find Hier klicken Sonderangebote PR CR0917 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ Hier klicken Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AlexaundMusic AmazonMusicUnlimited Fußball longss17

Windows 7 home premium x64 vorinstallieren


Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-9 von 9 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 18.12.2011, 12:49:29 GMT+1
Buyer meint:
Hallo,

da Weihnachten naht, habe ich den Entschluss gefasst, meinem Vater Win 7 Home Premium zu schenken (er besitzt Win Xp)
Da ich Ihm die Instsallation wenn möglich ersparen möchte, wollte ich fragen, ob es möglich ist, Win 7 auf einen Festplatte vor zu installieren und ihm im Anschluss die Festplatte zu schenken?

Idee dahinter: Lediglich noch ein Einbau der Festplatte (am selben Sata Anschluss wie wären der Installation)
Und er hat Windows 7, ohne langwierige Installation und Updates.

Lediglich ein Booteintrag müsste vermutlich noch gemacht werden, oder?

Ist das möglich und wenn ja, viellleicht mit einer Schritt bei Schritt Anleitung?

Würde mich über Tipps diesbezüglich wirklich freuen!!!

Veröffentlicht am 19.12.2011, 13:13:14 GMT+1
Buyer meint:
Gibt es wirklich Niemanden, der mir diesbezüglich weiterhelfen kann/einen Tipp hat -, wo ich eventuell eine Lösung finden könnte?

Vielen Dank nochmals!

Veröffentlicht am 21.12.2011, 11:30:23 GMT+1
shar meint:
Servus.

Ich würde, sofern dies möglich ist, die Platte in den Rechner einbauen, in der sie schließlich betrieben werden soll, dann dort W7 auf diesem Rechner W7 installieren, updaten, Treiber für die in diesem System installierte Hardware installieren (Treiber-CDs von der Hardware oder am besten gleich die aktuellen Treiber aus dem Netz herunterladen und auf einem USB-Stick o.ä. parat legen), W7 freischalten und fertig einrichten, um sie schließlich wieder auszubauen. Für die Installation unbedingt seine aktuelle Systemplatte abstecken, am besten an diesen Anschluss die "neue" Platte anschließen.
So gehst du sicher, daß es nacher, beim Umbau auch wirklich klappt; die Chancen, daß etwas nicht klappt, sind so recht gering, zumal du es ja bedingt durch dieses Vorgehen den problemlosen Lauf auch gleich ausprobiert hast.

Grüße ~Shar~

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 21.12.2011, 21:24:09 GMT+1
Zuletzt vom Autor geändert am 21.12.2011, 21:28:14 GMT+1
Buyer meint:
Servus,

vielen Dank erstmals für deine Antwort; hatte schon damit gerechnet, dass es niemanden geben würde, der sich an dieses etwas ungewöhliche Thema heranwagen würde.
Meine Idee des Einbaus auf einem anderen PC - als dem schlussendlich angedachten- ist demnach eher aussichtslos?
Meine Sorge ist, dass trotz der Installation und dem anschließenden Ausbau immernoch Startmenüeinträge/Bootmenüeinträge vorhanden wären, d.h. die Überraschung ist somit eher nicht gegeben.
Gibt es eine brauchbare Lösung für dieses Problem, z.b Installation auf diesem PC, anschließender Ausbau der Platte UND Löschung der Einträge?
Sollten alle anderen Platten ausser der Windows 7 Platte während der Installation abgesteckt werden? Der Gedanke dahinter: Windows 7 schreibt die Bootini auf nur diese eine Platte und lässt restliche unangetastet.

Lg und vielen Dank

Veröffentlicht am 22.12.2011, 09:05:56 GMT+1
shar meint:
Servus.

Anderer PC ist, wenn nach dem Einbau alles ganz normal hoch fahren und funktionieren soll, eher nicht möglich. Allein schon, wenn nicht exakt das gleiche an exakt dem gleichen Anschluss steckt (z.B. Sata-Port), wird sich dies beim ersten Hochfahren bemerkbar machen.

Wenn du die neue Systemplatte ausbaust und die "alte" Platte wieder einbaust, musst du nichts löschen, damit dieser Umbau unbemerkt bleibt. Wichtig dabei ist dann nur, daß du W7 beim Anlegern seiner heiß´geliebten 100MB-Partition NICHT in die Quere kommst (diese versteckte Partition wird W7 als allererstes bei der neuen Systemplatte anlegen und darin den Bootmanager u.ä. ablegen). Dann wird sich W7 rein auf die Systemplatte beschränkten.

Für die Installation von W7 würde ich dann dennoch alle anderen Platten abstecken (die alte Systemplatte sowieso, die bleibt solange draußen, wie die neue Platte im Rechner ist). Ist W7 installiert, alle anderen Festplatten (alte Systemplatte NICHT) wieder anstecken, damit W7 diese initialisieren kann. Dann Laufwerksbuchstaben zuweisen, wie man es will und anschließend Treiber installieren, W7 updaten, Programme installieren, W7 aktivieren und und und.

Wenn du anschließend die neue Platte wieder gegen die alte Austauscht, wird normal alles wieder so sein wie vorher, als wäre nie eine andere Platte oder OS im Rechner gewesen.

Grüße ~Shar~

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 22.12.2011, 10:35:44 GMT+1
Buyer meint:
Servus,

d.h. wenn ich dich (ich hoffe das "Dutzen" ist akzeptiert) richtig verstanden habe, ist es also so, dass - wenn ich während der Windows 7 Installation alle übrigen Festplatten abgesteckt habe - keinerlei Startmenüeintrag geschrieben wird; also keinerlei Eintrag im Auswahlfenster des Bios? Denn dort wäre ja der Knackpunkt.
Ich frage so spezifisch, da in meinem Rechner genau an jener Stelle die Auswahlmöglichkeit der Startpartition aufscheint (ich besitze bzw. besaß ebenfalls die Konstellation Win Xp + Win 7).

In etwas so:

Älteres Betriebsystem.(in meinem Fall Win XP)
Windows 7

Lg und vielen Dank

Veröffentlicht am 22.12.2011, 11:22:36 GMT+1
Zuletzt vom Autor geändert am 22.12.2011, 11:23:42 GMT+1
shar meint:
Servus.

Klar ist "du" ok. Mache ich ja auch schon die ganze Zeit - macht der Gewohnheit im Internet.

Das was du meinst, ist der Bootmanager.
Wird im Bootmanager hinterlegt, daß zwei Betriebssysteme vorhanden/installiert sind, so wird ein Startmenü eingerichtet bzw. geladen, in dem du schließlich eine Wahl treffen kannst, welches OS (OperatingSystem/Betriebssystem) gestartet werden soll. Dies ist aber bereits reine OS-Angelegenheit und hat mit der Firmware (oder Betriebssystem, wenn man so will) des Boards, also das Mainboard-BIOS nichts zu tun. Darauf wird kein Einfluss genommen.

In deinem Fall müsste, für ein Bootmenü XP als erstes installiert werden. Anschließend Windows 7 (in anderer Reihenfolge würde XP das bereits installierte W7 einfach ignorieren und überschreiben, bzw. um genau zu sein dessen Bootmanager) installieren. Dabei wird W7 das Vorhanden sein einer aktiven Windowsinstallation erkennen und den Bootmanager entsprechend einrichten.
Wie oben geschrieben, befindet sich u.a. dieser Bootmanager auf der Systemplatte, nicht auf dem Mainboard.
Das von dir beschriebene Startmenü kommt vom Bootmanager und wird damit von der Systemplatte geladen (oder eben von der Platte, wo W7 die versteckte 100MB-Partition eingerichtet hat).

Wenn du bei der Installation auf eine werksfrische unpartitionierte Platte Windows 7 bei der Erstellung dieser 100MB-Partition nicht in die Quere kommst (indem du z.B. mit Diskpart die neue Platte bereits vorbereitet, also partitioniert und formatiert hast), wird diese ganz normal auf der neuen Systemplatte eingerichtet.

Zum Verständnis noch grob erklärt. Wenn GraKa, Mobo etc. "hochgefahren" sind, sucht das Mainboard gemäss dessen Startroutine und die im BIOS gemachten Boot-Einstellungen die einzelnen Datenträger nach diesem Bootmanager ab. Wird er gefunden, veranlasst dieser banal gesagt alles weitere und sorgt dafür, daß Windows, wo auch immer es sich befindet, geladen wird.
Sind mehrere OS installiert, ist dies im Bootmanager hinterlegt, worauf dieser eben das Auswahlmenü erst einmal lädt. Je nach Auswahl veranlasst er dann auch wieder den Start des jeweiligen bzw. ausgewähltem OS.

Grüße ~Shar~

Veröffentlicht am 23.12.2011, 14:49:12 GMT+1
Zuletzt vom Autor geändert am 23.12.2011, 14:50:52 GMT+1
Buyer meint:
Servus Shar,

dank dir für diese ausführliche Beschreibung. Gewissenermaßen war dies ja meine Vermutung, allerdings wie die beiden Betriebssysteme win Xp und win 7 durch die bootini verknüpft sind war mir nicht 100%ig klar.
Zur Rekonstruktion der Ablaufs also:

1 alle Festplatten abstecken(+steckplatt merken)
2 die neue Festplatte (für Win /) an einem Sata Steckplatt steckn (sollte vorher nicht in Benutzung gewesen sein)
3 Win 7 insallieren inkl. aller Treiber +Festplatte abstecken
4 urspr. abgesteckte Festplatte anschließen
5 Probelauf, wenn voll funktionstüchtig
5 Win 7 Platte am noch freien Steckplatz (dem während der Installation) stecken
6 Starten...
7 ...und freuen...
99 ..oder entgeister nur noch Win 7 installieren.

(Backup machen, insofern von Nöten)

Wenn dies stimmt werde ich, nach dem Unterfangen berichten, ob alles geklappt hat!

Lg und vielen Dank nochmals

Veröffentlicht am 23.12.2011, 18:26:06 GMT+1
Zuletzt vom Autor geändert am 23.12.2011, 18:26:56 GMT+1
shar meint:
Servus.

1. yep - da würde ich aber der einfachthalber entweder die Stromstecker der HDDs ziehen oder an der HDD die Sata-Stecker abstecken.
2. Die neue Platte am besten an den Anschluss, wo die aktuelle Systemplatte hängt (wird ja nachher auch so sein, oder?!)
3. Yep, aber warum schreibst du: "+Festplatte abstecken"
4. Yep (bis auf die alte Systemplatte! Die würde ich, wenn die neue Platte verschenkt und fest eingebaut wurde, einfach ganz neu einbinden und anschließend formatieren, sollte sie weiter verwenden werden - oder soll auf dem System dann beide OS laufen?)
5. Yep, Probleauf ist nie verkehrt. Der findet allerdings, wenn du W7 auch gleich updaten willst, sowieso statt. Nach dem Installieren eines Update(-pakets) den Rechner runter und wieder neu hoch fahren - mach da aber kein Warmstart sondern fahr den Rechner komplett runter. Anschließend nach weiteren Updates suchen - die tauchen teils erst auf, wenn vorher andere installiert wurden. Wenn W7 nach einer von dir angewiesenen Suche ausgibt, daß es keine mehr gibt, gibt es in dem Moment auch keine mehr.
5. (das zweite) Die neue Systemplatte mit W7 steckst du zu keiner Zeit ab!
6. Wenn alles soweit passt, die neue Systemplatte ausbauen und einpacken.
7. Alte Systemplatte wieder an den selben Anschluss anschließen und zur Probe den Rechner einmal hochfahren.

Immer davon ausgehend, daß in dem Rechner deines Vaters anschließend auch nur W7 laufen soll und nicht auch noch das aktuell installierte OS.

Grüße ~Shar~
‹ Zurück 1 Weiter ›
[Kommentar hinzufügen]
Schreiben Sie einen Beitrag zu dieser Diskussion
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Eingabe des Log-ins
 


Kürzliche Einträge in betriebssysteme und optimierungsprogramme Diskussionsforum (70 Diskussionen)

 

Zur Diskussion

Teilnehmer:  2
Beiträge insgesamt:  9
Erster Beitrag:  18.12.2011
Jüngster Beitrag:  23.12.2011

Neu! Bei neuen Einträgen eine E-Mail erhalten.
Von 1 Kunden verfolgt