Facebook Twitter Pinterest
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 10 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Der erste Frühling: Roman... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von MEDIMOPS
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: Von Europas Nr.1 für gebrauchte Bücher und Medien. Gelesene Ausgabe in hervorragendem Zustand.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Dieses Bild anzeigen

Der erste Frühling: Roman. Mit einem Nachwort des Autors (Gulliver) Taschenbuch – 13. Juli 2015

4.9 von 5 Sternen 13 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Taschenbuch
"Bitte wiederholen"
EUR 9,95
EUR 9,95 EUR 1,55
57 neu ab EUR 9,95 15 gebraucht ab EUR 1,55

Harry Potter und das verwunschene Kind
Die deutsche Ausgabe des Skripts zum Theaterstück Jetzt entdecken
click to open popover

Hinweise und Aktionen


Wird oft zusammen gekauft

  • Der erste Frühling: Roman. Mit einem Nachwort des Autors (Gulliver)
  • +
  • Mit dem Rücken zur Wand: Roman (Gulliver)
  • +
  • Die roten Matrosen oder Ein vergessener Winter: Roman (Gulliver)
Gesamtpreis: EUR 29,85
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.



Produktinformation

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

"Es ist Kordons Verdienst, mit der "Trilogie der Wendepunkte" Marksteine deutscher Geschichte aus der Sicht einer linken Arbeiterfamilie aufgeschrieben zu haben, differenziert und schonungslos, ein Anschreiben gegen das Vergessen, gegen die "Schlussstrich-Zieher". Eine in der deutschen Jugendbuchlandschaft einzigartige Leistung, die nicht nur Jugendliche, sondern auch Erwachsene ansprechen dürfte." Rolf Brockschmidt, Der Tagesspiegel

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Klaus Kordon, geb. 1943, gehört zu den renommiertesten Jugendbuch-Autoren. Seine Romane wurden mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet. Für sein Gesamtwerk erhielt er den Alex-Wedding-Preis der Akademie der Künste und den Großen Preis der Deutschen Akademie für Kinder- und Jugendliteratur.


Kundenrezensionen

4.9 von 5 Sternen
5 Sterne
12
4 Sterne
1
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Alle 13 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Von Bienchen TOP 1000 REZENSENT am 6. Januar 2012
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Dieses Buch war etwas besonderes für mich. Es war ein "erlebter" Geschichtsunterricht. Zu erfahren wie die Menschen (hier in Berlin) die letzten Kriegstage erlebt und überlebt haben war so interessant und spannend erzählt und hatte für mich auch eine große persönliche Bedeutung. Auch meine Eltern haben den 2.Weltkrieg er- und überlebt, wenn auch nicht in Berlin , sondern irgendwo in Bayern. Und "zum Glück" waren sie nicht in der sowjetischen Besatzungszone, denn ich denk mal aus den Erzählungen, das die Amis etwas "menschlicher" als die Sowjets waren. Immer wieder tauchten beim Lesen des Buches Dinge in meinem Sinn auf, die ich auch von meinen Eltern gehört hatte. Dieses Buch war für mich ein Rückblick in die Vergangenheit meiner eigenen Familie.Außerdem erhielt ich durch die vielen politischen Hintergrundinformationen, die in die Erzählung eingewoben wurden, ein deutlicheres Bild der damaligen Zeit. Habe mir jetzt den 2.Band bestellt um zu erfahren wie die Lage in Deutschland vor der Machtergreifung war und wie die Leute damals dachten, eben Geschichte "erleben".
Kommentar 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch
Zum Inhalt:

Berlin im Frühjahr 1945. Tag und Nacht sind die Einwohner der bereits völlig zerstörten Stadt den schrecklichen Bombenangriffen der Alliierten ausgesetzt, während die Nazi-Führung in ihrem Bunker weiterhin ihre Durchhalteparolen ausgibt. Alte Männer und Hitlerjungen werden gegen russische Panzer eingesetzt und auch das Haus in der Ackerstraße 37, in dem die Familie Gebhardts wohnen, soll bis zum letzten Atemzug verteidigt werden. Als der Krieg schließlich dem Ende zugeht und die rote Armee die Stadt besetzt, ist es für die zwölfjährige Änne besser, sich von ihrer Großmutter die Zöpfe abschneiden zu lassen und als Junge herumzulaufen. Eines Tages steht dann plötzlich ein Mann vor der Tür, den Änne noch nie gesehen hat und an den sie sich erst gewöhnen muss, ihr Vater, der nach 12 Jahren Haft aus dem KZ Buchenwald nach Hause gekehrt ist.

Mein Fazit:

Auch im dritter Teil seiner Trilogie der Wendepunkte" beschreibt Klaus Kordon wieder am Beispiel der Berliner Arbeiterfamilie Gebhardt die geschichtlichen Zusammenhänge der damaligen Zeit (Bombenkrieg und Besetzung Berlins durch die Rote Armee) und verknüpft diese zu einer fiktiven, aber sehr authentischen und spannend geschriebenen Geschichte.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Es ist mir sehr wichtig, dass unsere Geschichte nicht vergessen wird. Schon wir Erwachsenen wissen viel zu wenig. Wie soll es dann erst bei unseren Kindern und Enkeln sein. Ich verschenke Bücher aus diesem Themenkreis darum immer zur Konfirmation oder zur Firmung. - Dies ist ein gelungenes Buch, das hoffentlich auch den Jugendlichen, für die ich es gedacht habe, etwas zu "sagen" hat.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch
1. Teil: Die roten Matrosen
2. Teil: Mit dem Rücken zur Wand
3. Teil: Der erste Frühling
********************************

Berlin, Februar 1945. Deutschland befindet sich im sechsten Kriegsjahr, die Stadt ist bereits zu großen Teilen zerstört. Die Rote Armee der Sowjetunion hat die deutsche Wehrmacht bis zur Oder zurückgedrängt und steht achtzig Kilometer vor Berlin. Im Westen haben britische und amerikanische Truppen den Rhein überschritten. Alle großen Berliner Bahnhöfe sind von Zügen verstopft, voll mit Flüchtlingen aus den deutsche Ostgebieten. Viele Mütter sind mit ihren Kindern aufs Land hinaus geflüchtet, Schulen für Kinder bis zu vierzehn Jahren wurden bereits vor über einem Jahr evakuiert. Doch noch immer leben zweieinhalb Millionen Menschen in der Stadt: Frauen, alte Männer und tausende Jungen und Mädchen. Nacht für Nacht und Tag für Tag flüchten sie vor den Luftangriffen der englischen und amerikanischen Bomberpiloten in die Luftschutzkeller. Die Nazi-Führung gibt Durchhalteparolen aus. Bis zur letzten Patrone, bis zum letzten Atemzug soll gekämpft werden. Wenn das deutsche Volk nicht fähig sei, in diesem Krieg zu siegen, so möge es eben untergehen, verkündet der deutsche Reichkanzler im Bunker unter der Reichkanzlei, denn: "Was jetzt noch lebt, ist nichts mehr wert."

Klaus Kordon schreibt Bücher die nur gefühlte 10 Seiten enthalten weil die tatsächlichen 500 Seiten ruckzuck weg gelesen sind. Und wieder ist eine spannende und erschütternde Zeitreise zu Ende. Spannend, weil es wohl kaum einen Autor gibt der mich so intensiv berührt und eintauchen lässt.
Lesen Sie weiter... ›
3 Kommentare 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen