Facebook Twitter Pinterest
Gebraucht kaufen
EUR 5,85
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von super-buecher
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Dieses Bild anzeigen

Das Herz erwecken. Zwölf Schritte zu einem mitfühlenden Leben Broschiert – 1. März 2006

5.0 von 5 Sternen 1 Kundenrezension

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Broschiert, 1. März 2006
EUR 3,99 EUR 1,71
3 neu ab EUR 3,99 10 gebraucht ab EUR 1,71

Die Spiegel-Bestseller
Entdecken Sie die Bestseller des SPIEGEL-Magazins aus unterschiedlichen Bereichen. Wöchentlich aktualisiert. Hier klicken
click to open popover

Hinweise und Aktionen

  • Entdecken Sie die aktuellen BILD Bestseller. Jede Woche neu. Hier klicken

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.



Produktinformation

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Irmentraud Schalffer, M.A. Tibetologie, beschäftigt sich seit über 20 Jahren inensiv mit dem Buddhismus. Sie ist Schüler und Übersetzerin des englischen Dzogchen-Lehrers Rigdzin Shikpo. Dieser führt die Tradition der von Chögyam Trungpa Rinpoche und Dilgo Khyentse Rinpoche begründeten Longchen Foundation weiter. Von Rigdzin Shikpo wurde sie zur Lehrerin in dieser Tradition ernannt.

Kundenrezensionen

5.0 von 5 Sternen
5 Sterne
1
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Siehe die Kundenrezension
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Format: Broschiert
Mitgefühl, ein großes Wort. Tatsächlich empfinde ich in vielen Situationen, in denen ich gern Mitgefühl hätte, ganz anders. Die schreienden Nachbarskinder, der Obermieter mit dem Reizhusten, die Kollegin mit dem Alkoholproblem, sie alle wecken eher Ärger als Mitgefühl. Und das Glück und Leid von Menschen in anderen Städten oder Ländern lässt einen oft völlig gleichgültig: Man speist seelenruhig weiter, während Bilder von Hungersnöten über die Mattscheibe huschen, und wartet nur auf den Wetterbericht. Wie wirklich ist das Leiden der anderen, die Freude der anderen? Genau so wirklich wie mein eigenes, natürlich. Aber es fällt oft schwer, das zu empfinden; dann fühle ich mich abgeschnitten, isoliert.
„Das Herz erwecken" könnte in unserer zynischen Zeit kitschig klingen. Doch macht dieses Buch unmissverständlich klar, dass Mitgefühl weit mehr ist als eine sentimentale Angelegenheit: nicht das Sahnehäubchen, sondern das Schwarzbrot unseres Lebens. Das, was uns eigentlich nährt; die Quelle aller Lebensfreude. Und von dieser Quelle schneiden wir uns ab, wenn wir unser Herz verhärten.
Nun entsteht Mitgefühl bekanntlich nicht beim Lesen noch so kluger Bücher - sonst wären unsere Universitäten Horte der Warmherzigkeit. Sondern es entsteht, indem man „das Herz erweckt". Wie man das anstellt, dazu gibt Irmentraud Schlaffer, ausgehend von der Lehre des Buddha, in ihrem Buch genaue Anleitungen.
Und dabei geht es ans Eingemachte. Überraschenderweise bildet nicht die Beschäftigung mit hehren Idealen die Grundlage der vorgestellten Übungen.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 14 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden