teile in einem Onlineshop bekommen, wo sie auch gleich zusammengebaut werden... >.>

Veröffentlicht am 01.10.2013, 12:52:36 GMT+2
DBernd meint:
Hier wäre mein Vorschlag....

ASUS P8Z77-V LX Mainboard Sockel 1155 (Intel Z77, 4x DDR3 Speicher, PCI-e, ATX, 4x USB 3.0) 99,-
Intel Core i5-3330 Prozessor (3GHz, L6 Cache, Sockel 1155) Boxed 154,-
Corsair Vengeance Schwarz 8GB (2x4GB) DDR3 1600 MHz 70,-
Zalman CNPS 9500 AT Prozessorkühler für Sockel 1155/1156/1366/775 33,-
Zotac NVIDIA GeForce GTX 770 AMP! Edition Grafikkarte (PCI, 2GB GDDR5 Speicher, DVI, 1 GPU) 400,-
Zalman Z9 Plus ATX PC-Gehäuse schwarz 70,-
Samsung SH-224BB/BEBE interner DVD 24x Brenner (SATA) bulk schwarz 21,-
----------
847,-

Da du ca 1000,- Euro ausgeben willst würde ich noch über eine SSD Festplatte nachdenken oder auf 16GB Arbeitsspeicher ausbauen. Was viele hier behaupten das weniger genug wäre ist nicht ganz richtig, auch das viele Spiele kein Quadcore brauchen ist auch war. Aber das so vieles im Hintergrund läuft ist wohl keinem so bewußt. Sie einfach mal im Taskmanager nach da sind mit Sicherheit 20 und mehr die fortwährend im Hintergrund laufen, dann kommt noch das nicht immer nur ein Spiel laufen hast, zb. nebenher MSN, Teamspeak ich meist noch AVS Video Converter oder Bandicam.

Mit dem System bist du mit Sicherheit sehr gut gerüstet

Veröffentlicht am 07.10.2013, 12:07:50 GMT+2
Willy meint:
Greif auf jedenfall zu einem Haswell (neueste Generation von Intel Prozessoren), diese bieten mehr Power sind aber sparsamer.
Mittlerweile sind da auch die Preise schon etwas gefallen.

Eine recht gute Übersicht der Basiskomponenten und der wichtigsten Komponenten findest du z.B. hier.

http://www.tec-trends.de/hardware/gamer-pc-mit-haswell-prozessor-zusammenstellen-tipps-und-einkaufsliste/

Die Grundkomponenten bleiben immer gleich.

Je nach Geldbeutel kannst du Prozessor, Grafikkarte und SSD anpassen.
Mit dem genannten System für ~ 800 € bist du auf jedenfall auf der sicheren Seite, zumal die Preise ja auch immer attraktiver werden.

Gurß

Veröffentlicht am 07.10.2013, 15:23:18 GMT+2
candyandy meint:
Lass die Finger vom Übertakten. Bringt nur minimalen Leistungs-Zugewinn und bringt mehr Probleme mit sich (Kühlung allgemein, größerer Lüfter, Gefahr eines Defektes, instabiles System etc.).
Auf jeden Fall eine neue Haswell-CPU von Intel nehmen (4. Generation Core), die werden selbst bei hoher Last nicht mehr zu heiß und Du kommst somit mit einem normal gekühlten und somit sehr leisen oder sogar lautlosen System hin.

Veröffentlicht am 09.10.2013, 23:30:54 GMT+2
edi meint:
Vor und Nachteile

Was hilft es wen man ein PC Laie ist und trotzdem möchte man einen guten (das beste vom Besten) Gamer Computer?
Man sollte sich zuerst die Frage stellen, was mache ich wen die ersten Probleme auftauchen, den es wird danach erst schwierig alle zu beheben und Probleme werden kommen, das garantiere ich jetzt schon.
Am besten ist es Sie besorgen sich einen Computer, beispielsweise von Acer den Predator und Rüsten diesen nach und nach Auf mit den nötigen Einstellungen und rüsten nach und nach auf. Erstens ist auf dem Computer Garantie vorhanden und nicht bei Einzelkomponenten, den diese müssen sie Einschicken um Ersatz zu erhalten.

Aber jeden seine Sache was wie gemacht wird.
Acer Predator G3-605 Desktop-PC (Intel Core i7 4770, 3,4GHz, 8GB RAM, 1TB HDD, NVIDIA GTX 660, DVD, Win 8)

Veröffentlicht am 10.10.2013, 09:58:53 GMT+2
Willy meint:
Sorry aber die Kiste ist doch total unausgewogen und teuer. Der I7 ist overpowered und bei der GraKa wurde gespart...

Bei div. Firmen kann man sich seine Kiste nach seinen Vorstellungen zusammenstellen und sogar zusammenbauen lassen. Dafür braucht es heutzutage kein Expertenwissen.
‹ Zurück 1 Weiter ›
[Kommentar hinzufügen]
Schreiben Sie einen Beitrag zu dieser Diskussion
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Eingabe des Log-ins
 


Kürzliche Einträge in Computer und Zubehör Diskussionsforum

 

Zur Diskussion

Teilnehmer:  8
Beiträge insgesamt:  13
Erster Beitrag:  26.09.2013
Jüngster Beitrag:  10.10.2013

Neu! Bei neuen Einträgen eine E-Mail erhalten.
Von 5 Kunden verfolgt